13

Am Hochzeitstag verarscht !

sinamaus

Hi, meine Story geht weiter, leider weiß ich immer noch nicht wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

In den anderen Beiträgen hab ich ja schon geschrieben, was mein Problem ist.

Ganz kurz:
bin seit 21 Jahren glücklich verheiratet ( dachte ich bis jetzt ) ... durch blöden Zufall habe ich erfahren , dass sich mein Mann mit einer anderen Frau per SMS und per eMail schreibt (seit über 1 Jahr) und sie auch telefonieren. Haben sich dabei verliebt und ich habe es vor ca. 9 Monaten rausgefunden. Ihn zur Rede gestellt.... er will alles wieder in Ordnung bringen.... habe ihm vertraut, es tat sehr , sehr weh, habe 10 kg abgenommen bin in psychol. Behandlung ( z.Z. nicht mehr , da ich es selbst bezahlen muss )...wir haben viel geredet, ich habe viel geweint.... und ich dachte, dass sich etwas ändern würde...

Wir waren 2 Wochen auf Malle, es war ein super schöner Urlaub, wir haben uns ausgesprochen...., es war richtig gut ... hatte ein gutes Gefühl...

Seit 1 Woche sind wir wieder hier, gestern war unser 1 Arbeitstag und unser 21. Hochzeitstag.Ich habe ihn nicht gratuliert und nichts geschenkt ( da würde ich mir blöd vorkommen , nach dem was er mir angetan hat)
Ich habe 21 Rosen bekommen und eine Einladung zum Italiener, es war ein richtig schöner Abend,.... aber da sticht immer noch dieser Stachel, diese andere Frau, also ( ich blöde Kuh)...

.... konnte es mir gestern nicht verkneifen und sagte so ... und habt ihr wieder geschrieben ? ... nee...und telefoniert?

... da kam nur ein zustimmendes Brummen .... ich bin ja aus allen Wolken gefallen. Wie blöd kann man denn nur sein ( ich oder er) an unserem Hochzeitstag ,gleich nach dem Urlaub
musste er sie anrufen

Tja , was soll ich davon nun halten, ich dachte , dass sich nach dem schönen Urlaub etwas ändern würde, aber da lag ich falsch.
Er will sich nicht von mir trennen, aber die andere braucht er auch, oder was soll dass ?

Ich war so etwas von wütend und verletzt. Was soll ich denn nun machen? Er spielt ja ein doppeltes Spiel.

Ich bin so verzweifelt, am liebsten würde ich seine Rosen in die Tonne werfen,aber schade um die schönen Blumen.

Verzweifelte Grüße von Sinamaus

04.08.2011 14:51 • #1


sanne

sanne


885
8
426
Hallo,

wo wäre Deine Grenze? Kannst du mal Deine Grenze hier aufschreiben? Wenn Du sie hier aufschreibst, dann kannst Du dich, falls das kommt, was irgendwann sicherlich kommt, daran erinnern und nachlesen.

Mit der Frau telefonieren darf er. Er kann Sie auch danach anrufen und er könnte sogar etwas mit Ihr unternehmen. Er ist frei.

Die Frage die Du dir stellen musst ist nur, wie fühlt er für dich und warum bleibt er?

Es gibt soviele verschiedene Konstellationen mit Menschen und Gefühlen wie es Menschen gibt. Er kann Sie lieb gewonnen haben und möchte sie nicht missen aber eine Beziehung würde nicht gehen. In diesem Fall, würde ich ihm seine Freundin einfach lassen.

Was fühlt er denn für Sie?

Versuch locker zu bleiben, du änderst nichts durch Unruhe...

glg

04.08.2011 15:21 • x 1 #2


aufderSuche


157
1
30
Hi Maus,

ist wirklich schlimm für dich.

Wie mein Vorschreiber schon sagt, versuch herauszufinden, wieso er mit ihr schreibt, was diese Frau ihm gibt, wenn das überhaupt geht.

Das er sie vor deine Gefühle stellt, sieht man ja klar sonst hätte er sie schon lange in Wind geschossen, wenn man deinen Zustand bedenkt.

Ist es nur eine platonische Freundschaft ? Zeigt er dir seine Mails ?

Platonische Freundschaft ok , aber wenn sie anfängt dir seine Gefühle wegzunehmen wäre für mich der "Betrug" schon da.

Dein Körper zeigt dir ja schon, das du das nicht verkraftest, es fragt sich nur ob sich das kämpfen noch lohnt, ob er je diese Frau aufgeben wird um mit dir alleine zu leben und lieben.

Sollte er weiter an ihr festhalten musst du für dich rausfinden ob du mit dieser Ausenbeziehung im Spiel weiterleben kannst und willst.

lg
aufderSuche

04.08.2011 16:30 • x 1 #3


sanin

sanin


1464
3
450
Tut mir leid ich sehe das ein wenig anders.
Es ist nicht so leicht eine Freundschaft zu einer Affäre zu akzeptieren.

Beider müssen sich klar werden was sie wollen. Die Familie die Ehe, dann müssen auch beide an einem Strang ziehen.
Ist es ihrem Partner nicht möglich muss er auch mit offenen Karten spielen, denn das Vertrauen ist sowieso schon angeknackst.
Ein Hin und Her ist unglaublich zerstörerisch.

Dein Mann hat nichts verloren, und muss seine Nebenliebe aufgeben kann es aber offensichtlich nicht. Das kann ein ewiges Entscheidungs hin und her bedeuten und einen langen Leidensweg für dich.


Als erste finde raus, wozu er Kontakt zu der Anderen hatte und was damit ausgelöst werden soll.
Ich bin der Meinung, dass du das Recht hast, Kontaktsperre zwischen den beiden einzufordern, denn sonst würdest du nicht die Beziehung so weiterführen wie du es tust. Das ist DEIN Deal DEIN REcht.
Allerdings muss dein Mann sich nicht daran halten, warum auch immer.

Dann gäbe es da einen Tipp der sich leichter anhört als es ist....und ausgesprochen albern koingt. Melde dich bei Singelportalen an, und such dir einen Lover.
Flirte wie er, kauf dir schöne Klamotten und lass es dir gut gehen. Er kann es dir nicht verbieten, weil du nichts anderes tust als er.
Nur so wird auch er Verlustangst kennenlernen und erfahren was es bedeutet wenn der Partner sich fremdvergnügt.
Vielleicht klappts.


Ich will dir zu nichts anderem raten, denn ich bin seit über 2 Jahren in Kontakt mit einer Frau deren Mann sich nicht zwischen Affäre und Ehefrau entscheiden kann, tu dir das nicht an.
lg sanin

04.08.2011 18:32 • x 1 #4


Julian01


89
2
14
Erstmal ein aufmunterndes Kopf hoch.

Puhhh, das ist wirklich ein starkes Stück. Vor allem, das er direkt nach eurem tollen Urlaub mit ihr telefoniert, zeigt, wie wenig Respekt er vor deinen Gefühlen hat.

Ich persönlich könnte meiner Partnerin so etwas absolut nicht verzeihen. Das klingt ja schon bald nach einer "offenen Beziehung" und ich glaube nicht, das du das möchtest, das es so ist.

Oder liebst du diesen Mann (euer gemeinsames Leben) so sehr, das du dich und dein Leben immer hinten anstellst? Dich kleinmachst? Dich vergisst?

Ich an deiner Stelle, würde mir überlegen, was DU willst. Lass dir nicht alles gefallen, du leidest schon genug, siehe Psychologische Hilfe, 10kg abgenommen, viel weinen usw. Du kämpst, und er?

VERGISS DICH BITTE NICHT! Das hast du nicht nötig.

Ganz liebe Grüße
Julian

04.08.2011 18:40 • x 1 #5


0neWay

0neWay


1296
6
168
Hallo Sinamaus!

Sanne schreibt schon was Wahres DURCH UNRUHE änderst Du nichts....aber ich gebe auch Julian 100% Recht, dass Du Dich nicht verlieren darfst.

Du leidest und es geht Dir physisch wie auch psychisch gerade mal alles andere als gut.

Sprich nochmal mit ihm....schlage ihm eine Paartherapie vor.

Ich bin auch seine antwort diesbezüglich gespannt wie eine Pflitzebogen.

Sagt er zu, ist es (vielleicht) ein Beweis, das er auch bereit ist, für Eure Beziehung zu kämpfen....sagt er Nein, solltest Du wissen, was zu tun ist!

Ich weiß, gerade fühlt sich alles ganz mies und erschütternd an....aber bewahre einen kühlen Kopf! Leider war ich selbst nicht immer in der Lage *klug* zu reagieren.....gebe Dir nun aber den Rat, einfach ein klärendes Gespräch zu führen!

Tina, die Dich mal herzlich in den Arm nimmt!

04.08.2011 18:51 • x 1 #6


sinamaus


Er ist unsterblich in sie verliebt, hat er gesagt. Und seine Gefühle kann er auch nicht für sie abstellen. Mich liebt er auch und möchte seine Familie nicht verlieren.
Leider war ich in unserer Ehe noch nie so verliebt wie er, sonst könnte ich es bestimmt verstehen, warum er nicht von ihr los kommt.
Er nimmt alles in Kauf, dass ich leide, weine zum Psychologen muss..... , nur damit er sich nicht entscheiden muss, oder weil er es nicht kann, ich versteh es nicht.

Ist er da oben im Kopf so blockiert, dass er es nicht begreifen kann was er mir da antut?
Sie ist auch verh. und will ihren Mann auch nicht verlassen, der natürlich auch schon Terror macht.

Ich mache jetzt schon einiges für mich, gehe jetzt joggen, mache mich hübsch, kaufe mir tolle Klamotten..... da kann er nichts zu sagen...
Ich arbeite an mir, aber der Stachel sticht und der sticht jeden Tag und man kann es leider keinen Tag vergessen... ein paar Stunden gehen schon, aber es ist noch nie ein Tag vergangen seit 9 Monaten, wo ich nicht an diesen Betrug denken muss.

... ich versuche locker zu bleiben, vielleicht brauche ich nur eine andere Ansicht ?

danke an alle, die mir hier geschrieben haben..
lg sinamaus

04.08.2011 22:10 • #7


0neWay

0neWay


1296
6
168
Wenn Du alles versucht hast und nun beginnst, ALLES dafür zu tun, dass er Dich besser findet als *die Neue*, er es nicht sieht und Du auch nicht verzeihen kannst, weil der STACHEL noch so tief sitzt.....WAS HÄLT DICH DANN NOCH?

Es ist im Grunde doch durch....das bzw. *Euer* Thema, die Beziehung steckt in der Sackgasse und wenn nicht umgehend etwas *entscheidendes* passiert ist es doch wohl besser, wenn ihr getrennte Wege geht!

Sorry, harte Worte aber oft sehr hilfreich und heilsam.....

überlege mal ganz rational: Welche Ausichten auf Besserung besteht?

Wird er aufhören sie zu kontaktieren?

Wird er kompromislos zu Dir zurück kehren?

Aber die alles entscheidende Frage ist wohl:

WIRST DU IHM JE VERZEIHEN KÖNNEN?

Denke mal genau nach!

Gute Nacht!#

Tina

04.08.2011 22:21 • x 1 #8


sinamaus


Danke Tina, werde mir deine >Sätze durch den Kopf gehen lassen. Die Sackgasse- stimmt.
Verzeihen?, wir leben ja noch zusammen , er ist zu mir wie immer, lieb und nett.... , aber im Hintergrund ist immer Sie.
Ich werde mal genau nachdenken.
Danke !
lg Sina

04.08.2011 23:29 • #9


Alena-52


hallo sinamaus

die frau scheint ihm etwas zu geben, was er bei dir vermisst und das macht sie so anziehend für ihn - ausserdem fehlt die realität - er hat sich von der frau eine illusion aufgebaut - und sie sich so zurecht gepackt - wie er sich es wünscht. wenn die beiden sich persönlich gegenüberstehen würden, kann es sein - das sie dinge, gesten o.ä. entdecken, die sie aneinander stören. es ist meist nicht so - das dann auch der funke überspringt!
und im alltag wäre es dann auch wieder noch etwas anderes.

man kann sich nicht wirklich in jemanden verlieben, den man nicht persönlich kennt - das ist eine illusion ...

zumindest scheinen seine gefühle ja über die freundschaft hinaus gewachsen zu sein. manchmal kann das kennenlernen wie ein heilsamer schock sein - man kommt wieder auf den boden der tatsachen ...

ich würde darauf bestehen, dass er sie mal persönlich kennenlernt und sich dann entscheidet. sollte er ihr den vorzug geben, kann er gleich dableiben ...

es liegt an dir - du duldest es schon solange - die entscheidung haben immer wir selbst ...

ich wünsche dir viel kraft und alles gute!

05.08.2011 03:01 • x 2 #10


Chiara


Hallo sinamaus,

"unsterblich verliebt". Ohhh, ganz schön übertrieben... wie Alena schon schrieb, ist es leicht, sich eine Illusion aufzubauen! Denn selbst wenn die beiden einander äußerlich gefallen würden (sie sich also bei einem RL-Treffen auch "riechen" könnten), ist nicht gesagt, dass sie mehr als ein paar Tage gedeihlich miteinander auskommen würden.

Auf der Website, auf die milano30 verlinkt, steht folgender Satz:

Zitat:
Ein Verliebtsein ist eine zwanghafte Konzentration auf eine bestimmte Person.


Dazu kommt der Reiz des Heimlichen (am Anfang und zwischendurch immer wieder) und der Reiz des Verbotenen und das Spiel mit dem Feuer. Diese Mischung schafft wie ein Suchtmittel offenbar eine sehr belebende Wirkung, die den beiden Verliebten sehr gut tut und von der sie nicht mehr lassen möchten. Das gibt deinem Mann dann den Eindruck der "Unsterblichkeit" und klar, das fühlt sich so wunderbar an, dass er "blockiert" ist und nicht richtig wahrnimmt oder sich bewusst machen will, was er dabei mit dir und mit eurer Ehe macht.

Außerdem sind die beiden Verbündete, denn beide müssen mit dem "Stress" umgehen, den die festen Partner wegen dieser Außenbeziehung machen (so wie sich manche Alk. beieinander "ausweinen" über die verständnislose Familie daheim, die so einen Stress macht bloß wegen ein paar "Feierabendbierchen"...).

Dass du für dich eine psychologische Behandlung in Angriff genommen hattest, ist sicher nicht schlecht (zu deiner Unterstützung, egal, welchen Weg du gehst). Aber eigentlich müsste ER sich helfen lassen, um zugunsten eurer Ehe aus seiner Verliebtheits-Sucht heraus zu kommen oder seinen Kopf zumindest so weit frei zu bekommen, dass er kapiert, was er tut und eine Entscheidung treffen kann. Aber diese Einsicht, dass ER handeln muss, dass ER an sich arbeiten muss (damit ER weiterhin für DICH als Ehemann attraktiv ist), wird er wohl nicht haben... (was ja ein typisches Kennzeichen von Süchten ist, dass jegliche Einsicht und jeglicher Veränderungswunsch fehlen).

Übrigens sind auf der Website, die milano30 empfahl, ein paar interessante Aussagen zum Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe. Ach ja, wahrscheinlich wird sich dein Mann nicht damit auseinandersetzen wollen, aber vielleicht magst du mal reinlesen.

Alles Gute für dich!
Chiara

05.08.2011 07:40 • x 1 #11


sinamaus


Hallo Alena und Chiara,

da das schon mein 3.Beitrag zu diesem Thema ( mein Thema) ist, habt ihr sicherlich den ersten nicht gelesen. Es ist nicht nur eine SMS-Liebe, sie haben sich schon zu den Konzerten von Herbert Grönemeyer gesehen und zu den Fantreffen 3 x näheren Kontakt gehabt ( aber sie haben noch nicht miteinander geschlafen).
Da sie 300 km weiter entfernt wohnt und mein Mann sich mit ihr auch nicht treffen möchte ( hab ich ihm mal vorgeschlagen) seine Antwort: " Was soll denn das bringen...? "
Jetzt fahre ich natürlich zu den Konzerten mit, früher war ich selten dabei, aber jetzt immer.

Verliebtheits-Sucht , kommt man davon wieder los?, er will es ja scheinbar nicht.
Ich werde mal bei milano30 auf seiner Webseite reinschaun, danke an euch.

LG sina

05.08.2011 14:46 • #12


aufderSuche


157
1
30
Hi,

das mit deinen Beiträgen ist ein wenig kontraproduktiv... so kann man das thema gar nicht überblicken.

Aber naja ich glaube die Entscheidung wie es weitergeht wird allein in deinen Händen liegen , ihm gehts doch gut .

Was sagt er denn dazu wenn du ihn vor die Wahl stellen würdest , hast du doch sicherlich schon mal angesprochen oder ?

aufderSuche

05.08.2011 15:32 • x 1 #13


Alena-52


Zitat von sinamaus:
.. durch blöden Zufall habe ich erfahren , dass sich mein Mann mit einer anderen Frau per SMS und per eMail schreibt (seit über 1 Jahr) und sie auch telefonieren.


hallo sinamaus

ich habe mich auf deinen text hier bezogen - woraus das nicht ersichtlich war, das sie sich auch persönlich kennen!

wenn du ihm glaubst, dass da trotz verliebtheit und begegnungen nicht mehr draus geworden ist - warum hat er sie dir dann verheimlicht ?
gegen eine gute bekannte hättest du doch sicher nichts einzuwenden gehabt! oder ?

tja und was soll es denn bringen - wenn er seinen illusionen nachhängt ?
das einzige war es ihn von meiner seite aus bringen würde - wäre die trennung und nichts anderes ... !

ja genau - ER WILL ES NICHT!
eine fürs haus und fürs bett, die andere für sein gesülze - er hat doch alles was er braucht - warum soll er was ändern ? gut für sein EGO!

und das ganze geht schon über ein jahr ! handle du und entscheide dich zu gehen oder schmeiss ihn raus - er hätte es verdient - vielleicht wacht er dann ja mal auf !

übrigens : eine freundin von mir hat die sachen ihres liebsten aus dem fenster befördert - lag alles auf dem rasen - sie hat es gefilmt - wir haben heute noch unseren spass daran - und sein damaliges liebchen, hat ihn inzwischen auch zum mond geschickt

05.08.2011 18:45 • x 1 #14


Chiara


Hallo sinamaus,

ach, stimmt, jetzt erinnere ich mich (habe ich schon mal gelesen..., aber womöglich nicht mehr mit dir und deinem Mann in Zusammenhang gebracht). Es gab schon Treffen zwischen den beiden bei Konzerten. Also bei besonderen Anlässen, in denen man sowieso in "gehobener" Stimmung ist. Das fördert natürlich das Prickeln und die gegenseitig Anziehungskraft ungemein.

Was mir nun nicht mehr so genau in Erinnerung ist: Bist du denn nun, wenn du immer bei den Konzerten und Fantreffen dabei bist, der Frau auch schon mal begegnet, wurdet ihr einander vorgestellt, habt ihr miteinander gequatscht, wie hat sich dein Mann (in deinem Beisein!) der Frau gegenüber verhalten? War ihr Mann auch mit von der Partie?

Eigentlich ist es ja doof, wenn du jetzt immer als "Aufpasserin" mitfahren musst, oder? Klar, wenn du selbst wirklich Spaß an den Konzerten hast, dann ist dein Mitfahren für euch beide eine Bereicherung: Du gönnst dir auch mehr solche Unternehmungen UND ihr seid gemeinsam unterwegs (was die Verbundenheit vertiefen kann).

Aber wenn die Konzerte nicht so sehr deinem Musikgeschmack entsprechen, denn bist du ja vielleicht eher lustlos dabei und dann vielleicht noch mit Argusaugen, ob dein Mann dieser Frau nicht zu nahe kommt. Wäre ja dann auf die Dauer auch anstrengend und nervig. Und deine Rolle als "Aufpasserin" wahrscheinlich für euch beide unangenehm und lästig. Oder wie geht es dir/euch damit?

Zur Frage des Überwindens:
Da ich in meiner Ehe auch selbst zweimal (anderweitig) heftig verliebt war (ohne Grenzen zu überschreiten... aber nahe daran) und dabei auch jedes Mal sehr aus dem Häuschen war, kann ich sagen, dass man aus dieser Verliebtheits-Sucht, die sich so überwältigend anfühlt, natürlich wieder herauskann. Aber damit das gelingt, ist erst mal lange "Abstinenz" angesagt. "Ersatz-Drogen" (wie beispielsweise neue Interessen, denen man sich intensiv widmet, körperlich und geistig fordernde Sportarten, Unternehmungen mit Partner/in, Familie, Freunden) sind natürlich erlaubt.

Voraussetzung ist freilich, dass er die Notwendigkeit selbst erkennt und selbst aus diesem Zustand herauswill.

Alles Gute und herzliche Grüße
Chiara

06.08.2011 12:30 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag