5

Affäre meldet sich nicht mehr

Princess

6
1
Hallo ich bin neu hier und hoffe dass ihr mir hilfreiche Tips geben könnt.
Also, ich habe vor 2,5 Jahren eine Affäre am Arbeitsplatz angefangen obwohl ich verheiratet bin. Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich Gefühle für ihn habe. Er fand es es auch gut. Es begann für mich eine kurze schöne Zeit. Wir haben uns täglich in Büro gesehen und einmal die Woche getroffen. Nach 4 Wochen sagte er mir er hätte eine andere kennengelernt mit der er jetzt auch zusammen wäre. Somit war es beendet. Nach kurzer Zeit war er wieder solo. Wir haben uns immer super gut verstanden und verbrachten jede Pause zusammen. Wie es so sein musste, kamen wir wieder zusammen. Es gab Höhen und Tiefen - wie überall. Insgesamt haben wir uns bisher 4 mal getrennt. Die Trennung ging immer von mir aus, weil ich einfach nicht mehr konnte. Ich habe diesen Mann über alles geliebt und bin deshalb auch jedes Mal zu ihm zurück. Der Neubeginn ging immer von ihm aus. Er nannte es Schicksal. Und dass wir nicht voneinander loskommen.
Wie dem auch sei, jetzt ist es so dass er die Firma gewechselt hat und ab Februar ca. 300 km weit weg ist. Ich habe ihn gefragt warum es zwischen uns keine Chance gibt. Darauf hin sagte er mir, dass er sich nicht binden möchte und auch nicht kann. Er braucht seine Freiheit und fängt nun einen eigenes neues Leben an. Es wäre traumhaft mit mir gewesen und er würde mich niemals in seinem Leben vergessen. Er hätte Gefühle für mich, sonst wäre die ganze Geschichte nicht möglich gewesen.
Ich hab ihm dann noch eine SMS geschickt und ihm geschrieben wie es mir jetzt geht, dass ich ihn geliebt habe und er es von Anfang an gewusst habe. Wenn er fair gewesen wäre hätte er es nach dem 1. Mal nie mehr aufblühen lassen. Naja, ich habe mein Herz in der SMS ausgeschüttet. Wir wollten uns noch sehen bevor er Ende Januar geht.
Fakt ist, dass er sich nach meiner SMS vor 6 Tagen nicht mehr gemeldet hat.
Ich bin total fertig und weiß gar nicht was ich machen soll. Es fällt mir so schwer ihn loszulassen.
Nicht zu wissen was er gerade macht, etc. Wie gesagt wir hatten nicht nur eine Affäre, wir waren auch sehr gute Freunde. Und jetzt das.
Ich könnte noch ewig weiterschreiben - aber das würde den Rahmen sprengen. Daher nur die Kurzfassung.

12.01.2013 11:37 • #1


Cest_la_vie


30
1
1
Also nur um das klarzustellen: Du bist verheiratet?

12.01.2013 11:55 • #2


vivia


Hallo Princess,
Zitat:
h habe vor 2,5 Jahren eine Affäre am Arbeitsplatz angefangen obwohl ich verheiratet

du wirst sicher hier auf viel unverständnis stoßen!

meine Frage wäre was ist mit deinem mann?
du erzählst nur vom kollegen, ich wundere mich
du belügst dich selber, und vorallem deinen Mann!

vlt. solltest du dir erstmal im klaren darüber werden wer du bist!
was ist mit deiner Ehe? sie kann wohl nicht gut sein, sonst hättest du keine affaire angefangen...und das über 2,5 jahre? warum bleibst du bei deinem Mann?
sei ehrlich zu dir und damit ehrlich zu deiner familie!
deine affaire hat es dir gesagt:
Zitat:
er sich nicht binden möchte und auch nicht kann. Er braucht seine Freiheit

12.01.2013 12:14 • #3


Princess


6
1
ja, ich bin verheiratet und ja es ist/war schei. was ich gemacht hab. Das weiß ich mittlerweile auch. Aber ich habe es wohl nur gemacht weil mir in der Ehe was fehlte.
Ja, meine Affäre hat hat gesagt jetzt gesagt dass er seine Freiheit braucht und ein neues Leben anfängt. Mein Verstand hat auch immer gesagt dass es nichts zwischen uns wird, aber mein Herz hat das wohl nicht verstanden.
Und ja, warum bleibe ich bei meinem Mann? Weil ich ihn nicht auch noch verlieren will.

12.01.2013 12:34 • #4


Cest_la_vie


30
1
1
Weiß denn dein Mann von der Affäre? Wenn nein, also sorry....aber das ist echt eine ganz üble Nummer.

12.01.2013 12:36 • #5


sonnilein


eventuell hätts du eine chance bei ihm, gleich am anfang, noch vor der ersten trennung.
wenn du ihm gezeigt hättest, dass du ihn ernst nimmst und dass er dir wichtig ist. du hast allerdingst deine ehe weiter geführt und von ihm erwartest, dass er dich vergöttert?
wie ernst waren denn deine gefühle zu ihm?
klingt doch wie ein ersatzesel, wo du deine schönen momente holst und dann wieder nach hause zu dem ehemann gehst.
dass du diesen hier gar nicht erwähnst, ist ja der oberhammer.
blendest ihn aus und konzentrierst auf einen, der genau das sieht was wir hier alle - du bist da bei deinem mann, der dir die sicherheit bietet.
und der andere ist ein spielzeug für kleine ungezogene mädchen.
so hat er sich gefühlt und den bekommst du nicht mehr anders überzeugt. viel zu lange hast du mit ihm dieses spiel gespielt!
du bist die jenige, die ihm mit eigenem verhalten gezeigt hat, was er ist.
und somit hat er für sich andere prioritäten entwickelt und das ist gut so!
lass den kerl einfach los!
egal wie sein lebensmodel auch lauten mag, alles ist besser als eine frau, die ihn als nebenirgendwas will!

12.01.2013 12:41 • x 1 #6


vivia


Zitat:
Und ja, warum bleibe ich bei meinem Mann? Weil ich ihn nicht auch noch verlieren will.

warum willst du ihn nicht verlieren?
was willst DU?

bitte kläre uns mal auf......willst du deine Ehe?
dann solltest du an dir und der Ehe arbeiten
vergiss deine affaire......auch wenns grad wehtut, aber du weisst gar nicht wie weh du deiner familie tust!?

12.01.2013 12:42 • #7


vivia


@ sonnilein
DANKE!

12.01.2013 12:43 • #8


sanin

sanin


1464
3
450
Mir fehlt in deinem gesamten Post deine Eigenverantwortung.
Er ist schuld, dass ihr wieder zusammen gekommen seid. Er will jetzt nicht mehr. Du hast zwar die Beziehung oft beendet, dich aber nie entschieden was zu ändern.
Entweder du liebst diesen Mann über alles, warum hast du dich dann nicht für ihn entschieden Und deinen Mann verlassen?

Jetzt hast du deine Chance, dir über deine Beziehung zu deinem Mann klar zu werden. Der störfaktor ist weg.
Aber wenn ich dein Post richtig verstehe, geht es dir eher um deine Beziehung zu deiner Affäre. Wo steht dein Mann?

12.01.2013 12:48 • #9


Princess


6
1
Mein Mann weiß davon nichts.

Meine "Affäre" hat immer zu mir gesagt ich solle bei meinem Mann bleiben, denn wenn ich ihn verlassen werde, wird er mich verlassen.

Ja ich habe meine Affäre geliebt und hab deshalb alles mit mir machen lassen.

Mein Mann liebt mich, zumindest sagt er mir das und ich würde mich auch gerne wieder auf ihn einlassen, aber in mir ist da so eine Blockade. Vielleicht geht die weg wenn ich über den anderen hinweg bin.

Ihr dürft über mich denken was ihr wollt, ich hasse mich selbst dafür am meisten.

12.01.2013 13:12 • #10


sonnilein


wie wärs, wenn du mal ernsthaft nachdenken könntest,
was dir bei deinem ehemann, der dich liebt, trotzdem fehlt.
was gab der andere mann, was deiner nicht konnte?

12.01.2013 13:14 • x 1 #11


sanin

sanin


1464
3
450
Du sprichst nur über die Männer. Aber wie und was fühlst du für deinen Mann.
Wie fühlst du darüber was du deinem Mann angetan hast und tust.

Oder fühltest du dich deiner Affäre so verbunden, dass du für diesen Mann deine Ehe in kauf genommen hast, weil er dich sonst verlassen hatte?

Und dein Mann. Er ist dein Mann und nicht dein Vater. Er glaubt sich in einer beziehung zu dir, die aber so nicht nnicht existiert.
Wie soll es weitergehen?

Du bist der Steuermann eines Schiffes,der aber das Ruder nicht in die hand nimmt.

12.01.2013 13:19 • #12


Fantasie


10
ich bin auch verheiratet und hatte eine affäre... mein mann weiss aber alles....aber wir sind immer noch zusammen, weil ich nicht allein sein will....meine affäre hatte kein erfolg...da mein ex in meiner ex affäre schluss mit mir gemacht hat....mit der Begründung, er möchte keine Bindung...und teilen möchte er mich nicht.....meinem mann hatte auch eine geliebte aber sie hat ihn nur verrascht....deshalb bleibt er mit mir....wir sind zusammen, weil keiner sich traut die erste schritt zu machen und sich zu trennen...wir kochen und essen zusammen...wir gehen spazieren...wir streiten nicht...nur s. funktioniert nicht so richtig..... ich könnte damals von meinem mann nicht trennen weil ich keine sicherheit bei meinem ex in der affäre gespürt habe.....

12.01.2013 13:22 • #13


feuerteufel


Ich weiß wie sich das für den Ehemann anfühlt . . .

Ich enthalte mich mal mit Kommentaren.

12.01.2013 13:24 • #14


Princess


6
1
Zitat von sonnilein:
wie wärs, wenn du mal ernsthaft nachdenken könntest,
was dir bei deinem ehemann, der dich liebt, trotzdem fehlt.
was gab der andere mann, was deiner nicht konnte?


Ich denke das kann man pauschal nicht beantworten, denn in der Ehe erlebt man den Alltag und somit auch die Probleme. In einer Affäre hat man so etwas nicht. Man trifft sich und kann den Alltag somit für Stunden vergessen. Da gibt es nur ein jetzt. Meine Affäre ist das komplette Gegenteil von meinem Mann. Daher dachte ich nie dass ich ihn wirklich so lieben könnte. Ich war von vorne bis hinten fasziniert von ihm - leider auch geblendet.
Bei meinem Mann fehlt mir die Geborgenheit und die Zuneigung. Glaubt mir, ich wünschte ich könnte meinen Mann wieder richtig lieben.

Ich wusste von Anfang an, dass es keine Chance auf eine gemeinsame Zukunft mit meiner Affäre gibt. Aber immer wenn wir zusammen waren hat er mir nie Hoffnung nie wirklich genommen. Er hat immer betont was für eine tolle Frau ich sei und dass er froh ist mich zu haben. Es wäre etwas "Besonderes" zwischen uns.

Und ehrlich gesagt ich könnte meinem Mann das nicht erzählen. Niemals. Ich bin so ein Typ der Angst hat allein gelassen zu werden. Und daher geb ich die Hoffnung nicht auf, dass in meiner Ehe wieder alles gut wird.

12.01.2013 13:50 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag