37

Der Kollege und ich

Kaktusfeige88

5
1
8
Liebe Leser/innen,

ich brauche mal euren Rat.

Seit rund 10 Monaten bin ich aus einer (sehr langen) Beziehung getrennt. Es ging von uns beiden aus, trotzdem war es ziemlich hart und schmerzhaft. Mittlerweile geht es mir wieder besser, geholfen haben mir viel Sport, neue Hobbys und auch neue Bekanntschaften (sofern es unter diesen Distanzumst├Ąnden m├Âglich war). Ich bin auf jeden Fall an einem Punkt, an dem ich mich nicht mehr nur mit mir selbst besch├Ąftige, sondern auch mal wieder mit offenen Augen durch die Welt gehe.

Ich habe einen neuen Kollegen (seit rund 1 1/2 Jahren). Er ist verheiratet und hat Kinder. Wir verstehen uns supergut, haben den gleichen Humor und liegen auch fachlich auf einer L├Ąnge in den Themen. F├╝r mich aber bisher immer nur alles ganz locker und irgendwie freundschaftlich (sofern man das bei Kollegen sagen kann) und ja, auch flirty - aber alles nur Spa├č. Wir unterhalten uns zwar auch ├╝ber private Themen, wie Hobbys und Co. aber nicht ├╝ber "intime" private Themen.

Nun habe ich das Gef├╝hl, dass es irgendwie in eine andere Richtung geht. In der letzten Woche hatten wir einen Abendtermin im Kollegenkreis. Alles total nett und unkompliziert. Irgendwann sind wir dann auf das Thema "erste Dates" mit unseren jeweiligen Partnern gekommen - eine Kollegin heiratet demn├Ąchst und hat von ihrem Kennenlernen erz├Ąhlt. Ich habe dann auch erz├Ąhlt, dass mein Ex-Freund mir eine Postkarte mit einem Eichh├Ârnchen (da geh├Ârt noch eine lustige Story zu, mit der mich die Kolleg/innen auch noch ein bisschen aufgezogen haben, die hier jetzt aber den Rahmen sprengt) und einem Vorschlag f├╝r ein Treffen geschickt hat.

Nun bekomme ich gestern ein Bild per WhatsApp mit einem Eichh├Ârnchen (aus seinem Garten?). Was soll ich jetzt davon halten? Wenn ich ehrlich dar├╝ber nachdenke, f├╝hlt sich das komisch an. Ich frage mich nat├╝rlich auch, inwiefern ich das provoziert habe und wie ich auch innerlich dazu stehe. Zusammenfassend kann ich wohl sagen, dass ich verwirrt bin.

Was soll ich tun? Ihn darauf ansprechen? Kontakt auf ein Minimum runter fahren? Oder einfach ignorieren?

Oder interpretiere ich hier zu viel rein? Ich will jetzt auch nicht unn├Âtig unser gutes Verh├Ąltnis belasten. Im Job lief es in den letzten Monaten eigentlich ganz gut und das (und auch die Kollegen) waren schon ein Anker, der mich aus meinem Beziehungsloch rausgeholt hat.

War schon mal jemand in so einer Situation?

Danke und Gr├╝├če
Kaktusfeige

Vor 2 Stunden • #1


Blanca

Blanca


3953
26
5518
Zitat von Kaktusfeige88:
Nun bekomme ich gestern ein Bild per WhatsApp mit einem Eichh├Ârnchen (aus seinem Garten?). Was soll ich jetzt davon halten?

Never f*** the company.

Deshalb kann ich Dir nur empfehlen, nicht darauf zu reagieren.
Und demn├Ąchst auch keine pers├Ânlichen Details von Dir mehr im Kollegenkreis zu teilen.

Dienst ist Dienst und Privatbeziehung ist Privatbeziehung.

Vor 2 Stunden • x 2 #2



Der Kollege und ich

x 3


6rama9

6rama9


6201
4
10432
Zitat von Kaktusfeige88:
flirty - aber alles nur Spa├č

F├╝r dich. Bei ihm sieht das offensichtlich anders aus.

Zitat von Kaktusfeige88:
Was soll ich tun? Ihn darauf ansprechen? Kontakt auf ein Minimum runter fahren? Oder einfach ignorieren?

Jegliches Flirten konsequent unterlassen. Ist doch eigentlich recht klar, oder?

Vor 2 Stunden • x 3 #3


Clara_

Clara_


150
1
211
Er hat dir ein Bild von einem Eichh├Ârnchen das zu der Geschichte von dir passt geschickt. Und jetzt?

Dass du die Finger von einem verheirateten Familienvater lassen solltest, ist dir hoffentlich eh klar.

Vor 2 Stunden • x 3 #4


meineMeinung


984
1852
Zitat von Kaktusfeige88:
Ich habe einen neuen Kollegen (seit rund 1 1/2 Jahren). Er ist verheiratet und hat Kinder.

Zitat von Kaktusfeige88:
Was soll ich tun?


Ganz einfach: ihr arbeitet in einer Firma, er ist verheiratet und hat KInder.
Also handele nach Deinem Nickname: sei feige und fahre alle 88 Stacheln aus .... wenn du nicht in einer Aff├Ąre landen willst!

Vor 2 Stunden • x 3 #5


DieSeherin

DieSeherin


2845
3266
Zitat von Kaktusfeige88:
Oder interpretiere ich hier zu viel rein?


ich habe das gef├╝hl, dass du da mehr hineinintzerpretierst, weil du ein wenig mehr f├╝hlst, als du willst/sollst? das bild finde ich einfach nur witzig, weil er dich damit auch ein wenig aufziehen will.

versuch am besten, den kontakt weiterhin so nett, lustig, harmlos-flirty beizubehalten.... pass aber bitte auf deine gef├╝hlswelt auf!

Vor 2 Stunden • x 2 #6


Blanca

Blanca


3953
26
5518
Zitat von DieSeherin:
harmlos-flirty beizubehalten.

Harmlos o.k., aber flirten mit Kollegen? Nein danke.

Schon gar nicht unter solchen Vorzeichen.
Finger weg und back to the business roots.

Vor 2 Stunden • x 1 #7


DieSeherin

DieSeherin


2845
3266
Zitat von Blanca:
Harmlos o.k., aber flirten mit Kollegen? Nein danke.


ich meine wirklich die witzige, harmlose variante. so ein "verh├Ąltnis" habe ich zu ein paar kollegen, bei denen vollkommen klar ist, dass wir uns gut verstehen, super kollegen sind, uns auch privat gut verstehen.... wir k├Ânnen aber den umgang auch vor den jeweiligen partner*innen pflegen

Vor 2 Stunden • x 1 #8


Kaktusfeige88


5
1
8
Danke f├╝r die Antworten.

Ich werde gar nicht auf das Bild reagieren. Und ihm gegen├╝ber besser aufpassen, was ich sage. Obwohl das irgendwie traurig ist, denn wir hatten eigentlich wirklich ein gutes Verh├Ąltnis (und bei allem wor├╝ber wir gesprochen haben, h├Ątte seine Frau auch durchaus dabei sein k├Ânnen).

Vor 2 Stunden • x 3 #9


Irrlicht

Irrlicht


1057
1666
Ich w├╝rd's mit Humor nehmen.
Vielleicht sollte es einfach nur lustig sein, vielleicht hat er sich auch 'mehr' dabei gedacht.
Aber ich kann mich den anderen nur anschlie├čen... mehr als rein kollegiale Freundschaft solltest du nicht zulassen, das gibt erfahrungsgem├Ą├č immer ├ärger.

Vor 2 Stunden • x 2 #10


Kaktusfeige88


5
1
8
Zitat von Irrlicht:
Ich w├╝rd's mit Humor nehmen.
Vielleicht sollte es einfach nur lustig sein, vielleicht hat er sich auch 'mehr' dabei gedacht.
Aber ich kann mich den anderen nur anschlie├čen... mehr als rein kollegiale Freundschaft solltest du nicht zulassen, das gibt erfahrungsgem├Ą├č immer ├ärger.


Ja, vielleicht war es nur Spa├č, vielleicht auch Ernst. Aber irgendwie ist eine Grenze ├╝berschritten, je l├Ąnger ich dar├╝ber nachdenke, f├╝hlt sich das nicht mehr kollegial an. Vielleicht interpretiere ich da auch zu viel rein. Aber bevor das jetzt kompliziert wird, zieh ich mich zur├╝ck. Auch wenn es irgendwie traurig ist. Aber ihr habt schon Recht: letztendlich k├Ânnte es in einem echten Desaster enden. Und meinen Job will ich auch nicht auf┬┤s Spiel setzen.

Vor 1 Stunde • x 5 #11


Blanca

Blanca


3953
26
5518
Zitat von DieSeherin:
ollegen, bei denen vollkommen klar ist, dass wir uns gut verstehen,

Eben dies ist f├╝r die TE aber aktuell nicht l├Ąnger gegeben:
Zitat von Kaktusfeige88:
irgendwie ist eine Grenze ├╝berschritten, je l├Ąnger ich dar├╝ber nachdenke, f├╝hlt sich das nicht mehr kollegial an.

Deshalb nochmal meine Empfehlung:
Nicht mehr reagieren.

Und k├╝nftig verst├Ąrkt darauf achten, nicht mehr Privates im Kollegenkreis preiszugeben, als unbedingt n├Âtigt ist.
Und das sollte wirklich nicht viel sein.

Je nach B├╝rokultur vielleicht sogar solche Treffen meiden.
Also insbesondere dann, wenn dort betont "aufgeschlossene" Gespr├Ąche stattfinden und das per s├ę.

Dienstliches geh├Ârt in der Arbeitszeit besprochen.
La├č nicht zu, da├č man Dir Treffen nach Feierabend aufn├Âtigt (nicht offiziell, aber latent), um blo├č nichts Dienstliches zu verpassen. Du hast ein Anrecht auf die Informationen, die Du zur korrekten Ausf├╝hrung Deiner T├Ątigkeit ben├Âtigst, ohne darum betteln oder Dich in so einer Weise verbiegen zu m├╝ssen.

Ich w├╝rde das sonst ggfs. sogar in der n├Ąchsten Abteilungsversammlung offen ansprechen: Also da├č Du Dir w├╝nschst, f├╝r Deine Arbeit wesentliche Inhalte bittsch├Ân in der Arbeitszeit und im Rahmen offizieller Meetings mitgeteilt zu bekommen, statt Dich daf├╝r in Deiner Freizeit gewissen Kreisen anschlie├čen zu m├╝ssen.

W├Ąre allerdings das vorletzte aller Mittel.
Ansonsten ab zum Betriebsrat.

Vor 1 Stunde • #12


Isely

Isely


6568
2
11282
Gib mal Kollegen- verliebt in die Suchfunktion oben ein... dann siehst du ein immer gleiches Muster...
lange verheiratet, Kinder , gut verstehen, eine Wellenl├Ąnge, Flirty .... treffen auf einen Wein nach Feierabend.
Dann kommen Gef├╝hle auf, vom Single oftmals mehr.... und schon ,,, Aff├Ąre...
Und trennen. N├ , wird er sich nicht.

Komplizierte Romanze ohne Zukunft.

Das Leiden kannst du dir ersparen , in dem du die Bremse ziehst, f├╝r dich.

Vor 1 Stunde • x 1 #13


Baumo


1314
1
1154
Der Mann testet aus ob du f├╝r ausserehelichen spass zu haben bist.
Wenn du positiv reagierst dann wird er weiter rantasten
Ziel ist s.

Vor 1 Stunde • x 2 #14


Sturmh├Âhe

Sturmh├Âhe


255
441
Bei uns im Kollegium sind zwei neue Paare entstanden. Jeweils alle verheiratet. Einmal vier Jahre Aff├Ąre. Einmal zwei.
L├Ąuft gut bei ihnen.
Und wir Kollegen m├╝ssen nicht mehr verlegen wegschauen. Hat auch was.
Ein anderer Kollege ist sehr unzufrieden in seiner Beziehung und schickt gerne anz├╝glich witzige Bilder, immer in der Hoffnung.

Vor 57 Minuten • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag