96

Alles verloren, fast unerträglich

Brightness


105
189
Lieber Diogenes,

deine Situation und dein Schmerz tun mir sehr leid. Ich empfinde jedoch die eindeutigen Schuldzuweisungen in Richtung deiner Ex sehr extravagant. Bei Euch beiden lag ja wohl schon sehr viel länger einiges im Argen und eure Kommunikation hatte nach deinen Schilderungen ein enormes Potential nach oben.

Zitat von Diogenes:
Mein Fehler war, ich habe wohl zuviel gearbeitet, weil ich für meine Familie ein tolles zu Hause aufbauen wollte. Meine Frau ist mehr der Genussmensch, sie ist nicht leistungsorientiert. Ich habe mich oft im Stich gelassen gefühlt. Sie wohl auch - mit den Kindern.

Arbeitet deine Frau in ihrem Beruf oder ist war sie Zuhause für Haushalt und Kinder zuständig? In welcher Form wurden eure gegenseitigen Enttäuschungen kommuniziert, konntet Ihr darüber reden?

Zitat von Diogenes:
Als wir vor einem Jahr Haus gebaut haben, hat sie mich völlig alleine gelassen, sie hat mir einfach bei keinem Handgriff geholfen. Nicht mal Brotzeit geholt. "Sie hätte keine Zeit", sagte sie, und ging dann joggen. Mich hat das unglaublich verletzt.
Ich hatte ihr ein Pferd gekauft, ein Lebenstraum von ihr, habe ihr einige tausend EUR dafür gegeben. Sie hat mir versprochen nur zwei Mal die Woche zum Pferd zu gehen, sie ging dann letztlich fast jeden Tag, und war keinen Abend mehr zu Hause.

Naja, ein Pferd ist ein Lebewesen, das umsorgt werden will. Sicher haben eure Kinder auch ihre Freizeit mit Mama beim Pferd verbracht? War das Haus euer gemeinsamer Lebenstraum oder deiner?

Zitat von Diogenes:
Egal was ich gesagt hatte, sie war immer so aggressiv zu mir, hat mir immer widersprochen, selbst bei Dingen die offensichtlich so waren.

Dinge, die für dich subjektiv offensichtlich sind, müssen dies nicht zwangsläufig für deine Ex oder Außenstehende sein. Kann es sein, dass du gerne die Deutungshoheit für dich in Anspruch nimmst?

Zitat von Diogenes:
Ich fand das alles so schlimm, dass ich vor 2 Monaten zu ihr gesagt habe, ich möchte mich scheiden lassen.

Zitat von Diogenes:
Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass sie sagt, sie liebt mich noch, und wir sollen um die Ehe kämpfen.

Wow, du sagst ihr, es ist aus und vorbei, ich möchte die Scheidung und beklagst dich, dass sie nicht um dich kämpft. Welche Anstalten hast du denn gemacht, um sie zu kämpfen? Scheinbar mangelt es in eurer Partnerschaft heftigst an klaren Aussagen. Du hast versucht, sie zu manipulieren, sie hat genickt und hat dich beim Wort genommen. Blöd gelaufen aber irgendwie verständlich. Ihr ward beide unzufrieden und du haust so einen Satz raus. Was hattest du denn ernsthaft erwartet?

Für Euch und insbesondere eure Kinder wünsche ich, dass Ihr eine funktionierende Elternebene findet. Das Finanzielle sollet Ihr über einen Mediator regeln. Du scheinst aus lauter Angst vor Konflikten und Auseinandersetzungen bereit zu sein, auf alles zu verzichten. Eine Trennung muss für alle möglichst fair ablaufen. Da kann eine neutrale dritte Person helfen. Dann könnt Ihr euch irgendwann hoffentlich wieder ohne Schuldzuweisungen in die Augen sehen. Alles Gute!

20.06.2019 23:09 • x 2 #16


Diogenes


vielen lieben Dank Himmelblau.

Es wird keinen Ärger geben, ich habe das sehr schnell und professionell mit Anwälten geregelt. Ich bin Unternehmer und Kaufmann, ich wollte es schnell regeln, damit die Stimmung nicht kippt. Ein Spezl von mir streitet seit 3 Jahren,
Und ich verdiene ja auch gut. Da muss man halt immer zahlen. Das ist auch grundsätzlich in Ordnung. Aber die Rechtssprechung ist immer noch so, dass ich im Streitfall auch mit Null hätte rausgehen können. Ich wollte keinen Ärger, deshalb habe ich massiv nachgegeben.
Wir verstehen uns gut, sie hat mich gestern sogar getröstet und motiviert, ich solle positiv denken und mir eine Freundin suchen. Das kann ich natürlich nicht, bin total blockiert und traurig. Ich hätte halt nie damit gerechnet, nicht bei meiner Frau. Ich war sehr blauäugig, das merke ich gerade. Manchmal will man die Wahrheit einfach nicht wissen, und macht sich was vor.
Ich meine, ich sage ihr dass wir uns scheiden lassen sollen, und sie hat 2 Wochen später einen Freund. Ich könnte das nie. Wer weiß, ev. hat sie ihn ja auch schon länger. Spielt auch keine Rolle mehr.

vielen Lieben Dank für all die Nachrichten, es hilft mir! Danke.

20.06.2019 23:17 • x 2 #17



Alles verloren, fast unerträglich

x 3


Elina-


130
1
64
Um das Haus würde ich definitiv kämpfen. Du hast Schweiß und Tränen investiert... und so eine betrügerin kriegt nun alles in den Rachen geschoben. Unfassbar

20.06.2019 23:18 • x 4 #18


Benita


@Diogenes

Mache dir jetzt keine Vorwürfe, du hast das Beste gewollt und alles gegeben, ich vermute die Unzufriedenheit deiner Frau war schon lange vor dem Hauskauf und später Hausbau da.
Sie hat es nur daran festgemacht. Ihr habt unterschiedliche Lebensziele und kamt deshalb nicht auf einen Nenner. Das sie dich mit all dem allein lies ist auch nicht ok, schliesslich hast du mit all deiner Arbeit zur Abtragung der Schulden beigetragen.

Ich hab das auch durch, altes Haus, bis auf die Grundmauern erneuert und angebaut, riesen Grundstück, Tiere und sehr viel Arbeit, der EX noch mit 3 Schichten, er lebt noch im Haus, hat einen Rosenkrieg veranstaltet weil er hoffte meinen Anteil dadurch günstig überschrieben zu bekommen. Ist für mich ok.

Was mir aufgefallen ist, daß da so schnell ein Neuer auftaucht, ich schätze es so ein, daß er schon länger in ihrem Leben ist, vielleicht als ihr "Jogging-als-Alibi" diente ?
Das könnte jetzt zu ihrer Wandlung in "Alles meins" mit beigetragen haben.

Zu einer Mesalliance gehören immer Zwei, deine Frau hat auch ihre Anteile an eurem Disaster, die hat dich machen lassen und zugeschaut und jetzt versucht sie Gewinn zu erzielen.

20.06.2019 23:22 • x 5 #19


Himmelblau_


Das war auch noch meine Vermutung, dass sie den Typen schon länger am Start hat. Wer weiß, ob sie wirklich jeden Tag beim Pferd war. Schade nur, dass sie offensichtlich so wenig Herz und Mitgefühl hat, dass sie ihren neuen Freund gleich zwei Wochen nach der Trennung groß präsentieren muss. Ne anständige Frau hätte sich da noch eine Weile bedeckt gehalten. Aber wie du sehr gut sagst, es spielt keine Rolle mehr.

So schwer es ist, du wirst das schaffen. Und eine Freundin SUCHEN ist eh Quatsch. Wenn man raus geht und Leute trifft lernt man automatisch Frauen kennen. Und wenn du dich irgendwann verliebst, verliebst du dich. Aber krampfhaft suchen und dich unter Druck setzen, während du erstmal noch alles was gerade passiert verarbeiten muss, ist ja blödsinn.

Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute...

20.06.2019 23:25 • x 2 #20


Brightness


105
189
Zitat von Elina-:
... und so eine betrügerin kriegt nun alles in den Rachen geschoben. Unfassbar

Wieso ist sie denn jetzt auf einmal sogar eine Betrügerin? Es hilft doch jetzt keinem, irgendwelche schmerzhafte Spekulationen in den Raum zu werfen, die niemand hier validieren kann und für die jegliche Basis fehlt.

Offensichtlich hat der TE die finanziellen Angelegenheiten bereits professionell so regeln lassen, dass beide damit leben können.

Zitat von Benita:
Das sie dich mit all dem allein lies ist auch nicht ok, schliesslich hast du mit all deiner Arbeit zur Abtragung der Schulden beigetragen.

Sie hat sich auch alleine gelassen gefühlt:
Zitat von Diogenes:
Ich habe mich oft im Stich gelassen gefühlt. Sie wohl auch - mit den Kindern.

Da haben zwei Menschen sich im sprachlosen Alltag verloren. Ebenso traurig wie banal. Jetzt einen Wettbewerb zu veranstalten, wessen Sprachlosigkeit oder Einsamkeit schlimmer oder härter war, ist müßig. Beide dürften gelitten haben.

20.06.2019 23:25 • x 3 #21


Diogenes


Was schreibt ihr hier für Sachen, das stimmt nicht. Wir haben geredet. Und stellt mich nicht so dar, als würde ich nur auf meine Frau schimpfen, das tue ich doch gar nicht. Der Alltag war zu viel für uns, und wenn ich sage dass ich zu viel gearbeitet habe, ist das Selbstkritik - kein Vorwurf an meine Frau. Wir haben es verpasst Zeit für uns zu haben.
Es geht doch hier im Forum nicht um einen Streit, wer die Schuld trägt. Ich bin einfach traurig, und ich wünschte mir ich hätte mehr aktiv gekämpft. Und natürlich gehören immer zwei dazu, das sagt meine Frau auch. Wir sind auch sehr verschieden, das war immer schwierig...

20.06.2019 23:37 • x 4 #22


Benita


Zitat von Diogenes:
Ich bin einfach traurig, und ich wünschte mir ich hätte mehr aktiv gekämpft.

Und natürlich gehören immer zwei dazu, das sagt meine Frau auch. Wir sind auch sehr verschieden, das war immer schwierig...

Meine Erfahrung ist, wenn zwei Menschen so unterschiedlich sind, kann es sein, daß sie sich zunächst anziehen, aber im Laufe der Zeit kommt Unzufriedenheit auf weil die Wünsche und Bedürfnisse zu verschieden sind.
Ich glaube auch, daß kämpfen dich nicht weitergebracht hätte, denn Beide müssen sich zu 100 % um Besserung der alten Verhaltensweisen bemühen wenn das Eheschiff nicht untergehen soll.

20.06.2019 23:48 • x 2 #23


Nostraventjo


Hundert pro ist der neue Typ schon länger da.

21.06.2019 00:00 • x 2 #24


Dattel


Ein Mensch hat begrenzte Ressourcen an Kraft und Geld, wenn er nicht als Superman mit Vermögen geboren wurde.
Das temporäre Verschieben der Prioritäten gehört zum normalen Zyklus eines Familienlebens, denn der Nestbau erfordert streckenweise Alles, was man geben kann.
Ich kenne keinen Familienvater, der nicht streckenweise auf dem Zahnfleisch ging, finanziell unter Existenzängsten litt und im guten Glauben daran, dass diese Durststrecke einem höheren Ziel geschuldet ist, nur das Beste für sich und die Familie im Sinn hatte.
Denn ansonsten zieht man sich nicht solche Großprojekte neben dem Job über den Hals.

Abgesehen davon, dass man als Frau durchaus kräftig mit anpacken kann, denn die Kinder waren ja zur Zeit der Doppelbelastung keine Kleinkinder mehr.
Ohne Öl ins Feuer gießen zu wollen, aber ein Genussmensch muss schon weich gebettet sein, um überhaupt genießen zu können.
Sprich, die finanziellen Mittel und logistischen Gegebenheiten müssen da sein.
Selbstverständlich kann ich Ausritt, Jogging und Wellness genießen, wenn "irgendjemand" mir das bequem ermöglicht.

Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer.
Sollte Deine Frau weich fallen, weil sie selbst vermögend ist (?) oder weil sie einen cleveren Anwalt hat, dann musst Du Schadensbegrenzung betreiben, wenn Du von Deinem Leben noch etwas mehr als Herzschmerz und Geld zählen erwartest.

Es ist erschreckend, so verdammt oft die gleichen Geschichten hier zu lesen, aber anscheinend ist es ein Klassiker, dass viele Damen kühl kalkulierend zusehen, während der Wellness-Tempel, aka Haus, errichtet wird, um dann im rechten Moment zuzuschlagen.

Ich bin davon überzeugt, dass eine Mietwohnung ohne Komfort und ohne Pferd die Dame nicht so recht zufrieden gestellt hätte und auch zukünftig nicht tun wird.
Sollte das aber tatsächlich der Fall sein, wirst Du das spätestens jetzt erfahren, wo es ans Eingemachte geht.
Denn sie würde dankbar Pferd, Stall und Haus samt Kontozugriff und Annehmlichkeiten opfern, wenn es ihr um eurer beider (!) zukünftiges Wohlergehen ginge.
Dann reicht ja eine Wohnung und ein geteiltes Sorgerecht, um alle Parteien glücklich zu machen.

21.06.2019 00:05 • x 4 #25


Mia2

Mia2


1172
1
1903
Lieber Diogenes, ich weiss genau was du meinst. Bei mir ist die Scheidung länger her. Ursprünglich nie gewollt, dann durch viele Ereignisse, die man zusammen durchgestanden hat, vielleicht muerber geworden. Irgendwann eskaliert es, und man kann es nicht aufhalten. Mir ging es wie dir. Der Lebenstraum ist geplatzt .Man sucht auch bei sich die Schuld. Bei uns war objektiv der Mann der Auslöser. Aber inzwischen ist dies eigentlich auch egal. Es tut einfach weh.Du siehst, du bist nicht allein. Ich hoffe, du erholst dich wieder. Es ist sicher nicht einfach. Lg

21.06.2019 05:24 • x 3 #26


Spreefee

Spreefee


1342
3
1489
Zitat von Diogenes:
Was schreibt ihr hier für Sachen, das stimmt nicht. Wir haben geredet. Und stellt mich nicht so dar, als würde ich nur auf meine Frau schimpfen, das tue ich doch gar nicht. Der Alltag war zu viel für uns, und wenn ich sage dass ich zu viel gearbeitet habe, ist das Selbstkritik - kein Vorwurf an meine Frau. Wir haben es verpasst Zeit für uns zu haben.


Junge, was bist du für ein Weichei. Ihr habt geredet? Du wurdest an der Nase herum geführt und zum Ende rolltest du dem neuen schon den roten Teppich aus?

Zitat von Brightness:
Ich empfinde jedoch die eindeutigen Schuldzuweisungen in Richtung deiner Ex sehr extravagant.


Extravagant, er, wo ? Ein trauriges Würstchen ist er. Er beklagte die geringe Zuwendung für das, was er ihr ermöglichte. Das Püppchen hatte schon längst diesen Spielplan und wusste auch, wie es ausgeht. Sie hat perfekt gepokert und gewonnen.

Zitat von Diogenes:
Mein Fehler war, ich habe wohl zuviel gearbeitet, weil ich für meine Familie ein tolles zu Hause aufbauen wollte.


Dein Fehler war, dass du ihr nie ein Stop gesetzt hast, aus Angst, die zu verlieren.

Zitat von Diogenes:
Egal was ich gesagt hatte, sie war immer so aggressiv zu mir, hat mir immer widersprochen, selbst bei Dingen die offensichtlich so waren.
Wir hatten auch fast nie S., 3-4 x im Jahr.


Sie spielte gut mit deinen Ängsten. Perfekt!

Zitat von Diogenes:
Ich habe kaum soziale Kontakte, es erdrückt mich alles.


Nicht seltsam, denn sie hatte so die absolute Kontrolle über dich. Du hast dir gewaltig auf der Nase herum tanzen lassen.

Zitat von Diogenes:
Das ist nun zwei Monate her, ich bin ausgezogen. Sie hat schon seit mindestens 6 Wochen einen Freund,


Und das kommt dir wirklich nicht merkwürdig vor?

Zitat von Brightness:
Welche Anstalten hast du denn gemacht, um sie zu kämpfen?


Da war um nichts zu kämpfen? Um Liebe kämpft man nicht, Liebe ist....

Zitat von Brightness:
niemand hier validieren kann


War wichtig, oder.

Zitat von Brightness:
Du hast versucht, sie zu manipulieren, sie hat genickt und hat dich beim Wort genommen. Blöd gelaufen aber irgendwie verständlich.


Nee, er hat nicht manipuliert, sie hat gut gespielt.

Mein Haus, mein Pferd, fehlt nur noch der Pool.

Zitat von Himmelblau_:
zwei Wochen nach der Trennung groß präsentieren muss.

Zitat von Brightness:
Wieso ist sie denn jetzt auf einmal sogar eine Betrügerin?


Jede Frau sieht hier, was offensichtlich ist, wie seltsam.
Männer ticken halt anders. Die verstehen das nicht, weil Mann ein Mann ist und keine Frau.

Zitat von Diogenes:
Was schreibt ihr hier für Sachen, das stimmt nicht. Wir haben geredet. Und stellt mich nicht so dar, als würde ich nur auf meine Frau schimpfen, das tue ich doch gar nicht.


Du hast riesen Scheuklappen auf. Du solltest so langsam mal auf deine Frau schimpfen. Aber so richtig. Sie spielte ein perfektes Spiel. Tut mir leid für dich. Es war so eindeutig.

Zitat von Dattel:
Denn sie würde dankbar Pferd, Stall und Haus samt Kontozugriff und Annehmlichkeiten opfern, wenn es ihr um eurer beider (!) zukünftiges Wohlergehen ginge.


Das warst du ihr nie wert.

Zitat von Dattel:
Dann reicht ja eine Wohnung und ein geteiltes Sorgerecht, um alle Parteien glücklich zu machen.


Und Unterhalt für sie und ihren Neuen in trockene Tücher, wetten.

Konntest du überhaupt streiten? Konntest du ihr klar deine Grenzen aufzeigen?

Pass nur auf, nicht in Depris zu fallen. Die Gefahr scheint hier groß zu sein. Werde wach. Du warst ein perfektes Opfer.

21.06.2019 06:42 • x 5 #27


TrueLove007


10
3
Als meine Frau und ich uns kennen lernten war sie auch in einer unglücklichen Beziehung in der es gar keinen S. mehr gab .
Ich fand und finde sie seit dem ersten Moment so ultra anziehend ... Wowwwwww
Alles an ihr ist Top wirklich alles - so empfinde ich das .
Ich saß im Wald auf einer Bank als Plötzlich eine Frau in einem anziehend Kleid sich neben mich setzte .

Plötzlich sah ich Sie ... Meine EX-Arbeitskollegin ...
Wir schauten uns tief in die Augen und konnten nicht anders wie zu küssen und zu fummeln ...

Es kam auch zum S. im Wald ! Es war unbeschreiblich gut für beide ab da gab es kein halten mehr - Immer und Überall

Sie bat mich es ihrem damaligen Freund zu sagen und JA ich fuhr zu Ihm und sagte es in sein Gesicht ohne Ein Blatt in den Mund zu nehmen . Ich sagte ihm das alles meine Schuld ist und ich sie dazu animiert habe ...

Er akzeptierte es was auch sonst !

Ab da fing es zwischen uns erst richtig an

21.06.2019 07:00 • #28


Balkonia


Zitat von Diogenes:
Jetzt weiß mal jeder wie ich so drauf bin, wenn ich Gas gebe.


Und deine Frau vergessen mitzunehmen?

21.06.2019 07:13 • x 2 #29


TrueLove007


10
3
Täglich mindestens 3mal S. lautet die Devise !

21.06.2019 07:40 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag