14

Beziehungsphobiker? Gibt es noch eine Chance

Engel39

11
1
Hallo ihr Lieben, ich habe noch nie in solche Foren geschrieben. Ist also alles Neuland hier für mich.
Ich habe folgendes Problem.
Anfang August 2019 hab ich einen tollen Mann kennengelernt. Er hat mich angeschrieben, wir haben uns getroffen und haben uns sofort gut verstanden. Beim reden haben wir festgestellt, das wir einige Gemeinsamkeiten haben und wir auch so auf einer Wellenlänge sind. Es hat sich einfach sehr gut angefühlt. Relativ schnell haben wir uns täglich gesehen und er hat dann auch fast täglich bei mir geschlafen. Er war am Anfang verschlossen, doch Stückchen für Stückchen öffnete er sich. redete viel mit mir über Probleme mit seinen Kindern und Eltern (Das obwohl er immer wieder betonte, er habe noch nie mit einer Frau über seine Gefühle usw geredet). Auch sehr zeitnah brachte er seine Kinder mit zu uns. Das hat mich gefreut denn auch da betonte er, sonst habe er seine Papa Wochenenden ohne Freundin verbracht. Wir haben viel unternommen, sind essen gegangen und haben viel Spass gehabt. Auch der S. passte. Es tat einfach nur gut, denn in meiner letzten Beziehung ging Es mir sehr schlecht.
Das einzige was mich störte, wir sind so gut wie nie in seine Wohnung, weder zum abhängen und schon gar nicht zum übernachten. Kuscheln knutschen usw hatte er ziemlich zeitnah gesagt, brauche er nicht. Ich habe das respektiert, denn auch er hat sehr schlechte Erfahrungen in Beziehungen gemacht. Ich habe auf alles Rücksicht genommen. Er wollte trotzdem seine Freiheit, was auch völlig ok ist, so hab ich nie gefragt, wenn er plötzlich daheim schlafen wollte, wieso weshalb warum. Auch den Tag danach fragte ich nicht, was er gemacht habe. Ich wollte ihm nie das Gefühl geben, ich kontrollier dich, denn das haben wohl die anderen gemacht. aber ich bin ehrlich, ich hätte mir manchmal gewünscht er hätte was von sich erzählt. So wurden die Papa Wochenenden, (er hat im übrigen jedes we ein kind) Immer etwas mein Ding. was machen wir, was kochen wir, einkaufen da für hab auch ich gemacht. Ideen hatte er keine und im Schwimmbad oder so habe ich die Kinder animateurin gemacht. Ich habe das so gern gemacht denn ich hab seine Kinder echt lieb. Mittlerweile habe ich seine Eltern und Bruder plus familie kennen gelernt und ich dachte, wenn er diesen Schritt geht, wird das wohl klappen mit uns. Aber meine Freude wurde gedämpft denn weitere treffen mit den Eltern gabs nicht. Auf meine bitten ich möchte mich gut verstehen und einen guten Kontakt mit der Familie haben wollen, blockte er ab. Auch das nahm ich hin und dachte es wird schon. Ich zeige ihm, wie schön Familie sein kann. Auch wie ich ihm zeigen wollte, wie schön liebe, Nähe usw sein kann. Aber mit der Nähe zog er sich immer mehr zurück. Und S. gab es keinen. Auch das nahm ich hin und dachte, geb ihm alle Zeit der Welt, zeig ihm, ich mag dich so wie du bist. Vor paar Wochen erlebten wir spontan schöne Tage in Köln und danach planten wir noch weiter an der Zukunft. Bestellten uns noch festival Karten und was wir in meiner Wohnung verändern wollen. Alles sah so gut aus. Nur Thema liebe S. und Zärtlichkeit da tat sich nix. Da schrieb ich ihm einen Brief, denn persönlich reden blockte er oft ab. Habe ihm sagen wir Hönig um den Mund geschmiert um ihn nicht zu verletzten. Hab so viel positives über ihn geschrieben, was ich bewundere an ihm und was ich von ihm lernen kann. Das einzige zu bemängeln hatte ich, das ich mir etwas kuscheln, knutschen, streicheln und S. wünsche. Das ich ihm aber alle Zeit der Welt gebe. Diesen gab ich ihm am we. Bis gestern war auch alles wie immer. auch gestern kam er von der Arbeit zu mir, wir haben Abendbrot gegessen, tranken nen Kaffee, lachten und redeten. Aus dem nix sagte er auf einmal, bald wäre ich wieder allein, hätte mein Bett für mich. Ich hä was meinst du. er würde gern zu mir kommen, sich wohl fühlen bei mir, aber nur als Kumpel. So hätte ich jetzt praktisch das ok um mit einem anderen zu schlafen. Ich, nein das will ich doch gar nicht. er hätte immer mal zu Hause geschlafen, um zu testen ob er mich vermisst, und er hat festgestellt es stört Ihn nicht, wenn er nix von ihm hört. Angeblich hat er kein verlangen mit mir zu schlafen. für mich brach eine Welt zusammen. Habe mich schon sehr verliebt in ihn. Er ist noch ne Nacht geblieben, hat seine besten Sachen mitgenommen und das war. keine Nachricht gestern oder sonst was. zwischendurch hatte ich immer mal die Idee, er könnte ein beziehungsphobiker sein. Parallelen gibt es definitiv. Nun sitze ich hier und wünsche mir den Kerl zurück er hat mir auch so viel schönes gezeigt. oft dachte ich, ja du schaffst es und zeigst ihm wie schön alles sein kann. hab nie Druck bei irgendwas gemacht. Ich vermisse ihn. Freunde sagen ich soll ihn aufgeben

Vor 2 Stunden • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7776
3
9336
Also, ich lese hier nichts von einem Beziehungsphobiker sondern jemanden, der das alles gerne mitgenommen hat, was ihm widerspruchslos vor die Füße gelegt wurde. Er wollte Spaß zu seinen Bedingungen und den hat er bekommen, die Gefühle hast Du investiert und er nicht.

Und dass er seine Kinder so schnell mit reingezogen hat - gingen bei Dir da keine Warnzeichen an?

Vor 2 Stunden • x 3 #2


Engel39


11
1
Naja eigtl nicht. Ich fand das ja schön. Habe immer gesagt ich möchte sie kennenlernen,da sie ein Teil von dir sind und zu dir gehören.
Wenn ich im Netz Google nach Zeichen für beziehungsangst, gibt es schon sehr viele übereinstimmungen.

Vor 2 Stunden • #3


SweetCookie

SweetCookie


154
1
198
Hallo liebe TE,

Zitat von Engel39:
Ich habe auf alles Rücksicht genommen.


Ja, vor allem auf ihn, nicht aber auf dich und deine Bedürfnisse. Du kannst jetzt gerne noch seitenweise über ihn schreiben, Fakt ist: du hast angemerkt, dass es dir in deiner vorherigen Beziehung schon nicht gut ging. Hast du die Probleme im Nachhinein aufgearbeitet? Das klingt nämlich leider nicht so und dann schlittert man immer wieder in die gleichen Sachen und reibt sich danach verwundert die Augen, was denn nun wieder passiert ist.

Zitat von Engel39:
für mich brach eine Welt zusammen.


Nicht zum ersten Mal, oder? Du machst dich ziemlich abhängig von einem Mann, wenn ich das mal so direkt sagen darf. Sowas ist immer schlecht, weil man jemanden braucht und damit nicht nur erpressbar ist, sondern auch wunderbar manipuliert werden kann und genau das hat er mit dir nach Strich und Faden gemacht. Du traust dich eigentlich nichts in der Beziehung, sagst zu allem ja und Amen und Danke und na klar, versteh ich....so funktioniert Beziehung eben nicht. Du musst bei dir ansetzen, sonst erlebst du den gleichen Mist immer und immer wieder.

Zitat von Engel39:
Er ist noch ne Nacht geblieben, hat seine besten Sachen mitgenommen und das war.


Ok, also hier reibe ich mir echt meinen Hinterkopf! Der rammt dir ein Messer in dein Herz und du sagst: klar du, dann bleibste halt noch ne Nacht?! WTF! Den hätte ich rausgeschmissen, aber Hallo. Du nicht. Bei dir sind keine Grenzen da...die Männer können mit dir machen, was sie wollen...Hauptsache, Sie säuseln ein bisschen rum. Alarmglocken hätten übrigens so viele bei dir angehen soll: Er erzählt von Problemen...bitte was..? Er lässt dich nicht in seine Wohnung...aha! Fazit: Helfersyndrom vom Feinsten bei dir. Bitte bitte bitte...fang bei dir an. Danke!

Vor 2 Stunden • x 1 #4


Bones


3005
4920
Du hast dich ihm ja komplett untergeordnet, für sein Verhalten Erklärungen gefunden und warst still.
Ich schätze mal,du hättest schon früher so eine Antwort bekommen, wenn du den Mut gefunden hättest,es anzusprechen. Er hat es einfach so laufen lassen, war ja eine nette und einfache Zeit für ihn.Für mich klingt es auch nicht nach Beziehungsphobie.
Lass ihn los.

Vor 2 Stunden • x 1 #5


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7776
3
9336
Zitat von Engel39:
wir sind so gut wie nie in seine Wohnung, weder zum abhängen und schon gar nicht zum übernachten. Kuscheln knutschen usw hatte er ziemlich zeitnah gesagt, brauche er nicht


Das ist aber keine Beziehungsangst. Das ist, um es höflich zu formulieren, wenig Interesse an Deinen Wünschen.

Du hast alles hingenommen, hast auch versucht, Dich als Mutter zu profilieren und nix hat geholfen, was Dir natürlich ziemlich weh tut.

Er sagte ja "Kumpel", von daher dürfte es für ihn nie mehr als F+ incl. Kindsbespaßung gewesen sein.

Und wenn ich genügend im Internet suche, dann kann ich aus einem Leberfleck auch ganz schnell bösartigen schwarzen Hautkrebs im Endstadium machen.

Vor 2 Stunden • x 2 #6


FrauLindemann

FrauLindemann


217
4
233
Man sollte aufhören alles zu pathologisieren. Und Leute Laienhaft zu diagnostizieren. Ich les das hier immer häufiger.

Obwohl ich das ein wenig verstehen kann, man versucht, den eigenen Schmerz abzumildern.

Beziehungen beinhalten im Idealfall mehrere Säulen, von denen sie getragen wird. Die sächsuelle ist eine ganz wichtige davon. Kompatibilität und Anziehung ist so der Beziehungsstandard.

Ich vermute einfach , bei ihm hat diese eine Säule Anziehung völlig gefehlt. Da hilft alles nichts und ist auch niemandes Schuld oder gar Krankheit. Es ist einfach so.

Vor 2 Stunden • x 3 #7


Bones


3005
4920
Zitat von FrauLindemann:
Man sollte aufhören alles zu pathologisieren. Und Leute Laienhaft zu diagnostizieren. Ich les das hier immer häufiger.


Finde ich auch erschreckend,vorallem weil es die Chancen,sich selbst zu entwickeln,meiner Meinung nach auch reduziert. Der Andere bekommt eine Diagnose und schon muss ich nicht mehr schauen,warum ich in dieser Situation gelandet bin und was hinter meinem eigenen Verhalten steckt.
Traurig, dass sich so wenige damit auseinandersetzen.Kann doch so spannend sein,sich selbst mal auf den Zahn zu fühlen.Bedeutet ja nicht,dass man selbst falsch ist ,aber man kann die ganze Energie doch lieber in sich investieren.

Vor 2 Stunden • x 1 #8


Engel39


11
1
Ich weiss ja das Ich auch Probleme hab. Ich versuche halt den anderen zu verstehen. Wieso weshalb warum der Mensch vielleicht so ist wie er ist und ob man ihm helfen kann ohne gleich alles wegzuwerfen..
Mein Problem ist definitiv, das ich schon immer meine wünsche und Bedürfnisse nach sooo weit hinten stelle, das sie glatt vergessen werden..

Vor 2 Stunden • #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7776
3
9336
Zitat von Engel39:
Mein Problem ist definitiv, das ich schon immer meine wünsche und Bedürfnisse nach sooo weit hinten stelle, das sie glatt vergessen werden..


Warum machst Du Dich klein?


Zitat von Engel39:
ob man ihm helfen kann ohne gleich alles wegzuwerfen..


Das ist nicht Deine Aufgabe. Deine Aufgabe ist, auf Dich und Deine Bedürfnisse zu achten und Grenzen zu setzen und wahren.

Wie sind Deine vergangenen Beziehungen abgelaufen? Ähnlich?

Vor 2 Stunden • #10


SweetCookie

SweetCookie


154
1
198
Zitat von Bones:
Finde ich auch erschreckend,vorallem weil es die Chancen,sich selbst zu entwickeln,meiner Meinung nach auch reduziert. Der Andere bekommt eine Diagnose und schon muss ich nicht mehr schauen,warum ich in dieser Situation gelandet bin und was hinter meinem eigenen Verhalten steckt.


Das sehe ich wieder komplett anders, weil es die Möglichkeit bietet, zu sich selber durchzudringen. Das sind einzelne Schritte, die einen dahin führen, wo man hin muss. Der Weg ist schließlich das Ziel und mir sind Menschen, die sich mit den eigentlichen Beziehungsproblemen beschäftigen und versuchen, sie zu lösen - auch und gern im Nachhinein - tausend Mal lieber als unreflektiert durch die Gegend laufende Menschen, die von einer Beziehung in die nächste hüpfen, vielleicht links und rechts noch ein Kind produzieren und sich selbst am nächsten sind, dabei keinen Deut für den anderen über haben.

By the way: halte ich die Wertung, wer was wie macht für den, der die Probleme hat, wenig sinnig.

Zitat von Engel39:
Mein Problem ist definitiv, das ich schon immer meine wünsche und Bedürfnisse nach sooo weit hinten stelle, das sie glatt vergessen werden..


Sie werden von dir weggeschoben und nicht ernst genommen. Wie willst du denn, dass dich und deine Bedürfnisse jmd. ernst nimmt, wenn du dich selber nicht ernst nimmst?!

Zitat von Engel39:
Wieso weshalb warum der Mensch vielleicht so ist wie er ist und ob man ihm helfen kann ohne gleich alles wegzuwerfen..


Wie gesagt: Helfersyndrom. Der gute braucht deine Hilfe nicht, der braucht gar keine Hilfe. Der sucht sich jetzt die Nächste, die er besäuseln kann. Aber du scheinst dafür noch nicht offen. Wäre auch schön, wenn du auf meine anderen Fragen mal eingehen würdest. Danke!

Vor 2 Stunden • #11


FrauLindemann

FrauLindemann


217
4
233
Weißt du, die Zäune der eigenen Grenzen , die sollten drei Meter hoch, aus Beton und mit Alarmanlage ausgestattet sein.

Wenn man sich aber da einen 30 cm hohen Ziergartenzaun hinstellt, rennen die Leute mit einem Lachen drüberher und du sagst : Okay hm, ich lass dich machen.

Ich denke auch , dass du bei dir selbst schauen musst und nicht bei ihm

Vor 1 Stunde • #12


Irrlicht

Irrlicht


240
368
Was ich hier erkennen kann ist ein Mann, bei dem die Gefühle zu dir nicht ausreichen um mit dir weiterhin eine Partnerschaft zu führen. Das hat nichts mit einer Beziehungsphobie zu tun.

Es ist nichts krankhaftes daran, wenn man hofft, dass sich Gefühle einstellen und es das doch nicht geschieht. Er hat es dir ja dann auch ehrlich gesagt.

Du hast da ganz anders gefühlt und bist jetzt verständlicherweise traurig und enttäuscht. Aber es sollte einfach nicht sein. Liebe lässt sich nicht herbeizwingen. Tut mir sehr leid für dich ...

Vor 1 Stunde • #13


Engel39


11
1
Zitat von SweetCookie:
Hallo liebe TE,



Ja, vor allem auf ihn, nicht aber auf dich und deine Bedürfnisse. Du kannst jetzt gerne noch seitenweise über ihn schreiben, Fakt ist: du hast angemerkt, dass es dir in deiner vorherigen Beziehung schon nicht gut ging. Hast du die Probleme im Nachhinein aufgearbeitet? Das klingt nämlich leider nicht so und dann schlittert man immer wieder in die gleichen Sachen und reibt sich danach verwundert die Augen, was denn nun wieder passiert ist.



Nicht zum ersten Mal, oder? Du machst dich ziemlich abhängig von einem Mann, wenn ich das mal so direkt sagen darf. Sowas ist immer schlecht, weil man jemanden braucht und damit nicht nur erpressbar ist, sondern auch wunderbar manipuliert werden kann und genau das hat er mit dir nach Strich und Faden gemacht. Du traust dich eigentlich nichts in der Beziehung, sagst zu allem ja und Amen und Danke und na klar, versteh ich....so funktioniert Beziehung eben nicht. Du musst bei dir ansetzen, sonst erlebst du den gleichen Mist immer und immer wieder.

Ich dachte eigtl das habe ich...



Ok, also hier reibe ich mir echt meinen Hinterkopf! Der rammt dir ein Messer in dein Herz und du sagst: klar du, dann bleibste halt noch ne Nacht?! WTF! Den hätte ich rausgeschmissen, aber Hallo. Du nicht. Bei dir sind keine Grenzen da...die Männer können mit dir machen, was sie wollen...Hauptsache, Sie säuseln ein bisschen rum. Alarmglocken hätten übrigens so viele bei dir angehen soll: Er erzählt von Problemen...bitte was..? Er lässt dich nicht in seine Wohnung...aha! Fazit: Helfersyndrom vom Feinsten bei dir. Bitte bitte bitte...fang bei dir an. Danke!



Ich war so geschockt.deshalb hab ich ja gesagt.

Vor 1 Stunde • #14


SweetCookie

SweetCookie


154
1
198
Zitat von Engel39:
Ich war so geschockt.deshalb hab ich ja gesagt.



ähm....hüsterle...ich war so geschockt, dass ich ihn einfach rausgeschmissen hab. DAS wäre eine richtige Reaktion gewesen. Du hast doch nicht reagiert, sondern wie immer einfach alles mit dir machen lassen.

Hier wurde bereits nach vorherigen Beziehungen bei dir gefragt. Hattest du mal eine...normale, längere, stabilere Beziehung? Wie siehts mit dem Vater aus? Abwesend, Scheidungskind?

Vor 1 Stunde • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag