20

Zwei Männer, die mich lieben und ich

lostagain

lostagain

11
1
19
Hallo Forumsmitglieder,

ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag. Ich heiße Lizzy, bin noch unter 25 aber schon über 20 und stecke momentan in einer Krise. 'Tschuldigung für die ungenauen Angaben, aber manchmal weiß man ja nicht, wer alles so im Netz rumsurft.
Ich hoffe jemand hier hat einen Rat parat oder war eventuell mal in einer ähnlichen Situation.

Zu meiner Geschichte:
Ich bin derzeit noch single, war aber bis Anfang Januar in einer Beziehung.
So richtig angefangen mit diesem ganzen Kram hat es Mitte Dezember. Zu dieser Zeit war ich noch in einer Beziehung mit .
nennen wir ihn Tom.

Tom ist ein junger Mann, dessen Hobbies meinen sehr ähneln. Mit Tom konnte ich so gut wie immer lachen. Tom und ich haben unsere Hobbies zusammen ausgeführt und haben den selben (Online-)-Freundeskreis. Wir haben zusammen gewohnt und das schon relativ früh, arbeits-und wohn-technisch-bedingt. Ich schätze Tom's Charakter sehr, da er mir auch mal Luft für mich gibt und es sich bisher unbeschwert mit ihm angefühlt hat. Wir haben viele gute Erinnerungen zusammen, einige davon auch leider nicht so toll.
Erklärung? Meine Eltern können überhaupt nicht gut mit Tom. Er hat am Anfang der Beziehung sehr viel über seinen Lebenslauf gelügt, auch mir gegenüber leider. Er meinte, er studiere derzeit an einer Akademie Musik. In Wirklichkeit hatte er aber schon abgebrochen und war arbeitslos. und diese Lügerei schmeckte meinen Eltern nicht. Diese Arbeitslosigkeit zog sich die Beziehung über mit, er hatte immer nur sehr kurz Arbeit (3 Monate Arbeit, dann wieder 3 Pause). Diese kleinen Jobs haben ihm immer schwer zu schaffen gemacht psychisch, weswegen er nicht durchgehalten hat. Vor zwei Jahren hat er aber seinen Mut zusammen genommen und sein Abitur angefangen, damit er später ( mit oder ohne mir) studieren gehen kann.

Außerdem hatte er vor meiner Mutter mal etwas gesagt, dass sie schockiert hatte. Er meinte: Am Anfang hätte es nicht gekribbelt.
Damit war er bei ihr unten durch, selbst nachdem er erklärt hat, dass das Kribbeln mit der Zeit kam. Der erste Eindruck war damit hinüber und er ist es bis heute auch. Im gemeinsamen Urlaub mit meiner Familie hat sich ihre Meinung leider auch gefestigt, da er nicht so gut auf das heiße Wetter reagiert hat und folglich eher in der Ferienwohnung geblieben ist, anstatt aktiv zu sein.
Man muss außerdem anmerken, Tom hatte Zeit seines Lebens keine Beziehung ( Er ist ein paar Jahre älter als ich) und lebte als Wandernomade, immer allein. Sein Panzer ist dementsprechend durch die ganzen Abweisungen dick und schwer durchdringbar, inzwischen ist dem leider wieder so.
Das zu Tom's Geschichte.

Wir haben jetzt seit fast 2 Jahren eine Beziehung geführt.
Diese Beziehungen war wie gesagt eigentlich unbeschwert, auch wenn ich mich durch unsere Wohnung und unsere Katzen ein wenig gebunden gefühlt habe. Außerdem war ich vorbelastet durch meine vorherigen Beziehungen. Ich hatte andauernde Zwangsgedanken, nach dem Motto: Liebe ich ihn noch? Liebe ich ihn genug? Was soll ich tun, wenn ich mich doch wieder in jemanden anderes verliebe? -

Ihr müsst dazu wissen, ich bin eine instabile Person.
Ich war quasi jetzt 7 Jahre lang gebunden, immer mit verschiedenen Männern und mache den selben Fehler immer und immer wieder. ( Die längste davon hat 4 1/2 Jahre gehalten und war meine erste große Liebe, bei der ich dachte, ich würde mich nie trennen und das der Mann des Lebens wäre) Obwohl ich mich intakten Beziehungen befinde, fange ich an für andere Männer zu schwärmen, trenne mich, wenn die Schwärmerei zu lange anhält. nur um dann meiner alten Beziehung hinterherzuweinen. Es war eig. immer ich, die gegangen ist. Ich bin aber nicht unfair. Ich spiele mit offenen Karten und erzähle, was mit mir los ist. Ich möchte niemanden betrügen oder verletzen, was ich zwangsweise natürlich tue (verletzen).

Und dreimal dürft ihr raten, was mir passiert ist im Dezember? Richtig, ich bin meiner Verknalltheit hinterhergerannt einmal mehr.
Ich habe mich in einen neuen Mann verliebt. Nennen wir ihn Nino.
Nino ist im selben Alter wie Tom und geht mit mir in eine Berufsschulklasse. Ich habe schon relativ lange für Nino geschwärmt, aber es immer und immer wieder geschluckt, weil ich den Stress einfach nicht wollte. Ich hatte meine Wohnung, Tom und meine Katzen. Aber das reichte wohl nicht. Nino hat ebenfalls ähnliche Hobbies wie ich. Er lernt das selbe wie ich. Charakterlich ähneln wir uns sehr. Nino ist anhänglich, sehr emotional und mitfühlend. Ich hab schon länger bemerkt, dass er mich mag.
Also habe ich den ersten Schritt gemacht und Nino von meinen Gefühlen erzählt. Er war schockiert aber glücklich aber wusste um meine Situation. Er hat sich also ein paar Tage zurückgezogen und darüber nachgedacht, ob er das Risiko eingehen soll.

Solange habe ich die Füße still gehalten und leise gelitten. Ich wusste was auf mich zukommen wird. Ich bin Ende letzten Jahres auch alleine mit meinen Eltern in den Urlaub gefahren, um frische Luft zu schnappen. Nachdem ich zurückkam, stand mein Entschluss fest. Ich trennte mich von Tom, weil es so wie es damals war, nicht weitergehen konnte.

Trennungsgrund war zum einen die Verliebtheit in einen anderen Mann. Zum anderen hatte ich bei Tom nicht die höchste Priorität. Sein Hobby wollte er zum Beruf machen, also hat er alles daran gestellt, das wahr zu machen und mich in den Hintergrund geschoben. Manchmal hat er 10-12 Stunden damit verbracht und mich alleine schlafen lassen, mehrere Nächte. Auch das finanzielle Risiko hatte mir zu schaffen gemacht. Da das Arbeitsamt nicht sofort gezahlt hat, befand er sich in den Schulden und ich musste uns beide durch solche Situationen tragen, die schon öfter vorkamen. (Als Azubi nochmal noch ein bisschen härter.)

Ich war also alleine. Jetzt denkt man im Umkehrschluss natürlich, ah, sie hat sich getrennt, jetzt ist sie sicher mit dem anderen zusammengekommen. Falsch. Ich habe zwei Wochen mit Nino verbracht, aber ich habe gemerkt, dass es mir noch zu viel war. Nach dem ganzen Tohuwabohu habe ich mich zurückgezogen, denn ich musste das alles verdauen. Außerdem wollte ich nicht gleich wieder mit jemanden Neues zusammenkommen.

Ab da an beginnt das Disaster, obwohl es hier vorbei sein sollte. Tom hatte sich nach den 2-3 Wochen, die ich weg war, ein Herz gefasst und hat sich mit mir getroffen. Er hat sich entschuldigt, er hat seine Fehler eingesehen und meinte, er wird für mich kämpfen. Er hat sein Bestes daran gesetzt, mir das zu zeigen. (Wir haben ja noch zusammen gewohnt, weil ich in dieser Stadt arbeite und wir uns beide zu dieser Zeit keine zwei Wohnungen leisten konnten, wegen 3-monatiger Kündigungsfrist, Doppelmieten etc pp.)
Ich habe gemerkt, dass ich Tom immer noch sehr gerne habe. (Ich sage jetzt mit Absicht mal nicht liebe).
Er ist quasi mein Zuhause und ich habe einfach seine Art ins Herz geschlossen, seine Blödeleien und unsere ganze Geschichte.

Gleichzeitig hat auch Nino sich ordentlich ins Zeug gelegt. Er trägt mich auf Händen, er möchte mit mir studieren gehen, später eine Familie gründen. Er hat sich zeitweise nur für mich krankschreiben lassen, begleitet mich durch jeden Dreck und mach das alles brav mit. Er hat selber einige schwere Beziehungsgeschichten hinter sich, in denen er leider ausgenutzt wurde, aber Nino meinte, er hat sich noch nie so heftig in jemanden verliebt, wie in mich.

Die Sache lief jetzt erstmal 2-3 Monate vor sich her bis zum heutigen Tag. Ihr müsst dazu wissen, ich bin seit Dezember mit keinem in die Kiste gesprungen oÄ.

Ende März sind Tom und ich auseinander gezogen. Und es kam wie es kommen musste, Tom hat keinen Bock mehr auf die Ungewissheit und hat mir ein Ultimatum gestellt. Er oder ich. Ich nehme ihm das absolut nicht übel, ich hätte es evtl. genauso gemacht. Allerdings weiß ich bis heute nicht, was ich tun soll. Ich habe sie beide unendlich ins Herz geschlossen. Für mich ist es, als würde ich zwischen zwei Kindern entscheiden müssen. Und wer gibt bitte freiwillig sein eigenes Kind her?
Ich bin emotional und körperlich komplett ausgelaugt, liege nur noch im Bett und starre die Decke an.

Als ich sie vorgestern auf die Situation angesprochen habe, kam Folgendes:
Sie werfen mir natürlich beide vor, wie viele Chancen sie mir jetzt gegeben haben. Ist ihr gutes Recht. Ich habe selbst ein sehr schlechtes Gewissen, weil ich genau weiß, wie sich die Situation anfühlt, aber ich fühle mich machtlos. Egal für wen ich mich entscheiden werde, es wird falsch sein und ich werde den anderen vermissen. Ganz alleine zu bleiben wäre wohl am Fairsten, allerdings würde das drei Personen das Herz rausreißen.

Sie meinte auch beide, wenn ich mich für den anderen entscheide, werden sie mir den Rücken kehren. Verständlich.
Während Nino noch mit mir redet, meldet sich Tom nicht von alleine. (Er redet aber noch mit mir, wenn ich ihm schreibe.) Das zieht mich sehr runter, weil ich mir nicht sicher bin, ob er es wegen des Ultimatums tut oder weil es ihm inzwischen einfach egal ist und er resigniert.

Ok, ich denke, ich habe erstmal alle Gedanken niedergeschrieben, später wird mir eh wieder mehr dazu einfallen.
Wer mir Vorwürfe machen möchte, nur zu, ich muss dazu sagen, ich weiß selbst, wie unfair und ungerecht das ist.
Über einen Rat wäre ich allerdings deutlich glücklicher.

Danke fürs Lesen.

LG Lizz

17.04.2020 13:56 • x 2 #1


AllesGegeben30


74111
Hallo und willkommen im Forum!

Wie wäre es, erstmal ein Leben alleine auf die Reihe zu bekommen?

Wenn Du schon meinen musst, zu überlegen wie bei einem Autokauf, ist keiner von beiden der richtige.

Du schreibst, eine instabile Person zu sein?

Erstmal an den Problemen arbeiten, vielleicht oder vor allem auch professionell.

Erst dann macht eine Partnerschaft Sinn

EDIT

Wenn ich so ein Theater wegen einer Frau hätte und im Hintergrund andere Männer, sich die Dame nicht offensichtlich klar zu mir bekennen würde, dürfte Sie sowieso die Reise zum Mond antreten.

Selbstwert

17.04.2020 14:02 • x 7 #2



Zwei Männer, die mich lieben und ich

x 3


Alex-ander

Alex-ander


411
2
384
Hallo lizzy!

Interessante Geschichte. Also mein erster Gedanke beim Lesen war, bleib lieber erstmal alleine und werde dir klar was du für deine Zukunft willst.
Ich wäre vorsichtig mit einer Entscheidung zwischen den beiden. Ich habe das Gefühl das beide dich nicht auf Dauer glücklich machen werden. Es liest sich eher so das du dich zwischen dem geringeren Übel entscheiden willst, sry das es so übertrieben klingt.
Außerdem solltest du dich evtl mal mit dem Unterschied zwischen liebe und verliebt sein beschäftigen, das sind zwei völlig unterschiedliche paar Schuhe!

Aber wie gesagt, was stellst du dir für deine zukunft vor, und passt einer der beiden dort hinein?

17.04.2020 14:07 • x 2 #3


lostagain

lostagain


11
1
19
Hi, danke erstmal für die Antwort.

Natürlich überlege ich. Die beiden sind mir extrem wichtig und ich würde in jedem Fall verlieren.
Ich kenne sie ja nicht erst seit gestern. Ich finde so etwas sollte man nicht impulsiv entscheiden.

Professionelle Hilfe hatte ich schon mehrmals, nur leider hat es nie so recht geholfen.

Denn wie du (ich hoffe mal, ich darf du'zen) dir sicher denken kannst, habe ich auch ein zwei psychische Probleme. (Angst- und Panikstörung und den ganzen Käse noch dazu.)

Deswegen allerdings gleich den kompletten Sinn, ob man überhaupt fähig für eine Partnerschaft ist, zu hinterfragen, ich weiß nicht, ob das die Lösung per se wäre. Wenn es danach ginge, dürfte ich wohl nie wieder eine Partnerschaft eingehen.

Auf deinen Edit antworte ich mal nicht.

17.04.2020 14:11 • x 1 #4


lostagain

lostagain


11
1
19
Zitat von Alex-ander:
Hallo lizzy!

Interessante Geschichte. Also mein erster Gedanke beim Lesen war, bleib lieber erstmal alleine und werde dir klar was du für deine Zukunft willst.
Ich wäre vorsichtig mit einer Entscheidung zwischen den beiden. Ich habe das Gefühl das beide dich nicht auf Dauer glücklich machen werden. Es liest sich eher so das du dich zwischen dem geringeren Übel entscheiden willst, sry das es so übertrieben klingt.
Außerdem solltest du dich evtl mal mit dem Unterschied zwischen liebe und verliebt sein beschäftigen, das sind zwei völlig unterschiedliche paar Schuhe!

Aber wie gesagt, was stellst du dir für deine zukunft vor, und passt einer der beiden dort hinein?


Hihi, danke für deine Antwort.
Das geringere Übel klingt jetzt echt etwas hart. Immerhin geht es hier um eine vernünftige Partnerschaft, da sollte gar kein Übel bestehen, hehe.

Meine Zukunft konkret? Ich habe nur grobe Pläne, eventuell das klassisch-deutsche Pipapo. Ein eigenes Heim, 2-3 Kinderlein und eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Studieren ist bis dato nat. mein nächstes Ziel, obwohl es auch da manchmal schwankt, aber ich bin ja noch jung. Heiraten ist kein Muss, aber schön wärs wohl schon. v.v

Beide teilen diese Zukunftspläne.

17.04.2020 14:15 • x 1 #5


Alex-ander

Alex-ander


411
2
384
Ist ja schön das beide die Pläne teilen...aber meine Frage war ja, ob du dir einen der beiden in dieser Zukunft vorstellen kannst.

Du kennst ja die macken von Tom. Würde es dich evtl stören wenn er ewig so bleibt und einem Job hinterher läuft?
Klar kann sich alles ändern...aber vielleicht bleibt es so, und wäre das dann der Partner für ewig?

Das selbe gilt für nino. Nur das dazu noch die blindheit der rosaroten Brille kommt.

17.04.2020 14:20 • x 2 #6


AllesGegeben30


74111
Zitat von lostagain:
Professionelle Hilfe hatte ich schon mehrmals, nur leider hat es nie so recht geholfen.

Denn wie du (ich hoffe mal, ich darf du'zen) dir sicher denken kannst, habe ich auch ein zwei psychische Probleme. (Angst- und Panikstörung und den ganzen Käse noch dazu.)


Ich nehme mal an, Du warst bei Verhaltenstherapeuten?
Wie lange?

Woran lag es genau, dass es bis heute nichts oder kaum etwas brachte?

Angststörungen und Panik sind mir nicht fremd, deshalb frage ich.

Es kostet viel viel Kraft und verlangt einiges von einem ab, aber es ist definitiv möglich, zu behandeln.

Du darfst ebenfalls nicht vergessen, ein Partner ist nicht Dein Therapeut, kann Dir diesbezüglich eine Stütze sein, das war's und langfristig können diese gesundheitlichen Probleme auch den Partner schwer belasten, daher meine Aussage, wenn auch es Ausnahmen gibt.

17.04.2020 14:22 • x 1 #7


lostagain

lostagain


11
1
19
Zitat von Alex-ander:
Ist ja schön das beide die Pläne teilen...aber meine Frage war ja, ob du dir einen der beiden in dieser Zukunft vorstellen kannst.

Du kennst ja die macken von Tom. Würde es dich evtl stören wenn er ewig so bleibt und einem Job hinterher läuft?
Klar kann sich alles ändern...aber vielleicht bleibt es so, und wäre das dann der Partner für ewig?

Das selbe gilt für nino. Nur das dazu noch die blindheit der rosaroten Brille kommt.


Berechtigte Frage. Allerdings stelle ich mir mit beiden eine Zukunft vor, bzw kann sie mir vorstellen. Sonst wäre die Sache für mich schon gegessen. (Ich hatte so eine Situation schon mal.)

Da Tom schon eine seiner Macken ausgebessert hat und das bis heute durchgehalten hat, würde es mich nicht stören.
Nino's einzige Macke ist wohl seine Emotionalität, obwohl das an für sich nichts Schlechtes ist. Allerdings habe ich extreme Angst ihn noch mehr zu verletzen.

17.04.2020 14:23 • x 1 #8


lostagain

lostagain


11
1
19
Zitat von AllesGegeben30:

Ich nehme mal an, Du warst bei Verhaltenstherapeuten?
Wie lange?

Woran lag es genau, dass es bis heute nichts oder kaum etwas brachte?

Angststörungen und Panik sind mir nicht fremd, deshalb frage ich.

Es kostet viel viel Kraft und verlangt einiges von einem ab, aber es ist definitiv möglich, zu behandeln.

Du darfst ebenfalls nicht vergessen, ein Partner ist nicht Dein Therapeut, kann Dir diesbezüglich eine Stütze sein, das war's und langfristig können diese gesundheitlichen Probleme auch den Partner schwer belasten, daher meine Aussage, wenn auch es Ausnahmen gibt.


Ich war bei mehreren Therapheuten-arten und das min. immer zwei Jahre.
Ich hab auch nie von meinen Partnern verlangt, dass sie meine persönlichen Therapeuten sind oder sie damit extrem belastet.
Bisher hat auch (hoffentlich) keiner von ihnen davon Schaden getragen, zumindest nicht, dass ich es merke.
Wenn ich solche Attacken habe, ziehe ich mich sowieso zurück und versuche mich selbst zu beruhigen, da kann mir niemand anderes helfen außer ich. Ich habe die auch schon, seitdem ich 12 Jahre alt war, ergo weiß ich, wie ich damit umgehen kann.
Ich denk auch nicht, dass diese Störungen eine entscheidende Rolle in der Beziehung gespielt haben.

17.04.2020 14:27 • x 1 #9


Alex-ander

Alex-ander


411
2
384
Wenn du seine Emotionalität mehr oder weniger schon als macke siehst, scheint es dich ja doch irgendwie ein wenig zu stören.
Wenn du viel Aufmerksamkeit benötigst und eine starke Schulter auf die du dich verlassen kannst, ist er vielleicht nicht der richtige. Möglicherweise ist er zu schnell verletzt und distanziert sich wenn du mal gerade nicht so gut drauf bist.

Aber so oder so, ich bleibe der Meinung das keiner der beiden der richtige ist und du dich erstmal um dich kümmern solltest. Ich war zwar noch nie in so einer Situation, aber kann mir nicht wirklich vorstellen das man für zwei Menschen das gleiche fühlen kann?!

Vorausgesetzt es ist wirklich sowas wie Liebe im Spiel, und nicht nur Zuneigung. Wobei du bei Tom ja explizit nicht von liebe sprechen wolltest obwohl du länger mit ihm zusammen warst/bist

17.04.2020 14:32 • x 1 #10


AllesGegeben30


74111
Das heißt, Du bist aber momentan nicht mehr in Therapie?

Wie genau stellst Du Dir nun die Hilfe des Forums vor? Also was ist Dein konkretes Anliegen?

Wie kann man Dir nun sonst noch helfen?

Du scheinst (kommt mir persönlich so vor) ja alles besser zu wissen.

Dann bleibt jetzt nur die Frage, welcher der beiden Herren es sein soll, wenn ich richtig verstehe?

17.04.2020 14:32 • #11


lostagain

lostagain


11
1
19
Zitat von Alex-ander:
Wenn du seine Emotionalität mehr oder weniger schon als macke siehst, scheint es dich ja doch irgendwie ein wenig zu stören.
Wenn du viel Aufmerksamkeit benötigst und eine starke Schulter auf die du dich verlassen kannst, ist er vielleicht nicht der richtige. Möglicherweise ist er zu schnell verletzt und distanziert sich wenn du mal gerade nicht so gut drauf bist.

Aber so oder so, ich bleibe der Meinung das keiner der beiden der richtige ist und du dich erstmal um dich kümmern solltest. Ich war zwar noch nie in so einer Situation, aber kann mir nicht wirklich vorstellen das man für zwei Menschen das gleiche fühlen kann?!

Vorausgesetzt es ist wirklich sowas wie Liebe im Spiel, und nicht nur Zuneigung. Wobei du bei Tom ja explizit nicht von liebe sprechen wolltest obwohl du länger mit ihm zusammen warst/bist


Das dachte ich bis dato auch mit dem fühlen. Ja ein bisschen stört es mich, muss ich sagen. Aber auch, weil es gerade in meiner Situation eher nicht förderlich ist. Ich weiß nicht, was ich wirklich möchte. Ich versuche die ganze Zeit meine Gedanken zu sortieren, aber es kommt nur Kauderwelsch raus.

Ich kann es dir nicht sagen, ob keiner richtig ist oder einer. Ich bin mit meinem Latein schon lange am Ende. Ich bin wie ein Gefühlschaos, obwohl gerade natürlich die Niedergeschlagenheit die Oberhand hat.

17.04.2020 14:39 • x 1 #12


lostagain

lostagain


11
1
19
Zitat von AllesGegeben30:
Das heißt, Du bist aber momentan nicht mehr in Therapie?

Wie genau stellst Du Dir nun die Hilfe des Forums vor? Also was ist Dein konkretes Anliegen?

Wie kann man Dir nun sonst noch helfen?

Du scheinst (kommt mir persönlich so vor) ja alles besser zu wissen.

Dann bleibt jetzt nur die Frage, welcher der beiden Herren es sein soll, wenn ich richtig verstehe?


Erfahrungen, Meinungen und Ratschläge habe ich mir erhofft.

Ich weiß nicht alles besser, allerdings bin ich mir, wenns zumindest um meine psychische Störung geht sehr sicher. Ich weiß, wie ich damit umzugehen habe und wie weit ich es durchscheinen lassen darf, ohne, dass es andere belästigt. Und ich kann mit bestimmter Sicherheit sagen, dass es wirklich nicht daran liegt, das ist alles.

17.04.2020 14:41 • #13


Alex-ander

Alex-ander


411
2
384
Denkst du nicht das du dir damit eigentlich selbst die Antwort gegeben hast?
Lass sie beide ziehen und kriege deine Gedanken und Gefühle auf die Reihe.
Wenn einer der beiden der richtige sein sollte, dann sind sie das auch vielleicht noch in 1 monat oder 1 Jahr. Wer weiß was kommt, vielleicht läuft dir auch in der Zeit tatsächlich der richtige über den Weg, bei dem du dir sofort SICHER bist.

17.04.2020 14:42 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag