3

Zwei Welten - Männer vom Mars / Frauen von der Venus?

MännerundFrauen.

74159
Manchmal denke ich, wir leben in zwei Welten.
Woher kommt das? Es gibt ein Buch: Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus
Ich wollte so oft Gefühle teilen, ob Freude oder Leid aber seine Rationalität hat mich in tiefe
Traurigkeit gestürzt.
Ich sitze in einem goldenen Käfig und es ist ihm egal was ich tue, Hauptsache ich bleibe
dort.
Wozu Bilder, Fotos, er mag sie nicht.
Blöde Situationen, er findet sie nicht blöd, es sei denn, es betrifft ihn. Verständnis? Nur bedingt!
Gemeinsame Freude? Ja, schon aber bedingt.
Abends trinkt er dann sein B. und verarbeitet so alles.
Doch das ist nicht mein Weg.
Es macht mich so traurig!
Warum kann man traurige und schöne Momente nicht anders zusammen teilen?
Sind Männer wirklich vom Mars und Frauen von der Venus?

19.08.2018 13:58 • x 1 #1


Catwoman2017


74159
Nein, ich denke sooo unterschiedlich sind Männer und Frauen nicht. Jeder hat Bedürfnisse. Oft sind sie sich sogar ziemlich ähnlich. Aber andere Menschen, andere Erfahrungen, andere Päckchen aus der Vergangenheit, andere Wege der Verarbeitung. Menschen halt. Nicht Geschlechter.

19.08.2018 15:05 • x 2 #2



Zwei Welten - Männer vom Mars / Frauen von der Venus?

x 3


MännerundFrauen.


74159
Seine Familie ist sehr unterkühlt aber hilfsbereit.
Es könnte sein, dass er meine emotionale Seite mag, aber
irgendwie nicht damit umgehen kann.
Womit wir wieder beim Thema wären.
Warum kann er nicht auch mal einfach emotional sein?
Immer so vernünftig und dies und jenes muss.
Ich kann das nicht mehr hören!
Er hat ja recht, vieles muss. Ohne muss geht es im
Leben ja nicht, aber mir fehlt diese Emotionalität so sehr!
Ich liebe diesen Mann aber deshalb habe ich schon so oft
über eine Affaire nachgedacht.
Letztendlich kriege ich es aber nicht hin.

19.08.2018 15:25 • #3


Deion


74159
Zitat von MännerundFrauen:
Sind Männer wirklich vom Mars und Frauen von der Venus?


Na ja, sie leben ja alle auf der Erde, von daher sind sie diesbezüglich eher nicht so verschieden. Aber Männer und Frauen kommunizieren nun einmal anders, lösen Probleme unterschiedlich, sind in einigen Dingen eben geschlechtsspezifisch unterwegs (sonst wären wir wohl alle vom selben Geschlecht ).

Die Frage hier ist mir eher: Lebt ihr gemeinsam zusammen oder gemeinsam einsam? So klingt es eher für mich.

Man sollte halt die jeweiligen Lebensinhalte kombinieren können, Kompromisse eingeschlossen. Wenn´s aber gar nicht passt, dann bleibt da nicht viel außer Stress und Ärger.

L.G.

19.08.2018 15:28 • #4


Catwoman2017


74159
Zitat von MännerundFrauen:
Seine Familie ist sehr unterkühlt aber hilfsbereit.
Es könnte sein, dass er meine emotionale Seite mag, aber
irgendwie nicht damit umgehen kann.
Womit wir wieder beim Thema wären.
Warum kann er nicht auch mal einfach emotional sein?
Immer so vernünftig und dies und jenes muss.
Ich kann das nicht mehr hören!
Er hat ja recht, vieles muss. Ohne muss geht es im
Leben ja nicht, aber mir fehlt diese Emotionalität so sehr!
Ich liebe diesen Mann aber deshalb habe ich schon so oft
über eine Affaire nachgedacht.
Letztendlich kriege ich es aber nicht hin.


Vielleicht stellt er sich ja die gleichen Fragen (warum muss sie immer so emotional sein, warum ist sie nicht mal sachlich und vernünftig) vielleicht denkt ihr beide euch jeweils euren eigenen Kinofilm im kopf zurecht. Zusammen und doch allein?

Und was möchtest du mit einer Affäre? Er wird dadurch nicht emotionaler. Du wirst nicht sachlicher oder vernünftiger (um mal bei seiner Sicht zu bleiben) oder er emotionaler.
Ihr habt euch wahrscheinlich auch schon mit diesem grundsätzlichen Charakter kennengelernt bzw seid nicht erst seid gestern so. Menschen ändern sich nicht in dieser Hinsicht.
Man sollte sich auch nicht jemand anderem zuliebe ändern.

Ich weiss nicht, welche Situationen du im kopf hast wenn du von müssen und vernünftig bzw emotional sprichst?
Redet ihr miteinander? Wie lange seid ihr ein paar und sprecht ihr über eure Wünsche und Bedürfnisse?

19.08.2018 15:40 • #5


MännerundFrauen.


74159
Sachlich kann ich auch, doch da bleibt immer das Gefühl, es fehlt etwas.
Kann sein, dass es der Alltag ist.
Wir sind schon 19 Jahre ein Paar.
Ich fühle mich in der Beziehung manchmal so alleine.
Er ist ja immer da, aber er hat wahnsinnige Probleme, emotional zu agieren.

19.08.2018 15:44 • #6


MännerundFauen


74159
Gestern sah ich den attraktiven, genervten und flirtenden Zahnarzt mit seiner Frau flanieren.
Er bemerkte mich, blieb mit dem Rücken zu mir stehen und war am testen.
Auch wenn ich nun nicht das Subjekt seiner eindeutigen Begierde bin, ich weiß, dass er flirty unterwegs ist und
seine Spielchen treibt.

Alle wollen beides.
Familie, Haus, Einheit, aber dennoch das Neue, Reiz und Abenteuer.

Als ich eine Krise mit meinem Mann hatte, da haben ihn Frauen angeflirtet.
Er war auf S. aus und nicht auf Liebe.

In was für einer sch. schizophrenen Gesellschaft leben wir eigentlich?

19.08.2018 17:21 • #7


Catwoman2017


74159
Wo genau liegt denn eigentlich dein Problem?

19.08.2018 17:34 • #8


Malina84


1022
8
1351
Hallo, für mich klingt das eher so, dass er vielleicht doch nicht der richtige Mann ist um dich glücklich zu machen. Ihr seid verschieden, solltet euch aber so annehmen wie ihr seid und kompromisse finden. Ihr seid lange zusammen, da ist viel Gewohnheit drinn. Da könnt ihr nur reden und gemeinsam dran arbeiten.Oder ihr trennt euch wenn es wirklich zu viele unstimmugkeiten gibt und ihr nur nebeneinander her lebt. Hat er dich denn betrogen wenn er auf S. aus war bei anderen Frauen?

19.08.2018 17:51 • #9


whereareyou


74159
Er will sich auf Teufel komm raus nicht trennen. Angeblich liebt er mich aber das merke ich irgendwie nicht.
S. von anderen Frauen wollte er nur, als wir in einer Krise waren.
Er kommt mir vor, als würde er so viele Dinge nicht realisieren.
Aber er macht immer weiter. Immer weiter und so, als wäre alles ganz normal.
Es ist alles so leer.

19.08.2018 18:24 • #10


Malina84


1022
8
1351
Und möchtest du dich trennen? Oder schaffst du es nicht? Du scheinst ja schon sehr unglücklich mit der Situation zu sein. Wenn reden nichts bringt und er nicht sieht das es schlecht läuft, dann wird sich wohl auch nichts ändern.

19.08.2018 18:55 • #11


whereareyou


74159
Ja, so einfach wirft man so eine langjähre Beziehung, in der es Kinder gibt, ja auch nicht hin.

19.08.2018 18:57 • #12


Löwenherz4


74159
Öh.......magst du dich vielleicht mal richtig anmelden und dein Problem schildern?

Hier tappt man ja total im Dunkeln.

Eingefahrene Ehe und verliebt in den Zahnarzt und der Ehemann sucht auch was anderes?

19.08.2018 20:38 • #13


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8878
4
20897
Er will sich nicht trennen? Du doch offensichtlich auch nicht, denn sonst würdest Du das machen.

Ich weiß, wie schwer es ist, aus einer destruktiven Beziehung rauszukommen. Aber die Verantwortung ständig von sich wegzuschieben ist nicht in Ordnung.

19.08.2018 20:44 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag