16

11 Jahre Beziehung - Ex zurück gewinnen - Was tun?

Laura2093

7
1
1
Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben.

Mein Partner und ich waren 11 Jahre zusammen (erster Freund / Freundin). Es war soweit immer alles in Ordnung. Er hat mir letztes Jahr einen Heiratsantrag gemacht und wir haben im Juni diesen Jahres geheiratet. Im August hat er sich nach einem Malle-Trip mit seinen Kumpels total distanziert von mir und ich wusste überhaupt nicht was los ist. Er wollte immer seine Ruhe und meinte irgendwann er weiß nicht ob er mich so noch will weil ich unmöglich gewesen sei. Mir ist dann klar geworden wie ich ihn während der Hochzeitsvorbereitung behandelt habe. Ich habe mich kaum für ihn interessiert weil ich so im Stress war. Allgemein war ich die letzten Monate vor der Hochzeit sehr anstrengend ich bin sehr perfektionistisch. Aber mir war nie bewusst wie sehr ihn das belastet.

Irgendwann habe ich herausgefunden dass er sich mit einer anderen Frau trifft, die er im Urlaub kennengelernt hat. Mit dieser hat er mich auch betrogen.

Ich habe mich immer falsch verhalten bisher. Total geklammert und gebettelt er soll zurück kommen.

Er ist vor 6 Wochen ausgezogen und hat am Montag zu mir gesagt dass er die andere liebt und komplett ausziehen will und die Scheidung möchte. Mich liebt er zwar auch noch aber es würde nicht mehr ausreichen um neu anzufangen. Er hat aber total geweint und war völlg fertig.

Ich bin total am Ende. Ich will ihn nicht verlieren und weiß, dass das alles passiert ist weil ich mich falsch verhalten habe. Ansonsten wäre es vermutlich niemals so weit gekommen.

Ich weiß nun nicht mehr was ich tun soll um ihn zurück zu bekommen.

Wir waren immer ein Traumpaar und 11 Jahre gibt man doch nicht einfach so auf.

Ich denke immer er kann die andere Frau doch nicht nach so kurzer Zeit mehr lieben wie mich .

Bitte helft mir und sagt mir was ich tun soll.

03.12.2019 10:08 • x 1 #1


Schnickschnack


142
253
Tut mir Leid, dass dir das wiederfahren ist. Fühl Dich erst einmal gedrückt - hier wirst Du viele vorfinden, denen ähnliches passiert ist.

Zu Deinem Fall möchte ich erst einmal nur folgendes sagen: es ist nicht alleine Deine Schuld! Betrüger und Warmwechsler stellen das gerne so dar, um die Verantwortung für ihr Handeln nicht übernehmen zu müssen. Ich glaube nicht, dass es Dein Verhalten kurz vor der Hochzeit war, welches das final in ihm ausgelöst hat. Da war vorher schon etwas nicht in Ordnung. Denn mal im Ernst: ein Mann, der seit 11 Jahren mit seiner Freundin eine Beziehung pflegt wird ja wohl im Stande sein

a) zu abstrahieren und zu verstehen, welch aufregende und anstrengende Zeit das gerade für Frauen ist (sorry für das Klischee)
b) seiner Freundin zu erklären, wenn etwas gegen seine Interessen/Gefühle läuft

Nein, das ist nicht monokausal Deine Schuld! Und lass' Dir das bloß nicht einreden!

Meine persönliche Meinung dazu: schon ziemlich schäbig gerade auf Malle fremd zu gehen, und Dich dann für nen Malleaufriss verlassen zu wollen. LoL, unterste Schublade. Kann es sein, dass dein Noch-Ehe-Mann an einer Form von geistiger Behinderung leidet? Die Frage drängt sich mir geradezu auf.

03.12.2019 10:24 • x 4 #2


Laura2093


7
1
1
Ja vermutlich war er von meinem Verhalten schon länger genervt. Aber ich weiß auch, dass ich unmöglich war zum Teil und dass ich jetzt nicht mehr so bin und wir es richtig schön haben könnten ... Nur das will er im Moment gar nicht sehen.

Er flüchtet regelrecht zu ihr. Ist nur noch dort wie es scheint. Distanziert sich von seinen Freunden und Familie ....
Habe das Gefühl er lässt die Gedanken an uns und einen Neuanfang überhaupt nicht zu ... Blockt alles ab und geht lieber den "einfachen Weg" weil mit ihr gerade alles super ist ...

Ich hätte ihn einfach gerne zurück. Weiß aber nicht wie ich das tun soll. Wenn ich den Kontakt jetzt völlig einschränke, treibt das ihn doch noch mehr zu ihr.

Er hat mir zwar jetzt mehrfach gesagt er will nicht mehr, aber er hat bisher noch nicht die Kündigung der Wohnung mir gebracht, die Scheidung nicht eingereicht und auch nicht seine ganzen Sachen abgeholt. Ich habe auch noch nach wie vor Vollmacht auf seine Konten, etc.

Was kann ich tun?

03.12.2019 10:31 • #3


Varom

Varom


176
2
227
Guten Morgen,
erstmal, herzlich willkommen hier im Forum.

Mir kommt deine Geschichte leider schmerzlich bekannt vor.

Ich denke, du solltest die Idee mit dem zurück gewinnen erstmal hinten anstellen. Klingt jetzt erstmal wesentlich einfacher als getan, aber solange du ihm hinterher läufst und bettelst, wird das definitv nicht's mehr. Ich habe mich vor knapp 3 Jahren auch von meiner exfrau getrennt, nachdem ich von ihrer Affäre erfuhr, und dachte man müsse es nochmal versuchen. Jetzt 3 Jahre später, bin ich froh, dass wir's nicht getan haben.

Ihr beiden seit mega Jung zusammen gekommen, leider kommt bei dem ein oder anderen dann oft die Angst, etwas verpasst zu haben.

Mein rat an dich: heul soviel wie nötig, nehm dir wenn nötig Urlaub, such gegebenenfalls eine Therapie in betracht, lenk dich mit einem Hobby ab. Und was am meisten hilft: sprich mit ner guten Freundin/Freund bzw deiner Familie darüber. Soviel wie möglich.
Einen richtigen Tipp, ihn zurück zu bekommen, kann ich dir leider nicht geben. Denke aber auch, dass sowas meist nicht funktionieren kann, da das Vertrauen einfach kaputt ist. Das wieder aufzubauen, ist teilweise nicht machbar.

Achja, er behauptet dich noch zu lieben? Wenn er doch aber so sehr in die neue verschossen ist? Ist oft nur die Gewohnheit und die Sicherheit die man in der Beziehung hatte, aber keine Liebe mehr. Zumindest, war das im Nachhinein betrachtet, auch bei mir der fall.

03.12.2019 10:31 • #4


HeartOfGold

HeartOfGold


874
6
1041
Hallo Laura,

Erstmal, tut es mir wirklich Leid zu hören, dass eure Beziehung nach 11 Jahren in die Brüche ging und ihr im Grunde auch noch frisch verheiratet seid. Eine Trennung ist immer ein großer Brocken, der verarbeitet werden muss. So etwas braucht Zeit.

Ich lese auch an mehreren Stellen, dass du konkret danach fragst, was du tun musst, um ihn zurück zu bekommen.
Es tut mir auch Leid, dir das zu sagen, aber die harte Wahrheit ist: Nichts.
Du kannst ihn durch dein Verhalten nicht manipulieren und dadurch ein Umdenken bewirken oder seine Gefühle wieder gezielt entfachen. Das funktioniert einfach nicht. Wir Menschen sind keine Roboter und es gibt keinen Liebestrank, der seine Gefühle wieder entflammt.
Er ist ein erwachsener Mann, hat eine Entscheidung getroffen und kennt deren Konsequenzen auch.
Weder, dass du ihm mit Liebeserklärung überhäufst, oder ihn eifersüchtig machst, oder vorgibst ihm seinen Freiraum zu lassen, wird ihn zu dir zurück bringen. Er hat leider beschlossen nicht mehr Teil deines Lebens sein zu wollen... Deswegen wird auch keine deiner Verhaltensweisen wirklich zielführend sein.
Auch, wenn es nicht das ist, was du hören willst... Es gibt kein Ex-Zurück-Rezept. Auch, wenn dir viele solcher Ratgeber genau das Gegenteil klarmachen wollen.
Und ich sage das nicht, um dich zu ärgern. Sondern, weil ich das selbst schon 2-3 Mal genau so erlebt habe. Auch ich hatte Hoffnung, und wollte immer, dass mir irgendjemand sagt, wie ich mich verhalten soll, um ihn wieder zu bekommen. Aber es hat alles nichts gebracht. Und ich habe gelernt, dass man das nicht erzwingen oder beeinflussen kann.

Was du tun kannst und solltest:

1. Die Trennung erst mal akzeptieren lernen. Ja, es tut so unerträglich weh. Er ist weg. Das ist schwer zu begreifen. Und dann ist er auch noch neu verliebt. Das tut doppelt weh. Aber es ist seine Entscheidung. Du kannst ihn nicht dazu zwingen sein Leben mit dir zu verbringen. Wenn jemand gehen will, dann muss man ihn gehen lassen.

2. Einen Cut machen! Dieser Schritt ist hart aber die Basis zu allem. Er muss raus aus deinem Leben. Verstaue Fotos und andere Gegenstände, die dich an ihn erinnern in einem Karton und schaffe diesen in den Keller. Digitale Bilder kannst du auf einer externen Festplatte speichern aber weg damit vom Handy. Lösche seine Nummer, blockiere ihn überall! Das ist sehr schwer und nur die wenigsten schaffen das. Manche brauchen länger... Aber ich versichere dir: Wenn du es tust, wird es deine Verarbeitung rasant beschleunigen!

3. Trauern. Natürlich darfst du traurig sein, weil Verlassenwerden tut höllisch weh. Heul so viel du willst und kannst. Bis deine Augen brennen und du völlig erschöpft bist. Nutze das Forum. Schütte dein Herz aus. Doch auch wichtig: Rede mit Freunden und Familie darüber. Ich hoffe, du hast eine beste Freundin, die sich Zeit für dich nimmt. Ansonsten, traue dich ruhig auch professionelle Hilfe aufzusuchen.

4. Sei gut zu dir. Tue das, wonach dir der Sinn steht. Lerne das Alleinsein wieder genießen zu können, entdecke die schönen Seiten daran. Mach dich selbst zum allerwichtigsten Menschen in deinem Leben. Gib dir all das, was dein Partner dir nie geben konnte. Entdecke dich neu. Gehe zum Friseur, geh spazieren, fang ein neues Hobby an, schaue deine Lieblingsfilme, triff Freunde, kaufe dir neue Sachen für die Wohnung oder neue Kleidung.

5. Gib dir Zeit! Nichts passiert über Nacht. Du musst Geduld mit dir haben. Rückschläge sind normal und gehören dazu. Doch behalte dein klares Ziel vor Augen. Freue dich auf einen neuen Lebensabschnitt und alle neuen Möglichkeiten, die er bringt. Ja, das alte Vertraute ist fort. Aber wer sagt denn, dass das Neue nicht besser ist? Und noch eine Frage: Was genau soll man an einem Mann lieben, der dich nicht liebt?

03.12.2019 10:32 • x 5 #5


gastfrau0312


Guten Tag,
>>..er weiß nicht ob er mich so noch will weil ich unmöglich gewesen sei...<<
das hört sich natürlich besser an als :..ich habe Dich im Urlaub betrogen.
Schließe mich vorheriger Meinung an, das ist ein altbekanntes Muster um die Eigenverantwortung abzulegen....Ich habe das ja nur gemacht weil DU......
JEDER ist für sein Handeln SELBST verantwortlich und Du brauchst nicht für seine Sünden büßen. Das ist mal Fakt.Keiner trennt sich aus einer intakten Beziehung oder suchst sich eine Affaire....was genau bei euch im Argen ist weiß hier niemand..ob ihr wieder zusammenfindet auch nicht.
Ich wünsche Dir eine gute Unterstützung und viel Kraft in dieser schweren Zeit..Vielleicht schafft ihr es ja zumindest eine offene und ehrliche Ausprache zu treffen damit der Abschluß einfacher wird.
Alles Gute Dir.

03.12.2019 10:38 • x 1 #6


Kummerkasten007


7210
2
8403
Zitat von Laura2093:
Ich habe mich kaum für ihn interessiert weil ich so im Stress war. Allgemein war ich die letzten Monate vor der Hochzeit sehr anstrengend ich bin sehr perfektionistisch.


Wie lange ging das und wie groß war die Hochzeit, dass Du da so einen Stress aufgebaut hast?

03.12.2019 10:42 • #7


Laura2093


7
1
1
Vielen Dank für Eure Antworten.

Für mich ist es halt total schwer, weil ich ihn so liebe und ich das zwischen uns immer als was besonderes empfunden habe. Ich weiß ihm ging es auch so. Und ich habe das Gefühl die andere Frau ist aktuell nur eine total Illusion für ihn. Ich wünschte ich könnte ihn da rausholen, weil ich glaube er wird es irgendwann bereuen =(


Ein dreiviertel Jahr ca. Die Hochzeit war toll, riesig. Mit 125 Personen ....

03.12.2019 10:45 • #8


Kummerkasten007


7210
2
8403
War das Eure gemeinsame Entscheidung, so groß zu feiern und dass Du alles organisierst?

Oder hätte er es gerne kleiner, intimer gehabt?

03.12.2019 10:51 • #9


HeartOfGold

HeartOfGold


874
6
1041
Zitat von Laura2093:
Vielen Dank für Eure Antworten.

Für mich ist es halt total schwer, weil ich ihn so liebe und ich das zwischen uns immer als was besonderes empfunden habe. Ich weiß ihm ging es auch so. Und ich habe das Gefühl die andere Frau ist aktuell nur eine total Illusion für ihn. Ich wünschte ich könnte ihn da rausholen, weil ich glaube er wird es irgendwann bereuen =(


Ich verstehe, dass du so fühlst.
Wenn eine Beziehung so lange besteht, dann ist da auch sicherlich ein besonderes Band, das einen verbindet. Keine Frage. Und den Menschen gehen zu sehen, der einem so lange so viel bedeutet hat, ist ein Schock.
Aber ich habe das im Forum hier schon sehr oft gesagt... Die einzige Beziehung, die garantiert dein gesamtes Leben lang hält, ist die zu dir selbst. Auf alles andere hast du wenn überhaupt nur sehr bedingt Einfluss... Menschen tun eben das, wonach ihnen der Sinn steht. Versprechen werden gebrochen, Ansichten ändern sich, Menschen verändern sich...
Und genau deswegen ist es so unfassbar wichtig, dass DU immer der Mensch bist, den du am meisten liebst.

Es ist sehr offensichtlich, dass er in dieser neuen Frau lauter unglaublich tolle Dinge sieht. Das ist zu Beginn ja immer so. Natürlich hat auch diese Frau ihre Macken. Vielleicht auch ein paar richtig fiese. Er wird diese schon kennenlernen. Aber du darfst nicht darauf lauern, dass er zu dir zurück kommt... Du musst ihn aus deinem Fokus rücken und dich ins Zentrum deiner Gedankenwelt rücken. Deine Welt dreht sich von nun an um dich, nicht mehr um ihn. Trau dich ruhig auch mal egoistisch zu sein.
Gib ihm nicht mehr die Genugtuung ihm zu offenbaren, dass deine Tür und Welt ihm weiterhin offen steht. Er verdient es nicht. Er will es nicht. Der Zug ist abgefahren.
Es ist nicht deine Aufgabe das zu reparieren, was er mutwillig und leichtsinnig zerstört hat. Trag ihm eure Beziehung nicht hinterher, indem du ihm signalisiert, dass du dir einen Neubeginn wünschst.

03.12.2019 10:55 • x 4 #10


Schnickschnack


142
253
Liebe Leute, 125 Gäste ist doch keine "große Hochzeitsfeier". Das ist eher mittlere Größe

Ich bleibe dabei: das kann unmöglich der Auslöser für die Trennung gewesen sein.

03.12.2019 10:59 • #11


Kummerkasten007


7210
2
8403
Mag sein, aber 9 Monate Vorbereitung dafür und dann alles am zukünftigen Ehemann auslassen?

Das kommt mir etwas seltsam vor.

Vielleicht wollte er gar nicht so richtig heiraten?

03.12.2019 11:05 • #12


Schnickschnack


142
253
Zitat von Kummerkasten007:
Vielleicht wollte er gar nicht so richtig heiraten?


Das denke ich nämlich auch.

03.12.2019 11:08 • #13


HeartOfGold

HeartOfGold


874
6
1041
Zitat von Kummerkasten007:
Mag sein, aber 9 Monate Vorbereitung dafür und dann alles am zukünftigen Ehemann auslassen?

Das kommt mir etwas seltsam vor.

Vielleicht wollte er gar nicht so richtig heiraten?


Hmm, wenn meine Freundin, die in einem Brautmodengeschäft arbeitet, mir ständig davon berichtet, dass eine Hochzeit mindestens 1 Jahr lang Planung benötigt, denke ich immer: "Oh Gott. Das will ich mir nicht antun."
Ich bin auch sehr perfektionistisch, aber ich hüte mich sehr davor Projekte in die Länge zu ziehen... Aber ich wäre auch mit einer Hochzeit im kleineren Kreise bis zu maximal 40-50 Personen sehr glücklich.

Die TE schrieb, dass ihr nicht bewusst war, wie sehr ihr Ehemann unter ihrem Hochzeitsstress litt...
Da frage ich mich: Wie war es allgemein mit der offenen Kommunikation in der Beziehung?

Hat er immer allen Ärger herunter geschluckt? Und daher innerlich mehr und mehr abgeschlossen?
Oder hat er sich mitgeteilt und die TE hat es in Ihrem Stress leider nicht so ernst wahrgenommen...

03.12.2019 11:13 • x 1 #14


Laura2093


7
1
1
Es gab eine offenen Kommunikation.
Aber vor lauter Stress habe ich seine Bemerkungen gar nicht ernst wahrgenommen, leider ....

03.12.2019 11:23 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag