41

Belogen, betrogen und ausgetauscht Wie klarkommen?

Aerith

Aerith

3
1
Hallo,

ich schreibe zum ersten Mal in diesem Forum, mir liegt grad Einiges auf dem Herzen, vielleicht hat Jemand etwas ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben. Ich fang dann einfach mal an.

Ich kannte meinen Ex schon recht lange, habe ihn immer für einen aufrichtigen, netten Menschen gehalten.
Unsre Beziehung dauerte 1 Jahr, nicht allzu lang aber es schmerzt so sehr dass ich es an manchen Tagen kaum aushalten kann
Unser Altersunterschied ist groß, 30 Jahre, ich bin 31 er 61.
Als wir uns angenähert haben, war er in einer langjährigen Beziehung, sagte immer wieder es wär nichts Ernstes, nur noch ein Nebeneinander her, er würde sich sowieso trennen, egal ob ich mich auf ihn einlasse.
Er war anfangs so lieb und fürsorglich, ich dachte bei ihm bin ich gut aufgehoben
Wir haben beide psychische Probleme, Depressionen und eine Angststörung. Er ist sehr freiheitsliebend, ich nicht, mit dem Wort Liebe konnte er nie was anfangen, er meint, es bedeutet den Anderen besitzen zu wollen, Treue in einer Beziehung sei ihm aber dennoch wichtig.
Von Anfang an immer Lügen, die nach und nach aufgedeckt wurden. Er wollte mich nie seiner Familie vorstellen, sie( seine Exfrau und Kinder) haben trotzdem von mir erfahren und mit sarkastischen Kommentaren reagiert, ihn teilweise von Familienfeiern ausgeschlossen, womit er sehr zu kämpfen hatte Aus der Öffentlichkeit hielt er mich auch weitestgehend fern, er kennt so ziemlich jeden in der Stadt, hatte vermutlich Angst vor Lästereien aufgrund des hohen Altersunterschiedes, ich habe es akzeptiert, fühlte mich aber zunehmend schlecht in dieser Beziehung.
Den Kontakt zu seiner Ex( sie ist übrigens in seinem Alter) wollte er nicht abbrechen, die Beiden spielen gemeinsam in einer Band, es war ein riesen Problem für mich, ich vermutete dass er das Ganze nicht abgeschlossen hatte, was sich am Ende auch bewahrheitet hat
Seiner Frau(nicht geschieden lange getrennt) hing er auch irgendwie noch nach, also an den schönen Erinnerungen, meinte er
Die Beziehung war eine Herausforderung für mich, ich bin ein Eifersüchtiger Mensch, habe ihm öfters eine Szene gemacht, er fühlte sich eingeengt, hat sich immer mehr zurückgezogen, er hatte wieder vermehrt mit Depressionen zu kämpfen.
Nach einem riesen Streit war Funkstille, keiner meldete sich beim Anderen, 2 Wochen lang, dann haben wir uns zufällig in der Stadt getroffen und das Ganze ging von Vorne los.
Ich hatte in der Zwischenzeit Jemanden kennengelernt, einen Mann in meinem Alter, wir trafen uns ab und zu, es ist nichts gelaufen, die Gefühle für meinen Ex waren zu stark, ich erzählte ihm auch von dem Anderen Mann, ich habe ihn nie belogen.
Im Nachhinein glaube ich, dass er zu dieser Zeit wieder mit seiner Ex angebändelt hat, er hat fürchterliche Angst vorm Allein Sein.
Naja, nach der kurzen Trennung habe ich sehr an mir gearbeitet, es gab keine Eifersuchtsattacken mehr, es lief sehr harmonisch, ich war viel zufriedener und glücklicher, er zeigte sich auch mehr in der Öffentlichkeit mit mir, wir waren im Urlaub, alles super schön, ich dachte wir können unsre Beziehung festigen.

Nach ein paar Monaten ließ er die Bombe platzen, ich war beim Arzt, er wartete im Auto, ich öffnete die Autotür, er war am Telefonieren, beendete abrupt das Gespräch. Ich hab einen Teil der Nummer gesehen, mit der Vorwahl der Stadt in der Seine Ex wohnt, er musste gestehen, nein richtig gestanden hatte er erst später, wieder Lügen, er müsse jetzt allein sein, er will momentan keine Beziehung, ich war verzweifelt Hab am selben Tag Abends seine Ex angerufen, ich dachte okay, vielleicht spricht sie die Wahrheit, Er ging ans Telefon Ich war so geschockt.

Ich wohne in einer Kleinstadt und habe kein Auto, habe oft Termine in einer anderen Stadt, ich habe meinen Ex darum gebeten, mich noch manchmal zu fahren, er hat eingewilligt. Nach 5 Tagen haben wir uns wieder gesehen, er hat sofort Annäherungsversuche gestartet, dauernd umarmen, Küsschen, Haare aus dem Gesicht streichen. Einen Tag später haben wir miteinander geschlafen, er ist wohlgemerkt wieder mit seiner Ex zusammen.
Nach und nach hat er mit erzählt wie lang das schon mit den Beiden ging, Monatelang, es sei aber nie mehr gelaufen also kein S.. Ich konnte es kaum glauben, ich habe ihm Einiges zugetraut aber Das war fern meiner Vorstellungskraft Er sagt der Trennungsgrund war nicht seine Ex sondern der hohe Altersunterschied + unterschiedliche Lebensplanungen.

Ich war wirklich so dumm und habe mich anschließend Wochenlang auf eine Affäre eingelassen, wir haben uns mehrmals die Woche gesehen, etwas unternommen und miteinander geschlafen, er hat mich komplett manipuliert, mir Honig ums Maul geschmiert, nie von seiner Freundin gesprochen, als würde sie nicht existieren, ich hatte die Hoffnung dass er vielleicht zurückkommen würde. .
Ich habe bereits mehrmals versucht den Kontakt abzubrechen, er rennt mir immer wieder nach, täglich Nachrichten, er hat mich ja sooo lieb, sein Herz ist ihm schwer usw ich halte ein paar Tage durch und lasse mich wieder auf Treffen ein
Er sagt, er sei emotional noch mehr bei mir als bei seiner Freundin und es wäre keine richtige Beziehung eher Freundschaft, tja und wegen einer Freundschaftlichen Beziehung hat er mir so viel Leid zugemutet.
Gestern Abend haben wir uns wieder getroffen, es ging mir sehr schlecht, ich sagte ihm, ich könne mich nicht lösen wenn wir uns dauernd treffen, schreiben, ich möchte längere Zeit keinen Kontakt, er wirkte zum ersten Mal so, als hätte er es verstanden und als wolle er meinen Wunsch respektieren. Jetzt ist Funkstille, das was ich wollte, trotzdem leide ich wie ein Hund . War der Kontaktabbruch das Richtige? Hat Jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht? Wie soll ich damit umgehen? Ich denke pausenlos an ihn. Kann sich Jemand in diesen Mann hineinversetzen? Geht es ihm nur um S.? Er sagt dauernd wie wichtig ich ihm bin und er mich als Freundin keinesfalls verlieren möchte
Ich war noch nie in einer solchen Situation, habe selbst Beziehungen beendet und wurde verlassen, die Beziehungen waren dann aber wirklich vorbei, ein solches Hin und Her habe ich nie erlebt

Der Text ist sehr lang geworden, ich bedanke mich schon mal fürs lesen und würde mich sehr über Antworten freuen.

28.11.2019 16:02 • #1


pepatty

pepatty


490
525
Zitat von Aerith:
Hallo, ich schreibe zum ersten Mal in diesem Forum, mir liegt grad Einiges auf dem Herzen, vielleicht hat Jemand etwas ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben. Ich fang dann einfach mal an. Ich kannte meinen Ex schon recht lange, habe ihn immer für einen aufrichtigen, netten Menschen gehalten. Unsre Beziehung dauerte 1 Jahr, nicht allzu lang aber es schmerzt so sehr dass ich es an manchen Tagen kaum aushalten kann Unser Altersunterschied ist groß, 30 Jahre, ich bin 31 er 61. Als wir uns angenähert haben, war er in einer langjährigen Beziehung, sagte immer wieder es wär nichts ...


Entweder Du wirst cool und nimmst (6 etc.) es mit. - Dazu musst Du aber das Interpretieren und Herumgegrübel über Bord werfen,
oder Du lässt es sein, weil Du Dir unter Beziehungen etwas anderes für Dich vorstellst. - Dazu musst Du aber das Interpretieren und Herumgegrübel ebenfalls über Bord werfen.
- Ganz einfach.

28.11.2019 17:03 • #2



Belogen, betrogen und ausgetauscht Wie klarkommen?

x 3


Mienchen

Mienchen


1954
7
2891
Du Anfang 30 und er Anfang 60? Also sei mir nicht böse, a er ein psychisches Problem habt ihr in der Tat alle beide..

Bei solchen Altersunterschieden liegt doch was ganz im Argen. Wie kann man als junge Frau einen so alten Mann anziehend finden?! Ich rede nicht von Attraktivität, sondern von S. und Intimität?!
Wenn beide in dem Alter sind, dann ist das absolut was anderes, aber in diesem Fall?

Das kann beim besten Willen nicht normal sein.

28.11.2019 21:06 • x 7 #3


monchichi_82

monchichi_82


1555
2353
Ich sehe das ähnlich wie Mienchen. Das ist ein ungewöhnlicher Altersunterschied bei dem schwer vorstellbar ist das ihr beide euch auf Augenhöhe begegnet. Das hat mehr den Beigeschmack von einem Vater-Tochter Gefälle. Ihr solltet beide, ganz unabhängig von einer Partnerschaft, lernen, eure Erkrankungen in den Griff zu bekommen.
Was vereint euch außer den Lügen die seit Beginn der Beziehung da waren und eure gemeinsamen psychischen Erkrankungen? Du gehst eine Beziehung ein, mit einem Mann, der freiheitsliebend ist und mit dem Wort Liebe nie etwas anfangen konnte, selbst beschreibst du dich als eifersüchtig. Diese Beziehung war offensichtlich von Beginn an zum Scheitern verurteilt.

Zitat:
Ich war wirklich so dumm und habe mich anschließend


...eine gewisse Naivität, Wunschdenken und "Dummheit" war dir schon von der ersten Minute weg zuzuschreiben und nicht erst "anschließend". Das war nur noch der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte.

28.11.2019 22:08 • #4


Aerith

Aerith


3
1
Hallo,
vielen Dank für eure Nachrichten!
@pepatty du hast es ziemlich auf den Punkt gebracht, kurz und knapp aber ich kann damit viel anfangen. Ja es passt einfach nicht, obwohl die Gefühle da wären und das nicht zu knapp, aber nur S. kann ich mir nicht vorstellen, ich würde mir immer mehr erhoffen, würde dabei zugrunde gehen

@Mienchen
Ich bitte darum ein bisschen über den Tellerrand hinauszusehen Hmm aber welche Rolle spielt das Alter wenn man sich verliebt? Ich habe keinen Kinderwunsch, also hätte es durchaus funktionieren können, wäre es nur eine Altersfrage. S. und Intimität funktioniert hervorragend, 100 mal besser als mit den gleichaltrigen Männern die ich vorher hatte. Er sieht viel jünger aus, ist sportlich, er ist erfahren und kreativ, es wird nie langweilig mit ihm.

@monchichi_82
Dumme Entscheidungen treffen die meisten Menschen in ihrem Leben aber als dumm und naiv würde ich mich nicht bezeichnen. Er ist kein typisch 60. Jähriger und ich keine typisch 30. Jährige, auf gewisser Weise sind wir uns sehr ähnlich, diese Krankheit kann durchaus ein starkes Band schaffen, wir verstehen einander, keiner muss erst groß rumreden. Ich war seit Teenager Zeiten nicht mehr so verliebt, wie in diesen Mann, er ist hochbegabt, kreativ, humorvoll, ein Künstler, ich habe einfach einen Narren an ihm gefressen, das Alter ist mir relativ egal, schlimm sind die Lügen der Betrug Er hört nicht auf mir zu schreiben, bemüht sich gerade sehr, ich komme kaum von ihm los.. Sein derzeitiges Profilbild auf Whatsapp ist ein Bild von uns als Schatten an unsrem Lieblingsplatz, trotz Partnerin, ich verstehe sein Verhalten nicht... Es besteht eine starke Verbindung, er hat ebenfalls große Probleme sich zu lösen. Die Grundlegenden Punkte passen leider nicht, ich wünsche mir viel mehr Nähe, alles miteinander teilen, ein Team bilden, irgendwann zusammen wohnen (unvorstellbar für ihn, also generell mit Jemandem zusammenwohnen). Es geht mehr darum diesen Betrug zu verkraften, mich von ihm zu lösen, emotional. Ich hätte gern eine Freundschaft mit ihm(also nicht jetzt sofort) aber ist Dies nach einem solchen Vertrauensbruch möglich?

01.12.2019 10:37 • #5


Mienchen

Mienchen


1954
7
2891
Hast du für dich mal hinterfragt, warum du ausgerechnet bei ihm so durcheinander bist? Bei deinen anderen Beziehungen hattest du normal abgeschlossen hast du erwähnt. Waren die gleichalt?

Und vielleicht hat es damit nichts zu tun, aber wie war dein Verhältnis zu deinem Vater?

01.12.2019 11:37 • x 1 #6


Isely

Isely


10213
2
19220
Zitat von Aerith:
Ich habe keinen Kinderwunsch, a

Zitat von Aerith:
S. und Intimität funktioniert hervorragend,

Zitat von Aerith:
das Alter ist mir relativ egal,



Auch sehr viel Selbstbetrug dabei, finde ich.

Mit 30 hatte ich auch noch keinen Kinderwunsch, - aber mit 35

Noch funktioniert der 6 , glaub mal , in 4-5 Jahren nur noch mit Hilfe.

Nein das Alter ist nicht egal, schon gar nicht 30 Jahre Unterschied . Das mag das erste Jahr keine Rolle spielen, aber dann greift der Unterschied immer mehr durch, um zwar gnadenlos.

Wenn du 42 bist, ist der Opi 72 , -
So was kann einfach nicht ernst gemeint sein. Auch nicht von seiner Seite.

01.12.2019 11:54 • x 5 #7


Mienchen

Mienchen


1954
7
2891
Zitat von Isely:
So was kann einfach nicht ernst gemeint sein. Auch nicht von seiner Seite.

Das meine ich ja auch.. Ich meine, gut, wo die Liebe hinfällt.. Aber da stimmt doch etwas in der Psyche nicht (nicht beleidigend gemeint) da ist doch ein Defizit von irgendwas.

Deswegen würde mich wirklich interessieren, wie sie im Verhältnis zu ihrem eigenen Vater stand.

01.12.2019 13:14 • #8


Lilly1981

Lilly1981


1143
3
1952
Zitat von Aerith:
Hallo, ich schreibe zum ersten Mal in diesem Forum, mir liegt grad Einiges auf dem Herzen, vielleicht hat Jemand etwas ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben. Ich fang dann einfach mal an. Ich kannte meinen Ex schon recht lange, habe ihn immer für einen aufrichtigen, netten Menschen gehalten. Unsre Beziehung dauerte 1 Jahr, nicht allzu lang aber es schmerzt so sehr dass ich es an manchen Tagen kaum aushalten kann Unser Altersunterschied ist groß, 30 Jahre, ich bin 31 er 61. Als wir uns angenähert haben, war er in einer langjährigen Beziehung, sagte immer wieder es wär nichts ...


Also ganze ehrlich:

Ich war ja dies Jahr etwas länger in Krankenhaus und habe zwei Frauen getroffen, die nacheinander neben mir lagen, die auch deutlich ältere Männer hatten. Die eine war komplett durch und war für mich psychisch kaum auszuhalten. Sie hat mir ganz klar gesagt, das sie einen Vater komplex hat. Die zweite, da kam der Mann mit einem Kleinkind und Gott sei dank, habe ich nicht gesagt, du hast aber einen netten Papa

Passt einfach optisch und seelisch nicht. Mein Papa ist gerade mal 21 Jahre älter...

Natürlich fühlt er sich zu seiner Gleichaltrigen Frau hingezogen. Alleine schon wegen dem Alter sind die Interessen eher nahe beieinander als bei euch.

Der S. ist da wahrscheinlich bei euch spannender eventuell.

Also der Altersunterschied ist schon sehr sehr krass und du als 31 jährige kannst da schlecht mit alt werden... wie denn auch...

Ist alles nicht böse gemeint...

Aber kann ihn da echt verstehen, was seine Frau betrifft...

01.12.2019 13:56 • x 3 #9


pepatty

pepatty


490
525
Liebes Damen-Kaffeekränzchen;
was für die eine nichts ist, muss nicht zwangsläufig für die andere ein ungesundes Ding der Unmöglichkeit sein.
Es ist schon eigenartig zu lesen, dass für die, die gerne mit Begriffen wie Seelenverwandtschaft, Treue bis hin zur Wahren Liebe um sich werfen, ausgerechnet der Altersunterschied anderer Beziehungen so wichtig zu sein scheint.
Leben und leben lassen ist die Devise. - Dann klappt's auch bei einem selbst im wahren Leben richtig.

01.12.2019 14:41 • x 3 #10


Lilly1981

Lilly1981


1143
3
1952
Zitat von pepatty:
Liebes Damen-Kaffeekränzchen;
was für die eine nichts ist, muss nicht zwangsläufig für die andere ein ungesundes Ding der Unmöglichkeit sein.
Es ist schon eigenartig zu lesen, dass für die, die gerne mit Begriffen wie Seelenverwandtschaft, Treue bis hin zur Wahren Liebe um sich werfen, ausgerechnet der Altersunterschied anderer Beziehungen so wichtig zu sein scheint.
Leben und leben lassen ist die Devise. - Dann klappt's auch bei einem selbst im wahren Leben richtig.


Man darfst ja wohl seine Meinung dazu sagen...

Ansonsten braucht man hier nicht fragen, oder?

01.12.2019 14:48 • #11


pepatty

pepatty


490
525
Zitat von Lilly1981:

Man darfst ja wohl seine Meinung dazu sagen...

Ansonsten braucht man hier nicht fragen, oder?


Gegen eine persönliche (subjektive) Meinung am Rande ist nichts zu sagen, solange sie der eigentlichen Sache nicht undienlich ist.
- Und man sich damit nicht an irgendwelche Beurteilungen ranhängt.

01.12.2019 14:56 • x 2 #12


pepatty

pepatty


490
525
Zitat von Mienchen:
Hast du für dich mal hinterfragt, warum du ausgerechnet bei ihm so durcheinander bist? Bei deinen anderen Beziehungen hattest du normal abgeschlossen hast du erwähnt. Waren die gleichalt?
Und vielleicht hat es damit nichts zu tun, aber wie war dein Verhältnis zu deinem Vater?

und liebes Mienchen,
hast Du Dich einmal gefragt weshalb Du Deine gefährlich pseudo-kompetenten Psychoanalyse anderen Personen ungefragt, unsensibel vor den Latz knallst?
Vielleicht wäre eine Selbstanalyse mal eine Idee?

01.12.2019 14:58 • x 1 #13


Lilly1981

Lilly1981


1143
3
1952
Zitat von pepatty:

Gegen eine persönliche (subjektive) Meinung am Rande ist nichts zu sagen, solange sie der eigentlichen Sache nicht undienlich ist.
- Und man sich damit nicht an irgendwelche Beurteilungen ranhängt



Stimmt schon.

01.12.2019 14:58 • x 1 #14


Isely

Isely


10213
2
19220
Zitat von pepatty:
und liebes Mienchen,
hast Du Dich einmal gefragt weshalb Du Deine gefährlich pseudo-kompetenten Psychoanalyse anderen Personen ungefragt, unsensibel vor den Latz knallst?
Vielleicht wäre eine Selbstanalyse mal eine Idee?


Und was mässigt dich dazu, andere Kommentare , sofern sie nicht beleidigend sind, zu analysieren?
Mittlerweile auch so eine Unart hier im Forum geworden.
Anstatt auf den Themensteller einzugehen, gibts Sternchen für die User.

Und damit deine Analyse etwas Nahrung bekommt, nein niemand der hier Antwortet ist bereits mit einem Rentner liiert und ja hier besteht genau der Grund des Problems nämlich des riesigen Altersunterschieds.
Aber du darfst gerne anders rätseln oder weisst gar, was das Problemchen der TE ist.


Allen einen schönen 1. Advent

01.12.2019 15:15 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag