45

2 Jahre hin und her, Depression, Suizidgedanken

Brokenheart91

10
1
7
Hey ihr Lieben!

Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und alleine zu sehen, dass es vielen anderen scheinbar ähnlich mit ihrem Kummer geht zeigte mir, dass ich vielleicht doch nicht so alleine mit meinen Sorgen bin, wie ich dachte.

ich fühle mich so unzureichend, liebe einen Mann, der mich fast in den Suizid trieb und meine Gefühle nur für seinen Vorteil ausnutzte. Es ist eine sehr lange Geschichte und ich versuche es so kurz wie möglich zu halten.

Es war ein einziges hin und her über fast 2 Jahre. Es begann November 2016 mit einer F+, da ich ihn toll fand, er in mir nur eine Freundin sah, da er damals noch seine Ex liebte und ich mit 25 Jahren ncoh wenig Erfahrung im Bett hatte.
Es lief im Bett sehr gut und ich verliebte mich sehr schnell in ihn. Er konnte die Gefühle nicht erwidern, er wollte ja immer seine Ex zurück. Er redete sogar, trotzdem er wusste, dass ich ihn liebte, über seine Ex als ich in seinen Armen lag. Er brach mir zig mal das Herz, datete andere und erzählte mir davon, bzw. heulte sich bei mir wegen ihnen aus und ich machte alles mit. Hoffte er würde sich irgendwann doch in mich verlieben, wenn er denn mal über seine Ex hinweg wäre.
Ich zog aus beruflichen Gründen um (200km), dachte ich könnte ihn so eher vergessen, vorangehen und mein Leben leben. Aber er ließ mich nicht los, meldete sich ständig, wir trafen uns und ich war immer wieder traurig, wenn er ging oder mich rauswarf. Ich brach ständig den Kontakt ab und wurde schwach sobald er sich meldete. Es war ein einziges Hin und Her. Dann im September 2017 rief er mich betrunken an, nachdem ich ihm zum wiederholten male zu verstehen gab, dass es mich kaputt machte und ich das nicht mehr wollte. Ich sollte ihn abholen, naiv und verliebt wie ich war sagte ich ihm zu ihn abzuholen, dann aber nach Hause zu fahren.
ER machte eine große Show, gab mir seinen Hausschlüssel, ob ich ihn annehmen würde und dass wir es versuchen könnten. Ich war so unendlich glücklich! Konnte es kaum fassen. Da wollte er, mein absoluter Traummann, es tatsächlich mit mir versuchen. Das Glück hielt nur bis zum nächsten Morgen. Er fragte, ob er mir den Schlüssel gab, wollte ihn zurückhaben, beharrte drauf Single zu sein. Danach hatte er trotz Urlaub keine Zeit für mich. Er warf mir aber vor, ich wäre ja nie in der Heimat. Wir sahen uns noch ein paar mal, im November lehnte ich vehement ab bei ihm zu übernachten. Es ging mir immer schlechter. Er schickte mir Fotos von sich, wie er feiern ging, erzählte immer, dass er ja auch wen kennenlernen würde, etc. Ich geriet in eine Deprssion, wurde auch noch krank und saß im Dezember beim Arzt und sagte laut: Ich will so nicht mehr leben. Ih brach den Kontakt zu ihm wieder ab, weil ich ihm nicht zur Last fallen wollte. Er schrieb mir da noch er hätte bloß zu viele Probleme, die er mitschleppen würde.
Ich begab mich in Therapie, sowohl medikamentös als auch in einer Verhaltenstherapie. Mir ging es nach und nach besser, er kam wieder an. Ich ignorierte ihn erst, bis ich dann nicht mehr konnte. Ich bekam von Freunden zu hören er hätte ne Freundin. Ich sagte ihm, dass unsere "Freundschaft" dann doch keinen Sinn mehr mache. Er gab keine eindeutige Antwort. ich hakte es unter Gerüchten ab, hatte aber ein ungutes gefühl. er wurde noch kälter mir gegenüber.
Im März bezog er seine eigene Wohnung. Im April zeigte er mir diese. Suchte Körperkontakt, kuschelte mit mir und gab mir eine Einladung für ein Fest im Juni. ich war total euphorisch, freute mich. Aber dann erfurh ich ihm Mai, dass er wohl wirklich seit Anfang Januar! Eine freundin hatte. Ich war so geschockt. Mir gegenüber sagte er nie dazu etwas. Ich ging nicht zum Fest, Er meldete sich 2 Wochen später wieder sehr nett. Kein Wort von der Freundin. ICh besuchte ihn wieder, naiv wie ich war. Wir aßen zusammen und nach einiger Zeit wollte er einen BJ bzw, als ich das ablehnte einen HJ, was ich auch noch machte. Dachte es wäre vorbei mit ihr. Ich küsste ihn, er erwiderte auch, nur nicht leidenschaftlich. Danach ständig Andeutungen, was er mit mir machen würde, er schickte mir Videos davon wie er es sich machte, während er an mich dachte.
Dann Ende Juni erwähnte er zum ersten Mal mir gegenüber den Namen der vermeintlichen Freundin. Auf nachfrage war sie nur eine sehr gute Freundin. Da wurde mir klar, es waren keine Gerüchte. er ist seit Monaten vergeben, liebt sie, will mit ihr zusammenziehen und ich bin nur ein dummes Spiel gegen Langeweile. Ich kann nicht mehr. Gestern schrieb er mir wieder, er war im KH. Ich durfte ihn nicht mal besuchen. es macht mich so fertig zu wissen, dass sie für ihn da sein darf, dass er sie liebt, nicht mich.

Es macht mich fertig. ich will ihn nicht lieben, ich könnte nicht damit umgehen, hätte ständig Angst, dass er mir fremdgehen würde, mich verlässt. Aber dennoch kann ich ihn nicht vergessen. Er ist meine erste Liebe und ich habe wirklich Angst, niemanden mehr toll finden zu können. Ich lerne recht viele Männer kennen, aber keinen finde ich interessant. Ich bin manchmal total gelähmt von meinen eigenen Gedanken. Warum sie, warum nicht ich? Hätte ich den Job ablehnen müssen? Ich fühle mich so minderwertig. Zumal ich nicht mehr weiß, was ich ihm glauben kann, was er mir wirklich geschrieben hat und was vielleicht jemand anders geschrieben hat. Wenn ich ihn frage kommt immer die gleiche Ausrede, er wäre einfach ein Ar., ich sollte mir keine Gedanken machen, er wäre nicht gut genug für mich. Blablabla!

Und es ist noch so viel mehr vorgefallen. Ich möchte aber nicht noch mehr schreiben. Ich weiß, dass ich lernen muss den Kontakt zu ihm wirklich abzubrechen, mich selbst lieben lernen muss und mein Selbstwertgefühl nciht von ihm abhängig zu machen, aber ich komme mir dabei so schwach vor. Ich breche regelmäßig zusammen. es war schon mal besser, auf mal wieder ein Tief. Meine Freundinnen können es nicht mehr hören, ich habe niemanden mehr zum reden. Meine Therapeutin konnte mir bisher auch nciht wirklich helfen. Ich fühle mich unzulänglich. ich weiß Gefühle kann man nicht erzwingen, aber warum das alles? nur für ein bisschen S.? Dafür hatte er auch andere. Er machte mich häufig klein, mäkelte an meiner Figur rum, an meinem Können, Job, . Und trotzdem komme ich nicht von ihm los! Ich fühle mich so dumm. Zumal er ja jetzt seine Freundin hat, die 6 Jahre älter als ich/er ist und eher durchschnittlich ist.

Ich komme einfach nciht mehr klar mit meinen Gefühlen, meinen Gedanken. Fühle mich so ausgeliefert. Es tut so weh, macht mich kaputt und Schuld daran bin nur ich, weil ich einfach nicht abschließen kann mit ihm und dem was war. Nicht optimistisch sein kann, dass es nur besser werden kann.
Vielleicht habt ihr tipps. Sport habe ich schon versucht, nicht lange durchgehalten (Stress im Job), habe nur gerade Urlaub und die viele Zeit zum Nachdenken bekommt mir nicht. So gar nicht. Ich weiß, ich bin selbst Schuld, weil ich es nicht schaffe den Kontakt abzubrechen. Aber dieses schreckliche Gefühl der Hoffnungslosigkeit/Sinnlosigkeit ist ohne den Kontakt noch verstärkter und dafür bin ich noch nicht stark genug.

Vielen Dank an alle, die sich überhaupt die Zeit nehmen meinen Post zu lesen.

24.07.2018 18:52 • #1


Thommy75

Thommy75


709
2
878
Hey liebe BrokenHeart91,

es tut mir sehr leid, dass und unter welchen Umständen du zu uns gefunden hast! Auch wenn keiner hier ist, weil er Glück in der Beziehung hatte, so liest sich deine Geschichte so voller Leid und Traurigkeit. Deswegen herzlich willkommen hier!

Du scheinst sehr, sehr abhängig von ihm zu sein. Wie eine Dro.. Und was rät man Dro.? Einen Entzug!

Kein Kontakt mehr! Nie wieder! Lass die Finger von ihm! Nimm deine Therapie wieder auf oder führe sie fort, denn das schien ja zwischenzeitlich geholfen zu haben. Und dann lebe DEIN Leben ohne ihn. Nochmals: Kein Kontakt mehr!

Alles Gute und fühl dich hier verstanden!

LG, Thomas

24.07.2018 19:16 • x 5 #2


Chris1990


43
2
34
Er manipuliert dich wie eine Marionette denn er weiß genau wie er seine macht ausspielen kann und dann er sich melden muss damit du auch garnicht die Kurve bekommst. Lass ab von ihn. Wenn selbst sagst du könntest ihn nicht vertrauen isr es vielleicht doch nur Abhängigkeit gegenüber diesen Mann und keine Liebe.

24.07.2018 19:22 • x 2 #3


Brokenheart91


10
1
7
Lieber Thomas

Danke für deine liebe Antwort. Du glaubst gar nicht, wie viele Tränen ich in den letzten 2 Jahren vergossen habe, wie star ich an mir zweifel. Mein Selbstwertgefühl war nie gut, er hat es komplett zunichte gemacht, wobei ich ihm dabei keine Absicht unterstelle.

Du hast recht, aber ich weiß nicht, wie ich das durchhalten soll. ich habe es zig mal versucht, bin immer gescheitert. Entweder er hat sich gemeldet oder ich bin in so ein tiefes Loch gefallen und habe mich wieder bei ihm gemeldet. Ja, er ist meine Dro. und ich bin absolut abhängig. Je nachdem wie er sich verhält geht es mir gut oder schlecht. Das weiß ich und trotzdem antworte ich ihm immer direkt, wenn er schreibt, sorge mich um ihn und denke immerzu an ihn und was nicht mit mir stimmt.
Ich werde es wieder versuchen mit dem Kontaktabbruch, aber ist es nicht auch nach allem was war unfair ihn zu ignorieren. ich weiß einfach nicht mehr was ich will, was ich machen soll.

Ja, Chris: Ich bin total abhängig von ihm und er spielt nur mit mir. Ich weiß es, fühle mich aber nicht in der Lage den Entzug durchzustehen.

Danke auf jeden Fall, dass ihr mir zugehört habt, mich nicht direkt verurteilt und aufgebt.

24.07.2018 19:26 • x 1 #4


Chris1990


43
2
34
Die Kontaktsperre ist hier wirklich das beste Mittel. Versuche bei Freunden oder Familie zu sein oder übernachte dort auch. Schreibe auch hier im Forum alle Menschen hier kennen das Gefühl uns stärken sich gegenseitig. Manchmal helfen einen fremde Menschen viel mehr da sie in der selbe Lage sind. Du musst tapfer sein und darfst dich nicht mehr melden bei ihm. Du hast schon die Stärke erbracht hier deine Gefühle zu offenbaren. Also gehe den nächsten Schritt. Alle hier sind für dich da

24.07.2018 19:42 • x 4 #5


Catwoman2017


Kann mal einer der Admins diesen spam von tricia unterbinden.
Schreibt überall diesen kopierten Müll rein

24.07.2018 19:42 • x 2 #6


Thommy75

Thommy75


709
2
878
Zitat von Brokenheart91:
Ich werde es wieder versuchen mit dem Kontaktabbruch, aber ist es nicht auch nach allem was war unfair ihn zu ignorieren. ich weiß einfach nicht mehr was ich will, was ich machen soll.


Nein! Es ist nicht unfair! Und da bröckelt deine Kontaktsperre leider schon von Vornherein. Tu dir das bitte nicht an!

LG, Thomas

24.07.2018 19:52 • x 1 #7


Brokenheart91


10
1
7
Danke!

Ich habe solche Angst davor ihn wirklich ganz gehen zu lassen, immerhin war er in den letzten 2 Jahren zumindest mehr für mich da als "gute" Freunde. Er ist der wichtigste Mensch in meinem Leben und ohne ihn wird da eine Leerstelle sein. Ich brauche jemanden, der mich dabei wirklich unterstützt. Viele haben bereits aufgegeben. Ich kann so aber nicht mehr.

24.07.2018 20:01 • #8


Chris1990


43
2
34
Und was ist mit deiner Familie Eltern oder Geschwister.
Ja weil er genau was welche Zügel er ziehen muss. Das kann aber nicht mehr so weiter gehen.

24.07.2018 20:23 • x 1 #9


FLUUKE86

FLUUKE86


611
4
457
Der wichtigste Mensch in deinem Leben ? Sorry aber da musste ich doch sehr lachen.

Er benutzt dich ,spielt mit dir, es gefällt ihm zu wissen wie kaputt du bist. Vor seinen Freunden und anderen wird er sicher danit angeben das du das Loch bist das immer zu haben ist. Und du sowieso jeden halbwegs anständigen Typen stehen lassen würdest wenn er nur Bück dich sagt.

Das ist ganz sicher der wichtigste Mensch in deinem Leben für imner und ewig.


Merkste was ?

Kleine Hausaufgabe was würdest du jeder Freundin raten die in deiner Position ist?

Viel Spass beim eruieren dieser Frage.

24.07.2018 20:58 • x 3 #10


Sarina80


360
1
795
Du hast jemanden gefunden, der dich so klein macht, wie du dich unterbewusst selbst empfindest. Du legst dein Leben in die Hände eines anderen? Du willst nur exististieren, wenn du die Gunst eines anderen Menschen spürst und dich dann abhängig machst?
Nein. Stehe jetzt auf und schätze dich wert, indem du auf solch einen Menschen dankbar verzichten kannst. Dein Wert ist nicht an seine Zuneigung gekoppelt.
Lerne, dass du nicht ausgeliefert bist, kein Opfer sondern aktiv handeln kannst, indem du für dich gestaltest, was du möchtest und was eben nicht, was du unter einer Partnerschaft verstehst und welches Selbstverständnis du von dir selbst hast.

24.07.2018 21:33 • x 3 #11


Mäusla

Mäusla


175
7
173
Wieso blockierst du ihn nicht und lösche die Nummer? Oder du legst dir eine neue Nummer zu, damit kein Kontakt mehr entstehen kann! Er/du darf/st gar nicht mehr die Möglichkeit haben, Kontakt aufzunehmen.
Dieser Mensch zerstört dich! Betrachte ihn nicht als wichtig und wertvoll, das ist und war er nie!

24.07.2018 22:07 • x 2 #12


Brokenheart91


10
1
7
Vielen Dank für eure Antworten!

Ihr habt recht. Das weiß ich rational auch, aber es gibt immer so Momente (wie die letzten Tage), in denen mir das nicht bewusst ist. In denen ich mich falsch fühle, unzureichend. Mich frage, warum ich ihm nicht gut genug bin und warum ich es verdiene so behandelt zu werden. Ich bin so emotional abhängig von ihm, das ist krank.

Blockiert hatte ich ihn schon. dann hat er es über andere Wege versucht und ich fiel wieder drauf rein, weil ich hoffen wollte...

Ich starte nun einen neuen Versuch, will lernen mich selbst zu lieben, mein Selbstwertgefühl zu steigern. Werde mir gleich eine Liste machen mit Dingen, die ich ALLEINE genießen kann, die ich ausprobieren will und so versuche ich die Singlezeit mal zu genießen .

Ja, er weiß, dass ich tolle Männer regelmäßig wegen ihm abblitzen lasse. Das steigert wohl sein Ego. Ich würde sofort springen, wenn er was sagt. DAs weiß er, das weiß ich.. Das ist ja das Problem, dass ich nur willensstark bin, wenn ich weit weg von ihm bin, wenn ich arbeite und es mir besser geht. Wenn ich, so wie momentan, eher labil bin, dann würde ich sofort springen. Was mich selbst stört.

Meine Eltern können es langsam auch nicht mehr verstehen. Meine Mutter sagt mir immer, dass mit IHM was nicht stimmt, ich mit ihm nicht glücklich werden könnte, weil ich ihm einfach nicht vertrauen kann und dass mich das halt kaputt machen würde. Sie hat ja auch recht. Alle haben recht und dennoch fällt es mir so schwer ihn gehen zu lassen.

Danke für eure Unterstützung. Ich fühle mich gerade stark um einen neuen Versuch zu wagen. Kontaktabbruch Tag 1!

Vielen Dank!

25.07.2018 08:40 • x 2 #13


mcteapot


Zitat von Brokenheart91:
aber es gibt immer so Momente


wer will, findet Wege - wer nicht will, findet Ausreden
da trifft für Euch beide gleichermaßen zu.

Warum du nicht gut genug bist? Weil du dich so behandeln lässt, wie er dich behandelt. Trotz Therapie, KH Aufenthalt und was weiß ich, spielst Hündchen auf Pfiff. Total un6y, Total einfach Dich zu händeln. Du bist keine Frau, die er erobern will, du bist wahrlich die Nummer zwischen durch.

Du versucht alles nur halbherzig. Nimm dein Handy und versenke es im nächsten Fluss, mach alles neu.
Kein Chichi von 0815 Bekannten, die dir seinen Müll zutragen kein muhmuhmuh von email, WA, FB oder Intragramm + Twitter, dein Energievampir hat dich fast schon da, wo du, Dreck unter seinen wertvollen Füßen zu sein hast.

Selbstmord?!

Wegen dem Lackaffen? Glaubst du, er weint eine Träne? Wegen dir? Komm klar und schieß ihn zum Mond. Das ist keine Liebe und das weißt du auch, weder von dir noch von ihm.
Sorry, wenn ich das so sag, aber deine mutter hätte dir eine scheuern müssen, schon beim ersten Mal, wo du waidwundes Reh zu ihr gerannt bist

25.07.2018 09:04 • x 1 #14


Brokenheart91


10
1
7
Ja, du hast absolut recht. Ich bin keine Frau, die für ihn begehrenswert ist. Ich war es nie und werde es für ihn nicht sein. Ich habe bereits alles falsch gemacht! Das weiß ich. Und es ärgert mich. Ich bin in diese Abhängigkeit gerutscht und habe mir dadurch selbst alles verbaut.

Meine Selbstmordgedanken rührten nie daher, dass ich wollte, dass er sich ärgert. Das hätte er nie. Ich glaube schon, dass es ihn, sofern er überhaupt etwas mitbekommen hätte, für einen kurzen Moment beschäftigt hätte, aber er hätte mir keine Träne nachgeweint. Wäre nicht zu meiner Beerdigung gekommen oder sonstiges. Das war und ist mir immer klar gewesen. Ich sah nur einfach keinen Grund mehr zu leben. Ich war zutiefst unglücklich, habe mir selbst durch mein fehlerhaftes Verhalten die Chance auf Glück verbaut, dazu wurde ich noch krank, was Auswirkungen auf mein Aussehen hatte, weswegen ich mich gleich noch schlechter fühlte. ich sah damals einfach keinen Sinn in meinem Leben und gerate (leider) schnell wieder in dieses krankhafte Denken, weswegen ich ja auch in Therapie bin. Ich gehe auch weiter hin und nehme meine Tabletten regelmäßig um mich einigermaßen zu halten. Zusätzlich lese ich viel, arbeite an mir.

Tja, meine Mutter ist eben zu lieb um mir eine zu scheuern. Sie kann es nicht haben, wenn ich traurig bin, auch, wenn ich selbst an allem Schuld bin. Klar hätte ich es verdient eine gescheuert zu bekommen. Trotzdem ich weiß, dass es mir selbst nur so schlecht geht, weil ich so dumm bin, geht es mir aber deswegen nicht automatisch besser. Ich bin leider nicht so stark wie andere Menschen, glaube zu sehr an das Gute in Menschen, sehe in allen anderen viel mehr als in mir und muss erstmal lernen mich selbst zu mögen. Bis dahin wird es für mich immer ein Kampf sein ihn wirklich gehen zu lassen.
Ich weiß du kannst mich nicht verstehen und du hast Recht: ich bin selbst schuld daran, ich bin für ihn nicht begehrenswert, habe mich zu schnell um den Finger wickeln lassen und wurde abhängig. Das stimmt alles, trotzdem ist es für mich halt schwer aus diesem über fast 2 Jahre eingeübten Teufelskreis einfach so auszusteigen.
Ich versuche nur jeden Grashalm zu greifen um daraus zu kommen. Ich brauche Unterstützung, jemanden der mich versteht und nicht gleich abschreibt. Das haben leider schon zu viele Freunde getan.

25.07.2018 10:40 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag