5

Betrogene und nun selbst Geliebte

Leatita12

Leatita12

34
1
23
Manchmal hilft es einfach die eigene Situation in Worten niederzuschreiben um so vielleicht ein bisschen klarer sehen zu können...und wenn jemand in einer ähnlichen Situation ist einen gemeinsamen Austausch zu führen...

Nach einem achtjährigen Kampf um meine Ehe habe ich es dann doch geschafft mich zu lösen...mein Exmann hatte ständig Affären auch Prost. waren im Spiel...trotzdem habe ich immer versucht meine Ehe aufrecht zu halten bis ich irgendwann kein Leid mehr ertragen konnte...ich weiß also sehr genau wie sich diese Seite der Medaille anfühlt und das letzte was ich mir vorstellen konnte war selbst in die Rolle der Nebenbuhlerin zu geraten.

Nun vier Jahre nach meiner Trennung/Scheidung und einigen Schicksalsschlägen habe ich mein Leben mit meinen zwei Kindern neu geordnet...ich habe mir einen neuen Freundeskreis aufgebaut, habe einen neuen Job und schaue wieder mit viel Zuversicht in die Zukunft...

Doch dann kam im Juli Tag x...ich war mit Freunden unterwegs und traf Ihn...schon beim 1. Blick war ich hin- und weg...und beim 2. Blick sah ich dann den Ring an seinem Finger blitzen...natürlich klingelten sofort alle Alarmglocken und trotzdem kamen wir ins Gespräch...er war von der 1. Sekunde an ehrlich bzgl. Seiner Ehe und den 2 Kindern...wir verstanden uns die Chemie stimmte einfach und ich dachte mir ok vielleicht entwickelt sich eine Freundschaft...wir schrieben uns in den darauffolgenden Wochen Nachrichten...belanglos...freundschaftlich...aber natürlich spürte ich das es einfach mehr gab zwischen uns...irgendwann rückte er dann mit der Sprache raus: er habe mich gesehen und von der 1. Sekunde in mich verliebt...genauso ging es mir ja auch...
Er hat erst vor einem Jahr geheiratet die Beziehung läuft aber schon mehrere Jahre...neulich sagte er mir das es ein riesen Fehler war...er wollte nie wirklich heiraten und hat es ihr zuliebe getan...
Ihr leben sei ohne jegliche Zuneigung also mehr WG als alles andere...
Wenn wir uns sehen halten wir Händchen zeigen uns in der Öffentlichkeit er versteckt mich keinesfalls...er will sich trennen sagt aber auch das nach sieben Wochen seine Angst natürlich groß ist...seine Kinder...seine Freunde...
Im Grunde das übliche Prozedere...
Zur Zeit ist er mit seiner Familie und Freunden im Urlaub...es ist die Hölle...er schreibt mir täglich den ganzen Tag über...sagt ich soll mich melden wann immer mir danach ist...ich bin hin- und hergerissen...soll ich Abstand nehmen damit er die Zeit mit seiner Familie nutzen kann...
Ich will nicht der Grund für eine Trennung sein...er muss die Ehe beenden weil er sie so nicht mehr will und weil er erkennt das er ein solches Leben nicht will...aber sieht er das wirklich solang ich im Spiel bin...versteht ihr was ich meine? Ihn nervt alles zuhause nur noch an...aber das sollte doch Grund genug sein...
Aber ist denn wirklich die einzige Chance das ich mich trenne...und warte bis er seine Entscheidung getroffen hat...
Mein Verstand sagt das aber mein Herz will das ich an seiner Seite stehe...aber haben wir so wirklich eine Zukunft?
Bitte schreibt mir Eure Meinung...ich bin so furchtbar ratlos...

22.10.2015 10:31 • x 1 #1


Sashimi

Sashimi


2951
2786
Zitat von Leatita12:
Er hat erst vor einem Jahr geheiratet die Beziehung läuft aber schon mehrere Jahre...neulich sagte er mir das es ein riesen Fehler war...er wollte nie wirklich heiraten und hat es ihr zuliebe getan...
Ihr leben sei ohne jegliche Zuneigung also mehr WG als alles andere...

Natürlich. Die Ehefrau hat in all den Jahren zu einem Skla. erzogen ohne eigene Meinung.

Zitat von Leatita12:
er will sich trennen sagt aber auch das nach sieben Wochen seine Angst natürlich groß ist...seine Kinder...seine Freunde...

Nur zum Verständnis: Er heiratet seine Frau vor einem Jahr aus reiner Gefälligkeit ihr zuliebe und will sich eigentlich trennen? Das hätte er vorher einfacher haben können.

Es ist völlig egal was er/ihr will/wollt, wenn er es nicht umsetzen kann. Du bist und bleibst die Geliebte, solange wie er es eben will. Du solltest Dich ernsthaft fragen ob eine Chance besteht dass es jemals anders wird, wenn er dauernd beteuert wie er leidet, aber gleichzeitig einräumt, dass er nicht fähig ist sich zu lösen. Die Trennung alleine wäre ja dann auch kein Befreiungsschlag, schon aus dem Grund, weil das Drama danach erst richtig losgeht.

Ich kann Dir nur raten, Dich zu lösen. Selten liest man so direkt heraus, dass es wohl keine Zukunft hat.[/quote]

22.10.2015 11:05 • x 2 #2



Betrogene und nun selbst Geliebte

x 3


Leatita12

Leatita12


34
1
23
Hallo Sashimi,
Vielen Dank für die schnelle Antwort...nun das erstaunt mich schon das so offensichtlich ist das er kein Interesse an einer gemeinsamen Zukunft hat...aber das ist genau der Denkansatz den ich mir hier erhofft habe...
Also er hat nicht gesagt das er sich nicht trennen will ganz im Gegenteil...aber er hat mir eben auch offen und ehrlich seine Ängste mitgeteilt allerdings ohne diese als Grund dafür zu nutzen sich nicht trennen zu können...es ging lediglich um dem zeitfaktor...

Auch in punkto unglückliche Ehe sei noch etwas hinzuzufügen...die beiden sind schon wirklich eine lange Zeit zusammen waren auch bereits getrennt...er ist durch die Hölle gegangen wegen des Kindes und heute sind es zwei... Damals haben beide besprochen was schiefgelaufen ist und es sah auch so aus das Änderungen einträten nur sind beide wieder in das gleiche Schema gefallen welches zur 1. Trennung führte...ich sage bewusst beide, da Aktion immer Reaktion nach sich zieht...ich glaube ihm das er sich einfach mit der Situation abgefunden hat...er arbeitet viel und ist er zuhause ist sie meist unterwegs...er verbringt die Zeit im Wohnzimmer sie im Schlafzimmer oder auf getrennten Sofas vor dem Fernseher...das ihm nochmal eine Frau zeigt das eine Partnerschaft anders aussieht war ihm glaub ich so nicht bewusst...er versteckt mich auch nicht sondern wenn wir zusammen sind zeigen wir uns öffentlich als Paar die Gefahr besteht also immer, dass wir auffliegen ... Verhält Mann sich so wenn es dich nur um heimlichen S. geht?
Noch dazu kommt das beide erst vor drei Jahren aus der Heimat hierher zogen...er hat Angst das sie mit den Kindern zurückgeht...

22.10.2015 11:41 • #3


Sashimi

Sashimi


2951
2786
Zitat von Leatita12:
Noch dazu kommt das beide erst vor drei Jahren aus der Heimat hierher zogen...er hat Angst das sie mit den Kindern zurückgeht...


Damit hast Du Deine Antwort. Er wird sich immer für seine Ehe entscheiden. Warum er sich mit Dir trifft ist dabei völlig unwichtig, der Wille alleine zählt nicht dem eigenen Glück entgegenzuwirken, man muss es auch umsetzen können.

22.10.2015 12:01 • #4


Leatita12

Leatita12


34
1
23
Hm also das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen...ich denke ich reflektiere schon ganz gut und bin dabei mir selbst gegenüber auch ehrlich aber das nun seine Angst zeigt das er sich niemals trennen wird?!?
Deine Meinung erscheint mir ein wenig einseitig und eingefahren...es gibt nicht nur schwarz und weiß...

22.10.2015 13:20 • #5


Sashimi

Sashimi


2951
2786
Zitat von Leatita12:
Hm also das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen...ich denke ich reflektiere schon ganz gut und bin dabei mir selbst gegenüber auch ehrlich aber das nun seine Angst zeigt das er sich niemals trennen wird?!?
Deine Meinung erscheint mir ein wenig einseitig und eingefahren...es gibt nicht nur schwarz und weiß...


Um mich und meine Meinung geht es aber nicht.
Er ist in seiner Ehe ein Schauspieler und kann sich nicht lösen. Dabei geht es auch um Angst. Und es gibt sehr wohl Schwarz und Weiß: Alleine die Tatsache, dass er mit seiner Familie in den Urlaub fahren muss, weil es nicht anders geht und Du warten musst, damit Du wieder ein paar Schokolinsen in Form von Zuwendung bekommst.

Deine Wünsche und Hoffnungen laufen mit der Realität völlig konträr. Du wirst mit ihm nicht glücklich wenn er sich nicht löst.

22.10.2015 13:28 • #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8079
3
18022
Hallo Leatita,

natürlich kannst Du hoffen, dass bei Euch alles ganz anders ist. In unzähligen Threads hier wirst Du jedoch nachlesen, dass es in 99 % halt nicht so ist. Auch wenn vielleicht nicht alles Schwarz oder Weiß ist, ist es nicht automatisch bunt. Sondern meistens verwaschenes Grau.

Oder Du sagst ihm, er soll seine Ehe beenden und kann sich dann wieder bei Dir melden. Vorher stehst Du nicht mehr zur Verfügung, auch wenn es Dir selber schwerfällt.

Mal ehrlich: Es ist doch immer derselbe Quark, mit denen gebundene Partner um die Ecke kommen: Erst ganz schlimme Ehe, ein Leben wie Bruder und Schwester, dann aber doch die Kinder, Haus und Hof, depressive Schäferhündin etc. pp.

Man kann das alles glauben - muss man aber nicht. Wenn er genauso empfindet wie Du, dann macht er Klar Schiff. Bis dahin würde ich mich nicht weiter auf so eine Dreieckskiste einlassen!

Ich wünsche Dir alles Gute.

22.10.2015 13:43 • x 1 #7


Leatita12

Leatita12


34
1
23
Genau darum geht es mir...erkennen zu können ob ein Ultimatum der richtige Weg ist oder eben einfach alles zu beenden und zu warten was passiert...wenn ein Ultimatum dann bis wann...?

22.10.2015 13:54 • #8


Leatita12

Leatita12


34
1
23
Achso zum Thema Urlaub...er war tatsächlich am überlegen ihn abzusagen ich habe ihm gesagt das ich das nicht möchte...denn auch seine Kinder haben sich auf diesen gefreut...weihnachten und Silvester stehen vor der Tür...will ich den Kindern zu dieser Zeit eine Trennung zumuten...nein aber im Januar sollte eine Entscheidung fallen

22.10.2015 14:01 • #9


Sashimi

Sashimi


2951
2786
Zitat von Leatita12:
Achso zum Thema Urlaub...er war tatsächlich am überlegen ihn abzusagen ich habe ihm gesagt das ich das nicht möchte...denn auch seine Kinder haben sich auf diesen gefreut...weihnachten und Silvester stehen vor der Tür...will ich den Kindern zu dieser Zeit eine Trennung zumuten...nein aber im Januar sollte eine Entscheidung fallen


Warte doch einfach bis Januar. Da wird bestimmt alles einfacher für ihn.

Ein Ultimatum macht keinen Sinn, weil es keine neuen Impulse bringt. Du würdest weich werden und es eh nur verschieben. Wie schon gesagt: Konkret werden. Du bist ja sichtlich unglücklich mit der Situation. Warten macht es nicht besser...

22.10.2015 14:04 • #10


Geo54


@Leatita12

sagtest du nicht, dass du schon an der Stelle der Betrogenen warst?

Wie war deine Ehe? Wie hast du dich da gefuehlt als du es erfahren hast und um deine Ehe kaempftest?Wie, wann hat sich dein EX von dir geloest und weshalb? Wann hat er sich getrennt und ist zur anderen gegangen? Da waren doch auch Kinder oder nicht ?

Schau zurueck und vergleiche. Gibt es Parallelen? Wird dein jetziger Freund auch so lange benoetigen sich von seiner Frau zu trennen und willst du solange warten? Oder wie lange willst du warten?

Es kommt nicht auf ihn an sondern auf dich.

Mein Mann hat auch 4 Jahre gebraucht bis er klar Schiff gemacht hat und dabei hatten wir gar keine Kinder mehr. Es ist nicht lustig und auch nicht schoen. Aber man ueberlebt es.

22.10.2015 14:15 • #11


Leatita12

Leatita12


34
1
23
Geo parallelen zu meiner Ehe gibt es nicht wirklich...
Ich habe meinen Mann verlassen...nicht aufgrund einer Affäre sondern aufgrund von mehreren gleichzeitig und auch Inanspruchnahme diverser professioneller Dienste... Und ich bin froh zu der Erkenntnis gekommen zu sein das ich ein sehr unglückliches Leben an seiner Seite gehabt hätte aber auch ich habe über Jahre an dieser Ehe festgehalten obwohl ich wusste das es niemals mehr glücklich gewesen wäre und auch ohne Liebe habe ich daran festgehalten für die Kinder...unsere Freunde...nein es ging nicht um den finanziellen Aspekt ich bin in diesem Punkt sehr gut in der Lage allein klarzukommen...nein es war einfach ein komplett Paket an dem ich natürlich auch gehangen habe...und für das ich den Schmerz ertragen habe...heute sehe ich das alles klar! Damals nicht! Und genau deshalb kenne ich seine Lage und kann diese nachvollziehen...ist es denn nicht verständlich das männer nicht von heute auf Morgen alles hinschmeißen ... Das sie ängste haben genau die hatte ich nämlich auch...

22.10.2015 14:34 • #12


Lionsheart


Liebe Leatita

Ich wurde damals auch von meinem Mann nach kurzer Ehezeit betrogen. Es kam nur durch Zufall raus. Ich schwebte damals in einer Illusionswolke, das er treu und liebenswert ist.

Als ich mir des Betrugs sicher war, habe ich ihn ohne Punkt und Komma vor die Tür gesetzt.

Nach einiger Zeit erfuhr ich seine Versionen unserer Ehe, die er seiner damaligen Geliebten erzählt hat
(Sie sind allerdings nicht mehr zusammen )

Seine Version:
Wir leben zusammen wie Geschwister (von wegen, wir hatten Spaß m. S** , oft und regelmäßig)
Er wollte mich nie heiraten, ich hatte ihn gedrängt ( Er hatte mir zwei Anträge gemacht, bis ich endlich zustimmte )
Er kann mich nicht verlassen, weil ich schwer krank bin ( ja, natürlich )
Er muss wegen Haus und Hof bei mir bleiben ( Wo war das Problem, gehört alles mir )

Unser Hund hatte auch keine Depressionen, dem Hamster gehts gut, und Kinder haben wir keine ...
Er hätte jederzeit gehen können, aber er blieb bei mir ... (bis er aufflog ... )

Und jetzt extra für dich ... er musste ebenfalls mit mir in den Urlaub fahren, obwohl er ihn gerne abgesagt hätte ...
Die Wahrheit war etwas anders - durch einen Geschäftstermin hätte ich beinahe unseren Urlaub stornieren müssen, aber er hat damals gejaunert und gebettelt, bis wir doch in den Urlaub sind.... weil ICH mich nach ihm gerichtet habe.

Seine damalige Geliebte und ich haben ziemlich über unsere verschiedenen Varianten gestaunt.
Inzwischen kratzt er alle paar Wochen wir ein Räudiger Hund an meiner Tür, doch die wird verschlossen bleiben.

22.10.2015 14:53 • #13


GTI


183
2
30
Leatita,
Nimm es bitte nicht als Angriff auf ! Ich war selbst geliebte.
Aber du bist eben nicht ehrlich zu dir selbst!

Würde er so fühlen wie er sagt, wäre er bei dir ! Jetzt! Und nicht in Urlaub mit Frau und Kinder.

Er erzählt dir, dass sie leben wie Bruder und Schwester? Kein s.? Getrenntes Fernsehen?
Blablabla.
Jede geliebte hat das wohl gehört. Jede geglaubt. Und was stellt sich immer wieder raus? Dass es nur leere Worte sind ! Alles gelogen!

Auch mir wurde erzählt, dass er geheiratet hat, weil es einfach sein musste. Zur Absicherung. Dass das nichts mit liebe zu tun hatte. Auch das.... Gelogen !

Er hat sich mit mir 500m weg von seinem Haus getroffen. Jederzeit hätte ein Nachbar, wenn nicht sogar seine Frau vorbeikommen können.
Händchen haltend durch die Stadt. Kein Thema.
Mit den Kindern Ausflüge ins Museum, in Parks... Kein Thema.
Alles keine Zeichen dafür wie ernst sie es meinen.

Sobald es rauskommen würde, würde er zu Kreuze kriechen. Würde betteln, dass seine Frau die Hexe ihm verzeiht.

Du bist nicht ehrlich zu dir.
Und du willst hier auch nicht hören, wenn man dir so etwas schreibt.
Aber hier sind alles fremde Menschen, die es nicht böse meinen, sondern dir helfen wollen.

Lass dich nicht verarschen!
Ein Mann, der wirklich liebt und auch gehen will wird das nicht so lange ziehen. Egal ob Kinder da sind oder nicht.
Auch wenn du es nicht hören willst:
Er hält dich hin. Mehr nicht.

Jetzt wirst du das alles nicht wahrhaben wollen. Denkst dir: nein bei mir ist es anders. Mich liebt er wirklich.
Lies mal wie viele das hier dachten und es dann genauso geendet hat wie bei 99% der Affären.
Und doch: in diesem Fall gibt es nur schwarz oder weiß.
Entweder er trennt sich oder eben nicht !


ich wünsche dir alles gute !

22.10.2015 20:09 • #14


Blanca

Blanca


4174
26
5989
Zitat von Leatita12:
Er hat erst vor einem Jahr geheiratet die Beziehung läuft aber schon mehrere Jahre...neulich sagte er mir das es ein riesen Fehler war...er wollte nie wirklich heiraten und hat es ihr zuliebe getan...

Einem starken Mann wäre sowas nie passiert, der hätte seiner Freundin von Anfang an klar gesagt, daß bei ihm nur eine Beziehung, aber sicher keine Ehe drin ist - und daß auch Schwangerschaften daran nicht nur nichts ändern, sondern ihn in dieser Haltung eher noch beflügeln werden.

Mit anderen Worten: Er ist ein Pantoffelheld, der sich von seiner Freundin eine Ehe hat aufschwätzen lassen und sie jetzt - ausgerechnet - bei der angehenden Affaire schlecht macht.

Wenn der nach wenigen Begegnungen schon so über seine bessere Hälfte redet, möchte ich gar nicht wissen, wie er eines Tages auch mal über Dich herziehen wird, nur um sich wieder bei der Gattin einzuschleimen, falls sie irgendwann mal Wind von Eurem Techtelmechtel bekommen sollte.

Zitat:
Ich will nicht der Grund für eine Trennung sein...er muss die Ehe beenden weil er sie so nicht mehr will und weil er erkennt das er ein solches Leben nicht will...aber sieht er das wirklich solang ich im Spiel bin...versteht ihr was ich meine?

Er hat es jahrelang nicht gesehen. Nicht mal, als er noch sehr viel bessere Voraussetzungen für eine Trennung hatte, wie auch Sashimi bereits hervorhob.

Zitat:
Aber ist denn wirklich die einzige Chance das ich mich trenne...und warte bis er seine Entscheidung getroffen hat...

Ja.

Wobei ich mich frage, warum Du so einem Weichei überhaupt eine Chance gewähren willst. Wenn ich schon lese, wie mies der über seine eigene Frau redet - ich würde so einen nicht wollen, selbst wenn er doch noch zu einem Warmwechsel bereit sein sollte. Siehe oben.

22.10.2015 20:55 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag