7

Beste Freundin ist mit mir fremdgegangen

unbel Leberwurs.


8458
1
8368
Zitat von DerKleinePrinz:
Ja sie hat "angefangen" und ist fremd gegangen, trotzdem gehören da zwei dazu. Ich hab doch mitgemacht. Ich hätte auch der Anständige sein können, oder nicht?


Und warum warst Du nicht "vernünftig"?

17.07.2020 09:26 • #16


waytodawn


35
34
Hallo TE,
ich war in einer ähnlichen Situation wie du.

Nach der Trennung von meiner Ex-Frau hatte ich hier viele gute Ansätze gefunden und auch eigene Freunde haben mich aufgefangen.
Zu dem Zeitpunkt führten zwei meiner Freunde insgeheim eine Beziehung - auch wenn es offensichtlich war, dass da was läuft. Sie haben es abgestritten.
Ich hatte mich jedenfalls in sie verliebt. Wenn ihre Tochter schlief, habe ich sie besucht. Wir haben gegessen und uns unterhalten. Diese Gespräche taten uns beide gut.
Dann begann die Zeit, in der sie "offiziell dateten". Mit ihren Erzählungen konnte sie uns beide gut vergleichen und auch hier passte ich laut ihren Angaben deutlich besser zu ihr, als er. Das hat mir geschmeichelt und ich habe mir natürlich vorgestellt und gewünscht mit ihr zusammenzukommen. Ich wusste aber eines: Niemand zwingt sie dazu, aufzuhören ihn zu daten und es mit mir zu versuchen.

Als ich merkte, dass sie zu keiner Entscheidung wirklich bereit war, habe ich den Kontakt abgebrochen. Dies hielt ich nicht lange durch, aber es machte mir klar, was ich möchte. In unserem Gespräch nach dem Kontaktabbruch kristallisierte sich heraus, dass sie mit dem anderen zusammen war - in einer Zeit, wo wir beide uns geküsst hatten. Diese zwei Wochen reichten ihr aber offenbar auch aus - sie trennte sich nun entgültig von ihm. Mittlerweile sind wir ein Jahr zusammen.


Lass dir für das Geschehene nicht allein den schwarzen Peter zuschieben. Du hast sie über deine Gefühle informiert und sie war nicht abgeneigt! Was auch immer sie dazu bewegte, sich dir anzunähern (und Alk ist kein alleiniger Grund): Sie trägt die Verantwortung für ihr Handeln.
Aber: Achte auf ihre Signale. Sie hat jetzt den Kontakt zu dir abgebrochen und sie steht nicht zu dir. Wenn sie das so beibehält, hat sie das so für sich entschieden. Das musst du dann akzeptieren - damit du beginnen kannst für dich abzuschließen.

17.07.2020 10:10 • x 2 #17



Beste Freundin ist mit mir fremdgegangen

x 3


DerKleinePrinz

DerKleinePrinz


7
1
Zitat von Tool:
Wie alt ist die Dame denn?Hört sich echt kindisch an was sie da so abzieht..


Sie ist 22 aber machte bis auf dieses Getue einen verhältnismässig reiferen Eindruck.

Zitat von Tool:
Manchmal möchte man was machen obwohl man weiß das man es lieber lassen sollte, aber dann ist der Reiz so groß und die Umstände passen auch (Streit mit Freund+Alk.) das es dann halt passiert, danach ist ihr aber klar geworden das sie ihren Freund nicht verlieren möchte und ist wütend geworden auf sich selber und auf dich
Ich kann mir vorstellen das die Beziehung das ganze nicht überstehen wird, insbesondere da der Freund von ihr das ganze schon erahnt hatte..


Ja..also da ist wohl wirklich alles zusammen gekommen was hätte zusammen kommen können. Naja bis auf uns..
Ich zweifle auch sehr daran ob und wie lange das mit dene gut geht. Ich hab echt noch die Hoffnung dass sie sich spätestens dann meldet.

Zitat von Toretto:
Es mag grotesk klingen... aber von euch dreien bist du in der besten Position
Das mit dem Betrügen scheint ja ein Muster bei ihr zu sein? Willst du so jemanden zur Partnerin? Wenn ja, warum?

Ein wichtiger Tipp: beurteile sie nach ihren Taten, nicht nach ihren Worten!


Puh ja schon rigendwie. Ich hab niemanden betrogen.
Ich denke nicht dass es ein Muster ist. Für mich war das mit mir das erste Mal fremdgehen. Das mal davor war zum Beziehungsaus. Finde das ist was anderes. Naja ein Hauptgrund war wohl dass sie eine harte Durststrecke hatte. Mit mir würde keine aufkommen. Und das Herz will nun mal was das Herz will. Diese immensen Gefühle haben sich sehr richtig und wohltuend angefühlt. Es ist als hätte ich vom Nektar gekostet.

Zitat von unbel Leberwurst:
Und warum warst Du nicht "vernünftig"?


Ich hätte es doch auch sein lassen können oder zumindest vorher ansprechen können ob sie das wirklich will und sich sicher ist und was nun mit ihrem Freund ist. Oder klar sagen dass wenn sie es ernst meint es nüchtern tun soll und ihre Beziehung beenden muss oder ähnliches. Was passiert ist fühlt sich nicht vernünftig an..

Zitat von waytodawn:
Hallo TE,
ich war in einer ähnlichen Situation wie du.

Lass dir für das Geschehene nicht allein den schwarzen Peter zuschieben. Du hast sie über deine Gefühle informiert und sie war nicht abgeneigt! Was auch immer sie dazu bewegte, sich dir anzunähern (und Alk ist kein alleiniger Grund): Sie trägt die Verantwortung für ihr Handeln.
Aber: Achte auf ihre Signale. Sie hat jetzt den Kontakt zu dir abgebrochen und sie steht nicht zu dir. Wenn sie das so beibehält, hat sie das so für sich entschieden. Das musst du dann akzeptieren - damit du beginnen kannst für dich abzuschließen.


Wow ich wusste doch dass ich hier jemanden finde der Ähnliches durch machte.
Freut mich dass ihr ein Happy End habt. Das wünsche ich mir auch sehnlich. Bisher ist es eher ernüchternd..

Mir bleibt wohl nichts außer es zu akzeptieren. Ich hätte nicht gedacht wie schwer es mir fällt und das "nur" bei einer Freundschaft. Ich will sie nicht weiter auf ein Podest stellen, dennoch manche Menschen sind unbezahlbar wertvoll. Von denen gibt es nicht viele. Geschweige den im eignene engeren Freundeskreis.

18.07.2020 22:36 • #18


waytodawn


35
34
Zitat von DerKleinePrinz:
Ja..also da ist wohl wirklich alles zusammen gekommen was hätte zusammen kommen können. Naja bis auf uns..
Ich zweifle auch sehr daran ob und wie lange das mit dene gut geht. Ich hab echt noch die Hoffnung dass sie sich spätestens dann meldet.


Gerade weil ich in einer ähnlichen Situation wie du war, rate ich dir hier aber zur Vorsicht. Bisher gilt ihre Aufmerksamkeit immer noch ihrem Freund - du bist aktuell eher auf der Warmhalteplatte. Niemand zwingt sie dazu mit ihm zusammen zu sein. Sie übernimmt für ihr Verhalten keine Verantwortung. Ich habe Bedenken, dass sie dich am Ende nur als Trostplaster nimmt, wenn sie merkt, dass sie mit ihm nicht weiterkommt. Willst du auf sowas wirklich reduziert werden?
Richtiges Verhalten wäre meiner Meinung nach mindestens einzugestehen, dass sie ihre Anteile daran hatte, es ihre Entscheidung war und dass sie ihren jetzigen Freund ziehen lässt!

Zitat von DerKleinePrinz:
Ich denke nicht dass es ein Muster ist. Für mich war das mit mir das erste Mal fremdgehen. Das mal davor war zum Beziehungsaus. Finde das ist was anderes. Naja ein Hauptgrund war wohl dass sie eine harte Durststrecke hatte. Mit mir würde keine aufkommen. Und das Herz will nun mal was das Herz will. Diese immensen Gefühle haben sich sehr richtig und wohltuend angefühlt. Es ist als hätte ich vom Nektar gekostet.


Aus diesem Mal gleich ein Muster zu schließen halte ich ohne weitere Informationen auch für falsch. Aber der Rat auf ihre Taten zu achten ist dennoch auch angebracht. Wie bereits gesagt: Indem sie die Schuld auf dich abwälzt übernimmt sie keine Verantwortung. Stattdessen Ausreden: "Harte Durststrecke".... sorry. In einer Beziehung kann es jederzeit zu einer Durststrecke kommen... und ist das dann ihre Art, mit Problemen umzugehen?


Zitat von DerKleinePrinz:

Wow ich wusste doch dass ich hier jemanden finde der Ähnliches durch machte.
Freut mich dass ihr ein Happy End habt. Das wünsche ich mir auch sehnlich. Bisher ist es eher ernüchternd..

Mir bleibt wohl nichts außer es zu akzeptieren. Ich hätte nicht gedacht wie schwer es mir fällt und das "nur" bei einer Freundschaft. Ich will sie nicht weiter auf ein Podest stellen, dennoch manche Menschen sind unbezahlbar wertvoll. Von denen gibt es nicht viele. Geschweige den im eignene engeren Freundeskreis.


Den Kopf in den Sand stecken musst du ja im Grunde auch nicht. Nutze den Kontaktabbruch bzw die Zeit für dich. Eventuell macht sie das ja genauso. Bei mir und meiner Freundin ging auch nicht gleich alles los... von 0 auf 100 und dann wieder zurück auf 0 und gleich wieder auf 100 funktioniert nicht wirklich... wir sind auch nicht gleich zusammengekommen, nachdem ich das mit der Beziehung und der Trennung mitbekommen hatte. Meine Freundin hat mir aber für das Geschehene aber auch nicht die alleinige Schuld gegeben.

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute.

20.07.2020 08:09 • x 1 #19


DerKleinePrinz

DerKleinePrinz


7
1
Zitat von waytodawn:
Bisher gilt ihre Aufmerksamkeit immer noch ihrem Freund - du bist aktuell eher auf der Warmhalteplatte. Niemand zwingt sie dazu mit ihm zusammen zu sein. Sie übernimmt für ihr Verhalten keine Verantwortung. Ich habe Bedenken, dass sie dich am Ende nur als Trostplaster nimmt, wenn sie merkt, dass sie mit ihm nicht weiterkommt. Willst du auf sowas wirklich reduziert werden?
Richtiges Verhalten wäre meiner Meinung nach mindestens einzugestehen, dass sie ihre Anteile daran hatte, es ihre Entscheidung war und dass sie ihren jetzigen Freund ziehen lässt!


Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen was geschehen ist.
Also ich bin bestimmt nicht mal mehr auf der Warmhalteplatte. Mittlerweile hat sie jede noch erdenkliche Kommunikation auch blockiert. Steam, Blizzard, Switch, etc.
Klar es klingt jämmerlich, aber ich bin in eine "glückliche" Beziehung hineingestolpert. Es war nicht von anfang an meine Absicht. Andere Outcomes als nur Warmgehalten zu werden stellten sich mir nicht heraus. Wie gesagt ich hatte es ja eigentlich kurz versucht und dann damit abgeschlossen und es für die wertvolle Freundschaft belassen.

Zitat von waytodawn:
Indem sie die Schuld auf dich abwälzt übernimmt sie keine Verantwortung. Stattdessen Ausreden: "Harte Durststrecke".... sorry. In einer Beziehung kann es jederzeit zu einer Durststrecke kommen... und ist das dann ihre Art, mit Problemen umzugehen?


Ja also das find ich echt fieß von ihr. Milde ausgedrückt. Wie kann sie mir das alles so zuschieben.
Das mit der Durststrecke sagte sie nicht aber ich hörte sicher währenddessen wie sie sagte "Ich hatte einfach so lange keinen S. mehr". Stimmt schon. Wenn das ihre Art damit umzugehen ist.
Mittlerweile sehe ich es langsam ein dass eine Beziehung wohl nichts gewesen wäre. Um die Freundschaft trauere ich dennoch. Wäre das einfach nicht passiert. Ich fühle mich immernoch sch. deswegen. Das war es definitiv nicht wert!

Zitat von waytodawn:
Den Kopf in den Sand stecken musst du ja im Grunde auch nicht.


Wie meinst du das?

Zitat von waytodawn:
Bei mir und meiner Freundin ging auch nicht gleich alles los... von 0 auf 100 und dann wieder zurück auf 0 und gleich wieder auf 100 funktioniert nicht wirklich... wir sind auch nicht gleich zusammengekommen, nachdem ich das mit der Beziehung und der Trennung mitbekommen hatte. Meine Freundin hat mir aber für das Geschehene aber auch nicht die alleinige Schuld gegeben.


Magst du mir mehr über euren Werdegang erzählen? Also nur wenn das für dich in Ordnung ist..
Das klingt immerhin anständig dass sie dazu steht. Da sieht man die feinen Unterschiede, die euch zum Glück verholfen haben.

Zitat von waytodawn:
Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute.


Vielen lieben Dank. Ich wünsche euch beiden auch nur das Beste! Schön, dass es auch anders laufen kann!

20.07.2020 19:27 • #20


waytodawn


35
34
Zitat von DerKleinePrinz:
Also ich bin bestimmt nicht mal mehr auf der Warmhalteplatte. Mittlerweile hat sie jede noch erdenkliche Kommunikation auch blockiert. Steam, Blizzard, Switch, etc.
Klar es klingt jämmerlich, aber ich bin in eine "glückliche" Beziehung hineingestolpert. Es war nicht von anfang an meine Absicht. Andere Outcomes als nur Warmgehalten zu werden stellten sich mir nicht heraus. Wie gesagt ich hatte es ja eigentlich kurz versucht und dann damit abgeschlossen und es für die wertvolle Freundschaft belassen.


Jetzt wart mal ab, wie es aussieht, wenn sich der Staub gelegt hat. Es gibt so viele Möglichkeiten...
Es könnte sein, dass sie tatsächlich weiter zu ihm hält.
Es könnte sein, dass sie ihre Anteile doch selbst merkt, weil du ihr wichtig bist (in welcher Form auch immer)
Es könnte aber auch sein, dass sie sich von euch beiden löst.

Auch wenn sie dich aktuell nicht direkt warmhält, ist sie sich deiner vermutlich trotzdem noch "sicher". Sie weiß ja um deine Gefühle.

Und in eine glückliche Beziehung - das weißt du ja selbst - stolpert man nicht einfach so hinein. Da war längst was im argen - auch wenn sich beide eventuell das nicht eingestehen. Denn zumindest für sie gab es ja Grund genug sich für dieses Abenteuer zu lösen.

Zitat von DerKleinePrinz:
Wie meinst du das?


Die Redewendung war eher fehlplatziert. Ich wollte sagen, dass du nicht alles komplett gleich aufgeben sollst. Warte das Ende der Kontaktsperre mal ab, falls es kommen sollte... Du musst dabei nicht untätig sein und es auf dich zukommen lassen.
Du hebst sie jetzt erstmal vom Podest runter und nutzt die Zeit für dich. Eventuell kommst du auf deine Gefühle zu ihr klar und ihr könnt Freunde bleiben... oder sie entdeckt selbst ihre Anteile und vermisst dich. Du weißt es nicht. So wie es jetzt jedenfalls ist, ist die Situation nicht allein deine Schuld und du brauchst dir nicht von ihr das Gefühl geben zu lassen, dass es so ist. Wenn sie grad keinen Kontakt will akzeptier das und verarbeite das Geschehene.



Unser Werdegang würde den Rahmen hier sprengen.
Wir waren vor unserer Beziehung befreundet, auch ihr Ex ist in diesem Freundeskreis drin. Die Beziehung zu ihm hielten beide geheim, weil sie nicht wollte, dass sich jemand einmischt und es dann schiefgeht.
Wir haben uns privat getroffen und Filme geschaut und gegessen und geredet. Wenn es ihr nicht gut ging habe ich reagiert und ich habe in vielen Dingen anders reagiert als ihr Freund (von ihm kamen stellenweise Sprüche, die bei ihr persönlich und auch allgemein für Frauen unter die Gürtellinie gehen). Sie hat sich selbst oft gefragt, warum sie von ihm nicht lassen kann - und da wusste ich noch nicht genau, was sie meinte. Ich habe viele ihrer Signale fehl gedeutet in der ganzen Zeit. Entweder zu negativ für mich oder positiv für mich.
Es gab ein Kuss zwischen uns, als sie mich daheim besuchte. Danach dateten sie "offiziell". Ich war hin und hergerissen, sah das aber als Zeichen, dass ihre Zuneigung zu ihm größer sei, als zu mir. In Wirklichkeit war es da aber schon abgeflacht. Nach einem zweiten Kuss dann der Bruch zwischen uns, weil ich beide nicht in ihrem "Glück" stören wollte und ich nicht zweite Geige spielen wollte. Sie hatte zuerst nicht geglaubt, dass ich diese Kontaktsperre durchziehe. Und dann bekam sie Angst.
Ob sie bereits davor oder während dem Bruch bemerkte, wie wichtig ich ihr wurde weiß ich nicht. Sie war jedenfalls hin und hergerissen und hatte sich von ihm getrennt.

Ich habe den Kontakt nach einer Zeit wieder aufgenommen - ich kann mich noch erinnern, dass ich auf einem Geburtstag war und sie anschrieb. Und dann war bei mir alles wieder da. Wir trafen uns da dann zur Aussprache. Ich erfuhr, dass sie mit dem Freund auch eine Beziehung führte, diese aber beendet sei. Dass das stimmt wusste ich von ihm, denn er hatte sich mal mit einem Satz als ich vorher bei ihm war verplappert.

Sie hatte erst einmal genug von Beziehungen laut ihrer Aussage. Das hinderte uns aber nicht, mit einander zu reden. Wir planten dann gemeinsame Unternehmungen - hauptsächlich mit den Kindern.
Wir planten zu Pfingsten letzten Jahres dann ein verlängertes Wochenende, weil auch ein Feiertag mit dabei war. Und ab da kamen wir uns dann näher - ein Monat später waren wir offiziell ein Paar. Bis dahin hatte sie mit offenen Karten gespielt - auch gegenüber ihrem ExFreund und ihm von den Küssen erzählt.

Als ich mit ihm ein Gespräch führte um ihn darüber zu informieren, dass wir in einer Beziehung waren, meinte er nur, es sei eine Frage der Zeit gewesen.

Das war relativ grob umrissen... es gibt viele Faktoren und Umstände, die da dazugehören. Es hätte auch genauso gut alles schiefgehen können. Das kann es immer noch. Ich lebe in dem Bewusstsein und genieße die schöne Zeit
Was auf mich zutrifft, kann bei dir schon wieder ganz anders sein.

21.07.2020 09:13 • #21


monchichi_82

monchichi_82


1170
1505
Sorry wenn ich das so offen sage aber diese Dame hat schon ein Rad ab. Sie verharrt in einer Beziehung in der sie emotional aushungert und dennoch daran festhält. Sie hat schon ihren Vorgänger betrogen und dafür gewiss auch schnell einen Schuldigen gefunden. Sie initiiert Se* mit dir und du bist dann der Doofe der alles kaputt macht. Offenbar trägt bei ihr jeder eine Verantwortung nur sie nicht. Noch mehr Unverständnis kann ich nur für dich aufbringen, dass du meinst dich selbst für diese Entwicklung geiseln zu müssen.

23.07.2020 22:50 • x 1 #22




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag