121

Affärenmann kann mich nicht mehr treffen?!

FrauDrachin


824
1
1256
Hey du,

nein, ganz bestimmt bist du nicht bescheuert.
Nach deinem letzten Post vermute ich nur, du hast an der falschen Stelle nach Lösungen gesucht.

Zu deiner Affaire:
Die Absprache: S. ja, Gefühle nein ist absolut nichts ungewöhnliches für offene Beziehungen.
Insofern hat sich dein AM maximal korrrekt verhalten, so schmerzhaft das für dich ist. Ich würde das sogar im Gegenteil als Indiz sehen, dass da wirklich, auch von seiner Seite aus, etwas zwischen euch war.
Anders als bei dir stand aber für ihn seine Ehe wirkllich nicht zur Disposition. Die offene Beziehung nachverhandeln, wenn schon Gefühle da sind, ich vermute, da würdest du dich als Ehefrau auch nicht darauf einlassen.
Also ja, saublöd gelaufen, sauschmerzhaft für dich, und vermutlich auch nicht so lustig für deinen AM, aber nix böses. Wenn man nicht bereit ist, Liebeskummer auszuhalten, sollte man sich von romantischen Beziehungen fernhalten.

Zu deiner Ehe:
Gut, dass du mit deinem Partner Schritte in Richtung ehrliche Bestandsaufnahme machst.
Es ist vermutlich ganz normal, dass ihr nach der langen Zeit mal genauer hinschauen müsst, ob das Leben, das ihr beide miteinander lebt, noch für euch beide passt.

Zitat von Bescheuerte:
Eine fürsorgliche Frau und Mutter. Mir sind diese 2 Rollen zuwider...


Besonders über den Satz bin ich gestolpert, ich meine, vor allem aus der Mutterrolle wirst du halt auch nicht mehr rauskommen...
Wie sähe denn dein Leben aus, das du gerne führen würdest?
Wäre Paartherapie eine Option?
Bist du überhaupt noch bereit, in die Ehe zu investieren?

Jedenfalls scheint mir bei deiner Geschichte der Kern darin zu liegen, dass du die Affaire eingegangen bist, insgeheim aber nach einer neuen Partnerschaft oder nach Lösungen für deine Ehe gesucht hast. Du warst nie frei, dich auf das einzuslassen, was der AM dir schenken wollte oder konnte. Daher dein Ärger und deine Bitterkeit.
Ich behaupte mal, du hast durch die Affaire wieder mal gespührt, wie es ist, bei dir selber zu sein, dich lebendig zu fühlen, wie sich eine mühelose Verbindung zwischen zwei Menschen anfühlt. Von diesem Wissen aus solltest du jetzt weitere Schritte unternehmen. Das ist das Geschenk, dass dir dein AM gemacht hat.

27.03.2021 09:49 • x 9 #16


Felica

Felica


1007
3
982
Zitat von FrauDrachin:
Ich behaupte mal, du hast durch die Affaire wieder mal gespührt, wie es ist, bei dir selber zu sein, dich lebendig zu fühlen, wie sich eine mühelose Verbindung zwischen zwei Menschen anfühlt. Von diesem Wissen aus solltest du jetzt weitere Schritte unternehmen. Das ist das Geschenk, dass dir dein AM gemacht hat.


Das ist ein echt guter Gedankenansatz.
Wenn der "Entzug" vorbei ist, wirst Du gestärkt sein.

27.03.2021 09:53 • x 1 #17



Affärenmann kann mich nicht mehr treffen?!

x 3


Bescheuerte


10
1
2
Zitat von Felica:
Ich fürchte, ja. Von jetzt auf gleich abserviert zu werden, ist hart. Aber ich fürchte, daran wirst du nichts ändern können. Ihr hattet Eure Zeit, und nun ist sie beendet. Was für Schlüsse ziehst Du daraus? Deine Beziehung erneuern oder die nächste Affäre?


Nie wieder eine Affäre! Never ever!
Ich versuche die Beziehung aufrecht zu erhalten, aber wie gesagt, es zerreißt mich ...

27.03.2021 10:17 • #18


Bescheuerte


10
1
2
Zitat von Gorch_Fock:
Frag seine Frau doch mal, ob das alles stimmt. Lügenindikator: 100 Prozent.


Warum meinst du?

27.03.2021 10:18 • #19


Bescheuerte


10
1
2
Zitat von Wollie:
tja...es gibt viele Frauen die so einen Mann gerne hätten weil sie mit dem Gegenteil zusammen sind.....überleg dir gut was du aufgeben würdest......

Ich weiß

27.03.2021 10:19 • #20


Mel75

Mel75


209
1
309
Liebe TE, ich denke auch, das der Knackpunkt dein Stillstand in der Ehe ist.

Ich kann deine Aussage bezüglich der Rolle als Mutter und fürsorgliche Ehefrau sehr gut verstehen. Und du möchtest ausbrechen, wieder Frau sein, begehrt werden usw. ohne diesen Stempel auf der Stirn. Das hat dir deine Affäre alles gegeben. Jetzt musst du entscheiden ob du weiter Auswärts Spiele bevorzugst oder ihr in der Beziehungen diesen Status gemeinsam erreichen könnt. Mache deinen Standpunkt klar und finde heraus was du wirklich möchtest. Auch darüber, das es dir schwer fällt, die Nähe deines Partners zuzulassen und horche in dein Herz ob da noch ausreichend Gefühle sind.
Für meine Ehe hat es nicht gereicht, ich habe mich getrennt, weil er sich nicht weiter bewegen wollte. Das muss man dann akzeptieren. Damals hat mich der Song "und wenn sie tanzt" begleitet, ich habe mich darin wiedergefunden. Und am Ende war es die richtige Entscheidung. Viel Glück

27.03.2021 10:22 • x 4 #21


Bescheuerte


10
1
2
Zitat von Mel75:
Liebe TE, ich denke auch, das der Knackpunkt dein Stillstand in der Ehe ist. Ich kann deine Aussage bezüglich der Rolle als Mutter und ...


Mir kommen die Tränen...

27.03.2021 10:28 • x 1 #22


Sentimentalo

Sentimentalo


475
5
533
Zitat von Bescheuerte:
Ich von anderen Tatsachen ausgegangen bin bezüglich ihrer offenen Beziehung.


Liebe TE,

bescheuert bist Du bestimmt nicht, du hast eben geglaubt was du hören wolltest, in Liebesdingen sind wir eben nicht rational!

Die sog. offene Beziehung war wohl eine Erklärung aus Bequemlichkeit oder Wunschvorstellung deines AM.

Jetzt mache das Beste draus hake es ab, du hattest eine schöne Affäre, behalte sie so in Erinnerung! Es ist ganz normal dass der Sechs in der Heimlichkeit viel verlockender ist und besser schmeckt.

Irgendwann wird dich das Bedürfnis nach einer Affäre wieder einholen. Dann solltest du dir vor Augen halten, dass dieser Mann wohl auch nicht die Lösung für das Problem deiner Ehe gewesen wäre, zumal sich sich die wenigsten AP trennen.

Lies das Buch ""die Brücken am Fluss"" oder schau dir den Film mit Clint Eastwood und Meryl Streep an. Sicher sehr romantisch aber mir hat es geholfen.

Viel Glück!

27.03.2021 10:36 • #23


Felica

Felica


1007
3
982
Zitat von Bescheuerte:
Nie wieder eine Affäre! Never ever! Ich versuche die Beziehung aufrecht zu erhalten, aber wie gesagt, es zerreißt mich ...


Sagst Du jetzt. Aufrechterhalten bedeutet nicht ändern
Und wenn Du nichts änderst in Deiner Beziehung, steht die nächste Affäre schon fast vor der Tür

27.03.2021 10:37 • x 1 #24


Bescheuerte


10
1
2
Zitat von Felica:
Sagst Du jetzt. Aufrechterhalten bedeutet nicht ändern Und wenn Du nichts änderst in Deiner Beziehung, steht die nächste Affäre schon fast vor der Tür

Und wie soll ich mich ändern? Ich kann doch keine Gefühle spielen?!

27.03.2021 10:43 • #25


Felica

Felica


1007
3
982
Zitat von Bescheuerte:
Und wie soll ich mich ändern? Ich kann doch keine Gefühle spielen?!


Dann trenn Dich, wenn die Gefühle weg sind.
Wie schon geschrieben wurde, eine Affäre und die Erkenntnis daraus kann die Chance sein, das Leben zu ändern

27.03.2021 10:50 • x 1 #26


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4830
2
9450
Liebe Te, weil Affairen aus Lügen bestehen. Von dem Bla-bla der Affairenmänner ist meist nichts war. Kündige ihm einfach mal an, dass Du seine Aufrichtigkeit in nächster Zeit mal dankbar mit seiner Frau besprechen wirst. Die Reaktionen könnten interessant sein.

27.03.2021 10:54 • x 3 #27


PMuse

PMuse


396
1
1172
Zitat von Gorch_Fock:
Kündige ihm einfach mal an, dass Du seine Aufrichtigkeit in nächster Zeit mal dankbar mit seiner Frau besprechen wirst. Die Reaktionen könnten interessant sein.

Ja, ggf. macht sich die TE zu richtig zum Gespött, wenn die offene Ehe und Absprachen tatsächlich der Wahrheit entsprechen.
Liebe TE, nimm es so, wie es war, eine begrenzte Affäre und schau, was Du jetzt für Dich tun kannst.

27.03.2021 11:15 • x 3 #28


Milly85

Milly85


174
316
Wenn du ihn wirklich nicht mehr liebst, musst du deinen Mann meiner Meinung nach freigeben. Denn irgendwo da draußen wartet auch eine Frau, die ihn mit haut und Haar will und dass hat er auch verdient.

Wüsste ich, dass mein Partner versucht oder drüber nachdenkt, Gefühle zu spielen, ich würde freiwillig gehen. Aber so liebende Ehemänner sind da immer anders gestrickt. Die leben gerne weiter in ihrer bubble, und kämpfen und kämpfen und kämpfen bis die Frau den nächsten trifft und dann für immer geht.

Finde sowas hat kein Partner verdient, und du wirst so auch nicht glücklich. Just my 2 Cents.....

27.03.2021 19:06 • x 3 #29


Bones


6816
12819
Wenn du es satt bist,Frau und Mutter zu sein,sind dein Mann und die Kinder ohne dich wahrscheinlich auch besser dran. Du kannst ja die Kinder besuchen,klappt ja sonst auch bei Wochenendpapas.Deinen Mann blockierst du für eine Frau,die ihn wirklich liebt und bleibst im warmen Nest hocken und bemitleidest dich.Gib deinen Mann frei und lerne auf eigenen Beinen zu stehen.Die Kinder brauchen deine permanente Anwesenheit doch auch nicht.So kannst du auf ehrliche Weise deine Freiheit genießen.
Am Ende bist du ja unglücklich wegen Entscheidungen,die du selbst getroffen hast.Zeit sich auf die Hinterbeine zu stellen.
Arbeitest du und kannst deinen Lebensunterhalt alleine bestreiten?

27.03.2021 19:21 • x 5 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag