3

An die Frauen - Eure Meinung ist gefragt

xaver-last

62
5
4
Hallo Familie hier im Forum,

ich will jetzt nicht meine Geschichte raus kramen. Es geht mal um ein anderes Thema. Beziehungen - neue Beziehungen. Fähigkeiten für eine Beziehung. Vielleicht auch etwas wie ist man interessant?

Soll jetzt hier wirklich keine "Fleischschau" sein. Da ich seit fast fünfzehn Jahren in einer dauerhaften Beziehung war … nun ja, hab mich nie umgesehen und hab die Blicke auf mich nie wahr genommen. Aber, was ist ein Mann Wert und worauf schauen, achten die Frauen. Ich persönlich habe keine Ahnung denn anscheinend war ich für meine Frau nicht attraktiv (genug). Egal.

Also nun zu mir.

Mitte dreißig, beruflich selbständig, zwei Unternehmen kleiner Größe also finanziell voll okay. Das zu den Standards denn von etwas muss man ja leben. Kinder sind auch da.

Sportlich, BMI 23,7 kein Bauchansatz, hatte ich nie. Gehe drei mal die Woche laufen. Also eigentlich Fit. Kleidungstechnisch, der Anzug sitz perfekt aber auch ein T-Shirt von Abercrombie. Gute gesunde Küche, sehr selten Fastfood. Nie Currywurst mit Pommes. Trinke viel lieber Stilles Wasser anstatt Cola und Saft. Schätze einen guten Whisk.. Die Flasche hält aber auch mehr als ein Jahr.

Mit mir kann man sich über Hemingway unterhalten oder am Abend gemeinsam nach ein paar Gläsern Doktor Faust im Dialog lesen. Kann sehr lustig sein mit einem gewissen Status an Promillen

Ich liebe die Natur. Wald, See oder Meer. Gemeinsam in einer stillen Umgebung ein gutes Buch vorlesen. Kurz auf der Picknick Decke einschlafen. Am Strand die Nacht verbringen und den Sonnenaufgang geniessen.

Als Ausgleich gerne ein Gothic Fest oder der Trance Club. Man muss sich auch mal austoben. Oder? Vielleicht gehört das auch als Musiker. Spiele selbst ein Instrument seit der Kindheit und schreibe hin und wieder ein Musik Stück.

Bin sehr gerne Selbstversorger. Holz hacken im Wald oder die Kartoffel Ernte im Feld. Ich weiß wie das geht und es ist klasse ein komplettes Mittagessen aus dem Garten-Gemüse zu kochen.

So das mal als grober Überblick. Sicher, es gibt bestimmt auch die eine andere Sache die nicht positiv ist. Keine Ahnung. Mir wurde seit Jahren vorgeworfen "wir unterscheiden uns". Aber so richtig kriegst Du keine Antwort.


In den Partner Netzwerken sind alle in meinem Alter "ledig". In den Foren werden Männer wie ich als "Mann mit Altlasten" beschimpft. Ich weiß dass ich gut zurecht komme. Komme mit allem klar und ich weiß was ich will. Ein wenig Träumer und etwas Realist denn wo mein Platz in der Welt ist hab ich schon vor einigen Jahren kapiert. Dafür muss man auch erst mal erwachsen werden. Vielleicht viel zu sehr Romantiker. Glaubte an die ewige Liebe. Partnerschaft, Hingebung. Die Seelenverbundenheit. Mit einem Blick wissen was … . Sich mit dem tiefen Blick unterhalten ohne das ein Wort fällt. Sich eine Ewigkeit in die Augen schauen, morgens im Bett vor dem aufstehen. Zu wissen wie schön es ist dass der andere Mensch da ist. Gemeinsam Tagträumen. Oh Gott! So schön kann das sein!

Ich würde sagen das da oben ist der erste Blick. Ist das zu viel? Zu wenig? Zu blöd? Ein Idiot? Liebe Frauen bitte um die absolute Wahrheit.


Lieben Gruß

Xaver

17.06.2012 22:01 • #1


amurie


202
6
50
Ich weiss gar nicht was du hast? Du beschreibst dich als einen sehr interessanten und selbstbewussten Mann. Bist im besten Alter, hast deine Erfahrungen gesammelt und bist finanziell gut situiert... würde sagen: du bist eine gute Partie Wenn jetzt dein Aussehen und deine anderen Qualitäten stimmen sollten.... was sollte die Frauenwelt hindern, dich auf offener Straße weg zu klauen ?!?


Du klingst nach meinem Qualitätsurteil "sehr gut" Also ran an die Damen....

lg

17.06.2012 22:13 • #2


InaHB


35
1
3
Hallo Xaver,
liest sich gut. Scheinst der perfekte Mann zu sein. Vielleicht hast Du Dein Augenmerk viel auf die Arbeit gelenkt, weniger auf die Familie. Oder auf die Frau. Frauen möchten ja umgarnt werden, auch vom Ehemann. Kleine nette Zuwendungen bekommen. Nicht mit Geld, sondern mal ein Zettel auf dem Kopfkissen oder im Zahnputzbecher, mit einem Herzen drauf? Ich hätte mich über soetwas gefreut. Meinem Ex-Partner habe ich manchmal ein Schokoküsschen in die Tasche gelegt oder ähnliches, er hat sich da immer gefreut. Mich jedoch auch verlassen. Möchtest Du denn Deine Frau wieder zurück erobern... ? Ich versuche dies gerade mit meinem Ex Freund. Er sagte mir gestern noch, Du siehst immer gut aus... tja.... was habe ich denn davon gerade. Wenn er weg ist. Stehe selbst auch gerade sehr unwissend da, bzw. hier.
Lieben Gruß
InaHB

17.06.2012 22:19 • #3


Karma


Lieber Xaver, also ganz ehrlich für mich liest Du Dich beinahe perfekt... *lächel gibt's doch gar nix zu meckern... (zumal Du, wenn ich das richtig herausinterpretiere, nicht verheiratet oder geschieden, sondern ledig bist?).

Ich sage für mich persönlich ganz ehrlich, ich würde mich bewusst mit keinem Mann mehr einlassen, der Kinder hat, einfach weil ich in meiner letzten Beziehung erfahren habe, mit welchen Emotionen dies verbunden ist und welche Konsequenzen diese haben können, aber damit spreche ich ausschliesslich für mich persönlich.Aber viele Frauen mit Kindern haben damit überhaupt gar kein Problem, im Gegenteil Ich denke, Du solltest auf "einem grossen Markt" (sagt man das so bei der Partnersuche?) auswählen können...

Schön finde ich es, wenn echte tiefe Gefühle auf beiden Seiten vorhanden sind.


Viele liebe Grüsse,

Karma

17.06.2012 22:41 • #4


Engel66


Hallo xaver-last,

ich denke Du machst Dir zu viele Gedanken und zweifelst unnötig an Dir selber. Ist aber normal, das Dein Selbstbewußtsein gelitten hat.

Und wenn Dir immer vorgeworfen wurde (kenne ich ja auch) das ihr so unterschiedlich ward, so zeigt das für mich, das das nicht die richtige Partnerin für Dich war. Aber ich kann nur meine Sichtweise schreiben.
Und nicht alle Frauen sind oberflächlich und schauen nur auf die Optik und/oder auf den Geldbeutel. Es gibt auch noch solche, denen Werte was bedeuten. Aber wenn Du diese Beschreibung von Dir so in einer Partnerbörse abgibst meinst Du Du findest eine Frau auf Augenhöhe? Ist aber wie gesagt nur meine bescheidene Meinung.


Liebe Grüße Engel66

PS: Ach so, auf was Frauen schauen. Nun zuerst auf die Augen und auf die Hände. Eine gewisse Ausstrahlung und Anziehung muß vorhanden sein. Das ist die Basis für den zweiten Schritt.
Wenn man dann in's Gespräch kommt auf Gemeinsamkeiten, Ansichten und Werte. Romantik ist kein Nachteil, ebenso wie Kinder keine sind.
Und zuallerletzt kommt der Beruf. Aber auch nur meine Meinung!

Und wie meine Vor-Posterin schon schrieb. Tiefe Gefühle beider füreinander sollten vorhanden sein. Ganz wichtig!

18.06.2012 07:21 • #5


xaver-last


62
5
4
@InaHB
Das mit der Arbeit ist schon so gewesen. Sicher. Die ersten zwei Jahre eines Unternehmens sind schon hart. Ich muss aber auch sagen dass ich viel Rückhalt erhalten habe. Verständnis war schon da. Nur irgendwie ist es uns entglitten.


@Karma
Ich glaube da hast Du etwas überlesen. Ja ich habe Kinder. Die Aussage die Du schreibst ist genau die die ich immer mal wieder höre. Eben ein Mann mit Altlasten.

Was mich interessiert, und das ganz wissenschaftlich , was genau an solchen Männern nicht "passend" sein soll. Also ganz konstruktiv.


@Engel66
Nein, so eine Beschreibung setze ich nicht rein. Das finde ich dort dann zu anmassend. Keine Ahnung wie das da ankommt. Ist dann ein totaler Proll.

Es hat mich nur erschrocken wie über Männer mit Kindern diskutiert wird. Teilweise kommt man sich da als der letzte … vor. Okay, die eine oder andere hat bestimmt schlechte Erfahrungen gemacht.

Ja klar Optik ist wichtig. Auch und ich denke vor allem Männer sind da richtige "Scanner"

Klar, die Chemie muss stimmen. Alles drum herum kann passen aber wenn man sich fremd ist ist alles vorbei. Das ist mir klar.


Gruß

Xaver

18.06.2012 07:52 • #6


Engel66


Hallo Xaver,

Optik hin und her. Ist ja alles Geschmackssache. Die Chemie muss stimmen, da haste vollkommen recht.
Und zu dem Thema Männer mit Kindern. Wieso sind das Männer mit Altlasten? Habe ich noch nie gehört. Unverständlich für mich.
Kinder gehören nunmal dazu und ich finde Väter die ihrer Verantwortung nachkommen klasse. Also ich kann daran nichts unpassendes feststellen.


Liebe Grüße Engel66

18.06.2012 08:25 • #7


Nahema


29
16
Zitat von xaver-last:
… nun ja, hab mich nie umgesehen und hab die Blicke auf mich nie wahr genommen. Aber, was ist ein Mann Wert und worauf schauen, achten die Frauen. Ich persönlich habe keine Ahnung denn anscheinend war ich für meine Frau nicht attraktiv (genug).


Das äußere Erscheinungsbild eines Mannes ist wichtig, ist es doch das erste was frau ins Auge fällt und auch für weitere und zukünftige Kontakte vielfach die Ausgangsbasis liefert. Allerdings lassen sich hierfür m.E. keine klaren Aussagen treffen, da Geschmäcker ja bekannterweise sehr verschieden sind

Zitat von xaver-last:
Mitte dreißig, beruflich selbständig, zwei Unternehmen kleiner Größe also finanziell voll okay. Das zu den Standards denn von etwas muss man ja leben.


Auch wenn Frauen heute vielfach selbst finanziell unabhängig sind und auch sein wollen, bildet der finanzielle Status des Mannes hier doch auch eine Rolle. Ein Mann, der finanziell gut da steht und für seine Familie sorgen kann, hat defintiv einen Pluspunkt.

Zitat von xaver-last:
Kinder sind auch da.


Stellt sich die Frage wie mit den Kindern umgegangen wird: Beschäftigt Mann sich auch mit den Kindern, verbringt Zeit mit ihnen, bringt er sich in die Erziehung ein, hat keine Angst vor stinkenden Windeln und vollgespuckten T-Shirts, steht auch Nachts mal auf, tröstet und spielt?

Dann sammelt Mann auch hier Pluspunkte.

Zitat von xaver-last:
Mit mir kann man sich über Hemingway unterhalten oder am Abend gemeinsam nach ein paar Gläsern Doktor Faust im Dialog lesen. Kann sehr lustig sein mit einem gewissen Status an Promillen


Intelligenz, Bildung und Humor (vielleicht auch ohne Promillestatus?). Sehr gut.

Zitat von xaver-last:
Ich weiß dass ich gut zurecht komme. Komme mit allem klar und ich weiß was ich will.


Hier geht leider nicht hervor, auf welche "Bereiche" sich dies bezieht. Einerseits suggeriert dies ein hohes Maß an Selbständigkeit, was teils auch enorm wichtig ist, andererseits jedoch sind das auch Punkte, die den Partner auch verunsichern können. Jemand, der weiß was er will und mit allem klarkommt, braucht selten Hilfe oder Unterstützung. Vielleicht fühlt sich der Partner dadurch nicht "gebraucht", oder aber auch "herabgesetzt", da er selbst nicht wirklich weiß, wo sein Weg hinführt, oder welche Ziele er selbst hat. Eigene Ziele und der eigene Weg, den man verfolgen und einschlagen will, sind wichtig. Dennoch stellt sich hier in einer Partnerschaft doch auch die Frage, wie "kompromissbereit" man doch ist.

Zitat von xaver-last:
Vielleicht viel zu sehr Romantiker. Glaubte an die ewige Liebe. Partnerschaft, Hingebung. Die Seelenverbundenheit. Mit einem Blick wissen was … . Sich mit dem tiefen Blick unterhalten ohne das ein Wort fällt. Sich eine Ewigkeit in die Augen schauen, morgens im Bett vor dem aufstehen. Zu wissen wie schön es ist dass der andere Mensch da ist. Gemeinsam Tagträumen. Oh Gott! So schön kann das sein!


Ein wenig zuviel? Vielleicht.
Romantische Momente sind toll, sollten aber nicht alltäglich, sondern als Highlight gesetzt werden.

Und zum Abschluss möchte ich noch ein paar weitere Fragen in den Raum werfen: Wie sieht es mit deiner Gefühlswelt aus? Kannst du auch über deine Gefühle reden? Sie auch offen zeigen? Kannst du Probleme und Sorgen ansprechen? Auch über Ängste und Unsicherheiten reden? Kannst du auch Fehler zugeben? Dich entschuldigen? Und bringst du auch das ein oder andere Dankeschön über die Lippen?

18.06.2012 09:38 • #8


xaver-last


62
5
4
Wow, super Fragen!


Zitat von Nahema:
Zitat von xaver-last:
Kinder sind auch da.


Stellt sich die Frage wie mit den Kindern umgegangen wird: Beschäftigt Mann sich auch mit den Kindern, verbringt Zeit mit ihnen, bringt er sich in die Erziehung ein, hat keine Angst vor stinkenden Windeln und vollgespuckten T-Shirts, steht auch Nachts mal auf, tröstet und spielt?

Dann sammelt Mann auch hier Pluspunkte.


Ja, alles so wie Du schreibst kann ich absolut mit ja beantworten. Habe nichts ausgelassen, lasse nichts aus.


Zitat von Nahema:
Zitat von xaver-last:
Mit mir kann man sich über Hemingway unterhalten oder am Abend gemeinsam nach ein paar Gläsern Doktor Faust im Dialog lesen. Kann sehr lustig sein mit einem gewissen Status an Promillen


Intelligenz, Bildung und Humor (vielleicht auch ohne Promillestatus?). Sehr gut.


Natürlich auch ohne Promille. Frag mich was und ich sag Dir was.


Zitat von Nahema:
Zitat von xaver-last:
Ich weiß dass ich gut zurecht komme. Komme mit allem klar und ich weiß was ich will.



Hier geht leider nicht hervor, auf welche "Bereiche" sich dies bezieht. Einerseits suggeriert dies ein hohes Maß an Selbständigkeit, was teils auch enorm wichtig ist, andererseits jedoch sind das auch Punkte, die den Partner auch verunsichern können. Jemand, der weiß was er will und mit allem klarkommt, braucht selten Hilfe oder Unterstützung. Vielleicht fühlt sich der Partner dadurch nicht "gebraucht", oder aber auch "herabgesetzt", da er selbst nicht wirklich weiß, wo sein Weg hinführt, oder welche Ziele er selbst hat. Eigene Ziele und der eigene Weg, den man verfolgen und einschlagen will, sind wichtig. Dennoch stellt sich hier in einer Partnerschaft doch auch die Frage, wie "kompromissbereit" man doch ist.


Sagen wir es mal so. Diese Erkenntnis kam jetzt nach meinen "Umbruch". Bis dahin stand die Ehe und die Familie im Mittelpunkt. Ich würde schon behaupten das ich ein richtiger "Ernährer" war. Erhalt und Wahrung bis zur absoluten Aufgabe. Aber jetzt? Absolut kalte Dusche. Soll man sich noch mal so aufopfern? Es war in meinen Augen bis dahin die Liebe meines Lebens. Das ist etwas was ich noch formen muss. Aber das ist ein anderes Kapitel im Buch. Alles ist noch offen. Dieser Punkt geht schon in die Gefühlswelt, Romantik.


Zitat von Nahema:
Zitat von xaver-last:
Vielleicht viel zu sehr Romantiker. Glaubte an die ewige Liebe. Partnerschaft, Hingebung. Die Seelenverbundenheit. Mit einem Blick wissen was … . Sich mit dem tiefen Blick unterhalten ohne das ein Wort fällt. Sich eine Ewigkeit in die Augen schauen, morgens im Bett vor dem aufstehen. Zu wissen wie schön es ist dass der andere Mensch da ist. Gemeinsam Tagträumen. Oh Gott! So schön kann das sein!


Ein wenig zuviel? Vielleicht.
Romantische Momente sind toll, sollten aber nicht alltäglich, sondern als Highlight gesetzt werden.

Und zum Abschluss möchte ich noch ein paar weitere Fragen in den Raum werfen: Wie sieht es mit deiner Gefühlswelt aus? Kannst du auch über deine Gefühle reden? Sie auch offen zeigen? Kannst du Probleme und Sorgen ansprechen? Auch über Ängste und Unsicherheiten reden? Kannst du auch Fehler zugeben? Dich entschuldigen? Und bringst du auch das ein oder andere Dankeschön über die Lippen?



Ich möchte nicht zu viel schreiben. Vielleicht werde ich hier noch enttarnt. Aber ja, Ich kann sehr gut über Gefühle reden und ich weiß wie das Wort Entschuldigung ausgesprochen wird. Dankbarkeit, JA! Also wenn es um die Gefühlswelt geht dann könnte ich mich als warmherzig bezeichnen.



Lieben Gruß

Xaver

18.06.2012 10:04 • #9


MissMarple


Also ich bin gerade unsicher, was Du eigentlich hören willst ?..... Vielleicht bist Du ja richtig.... nur eben nicht mehr für Deine Frau ? Die Gründe der Trennung liegen doch nicht nur bei dir ?... Wenn Du dich mit dir wohlfühlst ist doch alles gut...

Gruß von einem Skorpion

18.06.2012 10:21 • #10


xaver-last


62
5
4
@MissMarple

Es geht nicht darum mir zu sagen wie toll das Profil ist. Auslöser war eigentlich die Aussage die ich von Frauen hörte "ein Mann mit Altlasten". Getrennt, Kinder im Haus, wie macht er das und dann auch noch Selbständig und denkt über eine Beziehung nach.

Stimmt das? Sind Männer die verlassen wurden, mit Kindern im Haus, Verantwortung, sind die in Augen einer Frau eher nicht Beziehungsunfähig? Wird ein Mann da automatisch ausgesiebt oder ist das nur die Masche der Single Börsen. Alles nur ledige Frauen. Wundert mich nur. Als ob die keine Beziehungen hinter sich haben.

Was stimmt also nicht, war für mich die Frage. Ich meine zu glaube alles in eine Beziehung mit zu bringen also die Basis. Dass man sich erst mal kennenlernt und die Chemie stimmen muss ist ja auch normal.

Aber stimmt das? Haben Frauen (grundsätzlich) da ein Problem mit einem Mann mit Kindern usw. ? Sind Männer aus gescheiterten Ehen automatisch ein Warnschild?

Lieben Gruß

Xaver

18.06.2012 12:45 • #11


MissMarple


Nö, ich glaube nicht, das man das so pauschal sagen kann. Natürlich gibt es Frauen, die lieber einen Mann ohne Kinder oder aber schon erwachsenen Kindern hätten, aus dem einfachen Grund, weil Ihre eigenen Kinder schon groß sind. Ich gebe ganz ehrlich zu.... meine Tochter ist 18. Wenn ich jetzt einen Mann kennenlernen würde mit eigenen, kleinen Kindern, müßte ich schon überlegen was das ganze für mich bedeutet. Wenn mir der Mann allerdings irre gut gefällt, würde mich das von einer Partnerschaft nicht abhalten....... Auf keinen Fall würde ich das ganze auf Grund der Kinder schon von Anfang an im Keime ersticken wollen.

18.06.2012 13:06 • #12


Katzenfrau


292
2
68
Also ich kann nur für mich sprechen, aber ich suche auf Single-Börsen definitiv nach Männern ohne Kinder, einfach weil ich es schwer finde, immer die Nummer 2 zu sein.

Klingt jetzt egoistisch, aber Kinder stehen immer an erster Stelle und wenn sie das nicht tun, dann stimmt etwas nicht !

Ich habe selber keine, möchte auch keine und dann suche ich mir auch keinen Mann mit Kindern... das würde für mich irgendwie nicht passen.

Liebe Grüße
Katzenfrau

18.06.2012 13:12 • #13


Nahema


29
16
Zitat von xaver-last:
Aber stimmt das? Haben Frauen (grundsätzlich) da ein Problem mit einem Mann mit Kindern usw. ? Sind Männer aus gescheiterten Ehen automatisch ein Warnschild?


Ich denke, dass hier verschiedene Dinge zusammenspielen und keine allgemeine Aussage getroffen werden kann:

Kinder stellen (meistens) eine "Verbindung" zum Ex-Partner dar. Für manch einen vielleicht problematisch (Angst, Unsicherheit, Eifersucht u.s.w.)

Es sind keine "gemeinsamen" Kinder. "Fremde" Kinder sind vielfach doch was anderes. Wie also handhaben? Vielleicht auch die Frage: Will der Partner dann überhaupt noch weitere Kinder? (er hat ja schon welche...)

Unsicherheit vielleicht auch im Umgang mit den Kindern (z.B. akzeptieren sie mich als neue Frau an der Seite ihres Vaters? Darf ich ihnen Regeln und Grenzen setzen?...). Die damit verbundene "Verantwortung" (Sorge nicht nur um den Partner, sondern auch um die Kinder...) und event. daran geknüpften "Erwartungen" (neue Mutterrolle?...).

Den Partner ständig teilen? Fehlende Zweisamkeit?

Vielleicht wollen viele auch keine Kinder, oder fühlen sich noch zu "jung", haben andere Zukunftspläne, wo Kinder eben keinen Platz haben.

Dies alles sind allerdings nur Mutmaßungen.

18.06.2012 13:29 • #14


InaHB


35
1
3
Hallo Xaver,
vor einigen Jahren lernte ich einen berufstätigen Mann kennen, welcher drei Kinder hatte. Diese lebten auch alle bei ihm. Zur Mutter kaum Kontakt. Meine Tochter war genauso alt, wie sein ältester Sohn. Mit der Zeit kamen die Kinder viel zu mir rüber, aßen Mittag, wir machten Schwimmausflüge, den kleinen (Zwillinge) brachte ich das Schwimmen bei, wir gingen zusammen spazieren, in den Zoo. Nur der Mann, der war nicht dabei. Der war ja arbeiten. Ich war auch berufstätig. Ich habe auch bei diesem Mann nie im Haus geschlafen, obwohl ich mich gut mit den Kindern verstanden habe. Wir wollten das langsam angehen. Ständiges Gesprächsthema, die Ex. Was sie alles nicht macht usw. usw. das war wirklich anstrengend. Dann die Blicke der Freunde, wie geht die neue mit den Kindern um, gut, die Kinder mochten mich sehr gerne, war alles kein Problem, aber ich stand ständig unter Beobachtung. Nebenbei hatte ich ja auch noch mein Leben. Mein Beruf und meine Tochter. Die von Einzelkind, aufeinmal eine Mama hatte, wo drei andere dran waren... nach 8 Monaten ist dann alles gescheitert. Mit den Kindern hatte ich noch ne Weile Kontakt, aber mit dem Mann gar nicht mehr. Meiner Meinung nach hat er eine Versorgerin gesucht, für die Kinder und keine Frau für sich.
Ein Partner mit Kind sollte kein Problem sein, denn umgekehrt haben wir Frauen ja auch meistens schon ein Kind daheim. So sehe ich das. Meine Tochter ist jetzt erwachsen. Hat ihre Ausbildung und schon eine eigene Wohnung. Sie wurde zur Selbständigkeit erzogen. Und dies von mir ganz alleine, da ich Witwe bin. Der Vater meiner Tochter verstarb, als diese 3 Jahre alt war. Nun wüßte ich persönlich nicht, wie ich darauf reagieren würde, wenn sich jemand in meine Erziehung einmischen täte. Ich musste dies ja nie absprechen. Und wenn ich einen Mann kennenlernen würde, wo die Kinder eventuell noch klein sind, wüßte ich nicht, ob ich da nicht eventuell unbewußt Anmerkungen geben würde, und mich einmischen würde. Das könnte zu Problemen führen. Nehme ich mal an.
In meinem Freundeskreis kenne ich nur Familien, die nach Trennungen alle wieder neue Partner fanden und mit diesen und den Kindern unter einem Dach leben und es ist alles stressfrei. Die Kinder pendeln zwischen den Eltern hin und her und sehen nicht unglücklich aus.

Finde also nicht, dass Männer ein Warnschild um haben.

LG Ina

18.06.2012 13:30 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag