2

Ablenkung nach Trennung bei Männern

Moonshadow0

Moonshadow0


200
3
223
@nati11 in ein paar Wochen oder Monaten hast du wieder so viel Selbstvertrauen dass du ihn gar nicht zurück haben möchtest. Einen Freund der nicht zu einem steht braucht man nicht. Ich weiß kurz nach der Trennung muss man den Selbstwert erst wieder aufsammeln und hat diverse Wünsche und Hoffnungen. Mit etwas Abstand betrachtet wirst du das sicherlich bald anders sehen.

26.03.2020 10:45 • #31


nati11


32
3
2
Zitat von Kummerkasten007:

Wird aber nicht besser, wenn Du verfolgst was er macht.

Freunde würde ich darum bitten, irgendwelche Infos für sich zu behalten.


ich weiß. ich versuche es mit jedem Tag ein Stück besser zu machen. zumal es ihn ja auch nicht interessiert, was ich so tue.

26.03.2020 10:45 • #32



Hallo nati11,

Ablenkung nach Trennung bei Männern


marlon445


342
1
495
Hoffnung und Selbstzweifel sind schlechte Berater. Sie halten dich auf der Stelle und lassen dich an einer Person klammern, die jetzt gerade nicht in deinem Leben sein möchte.
Du könntest das für dich mal genauer aufarbeiten, wenn es dir damit sehr schlecht geht.

26.03.2020 10:46 • #33


nati11


32
3
2
Zitat von Moonshadow0:
@nati11 in ein paar Wochen oder Monaten hast du wieder so viel Selbstvertrauen dass du ihn gar nicht zurück haben möchtest. Einen Freund der nicht zu einem steht braucht man nicht. Ich weiß kurz nach der Trennung muss man den Selbstwert erst wieder aufsammeln und hat diverse Wünsche und Hoffnungen. Mit etwas Abstand betrachtet wirst du das sicherlich bald anders sehen.



ich hoffe es.
dass er nicht vor seinen Eltern zu mir stehen wollte, macht mich schon kaputt. ständig fragt man sich, wo man nicht ausreichend war. wieso trennt er sich nicht, wenn er doch anscheinend weiß, dass ich nicht die richtige bin? er liebt mich, sagte er mir immer... hach. und dann nach der Trennung dieser radikale Abbruch seinerseits, die neuen Frauen. ich zweifel einfach so seh ran mir, was mit mir falsch war/ist, dass er so sein kann ohne zurück zu blicken.
ich hoffe, dass ich die nächsten Monate drüber hinwegkomme und dann einen lieben Mann finde, der völlig und ganz bei mir sein will. denn bis heute weiß ich nicht, was wirklich echt war und was nicht zwischen ihm und mir..

26.03.2020 10:47 • #34


nati11


32
3
2
Zitat von marlon445:
Hoffnung und Selbstzweifel sind schlechte Berater. Sie halten dich auf der Stelle und lassen dich an einer Person klammern, die jetzt gerade nicht in deinem Leben sein möchte.
Du könntest das für dich mal genauer aufarbeiten, wenn es dir damit sehr schlecht geht.


nach Aussen versuche ich die Harte zu sein. ich würde fast schon sagen, dass ich die heisseste Version bin, die es bisher gab. schade nur, dass er es nicht sieht.

wann fangen Männer an zu reflektieren? du reflektierst anscheinend die ganze Zeit schon. er wohl eher nicht. bin ich mir recht sicher.

Alleine, dass ich SOWAS frage - dumm. denn vielleicht ist er einfach schon losgelöst von der Beziehung und ich m ache mir umsonst Gedanken. aber dieses "ja ich will die Beziehung und mir fällt es schwer, aber dann trennen wir uns". das macht mir so zu schaffen.

26.03.2020 10:49 • #35


marlon445


342
1
495
Zitat von nati11:
wann fangen Männer an zu reflektieren? du reflektierst anscheinend die ganze Zeit schon. er wohl eher nicht. bin ich mir recht sicher.

Das hängt vom Charakter ab. Nur weil alle Männer unten gleich aussehen, ist ihr Verhalten auch nicht automatisch gleich.
Vielleicht sieht er keinen Grund zu reflektieren. Wer weiß das schon. Du solltest auf einen Zustand hinarbeiten, in dem dir diese Fragen egal sind und am Besten garnicht mehr auftauchen.

Ein anderer Tipp, aus meiner eigenen Erfahrung: Solche Familienkonstellationen sind eine dunkelrote Flagge. Du kannst einen Menschen in seinem Verhalten nie ändern. Steht er vor deiner Familie nicht zu dir, wird er es auch in Zukunft nicht tun. Da solltest du genau aufpassen, wie du dann damit umgehst.

26.03.2020 10:55 • #36


nati11


32
3
2
Zitat von marlon445:
Das hängt vom Charakter ab. Nur weil alle Männer unten gleich aussehen, ist ihr Verhalten auch nicht automatisch gleich.
Vielleicht sieht er keinen Grund zu reflektieren. Wer weiß das schon. Du solltest auf einen Zustand hinarbeiten, in dem dir diese Fragen egal sind und am Besten garnicht mehr auftauchen.

Ein anderer Tipp, aus meiner eigenen Erfahrung: Solche Familienkonstellationen sind eine dunkelrote Flagge. Du kannst einen Menschen in seinem Verhalten nie ändern. Steht er vor deiner Familie nicht zu dir, wird er es auch in Zukunft nicht tun. Da solltest du genau aufpassen, wie du dann damit umgehst.



das denke ich tatsächlich auch.. also das mit der Familie. ich weiß nur bis heute nicht, warum er mich nicht gezeigt hat. ob es an seiner Familie lag, ob es an mir lag. ich sollte mir die Fakten vorhalten...

gut gesagt: er sieht keinen Grund zum reflektieren. ich weiß zwar noch nicht, wie ich daraufhin arbeiten kann, dass dieser Mensch und all seine Fragezeichen mir egal werden, aber ich probiere es und arbeite jeden Tag an mir selber.
und die Resonanz von anderen Männern ist sehr groß. Leider leider bringt es mir momentan nichts.

danke für deine Worte und Texte!

26.03.2020 10:59 • #37


marlon445


342
1
495
Zitat von nati11:
das denke ich tatsächlich auch.. also das mit der Familie. ich weiß nur bis heute nicht, warum er mich nicht gezeigt hat. ob es an seiner Familie lag, ob es an mir lag. ich sollte mir die Fakten vorhalten...

Ganz genau, die Fakten zählen.
Wenn er dich seiner Familie nicht vorstellt, ist das niemals deine Schuld oder dein Problem. Es ist seine Verantwortung. Wenn es an dir gelegen haben sollte, stimmt da etwas in eurer Partnerschaft nicht: Ab einem gewissen Punkt übersteigt die Loyalität zum Partner die der Familie.

Ich kenne ihn nicht. Ich weiß nicht, ob er reflektiert. Vielleicht tut er es und baut mit anderen Frauen Druck ab. Vielleicht auch nicht.
Du kannst ab einem gewissen Punkt wieder die Kontrolle über deine Gedanken übernehmen. Dann wird es dir besser gehen.

26.03.2020 11:07 • #38




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag