17

Aussprache / Gibt es noch eine Chance?

Max92

10
1
5
Hallo zusammen,

seit einigen Jahren bereits lese ich immer wieder in diesem Forum, aber bisher ergab sich (zum glück) noch nie der Bedarf, selbst einen Beitrag zu verfassen. Und bitte entschuldigt den langen Text, aber ich muss es einfach loswerden!

Ich bin 27, und meine Ex-Freundin ist 25. Wir wohnen beide derzeit wieder bei unseren Eltern (nachdem wir beide mit unseren vorherigen Partner zusammengewohnt haben). Sie hat sich heute nach einer einwöchigen Kontaktsperre/"Beziehungspause" von mir getrennt. Wir waren ungefähr 1 1/2 Jahre zusammen. Sie macht derzeit ein Abendstudium, arbeitet 35 Stunden/Woche und im Dezember haben wir begonnen ein Haus zu renovieren. Also alles ziemlich viel gerade. Wir hatten davor, im November einen wunderschönen 4-wöchigen Urlaub zu zweit in dem einfach alles gepasst hat und ich mir danach wirklich sicher war - ja, das ist die Frau, meines Lebens!

Seit Ende Dezember war sie immer wieder mal etwas komisch (Kleinigkeiten, Zuneigung, etc. haben immer wieder etwas gefehlt, ich habe gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt. ) - dabei habe ich mir aber nicht so wahnsinnig viel gedacht, da ich schon gemerkt habe, dass sie einfach total überfordert ist im Moment. Nach zwei tiefergehenden Gesprächen (anfang und mitte Januar) wollte sie die oben genannte "Auszeit" um sich klar zu werden, was eigentlich in ihrem Leben gerade so los ist und was sie eigentlich will. Sie meinte, sie ist sich "unsicher". Wir haben uns in der Zeit davor desöfteren wegen dem Umbau in die Haare bekommen, aber nie übertrieben gestritten. Ich dachte mir "gut, das bekommen wir schon irgendwie hin. Der Stress, der ja auch absehbar ist, wird uns die Beziehung nicht kaputt machen. ". In ein Haus mit dem Partner zusammen zu ziehen ist ja auch ein größerer Schritt. Ich habe vor der Auszeit zu ihr gesagt, dass sie mir sehr wichtig ist, ich sie wahnsinnig liebe und mir die Beziehung zu viel Wert ist, als dass sie in einer unsicheren Phase das ganze einfach beendet. Sie solle sich doch sicher sein, bevor sie alles hin wirft und ich auch ihr Freund bin, um ihr in einer schwierigeren Lebenssituation beizustehen, was sie aber die letzten Wochen leider nicht wirklich zugelassen hat.

Die letzte Woche (Kontaktsperre/Auszeit) war natürlich ziemlich hart. Ich konnte nicht aufhören an sie zu denken und wollte ihr immer schreiben, aber ich habe es geschafft, es sein zu lassen und mich irgendwie abzulenken! Auch habe ich versucht, es realistisch zu sehen und habe mir immer wieder gesagt, dass es jetzt auch wirklich vorbei sein kann, also versucht, mir nicht zu viele Hoffnungen zu machen. Gestern hat sie sich gemeldet und wir haben uns eben für heute bei ihr verabredet. Ich habe relativ schnell gemerkt, in welche Richtung es gehen sollte, aber auch, dass sie sich definitiv nicht sicher ist. Sie hat ziemlich viel geweint und ich habe gemekrt, dass sie ganz offensichtlich noch starke Gefühle für mich hat. Nach einiger Zeit konnte ich es nicht mehr aushalten und musste nach ihrer Hand greifen. Sie hat sich daraufhin gleich zu mir gesetzt und wir haben uns lange sehr emotional und innig umarmt und geküsst. Ich hatte den Eindruck, dass sie die Nähe zu mir in der letzten Woche sehr vermisst hat.

Ich habe sich dann irgendwan gefragt, ob sie mir nicht den echten Grund nennen kann. Extrem viel Stress mit dem Haus und dem Studium ist ja auch absehbar und würde aus meiner Sicht nie ausreichen eine bis dato gut funktionierende und harmonische Beziehung zu beenden. So ganz konkret hat sie zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht gesagt "Hey, es ist Schluss zwischen uns!" oder sowas, sondern mir eher zweideutig und unsicher zu spüren gegeben, dass sie eigentlich Schluss machen will. Sie hat darauf geantwortet, dass sie es mir eigentlich erst nicht sagen wollte, aber jetzt doch so ehrlich sein will. Es gibt da einen Typen, mit dem sie vor fünf Jahren mal kurz was hatte, beide aber damals eine Beziehung hatten. Sie haben das dann aber schnell beendet und sich seit dem nicht mehr gegrüßt oder miteinander gesprochen (volle Kontaktsperre). Er ist wohl in einem Verein, in dem sie auch ist. Dieser Typ hat sie ende Dezember angeschrieben und sie sagt, dass sie zwar nicht wirklich drauf eingegangen ist, sie das aber zum Nachdenken gebracht hat. Sie hat deutlich gesagt, dass sie seit dem nichts mit ihm hatte. Ich weiß nicht, ob sie sich seit dem getroffen haben und wie weit der Kontakt genau gegangen ist (oder vielleicht auch immer noch geht). Irgendwann kamen ihre Eltern nach Hause und wir sind vom Wohnzimmer in ihr Schlafzimmer geflüchtet. Dort hatten wir dann wieder unzählige intensive Küsse und viel Nähe. Irgendwann kam natürlich die Frage auf, wies denn jetzt weitergehen soll. Ich habe ihr gesagt, dass ich eigentlich nicht damit gerechnet habe, dass sie sich bereits nach einer Woche meldet, nachdem sie die kommende Woche noch zwei Tage geschäftlich unterwegs ist und eine Prüfung schreiben muss. Ich hätte eher damit gerechnet, dass sie sich ende der kommenden Woche mal meldet. Davon abgesehen ist sie sich ja offensichtlich nach wie vor ziemlich unsicher und ich hätte ihr die nächste Woche noch eingeräumt als "Findungsphase", dass die letzte Prüfung und die Geschäftsreise vorbei sind und sie vielleicht wirklich mal Zeit und die Nerven findet sich mit sich selbst zu beschäftigen. Sie hat sehr sehr lange gezögert und abgewogen. Sie möchte eine klare Linie und will mich nicht in der Luft hängen lassen und ob sie in 1 Woche mehr weiß, kann sie mir natürlich auch nicht sagen und mit der Begründung hat sie das dann eher widerwillig und unsicher beendet. Sie hat es nicht konkret ausgesprochen aber es war klar, was sie meint. Sie hat mich lange nicht los gelassen, als ich dann aufbrechen wollte.

Ungefähr eine Stunde nachdem ich gefahren bin, hat sie mir gleich geschrieben, ob ich gut nach hause gekommen bin. Ich habe dann irgendwann zurückgeschrieben, dass alles okay ist. Und dann kamen mir dann eben die Fragen, ob es Sinn macht, sich überhaupt noch etwas zu erhoffen. Ich habe ihr dann geschrieben (ich Idiot), ob wir morgen vielleicht kurz telefonieren können, da ich noch die ein oder andere Frage habe. Sie hat gleich geantwortet, dass ich mich bei ihr jederzeit, auch jetzt sofort oder nachts melden könne, wenn ich irgendwas los werden möchte.

Was meint ihr? Lohnt es sich, irgendwas zu versuchen? Will sie nur wissen, ob sie mit dem anderen Typen glücklich werden könnte? Hat der Typ, der sich gemeldet hat, nur das Fass zum überlaufen gebracht in einer sehr stressigen Situation und hätte sie das nicht so aus der Bahn geworfen, wenn sonst nichts wäre? Sollte ich sie mal ganz offen und klar Fragen, ob überhaupt noch eine Chance besteht, dass wir wieder zusammen kommen oder setzte ich sie damit nur unter Druck? Hat sie mich damit nur "abgespeist", indem sie gesagt hat, dass da bis jetzt nichts gelaufen ist und ist sie vielleicht schon dabei sich in den anderen Typen zu verlieben?

Ich weiß, ihr könnt mir auch nicht all meine Fragen beantworten, aber ich würde mich trotzdem über den ein oder anderen Ratschlag sehr freuen!

Danke, dass es dieses Forum gibt!
Max

03.02.2019 23:45 • #1


sonnenkind123


erstmal tut es mir leid für Dich, dass Du Dich in dieser Situation befindest. Fühle Dich getröstet, Du bist nicht alleine hier. Für Dich selbst und Deinem Wohlbefinden würde ich Dir raten, sie konkret zu fragen und um ein klares ehrliches Statement bitten. Das ist kein unter Druck setzen. Was in ihr selbst aktuell vorgeht, darüber kann man nur spekulieren. Das weiß nur sie selbst und sollte es Dir fairerweise mitteilen und Dir die Antworten auf Deine Fragen geben.

04.02.2019 00:01 • x 1 #2


Max92


10
1
5
Danke Sonnenkind für deine schnelle Antwort und deinen Rat. Vielleicht werde ich sie morgen mal anrufen oder sie bitten, ob wir uns nochmal kurz treffen können. Ich spreche über sowas eigentlich lieber persönlich.

04.02.2019 00:25 • #3


Froschkönig

Froschkönig


639
1
958
Ich schätze mal, das sie ein sehr schlechtes Gewissen hat.
Seit Dezember war sie Komisch.
Mir kam beim Lesen relativ schnell der Gedanke, das ein anderer Typ im Spiel ist.

Willst du es wirklich wissen, rufe sie an. Aber sie wird bestimmt drum rum reden
Eigentlich hast du es schon raus gehört, das sie sich trennen will.

04.02.2019 02:52 • x 1 #4


Max92


10
1
5
Zitat von Froschkönig:
Ich schätze mal, das sie ein sehr schlechtes Gewissen hat.
Seit Dezember war sie Komisch.
Mir kam beim Lesen relativ schnell der Gedanke, das ein anderer Typ im Spiel ist.

Willst du es wirklich wissen, rufe sie an. Aber sie wird bestimmt drum rum reden
Eigentlich hast du es schon raus gehört, das sie sich trennen will.


Habe sie gerade angerufen. Ich hab's einfach nicht ausgehalten. Wenn draußen nicht so viel Schnee wäre, hätte ich mich wohl in die Laufschuhe geschmissen und wäre ein paar Kilometer gejoggt.

Habe ihr erklärt, dass ich es gerade nicht aushalte und "Kopfkino" habe. Ich habe sie als erstes gefragt, ob sie sich mit dem Typen mal getroffen hat seit dem. Sie hat das glaubwürdig verneint und dann gemeint, dass sie mir das aber gerne in ruhe alles erzählt. Meine vorher überlegten weiterführenden Fragen in diese Richtung hatten sich daraufhin dann erst mal erledigt... Wir werden uns wohl morgen Abend nochmal treffen. Ich hoffe, dass ich jetzt wenigstens noch ein bisschen schlafen kann. :-/

Danke euch allen! Gute Nacht!

04.02.2019 03:41 • x 2 #5


Michael8x

Michael8x


66
1
76
Zitat von Max92:
ie hat das glaubwürdig verneint und dann gemeint, dass sie mir das aber gerne in ruhe alles erzählt.


Könnte auch einfach ein kurzer "Crush", also ein kurzes verknallt sein gewesen sein, eventuell noch schwärmerisch von früher her, sowas kanns auch in ner sonst guten und schönen Beziehung mal geben. Bin gespannt, toitoitoi!

04.02.2019 03:53 • x 1 #6


Max92


10
1
5
Danke, ihr macht mir Mut!

04.02.2019 03:57 • x 1 #7


Froschkönig

Froschkönig


639
1
958
Zitat von Max92:

Habe sie gerade angerufen. Ich hab's einfach nicht ausgehalten. Wenn draußen nicht so viel Schnee wäre, hätte ich mich wohl in die Laufschuhe geschmissen und wäre ein paar Kilometer gejoggt.

Habe ihr erklärt, dass ich es gerade nicht aushalte und "Kopfkino" habe. Ich habe sie als erstes gefragt, ob sie sich mit dem Typen mal getroffen hat seit dem. Sie hat das glaubwürdig verneint und dann gemeint, dass sie mir das aber gerne in ruhe alles erzählt. Meine vorher überlegten weiterführenden Fragen in diese Richtung hatten sich daraufhin dann erst mal erledigt... Wir werden uns wohl morgen Abend nochmal treffen. Ich hoffe, dass ich jetzt wenigstens noch ein bisschen schlafen kann. :-/

Danke euch allen! Gute Nacht!


Drücke dir die Daumen für morgen Abend

04.02.2019 04:21 • x 1 #8


Max92


10
1
5
wir haben uns gestern Abend getroffen. Scheinbar habe ich wirklich etwas zu viel in die Sache mit dem anderen Typen interpretiert. Sie stehen mehr oder weniger in Kontakt, schreiben auch nicht täglich und es sind mehr oder weniger banale Themen, also keine tiefgründigen Gespräche o.ä. Getroffen haben sie sich ja auch nicht. Sie meinte, dass sie das erst ziemlich gelangweilt hat, dass er geschrieben hat, aber sie dann doch irgendwann drüber nachgedacht hat und es sie doch beschäftigt hat. Sie hat es so formuliert, dass er eigentlich weiß, dass er sich nicht melden soll. Wir haben dann noch etwas mehr über die "eigentlichen" Gründe gesprochen und es sind wohl doch noch ein paar Punkte aufgekommen, die tatsächlich nicht so toll gelaufen sind. Auch Punkte, die mir selbst in der letzten Woche aufgefallen sind und mir klar geworden ist, dass wir in manchen Situationen doch besser sachlich diskutiert hätten. Auch grundlegende Entscheidungen haben wir oft nicht in einer fairen und objektiven Gegenüberstellung diskutiert. Da ist sie dann manchmal genauso stur wie ich und wir drehen uns im Kreis.
Ende vom Lied war, dass ich mehrmals gesagt habe, dass ich dann langsam nach Hause fahren werde, sie das aber mehr oder weniger ignoriert hat. Sie hat dann ein bisschen... naja... sagen wir mal "mit mir gespielt" und provoziert, dass ich näher zu ihr komme. Wir haben uns angesehen und sie hat mich dann geküsst. Es war so zärtlich und schön, wie vor der ganzen Sache. Wir haben dann auch miteinander geschlafen. Es hat sich nicht nach Abschieds-S. angefühlt und es war auch sehr intensiv und emotional. Wir haben danach noch ein bisschen geredet, auch über normale Sachen, über die man in einer Beziehung eben so redet. Sie hat mich nicht gefragt, ob ich bei ihr über Nacht bleiben möchte und eigentlich wollte ich es auch in dem Moment nicht. Wir haben uns dann irgendwann verabschiedet. Das war auch wie vor der ganzen Sache, bzw. sogar eher wie in den ersten Wochen, als wir zusammen gekommen sind. Sie hat dann noch gesagt "wir schreiben..." und dass ich ihr schreiben soll, wenn ich gut nach hause gekommen bin, was ich auch tat.
Heute morgen sind wir uns zufällig über den weg gelaufen (wir arbeiten nicht weit voneinander weg). Wir haben uns angegrinst und kurz gegrüßt.
Ich hätte mir jetzt mal vorgenommen, das etwas ruhiger angehen zu lassen und ihr erst mal nicht zu schreiben. Ich werde also mal abwarten, ob sie sich im Laufe des Tages oder morgen bei mir meldet. Habe mir auch überlegt, ob ich sie (vielleicht am Donnerstag) mal fragen soll, ob wir am Wochenende zusammen zum Essen gehen, ins Kino oder sowas in der art machen wollen. Das sind auch Dinge, die schon seit dem größeren Urlaub eher etwas zu kurz gekommen sind...
Was meint ihr?

05.02.2019 12:44 • #9


unbel Leberwurs.


5644
1
4843
Dieses zu renovierende Haus. Ist das jetzt euer Eigentum oder habt ihr das gemietet?

05.02.2019 18:37 • x 1 #10


Max92


10
1
5
Zitat von unbel Leberwurst:
Dieses zu renovierende Haus. Ist das jetzt euer Eigentum oder habt ihr das gemietet?

Das Haus ist Familienbesitz ihrerseits und wir hätten die Möglichkeit da sehr günstig und relativ unverbindlich drin zu wohnen. Also um die Kosten geht es nicht - wir sind beide flüssig und hätten uns die Kosten für die Renovierung 1:1 geteilt und auch einiges selbst gemacht. Bei den sachen zum selber machen wäre natürlich viel an mir hängen geblieben, was wir aber auch vorab besprochen haben. Für mich wäre das okay gewesen, da wir ja auch sehr günstig darin wohnen können und ich mich auch nicht wie der Schmarotzer fühlen möchte, der sich ins gemachte Nest setzt. Ihre family ist allerdings schon auch dran interessiert, dass wir da einziehen, da die bisher eigentlich nur Aufwand und Stress mit dem leerstehenden Haus hatten. Wenn es das Haus nicht geben würde, hätten wir uns wohl anfang Dezember mal nach einer Wohnung zur Miete umgesehen. Es war auch keine Kernsanierung angedacht. Es würde sich wohl in einem sehr niedrigen 5-stelligen Bereich bewegen. So wie ich es rausgehört habe, würde sie aber an dem Plan festhalten und das dann eben alleine machen. Zum einen, da sie einfach nicht mehr bei ihren Eltern wohnen möchte (was ich sehr verstehen kann) und zum anderen auch, weil sie sich ein bisschen ihrer Familie dazu verpflichtet fühlt.

edit:
Ob sie das alleine macht oder wir das zu zweit machen würden, spielt wohl in Bezug auf den Stress, den sie damit hat, kaum eine Rolle, es würden dann eben ein paar Handwerker mehr kommen und es wäre etwas teurer, als allerdings, wie gesagt, nicht das Problem ist. Termine und Abstimmungen darüber haben wir bisher immer zusammen wahrgenommen.

05.02.2019 19:04 • x 1 #11


ManuelH


Hey Du, wenn man die Trennung ausspricht dann gibt es oft trifftige Gründe dafür. Hat irgendwie nicht funktioniert, vielleicht falscher Ort zur falschen Zeit, im falschen Moment das falsche Wort oder die falsche erhoffte Reaktion vielleicht. Alles möglich, alles menschlich. Aber, Liebe kämpft nicht, ist kein Zwang, kein Druck oder irgendwelche krankhafte Anpassung. Sobald Liebe zum Krampf, zur Anpassung wird oder auf Kommandos wartet, das ist dann keine Liebe ala Toleranz, Verständnis, Empathie und Co mehr.

05.02.2019 19:13 • x 1 #12


Max92


10
1
5
Zitat von ManuelH:
Hey Du, wenn man die Trennung ausspricht dann gibt es oft trifftige Gründe dafür. Hat irgendwie nicht funktioniert, vielleicht falscher Ort zur falschen Zeit, im falschen Moment das falsche Wort oder die falsche erhoffte Reaktion vielleicht. Alles möglich, alles menschlich. Aber, Liebe kämpft nicht, ist kein Zwang, kein Druck oder irgendwelche krankhafte Anpassung. Sobald Liebe zum Krampf, zur Anpassung wird oder auf Kommandos wartet, das ist dann keine Liebe ala Toleranz, Verständnis, Empathie und Co mehr.

Hey Manuel, danke für deine Antwort. Das ist mir durchaus bewusst. Sie ist allerdings ein sehr sturer und oft sehr rational denkend und handelnder Mensch. Ich glaube eigentlich nicht, dass sie mich nicht mehr liebt.

05.02.2019 19:26 • #13


Gracia


6265
3617
Zitat von Max92:
Ich bin 27, und meine Ex-Freundin ist 25. Wir wohnen beide derzeit wieder bei unseren Eltern (nachdem wir beide mit unseren vorherigen Partner zusammengewohnt haben). Sie hat sich heute nach einer einwöchigen Kontaktsperre/"Beziehungspause" von mir getrennt. Wir waren ungefähr 1 1/2 Jahre zusammen.


Da wohnt ihr beide recht lange wieder bei den jeweiligen Eltern. Du erwähnst ein vorheriges zusammen wohnen mit euren Ex Partnern, gibt es da einen Zusammenhang in Bezug zu eurer Beziehungsanbahnung? Übergangslos/sog warmer Wechsel oder sowas?

Du hast Konkurrenz. Die Worte, mit denen sie Mr Konkurrenz sozusagen null und nichtig erklären will sind geradezu lächerlich. Sie schreibt mit dem alle paar Tage und es ist nur belangloses Zeug und eigentlich weiß der auch er soll ihr nicht schreiben , und weil das alles so unbedeutend langweilig ist kommt sie ins grübeln und erklärt dir die Sache rational

Zitat:
bin zu ihr gefahren haben geredet und auch *beep* ...


Ups, passiert. Nich nochmal beep beep, ne

Zitat:
möchte sie Donnerstag einladen fürs Wochenende ....Kino....Essen...


Ich denke sie ist schwer beschäftigt und hat Stress? Das Schluss machen mit einem schönen Abend zu *belohnen* ist nicht so ne gute Idee, damit schlidderst du eher in die sog Friendzone. Halt mal die Füße still.

05.02.2019 22:43 • x 1 #14


Max92


10
1
5
Zitat von Gracia:
Da wohnt ihr beide recht lange wieder bei den jeweiligen Eltern. Du erwähnst ein vorheriges zusammen wohnen mit euren Ex Partnern, gibt es da einen Zusammenhang in Bezug zu eurer Beziehungsanbahnung? Übergangslos/sog warmer Wechsel oder sowas?

Bei mir ist das nicht so das Problem, ich wohne bei meinem dad und das ist wirklich sehr entspannt, der ist sehr selten zuhause, ich würde es eher als WG bezeichnen. Ich war zwischen meiner letzten Beziehung und ihr ca 9 Monate Single. Bei ihr war es mehr oder weniger ein "warmer Wechsel". Wir haben damals auch sehr lange darüber geredet, da das bis dahin ihr erster Freund war mit dem sie ca 8 Jahre zusammen war. Sie meinte damals, dass die letzten 1-2 Jahre ihrer Beziehung eigentlich eher aus "faulheit zum schlussmachen" (sinngemäß) bestanden haben. Klar könnte ich mir auch gut vorstellen, dass sie sich ausleben möchte und die welt erkunden will... Aber bis dahin war alles so perfekt. Wir haben auch vor gar nicht so langer Zeit schon mal drüber geredet, ob und wie viele Kinder wir mal haben möchten...

Zitat von Gracia:
Du hast Konkurrenz. Die Worte, mit denen sie Mr Konkurrenz sozusagen null und nichtig erklären will sind geradezu lächerlich. Sie schreibt mit dem alle paar Tage und es ist nur belangloses Zeug und eigentlich weiß der auch er soll ihr nicht schreiben , und weil das alles so unbedeutend langweilig ist kommt sie ins grübeln und erklärt dir die Sache rational

EDIT:
Meinst du ich hätte sie fragen sollen, ob sie mir den Chatverlauf zeigen würde?

Zitat von Gracia:
Ups, passiert. Nich nochmal beep beep, ne

Blöd von mir gefragt, ohne dich angreifen zu wollen! Was meinst du, was das für einen Effekt hat? Warum sollte das nicht mehr passieren? Dass sie nicht das Gefühl hat, dass sie das imemr bekommen kann, wenn ihr gerade danach ist?

Zitat von Gracia:
Ich denke sie ist schwer beschäftigt und hat Stress? Das Schluss machen mit einem schönen Abend zu *belohnen* ist nicht so ne gute Idee, damit schlidderst du eher in die sog Friendzone. Halt mal die Füße still.

Wenn man es so formuliert klingt es tatsächlich ziemlich dumm, da hast du recht... -.- Sie hat jetzt erst mal Semesterferien, demnach unter der Woche abends keine Vorlesungen mehr. Daher war von anfang an meine Erwartung, dass sie sich noch bis dahin Zeit lässt.

Was würdest du an meiner Stelle tun? Meinst du, ich habe noch eine Chance? Ihr jetzt gerade nicht zu schreiben fällt mir einfach total schwer!

05.02.2019 23:00 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag