11

Beziehung mit unerfahrenem Mann

SamanthaMcGowan

Liebe Community,

stellt euch vor, ihr lernt einen Mann kennen, der mit Ende 20 noch nie zuvor eine Beziehung hatte - also auch wenig S.. Würdet ihr euch auf ihn einlassen? Wie bekommt frau ihn auf nicht allzu aufdringliche Art dazu, vom Junggesellen-Sein wegzukommen uns sich mehr auf die Zweisamkeit einzulassen?
Mich betrifft das unmittelbar, mein Freund ist ein solcher Mann. Und das Problem ist, dass er so sehr Single ist (weil er einfach erst eine kurze Beziehung hatte), dass es ihm schwer fällt, Kompromisse einzugehen, weil er das bisher in der Form einfach nicht musste. Trotzdem liebt er mich und bemüht sich. Wie kann man damit umgehen?

11.02.2019 13:09 • #1


willan

1845
2439
Zitat von SamanthaMcGowan:
Wie bekommt frau ihn auf nicht allzu aufdringliche Art dazu, vom Junggesellen-Sein wegzukommen uns sich mehr auf die Zweisamkeit einzulassen?


Worin liegen denn konkrete die Probleme? Was stört Dich?

11.02.2019 13:22 • #2


Butterkrümel

Butterkrümel

437
688
Ich denke, das kommt ganz darauf an, warum er so lange Single war. Wenn er es willentlich war, weil er gerne sein eigenes Ding macht, generell nicht gerne Kompromisse eingeht und am liebsten alleine ist, dann wirst du daran nichts ändern können. Das ist dann sein Charakter.

Worin zeigen sich denn diese Umstellungsproblematiken?

11.02.2019 13:24 • #3


Jenß

Zitat von SamanthaMcGowan:
Mich betrifft das unmittelbar,


Ist der Typ ne Notlösung für Dich weil Du sonst niemand grad findest? Oder hatteste lange keinen S. mehr?

Nimm Dir doch einfach den S. und gut ist. Wenn er im Bett nichts taugt, dann halt hinweg mit ihm. Wo ist das Problem?

11.02.2019 13:32 • #4


cassie97

Zitat von Jenß:
st der Typ ne Notlösung für Dich weil Du sonst niemand grad findest? Oder hatteste lange keinen S. mehr?

Nimm Dir doch einfach den S. und gut ist. Wenn er im Bett nichts taugt, dann halt hinweg mit ihm. Wo ist das Problem?


Passiert dir das ach öfter? Das mit dem "hinweg mit ihm".

11.02.2019 13:35 • #5


SamMcGowan

9
3
Konkret: Wir haben eine Fernbeziehung. Das funktioniert auch gut. Sehen wir uns aber mal länger, ist er seine übliche Routine gewohnt, die ich mit meiner Anwesenheit unterbreche. Gehen wir zusammen einkaufen, kauft er für sich ein, ohne sich mit mir abzusprechen. Will ich mal etwas unternehmen (weil mir irgendwann die Decke auf den Kopf fällt), will er seine Ruhe haben, weil er das unter der Woche immer so macht. Und noch ein Beispiel, das für viel Streit gesorgt hat: Seit kurzem raucht er. Das hat er am Anfang unserer Beziehung nicht gemacht. Mich stört weniger die Tatsache, dass es so ist, sondern das Ausmaß. Aber wenn ich das anspreche, sagt er, ich wolle ihn ändern - und dann knallt es. Und hinzu kommt noch das Verhalten im Streit. Kommunikation hat er nicht richtig gelernt. Ist er sauer, macht er komplett zu und zeigt mir richtig seine kalte Schulter. Ich muss dann auf ihn zugehen, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Das sollte ja auch etwas konstruktiver laufen, das ist zumindest meine Erfahrung. Aber ich weiß nicht, wie ich ihm das so klar machen kann.

11.02.2019 13:36 • #6


willan

1845
2439
Zitat von Jenß:
Ist der Typ ne Notlösung für Dich weil Du sonst niemand grad findest? Oder hatteste lange keinen S. mehr?

Nimm Dir doch einfach den S. und gut ist. Wenn er im Bett nichts taugt, dann halt hinweg mit ihm. Wo ist das Problem?


Was stimmt mir Dir eigentlich nicht?

11.02.2019 13:37 • x 2 #7


UnglücklicherXX.

251
2
192
Wenn er keine Erfahrung mit Beziehungen hatte, ist das doch erstmal egal, oder? Für mich liest es sich eher so, als ob Du allgemein Zweifel an seiner Beziehungstauglichkeit hättest.

11.02.2019 13:37 • #8


SamMcGowan

9
3
Er war nicht willentlich Single, er hatte nur lange aufgrund einer schwierigen Situation wenig Selbstbewusstsein und sich nicht getraut, Frauen anzusprechen. Das hat sich Gott sei Dank geändert. Wie schon weiter unten beschrieben: Er hat seine Single-Routinen, aus denen er manchmal nicht rauskommt.

11.02.2019 13:38 • #9


SamMcGowan

9
3
Zitat von Jenß:

Ist der Typ ne Notlösung für Dich weil Du sonst niemand grad findest? Oder hatteste lange keinen S. mehr?

Nimm Dir doch einfach den S. und gut ist. Wenn er im Bett nichts taugt, dann halt hinweg mit ihm. Wo ist das Problem?



Ehm... wenn man nichts zu sagen hat, sollte man es vielleicht einfach lassen Absolut unpassend.

11.02.2019 13:39 • x 2 #10


willan

1845
2439
Ok, was Du beschreibst klingt aber ehrlich gesagt eher nach Charakter als nach unerfahren. Er will unter der Woche halt nichts unternehmen, er hat keine angenehme Streitkultur, er will halt jetzt rauchen und wenn ihr zusammen einkauft, wie kann er Dich dann vergessen, wenn Du doch dabei bist. Wie lange seit ihr denn schon zusammen?

11.02.2019 13:40 • #11


SamMcGowan

9
3
Zitat von willan:
Ok, was Du beschreibst klingt aber ehrlich gesagt eher nach Charakter als nach unerfahren. Er will unter der Woche halt nichts unternehmen, er hat keine angenehme Streitkultur, er will halt jetzt rauchen und wenn ihr zusammen einkauft, wie kann er Dich dann vergessen, wenn Du doch dabei bist. Wie lange seit ihr denn schon zusammen?


Seit 3 Monaten, noch relativ frisch also. Das waren jetzt die krassen Beispiele. Das Rauchen hat er inzwischen wieder eingeschränkt, weil er gemerkt hat, wie sehr mich das sorgt, und beim Einkaufen meinte er, "ich soll doch einfach alles, was ich haben möchte, dazuwerfen". Aber so stell ich mir das einfach nicht vor. Er kann das bis zu einem gewissen Maß auch nachvollziehen, aber eben nur bis zu einem gewissen Maß. Darüber hinaus fehlt ihm die Empathie.

11.02.2019 13:43 • #12


willan

1845
2439
Zitat von SamMcGowan:
Das Rauchen hat er inzwischen wieder eingeschränkt, weil er gemerkt hat, wie sehr mich das sorgt,


Sorgt, oder stört?

Zitat von SamMcGowan:
beim Einkaufen meinte er, "ich soll doch einfach alles, was ich haben möchte, dazuwerfen".


Naja, männlich pragmatisch halt . So ist meiner auch. Ich werte es aber nicht.


Zitat von SamMcGowan:
Aber so stell ich mir das einfach nicht vor.


Wie stellst Du es Dir denn vor? Vielleicht habt ihr nach der kurzen Zeit auch erstmal noch ein Kommunikationsproblem.

11.02.2019 13:49 • x 1 #13


SamMcGowan

9
3
Zitat von willan:

Sorgt, oder stört?



Naja, männlich pragmatisch halt . So ist meiner auch. Ich werte es aber nicht.




Wie stellst Du es Dir denn vor? Vielleicht habt ihr nach der kurzen Zeit auch erstmal noch ein Kommunikationsproblem.


Das kann schon sein, da geb ich dir völlig Recht. Und es ist eher ein sorgen als stören. Die Sache ist die, dass er selbst zugibt, manchmal noch zu sehr in seinen Routinen zu sein, und die sollte er zumindest ein wenig öffnen, wenn ich da bin. Ich weiß nur nicht, wie ich das ansprechen kann, ohne dass er sich vorkommt, als würde ich ihn ändern wollen. Verstehst du, was ich meine?

11.02.2019 14:05 • #14


Wölkchen82

976
2
1266
Zitat von SamMcGowan:
"ich soll doch einfach alles, was ich haben möchte, dazuwerfen"

so ist meiner auch unterwegs. Wir reden einfach beim einkaufen drüber. "darauf hätte ich mal wieder Lust" oder "das esse ich irre gern - Du auch?" - und dabei entschließen wir uns dafür, was wir in den Korb tun. Oer auch ein "Was essen wir heute Abend?" geht. Ansonsten werf ich tatsächlich das Zeug in den Korb, was ich haben will bzw brauch, und er ebenso.

Zitat von SamMcGowan:
Ist er sauer, macht er komplett zu und zeigt mir richtig seine kalte Schulter.

Hast ihn mal in einer ruhigen Minute drauf angesprochen? Meiner brauch auch manchmal eine kurze Auszeit, wenn wir bei was nicht einer Meinung sind, um sich das nochmal durch den Kopf gehen zu lassen. Da wäre es sinnvoll, drüber zu reden, wenns grad nicht akut ist. Im Sinne von: Wenn wir uns zanken und Du ein paar Minuten brauchst - sag mir das, dann laß ich Dich erstmal kurz in Ruhe. Musst Du dann aber eben auch einhalten.

Zitat von SamMcGowan:
Seit kurzem raucht er.

Meiner raucht auch. Und ich bin seit über 10 Jahren Exraucher... Soll heißen: Ich versteh Dich, dass es Dich stört. Allerdings nutzt verbieten oder ähnliches da gar nix - hätte bei mir als Raucher damals auch nix genutzt. Hin und wieder thematisieren wir das bzw eher ich - hab mich damals intensiver mit den Krankheiten da drumherum auseinandergesetzt. Ohne Vorwürfe. Ich hab sogar für den Kerl nach über zehn Jahren das erste Mal wieder Kippen gekauft. Nur der Entschluß zum Aufhören muss von dem Raucher selbst kommen. Um das drumherum kann man allerdings vereinbarungen treffen. Wie zB nicht im Auto, nicht in der Wohnung... Allerdings sollte man das ohne Vorwürfe formuliert kriegen - das liegt uns Damen nicht immer (und da nehm ich mich nicht aus)

Zitat von willan:
Vielleicht habt ihr nach der kurzen Zeit auch erstmal noch ein Kommunikationsproblem.

Das denke ich ebenfalls. Redet offen über Eure Erwartungshaltung aneinander. Und klar - wenn er lange Single war, wird ihm das hier und da auch mal schwer fallen, sich irgendwo einzuschränken. Dafür gilt: Kompromisse. Und keine Vorwürfe. Versuchen, seine Sicht zu verstehen aus dem Verständnis füreinander einen Weg finden. Die Balance ist da die Kunst.

11.02.2019 14:07 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag