1

Angst zu vertrauen

Ehemaliger User


Hallo Dom,

entschuldige bitte, daß ich mir so respektlos angemaßt habe, die Worte dieses alten Weisen zu sezieren, aber so bin ich nun mal, ich schreibe was ich denke und es ist mir wurscht wer das gesagt hat, ich sehe nur den Text und nicht die Person und meiner Meinung nach sollte das auch so sein. Ich finde es z.B. äußerst unfair wenn Leute Beiträge bestimmter Personen alleine wegen irgendwelcher Vorurteile bewerten, ob positiv oder negativ, anstatt sich auf den tatsächlich geschriebenen Text und die Aussage zu konzentrieren. Auch "Unpersonen" haben schon mal gute Beiträge geleistet, auch "Weise" haben schon mal Schrott geschrieben, und da sollte man sich nicht durch Emotionen beeinflussen lassen, sondern sachlich bleiben. Ich bin z.B. ein großer Fan von Dalai Lama, aber auch seine Aussagen werden von mir immer kritisch beleuchtet. Ich denke sogar daß man die Pflicht zur Kritik hat, denn auch die Gurus haben das Recht auf die Infragestellung ihrer Aussagen und das können sie nicht ohne konstruktive Kritik und Reaktion seitens des Fußvolks. Ich möchte das mit Künstler und Publikum oder Koch und Gourmet vergleichen, nur das gemeinsame Zusammenspiel kann gute Resultate bringen.
Daß Rochefoucauld schon seit 1680 dahin ist tut mir natürlich sehr leid, denn er kann sich nicht mehr gegen meine blasphemischen Angriffe wehren )

> Ich hoffe, es versteht von selbst, das dem nicht ist und dass es sich hier lediglich um nicht personenbezogener Meinungsaustausch handelt!

natürlich nicht. ich hab das nur deswegen geschrieben, damit sich nicht wieder jede Frau persönlich angegriffen fühlt, nur weil ich etwas platt verallgemeinert habe. Daß ich im Grunde für das Vertrauen und den Mut der Frauen gegenüber den Männern und dem eigenen Geschlecht kämpfe - wovon die "lieben" Männer ja auch profitieren würden:-) - wollte ich mit einem feministischen Gruß deutlich machen  ;D

cu

07.07.2003 08:11 • #16


Ehemaliger User


Lieber Francois,

> If we had no faults of our own, we would not take so much pleasure in noticing those of others.
(Francois de La Rochefoucauld)

Du hast es erkannt, Schande über mich.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Woche und den Mut sie durchzustehen

cu  

07.07.2003 08:19 • #17


Ehemaliger User


Lieber Dom,

ja, ich debke schon, dass auch Traurigkeit eine Art der Anteilnahme am Schönen dieser Welt ist, nämlich wenn man die schönen Dinge nicht mit einem geliebten Menschen teilen kann, oder wenn die sonst so schönen Dinge plötzlich ihren Glanz verloren haben, weil man sie früher mit einem Partner geteilt hat.

Manchmal sind einige Orte, Bauwerke, Lieder etc mit eben JENEM Partner verbunden, der uns verlassen hat, und es tut weh, wenn man daran erinnert wird.

Diese Traurigkeit finde ich besonders schlimm, weil das, was uns mal angesprochen hat, und in unseren Augen magisch und wunderschön war, plötzlich mit einem tiefen Schmerz verbunden ist.

Auch macht es uns traurig, zu erkennen, dass man momentan die schönen Dinge des Lebens gar nicht mehr richtig geniessen kann, wir sind gefangen in unserem Schmerz, in unserer Angst, und verweigern uns selbst dadurch ein glückliches Leben.

Aber auch hier kommt wieder das Vertrauen ins Spiel. Vertrauen darauf, dass wir die schönen Dinge wieder erleben können, wenn wir es nur im tiefsten Herzen wollen.

Vertrauen darauf, dass es Menschen gibt, die auch zukünftig all das Schöne der Welt mit uns teilen werden.

Und vertrauen zu sich selbst, dass es sich lohnt, dafür zu kämpfen, oder eine Entscheidung zu fällen, und dazu zu stehen, so wie du es gemacht hast.

Es muss doch nicht immer schlimm ausgehen, wenn man dieses Vertrauen in sich selbst und andere hat, warum dieser Pessimismus, warum immer die Annahme zu wissen, was der andre denkt, oder fühlt oder tun und sagen wird??  

Man muss es nur riskieren...und wie du selbst gemerkt hast, Dom, man wird auch angenommen mit dem was man riskiert!

Aus Angst im Kreis herumzurennen, in tiefster Verzweiflung und völlig kraftlos, das kann es nicht sein....es gibt einen Weg da raus und der heisst VERTRAUEN!

Wie sagen wir doch immer so schön: 1. kommt es anders und 2. als man denkt....

Wünsche dir einen schönen Abend und alles gute für morgen


Thilde

07.07.2003 18:38 • #18




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag