53

4 Jahre unvergessen

uteeeeeeeee


18
1
Hab ich jetzt so nicht verstanden

04.04.2021 19:39 • #31


Butterblume63


3690
2
8384
Zitat von uteeeeeeeee:
Danke für deine Antwort, aber ich glaube du siehst das ganze zu rationell..

Ja, ich bin ein Kopfmensch....und dies ist gut so. Und daher beschränke mich auf deine wenigen Fakten und die lassen dich nicht im guten Licht erscheinen. Du willst deine Bequemlichkeit nicht aufgeben....Ist ja auch praktisch,wenn jemand da ist der putzt, wäscht und den Haushalt schmeisst. Ist doch dann egal,wenn man diesen Menschen gar nicht mehr liebt.
Weißt ich bezeichne dies als sehr egoistisch. Wo bleibt deine Frau in dieser Geschichte? Hat sie es nicht verdient glücklich zu sein?

04.04.2021 19:39 • x 3 #32



4 Jahre unvergessen

x 3


ThePort

ThePort


582
1
603
Zitat von Butterblume63:
Wo bleibt deine Frau in dieser Geschichte?

Meine Rede. Sie wird hier rausgelassen.

04.04.2021 19:40 • x 1 #33


uteeeeeeeee


18
1
Zitat von tina1955:
Wenn Du Dich von Deiner Frau so unter Druck setzen lässt, dann ist es wohl Dein Problem. Und wenn Du nicht den Poppes in der Hose hast, Klartext mit Deiner Frau in dieser Zweck gemeinschaft zu reden, stattdessen unglücklich bist, dann ist es Dein freier Wille.

Diese Zweckgemeinschaft besteht jetzt seit über 40 Jahren... Daß ich unglücklich bin und weiterhin sein werde ist dann mein freier Wille, du sagst es... Mit diesem Wissen werde ich wohl bis zu meinem Ende leben werde

04.04.2021 19:53 • #34


tina1955


1842
2342
Zitat von uteeeeeeeee:
Diese Zweckgemeinschaft besteht jetzt seit über 40 Jahren... Daß ich unglücklich bin und weiterhin sein werde ist dann mein freier Wille, du sagst es... Mit diesem Wissen werde ich wohl bis zu meinem Ende leben werde



Dann frage ich mich, wie man Dir hier helfen kann.
Sollen wir Deine Uteeeeee suchen?

04.04.2021 20:27 • x 3 #35


uteeeeeeeee


18
1
Nein, das wäre nicht nötig.. die Adresse ist mir bekannt.. Ich merke schon, daß mein Problem nicht gelöst werden kann.. Deshalb danke euch allen für die gutgemeinten Antworten.. Vielleicht meldet sich ja jemand von euch der dieselben Erfahrungen in meinem Alter gemacht hat.. Danke

04.04.2021 20:42 • #36


tina1955


1842
2342
Wenn Dir die Adresse bekannt ist, dann fahre doch zu ihr hin und rede mit ihr.

04.04.2021 20:43 • x 3 #37


ThePort

ThePort


582
1
603
Nimm mir das nicht übel, aber diese Story ist ein bisschen schwammig.

04.04.2021 20:56 • x 3 #38


Butterblume63


3690
2
8384
Zitat von uteeeeeeeee:
Nein, das wäre nicht nötig.. die Adresse ist mir bekannt.. Ich merke schon, daß mein Problem nicht gelöst werden kann.. Deshalb danke euch allen für die gutgemeinten Antworten.. Vielleicht meldet sich ja jemand von euch der dieselben Erfahrungen in meinem Alter gemacht hat.. Danke

Und was würde dir dies helfen? Du willst an deiner Situation eh nichts ändern. Lieber weiter im Selbstmitleid verharren als aktiv werden. Mir persönlich tut nur deine Frau leid, die mit dir lieblosen Mann gestraft ist.

04.04.2021 20:59 • x 4 #39


Mona Lisa

Mona Lisa


776
448
Also ich muss jetzt mal was loswerden...

hier im Forum sind meistens Menschen unterwegs, die Leidenswege beschreiten oder beschritten haben und sich mit einem Problem oder Sorge an Menschen wenden, um sich mit ihnen auszutauschen oder einfach nur mal aufzuschreiben, was wie Blei auf der Seele lastet...OHNE bewertet oder beurteilt zu werden...

Wir alle tragen mehr oder weniger unser Lebenspäckchen mit uns rum und wer frei von Schuld ist...der werfe den ersten Stein...

ich finde hier manche Beiträge unterschwellig-aggressiv und wenn nicht sogar übergriffig! Viele Fragen sind sehr penetrant gestellt und viele Antworten nicht gerade hilfreich, sondern verurteilend und anmassend dem TE gegenüber...

Ich kann euch nur wünschen und für euch hoffen, dass ihr auf Menschen trefft, die mit euren Sorgen und Problemchen empathischer und sensibler umgehen, als mach einer hier im Thread es tut...

05.04.2021 01:14 • x 9 #40


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6895
3
14081
Zitat von Mona Lisa:
hier im Forum sind meistens Menschen unterwegs, die Leidenswege beschreiten oder beschritten haben und sich mit einem Problem oder Sorge an Menschen wenden, um sich mit ihnen auszutauschen oder einfach nur mal aufzuschreiben, was wie Blei auf der Seele lastet...OHNE bewertet oder beurteilt zu werden...

Ja, Du sagst es. Es sind meistens Menschen hier unterwegs, die Leidenswege beschreiten und beschritten haben. Das gilt auch für die Menschen, an die man sich hier im Forum wendet. Es ist ein Selbsthilfeforum, in dem jede/r sein Päckchen trägt und mit entsprechend eigener Brille antwortet.

Beiträge wie Deine, Mona Lisa, empfinde ich auch als aggressiv (nicht mal unterschwellig) und übergriffig. Statt Dich auf Kommentare von anderen Usern zu stürzen könntest Du Dich ja auch auf das Problem des TE konzentrieren. Mir geht diese Anspruchshaltung ("ich leide, kümmert Euch um mich, aber bitte schreibt nur lieb!") zunehmend auf den Keks. Also - was rätst Du dem TE?

Mein Rat: TE, Du bist Ü70. 40 Jahre hast Du Dich nach Uteeee verzehrt; weitere 40 Jahre wirst Du eher nicht haben. Geh es halt an, ohne Garantie auf Happyend. Trenn Dich von Deiner Frau, teilt Eure Rente und leb so, wie Du eigentlich immer leben wolltest.

Wann, wenn nicht jetzt?

05.04.2021 01:54 • x 6 #41


tina1955


1842
2342
Zitat von uteeeeeeeee:
Nein, das wäre nicht nötig.. die Adresse ist mir bekannt.. Ich merke schon, daß mein Problem nicht gelöst werden kann.. Deshalb danke euch allen für die gutgemeinten Antworten.. Vielleicht meldet sich ja jemand von euch der dieselben Erfahrungen in meinem Alter gemacht hat.. Danke


Du musst Dein Problem doch aber selber lösen.
Hier im Forum sind sehr viele Mitglieder, gar nicht erst so lange gewartet haben und sich viel eher von ihren Partnern getrennt haben, anstatt 40 Jahre lang in einer Zweckgemeinschaft zu leben.

Wenn Deine Ute sich ebenso nach Dir sehnt, mit Dir zusammen sein möchte, dann könnt ihr doch noch gemeinsam schöne Jahre erleben.

Du hast Angst, Deine Frau könnte etwas gegen Dich in der Hand haben und Dich nicht gehen lassen und Du traust Dich nicht zu gehen?

05.04.2021 02:05 • x 2 #42


uteeeeeeeee


18
1
Vielen Dank an alle, die sich um mein Anliegen gekümmert haben.
Mit mehr oder wenigen guten Tipps für mich.
Wie ich bemerkt habe, muss ich mein Problem selbst angehen und lösen.
Da komm ich nicht drumherum.
Wie ich das mache?
Weiß ich nicht und bin eigentlich noch keinen Schritt weiter.
Trotzdem Dank an alle wohlmeinenden hier im Forum.
Bin damit hier raus

05.04.2021 07:51 • #43


Mia2902


20
28
Hallo lieber "Uteeeeeeeee",
ich lese Deine Zeilen und bin etwas verwirrt, was Deine Intention ist, hier zu schreiben. Ich glaube, Du wolltest Deine Geschichte einfach nur loswerden, ich glaube, einen Rat wolltest Du gar nicht. Ist das so?
Aus meiner Sicht hast Du Dich vor einiger Zeit entschieden: für Deine Frau, Deine "Zweckbeziehung", denn 40 Jahre Ehe kann man nicht einfach hinter sich lassen, es gab sicherlich Höhen und Tiefen. Und ich glaube nicht, dass es nur 40 schlechte Jahre waren. Dem Gegenüber stand eine Frau, in die Du anscheinend einmal verliebt warst, so habe ich das verstanden, die Du wieder getroffen hast und in die Du Dich wieder verliebt hast. Mit ihr hat sich alles anders angefühlt, sicherlich hast du dich wieder lebendig gefühlt. Dann musstest Du Dich anscheinend an irgendeinem Punkt entscheiden... und konntest Deine Ehe nicht aufgeben, denn eigentlich gibt sie Dir vieles, auf das Du nicht verzichten möchtest. Und das Risiko, dass Uteeeeee Dich nicht will oder dass sich herausstellt, es passt doch nicht, war Dir, so denke ich, zu groß. Zudem hättest Du auf deinen Komfort verzichten müssen, den Dir die Ehe gibt. Der Preis für die neue Liebe war also zu hoch. Ist Uteeeeee deswegen gegangen? Oder ist auch sie möglicherweise in einer Beziehung und wollte diese nicht aufgeben?
Du kannst sie und die Zeit mit ihr nicht vergessen, das verstehe ich.
Ich sehe aber auch, dass Du Dich entschieden hattest, aus welchen Gründen nun auch immer. Es gibt sicherlich Tage, da denkt man, was wäre gewesen, wenn... Gerade, wenn es nicht so gut läuft oder man sich nicht so gut fühlt.
Ich glaube fest, wäre es die Eine gewesen und Du für sie auch, dann hättet ihr Nägel mit Köpfen gemacht. Für Deine Frau hättest Du trotzdem gut sorgen können, zu Mindestens finanziell. Und was andere gesagt hätten? Egal... ihr habt nur ein Leben... Es wäre aber emotional anstrengend und kein Spaziergang geworden. Doch für die große Liebe ist kein Weg zu steil und kein Berg zu hoch. Ich kenne das aus meinem Freundeskreis. Ich habe aber auch schon gesehen, dass es neue Beziehungen gab, die ein Luftschloss waren. Das Risiko bleibt, man weiß nicht, ob es wirklich funktioniert. Und so bleiben viele dann doch in ihren Beziehungen, lieber "den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach". Und auch das finde ich in Ordnung.
Du hast Dich anscheinend am Tag X für Deine Ehe entschieden und du hast auf der anderen Seite schöne Erinnerungen an eine Frau, die Dir viel bedeutet (hat). Die Erinnerungen daran können dann vielleicht an für Dich schlechteren Tagen schöne Gedanken sein.

05.04.2021 09:46 • #44


Tisiphone


417
1
879
Deine Frau tut mir leid. Sie hat keinen Ehemann verdient, der sich insgeheim seit 40 Jahren nach einer anderen Frau verzehrt. Warum hast du sie überhaupt geheiratet? Sie spürt dass doch auch, dass du einer anderen nachhängst. Wie soll sie da glücklich sein? Vielleicht wird sie es sein, die sich eines Tages von dir trennt.

Deine geheime Liebe hast du doch nie gelebt. Du weißt doch gar nicht wie der Alltag mit ihr aussehen würde..Hängst stattdessen in Luftschlössern und Träumereien fest.

Also entweder handelt du oder hörst auf dich selbst zu bemitleiden, wenn du nichts ändern willst.

05.04.2021 19:10 • #45



x 4