5

Betrogen, belogen, ausgetauscht wie damit umgehen?

Ina78

25
2
8
Guten Abend...

ich bin neu hier... habe jedoch in den letzten Wochen desöfteren still mitgelesen und versucht viele der guten Ratschläge und Tipps umzusetzen... schaffe es jedoch einfach nicht alles zu verstehen u. zu verarbeiten..

Kurz zu meiner Geschichte...Wir waren gut 5 Jahre zusammen und haben davon ca. 2 Jahre zusammen in seiner Wohnung gewohnt. Die Beziehung war glücklich, viele gem. Unternehmungen, Urlaube, Freundeskreis... Als er für 7 Monate beruflich ins benachbarte Ausland musste ist es passiert u. er hat eine andere Frau kennen u. lieben gelernt. In dieser Zeit wurde ich permanent betrogen u. belogen (obwohl wir uns zwischendurch immer für ca. fünf Tage gesehen haben). Natürlich ist mir die Änderung seines Verhaltens mit der Zeit aufgefallen doch hat er alles auf die Arbeit u. Stress usw. geschoben. Meinen Verdacht, den ich auch genauso geäußert hatte, hat er vehement abgestritten und mir immer wieder versichert es gäbe keine andere Frau und weiter an unseren Zukunfsplänen festgehalten und mich noch einen Kurzurlaub für danach buchen lassen. Um alles abzukürzen...das halbe Jahr war vorbei, er kam nach Hause, total kalt u. verändert. Zwei Tage später gab er auf mein Drängen hin alles zu. Ich bekam keine Erklärung, keine Entschuldigung u. keine Reue. Da ich nicht mit ihm unter einem Dach bleiben konnte/wollte da es zu weh tat...blieb nichts übrig als noch am selben Abend auszuziehen, erstmals zu einer Freundin, mit nur ein paar Sachen... Ab diesem Tag bekam ich keine Reaktion mehr, keine Nachricht, nichts, es hat ihn nicht interessiert wie es mir geht u. wo ich bin obwohl er wusste, dass ich noch keine neue Wohnung habe. Wie auch in einem Tag! Es war als würde ich für ihn nicht mehr existieren... ich wurde komplett ignoriert...

Das ganze ist jetzt ca. 5 Wochen her u. diese Frau hat nun binnen fünf Wochen mein Leben übernommen, sie ist schon hier und wird in naher Zukunft zu ihm ziehen. Mein ganzes Leben wurde auf den Kopf gestellt, unsere gemeinsamen Zukunftspläne existieren nicht mehr. Für ihn ändert sich nichts, nur die Hauptperson.

Ich habe alle Fehler gemacht, die man machen kann, vor ihm geweint...war verzweifelt, einige Nachrichten geschrieben (aber nicht täglich u. gesamt auch nicht so viele), ein Email... es gab natürlich (das war mir wohl schon vorher klar) keine Reaktion. Nur 2 Anrufen von wie wir das mit meinen Sachen machen (er wollte mich so schnell wie möglich loswerden).

Das ganze ist nun schon fünf Wochen her. Wie soll ich bloß damit umgehen? Ich fühle mich wie weggeworfen. Wir haben sehr viele gem. Bekannte und wohnen in der selben Kleinstadt wo jeder jeden über jemanden anders kennt u. somit bin ich auch immer am "Laufenden".

Ich kann es einfach immer noch nicht fassen, würde am liebsten die Zeit zurückdrehen.

Ina

27.09.2015 20:32 • #1


Hannes1


Hallo Ina,

leider gibt es Menschen, die fähig sind, skrupellos den Anderen einfach auszutauschen.
Die Gründe dafür sind bei vielen sowie Männer aber auch Frauen, sehr unterschiedlich.
Ich kann gut nachempfinden, was du nun fühlst. Lass Dich mal gedanklich in den Arm nehmen!

Betrogen, belogen zu werden ist sehr unfair, eigentlich ganz gemein dem Anderen gegenüber.

Die Situation kannst du nun nicht mehr ändern, aber nun hast du die Möglichkeit einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.

Ja ich weiß, was du jetzt denkst. Nein das will ich ja gar nicht, ich liebe ihn so sehr und und und....
Aber die Realität, das Jetzt wird dich dazu bewegen, einen neuen Weg zu gehen.

Natürlich braucht alles seine Zeit, auch das Loslassen sowie das Verarbeiten.
So wie es aussieht, hat er ja mit dir vollkommen abgeschlossen, das sollte dir jetzt sagen, es macht überhaupt keinen Sinn mehr, um diesen Mann zu kämpfen.

Außerdem hat er es aus meiner Sicht gar nicht verdient, dass du dich jemals wieder bei ihm meldest, jetzt nicht und auch nicht in der Zukunft.

Es war sicher kein Fehler sich nach dem Schock sich so kleinzumachen, ist ja eine ganz normale Reaktion deines Wesens.

Aber jetzt nach dem ersten Schock lass es bitte nicht zu, ihn weiterhin zu kontaktieren, das hast du nicht nötig.
Kläre alles ab, was eventuell noch zu klären ist und dann verschwende keine weitere Lebenszeit für diesen Mann.
Nimm dein Leben wieder in die Hand, gehen deinen neuen Weg, der für dich schon da ist. Du musst ihn nur sehen und dann gehen. Glaube mir auf diesen Weg wirst du sehr viel Neues begegnen, schau dabei nach links und rechts und denke dabei immer positiv.

Alles in deinem Leben geschieht, was dein Leben in der Zukunft beinhaltet, entsteht aus deinen Gedanken und Gefühlen, sowie positiv aber auch negativ.

Also fang jetzt damit an, dein Leben einen neuen Sinn zu geben!

Das Leben hat immer nur soviel Sinn, wie wir selbst bereit sind, ihm zu geben!

LG Hannes

27.09.2015 21:24 • #2



Betrogen, belogen, ausgetauscht wie damit umgehen?

x 3


Ina78


25
2
8
Lieber Hannes,

Ich musste beim Lesen wieder weinen denn es stimmt. Er hat vollkommen mit uns und unserem gemeinsamen Leben abgeschlossen. Er hat mit über Wochen betrogen und sich in dieser Zeit überlegt für welche Frau er sich entscheiden soll und mir in dieser Zeit feig ins Gesicht gelogen. Während er nun alles bekommt (Wohnung, unseren Hund, neue Frau,...) muss ich die Scherben aufkehren... fair ist das leider wirklich nicht.

Ich bin nun wieder allein und muss versuchen so schnell wie möglich darüber hinwegzukommen und die Gedanken an unsere vielen Pläne und an die schöne Zeit irgendwohin zu verbannen. Es tut nur verdammt weh da ich in dieser Beziehung wirklich sehr glücklich war. Es gab eigentlich keinen Bereich in dem ich mich nicht wohl gefühlt hatte. Das alles ist zu Ende... und ich fühle mich leer und gedemütigt. im Moment kommt mir alles nur noch sinnlos vor...



Danke Dir für Deine Worte!

Ina

27.09.2015 22:01 • #3


Hannes1


Liebe Ina, oje, wollte dich nicht zum Weinen bringen, sorry !

27.09.2015 22:13 • #4


Chrisi

Chrisi


783
1
1011
Liebe Ina,
ja, ich kenne genau so etwas auch. Auch ich habe die Veränderung registriert und nach genauen Fragen wurde es zugegeben. Auch ich habe meine Sachen gepackt und bin geflüchtet. Er hat warm gewechselt und ich war ihm total egal. Ich weiß wie du dich jetzt fühlst. Ich fühlte mich traumatisiert. Habe mir selbst noch Vorwürfe gemacht. A B E R, bei mir war dies im letzten Jahr am 22 August. Also es ist jetzt 13 Monate her. Mir geht es wieder gut. Ich bin wieder neugierig auf das Leben. Ich bin froh heute, dass ich sofort das Feld geräumt habe. Vielleicht hat er ja wirklich seine große Liebe gefunden, vielleicht aber auch nicht. Heute ist es mir egal. Ich würde nie wieder ihn wollen. Zu traumatisch war für mich die Situation. Weihnachten war schrecklich, Sylvester noch furchtbarer. O Uhr küsste er die Neue ! Ich habe gelitten aber ich habe es überlebt. Mein Leben ist anders geworden. Nein, nicht besser, anders, auch gut. Die Zeit heilt tatsächlich. Sag deinem Kopf, er soll der Seele und dem Herz wohlwollend zusprechen, mit viel Geduld und Nachsicht. Die Wunde muss von innen heraus heilen. Das dauert länger. Dazu sind viele Tassen Kakao notwendig. So war es jedenfalls bei mir. Süsser, warmer Kakao !
Auch du wirst es schaffen. Gib dir nur Zeit !

27.09.2015 22:14 • #5


Ina78


25
2
8
Hallo Chrisi,
es hört sich wirklich ähnlich an... tut mir leid, dass Dir das auch passiert ist habe schon sehr viel nachgedacht in den letzten Wochen und es gibt Momente in denen ich klar sehe und ihn nicht mehr will...ich hatte einen fremden Menschen vor mir. ich hätte nur gerne mein Leben wie es war zurück...ich weiß das klingt alles so verzweifelt und ich weiß, es ist nicht möglich. Nur habe ich keine Idee wie es weitergeht... Die We sind am schlimmsten... ich fühle mich zur Zeit nur allein und habe keine Motivation für irgendwas... Ich hoffe, es geht mir bald wie Dir...

Im Moment hoffe ich natürlich das er nicht glücklich wird mit ihr...und das er merkt was er verloren hat...Realität ist...es wird nicht so sein...

An Silvester u Weihnachten will ich gar nicht denken...das wird der Horror für mich in diesem Jahr...

Werde mir morgen als erstes Kakao besorgen!

Danke Dir
Ina

27.09.2015 22:53 • #6


xundjetztx

xundjetztx


259
9
45
Liebe Ina78

Fühl dich erstmal ganz fest gedrückt!
Ich weiß was du durchmachst! Bei mir war es fast genauso! Nur das ich nichts bemerkt habe! Ich weiß nicht ob ich nicht wollte oder konnte!
Getrennt haben wir uns im April....danach hatte ich aber noch acht Wochen lang ein hin und her zwecks Neuanfang! Er wollte zurück dann nicht und das dreimal! Dreimal hat er mir Hoffnungen gemacht und dreimal hat er sie zerschlagen! Beim letzten Mal habe ich für mich die Notbremse gezogen! Sonst wäre ich daran zerbrochen!
Er hat sich mit den Worten getrennt....er bräuchte mehr Freiheit möchte keine Rücksicht mehr nehmen und seine liebe wäre sehr abgestumpft! Wir haben einen Sohn zusammen und als er sich getrennt hat war der kleine kein Jahr alt!
Ich habe mich komplett von ihm zurückgezogen und bis heute habe ich keinen Kontakt zu ihm! (Alles was mit dem kleinen zu tun hat läuft über eine dritte Person!)
Ich habe nach und nach erfahren was überhaupt Sache ist! Und das nicht von ihm sondern von Freunden und Bekannten! Er hat mich Monatelang belogen und betrogen! Getrennt hat er sich am 13.04 seit dem 14.04 ist er mehr oder weniger offizielle mit seiner neuen zusammen und wohnt auch bei ihr! Diese hat er zwei Wochen nach diesem hin und her mit mir.....geschwängert!
Angefangen mit ihr hat es schon Anfang des Jahres! Und nicht einmal hat er mit mir gesprochen! Nichts!
Er hat noch groß rumgetönt das die Trennung von mir das beste ist was ihm passieren konnte und er nun seine große Liebe gefunden hat!
Es schmerzt unbeschreiblich so etwas zu erfahren!
Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen!
Ich zweifle an viereinhalb Jahren Beziehung!
Ich zweifle an treue und vertrauen!

Ich habe Angst vor dem was noch vor mir liegt!
Er hat mich ausgetauscht und lebt sein lebe!
Und ich stehe vor dem größten Scherbenhaufen meines lebens!
Manches Mal würde ich am liebsten aufgeben aber ich tue es nicht!
Denn das ist niemand wert!
Er ist ein Charakterloser Rücksichtsloser Egoistischer Feigling der sich lieber etwas neues gesucht hat anstatt um das was er hatte zu kämpfen!
Ich weiß das er niemals wieder etwas besseres als mich findet!
Und nein....ich will ihn nicht zurück! Denn obwohl es mir bescheiden geht....weiß ich....das ich weit über ihm stehe! Wir werden uns niemals wieder auf gleicher Augenhöhe begegnen!

Liebe Ina78....
du siehst es geht mehreren so wie dir....du bist nicht alleine! Du wirst es schaffen....wir werden es schaffen....aber es wird ein langer harter Weg...mit Rückschlägen und voller Zweifel aber Stück für Stück werden wir diesen Weg gehen! Und wer weiß was uns am Ende diesen Weges erwartet?
Lassen wir uns überraschen!
Eins weiß ich.....verliere niemals den glauben an dich selbst!

Lg

28.09.2015 08:46 • x 1 #7


Coming Soon


Chrisi, sehr gut geschrieben. So ist es.
Ina 78, halte bitte, meine Liebe, durch.
Deine Schmerzen kenne ich, ich musste leider auch diese Erfahrung machen.

Hast du gute Freunde, bei denen du dich ausheulen kannst?

28.09.2015 21:45 • #8


Geo54


Hallo ihr lieben,
ich bin zufällig auf diese Seite gestossen und Inas Geschichte und eure Antworten gelesen. Mir geht es nicht anders wie Ina . Nach 30 Jahren Beziehung und 20 Jahren Ehe kommt mein Mann am Wochenende nach Hause und erklärt mir, dass er die Trennung will, weil das nicht alles sein kann, weil wir wie Bruder und Schwester in den letzen 4 Jahren miteinander gelebt haben. Stoss in die Magengrube, Boden unter den Füssen weg - aber die Verständnisvolle vorspielen. Klar, wenn es dein Wunsch trennen wir uns. Dann kommt die Erklärung hat seit 4 Jahren eine Beziehung, zwei Jahre davon im Ausland zusammen gelebt. Jetzt hat sie ihm die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt, sie hätte jemand anderen kennengelernt - und sofort macht er mit mir Schluss und rennt zu ihr. Habe ich was davon mitbekommen - nein beruflich bedingt haben wir eine Wochenende-Ehe geführt und waren stolz darauf, dass es bei uns klappt. Er sagt, dass er es nicht beabsichtigt hat, es ist halt SO passiert. Er erklärt mir, dass er mich noch mag und lieb hat und weiter für mich da sein will. Aber er hat sich ins Auto gesetzt und ist nach 9 Stunden Autofahrt jetzt bei ihr. Ich habe mein ganzes Leben auf ihn vertraut, alles hat sich um die WE gedreht wo er bei mir war. Habe versucht nicht in ihn einzudringen, wenn er verschlossen war. ER hat ja alles auf seinen schwierigen Beruf geschoben. Immer auf Zehenspitzen gehen, ihm jeden Wunsch von den Augen ablesen, das war mein Leben. Die Quittung: Wir haben ja die letzten 4 Jahre als Bruder und Schwester gelebt. Lag es an mir? Ich wollte ja aber er rührte mich nicht an. Lieber ging er stundenlang ins Sportstudio (brauchte er ja schliesslich die Fitness für den beruf) danach gab er sich die Kanne vor dem Fernseher, damit er nicht das Bett mit mir teilen musste. Jetzt wir mir klar, dass er ihr nicht untreu werden wollte. Habe ich nichts gemerkt - wie denn, er war jedes Wochenende zu Hause (O-Ton auf Frage nach der Offenbahrung: Ich komme/kam gern nach Hause). Von mir wollte er nur die Absolution zu ihr gehen zu dürfen ( Meine Frau ist einverstanden, sie ist uns nicht böse). Ja - und ich war so verständnisvoll und habe genauso funktioniert wie er es haben wollte. Habe ihm sogar den roten Teppich ausgerollt. Ja , ich verstehe, bin einverstanden. Werde glücklich mit ihr. Hast es ja verdient, das bisschen Glück das sich jeder wünscht. Ich bleibe auf der Strecke , ersetzt duch ein jüngeres Model (sie ist wie du, sie hat auch ein großes Herz). Was aus mir wird - ich werde weiterhin für dich sorgen, es wird sich nichts ändern. Perfide, geplannt, gut durchgeführt, und mir die Schuldgefühle mit jedem Wort literweise eingetrichtert, bis ich geglaubt habe, ich wäre es ihm schuldig ihn mit meinem Segen gehen zu lassen, damit er seine Midlifecrisis ausleben und sein Glück finden und halten kann. Meine Gefühle fahren Karrusell. Wut, Hass auf mich selber, Verzweiflung, Trännen, Bitten und Betteln, sich erniedrigen, die ganze Palette. Stehe ich es durch - bleibt mir nichts anderes übrig. Wir haben keine Kinder. Mein Sohn (nicht unser gemeinsames Kind) starb vor 4 Jahren. Habe bis Anfang des Jahres gebraucht um damit irgendwie klar zu kommen. Hat er mir beigestanden - nein - nicht mal gefragt wie es mir geht. Nicht einmal mit mir ans Grab gegangen. Ich habe ihn im Ausland in seinem gemieteten Haus besucht, wo war sie? Nun in dieser Zeit im Hotel oder bei ihrer Mutter. Die Umzugskisten in der Garage - gehörten angeblich einem Kameraden! War ich der einzige Besuch -nein. Auch andere waren dort, aber keiner sah oder bemerkte was und falls ja, sagte keiner was. Also ein Trennung, weil wir uns ausseinander gelebt haben hätte ich akzeptiert, wenn auch es mich geschmerzt hätte. Das Wissen um den Betrug bringt mich um. O-Ton-Verteidigung: 'Ich habe dich nicht betrogen und belogen. Ich habe dir nur nicht die Wahrheit gesagt.' Spitzfindigkeiten der Semantik. Das Leben geht weiter - ja, und wie? Das bißchen Willen, Stärke was noch da war, ist weg - nichts mehr da woran man sich halten kann. Die Zeit heilt Wunden, auch du wirst wieder lachen, vielleicht sogar jemanden kennenlernen....... alles leere Floskeln.
Bleibt nur eines übrig - gegen den Drang zu kämpfen nicht mit dem Auto gegen die nächste Wand zu fahren, von der Brücke zu springen oder sich vor einem Zug zu werfen (sicher ist sicher). Aber vielleicht genügt es zu denken, dass man ihm nicht auch diesen Sieg schenken sollte. Vielleicht hilft es in den Wald zu gehen und lauthals los schreien bis man heiser ist.

28.09.2015 22:58 • x 1 #9


Ina78


25
2
8
😢Es Tut mir so leid, das alles hier zu lesen... das noch mehr gibt, die so gedemütigt wurden und noch schlimmer... es ist genauso wie Geo45 es sagt.. der Betrug und die vielen Lügen sind das Schlmmste. Ich fühle mich einfach nur wertlos... nach fünf Jahren zu merken, das ein Mensch den man liebt einen so behandelt als wäre man irgendein Ding, nur ein Fremder... er hat ein neues Leben geplant und aufgebaut während ich noch an uns glaubte. Ich versuche damit irgendwie klarzukommen u mir einzureden, es läge nicht an mir... aber ich schaffe es nicht u weine jeden Tag.. und ja, ich kann mich bei Freunden ausheulen..nur wie lange? es sind nun bald zwei Monate und es wird nicht besser. Es ist nicht allein er sondern alles was ich gerne hatte und alles was wir für die Zukunft geplant hatten ist weg... er ist glücklich unf ich am verzweifeln...die vielen Lügen... sehe im Moment nicht wie ich aus diesem Loch wieder soll... wie kann man sowas tun..?

03.10.2015 07:51 • #10


Chrisi

Chrisi


783
1
1011
Ina, deine Gedanken und Gefühle sind normal. Deswegen von mir auch als Trauma beschrieben. Ich hatte bis dahin noch nie eine so desolate Stimmung in mir. Es ging tatsächlich nur noch das Atmen von allein. Ich als Kopfmensch musste monatelang alles " durchdenken". Hatte bis zum Schluss im " wir " gedacht. Heute sind die geplatzten Zukunftsträume nicht mehr das Thema, auch nicht der Mann. Es ist nur noch eine Leere und der Wunsch in mir nach Nähe und Wärme.
Aber die damalige Situation hat mich verändert. Irgendwie leiser gemacht. Geschichten wie die von GEO gehen mir nahe. Ich wusste von alledem irgendwie nie etwas. Durch meinen Schmerz hab ich dieses Forum gefunden. Ich bin ehrlich erschrocken wieviele Menschen, mit von Menschen, hergestellten Schmerz durch die Welt laufen. Manchmal möchte man es garnicht glauben, dass es sowas einfach gibt.
Die einfache Formel: Auf jeden Topf passt ein Deckel !
Muss man korrigieren. Es ist wie bei mir im Schrank. Ich nehme den Deckel auch zu verschiedenen Töpfen. Hautsache der Durchmesser passt.
Ich werde heute in der Gruppe eine Radtour unternehmen. Bin dann nämlich irgendwann zu Ostern zum ADFC gekommen um die Feiertage nicht allein zu verleben. War eine sehr gute Alternative wie sich rausstellte.
Alle, die erst wenige Wochen getrennt sind, sollten sich schonen. Ich glaube der ganze Stoffwechsel ist dann auch hinüber. Aber wie gesagt, nach 13 Monaten geht es besser, die Figur ist wieder top, Shopping macht Laune, im Kino kann man wieder herzlich lachen.
Reiseprospekte schmeißt man immer noch ungeöffnet in den Müll, auf Festen und Veranstaltungen sieht man nur Pärchen, Sonntage sind blöd, Trennungsgeschichten in Zeitungen werden mit Kopfnicken quittiert, in die Werkstatt muss man alleine, Blumenerde wird nun bei Amozon bestellt damit man diese nicht alleine in die Wohnung buckeln muss !
Aber ganz hinten, unten, ist die Hoffnung auf eine unaufgeregte, ehrliche, warme Liebe.

03.10.2015 08:33 • x 1 #11


Coming Soon


Ich hatte eine Familieplanung in Sicht mit dem Mann, der mich am Ende ausgetauscht hatte. Und da ich in deinem Alter bin, war für mich die Welt zusammengebrochen als er mich wegen einer Neuen verlassen hatte. Davor wurde ich 2 Jahre warmgehalten. Während dieser 2 Jahre hat er sich nach seiner letzten Trennung mit Ex erholt und als er wieder "gesund" wurde, hat sich umgeschaut und was besseres (jüngere, schönere, intetressantere) ausgesucht. Ich war ihm nicht gut genung. Er was für mich dagegen alles.

Nach der Trennung war ich lange in einem starren Schockzustand. Du schreibst 2 monate lang weinst du... Bei mir hat es 4 monate gedauert bis ich mich einigermaßen wieder fangen konnte. Und dies erst nachdem ich erfahren habe, dass er mit einer Neuen schon am Kinderbasteln ist. Alles, was ich uns gewünscht hatte, setzte er mit ihr um.

Gib dir Zeit. Zeit regelt alles. Leider nur sie kann die Schmerzen mildern und sie durch Tränen auswaschen. Ein anderes Mittel gibt's nicht. Lebe einfach jeden Tag. Wie ein Roboter. Auch wenn es dir keine Freude bereitet und sinnlos erscheint. Irgendwann - bei jedem ist es unterschiedlich - wirst du merken, es geht langsam aufwärts.

03.10.2015 08:38 • x 1 #12


Ina78


25
2
8
...erst mal Danke für Eure Antworten... irgendwie hilft es mir zu sehen, dass man es vielleicht schaffen kann alles hinter sich zulassen... doch würde ich gerne noch Eure Meinung dazu hören... Mein Ex hat mir nun noch meine restlichen Sachen aus der Wohnung gebracht... beim Auspacken sah ich, dass er auch alle Geburtstags Karten u. Fotos, die ich ihm im Laufe der Jahre geschickt u habe, zurück gegeben hat... das finde ich... wäre wirklich nicht notwendig gewesen u ist nochmals er in ein Schlag... hätte er sie einfach weggeworfen...?! Er hat rigoros alles von Uns aus seinem Leben entfernt...

08.10.2015 01:02 • #13


Chrisi

Chrisi


783
1
1011
Ja Ina, solche Lieblosigkeiten sind mir auch passiert ! Absolut ohne jegliches Gefühl. Man muss akzeptieren, dass er abgeschlossen hat. Da ist nichts mehr. Das will mir heute noch nicht in den Kopf. Ich habe ihn nicht mehr angerufen ,er mich sowieso nicht. Bei Whatsapp war schon eine Woche später ein Bild von ihr (!) als Statusbild. da hab ich ihn dann gelöscht.
Was von der ganzen Sache übrig geblieben ist : Wie konnte ich mich so irren. Im Kopf und im Gefühl !

08.10.2015 08:17 • #14


Ina78


25
2
8
...darf ich hier nochmal weiterschreiben? Ich war nun knapp davor ihm wieder zu texten... wie sehr ich ihn verabscheue... und wie sehr er micih verletzt hat...doch wahrscheinlich ist es besser, mich hier auszuheulen...

Unsere Trennung ist nun gut 10 Wochen her... heute habe ich erfahren, dass sie schon bei ihm eingezogen ist und der Gedanke macht mich sowas von fertig und traurig. Er ist glücklich, in unserer alten Wohnung mit unserem Hund und verschwendet keinen Gedanken daran was er mir mit diesem Betrug angetan hat. Während ich nach zwei 1/2 Monaten immer noch komplett am Boden zerstört bin. Gut, es gibt Tage, an denen es mir besser geht doch es wird Monate dauern bis ich über diesen Betrug hinwegkomme. Ich wollte mit diesem Mann mein Leben verbringen, wir haben die Zukunft geplant. Nun kommt bald Weihnachten, Silvester... wie soll ich damit klar kommen? Jeden Tag kann ich nur daran denken das ich nicht weiss wie ich jemals wieder glücklich werden soll. Nun bin ich wieder ganz allein, er war noch nie allein! und muss von vorne beginnen und ich weiss einfach nicht wie. Ich habe viel versucht, mit Freundinnen geredet, Arbeit, gehe raus und unternehme was, war eine Woche weg... nichts hilft wirklich. Wie vergesse ich alles was wir vorhatten? Wie wird mir alles egal? Es gibt so viele Tipps... man soll sich was gutes Tun, etwas tun was man immer schon wollte... aber mir fällt nichts ein... Ich denke, ich habe zu sehr für unsere Beziehung gelebt... und kann es einfach nicht vergessen... Manchmal denke ich, ich sollte einfach wegziehen... in eine andere Stadt u. weg von alldem... Tut mir leid für mein Durcheinander, bin nur am heulen im Moment...

21.10.2015 23:11 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag