146

Affäre wieder aufleben lassen?

darkenrahl

darkenrahl


2077
3576
Zitat von Solonli:
Dann möchte ich aber auch nochmal der Fairness halber auf die Headline verweisen, es geht hier rund um das Thema Fremdgehen - also nicht explizit nur für Betrogene gedacht.

Hinweis: Dieser Bereich ist für Affären und alles, was dazugehört, gedacht. Mitglieder, die sich davon getriggert fühlen, sollten hier nur dann schreiben, wenn die Beiträge sachlich, anständig und hilfreich sind. Keine Übergriffe auf den Themenersteller und keine Doppeldeutigkeit, Stänkerei, Häme, Beleidigung, etc.


Wer fühlt sich denn hier getriggert? Überleg mal
Übrigens, auch solche die nicht fremdgehen, haben mal Sehnsüchte, aber, die besprechen das mit dem Partner und suchen nach Lösungen. Betrug und Lügen zerstören eine Partnerschaft. Diese lebt von Vertrauen und Gesprächen und Ehrlichkeit.

Wer hier schreibt, muss mit Antworten von beiden Seiten rechnen, sorry

31.07.2020 09:44 • x 7 #31


Leonhard

Leonhard


143
2
357
Du bist in einer glücklichen Lage,
denn Du hast hier geschrieben bevor es erneut zu einer Affäre kommt; das schaffen nicht viele!
Und dass Du hier schreibst, ist eigentlich auch die Antwort auf Deine Frage: Dir ist bewusst, dass Du Grenzen brechen möchtest und lustigerweise Grenzen, die Du selbst für wichtig erachtest und sie selber aufgestellt hast. Warum solltest Du gegen sie verstoßen? Was hat sich in Deinem Wertesystem geändert?
Wenn es sich geändert hat, dann besprich es mit Deinem Mann, denn er hat es verdient! Ändere nicht einseitig Eure Abmachung. Wenn er das nicht mitgehen kann, das ist das auch seine Entscheidung.
Doch hinterher das Opfer einer Affäre zu sein ist unbeschreibbar schlimmer.

Gehe nicht davon aus, dass es geheim bleiben kann! Selbst nach Jahren kann die Bombe platzen.

Meine Frau hat es nicht rechtzeitig erkannt und ihre Affäre bezahlen nun auch andere mit...und das länger, als ihr Spaß gedauert hat.

Jetzt arbeitet sie an sich und findet Ursachen (in sich selbst), die sie schwach werden ließen. Leider zu spät. Sie wünscht sich nun, sie hätte es vorher klar erkennen können, so wie Du jetzt.
Mach das Beste daraus!

31.07.2020 10:01 • x 6 #32



Affäre wieder aufleben lassen?

x 3


Sacred_Life

Sacred_Life


31
56
Zitat von darkenrahl:

Wer fühlt sich denn hier getriggert? Überleg mal
Übrigens, auch solche die nicht fremdgehen, haben mal Sehnsüchte, aber, die besprechen das mit dem Partner und suchen nach Lösungen. Betrug und Lügen zerstören eine Partnerschaft. Diese lebt von Vertrauen und Gesprächen und Ehrlichkeit.

Wer hier schreibt, muss mit Antworten von beiden Seiten rechnen, sorry


So bitter es ist: Man hat dann nicht nur mal Sehnsüchte und bespricht sie mit dem Partner und sucht nach Lösungen.
Weil alle Sicherungen durchbrennen und die Gefühle des Partners gerade gar nicht mehr in der eigenen Wahrnehmung vorkommen, da ist kein Raum mehr dafür.
Das kann einen später dann einholen, wenn man wieder mehr bei sich ist. Und dann hat man vielleicht verbrannte Erde hinterlassen.

31.07.2020 10:05 • x 1 #33


Wurstmopped

Wurstmopped


3582
1
4824
Zitat von Sehnsucht197:
Und dann überkommt es mich und ich werde schwach und habe Sehnsucht.

Liebe TE, wenn Du ehrlich zu Dir bist, dann begehrst Du deinen Mann nicht mehr.warum das so ist und ob Du ihn irgendwie, irgendwan wieder begehren kannst, diese Fragen kannst nur Du beantworten.
Deine Bedürfnisse sind absolut normal, die Frage ist, mit wem Du sie auf Dauer ausleben möchtest.
Was hat eine Zukunft und was treibt Dich in eine Situation, die alle nur noch komplizierter und schmerzhafter machen wird.
Eine Affäre ist ein scheinbare leichter Weg, aber letztendlich nur gekaufte Zeit und wenn der Zahltag kommt und der wird kommen, dann fällt alles in sich zusammen und die Verletzungen auf allen Seiten sind riesig.
Wenn Du das Gefühl hast, deinen Mann nicht mehr begehren zu können, trenne Dich und suche dein Glück in der Zukunft! Betrug ist und bleibt Betrug, das wird dir auf die Füße fallen und die Verantwortung dafür trägst allein Du.

31.07.2020 10:33 • x 4 #34


6rama9

6rama9


5687
4
9492
Zitat von Sehnsucht197:
Ich bin seit 10 Jahren in einer Beziehung mittlerweile auch verheiratet.

Warum heiratet man jemanden, wenn man vorher schon in so jungen Jahren wie du eine Affäre hat? Da merkt man doch eigentlich, dass mit der Beziehung was ganz und gar nicht stimmt.

Naja, du bist jung und wirst auch irgendwann erkennen, dass ständiges Lügen und Verheimlichen keine Lösung ist, vor allem weil das Problem primär in deinem Kopf sitzt. Die Idee eine Psychotherapie finde ich sehr gut und hoffe dass am Ende dann eine offene Aussprache mit deinem Mann steht. Denn ganz ehrlich... er hat es wahrscheinlich nicht verdient, dass sein Vertrauen so massiv von seiner Partnerin hintergangen wird, nur weil die mit der Ehe eine falsche Entscheidung getroffen und keinen Mumm dazu hat zu dieser zu stehen oder diese zu korrigieren.

31.07.2020 12:44 • x 6 #35


dämonen


281
3
171
Ich glaube du musst mehr von deiner Beziehung und Affäre Preis geben damit dir hilfreiche Tipps gegeben werden. Nicht in Form von wie du agieren sollst. Da denke ich hat jeder die Meinung Finger davon.es geht darum herauszufinden warum du dich darauf einlässt eingelassen hast und was das ist was dir fehlt

31.07.2020 20:50 • #36


Angi2


3304
6
2906
Zitat von Wurstmopped:
Liebe TE, wenn Du ehrlich zu Dir bist, dann begehrst Du deinen Mann nicht mehr.

Die TE hat ihren Mann doch schon vor der Hochzeit nicht mehr begehrt.
Ein riesiger Betrug, dass sie ihn trotzdem geheiratet hat....warum eigentlich liebe TE....ging es um Versorgung?

31.07.2020 21:47 • x 2 #37


Didi83


239
1
130
Ich habe hier schon lange nichts mehr geschrieben. Aber ich bin oder war eine Gleichgesinnte, du kannst dir gerne mal meinen Thread durchlesen. Ich kann dich somit wirklich verstehen. Es ist verdammt schwer...man weiß dass es falsch ist und trotzdem passiert es. Ich bin allerdings stark geblieben, hab zwar wieder teilweise Kontakt zu IHM aber stimme keinem Treffen mehr zu. Der Grund ist dass ich an meinem schlechten Gewissen leide und es im Nachhinein schlimmer ist als damals. Ich denke jeden Tag daran was ich getan habe und fühle mich so schlecht deshalb und gleichzeitig ist da die Sehnsucht. Ich kann dir keinen Rat geben aber ich verstehe es. Ich hoffe die Zeit hilft...! Ich wünsche dir dass du es schaffst es nicht mehr aufleben zu lassen. Die Sehnsucht wird damit nur kurzzeitig gestillt....

31.07.2020 22:03 • x 3 #38


nimmermehr

nimmermehr


587
2
1141
Ich bin frei von Moral und gebe zu, dass ich mir selbst immer der nächste Mensch bin und war. Daher antworte ich Dir nicht moralisch, weil als ich selbst eine Affäre hatte, habe ich kein schlechtes Gewissen gehabt, weder meinem Mann noch der Frau meines AM gegenüber, ich habe es genossen, ja, steinigt mich, aber meine einzige Sorge war, dass es nicht auffliegt zu der Zeit, nicht weil ich niemandem weh tun wollte sondern weil ich nicht wollte, dass es aufhört mir gut zu tun. Und da können jetzt noch 100 Betrogene "wie kannst du nur, weiß du nicht, was das mit dem Betrogenen macht?" rufen, es ist deren Problem, nicht meins! Schreibt hier nicht, wenn Ihr das nicht aushaltet, siehe Regeln für dieses Unterforum. Ja, das mag schockierend sein, aber so denken die meisten Betrüger während ihrer Affäre.

Und jetzt kommt das große ABER: Du verletzt Dich selbst, wenn Du sowas tust. Es bleibt nicht schön und spannend, es wird schmerzhaft und die Sehnsucht, die du jetzt als leichtes Ziehen verspürst, wird dich irgendwann sehr unglücklich machen denn sie wird nicht kleiner sondern immer größer, wenn Du ihr nachgibst. Mit jedem Treffen, jedem Nachgeben, fütterst Du die Sehnsucht immer mehr an, bis sie dich komplett beherrscht. Und Du wirst dich dann nicht ewig verstellen können, dein Mann wird die Wesensveränderung an dir bemerken. Du wirst versuchen dich zu verstellen und musst die immer größer werdenden Gefühle im Alltag einfach wegdrücken. Irgendwann platzt die Bombe dann erfahrungsgemäß doch, und wenn Du dann in die traurigen Augen deines Mannes blickst, ja, dann kommt plötzlich doch das schlechte Gewissen wie eine Wucht, wenn du mit eigenen Augen sehen musst, was Du angerichtet hast auf deinem "ich will glücklich sein"-Egotripp. Es ist kein schönes Gefühl, wenn der eigene sonst so taffe Mann vor dir emotional zerbröselt in seine Einzelteile und du weißt, dass Du das verursacht hast.

Meine Ehe ist inzwischen zuende, meine Affäre aber auch, letztere habe ich trotz großer Emotionen beendet, da er sich nie trennen wird und ich im Grunde erst nach meiner Trennung erkannt habe, dass ich eben nicht nur Spaß wollte am Ende, ich wollte den Mann für mich. Punkt.

Ich würde dir mit der Erfahrung raten, es bei der Sehnsucht und schönen Erinnerung zu lassen. Arbeite an deiner Ehe oder trenn Dich, wenn du denkst, dass du Abenteuer brauchst. Alternativ öffnet die Beziehung dafür. Und frag dich ehrlich: Wenn der Andere sich irgendwann trennen würde für dich, weil er erkannt hat, dass er dich liebt, würdest Du dann auch noch an deiner Ehe weiter festhalten wollen? Wenn Du diese Frage mit Nein beantworten musst, suchst Du gerade nur ein bequemes Sprungbrett aus deiner langweiligen Ehe, das sollte Dir dann wenigstens bewusst sein.

Ich richte wie gesagt nicht, da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass der moralische Zeigefinger in dieser Situation an Dir abprallt. Und wenn ich der Meinung wäre, es führt für DICH am Ende zu was gutem, würde ich sagen, wag es einfach. Aber meiner Erfahrung nach führt es auch für Dich nur zu Schmerzen und noch viel größeren emotionalen Problemen als dem, ein bisschen Sehnsucht zu haben.

01.08.2020 08:10 • x 6 #39


Sehnsucht197


5
1
7
Tut mir leid für die späte Antwort, komme nicht oft dazu, hier reinzuschauen.
Ich bedanke mich erstmal für die Vielzahl an Impulsen, auch wenn ich mich nicht mit der Geschichte der Betrogenen konfrontieren wollte, weil ich den Teil natürlich ausblende. Mir ist klar geworden, dass es wichtig ist auch von ihnen zu lesen. Und es geht nich nur um "Kopf tätscheln" und Zustimmung von anderen, sondern eben auch um die ehrliche aber auch negativen Erfahrungen, die einige nach jahrelanger Affäre gemacht haben..weil es in den meisten Fällen eben kein gutes Ende nimmt.

Zitat von Butterblume63:
Liebe Te!
Was dein "Problem" ist,dass du mit wenig Erfahrung in deine Ehe gegangen bist. Ich bin immer dafür vor einer festen Beziehung sich richtig auszutoben. Bei all den " braven" Mädchen aus meiner Jugendzeit hat keine einzige Ehe gehalten. Finde ich traurig, anscheinend war der Wunsch und die Sehnsucht nach fremder Haut dann übermächtig.


Da ist viel wahres dran, ein Teil von mir sagt, dass ich was verpasst habe...Aber nach so langer Beziehung haben wir auch einiges zusammen durchgemacht. Auf emotionaler Ebene ist und bleibt er mein Mann und ich kann mir das, was wir auf dieser Ebene haben, mit keinem anderen vorstellen. Auf der S. Ebene hingegen... Ja, auf der einen Seite fühl ich mich nicht mehr so stark begehrt von ihm und ich selbst spüre auch nicht mehr das Kribbeln, wie am Anfang oder bei der Affäre. Ich weiß, dass es normal ist, wenn das mit der Zeit schwächer wird und es einen gewaltigen Unterschied zwischen Verliebtsein/ aufeinander abfahren und tatsächlicher Liebe gibt, was harte Arbeit ist. Das ist mir bewusst!

Ich kann das schlecht erklären, wir haben uns so eingespielt und gehen in allen anderen Bereichen liebevoll aufeinander ein... nur im Bett ist er es, der da irgendwie verklemmt ist mittlerweile. Am Anfang alles mögliche gemeinsam ausprobiert und nun nur noch Standard-Abfolge und auch nicht so häufig wie ich es mir wünsche. Ich habe ihn schon mehrmals darauf angesprochen auch mal wieder neues auszuprobieren, wie ich mich fühle und dass ich nicht immer ganz zufrieden bin etc. aber er fühlt sich dann von mir gekränkt und unter Druck gesetzt, will darüber nicht reden. Ich hab ihn auch gefragt, was er sich mittlerweile wünscht, ob sich da irgendwas geändert hat etc. Er sagt, er ist zufrieden und glücklich so wie's ist. Das macht das Ganze noch schlimmer für mich...

Zitat von Butterblume63:
Willst du an deiner Ehe festhalten gibt es verschiedene Formen davon,wenn beide es wollen, wie Partnerwechsler,offene Beziehungen oder feste Drittpersonen. Bespreche es mit deinem Mann. Vielleicht hat er die gleichen Bedürfnisse nach fremder Haut wie du? Nur wer spricht kann geholfen werden.


Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass er dafür offen ist. Er ist auch nicht so der "Aufreißer"-Typ, ich bin da schon eher extrovertiert und mir fällt es leichter mit anderen ins Gespräch zu kommen. Er muss (egal ob w oder m, oder bei meinen Freunden etc) erstmal warm mit denen werden.
Und es ist ja auch nicht so, dass ich mit jedem x-beliebigen ins Bett hüpfen will weswegen ich nicht weiß ob ich das ganze überhaupt öffnen will... denn am Ende denkt er sich "gut die ist bei nen anderen und ich sitze hier", da wäre es mir lieber, er wüsste nichts davon - was auch sch. ist!

Was macht man wenn der Partner vermeintlich glücklich mit allem ist (es mir vielleicht nur nicht traut zu sagen) und man selbst aber nicht so 100%ig..

Rational gesehen macht der Gegenwind natürlich Sinn. Und ich will es vielleicht einfach nicht wahrhaben...Es ist sch. und egoistisch.. Vielleicht kann da echt nur Therapie helfen.

02.08.2020 23:58 • x 2 #40


nimmermehr

nimmermehr


587
2
1141
Wenn dann nur eine Paartherapie, oder willst Du Dir Deine Bedürfnisse wegtherapieren lassen? Du verlangst und erwartest ja nichts "Krankes", was einer Therapie bedarf. Jeder wünscht sich vom Partner Aufmerksamkeit und das Gefühl, begehrenswert zu sein. Wenn man das über einen längeren Zeitraum trotz Gesprächen nicht bekomnt, wird man empfänglich, wenn einem das andere Männer oder Frauen schenken. Ist im Grunde der Klassiker, warum so viele trotz Beziehung irgendwann fremdgehgefährdet sind.

Das Problem ist, dass viele wie Dein Mann diese Gefahr offenbar ausblenden und nicht ernstnehmen, und das obwohl du ihm schon gesagt hast, dass Dir was fehlt. Er lässt dich mit dem Problem allein, weil ER ja zufrieden ist (angeblich) und IHM nichts fehlt. Er fühlt sich nicht dafür zuständig. Und hier würde ich ansetzen. Noch mal das Gespräch suchen, aber diesmal ein ERNSTES Gespräch. Sag ihm, dass Du mit Eurem Se'xleben so nicht zufrieden bist, und wenn er abblockt, frag ihn "OK, Du fühlst Dich als mein Mann also nicht zuständig dafür, dass wir dieses Problem gemeinsam lösen. An wen soll ich mich denn stattdessen wenden? Soll ich mir einen anderen Mann fürs Bett suchen, wenn Du dafür nicht mehr mein Ansprechpartner bist?" Mach ihm klar, dass das kein Problem ist, das sich von selbst löst. Entweder IHR findet ZUSAMMEN eine Lösung oder Du musst es ohne ihn lösen. Ihm muss klar werden, dass es so für dich nicht weitergeht auf Dauer. Aber mach ihm auch klar, dass alles Andere für Dich mit ihm perfekt ist und du im Grunde gar nicht die Lösung woanders suchen möchtest, er Dir aber keine Wahl lässt auf Dauer, wenn er weiter abblockt.

Mal ne doofe Frage. Könnte es sein, dass ER eine Affäre hat und es sich da holt? Die Konstellation, dass der Mann weniger S. will in einer langen Ehe und plötzlich verklemmt ist, ist irgendwie eher ungewöhnlich. Ich kenne dagegen das Phänomen, dass Männer weniger oder keinen S. mit der EF mehr wollen, wenn sie eine Affäre haben, häufiger. Oder hat er evtl. irgendwelche Neigungen, die er sich nicht zu offenbaren traut, die er aber braucht, um s.uell in Stimmung zu kommen? Ich vermute schon hinter der Ablehnung und Verklemmtheit irgendwas, was er verbirgt aus Scham oder so. Gibt es für Dich irgendwelche s.uellen Tabus, von denen er weiß? Und könnte es sein, dass er genau sowas aber gerne hätte? Und sich somit auch schon die ganzen Jahre was verkneift und daher blockt?

Gestern 06:17 • x 2 #41



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag