31

Belogen, betrogen und verlassen!

muc-maus

8
1
4
Hallo zusammen,

seit einigen Tagen lese ich in diesem Forum mit und möchte Euch nun meine Geschichte erzählen, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Ich (51) war 15 Jahre mit meinem Lebenspartner (46) zusammen. Ich kann sagen, dass er die Liebe meines Lebens war/ist, wir haben uns immer respektvoll und liebevoll behandelt, aufeinander geachtet und ich habe ihm stets blind vertraut. Beide haben wir inzwischen erwachsene Kinder aus früheren Beziehungen, wobei mein Sohn mit mir und meinem Partner seit je her zusammenlebt.

Mein Partner war all die Jahre als selbständiger Handwerker beruflich immer ziemlich eingespannt und ich habe mich, neben meinem eigenen Beruf, zusätzlich noch um seine Buchhaltung gekümmert. Er war stets eine Frohnatur, hat nie gejammert, dass ihm die Arbeit zu viel ist, war so gut wie nie schlecht gelaunt und war ein absolut positiver Mensch. Alle paar Wochen fuhr er für 3-4 Tage in sein Heimatland, um seine Mutter/Geschwister zu besuchen.

Bis zum Sommer 2020.

Plötzlich fing er an, wie verrückt Sport zu treiben, achtete auf sein Gewicht, kaufte sich neue Klamotten und fing an, gelegentlich zu lamentieren, dass er durch die viele Arbeit sein Leben lang, kaum etwas von der Welt gesehen hat und er gerne Reisen möchte. Dazu machte er aus heiterem Himmel den Führerschein für ein Motorboot,- dafür hielt er sich damals 3 Tage im Ausland, in seinem ursprünglichen Heimatland, auf. Ich sagte zu dieser Zeit zu meinen Freundinnen, wenn ich ihn nicht besser kennen würde, könnte man meinen, er hat eine andere. So wie mir dieser Gedanke kam, hab ich ihn auch gleich wieder verworfen. Weil mein Partner sowas niemals machen würde. DACHTE ICH!

Das Jahr ging weiter ins Land. Ein Monat nach dem anderen verging, unsere Beziehung war wie immer wunderbar, bis ich im November 2020 durch Zufall eine Handyrechnung in die Hand bekam wo mir auffiel, dass er einige MMS an eine bestimmte Nummer verschickte, die ich nicht kannte. Ich recherchierte mit Hilfe von WhatsApp und es eröffnete sich ein Profilbild von einer mir fremden Frau. Noch am selben Abend stellte ich ihn zur Rede, wer das denn sei.
Sichtlich nervös meinte er, er habe sie in Verbindung mit seiner Arbeit kennen gelernt, kennt sie eben aber mehr schon nicht. Er habe sicher kein Verhältnis mit dieser Frau, er liebt mich, würde mich niemals betrügen und ich solle mich nicht in irgendwas reinsteigern.

Ab da ging es dann richtig zur Sache!

Völlig verunsichert, entwickelte ich mich zu einer Detektivin und Stalkerin. Ich wusste innerlich, dass er mich belügt, konnte es aber nicht beweisen. So rief ich ihn mehrmals täglich an um zu lauschen, ob im Hintergrund Baustellengeräusche zu hören sind, ob er überhaupt ans Telefon geht etc. Er war total genervt von meinem eifersüchtigen Verhalten, beteuerte immer wieder seine Unschuld und verhielt sich auch sonst total unauffällig.
In mir brodelte es weiter und das ging sogar soweit, dass ich dieser Tante eine WhatsApp schrieb um sie aufzuklären, dass er seit 15 Jahren vergeben ist, ob sie das überhaupt wüsste. Sie antwortete tatsächlich, dass sie ihn zwar kenne aber mehr auch nicht.

Wieder vergingen Wochen und es wurde Mai 2021 als ich plötzlich, völlig unvermittelt abends eine lange SMS von dieser Frau erhielt. Darin schrieb sie, dass er mich seit Monaten belügt und betrügt, sie der Meinung ist, dass er mich endlich aufklären muss und zur Krönung hat sie noch zahlreiche Bilder mitgeschickt, die beweisen, dass die beiden etwas miteinander haben.

Die Konsequenz war, dass ich ihn natürlich vor die Tür gesetzt habe, er aber weiterhin sagte, dass er für diese Frau nichts empfindet, es ihm unsäglich leid tut alles, er sich total schämt für alles und er auch nicht weiß wie es soweit kommen konnte, er einfach seit einiger Zeit mit sich und seinem Leben nicht mehr klar kommt und diese Frau ihm irgendwie ein gutes Gefühl gegeben hat.

In den folgenden Tagen war ich hin und her gerissen, ich hatte körperliche Schmerzen vom Allerfeinsten, fühlte mich so so schlecht und war so unsagbar traurig. Ich fasste den Entschluss ihm eine 2. Chance zu geben, weil das in meinen Augen jeder Mensch verdient hat, und ich bat ihn zu mir zurück zu kommen, wir versuchen einen Neustart und ich vergebe ihm, weil ich einfach diese vielen schönen Jahre nicht wegwerfen wollte.

Er kam zurück, aber nur für wenige Wochen. Ich bemühte mich nach Kräften ihm zu zeigen, wie wichtig er mir ist, wenn das Gespräch auf das Geschehene kam blockte er sofort ab, verschloss sich, wollte nicht mehr darüber reden. Er war ständig irgendwie down, sprach davon dass er seine Arbeit hasst, dass er Ruhe und Zeit für sich braucht, dass er nach wie vor das Gefühl hat er müsse noch was erleben. Und eines Tages offerierte er mir, dass er mich nicht mehr liebt und auch nicht mehr mit mir leben möchte (wobei ich mir sicher bin, dass das so in der Form nicht stimmt und er das nur so hart sagt, damit ich ihn in Ruhe lasse). Er sagte, dass es gut sein kann, dass er in 2, 3 oder 5 Monaten bitter bereut was er da macht und dass er vielleicht auf die Fresse fliegt, aber er könne jetzt nicht anders. Er ging. Das ist jetzt 5 Wochen her. Er lebt wohl größtenteils allein in einer Wohnung, fährt aber gelegentlich weiterhin zu dieser Frau. Seitdem war er noch 2-3 x da und hat seine Sachen geholt und bat mich darum, weiterhin seine Buchhaltung, gegen Bezahlung (sehr großzügig) zu machen. Ich kenne mich aus und meine Existenz sei dadurch auch gesichert.

Nun sitze ich da, vor diesem Scherbenhaufen. Mein Hirn sagt mir, schieß ihn in den Wind. Er hat dich so verletzt und so lange betrogen, dass ist unverzeihlich. Aber mein Herz und mein Bauch sprechen leider eine andere Sprache. Nach wie vor vermisse ich ihn unendlich, ich liebe ihn immer noch und meine, dass diese Lebenskrise ihn/uns in diese Situation gebracht hat. Diese Frau war wohl zur falschen Zeit am falschen Ort und er ist drauf angesprungen. Es gibt nichts schön zu reden, aber er ist grundsätzlich überhaupt nicht der Typ Mensch, der solche Sachen macht. Ich glaube auch, dass da psychisch einiges im Argen liegt, ein Burn-out oder Depressionen wären auch denkbar, was ja bei einer Midlife-Crisis auch zum Teil entsteht. Ich kann mir momentan ein Leben ohne ihn nicht vorstellen.

Ich weiß, dass ich ihn eigentlich absolut links liegen lassen sollte aber ich habe immer wieder diesen Drang ihm zu schreiben. Es beginnt damit, dass ich ihn wissen lasse, wie sehr ich ihn vermisse und noch liebe und steigert sich im Verlauf, dass ich ihm Vorwürfe und Vorhaltungen mache. Er reagiert zwar irgendwie auf alles, aber es kommt nie das, was ich gerne hören möchte. Und weiterhin dementiert er, dass er das alles nur wegen dieser Frau gemacht hat. Sie sei nur ein winzig kleiner Baustein aber hauptsächlich frisst ihn diese Lebenskrise auf. Er will einfach jetzt frei sein und tun und lassen was er will, ohne irgend jemandem Rechenschaft abgeben zu müssen. Auch im beruflichen hat er sehr viel verändert, das Pensum extrem runtergeschraubt und sich von vielen Menschen in seinem Umfeld gelöst.

Der Text ist sehr lang, ich weiß, aber ihr sollt ja verstehen, wie das alles so zustande kam. Ich hoffe auf aufbauende Worte von Euch, darauf, dass ihr mir den Kopf zurecht rückt, mir sagt, ob das überhaupt noch eine Zukunft hätte und wie ich mit dem allem klar kommen kann.

Danke für jeden Beitrag. .

26.08.2021 16:53 • x 1 #1


Lilli70

Lilli70


1646
2527
Sei erstmal gedrückt und Willkommen im Forum. Als erstes hörst du erstmal auf dich immer wieder bei ihm zu melden. Und zwar sofort. Wie soll er ins vermissen kommen, wenn du ihn ständig kontaktierst? Erst dann kommt er ins Grübeln, ob der jetzige Weg für ihn der richtige ist. Du musst ruhig und beherrscht bleiben. Zeige Selbstbewusstsein, dass du das Leben auch ohne ihn managed, das du abends weggehst, dich mit Freundinnen triffst. Das macht dich attraktiv, nicht dein Hinterherrennen. Das das jetzt alles schwer ist, verstehe ich, aber du solltest ihm deinen Schmerz nicht so zeigen. Das rührt zwar sein Mitleid, aber deswegen wird er dich nicht vermissen. Hast du gute Freunde in deinem Umfeld?

26.08.2021 17:07 • x 2 #2



Belogen, betrogen und verlassen!

x 3


KleinesHerz

KleinesHerz


36
78
Hallo liebe muc Maus,
erstmal tut es mir leid, dass du im Moment so leidest. Ich denke dein Mann steckt tatsächlich in der midlife crisis und will jetzt alles andere, nur nicht sein altes Leben.

Das tut höllisch weh und als zurück gelassener Partner ist das schwer zu verstehen aber ich denke du kannst da grade wenig dran rütteln.

Mir ging es leider ähnlich, nur, dass mein Ex Mann die Affäre immernoch leugnet. Wahrscheinlich weil die AF auch vergeben ist. Jedenfalls hat er mich und seinen Sohn nach 12 Jahren sitzen lassen und hat sich, genau wie deiner auch, optisch total verändert. Andere Frisur, viel Gewicht verloren usw. Das volle Programm.
Das ist jetzt gut 1,5 Jahre her. Ich habe die Hoffnung auf Besinnung seinerseits aufgegeben und bin stets bemüht um einen freundschaftlichen Umgang, unserem Sohn zuliebe.

Bitte sei Dir im klaren darüber, dass es nicht einfach ist alles zu vergessen. Selbst wenn er nochmal zu Dir zurück kommt ist es erstmal ein langer, steiniger Weg den Vertrauensbruch wieder zu beheben.
Im Moment sieht es aber nicht danach aus, dass er den Weg zurück findet.
Tu dir gutes, unternimmt etwas mit Freunden, geh raus und lenk dich ein bisschen ab. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan... Aber es braucht jetzt einfach Zeit.
Liebe Grüße und viel Kraft.
KleinesHerz

26.08.2021 17:14 • x 2 #3


Heike1307

Heike1307


1411
2
1750
Ich finde auch, liebe muc-maus, dass du ihn jetzt in Ruhe lassen solltest. Du kommst momentan sowieso nicht an ihn ran. Ich denke mal, er muss sich erst mal selber sortieren und überlegen, was er eigentlich will.

Konzentriere dich auf dich, auch wenn es schwer fällt.

26.08.2021 17:16 • x 1 #4


muc-maus


8
1
4
Hallo Lilli70,

danke für Deine schnelle Antwort. Ja, ich habe Freude in meinem Umfeld. Nur sind eigentlich alle in guten Beziehungen und man möchte nicht ständig mit seinen Problemen dort antanzen. Verständnis für meine Situation haben durchweg alle, aber ich habe auch teilweise das Gefühl, dass sie das alles nicht mehr hören können/wollen, immer und immer wieder. In so etwas hineinversetzen kann sich sowieso nur jemand, dem ähnliches widerfahren ist. Die meisten haben Tipps wie vergiss den Typen, du hast was besseres verdient oder der könnte mir im Mondschein begegnen auf Lager.

Ich weiß, dass es falsch ist, ihm hinterher zu rennen. Der Drang übermannt mich aber dann doch, dass ich ihm schreibe. Immer in der Hoffnung, er sagt vielleicht etwas, was ich gerne hören möchte. Eigentlich müsste man mich gefesselt in ein Kellerloch stopfen, ohne Handy. Frag mich nach dem schreiben regelmäßig, ob ich einen totalen Dachschaden habe

26.08.2021 17:21 • x 1 #5


Emma75


75739
Dein Mann steckt in einer klassischen Midlife-Crisis. Mit allem! Leider kann ich Dir nicht sagen, wie es bei ihm weiter geht, aber Dir kann ich etwas mit auf den Weg geben: Löse Dich von ihm! Suche Dir einen anderen Job, melde Dich nicht mehr bei ihm, tu was für Dich!
Triff Dich mit Freunden, ändere was an Deinem Beruf, beginne ein neues Hobby o.ä. aber verharre unter keinen Umständen in dieser Opfer-Position. Vollkommen egal, ob er eines Tages reumütig vor der Tür steht oder bei der neuen bleibt - Du musst jetzt auf Dein Leben schauen!
Was ist mit der Wohnung? Kannst Du dort bleiben? Willst Du das? Hör auf ihm hinterherzulaufen - das bringt ihn nicht zurück und Du fühlst Dich dabei schlecht.

26.08.2021 17:21 • x 2 #6


Heike1307

Heike1307


1411
2
1750
Zitat von muc-maus:
Frag mich nach dem schreiben regelmäßig, ob ich einen totalen Dachschaden ha

Nein, du brauchst dich nicht zu fragen. Du hast keinen Dachschaden. Das haben wir alle hier durch und es ist sehr menschlich. Du wirst da auch die Runden drehen, die wir hier alle auch gedreht haben.

26.08.2021 17:24 • x 2 #7


Slash

Slash


14
1
15
Hallo muc-maus,
Dir geht es genauso wie mir.
Mein Hirn verflucht meine Frau aber mein Herz will sie zurück.
Ich denke so schwer es auch ist, sollten wir auf den Verstand hören.
Das versuche ich mir einzureden. Es klappt natürlich nicht immer.
Ja hör auf ihm zu schreiben und ziehe das durch.
Ich denke wenn er dich vermisst wird er von selbst schreiben. Viel Hoffnung mache ich dir und mir selbst aber nicht.
Dann kannst du immer noch gucken wie es weiter geht.

26.08.2021 17:34 • x 2 #8


muc-maus


8
1
4
Liebes kleines Herz,
liebe Heike1307,

ich merke auch, dass nichts von alle dem was ich ihm sage oder schreibe, bei ihm ankommt. Er kommt mit sich selber nicht klar. Vor wenigen Wochen sagte er noch, alles wird gut, er liebt mich und ich sei der liebste Mensch den er kennt. Und schwupps, ein paar Tage später, lässt er mich so auflaufen.

All das verfolgt mich Tag und Nacht. Ich träume ständig von ihm, teilweise auch von ihr.
Wenn ich zum Einkaufen geh, tönt aus den Boxen Musik, natürlich regelmäßig Lieder, die ich mit ihm verbinde, ebenso im Auto aus dem Radio. Im TV kann ich mir auch nichts mehr anschauen, weil immer irgendwo ein ähnliches Thema auftaucht.

Manchmal hab ich ein schei. Wut auf ihn, dass er mir das alles angetan hat. Im nächsten Moment heul ich wieder rum, weil ich ihn zurück haben möchte. Ein einziges Wechselbad der Gefühle...

26.08.2021 18:16 • x 2 #9


KleinesHerz

KleinesHerz


36
78
Ja, es ist leider das totale auf und ab. Mal denkt man, dass es langsam besser wird und dann gibt es wieder einen schlimmen Rückfall. Ich kann dir nur sagen, dass es mit der Zeit besser wird. Die schlimmen Tage werden weniger und die Zuversicht größer. Aber das dauert leider seine Zeit.
Bevorzuge deine empathischen Freunde, die sich dein Leiden auch noch 100 Mal anhören und einfach zuhören.

Ich habe jetzt nach 1,5 Jahren immernoch zwischendurch Tage, wo es mir nicht gut geht. Da brauche ich dann keine Sprüche wiebist du immernoch nicht drüber weg? . Jeder verarbeitet in seinem Tempo...

26.08.2021 18:53 • #10


muc-maus


8
1
4
Irgendwie hoffe ich unterschwellig, dass ich mich durch diese ewige Schreiberei in sein Gedächtnis bringe, etwa so, als wolle ich erreichen, dass er mich nicht vergisst und er merkt, wie ich leide.
Tatsächlich schadet es mir selbst mehr als das es mir gut tut.

@@emma75: Ich habe einer sehr guten Job der mir viel Spaß macht und in keiner Verbindung zu ihm steht. Ich bin in der Wohnung geblieben und auch nur ich habe den Mietvertrag unterschrieben. Würde auch nicht umziehen wollen, weil ich es nah zur Arbeit habe und ich meinen Sohn, der ja auch bei mir wohnt, nicht aus seinem Umfeld reißen möchte.

26.08.2021 19:01 • #11


DieDirekte


828
1555
Liebe Muc-Maus,

willkommen hier im Forum, auch wenn dein Grund traurig und schmerzvoll ist.

Tja, dein Ex-Partner kämpft mit sich. Er spürt vermutlich das Alter etwas anklopfen, den Alltag, dieses Gefühl "das kann es doch noch nicht in meinem Leben gewesen sein". Er überdenkt plötzlich seinen Job, die Partnerschaft, vielleicht sein ganzes Leben - und eine neue Frau läuft ihm auch noch über den Weg.

Er hat eine schlechtes Gewissen dir gegenüber. Du bist seine jahrelange Vertraute, Beständigkeit, der sichere Alltag. Aber er kann es nicht mehr halten, es arbeitet in ihm so sehr, es ist alles zu "eng". Zeit für Veränderung ist angesagt. (Als Mensch mag er dich übrigens immer noch)

Und du schwankst zwischen Trauer und Wut. Du hast verständlicherweise keine Lust auf Veränderung. Die unfreiwillige Veränderung ist mühsam, anstrengend, unbequem. Du hast nicht damit gerechnet, alles war doch so gut, schön, vertraut, eingespielt.

Tja Muc-Maus, was soll man dir jetzt raten? Wir sind ja alle keine Wahrsager hier.

Aber lies dich etwas durch das Forum. Du wirst verschiedene Lebensgeschichten und Trennungen finden, egal aus welchen Gründen.

Und dann wirst du vielleicht plötzlich erkennen, das Leben an sich ist Veränderung!

Auch dein Leben verändert sich gerade! (Und du bist nicht allein, bei vielen verändert sich gerade etwas, egal ob freiwillig oder eher unfreiwillig ).

Kein Stein bleibt auf dem anderen. Nimm die Veränderung an, wenn du magst. Nimm dir Zeit für dich. Blick nach vorne, lass los. Und lass dich auf dein neues Leben ein.

(Vielleicht kann ich dir mit meinen Impulsen und meinem Blickwinkel etwas weiterhelfen. Gute Erkenntnisse hier in diesem Forum)

26.08.2021 19:03 • x 3 #12


muc-maus


8
1
4
Puuhh, 1,5 Jahre, dass sind ja Prognosen. Aber wie Du sagst,- jeder verarbeitet in einem anderen Tempo.

Man hat auch irgendwie Zukunftsangst, Angst, dass man bis ans Ende seiner Tage allein bleibt. Schließlich ist man ja keine 20 mehr. Das macht mir schon auch zu schaffen. Wobei mir schon klar ist, dass diese Gedanken sehr verfrüht sind. Keine Ahnung ob man überhaupt wieder irgendwann zugänglich ist für was neues.

26.08.2021 19:08 • #13


KleinesHerz

KleinesHerz


36
78
Sorry, ich wollte dir keine Angst machen.
Bei mir ist die Situation wahrscheinlich auch schwierig, weil wir (mein Ex, seine Affäre und ich) in der gleichen Firma arbeiten und wir alle 3 relativ dicht zusammen wohnen... Außerdem haben wir ein gemeinsames Kind. Andere sind da viel schneller im loslassen also nimm die 1,5 Jahre nicht als Richtwert.
Aber der Gedanke nie wieder jemanden an mich ran lassen zu können oder noch jemanden zu finden mit dem ich mein Leben teilen möchte ist mir auch schon gekommen. Aber ich bin jetzt an einem Punkt wo ich mit meinem Leben zufrieden bin. Auch ohne Mann. Wenn es natürlich nochmal peng macht würde ich mich trotzdem freuen.

26.08.2021 20:54 • x 3 #14


Cagy

Cagy


100
1
191
Liebe muc-maus,
deine Geschichte kann ich nur allzugut nachvollziehen...mein Ex hat mich (uns) damals nach 19 Jahren verlassen,hatte eine Affaire mit einer Arbeitskollegin und dies auch bis aufs Blut verleugnet, als harmlos abgetan und dauernd von *frei-sein-wollen* und mal alleine sein etc. geredet......
Letztendlich ist es wohl tatsächlich so das man(n) sich damit nur das berühmte Hintertürchen offen lassen will ..falls das neue *Projekt* scheitert..
Was dir helfen wird ist aufhören zu denken was ER macht, will, bezweckt..ob er dies oder jenes gar nicht durchhalten wird etc....du musst DEIN Leben und DICH wiederfinden.....es ist schwer und hart..aber es geht.Bei mir..bei tausenden anderen hier und auch bei dir...
Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe

27.08.2021 06:53 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag