27

Betrogene Ehefrau

Trauerelfe

Hallo . Ich wende mich nun mal an dieses Forum, einfach mal um mir alles von der Seele zu reden weil man damit nicht unbedingt Menschen belasten möchte die uneingenommen antworten können.

Mein Mann hatte eine Affäre. Wie lang genau weiss ich nicht 100%ig.
Alles fing damit an das er seine ehemalige Mitschülerin über (wie Überraschend) über die netten sozialen Netzwerke wieder gefunden hat.
Anfangs wars wohl Freude sich wieder zu sehen , sich austauschen über all die Jahre die ins Land gezogen sind etc. Irgendwann kamen Treffen hinzu, so das übliche .
Ich habe von Natur aus sehr empfindliche Antennen und mir wurde irgendwann klar.Hallo sie sieht mehr als nur einen Freund in deinem Mann !
Es führte immer wieder zu extremen Diskussionen und Streitereien zwischen uns. Sie besaß nun mal die Gabe immer wenn mein Mann den Kontakt gedrosselt hat, dramatische Dinge an den Tag zu legen damit er ihr Aufmerksamkeit und Zuwendung schenkt.
Sie war immer wie ein Schatten. Immer da aber nicht greifbar.
Entweder hatte sie Eheprobleme, Probleme mit den Kindern oder oder oder
Ja sie war schlau und hat immer gesagt wenn deine Frau damit Probleme hat verstehe ich das. Aber wenn ich Hilfe kann ich auf dich zählen ?!
Ja Männer sind sehr hilfsbereit
Irgendwann hat sich alles hochgeschaukelt er sprang wenn sie geheult hat das es ihr soooooo schlecht geht. War Tag und Nacht für sie greifbar. Selbst wenn sie wusste das WIR Zeit miteinander verbringen sei es auf Familienfeier oder sonst was hatte sie auf einmal was und Zack hatte sie sein Aufmerksamkeit ! Das hat mich rasend gemacht.
Er saß Stundenlang am Pc am Handy und es wurde getickert das die Tasten geglüht haben .
Unsere Ehe wurde immer verhärteter, ich hatte das Gefühl nicht mehr wichtig zu sein. Hatte ich aber Kontakt zu anderen Männern wurde sofort die Eifersuchtsschiene gefahren ! Unglaublich !
Irgendwann flaute unsere Ehe nicht nur Emotional sondern auch im Schlafzimmer.
Und mein Mann fühlte sich missverstanden, verstand nicht das alles irgendwo stimmen sollte damit es auch auf dieser Ebene funktioniert.
Somit fing er an sich bei Ihr auszuheulen. Sie war ja soooooo fürsorglich hatte jede seiner Aussagen bestätigt, ihn das Gefühl gegeben was ganz besonderes zu sein, hat ihn gebauchpinselt und soooo Verständnisvoll !
Auf meine Fragen was da zwischen den beiden ist kam immer nur :Wir sind Freunde, mehr nicht ! Was du immer hast und mir unterstellst !
Tja was ich immer habe !
Ich hatte des öfteren Gelegenheit mitzulesen wenn er mit ihr geschrieben hat. nicht viel aber genug um 1 und 1 zusammenzuzählen ! Sätze wie :Soll ich aus deinem Leben verschwinden, es war doch alles gut zwischen uns so wie es war ! Schreibt man nicht unbedingt wenn man nur befreundet ist !
Auf Nachfragen meiner seits kamen nur blöde Antworten.
Irgendwann merkte ich das mein Mann auffallend anders war,zumindest für mich. Sein Handy war gesperrt, Onlineverläufe wurden gelöscht, er war entweder genervt oder auffallend nett.
Mein Bauchgefühl hat mich Monatelang terrorisiert,such nach Hinweisen oder Indizien.
Ich habs lange nicht gemacht. Bis zum 16.12.2014 !
Ich habe mir seinen Handysperrcode gemerkt und Nachts sein Handy durchforstet.
Macht man nicht ich weiss aber ich habs getan !
Und Zack da war es schwarz auf Weiß ! E-Mails Whats App FB alles was dazu gehört ! Mir ist das Herz stehen geblieben ! Alle Lügen alle Abstreitereien zeigten nun ihr Bitterböses wahren Gesicht !
Ich habe immer wieder ungläubig alle Sachen gelesen ,mir wurde heiß und kalt !
Mein erster Schritt war ins Schlafzimmer da lag der gute friedlich schlafend und riss die Tasche vom Schrank um sie zu packen.
Er wusste nicht was los ist und auf die Frage :Was läuft da zwischen Euch ? Kamm :Garnichts ist da zwischen ihr und mir!
Nach der knallharten Konfrontation musste ich mich erstmalsammeln,schleßlich musste ich noch zur Arbeit !
Oh er hat Blut und Wasser geschwitzt in den paar Stunden. Ist zu ihr gefahren um mit ihr zu reden etc.Zuhause sind die Fetzen geflogen mit Schreien beschimpfen und allem was dazugehört. Ich wusste nicht ob ich ich trenne dafür war ich viel zu hart getroffen um eine Entscheidung zu treffen ! Naja gesagt wurde er hätte den Kontakt abgebrochen ,stimmte aber nicht ! Se hatten noch Kontakt !
Sie hat sich wieder eingegrätscht, bräuchte ihn als Freund bla bla bla. Zudem kam noch das man sich weiterhin fleißig Bildchen geschickt hat auf deren Inhalt ich nicht weiter eingehen möchte !
Er begründet es damit das er nicht der Ar. sein wollte,sie ihm leid tut etc.
Körperliche S. gab es angeblich seit dem Sommer nicht mehr nur halt "nette" Bildchen und Videos
Das habe ich halt in einem Kreuzverhör herausgefunden. Schlussendlich hat er sie endlich auf allen Ebenen blockiert.
Seit ca 3Wochen gab es zwischen ihnen keinen Kontakt mehr.
Ich habe mich für unsere Ehe entschieden aber das Vertrauen fällt schwer ! Er muss sich immer wieder mit Fragen bombardieren lassen, die ihm unangenehm sind, klar !
Er gibt sich Mühe, ohne Frage erzählt mir wo er ist kommt nach der Arbeit nach Hause(Sofort) aber das misstrauen bleibt !
Habt ihr irgendeinen Rat für mich wie man mit diesem Gefühl umgeht,lernt damit zu leben oder ähnliches ?
Habt ihr vielleicht das gleiche erlebt,wenn ja wie seid ihr damit umgegangen ?
Danke schon mal im voraus

05.02.2015 16:23 • #1


Plose


Hallo Trauerelfe,

tut mir leid, was du gerade durchmachst.
Ich kann dir nur sagen, dass du alle deine Gefühle zulassen musst. Du hast dich für eure Ehe entschieden, du solltest wissen, dass es ein Kraftakt wird auch wenn dein Mann mitmacht. Er muss sich für die Ehe entscheiden.
Bevor ihr euch an den Neuanfang wagt, sollte sichergestellt sein, dass dein Mann NIE WIEDER Kontakt
zu anderen Frauen haben darf und zu IHR auf keinen Fall. Bei dem kleinsten Anzeichen, dass er Ihr antwortet, etwas schickt, redet musst du es aufgeben, denn sonst gehst du kaputt.
Vertrauen wirst du so schnell nicht haben, nicht in paar Tagen, nicht in paar Wochen und auch nicht in paar Monaten. Eine Affäre aufarbeiten bedeutet Arbeit, sehr harte Arbeit, die einen an den Rand der Verzweiflung bringen wird. Aber wenn ihr durch diese Hölle gehen wollt und es gemeinsam durchsteht, dann kommt die Liebe und das Vertrauen zurück. Mit der Zeit.. Stück für Stück. Aber er muss sich das Vertrauen verdienen, er ist derjenige, der DIR alles ermöglichen muss, damit ihr zusammen bleiben könnt. Er muss tausend Prozent geben und vollkommen hinter dir stehen, die volle Verantwortung für sein handeln übernehmen.

Es gibt hier viele Beiträge von Betrogenen, die einen Neuanfang gewagt haben und auch geschafft (bis jetzt) in einem halben Jahr sieht die Welt schonmal anders aus (gesammelte Erfahrungswerte)
Eine Paarberatung wäre sinnvoll, auch für dich, damit du mit den Gefühlen umzugehen lernst.
Literatur um zu verstehen hat mir geholfen.

Alles Gute

05.02.2015 17:13 • #2


Trauerelfe


Danke für die schnelle Antwort ! Ja es ist ein Kraftakt ! Die letzten Wochen liefen ziemlich harmonisch, heute habe ich jedoch bei unserem Gespräch einen Wutanfall bekommen !
Nun ja er nimmt es hin, regt sich nicht auf wenn ich mich aufrege und beantwortet auch alle
meine Fragen ! Aber leicht ist es nicht
Ersieht ein das er einen Fehler gemacht hat und arbeitet an sich /an uns.....aber man fragt sich schon meint er es ernst ?
Die Idee mit einer Eheberatung ist mir auch schon gekommen ! Ich glaube Hilfe von aussen hilft zu verstehen und zu verarbeiten.
Ich werde das mal in Angriff nehmen.
Man sagt die Zeit heilt alle Wunden, mag sein aber eine Narbe wird wohl immer bleiben

05.02.2015 17:38 • #3


Sammiya

Sammiya


467
10
288
Hallo Trauerelfe,
das was du beschreibst kommt mir sehr bekannt vor, denn letztes Jahr im Sommer habe ich das selbe durchmachen müssen was sehr schmerzhaft war, aber auch ich habe mich für unsere Ehe entschieden und dafür meinen Mann eine 2te und letzte Chance für unsere gemeinsame Zukunft zu geben. Ich kann deine Situation also nur zu gut nachvollziehen. Ich rate dir bzw. euch beiden sucht euch einen guten Paartherapheuten Awo,Diakonie etc. alleine ist es schwer mit den ganzen Gefühlsausbrüchen klar zu kommen bzw. fast unmöglich wenn es nicht doch auf eine Trennung hinaus laufen soll. Es wird weh tun alles aufzuarbeiten aber vielleicht findet ihr in der gemeinsamen Theraphie auch die Gründe für den Ausbruch deines Mannes in die Aussenbeziehung. Ich wünsche dir/euch dabei viel Kraft.

05.02.2015 17:59 • #4


Trauerelfe


Auch dir Danke für deine schnelle Antwort !
Man geht einmal durch die Hölle und zurück
Habe meinem Mann grad vorgeschlagen eine Eheberatung oder ähnliches aufzusuchen. Er sagt wenn ich das möchte wäre er gerne und sofort bereit dazu !
Ich habe eigentlich Angst davor einem Fremden ALLES darzulegen aber eine unparteiische Meinung könnte sehr hilfreich sein.

05.02.2015 18:25 • #5


Trauerelfe


Ich habe ganz vergessen in meinem Chaos im Kopf euch auch viel Kraft zu wünschen und alles gute für den eingeschlagenen Weg !

05.02.2015 18:44 • #6


Sammiya

Sammiya


467
10
288
Danke aber für euch ist nun der Schrit zur Eheberatung es ist nicht leicht einem Aussenstehenden alles zu erzählen aber es hilft ungemein weil du einen Raum hast wo du einfach alles raus lassen kannst wo euch geholfen wird an euch und eurer Ehe zu arbeiten.

Mach dir keinen Druck lass raus was raus muss, mir hat es wirklich geholfen und kann es nur empfehlen wenn man seiner Beziehung noch eine Chance geben möchte.

05.02.2015 18:51 • #7


Gast12345


Hallo,
das was du gerade durchmachst ist ganz normal.... lass alles raus, Weine , Schreie ...
...ich verspreche dir es wird besser
Deine Gedanken / Kopfkino , es wird weniger
Und wenn ihr beide wirkliche eure Ehe erhalten wollt, dann schafft ihr das gemeinsam
....aber eins muss ich dir trotzdem sagen, das Vertrauen wird leider nicht so schnell zurückkommen
( auf alle Fälle ist es bei mir so, und es ist jetzt schon 1 Jahr her)
...
Ich wünsche dir ganz viel Kraft

05.02.2015 20:00 • #8


GAST098


Hallo,
ich kann gut verstehen was du durchmachst. Wenn dein Mann zu einer Eheberatung bereit ist, ergreife diese einzigartige Chance. Wir sind noch am kämpfen, aber ohne unseren Therapeuten hätten wir wahrscheinlich schon aufgegeben. Es ist wichtig, dass eine neutrale, unparteiische Person moderiert, schlichtet, Tacheles mit BEIDEN (!) redet. Unser Therapeut stellt uns manchmal so einfache Fragen, auf die wir nicht gekommen sind, die viel Neues auf den Tisch bringen, an das wir noch nicht gedacht haben.
Macht Termine aus, geht zu Erstberatungen, schaut, ob da jemand dabei ist, dem ihr vertraut und mit dem ihr euch vorstellen könnt, über sehr private Dinge zu reden. Wir haben bei den ersten beiden Beratern gesagt "geht gar nicht", wurden beim Dritten dann aber fündig. Das Geld ist bestens investiert - es geht um eure Zukunft, um euer Leben! Bei den Institutionen bekommt man Beratungen, die auf den individuellen Geldbeutel zugeschnitten sind, keiner wird, wenn er nicht bezahlen kann, abgelehnt.
Natürlich wird es auch unangenehm werden, aber so ist das nun mal. Ohne dritte Person wäre es - zumindest bei uns - wesentlich schlimmer.
Sind Kinder im Spiel?
Alles Gute.

06.02.2015 08:22 • #9


onzor


Hallo du betrogene
habe das alles auch so ähnlich erfahren dürfen!
Richtig ist das Vertrauen ist gegen null gefahren, Kopfkino und das Gefühl da liegt jemand 3tes mit im Bett, die quälende Frage vergleicht er mich mit ihr, was habe ich falsch gemacht oder kann ich ihm nicht geben, die Angst wieder verletzt zu werden.

Punkt Vertrauen, wichtig ist das dein Mann nun alles offen legt, dir Zugang zu seinem Handy, PC, Mail etc. gibt.....es dir mitteilt wo er hingeht, etc.
Dann muss DU dir selbst verzeihen, für dich klar kriegen, dass du nicht Schuld an der Situation bist, dein Mann hat die Entscheidung getroffen den Schritt zu gehen, nicht du!
Stärke dein Selbstvertrauen, mache Dinge nur für Dich, treibe Sport, gehe mit Freundinnen aus, stelle für dich fest das du toll und begehrenswert bist! Sei dir deines Wertes bewußt!
Danach frage dich, liebst du deinen Mann noch von Herzen oder sind es finanzielle Dinge oder die Gewohnheit die es dir schwer machen einen Schlussstrich zu ziehen!?
Letztendlich musst du dann entscheiden willst Du ihm dann wieder dein Vertrauen schenken, du kannst es ihm nur schenken oder Forderung und ohne der 100% Gewissheit das er dich ggf. nochmals verletzen wird! Schaffst Du das nicht, dann trenne dich als bald, ansonsten quälts Du dich nur und vergeudest Zeit in deinem Leben!

06.02.2015 09:41 • #10


Trauerelfe


Guten Morgen.
Danke für eure lieben und aufbauenden Worte !
Ich ziehe ein Eheberatung immer noch sehr in Betracht. Es wird ein langer harte Weg, dessen bin ich mir bewusst. Ja wir haben ein fast 11jähriges Kind.
Was mir persönlich extrem zu schaffen macht ist,das ich Menschen ziemlich genau einschätzen kann,weiß wie ich Menschen zu nehmen habe und schlechte Dinge kompensieren kann . Das allerschlimmste aber ist die Tatsache das ich SIE kenne UND ab den ersten Moment nicht ausstehen konnte ! Sie hat eine Ausstrahlung in der was falsches liegt ! Ich habe sie lange bevor die Affäre angefangen hat zu mir eingeladen und sie gefragt was sie von meinem Mann will !
Sie war nicht in der Lage mir in die Augen zu sehen hat bei der Antwort : Nichts ! in eine andere Richtung gesehen ! Da war für mich klar Du lügst du Miststück ! Auch die Aussage :Ich hätte nie geglaubt das er so eine wie Dich heiratet ! war schon der Knaller !
Sie ist nicht besonders attraktiv ,zumindest nicht aus Frauensicht !
Aber verbissen in dem was sie will ! Sie wollte ihn,von Anfang an ! Se fing an mich zu kopieren, ich habs ja gesehen auf den netten Sozialen Netzwerken.
Ich habe immer noch das Bedürfnis zu ihr zu fahren, sie zu fragen was sie sich denkt, was sie glaubte erreiche zu können , das Loch aus dem sie kam zu zuschütten damit sie nie wieder auftaucht. Bringt nix, ich weiß. Aber dieser Gedanke ist normal.
Wir hatten gestern noch ein langes Gespräch, in dem der Satz viel :" Sie sagte DU musst wissen was DU tust !" Ja ne, sie nicht ?! Sie war genauso in diese Affäre involviert wie er ! Sie mit dem Ziel du kommst und bleibst bei mir ! Das ist das was ich glaube.
Ich habe schon ein paar Adressen für Paartherapeuten heraus gesucht und werde diese kontaktieren. Ebenso hat mein Mann von mir die Auflage bekommen mir zu erklären Warum Wieso und was ihn zu ihr getrieben hat ! Ohne Rücksicht auf Verluste!
Mehr verletzten kann er mich nicht mehr !
Ich habe seitdem viele Dinge getan die NUR mir gut tun !
Ich habe mich nicht gehen lassen ! Bin weiterhin zu Feiern gegangen. Auch wenn er dabei war habe ich mich um meine Freunde gekümmert. Viel gelacht, gefeiert, mich besonders hübsch angezogen habe ihm somit auch gezeigt DAS ändert nichts an meiner Lebensfreude mit Freunden !
Ich habe einen großen Sozialen Background,der mich wenn es doch nicht mehr geht, gut auffängt. Das allein ist schon viel Wert.
Ich denke nach über 15 Jahren Beziehung kann man diesen Schritt wagen, es nochmal zu versuchen ! Nur wird es nie weder wie es mal war ! In dem Puzzle werden Stücke fehlen und die bisherige Sicht und das Bild des Partners ändert sich.
Aber ich versuche es, egal welche Wendung das Schicksal nimmt .

06.02.2015 10:59 • #11


Krolle


Die Therapie hat nur einen Sinn wenn dein Mann es auch will, also einen Sinn darin sieht und willens ist an sich und er Beziehung zu arbeiten!
Du kannst ihn nicht zwingen! dann spare lieber das Geld!
Natürlich ist eine Trennung für ein Kind immer sehr schmerzhaft aber was macht es für einen Sinn das dein Kind mitbekommt wie du unter der Beziehung leidest und mitleidet!
Wichtig ist jetzt, das Du über Wasser bleibst, dir gut tust und an dich denkst! Mache das was du für dich richtig hältst! Laufe deinem Mann nicht nach, er wird nur weiter davonlaufen wollen!
Mache ihm einmal die Konsequenzen seines Handelns klar und dann gehe in die Warteposition, so wenig Kontakt wie möglich! Er ist in der Bringschuld !
Das beste wäre wenn dein Mann auszieht damit Du einen klaren Kopf bekommst und für dich überlegst was Du eigentlich willst!

06.02.2015 11:13 • #12


gast78


Ich denke nach über 15 Jahren Beziehung kann man diesen Schritt wagen, es nochmal zu versuchen ! Nur wird es nie weder wie es mal war ! In dem Puzzle werden Stücke fehlen und die bisherige Sicht und das Bild des Partners ändert sich.

nicht wegen den 15 jahren solltest du den schritt wagen, sondern aus liebe, falls diese vorhanden ist.
bei dir und bei ihm.
liest sich leider anders, aber ich kann mich auch täuschen.
und funktionieren wird nur dann, wenn es anders wird als es mal war!
nämlich besser!
in dem puzzle werden die fehlenden durch neue, bessere ausgetauscht.
wenn du versuchen willst, dann nur so wird es auf dauer funktionieren. alles andere verlorene zeit deines lebens.
ich wünsche dir viel glück! vor allem im rausfinden, ob es denn wirklich lohnt und ob es bessere gründe dieses zu versuchen vorhanden sind......... als nur die 15 jahre.

06.02.2015 13:31 • x 2 #13


Trauerelfe


Hallo zusammen. Wir sind beide bereit an unserer Ehe zu arbeiten. Es wird niemals mehr wie es war. Dessen sind wir uns bewusst. Liebe ist noch genug vorhanden, von beiden Seiten sonst wären wir nicht bereit diesen Schritt zu gehen. Wir hatten gerade ein langes Gespräch über das was war und wie es weiter gehen soll. Er räumt mir den Raum ein den ich brauche, versteht das auch. Er hat Sch.... gebaut das weiß er. Hat mir Gründe genannt aber auch eingeräumt das das keine Rechtfertigung für sein Handeln ist. Wir suchen nun gemeinsam mit einem Fachmann nach Lösungen wie man mit dem geschehen arbeiten kann. Wir werden sehen wohin der Weg geht,mit der Zeit.

06.02.2015 13:41 • #14


mafa

mafa


2339
6
2148
Einen Fachmann ? Naja,... wer sollte Euch besser verstehen als Ihr Euch selbst ? Wenn einmal so der Wurm drin war und das Vertrauen hinüber ist glaube ich in solchen Fällen nicht mehr an eine zufriedene Zukunft. Vielleicht habt ihr beide eher Angst allein zu sein, aber ob das der richtige Weg ist. Ich kann meiner Ex-Frau, die damals fremd ging nie wieder vertrauen, sowas ist eben einfach ein zu großer Bruch. Ich halte es besser man geht getrennte Wege. Und ob euch da ein "Fachmann" wirklich helfen kann ... naja meine Erfahrung sieht anders aus. Ich finde eine Beziehung sollte leicht sein, sich gut anfühlen ohne soviel harte Arbeit. Wie eine Blume, sie wächst einfach ohne groß einzugreifen. Wenn man dann mit allen Hebeln das ganze zurechtbiegen will fühlt es sich für mich einfach nur noch Steif an...

06.02.2015 13:52 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag