41

Abschiedsbrief Erklärungsbrief

Martin1808


22
1
6
Zitat von fitzgerald71:

Nun ja...das muss ja kein Grund sein. SIE fühlt sich nicht bereit. Und Du?


Ich bin bereit dafür.

09.09.2020 19:56 • #46


fitzgerald71


363
1
328
Zitat von Martin1808:
Ich bin bereit dafür.


Auch ohne Sie?

09.09.2020 19:58 • #47



Abschiedsbrief Erklärungsbrief

x 3


Martin1808


22
1
6
Zitat von fitzgerald71:

Auch ohne Sie?


Natürlich hatte ich sogar mal vorgeschlagen, dann sagte sie als ob sie das könnte, das Kind dann weg geben.

09.09.2020 20:00 • x 1 #48


Cathlyn

Cathlyn


1427
10
1630
Zitat von Martin1808:

Natürlich hatte ich sogar mal vorgeschlagen, dann sagte sie als ob sie das könnte, das Kind dann weg geben.



Ist auch vollkommener Quatsch. Wenn so ein kleines Würmchen erstmal da ist, gibt man es doch nicht weg. Da müsste man schon echt kalt sein.

Mehr als Sagen, dass du sie unterstützt kannst du nicht.
Wenn Sie die Abtreibung willst, sag ihr, dass du es nicht willst, aber du es akzeptierst und sie dahingehend finanziell unterstützst.
Am Ende ist es ihr Körper.

@Martin1808

09.09.2020 20:01 • x 1 #49


Martin1808


22
1
6
Zitat von Cathlyn:


Ist auch vollkommener Quatsch. Wenn so ein kleines Würmchen erstmal da ist, gibt man es doch nicht weg. Da müsste man schon echt kalt sein.


Sehe ich auch so...

09.09.2020 20:02 • #50


Martin1808


22
1
6
Zitat von Cathlyn:


Ist auch vollkommener Quatsch. Wenn so ein kleines Würmchen erstmal da ist, gibt man es doch nicht weg. Da müsste man schon echt kalt sein.

Mehr als Sagen, dass du sie unterstützt kannst du nicht.
Wenn Sie die Abtreibung willst, sag ihr, dass du es nicht willst, aber du es akzeptierst und sie dahingehend finanziell unterstützst.
Am Ende ist es ihr Körper.

@Martin1808



Ich werde ihr vermutlich garnichts mehr schreiben, wenn sie wirklich nicht weis woher sie das Geld nehmen soll, wird sie vermutlich auf mich zurück kommen.

09.09.2020 20:05 • x 1 #51


Anuke

Anuke


197
1
231
@Martin ,

nun warte erst mal ab welche Reaktion von ihr auf Deinen Brief folgt ,,,,

09.09.2020 20:09 • #52


Martin1808


22
1
6
Zitat von Anuke:
@Martin ,

nun warte erst mal ab welche Reaktion von ihr auf Deinen Brief folgt ,,,,


Vermutlich keine, das ist schon einige Stunden her, zwar wird ihr das alles Abend erst richtig bewusst, aber ich denke nicht das sie Irgwas darauf schreiben wird, sonst hätte sie bereits geantwortet.

09.09.2020 20:14 • #53


Minnie

Minnie


901
5
813
Zitat von Martin1808:


Ich werde ihr vermutlich garnichts mehr schreiben, wenn sie wirklich nicht weis woher sie das Geld nehmen soll, wird sie vermutlich auf mich zurück kommen.
Sei kein Ar.... die ungewollte Schwangerschaft ist EUER Verschulden

09.09.2020 20:27 • x 1 #54


Tatiana

Tatiana


217
2
241
Warum war das denn "Ar." von ihm?! Er sagt doch nur, dass er nicht erwartet, das sie antwortet, weil es schon was her ist. Nicht, dass sie sich das selber eingebrockt hat und es nicht seine Schuld war

09.09.2020 20:30 • x 2 #55


Minnie

Minnie


901
5
813
Zitat von Tatiana:
Warum war das denn "Ar." von ihm?! Er sagt doch nur, dass er nicht erwartet, das sie antwortet, weil es schon was her ist. Nicht, dass sie sich das selber eingebrockt hat und es nicht seine Schuld war
das bezog sich auf den Teil mit den Euronen... ich würde ihr das schlicht anbieten. Freundlich, verantwortlich und möglichst emotionslos

09.09.2020 20:32 • x 1 #56


Tatiana

Tatiana


217
2
241
Ah ok

09.09.2020 20:42 • #57


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


678
939
Zitat von Martin1808:
Aber ich liebe mich selbst mehr.

Bei Samantha klang das wenigstens noch authenisch

),

aber hier spricht aus dem ganzen Text des Briefes eigentlich nur die grenzenlos verletzte Eitelkeit eines Mannes, der offensichtlich die Weisheit mit Löffeln gefressen hat und am besten weiss, was gut für sein Weibchen ist und was nicht. Wenn Du mit Deiner Freundin die ganze Zeit genauso umgesprungen bist, wie es hier sehr deutlich zu Tage tritt, dann kann ich das sehr gut verstehen, dass sie dann irgendwann die Nase voll hat und auch keine Lust hat, unter diesem Umständen ein Kind mit Dir zu haben.

Du reklamierst mangelnde Solidarität und Anerkennung, zweifelst an der Aufrichtigkeit ihrer Gefühle, machst Sie für Deine Kränkung verantwortlich und erwartest auch noch, dass sie sich entschuldigt? - Sorry, aber diese Zeilen sagen so viel mehr über den Autor, als über die arme Frau, die hier gnadenlos durch den Kakao gezogen wird, Motto: Bist Du nicht willig, dann muss ich halt noch ordentlich nachtreten. Absolut kein guter Stil. Mit solchen Erwartungen ist das immer so eine Sache. Enttäuscht zu sein, dass sie nicht erfüllt werden, ist das eine. Aber frag Dich dann doch auch mal, ob diese Erwartungen überhaupt realistisch gewesen sind? Oder noch einen Schritt weiter: Was für eine Funktion hat die Beziehung für Dich denn überhaupt gehabt? - In Deinem ganzen Text stellst Du Dich dermaßen über Deine Partnerin, dass sich mir als nächstes die Frage stellt, wie es denn mit Gleichberechtigung und Augenhöhe bei Euch überhaupt ausgehen hat? - Komm einfach mal von Deinem hohen Ross runter und fang als erstes an, vor der eigenen Haustür zu kehren.

11.09.2020 20:17 • x 1 #58



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag