100

Meine Freundin und der sympathische Kollege

cartmansgd

Hallo zusammen. Ich hoffe ich bekomme von euch paar Meinungen und Hilfen um das was ich geade erlebe irgendwie zu verstehen und damit umgehen zukönnen.

Ich bin mit meiner Freundin seit Ende 2014 zusammen, es war am Anfang ziemlich schwer durch Ihren Ex aber wir haben alles gut gemeistert. Sie hat zwei Kinder, ich habe eins und wir leben beide im Wechselmodell, bedeutet eine Woche sind alle Kinder da und eine Woche sind wir alleine. Wir hatten durch verschiedene Streits seit Ende 2018 eine nicht alzuleichte Zeit und ich habe Sie auch mehr und mehr ignoriert. Dies mündete damit das Sie mir vor knapp drei Wochen sagte Sie möchte ausziehen und zur Ruhe kommen damit, ich aber nicht aus der Welt bin. Ich war völlig geschockt und habe dort erst begriffen wie ich Sie in der Zeit ignoreirt und verletzt habe.
Wir haben uns zusammen gesetzt nach diesem Schlag für mich und wollen noch mal neu starten. Ich weiß was ich an ihr habe und möchte sie auf keinen Fall verlieren. Wir hatten die Tage nach der Aussprache eine schöne Zeit, ich habe Sie in ein Kurzurlaub entführt und es ist wie früher. Wir küssen uns, herzen uns und auch im Bett ist alles super.

In den Gesprächen die wir in der Zeit nun auch geführt haben, hat sie auch mal erwähnt, wandern gehen zu wollen, mit Kollegen von Arbeit. Ich sagte ihr das sie das gern machen kann, das ich da nichts dagegen habe. Dann kam der Satz das viele nicht mehr mitwandern wollen und jetzt nur noch der Christian gehen wöllte mit ihr. Ich kurz geschluckt und gefragt wer denn Christian sei. Ist ein sehr netter und sympathischer Arbeitskollege und die beiden verstehen sich prima. In weiteren Gesprächen über Christian kam heraus, dass sie bereits seit Januar Kontakt in Whatsapp haben und sie eigentlich sowas nicht machen wollte, aber da es bei uns schwer war zuhause, hat sie mit ihm geschrieben, weil sie halt mit ihm reden konnte. Also seit einem halben Jahr nun und sie sagt das da nichts weiter ist, sondern das sie sehr gut mit ihm reden kann. Das er in Ihrem Handy unter Christiane stand, meinte sie nur ups. Wie ich mitbekommen habe, haben Sie jeden Tag Kontakt, auf Arbeit sowie per Whatsapp bis tief in die Nacht. Es fiel noch nie was von ihm etwas in Richtung meiner Freundin oder sie hat es vielleicht gelöscht, keine Ahnung. Sie möchte dies auch weiterhin so haben, sie sagt, sie möchte sich nicht sagen lassen, was sie machen darf und will nicht wieder für andere sind ändern. Ihr ist der Kontakt sehr wichtig. Jetzt wollte ich Sie zweimal auf Arbeit überraschen zum Eis essen, beide male hat sie gesagt geht leider nicht, da sie sich mit ihm schon verabredet hat und nicht die ist, die das dann absagt. Sie muss sich erst wieder daran gewöhnen das ich sie überrasche und so da bin wie jetzt. Ich bin doch aber ihr Freund, wie soll ich sowas auffassen wenn sie ihn da vorzieht? Sie schreiben den ganzen Tag, das macht mich echt kaputt. Diese Ungewissheit, was haben die beiden sich ständig da zu erzählen. Ich habe Sie nun schon so oft darauf angesprochen, dass ich damit schwer klar komme, sie sagt aber, sie hat ihn in der Zeit nun kennen gelernt und möchte nicht wegen mir nun auf diese Freundschaft verzichten.

Ich bin nun so verunsichert durch das alles. bin völlig unkenzentriert, ständig mit den Gedanken bei denen. Ich merke, wenn Sie mir schreibt, ihn auch gleichzeitig schreibt. Mir vergeht da schon die Lust mit ihr in Whatsapp zu kommunizieren. Zu mir sagt Sie ständig, ich brauche mir keine Sorgen machen, zuhause ist bei uns auch alles gut, aber trotzdem fühle ich mich in einer dreier Beziehung und irgendwie hintergangen wenn Sie ständig schreiben. Ich frage mich was kommt als nächstes? Was ist, wenn die zwei wirklich mal was zusammen untenehmen wollen? Wandern? Joggen, er rennt gerne. ? Ich rede mir ein, dass kann doch nur eine Frage von Zeit sein, bis die zwei sich noch sympathischer finden. Er ist dazu noch single und zwei Jahre jünger als meine Freundin, ich bin sechs Jahre älter als sie.

Was soll ich machen, alles reden brachte nichts? Wie kann ich damit klar kommen? Gibt es wirklich nur Freundschaft zwischen Frau und Mann? Ich würde nie sowas, in so einer Intesität mit einer anderen machen, schon wegen meiner Freundin.

Sorry, ist ziemlich lang geworden.

27.06.2019 11:59 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8889
4
10949
Rein vom Bauchgefühl her:

Dieser Kollege wird insgeheim ausgetestet, ob er sich zum Warmwechseln reicht.

Schlage doch mal vor, ob man nicht zu dritt Essen gehen kann, damit Du ihn kennenlernst und achte genau auf ihre Reaktion.

Wenn sie kein Problem damit hat, dann dürfte es wirklich nur eine Freundschaft sein. Wenn sie Ausreden findet, oder es kategorisch ablehnt - dann hast Du ein großes Problem.

Wobei ich nach drei Wochen zwischen Knall und Jetzt-Zustand es nicht machbar finde, grundlegende Änderungen in der Beziehungsproblematik zu zeigen.

27.06.2019 12:06 • x 2 #2




meineMeinung


914
1712
Ist dieser Kollege in einer Beziehung?

27.06.2019 12:12 • #3


Marketing100


207
2
151
Muss Kummerkasten das absolut Recht geben.
Ich gehe davon aus, dass sie nix zu dritt machen möchte.

Ganz schön verzwickte Situation, erst ein halbes Jahr verheimlichen & dann noch unter einem weibl. Namen abspeichern.

Das könnte übel für Dich werden; aber so würde ICH mich nicht abspeisen lassen.

27.06.2019 12:17 • #4


Bones


4466
7572
Vielleicht ist da jetzt doch zuviel kaputt gegangen.Wie darf man sich dein Ignorieren vorstellen?Wie hast du sie genau ignoriert?

27.06.2019 12:21 • #5


Chrisi

Chrisi


698
1
830
Tja, das tut mir leid für dich.
Meine Erfahrung ist, dass das Bauchgefühl nicht trügt.
Sie möchte ausziehen. Christian steht unter Christiane. Wandern nur mit ihm. Schriftlich intensiven Kontakt.
Lass sie ausziehen. So weh es auch tut.
Lass sie in Liebe gehen.
Weißt du, solche heimlichen Techtelmechtel sind ungemein spannend und romantisch. Das verschwindet wenn es nicht mehr heimlich geschehen muss.
Vielleicht wird es für sie die große Liebe. Vielleicht.
Du nimm es wie ein Mann. Bedanke dich für die schöne Zeit. Räume ein, dass dir auch nicht alles gelungen ist. Du es bedauerst.
Deinen Schmerz lass hier raus.
Wir können keinen Partner halten, der meint das Gras ist woanders grüner. Es passen nur zwei Menschen zusammen, die begriffen haben welche Gnade es ist gemeinsam Pläne zu schmieden und das Leben zu meistern. Wenn diese Dankbarkeit nicht gegeben ist, wird man nicht gemeinsam alt.

Meine Erfahrung sagt aber auch, dass mit einer Trennung auch viele neue Erfahrungen kommen werden. Das Leben will eben gelebt werden.

27.06.2019 12:25 • x 10 #6


cartmandd


46
1
14
Ich habe Sie darauf angesprochen das ich ihn dann auch mal gerne kennen lernen möchte bevor ich sagen kann, ok geht wandern. Sie hat es nicht abgelehnt und versteht es. Sie betont immer wieder das sie ihn nur zum reden hat und sie doch Abends neben mir liegt, S. mit mir hat. Das würde sie nicht machen wenn Sie an ihm Interesse hätte sagt sie. Außerdem würde Sie uns nicht noch diese Chance nun geben und hat nicht umsonst die Wohnung abgesagt, die sie schon gesucht hatte. Alles wassie sagt, wie sie sich gibt läßt einen eigentlich nicht zweifeln. Ich möchte nur verstehen warum Sie trotzdem diesen ausgeprägten Kontakt brauch.

Ich habe Sie ignoriert indem ich keine Lust mehr hatte mit ihr zu reden, über Probleme und so. Ich bin nicht der Mensch der sowas gut kann und ich hatte sie aus den Augen verloren, war nicht mehr so da für sie wie man da sein muss für seine Frau. Abends lieber an der Konsole als bei ihr... Ich hab einiges falsch gemacht. Und da ist er eingesprungen....

27.06.2019 12:29 • #7


Marketing100


207
2
151
Du musst Dir ihr Verhalten jetzt nicht schön reden.

Frag sie doch mal, wie sie es umgekehrt finden würde.

27.06.2019 12:37 • x 1 #8


Urmel_

Urmel_


7209
1
10414
Zitat von cartmandd:
IAußerdem würde Sie uns nicht noch diese Chance nun geben und hat nicht umsonst die Wohnung abgesagt, die sie schon gesucht hatte.

Also ihr wohnt zusammen und das mit dem zusammen wohnen wird sich nicht ändern, ist das so richtig?

Und darüber hinaus hat sie einen Bekannten, mit dem sie ab und an was unternimmt.

Darüber hinaus habt ihr noch regelmäßig 6.

Ist das so der derzeitige Stand?

27.06.2019 12:38 • #9


Bones


4466
7572
Zitat von cartmandd:
Ich habe Sie ignoriert indem ich keine Lust mehr hatte mit ihr zu reden, über Probleme und so. Ich bin nicht der Mensch der sowas gut kann und ich hatte sie aus den Augen verloren, war nicht mehr so da für sie wie man da sein muss für seine Frau. Abends lieber an der Konsole als bei ihr... Ich hab einiges falsch gemacht. Und da ist er eingesprungen....



Wie lange ging diese Phase und warum hast du dich so verhalten?

27.06.2019 12:40 • #10


Bones


4466
7572
Zitat von Marketing100:
Du musst Dir ihr Verhalten jetzt nicht schön reden.

Frag sie doch mal, wie sie es umgekehrt finden würde.


Es geht nicht um schön reden,es geht um verstehen.

Und sie könnte ihm ja auch die Frage stellen,wie er es umgekehrt finden würde,so ignoriert zu werden?

27.06.2019 12:42 • #11


Hanne123


1041
1
2076
*mega-Bauchgrummeln: ein*

Ich persönlich glaube, dass es schon Freundschaften zwischen Frau und Mann gibt, aber in einer Freundschaft schreibt man doch eigentlich nicht ununterbrochen und ständig. Bei so einem intensiven Kontakt will zumindest eine/r mehr.

Und das Argument, dass sie "nur reden": Das Reden und sich verstanden fühlen führt automatisch zu einer großen Nähe.
Mir wäre das zuviel.

Ich würde ein offenes Gespräch mit ihr führen und sagen, dass alles alles andere als gut lief.
Und sie noch mal fragen, ob sie einen Neustart möchte, den Ihr zusammen macht. Und klar sagen, dass da eine so große Nähe zu einem anderen Mann partout nicht reinpasst und das Eure Beziehung ernsthaft gefährdet.

27.06.2019 12:44 • #12


cartmandd


46
1
14
Ich rede nichts schön, sondern ich möchte wieder geben wie Sie sich aktuell zu mir verhält. Ich finde es macht einen Unterschied wenn da jemand ist der zwar da ist aber einen nicht das Gefühl von Liebe gibt oder eben so macht wie meine Freundin. Ich habe Sie auch gefragt, wie Sie es finden würde, wenn ich auf einmal mit einer Frau was unternehmen würde. Sie sagte Sie versteht was ich meine und wenn unsere Beziehung wieder da ist wo sie hin muss, dürfte sowas dann nicht stören. Sie meint, sie brauch natürlich Zeit, um mir wieder so zu vertrauen, sie sagt sie hat Angst sich sofort wieder voll auf mich einzulassen, das sie dann in einem Monat eventuell wieder enttäuscht wird. Und sie möchte die Freundschaft nun nicht einfach wegwerfen, sie möchte das tun was sie gern will.

Wir wohnen zusammen ja, sie hat die Wohnung die sie bereits fest hatte abgesagt. Wir küssen uns wie am ersten Tag, waren so viel wie lange nicht im Bett, es ist eigentlich alles perfekt...

27.06.2019 12:45 • #13


Marketing100


207
2
151
@Bones Na ja, anscheinend leidet der TE unter dem Kontakt inkl. Verheimlichung etc.
Das andere ist eine andere Kiste, bei der kein 3. involviert ist.
Das muss natürlich auch geklärt werden!

27.06.2019 12:45 • #14


cartmandd


46
1
14
Die Phase ging fast 6 Monate. Sie kann ziemlich heftig diskutieren und alles bis in kleinste tot reden. Das ist schon ziemlich kompliziert. Sie sagte immer nimm mich einfach den Arm wenn sie wieder soweit ist, aber ich konnte das irgendwann nicht mehr, mir war das zu viel. Somit habe ich dort nicht mehr weiter mit ihr gesprochen, Abends war ich froh am Fernseher zu sein und nicht bei ihr... Ich habe so viel darüber nachgedacht und weiß wie bescheuert das verhalten war, ich liebe sie ja und "unsere" drei Kids. Es war einfach eine sch. Zeit, keine Ahnung...

27.06.2019 12:50 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag