1284

Für alle Betroffenen einer Dreiecksbeziehung

Zugaste

Zugaste

195
2
255
Hallo, an alle Interessenten dieses Threads!
Mir kam heute die Idee, diesen Thread zu eröffnen, weil ich denke, dass wir alle, ob "Betrüger/in", "Geliebte/r" und "Betrogene" alle leiden oder gelitten haben und wahrscheinlich auch etwas voneinander lernen können.
Wir sollten alle Verantwortung dafür übernehmen, für die Fehler die gemacht wurden, in welcher Form auch immer.
Ich habe dabei eine Bitte. Wir sollten nie den nötigen Respekt voreinander verlieren.
Mir ist bewusst, dass vor allem Betrogene oft kein Verständnis für die Rolle der/des Geliebten haben, aber ich wünsche mir, dass dieser Thread dazu dient zu verstehen und nicht in gegenseitigen Schuldzuweisungen mündet.
Ich bin gespannt...

15.10.2016 13:04 • x 2 #1


Blanca

Blanca

2563
20
2842
Worum konkret soll es gehen, in diesem Thread?

15.10.2016 13:17 • x 1 #2


Zugaste

Zugaste


195
2
255
Wenn man einen Thread eröffnet, sollte man vielleicht auch etwas mehr über sich "erzählen".
Ich habe vor einigen Monaten von einer Affäre meines Mannes erfahren, die aber zu diesem Zeitpunkt von Seiten meines Mannes bereits beendet war.
Wir hatten dann eine ganz turbulente Zeit, haben uns räumlich kurz getrennt, ich war total durch den Wind, habe in meiner Wut und Verzweiflung meinen Mann verbal sehr verletzt und bin in meiner Opferrolle für Wochen verharrt. Es ging viel um Schuld, Respektlosigkeit und um Schwäche.
Ich habe mich ausgetauscht gefühlt, nicht mehr geliebt und begehrt, denn das hatte jemand anderes über Wochen bekommen.
Ich habe mich dann selbst in ein Abenteuer gestürzt. Zum Einen, um mein Ego aufzupolieren, aber auch um ein Gleichgewicht erzustellen, unbewusst zumindest.
So konnten mein Mann und ich sagen, wir haben beide Mist gebaut, richtigen Bockmist sogar, vor der Affäre, während sowieso, aber auch danach... Unsere alte Beziehung gibt es nicht mehr, wir fangen bei Null an.
Das gelingt uns manchmal mehr, aber auch leider mal weniger, aber ist auf jeden Fall sehr spannend!

15.10.2016 13:27 • #3


Blanca

Blanca

2563
20
2842
Zitat von Zugaste:
Das gelingt uns manchmal mehr, aber auch leider mal weniger, aber ist auf jeden Fall sehr spannend!

O.k., danke für den Hintergrund.

Für den allgemeinen Austausch, wie man (s)eine Ehe rettet, gibt es bereits diesen Thread hier:
wir-haben-es-geschafft-die-beziehung-zu-retten-t32785.html

Welches Hilfsanliegen verfolgst Du mit diesem neuen Thread? Inwiefern soll er sich von dem existierenden unterscheiden? Auf was für Beiträge zielst Du ab und mit welchem Ziel?

15.10.2016 14:10 • #4


Zugaste

Zugaste


195
2
255
@Blanca
Ich habe für mich das Gefühl, dass es bei einigen Themen sinnvoll ist, sich auch mit, ich nenne es mal "Gegenseite" auszutauschen.
Ich nenne mal ein Beispiel:
Viele Betroffene klagen über das Kopfkino... und dass gibt es sicher auf beiden Seiten. Da macht es in meinen Augen Sinn, sich Tipps von allen Betroffenen geben zu lassen.
Oder Thema Reflexion. Das müssen ja auch alle Seiten machen, wenn sie das Thema für sich beenden wollen.

15.10.2016 14:31 • x 1 #5


Binaneu

1414
1423
Es ist auch gut, wenn man mal was von der anderen Seite hört.
Oft ist es ja ein Gegeneinander, zum Teil Hass, dabei wurden beide Seiten vom gleichen Mann betrogen.
Eigentlich gehört die Wut zu ihm, nicht zu der anderen Frau...
Beide leiden!

Und friedlich sich mal austauschen über Dies und Das könnte einem evtl.sogar die Augen öffnen.
Kann evtl.mal weh tun, aber einen voranbringen.

15.10.2016 15:34 • x 1 #6


Zugaste

Zugaste


195
2
255
Stimmt, @binaneu!
Was ich ganz schlimm finde ist, wenn die Betrogenen sich mit dem Partner "verbrüdern" und der AP der Buhmann sein soll.
Null produktiv, null Selbstreflexion!

15.10.2016 16:12 • x 1 #7


frischgeföhnt

frischgeföhnt

9774
1
15391
Genauso habe ich es erlebt.
Ich bin beschimpft und bedroht worden.
Immer wieder.
Der Gipfel ein Anruf von ihr..
Geschimpfe. Drohungen.
Dann hat sie ihm den Hörer gegeben.

Er musste sagen..

Ich liebe..Name seiner Frau..
Alles zwischen uns war gelogen.
Im Hintergrund war sie zu hören..
Lachen und Kreischen..oder was auch immer..
Von jemanden der habilitiert hat und mich als RTL II Niveau bezichtigt hat.
Ich solle mir nichts einbilden. Ich sei nur die F...Affäre ihres Mannes.

Mir hatte er erzählt nach dem Auffliegen ich solle Ruhe bewahnen. Stehenbleiben. Mich nicht vom ihm trennen nur weil er bei ihr ist ..er müsse erst zu Ruhe kommen. Zuhause alles beruhigen..Kolleteralbegrenzung betreiben. .er hätte ihr gesagt, das ich er mich liebe..

Tja..ohne Worte

15.10.2016 16:59 • x 4 #8


Binaneu

1414
1423
Frischgeföhnt, seine Frau hat wahrscheinlich auch aus innerer Not so gehandelt.
Aber von DeinemAm ist das echt das Hinterletzte, absolut charakterlos!

Da muss man sich immer sagen, okay, dies Niveau ist nicht meins.
Und versuchen, erhobenen Hauptes daraus zu gehen.

15.10.2016 17:10 • #9


frischgeföhnt

frischgeföhnt

9774
1
15391
Zu dem Zeitpunkt konnte ich gar nichts. Schon gar nicht gehen oder mein Haupt heben.
Ich fühlte mich verraten. Gedemütigt.hatte Angst vor ihnen.
Ich bin bodenlos gefallen. Monatelang.
Ich war todtraurig.krank.handlungsunfähig
Wütend. Ich fühlte mich schuldig.
Tat mir unendlich leid.
Es dauerte wieder aufzustehen
Zu verstehen. Zu verzeihen. Laufen zu lernen.

15.10.2016 17:31 • x 9 #10


Binaneu

1414
1423
Du bist sehr weit gekommen!Sei JETZT stolz darauf!

Ich bin heute gerade wieder etwas tiefer gefallen.
Bin noch entfernt vom Aufstehen.

Und das passt hier rein, denn es hat mit der " Betrogenen" zu tun.
Immer wenn man denkt, jetzt sollte es anfangen bergauf zu gehen, tiefer geht nicht mehr, kommt wieder ein Schlag.

Es fühlt sich an wie..
Was soll ich noch tun?
Alles, was ich tun könnte, hab ich jetzt getan.
Die " Schläge" von außen, sind von mir nicht lenkbar.

15.10.2016 17:36 • x 1 #11


Zugaste

Zugaste


195
2
255
Mannomann. So ein Verhalten hat KEINER verdient. Egal, was passiert ist!
Ich habe auch null Verständnis für die Ehefrau.
Was hat man davon, seinen Partner zu zwingen, am Telefon etwas der Affäre zu sagen, von dem man weiß, dass es nicht stimmt.
Frischgeföhnt, das ist echt heftig. Aber vielleicht hat die EF durch so ein respektloses Verhalten, auch ihrem Mann gegenüber, sein Ausbrechen verursacht. Geht gar nicht!

15.10.2016 17:47 • x 1 #12


frischgeföhnt

frischgeföhnt

9774
1
15391
Er sagte ja und noch einige andere DInge. .
Mimimimi

Mir sowas von scheissegal. Wie sagte Hodor 40..
Er ist da wo er sein wollte. Sie auch. Bitte schön..

Nicht mein Problem.

Ich habe sämtlichen Quatsch meinem Anwalt übergeben. Der hat übrigens herzlich gelacht und meinte unüblich sei es nicht.

Mir auch egal.

Ich bin nicht mehr böse.nicht mehr enttäuscht. Ich gönne ihnen kein Elend.

15.10.2016 17:54 • x 1 #13


Zugaste

Zugaste


195
2
255
Gute Einstellung, frischgeföhnt!
Aber das ist echt Psychoterror!
Manche Abgründe kann man da erahnen!
Egal von welcher Seite. So ein Verhalten geht gar nicht und man sollte sich schämen.
Aber die Geliebte meines Mannes hat sich mir gegenüber auch unfair benommen. War aber noch über der Gürtellinie und im Grunde stand ich da auch drüber!

15.10.2016 18:01 • x 1 #14


frischgeföhnt

frischgeföhnt

9774
1
15391
Naja..ich gebe zu ..ich habe Dinge getan als Reaktion die mir hätte besser sparen können.

Meine Verfassung ließ es nicht zu.

Das habe ich mir verziehen
Ihnen auch.
Alles gut.

15.10.2016 18:05 • x 2 #15