4293

Borderline in Beziehungen / bei Trennung - Erfahrungen

Elfe11
Mein Borderline/Narzismus Ex war ein schrecklicher Zeitfresser!

11.06.2024 12:59 • x 2 #2866


D
was mir nicht so recht in den Schädel möchte, der Neue ist Gott, mit ihm fallt alles so leicht, Dinge, die wir nie gemeinsam machen konnten, gehen jetzt runter wie Öl. Wie sagt sie so schön „er ist Soldat, deshalb konsequent etc.“… ist das normal, die rosarote Brille oder eine BL-zuzuschreibende Idealisierung, oder fällt es ihr tatsächlich alles absolut nicht schwer? Auch dieses kalkulierte „ich hatte S. mit einem anderen, also könnte aus uns niemals mehr etwas werden, wenn ich wieder Single wäre“…
WAS passiert da gerade alles. Das wirkt so, als sei ich der kleine Schuljunge, mit dem nichts möglich gewesen wäre. Ich will ihr auch keine Böswilligkeit unterstellen, aber kann das wirklich so real in ihr ablaufen?

11.06.2024 13:10 • #2867


A


Borderline in Beziehungen / bei Trennung - Erfahrungen

x 3


Gastxy45
Zitat von djculture2001:
aber kann das wirklich so real in ihr ablaufen?

in ihr läuft das Alles so real ab. mit dir hat's nichts zu tun. und wo's endet weißt du ja.

11.06.2024 13:12 • x 1 #2868


D
@Gastxy45 ja, eigentlich weiß ich das. Aber sie hat sich bereits im Laufe der Jahre in unserer Beziehung geändert und wollte auch alles umsetzen, dass es besser wird. Vielleicht ist da jetzt der Schalter umgelegt und sie meint es so ernst, wie sie es sagt. Er möchte sie heilen, sprich bei ihr bleiben und ihr helfen, die Beziehung zu verarbeiten etc… zum einen: ich weiß ja nicht, zum anderen: ich glaube mittlerweile, dass es das zu 100% gewesen sein soll/ muss und nie wieder Kontakt entsteht, wohlwissend, dass sie auch sehr viele meiner Werte extrem geschätzt hat.

11.06.2024 13:20 • #2869


N
@djculture2001 ehrlich gesagt bist du auch der kleine schuljunge weil DU DICH SO BEHANDELN LÄSST.
Warum gibst du dir diese bloß Stellung überhaupt noch ? Borderline hin oder her .. hab mal ein wenig selbstliebe und Respekt vor dir selbst und dreh ihr mal den Hahn zu.
Alles blockieren und löschen und radikale Akzeptanz.
Du legst jedes Wort mittlerweile auf die Goldwaage.. wenn du so weiter machst hängst du in 3 jahren immernoch an der selben Stelle.
Du kannst die Logik eines kranken Menschen nicht verstehen ganz egal wie oft du alles hin und her drehst.

11.06.2024 13:26 • x 4 #2870


Gastxy45
lies dir doch bitte einfach nochmal deinen eigenen Text durch:
Zitat von djculture2001:
Aber sie hat sich bereits im Laufe der Jahre in unserer Beziehung geändert und wollte auch alles umsetzen,

aha, und daher fängt ihre neue Beziehung jetzt auch so an:
Zitat von djculture2001:
Er möchte sie heilen, sprich bei ihr bleiben und ihr helfen, die Beziehung zu verarbeiten

erste ihrer Amtshandlungen ist das arme Mädchen zu spielen, und das leider offenbar gegenüber dem nächsten Empfänglichen, wie's aussieht.
das sieht mir nun nicht gerade nach Läuterung aus; es ist doch das stereotypische Skript.

das kann uns aber auch wurst sein; dir sollte es das sein. du musst raus aus der Spirale, in der du dich gedanklich noch immer befindest.

11.06.2024 13:27 • x 4 #2871


GarstigeGräte
@djculture2001
Was genau hat sie denn bereits geändert?
Immerhin schon mal Versprechungen gemacht, etwas zu ändern? Und weiter?

Sich drei Wochen zusammen zu reißen ist keine Kunst. Nachhaltig etwas zu verändern schon. Nach deinen Schilderungen sehe ich nicht einmal Bemühungen ihrerseits. Und selbst wenn dem so wäre, kannst du Gift darauf nehmen, dass sie sich garantiert nicht mir nichts, dir nichts ändern wird. Das ist ein langer Prozess und man muss wirklich hart an sich arbeiten. Und auch dann ist man noch weit von normal entfernt.

Du kannst also sicher sein, dass der Neue irgendwann genau so sein Fett abbekommt wie du auch.

Und sei mir nicht böse, aber wenn du nicht anfängst, dich endlich gegen deine Minderwertigkeitsgedanken aufzulehnen, wirst du noch in zwei Jahren in dieser Schleife hängen.

11.06.2024 13:50 • x 3 #2872


D
Ich gebe sowas ja recht selten und ungern zu, aber ihr habt ja recht
Wenn ihr Ansatz dieser ist, den sie verfolgt, ja dann bitteschön… wie sagen wir Rheinländer so schön?
Mer muss uch jünne künne
Den Rest schaffen die beiden Täubchen schon allein… vielleicht… eventuell… egal

11.06.2024 13:57 • #2873


N
@djculture2001 nicht die beiden müssen es schaffen sondern DU !
Komm aus der opferhaltung raus
Wie lange ist die Trennung her ?

11.06.2024 14:13 • x 1 #2874


D
@Nordjung der endgültige unumkehrbare Cut war am 4. Mai

11.06.2024 15:45 • #2875


D
um mal eins sicherzustellen, ich bin keinem und keinesfalls böse über eure Antworten, dafür gibt es keinen Grund. Dieser Thread ist aktuell die einzige Schnittstelle für mich, über diese Dinge zu sprechen/ zu kommunizieren, daher manchmal auch nicht so ganz nachvollziehbare Gedankengänge.

11.06.2024 15:52 • #2876


T
@djculture2001 das ist ja erst 5 Wochen her. Alles gut. Deine Emotionen bei sowas,völlig normal. Wir dürfen keine Angst davor haben. Es ist wie es ist. Bei mir ist heute auf den Tag genau 3 Monate funkstille. Es wird von Tag zu Tag besser. Aber Rückschläge gibt es auch. 3 Schritte vor, 2 zurück. Usw.
Du wirst das verarbeiten.
Die ganze sch. ist dermaßen krank,da muss man erstmal mit klar kommen.

11.06.2024 16:13 • x 2 #2877


Odette
@tasja
Hast du mittlerweile deinen Schlüssel wieder?

11.06.2024 16:16 • #2878


T
@Odette nein......

11.06.2024 16:21 • #2879


Odette
@tasja

Bitte löse dich endlich und besorge dir den Schlüssel.
Du hattest letztens die Idee dies über dritte zu tun. Ich glaube über deinen Vater?
Was hält dich davon ab?

11.06.2024 16:22 • x 1 #2880


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag