30

Dachte, es wäre vorbei

unmacaron

unmacaron


68
89
Zitat von Sunny83:
Aber wie bereits gesagt, sind mir ihre Gefühle relativ egal.


Finde ich völlig nachvollziehbar und auch richtig. Du bist ihr nichts schuldig. Gar nichts.

Seid ihr denn geschieden worden?

Dass ein Partner sich nach einer gewissen Zeit neu besinnt, die ehemalige langjährige Beziehung plötzlich in einem neuen Licht sieht und neu bewertet, halte ich für eine nachvollziehbare Reaktion und für normal. Man(n) kann sich eben auch irren.
Wie ernst es ihm oder auch dir damit ist, lässt sich daraus sicher nicht ableiten. Dass muss Mann/Frau eben herausfinden. Vielleicht kann man es auch als Prüfung sehen, die sich euch in den Weg stellt:
Gibt es da noch etwas Essentielles zwischen euch, was es wert ist..... oder nicht? Vielleicht ist es auch nur ein Revival alter Gefühle..... und wenn schon...
Das kannst du jetzt alles herausfinden, wenn du willst. Ich sehe es wie solea, nimm dir Zeit und sieh einfach genau hin.

22.03.2020 17:30 • #16


marina1974


127
296
@Sunny83
Zitat:
Ich weiß irgendwo, dass ihr Recht habt. Das Problem ist, dass sie mir egal ist. Wäre es eine andere, würde ich das nicht machen. Aber für diese Frau, die mein Leben damals so auf den kopf gestellt hat, hab ich kein Mitleid oder Mitgefühl. Ich weiß, dass diese Gedanke weder nett noch sympathisch wirken.


Es geht nicht darum, dass sie dir egal ist. Du möchtest einen Mann der dich betrogen hat und der jetzt seine Freundin betrügt.
Möchtest du wirklich einen solch unzuverlässigen und betrügerischen Mann? Wie lange wird es dauern, bis er dich wieder betrügt? Du darfst auch nicht vergessen, dass vor allem dein Exmann dein Leben auf den Kopf gestellt hat.
Ihn hat ja schließlich keiner gezwungen mit der anderen Frau zusammen zu kommen. das war seine Entscheidung!

Außerdem möchte er seine Freundin nicht verlassen, liebt sie aber angeblich nicht. klingt ziemlich blödsinnig, oder?
Ich würde keinen Gedanken an eine neue Beziehung mit ihm verschwenden. Die Chance, dass er dich erneut enttäuscht, sind ziemlich groß. Wie würdest du eine zweite Trennung / Enttäuschung verkraften?

marina1974

22.03.2020 17:45 • x 1 #17



Hallo Sunny83,

Dachte, es wäre vorbei

x 3#3


Irrlicht

Irrlicht


432
613
Aus welchem Grund hat er sich denn damals von dir getrennt und ist zu ihr gegangen? Lag es daran, dass er glaubte in ihr die ganz große Liebe gefunden zu haben, für die es sich lohnt Frau und Kinder zu verlassen?
Oder lag es eher daran, aus dass aus eurer Ehe ausbrechen wollte und sie eher als Sprungbrett herhalten sollte?

Entscheidend ist meines Erachtens, in welchem Zustand eure Ehe vor seinem Ausbruch war. Gibt es etwas, woran ihr anknüpfen könntet?
Wenn vorher schon der Wurm drin war wird es nicht automatisch besser, wenn er wieder kommt. Ihr würdet schnell in die alten Muster zurück fallen.

Wenn das klappen soll, müsst ihr es beide wirklich wollen und bereit sein, an gute Zeiten anzuknüpfen und auch zu reflektieren, was damals nicht mehr gut gelaufen ist. Jeder muss bereit seine eigenen Anteile zu erkennen und an ihnen zu arbeiten.

Du müsstest ihm verzeihen. Das heißt, ihm den Ausbruch nicht mehr vorzuwerfen. Er muss bereit sein ebenso deine Fehler zu verzeihen.
Das ist sehr schwer, weil viele Verletzungen vorgefallen sind. Aber es ist nötig, evtl. mit professioneller Hilfe.
Wenn ihr dazu beide bereit seid, sehe ich gute Chancen auf ein gemeinsames Happy End

22.03.2020 18:00 • x 1 #18


Sunny83


7
1
1
Unsere Ehe war damals in einem Alltag gefallen, in dem wir beiden nebeneinanderher gelebt haben. Jeder hat sich nur noch um sich selbst gekümmert. Ich kann es gar nicht mehr wirklich beschreiben. Ich machte mein Ding, er seins.

Sie war für ihn ein Sprungbrett, dachte es würde mit ihr perfekt werden. Also jede Beziehung läuft doch zu Anfang super. Und er fühlte sich bei ihr wohl. Aber auch da kam der Alltag.

Natürlich frag ich mich, warum er nicht einfach geht, wenn sie doch so mies ist.

Ich möchte keinen Schattenfrau sein. Ich möchte mich nicht verstecken. Ich will mich aber auch nicht in 20 Jahren fragen, hätte es klappen können, wenn er oder ich gewollt hätten?

Ich mache mir viel zu viele Gedanken über Sachen, die noch nicht passiert wird.

Gerne würde ich aktuell um ihn kämpfen. Ihm zeigen, dass ich noch immer seine Traumfrau bin. Aber ich will ihn nicht unter druck setzten. Schluss machen, fällt nie leicht. Daher kann ich sein zögern etwas verstehen. Wobei ich mich auch frage, was ihn bei ihr hält? Vielleicht läuft es auch viel besser, als er mir sagt. Ich weiß es nicht!
In der aktuellen allgemeinen Situation in D werde ich sowieso keinen anderen Mann kennenlernen, daher werde ich für mich entscheiden müssen, wie lange ich das Spiel mit spiele, ohne mich wieder selbst zu verletzen.

Gerne würde ich aber schon wollen, dass er dieses Mal um mich kämpft und mir zeigt, dass er sich geändert hat. Und eine Garantie, dass es dieses Mal anders läuft, gibt es nicht. Es heißt aber auch nicht, dass es wieder scheitern muss. Wenn wir beide es wirklich wollen, denke ich, dass es machbar wäre. Aber so weit ist noch nicht.

Was damals bei uns falsch lief, wissen wir beide. Und hätten wir damals mehr miteinander gesprochen, hätten wir es damals schon retten können bevor sie auftauchte. Wir sprachen aber nicht, wir schwiegen bis es nicht mehr weiter ging.

Sollte er es wirklich wollen, muss er es mir beweisen. Aber so weit ist es nicht...

Wenn wieder der normale Alltag in Deutschland eintritt, werde ich weiter mit Freundinnen oder allein los gehen.Ich richte mein Leben nicht nach ihm und wann er mal wieder zeit für mich hat. Sollte ich dann einen Mann, jemand der mich nicht verstecken muss, finden, werde ich das mit meinem Ex auch nicht weiterführen. ich bin nie Fremdgegangen. Dann wäre es für meinen Ex zu spät, um sich zu entscheiden.

26.03.2020 16:48 • #19


Sunny83


7
1
1
Zitat von unmacaron:

Seid ihr denn geschieden worden?

Dass ein Partner sich nach einer gewissen Zeit neu besinnt, die ehemalige langjährige Beziehung plötzlich in einem neuen Licht sieht und neu bewertet, halte ich für eine nachvollziehbare Reaktion und für normal. Man(n) kann sich eben auch irren.
Wie ernst es ihm oder auch dir damit ist, lässt sich daraus sicher nicht ableiten. Dass muss Mann/Frau eben herausfinden. Vielleicht kann man es auch als Prüfung sehen, die sich euch in den Weg stellt:
Gibt es da noch etwas Essentielles zwischen euch, was es wert ist..... oder nicht? Vielleicht ist es auch nur ein Revival alter Gefühle..... und wenn schon...
Das kannst du jetzt alles herausfinden, wenn du willst. Ich sehe es wie solea, nimm dir Zeit und sieh einfach genau hin.



Ich danke dir für dein Worte. Geschieden sind wir seit 2 Jahren. Es gab auch keinen Rosenkrieg oder so. Wir haben alles unter uns geklärt. Der Anwalt nur eine Formalität für Gericht und die Scheidung.

Ich denke schon, dass es da noch etwas zwischen uns gibt. Ist nur die Frage, ob es für eine gemeinsame Zukunft reicht.
Du hast recht, es braucht zeit. Ich darf jetzt nicht überstürzen oder ihn drängen. Er muss es alles von sich aus wollen. Dann kann ich mich fragen, ob ich ihm alles verzeihen und wieder vertrauen kann.

26.03.2020 16:55 • #20


Isely

Isely


4182
2
6517
Zitat von Sunny83:
Mit Next läuft es nicht. Das ist das, was ich immer wollte. Ich wollte aber damals immer, dass er sich aus freien Stücken für mich entscheidet, nicht weil es mit ihr nicht läuft.


Du solltest ihm mal ganz klar sagen, dass man nicht immer von einem Blatt auf das andere springen kann, wenn es nicht läuft, wie er sich das vorstellt.
Und keinesfalls würde ich mich dafür auch noch zur Verfügung stellen, der Herr macht es sich ja leicht, und wenn er mit dir 2 Jahre zusammen ist, wird ihm wieder was fehlen oder langweilig und hüpft weiter.

Ein Mann ohne jegliche Verantwortung, Selbstliebe, und wie man so schön sagt, er ist sprunghaft, und das in dem Alter.
Überlege dir das wirklich gut.

26.03.2020 17:05 • x 1 #21


unmacaron

unmacaron


68
89
Zitat von Isely:
Du solltest ihm mal ganz klar sagen, dass man nicht immer von einem Blatt auf das andere springen kann, wenn es nicht läuft, wie er sich das vorstellt.


Das geht mMn etwas in Richtung "Erziehung", eher könnte die TE ihre Befürchtung äußern, dass dieses Szenario eintreten könnte.

Und es gibt sicherlich auch noch andere Erklärungsmöglichkeiten für sein Verhalten. Zum damaligen Zeitpunkt haben beide Nägel mit Köpfen gemacht. Eine wackelige Position (im Sinne von heute hüh, morgen hott) sehe ich da eigentlich nicht.

27.03.2020 06:22 • x 2 #22


Isely

Isely


4182
2
6517
Zitat von unmacaron:

Das geht mMn etwas in Richtung "Erziehung", eher könnte die TE ihre Befürchtung äußern, dass dieses Szenario eintreten könnte.

Und es gibt sicherlich auch noch andere Erklärungsmöglichkeiten für sein Verhalten. Zum damaligen Zeitpunkt haben beide Nägel mit Köpfen gemacht. Eine wackelige Position (im Sinne von heute hüh, morgen hott) sehe ich da eigentlich nicht.



Na ja,,, ich nenne das nicht gerade verlässlich.

Zitat von Sunny83:
Mein Ex_Mann und ich sind seit fast 3,5 Jahren getrennt, davor waren wir 13 Jahre zusammen. Er ging damals für eine andere, mit der er immer noch zusammen ist. Betrog mich auch mit ihr.


Zitat von Sunny83:
Seit 2 Monaten spielt mein EX wieder eine Rolle. W


Zitat von Sunny83:
Er kam damals schon immer wieder zu mir, als er frisch mit ihr zusammen war. Also komplett die Rosarote Brille und frisch verliebt.
Selbst damals zog ihn immer wieder was zu mir. Damals weckte es in mir Hoffnung, dass ich ihn doch nicht verloren habe.

27.03.2020 07:18 • #23


Irrlicht

Irrlicht


432
613
Zitat von unmacaron:
Zum damaligen Zeitpunkt haben beide Nägel mit Köpfen gemacht.

Er hat sich getrennt, weil er geglaubt hat, er würde die TE nicht mehr lieben und weil er glaubte in der Next eine neue große Liebe gefunden zu haben.
Dass es sich als Irrtum herausstellt... kann vorkommen.

In Affärensituationen zeitnah handeln und sich zutrennen ist ja eigentlich begrüßenswert um schnell Klarheit zu bringen . Nur fehlt dann das "austesten" wie bei einem normalen Kennenlernen. Da kann es schon mal passieren, dass man sich täuscht.

Zitat von unmacaron:
Das geht mMn etwas in Richtung "Erziehung"

Erziehung hat in einer Partnerschaft aber nichts zu suchen.
Was soll das auch bringen? Sie kann ihn trotz Ansagen nicht an sich binden.
Sie kann aber frei entscheiden, ob sie es nochmal mit ihm versuchen will oder nicht.
Eine Garantie dass er diesmal bei ihr bleibt gibt es nicht. Natürlich auch nicht von ihrer Seite.

27.03.2020 07:19 • x 1 #24


n-ever

n-ever


536
12
280
So eine Sorte ExMann habe ich auch... aber ich habe inzwischen selbst neu geheiratet und nicht vor da mit zu spielen.

Dir muss vorallem eines klar sein:
mehr als das, was du jetzt bekommst,
oder was er dir früher gegeben hat, wird er dir nicht geben.
Treue wirst du also von ihm nie erwarten dürfen.
Wenn dir das Recht ist, dann frag doch mal seine Partnerin, ob sie ihn mit dir teilen mag?
Könnte ja vielleicht eine Lösung für euch drei sein?

Gestern 22:26 • #25


Wurstmopped

Wurstmopped


3239
1
4230
Zitat von Sunny83:
Ich kenne Paare, die nach Jahren der Trennung, bei denen auch eine andere Person eine Rolle spielte, wieder zusammenfanden und noch heute glücklicher den je sind. Weil sie einfach gemerkt haben, was sie aneinander hatten.

Wenn ihr euch neu ineinander verliebt habt, ihr spürt wie sehr ihr euch begehrt, dann ist das der erste wichtige Schritt.
Die Frage ist jedoch, könnt ihr einander Vertrauen? Das dein Ex jetzt so rumeiert finde ich befremdlich!
Er sollte sich entscheiden was er will und einer Frau muss er halt wehtun oder er verliert beide!
Du solltest Dich dabei in eine Position bringen in der du aktiv gestalten kannst .
Wenn er Dich will, dann würde ich auch klare Taten einfordern! Ansonsten würde ich den Kontakt ganz abbrechen!

Vor 3 Minuten • #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag