8

Bin unsicher ob eine Kontaktsperre sinnvoll ist Help!

Foxynator

11
1
2
Hallo Leute.
Ich fange einfach einmal an und hoffe Eure Distanz zu meiner Situation kann mir helfen Klarheit zu schaffen.

Mein Freund leidet an Depression, wir lernten uns kennen als er noch mit seiner Lebensgefährtin zusammen war (insgesamt 14 Jahre).
Wir haben uns sehr schnell auf sehr intime Weise einander mit unseren Gefühlen und Gedanken geöffnet.
Dabei habe ich mich in ihn verliebt aber nichts gesagt sondern war sein intimster Freund der ihn half die Beziehung zu seiner Lebensgefährtin aufrecht zu halten und ihn auch sonst bei seiner Sozialphobie und Depression beizustehen.
Als sich die beiden freundschaftlich getrennt hatten, habe ich gemerkt, dass er mir offener zeigt was er empfindet und ich ging auch offen mit meinen Gefühlen um. Er wollte Zeit um sich zu finden, verbrachte seinerseits aber sehr viel Zeit mit mir und wir kuschelten und es kam zu kleinen körperlichen Intimitäten. Wir lebten aus meiner Sicht wie ein Paar, schliefen zusammen im Bett und waren zärtlich und brutal offen mit unseren Gefühlen und Gedanken zueinander.
Ich hab dich lieb, sagen wir uns oft.
Als ich eines Tages sagte, ich bin in dich verliebt (dieses Thema hatten wir tatsächlich geschickt umgangen), sagte er, er kann das noch nicht, er hat noch nie für sich gelebt, ohne Partner oder Partnerin und er ist gerade in der Therapie an dem Punkt sich selber zu finden.
Darauf hin verhielten wir uns strickt freundschaftlich zueinander.
Nach zwei oder drei Monaten kam von seiner Seite aus, dass er mich vermisst, er kann diese Freundschaft ohne die Zärtlichkeit nicht gut haben.
Und so, lebten wir wieder als Paar, aber ohne es nach außen zu zeigen.
Es vergingen wieder so ein paar Monate und er sagte mir, er möchte es gerne versuchen, sich auf mich ganz einlassen und sehen was er fühlt. Er liebt mich, das sagt er und zeigt er, doch er weiß nicht, ob er derzeit zu tieferen Gefühlen wegen der Depression oder wegen mir als Person genügend Gefühle hat um eine ernsthafte und dauerhafte Beziehung als Paar zu führen.
Ich ging darauf ein und wollte diese Chance.
Zusammen hatten wir eine glückliche Zeit, er signalisierte mich dass es immer enger wurde, nur S. konnte er noch nicht, dafür war seine Trennung von seiner Lebensgefährtin zu frisch und er war auch unsicher da er mit einem Mann nur wenig Erfahrung hat. Wir hatte daher nur das was man Petting nennt.
Küssen, streicheln, kuscheln, alles sehr intensiv und liebevoll.
Wir haben viele gemeinsame Interessen und stehen in unseren Meinungen fast immer überein.
Aber ich fürchtete ihn mit S. zu drängen und lies S. nur von ihm aus kommen, auch bei Romantik lies ich ihn das Kommando wenn er es einfordert. Ich war dar der intimste und auch beste Freund sowie wenn er es wollte auch mehr.
Nun hat er für mich plötzlich diese Trennung vollzogen mit der Begründung dass die Liebe die er für mich empfindet, nicht für eine Beziehung reicht.
Wir sind jetzt Freunde und weiterhin in Gefühlen und Fürsorge füreinander sowie Zärtlichkeiten ganz dieselben zueinander.
Aber er will andere Daten, er will wissen ob er überhaupt mehr fühlen kann und er will so auch gegen seine Sozialphobie vorgehen. Er sucht so auch eine mögliche Beziehung, sagt er.

Nun die Frage:

Wir haben einen sehr innigen liebevollen Kontakt, wir haben auch viele Termine die wir zusammen wahrnehmen wollen und geplant haben. Aber natürlich, macht mich die Situation unglücklich, ich habe Angst, Kopfkino, Trauer. ja das kennt ihr alles. Ich will ihn unterstützen, ich will ihn als Partner, ich liebe ihn und wir waren ohne Streit (seit 3 Jahren die wir uns kennen noch keinen Streit). Er ist mein Mann.
Ist eine Kontaktsperre das Richtige, oder zerstöre ich was wir haben und worauf ich vielleicht aufbauen kann.
Ich will nicht immer in falscher Hoffnung leben wenn er sich liebevoll meldet und mir nahe sein will, dann aber mit Schuld in den Augen und Mitleid mir sagt, er habe am nächsten Tag ein Date.
Das spricht für eine Kontaktsperre.
Ich würde diese auch durchhalten.
Doch die Unsicherheit ist da, dass ich hier eine Position bereits habe aus der ich mehr sein kann als nur der Seelenverwandte und bester Freund zum kuscheln. Eine Position die ich mit einer Kontaktsperre torpediere.

In meinen Kopf drehen sich die Optionen und ich komme zu keinen Ergebniss, ich brauche Eure Perspektive und vieleicht den nötigen Ar..

Lieben Dank.

05.06.2022 00:55 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20869
Hallo Foxynator,

datet er denn - wenn denn - Frauen oder Männer?

05.06.2022 01:55 • #2



Bin unsicher ob eine Kontaktsperre sinnvoll ist Help!

x 3


Foxynator


11
1
2
Hallo Victoria.

Er ist seit seiner Jugend als bi geoutet.
Aber längerfristige Beziehungen (8 Jahre und 14 Jahre) hatte er bisher nur nit Frauen.
Er datet jetzt nur Männer, er will seine ehemalige Lebensgefährtin nicht vor dem Kopf stoßen und mehr schauen wie sich für ihn es anfühlt einen Mann romantisch kennenzulernen.
Er hat für mich ja erst aus der bestehenden Freundschaft heraus romantische Gefühle entwickelt.

Ich hoffe, die Antwort hilft dir.

05.06.2022 02:03 • #3


BrokenHeart

BrokenHeart


7082
7766
Wie alt ist er denn?
Und wie lange kennt ihr Euch?
(Falls ich es überlesen habe)

PS.: Ich denke nicht, dass Euch eine Kontaktsperre weiterbringt

05.06.2022 02:18 • #4


Saraaah


112
4
219
Nein der ist einfach auf der männlichen Seite nicht ganz angekommen,er will aber dann doch nicht,wie eine Blockade im Kopf !

Na er wird dich schon sehr gern haben aber ich denke das es sich für ihn einfach nur falsch anfühlt S. zu haben mit anderen Männern ,auch wenn er geoutet ist!

Da hilft keine Kontaktsperre,das liegt einfach in seinem Kopf,und die nächste Beziehung die er eingeht wird sicher wieder eine Frau sein!

05.06.2022 02:32 • #5


Foxynator


11
1
2
Hallo BrokenHeart


Er ist 41.
Wir haben uns 2019 im Mai kennengelernt und seit dem sehen wir uns ständig. Die Wochen in denen wir uns nicht gesehen haben kann ich an einer Hand abzählen. ^^



Hallo Saraaah.

Er hatte schon Beziehungen mit Männern, wenn auch nur kurze (seine Partner haben sich da von ihm getrennt). Und ja, mit den Männern hatte er auch S..
Daran liegt es nicht.
Was S. angeht ist er generell sehr vorsichtig, egal ob Frau oder Mann.
Seit ich ihn kenne sind Frauen auch nicht wirklich ein Thema. Wir sind auf den selben Kontaktapps on und seine Suche ging (vor unserem Zusammensein und auch jetzt wieder) nur in Richtung Männer. Er ist seit ein paar Wochen auch sehr in der Queerbewegung aktiv.

05.06.2022 02:44 • #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20869
Zitat von Foxynator:
Er ist seit seiner Jugend als bi geoutet.

Einerseits finde ich das super, andererseits auch traurig, dass es eine Rolle spielen könnte.

Aber es ist ja nun mal so, dass ungeoutete (ich finde den Begriff schon ewig irgendwie schräg! Hab mich nie als hetero outen müssen!) Menschen es oft schwerer haben, ihren Weg zu finden. Dein Kumpel - so nenne ich ihn mal - scheint ja auch immer noch Probleme zu haben, damit umzugehen. Oder warum denkt er, seine Ex könnte die Trennung lockerer nehmen, wenn er jetzt eher Männer datet? Weil keine direkte Konkurrenz?

Ich antworte Dir mal geschlechtsneutral und in jeder Konstellation ist das meine Sicht der Dinge:

Er mag Dich. Du bist ihm wichtig, er hängt an Dir, er kennt Dich: Aber all das reicht ihm nicht für eine Beziehung. Dafür steht er nicht genug auf Dich - wie gesagt: Meine Sicht, muss nicht stimmen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber recht groß.

Du kannst natürlich in der Rolle des guten, liebevollen Freundes verharren und weiter hoffen. Dann musst Du evtl. damit leben, dass er sich bei Dir ausheult und Du ihn noch trösten sollst, wenn ein Date nicht so läuft, wie er es sich erhofft hat.
Willst Du das? Kannst Du das? Ginge es Dir leidlich gut damit? Wenn ja: Ne wundervolle Freundschaft (meinetwegen auch mit Benefits) ist was tolles und hält oft länger als ne Beziehung.

Wenn nein: Abstand. Muss ja nicht gleich ne völlige Kontaktsperre sein.

Ich wünsch Dir alles Gute

05.06.2022 02:54 • x 1 #7


BrokenHeart

BrokenHeart


7082
7766
Zitat von Foxynator:
Er ist seit ein paar Wochen auch sehr in der Queerbewegung aktiv.

Upps ... das ist schräg, weißt Du warum?
Vielleicht hat er sich selbst noch nicht gefunden ....(obwohl, in dem Alter sollte man wissen, was man will) und weiß nicht, was er will, aber sich deshalb diesem Kreis anzuschließen, ist schlimm (für meinenGeschmack)

05.06.2022 02:56 • #8


tina1955

tina1955


9989
21406
Wenn Du weiterhin sein Freund bleiben möchtest, ist eine Kontaktsperre eher das Ende einer Freundschaft .

Wenn Du damit ein Problem hast, er könnte sich anderweitig verlieben, sprich es offen und ehrlich an .

Du musst selbst entscheiden, ob Du es verkraftest, dass er nach seiner Zeit der Selbstfindung plötzlich sagt, seine Gefühle reichen tatsächlich nicht für eine Beziehung mit Dir aus.

05.06.2022 03:11 • x 1 #9


Foxynator


11
1
2
Hi Brokenheart
Er ist da, weil er durch eine Ehe mit einer Frau und dann eine 14 jährige Beziehung mit einer Lebensgefährtin, seine Identität als bi. Mann nicht gelebt hat. Dabei geht es nicht um S.. Sondern um das Bewusstsein, dass es seine Identität ist.
Er will Akzeptanz in der Gesellschaft schaffen und auch sich selber mehr finden.

05.06.2022 03:27 • x 1 #10


BrokenHeart

BrokenHeart


7082
7766
Zitat von Foxynator:
Hi Brokenheart Er ist da, weil er durch eine Ehe mit einer Frau und dann eine 14 jährige Beziehung mit einer Lebensgefährtin, seine Identität als bi. Mann nicht gelebt hat. Dabei geht es nicht um S.. Sondern um das Bewusstsein, dass es seine Identität ist. Er will Akzeptanz in der Gesellschaft schaffen ...

Was heißt Akzeptanz in der Gesellschaft? Er muss für sich entscheiden, was er will .....
In erster Linie muss er sich selbst akzeptieren ....

05.06.2022 03:36 • #11


Foxynator


11
1
2
Hallo Victoria.

Ich gebe dir recht.
Ich kann es nicht.
So sehr ich für ihn auch als Freund da sein will.
Ich kann nicht aushalten das er Verabredungen hat, sich möglicherweise verliebt.

Ich glaube schon, dass eine Kontaktsperre nicht falsch ist.
Nicht in dem Sinne einfach weg zu sein. Aber ihm zu sagen, dass ich Zeit brauche, die ohnehin vereinbarten Treffen einhalten aber sonst erstmal Zeit brauche.
Er wird das verstehen und er wird mich schmerzhaft vermissen, dass ist mir völlig klar.
Wir haben über all das zusammen gesprochen.
Ich will ihn nicht einengen und nur so kann er wirklich herausfinden was er für mich fühlt. Und er nimmt so viel Rücksicht auf mich und er hat Schuldgefühle da er nicht ausreichend für mich fühlt und er hat Sorge wie es mir geht seit der Trennung und fragt dauernd nach und will trösten.
Ich möchte von dem Mann den ich liebe nicht bemitleidet werden, ich möchte nicht hören Sorry Foxy, ich kann da leider nicht, ich treffe jemanden.
So funktioniert das nicht.
Für uns beide nicht.

Entschuldigung ich hab den Faden verloren.

Glaubst du, den Kontakt bis auf die Treffen einzuschränken wäre gut. Und die Treffen als Date zu sehen. Nicht als Freund sondern als mehr aufzutreten. Mehr zu flirten, nicht nur der Fels in der Brandung zu sein?

05.06.2022 03:42 • #12


BrokenHeart

BrokenHeart


7082
7766
Wenn Du jemanden direkt anschreiben möchtest und er oder sie auch darauf aufmerksam wird,
dann schreibe bitte @VictoriaSiempre ..dann kommt es auch an

05.06.2022 03:50 • #13


Foxynator


11
1
2
Hi Tina

Die Kontaktsperre wäre keine Gefahr für die Freundschaft.
Dazu sind wir zu verbunden zu reflektiert und zu verständnisvoll füreinander.
Das wäre kein Problem.

Natürlich haben wir offen darüber gesprochen.
Ich habe gesagt, ich versuche es auszuhalten, aber wenn ich es nicht kann, werde ich Abstand brauchen. Ich sagte, als Freund möchte ich bei sowas für dich da sein, aber als der Mensch der in dir seine Liebe gefunden hat, kann ich es nicht versprechen.
Er war darauf hin traurig, nickte und sagte, er würde es genauso empfinden und so handeln.

Mir ist völlig klar, es kann bei der Freundschaft auf ewig bleiben wenn ich darüber hinwegkomme oder es wird liebe wenn er klarer für sich selber und seine Gefühle wird (wie gesagt er hat Depression).
Nur, ich hadere damit zu entscheiden, welcher Weg bis zu dieser Entscheidung der Richtige ist.

05.06.2022 03:50 • x 1 #14


Saraaah


112
4
219
Also ist er als bi-mann eigentlich schon angekommen und hat solche Beziehungen auch schon geführt,dann liegt es an dir als Person das er keinen richtigen S. möchte!

Dann ist es zwar liebe zu dir aber keine romantische,weißt du wie ich das meine? Ihr hab einen super Draht zueinander,seid die engsten vertrauten,aber S. mit dir würde sich falsch anfühlen für ihn!

Ob sich das ändert denke ich nicht,und eine Kontaktsperre wird ihn nicht verliebt machen in dich ,er wird dich super vermissen und sehr traurig sein ,du bist sein wichtigster Mensch,aber du bist nicht der bei dem er eine Beule in der Hose bekommt .

05.06.2022 03:50 • #15



x 4