444

Ehemann hat mich betrogen, belogen und verlassen

MayLove

43
1
109
Ich kenne meinen Mann seit 15 Jahren. Wir sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn mit 2 Jahren. Alles war wunderbar bei uns. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir Probleme hätten. Das alles änderte sich vor gut zwei Monaten als ich erfahren habe, dass mein Mann seit drei Monaten eine Affäre mit seiner 17-jährigen Fahrschülerin hat.

Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Er hat sich nicht einmal entschuldigt, sondern mir immer nur gesagt, dass sein Kopf so voll ist und die Gefühle für sie so stark sind und er mich nicht mehr so liebt wie früher. Daraufhin einigten wir uns auf eine 3-wöchige Beziehungspause, wobei ich ihn des öfteren gesehen habe, weil wir uns ein Büro teilen und natürlich unser gemeinsames Kind uns beide braucht. Während der Zeit hat er mir immer wieder Hoffnungen gemacht, indem dass er mich angeflirtet hat. Es war ein ewiges hin und her. Einen Tag war er total abweisend und sagte mir, dass er immer mehr zu ihr tendiert und am nächsten Tag, wäre er am liebsten mit mir ins Bett gesprungen. Nach den drei Wochen habe ich ihn vor die Wahl gestellt. Die Wahl viel auf Sie.

Ich habe ihn gebeten alle Sachen aus unserer Wohnung zu holen, was er auch gleich gemacht hat. An diesem Tag das selbe Spiel von Sauer über Lustig über Weinen hat er alle Gefühle gezeigt und mir zum Schluss gesagt: "Wer weis, in einem Jahr sitzen wir im Anschluss an die Scheidung im Auto und fragen uns, wieso wir so dumm waren, weil wir doch eigentlich zusammen gehören."

Von da an wurde es immer schlimmer. Wenn er unseren Sohn abholte, wollte er wissen, was ich jetzt mache und mit wem und ob ich mir schon einen neuen geangelt habe. Gleichzeitig berichteten mir Freunde, dass er händchenhaltend mit ihr durch die Straßen zieht, Wellnesswochenenden genießt und so weiter.

Einmal war er mit mir in Paartherapie, wo er mir völlig an den Haaren herbeigezogene Gründe präsentierte, wieso er mich nicht mehr in seinem Leben wollte und dass seine "Freundin" mit dem allen nichts zu tun hat.
Einen zweiten Therapietermin habe ich abgesagt, nachdem er mich bei der letzten Abholung unseres Sohnes vor seinen Augen beschimpft hat, dass ich von einem Typen zum nächsten ziehe. Was totaler Schwachsinn ist, weil ich seit seinem Auszug nur bei unserem Sohn bin und versuche unser Leben neu zu sortieren. Er wurde ausfallend und ich habe den Kontakt abgebrochen und ihn gebeten nur noch mit mir zu sprechen, wenn es um unseren Sohn geht.
Daraufhin habe ich erst Anfeindungen per WhatsApp erhalten und später eine Nachricht "wieso ich denn jetzt die Therapie abbrechen würde, sie wäre ja so wichtig für uns in der jetzigen Situation".

Ich für meinen Teil bin am Ende angelangt. Die meiste Zeit hasse ich ihn. Für alles was er mir angetan hat dass es ihm nicht mal ansatzweise leid tut, dass er mich betrogen hat dass er seine neue Liebe öffentlich zur Schau stellt und es ihm total egal ist, dass er eigentlich mit mir verheiratet ist und eine Familie hat. Und dann habe ich wieder diese kurzen Momente, wo die Eifersucht hochsteigt und die Traurigkeit, dass der Mann den ich fünf Jahre geliebt habe nicht mehr existiert und vielleicht sogar nie wirklich existiert hat. Den diese Charakterzüge, die er jetzt hat. die kenne ich so nicht von ihm.

Ich würde mich freuen, wenn ich einfach mal ein paar Meinungen von Leuten höre, die weder mich noch ihn kennen.

07.11.2020 17:09 • x 4 #1


Wollie

Wollie


1359
2492
Erstmal herzlich willkommen hier im Forum und ich hoffe dass du hier Hilfe bekommst.....mein erster Gedanke als ich deinen Threat lass......was für ein egoistisches A...........da ist doch mal wieder das Hirn in die Hose gerutscht und den Verlockungen von Jungfleisch erlegen..... .......gehe mal davon aus dass dein EM doppelt so alt ist wie seine Geliebte......und dir gegenüber windet er sich und verletzt dich durch sein abstössiges Verhalten.....und wenn du dich hier mal ein bisschen durch die Threats liest wirst du dieses Verhalten oft finden.....anscheinend brauchen das die untreuen Männer um sich zu lösen.......kann dir nur raten (was du schon machst )......beschränke den Kontakt ausschließlich wenn es um euer Kind geht und hol dir Beratung bei Anwalt was deine Ansprüche angeht........er wird seinen Rausch noch eine Weile ausleben bis auch da das grosse Erwachen kommt.....was soll eine 17 jährige mit einem Mann mit 2-jähr. Kind der wahrscheinlich ihr Vater sein könnte......
Versuch deinen (noch) EM soweit es geht aus deinem Leben zu bannen....er hat sich für seine AF entschieden

07.11.2020 17:29 • x 5 #2



Ehemann hat mich betrogen, belogen und verlassen

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4702
2
9078
Hi, wie alt ist denn Dein Mann? Was will denn eine 17 Jährige mit einem Ü30? Das passt alles nicht. Kann es sein, dass durch Euer Kind das sonstige Liebesleben ins stocken geraten ist? Gerade bei Kleinkindern ja immer ein Problem. Meine Prognose: in zwei Monaten steht er wieder auf der Matte. Es ist imner gleich. Denn er wird Angst haben, Euer Kind nicht sehen zu können. Dann solltest Du wissen, wie Du reagierst.

07.11.2020 17:31 • x 4 #3


Wollie

Wollie


1359
2492
Zitat von Gorch_Fock:
Hi, wie alt ist denn Dein Mann? Was will denn eine 17 Jährige mit einem Ü30? Das passt alles nicht. Kann es sein, dass durch Euer Kind das sonstige Liebesleben ins stocken geraten ist? Gerade bei Kleinkindern ja immer ein Problem. Meine Prognose: in zwei Monaten steht er wieder auf der Matte. Es ist imner gleich. Denn er wird Angst haben, Euer Kind nicht sehen zu können. Dann solltest Du wissen, wie Du reagierst.


der steht garantiert wieder auf der Matte demnächst und heult dir die Ohren voll......und was das Liebesleben angeht.....man(n) kann sowas ansprechen und reden und muss nicht gleich bei der nächsten Gelegenheit fremdv.........

07.11.2020 17:34 • x 5 #4


Butterblume63


3028
2
7009
Liebe Te!
Ich teile die Vermutung, daß er in paar Wochen spätestens Monaten heulend und um Verzeihung flehend vor der Türe steht.
Das Fremdverlieben ist das Eine nur die ständigen Demütigungen sind ein absolutes Nogo und in meinen Augen absolut unvermeidlich. Hätte dein Mann nur einen Funken Anstand im Leib würde er dich nicht so demütigen und schäbig behandeln.
Sichere alle Unterlagen geschäftlich wie privat und suche dir einen guten Familienanwalt und lasse dich zumindest beraten.
Zusätzlich mache für dich eine Therapie um das Erlebte zu verarbeiten.
Man lernt einen Menschen immer zweimal kennen:
Wie er kommt und wie er geht.
Ich wünsche dir und dem Kleinen alles Gute!

07.11.2020 17:51 • x 9 #5


MayLove


43
1
109
Ja, wir sind beide 30. Hatte ich ganz vergessen zu erwähnen.

Tja unser Liebesleben... natürlich war es nach der Geburt schwer, Kaiserschnitt - habe lange gebraucht wieder in Form zu kommen etc., aber es hatte sich wieder eingespielt. Was ich gemerkt habe, war das er mit unserem Kind und der Verantwortung die dahinter steckt total überfordert war/ist. Er ist lieber in die Arbeit gefahren, als mal mit unserem Sohn zu spielen. In den zwei Jahren, wo wir ihn haben war er kein einziges Mal mit ihm am Spielplatz oder ähnliches. Ich fand das sehr traurig und habe oft sehr geschimpft.

Es ist lustig, dass mir alle Leute immer sagen, dass er sicher wieder auf der Matte stehen wird. Ich kann das beim Besten Willen nicht glauben. Selbst wenn sie sich von ihm trennen würde - was ich nicht glaube - wäre er viel zu stolz um wieder anzuklopfen.

Unsere Anwälte sind beide schon beauftragt. Er empfindet nichts mehr für mich und meint doch ernsthaft, dass er noch nie jemanden so geliebt hat, wie dieses Mädchen. Schrecklich...
Sie ist alles was er eigentlich hasst. Instagram-Sternchen. Aufmerksamkeitsgeil. Jedes Bild wird mit tausend Filtern bearbeitet. Sie ist über und über geschminkt. Denkt sie hat den Jackpot geknackt und läuft jetzt überall rum und erzählt, dass sie mir den Mann ausgespannt hat. Ich dagegen war immer schon sehr erwachsen. Bin eher so eine (soll nicht arrogant sein) natürlich Hübsche. Halte nicht viel von "sich-im-Bikini-auf-Social-Media-präsentieren".

Leider war ich am Anfang so vor den Kopf gestoßen und einfach überrascht, dass ich ernsthaft noch versucht habe ihn umzustimmen. Anstatt gleich den Kontakt abzubrechen.
Wobei man sagen muss: Gleich zu Beginn hatten wir ausgemacht zur Paartherapie zu gehen. Die hat er einen Tag vor dem ersten Termin abgesagt. Woraufhin der Therapeut gefragt hat, ob ich nicht alleine kommen möchte. Ich habe das in Anspruch genommen. Rückblickend ein rießen Fehler. Ich war verletzt und habe an alles geglaubt was mir der Therapeut gesagt hat. Das ich nicht aufgeben soll - dass ich jetzt erst richtig präsent sein soll etc. Daraufhin bin ich meinem Mann fast schon hinterhergelaufen und habe mich echt lächerlich gemacht. Er fand's super: Zwei Frauen, die auf ihn stehen und er der große Hecht!

07.11.2020 18:02 • x 3 #6


Sorgild


2640
3
4804
Nicht zu fassen, er leistet sich eine Affäre und wirft dir im Anschluss vor, von einem Typen zum nächsten zu ziehen? Sicher, der Mann ist schon erwachsen?

Zitat von MayLove:
"Wer weis, in einem Jahr sitzen wir im Anschluss an die Scheidung im Auto und fragen uns, wieso wir so dumm waren, weil wir doch eigentlich zusammen gehören."


Dir wünsche ich, das du an dem Tag der Scheidung in einem Jahr drei Kreuze in dein Kalender machst und auf diese Frage nur ein Schulterzucken und ein "Keine Ahnung, warum du so dumm warst" übrig hast.
Du bist Anfang 30, hast noch alles vor dir. Die 30er waren meine beste Zeit, nachdem der Vater meines Kindes auch unbedingt was neues brauchte. Genieße dein Leben kann ich dir nur raten und sortiere alles aus, was dem im Wege steht.

07.11.2020 18:10 • x 11 #7


Wollie

Wollie


1359
2492
auch wenn es sehr weh tut...aber du hast da ein grosses Kind als (Noch)mann der mit seinem Kind nichts anfangen kann und anstatt Verantwortung zu übernehmen v.....er ein 17 jähriges Kind, welches auch nicht was deine Umschreibung angeht, sehr von Intelligenz gezeichnet sein kann .....

07.11.2020 18:17 • x 5 #8


Butterblume63


3028
2
7009
Liebe TE!
Oft stehen sie vor der Türe,weil sie merken was sie finanziell einbüßen. Sicher gibt es auch welche die merken was für einen großen Scherbenhaufen sie fabriziert haben und das Gspusi doch nicht das Gelbe vom Ei war.
Hier spielt noch ein großer Altersunterschied mit. In ihrem Freundeskreis wird er sich bald wie ein alter Sack sich fühlen. Dazu bewegt im Teenageralter diese andere Themen. Aber dies soll dich nicht mehr tangieren. Ein guter Vater war er eh nach dem was du geschildert hast nicht und als Ehemann der reinste Rohrkrepierer.
Deine Zukunft kann nur besser werden....ohne ihn.

07.11.2020 18:23 • x 4 #9


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1528
4
1627
@MayLove .

Hallo.

Dein Nochmann verhält sich in etwa so wie sich normalerweise Männer in der MC gebären. Bei aller Unvernunft und Unverfrorenheit frage ich mich gerade, ob das nicht sogar gesetzlich anrüchig ist - minderjähriges Kind, 17 ist noch nicht erwachsen, vor dem Gesetz ist sie eine Jugendliche, da frage ich mich, ob Dein Nochmann nicht sogar eine gesetzeswidrige Beziehung hat ...

Aber mal davon abgesehen, das ist schon ein starkes Stück, was sich Dein Mann da leistet. Dem spreche ich auf jeden Fall Vernunft und Respekt ab, der Umgang mit Dir und Eurem Sohn ist unter aller S... . Das sich sowas fortpflanzen darf, ist schon seltsam, da hat Mutter Natur aber gehörig geschlafen, als der auf diese Welt gekommen ist, da hätte besser eine andere Eizelle von dessen Mutter befruchtet werden sollen. Es ist nicht zu ändern, aber an Deiner Stelle würde ich nicht eine Träne nachweinen. Das erinnert mich ein wenig an den Wendler mit seinem Mädchen ... wie immer die auch heißt keine Ahnung, kein Interesse.

Was für Gründe auch immer dazu geführt haben sich von Dir zu trennen, dieser ganze Ablauf erscheint mir sowas von unreif und kindisch, das ist Teenieverhalten oder eben MC. Da ist auch kein Korn mehr zu gewinnen. Ich würde mich da komplett von distanzieren und auch hinsichtlich des Umgangs mit dem gemeinsamen Sohn Tacheles reden beziehungsweise machen. Er hat sich für das Kind augenscheinlich wenig bis gar nicht interessiert, geschweige engagiert. Und dann hat "Daddy" noch eine minderjährige Freundin - super Sache.

Mit tut es leid, wie und was Dir widerfährt, aber da kann man nur raten: Ziehe dem den Stecker aus der Dose und halte Abstand. Und wenn der wieder angekrochen kommt (ich denke, das passiert, wenn das Mädchen merkt, wie "alt" der Mann doch ist, das scheint eine Partygirl zu sein mit Hang zu Vaterliebe oder so, normal ist das nicht), rauswerfen. Ich kann mir auch nicht Verliebtheit vorstellen, eher Dachschaden . Was nur beeindruckend ist:

Mit dem eigenen jungen Kind kommt er nicht klar, mit einer minderjährigen Geliebten macht er den Wendler.

Das ist kaum zu glauben.

Dir alles Gute.

07.11.2020 18:25 • x 5 #10


MayLove


43
1
109
Zitat von Butterblume63:
Liebe TE!
In ihrem Freundeskreis wird er sich bald wie ein alter Sack sich fühlen. Dazu bewegt im Teenageralter diese andere Themen.


Laut Aussage meiner Schwiegermutter (der man aber auch nicht trauen kann  da sie von der Affäre wusste und nichts gesagt hat) war sich das Mädchen nicht sicher, ob sie die Beziehung eingehen soll, weil ihre Freunde das sicher nicht so gut finden. Selbst ihre beste Freundin wusste nichts davon.
Sie wollten die Beziehung auf Biegen und Brechen geheimhalten. Mein Mann hat mir sogar gedroht, dass ich mich ja nicht trauen soll das jemandem zu erzählen. Weil es ja peinlich für mich wäre, wenn jeder wüsste, dass ich durch eine 17-jährige ersetzt werde.

Blöd nur, dass er dann seinen Beziehungsstatus in Facebook auf "in einer komplizierten Beziehung gesetzt" hat und damit eine Welle losgetreten hat, die nun schon seit WOCHEN anhält. Mittlerweile weis es jeder. Und jeder weis, wer die 17-jährige ist.

07.11.2020 18:36 • x 2 #11


MayLove


43
1
109
Zitat von Schlurfi2020:
@MayLove . ...frage ich mich gerade, ob das nicht sogar gesetzlich anrüchig ist - minderjähriges Kind, 17 ist noch nicht erwachsen, vor dem Gesetz ist sie eine Jugendliche, da frage ich mich, ob Dein Nochmann nicht sogar eine gesetzeswidrige Beziehung hat ...


Fahrlehrer zählen nicht zur Kategorie "Lehrer" somit ist die Beziehung legal, solange ihre Eltern einverstanden sind... und weist du was: Sie sind einverstanden. Vor allem die Mutter. Der Vater ist weniger begeistert. Sagt aber auch nichts. Denke allerdings, dass mein Mann ihnen einen schöne Lügengeschichte aufgetischt hat, von wegen dass wir schon seit mehreren Monaten getrennt sind oder uns nicht mehr verstehen. Ich hatte sogar überlegt, ob ich dem Vater nicht die Fakten schreiben soll. Aber bin schnell von dem Gedanken abgekommen.

07.11.2020 18:41 • x 1 #12


sunny35


953
4
526
Im grundegenommen weist du doch, daß du diejenige bist, die gewonnen hat. Dein Mann hat eine 17 jährige, ein Kind. Das sagt doch alles aus. Und genau das solltest du auch nach außen ausstrahlen

07.11.2020 18:49 • x 4 #13


Sorgild


2640
3
4804
Zitat von MayLove:
Ich hatte sogar überlegt, ob ich dem Vater nicht die Fakten schreiben soll. Aber bin schnell von dem Gedanken abgekommen.

Bei mir gilt immer der Leitsatz: Wer meinen Mann v****, muss ihn danach auch behalten.
Gut das du dem Vater nix gesagt hast. Die kommen schon noch von ganz allein drauf, was für einen tollen Fang das Mädel da an Land gezogen hat. Alles nicht mehr dein Problem. Auch wenn es hart klingt, schau nach vorn. Nur ein wenig Abstand und du wirst merken: das war gut, das der weg ist. Allein, wie er mit dir umgegangen ist. Das geht gar nicht!

07.11.2020 18:51 • x 4 #14


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1528
4
1627
Zitat von MayLove:
Fahrlehrer zählen nicht zur Kategorie "Lehrer" somit ist die Beziehung legal, solange ihre Eltern einverstanden sind...


Soweit ich weiß macht der Gesetzgeber da keine Unterschiede, ob jemand Lehrer oder sonstwas ist, ist unerheblich. Da könnte ja jeder erwachsene Mensch mit einem minderjährigen Kind etwas anfangen. Aber wenn es so ist ....

Minderjährig ist minderjährig, wenn man mich fragt, egal ob der Liebhaber oder die Liebhaberin einen Lehrberuf ausübt oder was auch immer. Und die Mutter der 17-jährigen Teenie ist einverstanden ... lässt auch tief blicken. Die fährt wohl auch auf ihr Glitzer-Internet-Schl....pengirlie ab? Das sind starke Verhältnisse.

Das ist der Stoff aus denen Geschichten geschrieben werden "Wie mache ich mich lächerlicher als der Rest der Welt". Gut, dass meine Musen alle schon deutlich älter sind und keine Internetsternchen, da wäre ich auch weg.

Zitat von sunny35:
Im grundegenommen weist du doch, daß du diejenige bist, die gewonnen hat.


Hat sie das? Ich stelle mir vor, wäre ich verheiratet und meine Frau würde sich mit einem männlichen Teenager einlassen - ich würde im Boden versinken. Wenn meine Frau sich auf einen Jugendlichen einlassen würde, ich glaube, ich würde beide windelweich prügeln und mich danach wer weiß wohin begeben und verstecken. Das ist einfach nur peinlich.

Die TE kann natürlich nichts dafür, aber trotzdem geht einem das sehr nahe. Dann ist da noch der as...iale Umgang mit ihr und dem eigenen Sohn. Da fällt mir nichts mehr ein außer Prügelstrafe. Ich bin ein Befürworter von Liebesaffären und ONS und Fplus, aber dann bin ich auch alleine und denunziere nicht eigene Frau und Kinder.

07.11.2020 18:59 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag