1

4 mal eine Affäre entdeckt

betrogene Ehefr.

Ich bin seit 12 Jahren verheiratet und wurde von meinem Mann schon mehrmals betrogen. Ich habe seine affären selbst entdeckt und ihn damit konfrontiert und zur Rechenschaft gezogen. Er hat es jedes mal sehr bereut, beteurt, dass er mich liebt und dass es eine Dummheit war, die sich nicht wieder wiederholt. Da ich ihn auch sehr liebe und ihn nicht verlieren möchte habe ich ihm jedes mal verziehen und ihm eine neue Chance gegeben. Jetzt habe ich schon zum vierten mal entdeckt, dass er eine Affäre hat. Ich habe seine mails gelesen und erfahren, dass er in der Frau verliebt ist und mit ihr eine Zukunft plannt. Was soll ich denn machen? Ich bin verzveifelt, verletzt und gleichzeitig wütend. Aber ich kann mir mein Leben ohne ihn nicht vorstellen, ich liebe ihn und wir sind doch schon 12 Jahre zusammen. Ausserdem behauptet er immer wieder, dass er mich auch liebt.

10.12.2013 14:05 • #1


Mulle80


525
1
131
Und welche Frage hast du?
Wo deine Würde ist? Keine Ahnung.
Was du machen sollst? Schlucken oder gehen?
Ob er dich wirklich liebt? Nein.

10.12.2013 14:45 • #2



4 mal eine Affäre entdeckt

x 3


idaho


dann komme damit klar, dass er dich betrügt und dich in zukunft weiter betrügen wird.

ich liebe ihn doch... ja, und?
er wird es nicht lassen, du wirst nicht gehen.
wo also ist das problem?

gerade bei themen, die gefühlsbetont sind, appeliere ich an den
gesunden menschenverstand und daran sich an die fakten zu halten.

kannst du damit leben nicht die einzige frau zu sein?
ja? dann erübrigt sich jedes weitere.
nein. geh.

mehr gibt es nicht zu sagen.

10.12.2013 14:46 • #3


leserin


du, mir fehlt sogar an mitleid und an solidarität, wenn ich das lese, was du schreibst.
obwohl ich selbst eine betrogene frau bin.
ist denn dir nicht klar, dass er das nur so machen kann, weil du es zulässt?
und irgendwann muss es doch klingeln, dass er so ist wie er ist.

10.12.2013 15:57 • #4


betrogene Ehefr.


Gibt es unter euch keine Frauen für die es auch schwer ist seinen Mann zu verlassen obwohl er sie betrügt? Kann keiner das nachvollziehen?

10.12.2013 16:21 • #5


betrogene Ehefr.


Entschuldigt bitte meine Fehler. Ich wollte schreiben - ihren Mann zu verlassen.
Ich frage mich woran das liegt dass er mich immer wieder betrügt. Liegt das an mir oder ist das einfach seine Natur? Wird er dasselbe tun wenn wir uns trennen und er mit der aktuellen Geliebte zusammen wird? Er hat zugegeben, dass er sie liebt und mit ihr zusammen sein will. Warum will sie ihn überhaupt? Glaubt sie, dass er sich für sie ändert?

10.12.2013 16:36 • #6


miu-purzel


156
3
15
Zitat von betrogene Ehefrau:
Glaubt sie, dass er sich für sie ändert?


Glaubst du, dass er sich für dich ändert?

10.12.2013 16:41 • #7


miu-purzel


156
3
15
Bin gerade etwas hin und her gerissen.

In gewisser Weise kann ich dich verstehen.
Es klingt nämlich sehr ähnlich, wie bei Süchten.

Lassen wir mal das fremdgehen weg und ersetzen es durch irgendwas anderes. Saufen, dich schlagen, dich verbal runter machen, Dro. oder irgendein Hobby das ihm wichtiger ist als du; das er über dich und eureBeziehung stellt. Zumindest irgendwas was dich verletzt und dir nicht gut tut.

Trotzdem bleibst du bei ihm. Und das ist es was du dir genauer anschauen könntest. Warum bei jemandem bleiben, der dich nicht schätzt? Dich verletzt?

Das ist gerade ein Thema mit dem ich mich selbst auseinander setze.

Wünsche dir viel Kraft!

10.12.2013 16:48 • #8


leserin


möglich ist alles. ich kannte in der tat einen, der sein lebenlang affären hatte und mit 45 oder so dann die eine getroffen hat. sie sind jetzt so um die 10 jahre zusammen und sehen wie frischverliebt aus.
ich denke aber, dass dies jedoch eine ausnahme ist.
was mich bei dir stört ist, dass über alle gedanken machst, nur über dich selbst nicht.
was zwingt dich denn so blauäugig sein, warum lässt du dich so arg verletzen, warum machst du das alles mit?
und jetzt, wo er sagt, dass er die andere frau liebt? was machst du jetzt?
willst du ihn trotzdem behalten? und wie? zwingen, erpressen, was gibts da noch?
ich habe meinen gehenlassen. was soll ich mit so einem. eines tages würde er mich noch hassen, weil ich ihm sein glück nicht gönne.

verstehen kann ich, keine frage, aber 4 affären! gott bewahre!

10.12.2013 16:53 • #9


Betrogene Ehefr.


Mein Mann ist ein guter Mensch, wir verstehen uns sehr gut, haben gemeinsame Hobbys. Er schätzt und unterstützt mich. Ich habe nie ein schlechtes Wort von ihm gehört und jedesmal wenn ich eine Affäre entdecke sehe ich, dass er das richtig bereut und ich glaube dass er mich liebt. Ich glaube nicht, dass er die Frau wirklich liebt und ihr treu bleibt. Sie hat nichts was sie ihm bieten kann und ich glaube dass er doch zu mir zurück kommt. Natürlich möchte ich die einzige Frau für ihn sein und ich leide sehr darunter, dass er mich betrügt aber trotzdem kann ich ihn nicht hassen. Versteht ihr mich?

10.12.2013 17:20 • #10


leserin


willst du jetzt sein fremdgehen als eine eigenschaft verkaufen?
na dann ist doch gut, nimm es an und genieße es.
gehört zu dem guten menschen!

10.12.2013 17:26 • #11


Gastleserbär


Er betrügt dich, weil er weiß das du bleibst...so ist es halt. Wenn er Angst hätte dich zu verlieren würde er es nicth machen.

Also wird er es immer wieder machen...ihm sind deine Gefühle egal. Das ist meines Erachtens keine Liebe...aber das steht zur Diskussion...

10.12.2013 17:29 • #12


mike786


Liebe Leute und Gäste: warum hackt ihr auf Hilfe-suchende herum denen es nicht so gut geht? Manchmal finde ich den Ton hier etwas befremdlich. Aber genug davon.

Liebe "betrogene": ich glaube da hat sich schon so eine Art Muster bei euch eingebrannt. Scheinbar hat er auch noch nie Konsequenzen befürchte müssen. Vielleicht (und das wäre das wohl schlimmste) braucht er das um deine Liebe zu spüren- um zu wissen was er an dir verlieren würde.

Habt ihr schon an eine Therapie gedacht? Und das Wichtigste : was möchtest DU?

LG,
Mike

10.12.2013 17:43 • x 1 #13


Muzel


Hallo betrogene Ehefrau,

Zitat:
Gibt es unter euch keine Frauen für die es auch schwer ist seinen Mann zu verlassen obwohl er sie betrügt? Kann keiner das nachvollziehen?


Doch ich kann das sehr gut verstehen, habe mir meine Trennung von meinem Exmann auch nicht einfach gemacht! Denn meine kleine heile Welt- die ich so sehr festhalten wollte- gab es nun nicht mehr!

Allerdings habe ich in den vielen Folgemonaten erkannt, dass meine kleine heile Welt schon lange keine mehr war!

Zitat:
Mein Mann ist ein guter Mensch, wir verstehen uns sehr gut, haben gemeinsame Hobbys.


NEIN liebe betrogene Ehefrau- GUT definiere ich anders- denn wenn er wirklich so ein guter (Ehe)Mann wäre würde er nicht fremd gehen, würde Dich nicht leiden lassen!

Pass auf Dich auf und sei Dir selbst mal mehr wert!

10.12.2013 17:43 • #14


Gästin


250
123
Liebe Betrogene,

verstehe ich dein Problem richtig, wenn ich sage, dass diese Betrügereien an sich für dich gar kein Problem sind.
Du bist ja nicht anders gewohnt, und er bereut nachher und sagt dass er dich liebt und alles ist wieder gut.

Problem ist diese letzte Affäre, denn nun sagt dein Mann, dass er zu ihr will.
Sonst wäre doch alles wie gehabt. Selbst jetzt beschäftigst du mit dingen, ob er sie betrügt und ob er zurückkommt!
Und wenn da bei der anderen nicht klappt, deine Tür ist für ihn immer offen.

Verstehe ich dein Problem richtig?
Du willst nicht wahrhaben, dass diesmal alles anders ist? Und willst ihn zurück?

10.12.2013 18:05 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag