2

Der Kontakt zum Ex

Lolarosa

Hi ihr alle,

ich (30) würde gerne eine wichtige Frage stellen.
Mir ist aufgefallen, dass oft in diesem Forum geschrieben wird, dass man dem Ex einen Brief schreiben sollte, den man aber auf keinen Fall abschicken sollte.

Und da frage ich mich doch mal warum?

Ich bin darauf gekommen, weil ich heute einen Internet-Blog von einer Psychologin gefunden habe, die monatsweise offene Briefe von Leuten bezüglich ihres Liebeskummers beantwortet.

Einer dieser Briefe stammt von einer Frau die schrieb, dass ihr Ex-Freund sich damals von ihr trennte, aber sie niemals die Möglichkeit gehabt hat sich zu verabschieden und ihm alles zu sagen. Sie sagte, dass die Trennung vor drei Jahren war und dass sie einfach nicht damit fertig wird, weil es einfach so kam.

Die Psychologin antwortete ihr darauf, dass sie ihrem Ex einen Brief schicken sollte, in dem sie ihm alle ihre Gefühle mitteilt. Sonst würde sie ihrer Meinung nach niemals über den Verlust hinweg kommen, da das ihrer Ansicht nach für den endgültigen Abschluss essentiell wäre. Es sei dafür auch nicht erforderlich, dass sie von ihrem Ex eine Antwort bekommt, sondern es geht lediglich um das Aufbereiten der Gefühle und dass dieser Brief dem Ex geschickt wird, damit ein Abschluss gemacht werden kann.

Ehrlich gesagt habe ich mich in dieser Frau wieder gefunden, da ich auch denke, dass ich einfach keinen Abschluss finde. Damals habe ich einfach den Kontakt abgebrochen, als er sagte er liebt mich nicht mehr und trennt sich nun nach 12 Monaten von mir. Er hat danach noch 8x versucht Kontakt zu mir aufzunehmen, aber ich war zu verletzt und blieb hart und ging nie darauf ein. Das war sehr schlimm für mich und ich kriege es immer noch nicht auf die Reihe.

Wie seht ihr das?

09.05.2015 08:47 • #1


Nini79

Nini79

17
1
Ich denke es ist wichtig seinem Ex abschließend seine Gefühle mitzuteilen und sie ihm auch zukommen zu lassen. Aber danach, um dann irgendwann abzuschließen alles nur noch aufschreiben und nicht mehr abschicken.
Ich habe das gerade aktuell nach fast 13 Jahren gemacht. Mein Mann hat sich gerade nach fast 7 Jahren von mir getrennt. Da kam die alte Beziehung und das nicht verarbeitete Ende gleich mal wieder mit hoch.
Somit muss ich jetzt versuchen 2 Trennungen gleichzeitig zu verarbeiten.
Könntest Du mir verraten wie die Internetseite heißt? Das wäre super! Danke und drück Dich einfach mal.

09.05.2015 09:02 • #2


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4331
3
6896
Hallo Lolarosa,

ich denke, das muss jede/r für sich selbst entscheiden. Wenn es Dir beim Abschließen hilft, dann schreib ihm.

Ich persönlich bin für die Variante schreiben und nicht abschicken. Und zwar deshalb, weil ich nicht wollen würde, dass er weiß, wieviel Macht er noch über mich und meine Gefühlswelt hat. Außerdem stelle ich mir vor, wie er gemeinsam mit einer evtl. Next giggelnd meinen mit Herzschmerz gefüllten Brief liest. Nee, Danke!

Ich denke auch, dass nahezu jede/r eben doch auf eine Antwort, eine Reaktion hofft. Wenn die nicht kommt, ist möglicherweise gleich die nächste Verletzung da - und ein Thread "Warum antwortet er nicht wengistens kurz".

Team "Brief schreiben und verbrennen"

09.05.2015 09:04 • #3


Lolarosa

Hallo Nini,

ich wollte den Link gerade posten, aber das System hinderte mich daran.
Die Psychologin heißt Julia Peirano. Es reicht, wenn du den Namen einfach bei Google eingibst

Die Linkadresse fängt mit blogs.stern an und du findest die Beiträge, wenn du ca. zur Mitte scrollst und dann auf der rechten Seite das Archiv mit den Monaten siehst

09.05.2015 09:12 • x 1 #4


Lolarosa

Hallo Victoria,

du hast mir gerade ein gutes Argument geliefert - danke dafür.
Ich würde tatsächlich nicht wollen, dass mein Ex weiß wieviel Macht er noch hat. Andererseits könnte es mir egal sein, da es ja sowieso kein Zurück mehr gibt.
Aber nein, diesen Gefallen, damit er sein Ego befriedigen kann, werde ich ihm wirklich nicht tun.

Aber dann muss ich auch fragen: Hilft es wirklich einen Brief zu schreiben und ihn zu verbrennen?
Die Psychologin wird ja nicht ohne Grund geraten haben, dass der Brief tatsächlich weggeschickt werden soll und nicht nur verbrannt?

09.05.2015 09:14 • #5


Hannes1

Hallo Lolarosa,

eine gute Frage, die sicherlich von vielen Faktoren abhängt.
Den Rat der Psychologin, das kann im Einzelfall hilfreich sein, um einiges zu verarbeiten.
Aber oftmals ist es doch so, dass man eine Reaktion oder sogar eine Antwort erwartet, somit auch den Trennungsschmerz verlängert.
Dein Ex hat doch eindeutig zum Ausdruck gebracht, das er dich nicht mehr liebt.
Gab es denn Aussagen seinerseits, warum er dich nicht mehr liebt?

LG Hannes

09.05.2015 09:16 • #6


Nini79

Nini79

17
1
Hallo Lolarosa, danke für Deine Antwort.
Es stimmt schon. Ein Risiko ist immer dabei. Jeder muss da seinen eigenen Weg gehen. Ich habe meinem Mann vor 2 Tagen auch einen 10 seitigen Brief geschrieben. Habe ihm gesagt erwärmen mir unheimlich wichtig und es würde mir sehr viel bedeuten wenn er den vielleicht mehr als einmal lesen würde. Und darüber nachdenkt.
Als Antwort kam SOFORT. Die meisten Sätze liest er und schmeißt sie sofort in den Mülleimer. Er hat den Brief sofort verbrannt und mir dann mitgeteilt wie schei. ich bin, er den Ehering schon hat zerstören lassen, das Auto umgemeldet ist, damit das gemeinsame Nummernschild weg ist, und er mich nur noch aus der Wohnung und seinem Leben haben will..Hätte ich ihm den Brief nicht gegeben hätte ich mir das erspart...

09.05.2015 09:19 • #7


Lolarosa

Hallo Hannes,
die Begründung meines Ex für fehlende Liebe unterscheidet sich nicht von allen Leuten, die sich trennen. Die lautete: "Meine Gefühle sind weg und ich weiß nicht warum".

Tja, tut mir leid, dass ich anscheinend so kompliziert gestrickt und solche scheinbar einfachen Antworten nicht verstehe.

Ich weiß immer noch nicht was ich tun soll. Victoria hat mir ein gutes Argument gegeben, was ich nicht bedacht habe.

Wir haben seit 9 Monaten keinen Kontakt mehr und ich würde nicht wollen, dass er den Eindruck bekommt, dass ich in den 9 Monaten oft an ihn denke (was ich ja tue).

09.05.2015 09:25 • #8


Lolarosa

Nini, das Verhalten deines Mannes kann ich nur als asozial und unterste Schublade bezeichnen. So würde mein Ex nicht reagieren.
Auch wenn es sich schlimm anhört, aber vielleicht war es trotzdem gut, dass du ihm den Brief geschickt hast, denn jetzt wirst du dich nicht mehr fragen, ob du etwas falsch gemacht oder vergessen hast. Dieser Mann ist ein emotionaler Mehlsack, und eigentlich ist sein Verhalten eine Bestätigung, dass die Trennung vielleicht sogar besser ist.

Ich drück dich auch!

09.05.2015 09:28 • x 1 #9


Yuma

29
Hallo nina,
das ist hart so eine antwort zu bekommen, das heißt aber auch das er mit euch und euerer Beziehung abgeschlossen hat.
Ich hab auch meinem Ex meine Gefühle mitgeteilt die ich noch für ihn habe ,als antwort bekam ich nur hm weiß nich,da wußte ich er hat abgeschlossen,es macht keinen Sinn mehr sich weiter zumelden.
Das tut unendlich weh und man könnte sich in den Ar. beisen,das man sö blöd war ihm diesem Brief zu schreiben,zumindest ging es mir so und ich war unendlich wütend auf mich.
Ich schreibe jetzt hier und das tut auch sehr gut,ich lese hier auch viel was andere hier schreiben und man merkt immer mehr das es vielen so geht und viele das gleiche durch machen,das hilft irgendwie.
Aber letztendlich muß man seinen eigenen Weg finden damit klar zu kommen und die ganzen höhen und tiefen die es mit sich bringt durch stehen,dazu gehört auch sich manchmal zu verkriegen und zu weinen,alles raus lassen und versuchen es zu schaffen zu verarbeiten,so schwer wie das auch ist,ich kenn mich da aus steck im moment selbst mittendrin und es geht mir sehr oft richtig mies,aber da muß ich jetzt durch.
Ich wünsch uns ganz viel Kraft und Stärke

09.05.2015 09:42 • #10


Hannes1

Lolarosa,

seine Aussage ist vermutlich nicht ehrlich, aber seine Worte waren eindeutig.
Frage dich, was du wirklich mit einem Brief erreichen möchtest.
Bedenke auch das mit einem Brief, der Nährboden der Hoffnung auflebt.
Die Argumente der anderen sind durchaus berechtigt.

Neun Monate kein Kontakt, da würde ich nicht mehr in irgendeiner Form reagieren.
Es wird immer Momente geben, an denen du an deinem Ex denkst, schließlich hast du ihn geliebt, oder liebst ihn noch. Aber diese Momente werden weniger werden, oder irgendwann ganz verschwinden, wenn du einen neuen Weg gehst.

So hart es klingt, lass ihn endlich los, darin liegt, deine Chance wieder glücklich zu werden.

09.05.2015 10:32 • #11


Yuma

29
Hallo Hannes1,

ich stimm dir da vollkommen zu,nach neun monaten hat man einen gewissen abstand.
und wenn man sich jetzt mit einem Brief meldet,dann schürt das nur wieder Hoffnung,man sitzt da und wartete auf eine antwort und wird womöglich wieder nur enttäuscht und man geht wieder so richtig krachen.
Das beste ist wirklich abzuschliesen an sich zu denken,denn sonst kann man nicht neu anfangen.
Und meißt bringt ein neuanfang mit dem alten Partner nicht viel,selten das es klappt.
Liebe Grüße an alle hier

09.05.2015 11:19 • #12


Warumnochmal

56
1
22
Liebe lolarosa, ich hatte eine Beziehung zu einem Narzisten! Nachdem ich ihm noch eine weitere Chance gab und sich hier dann nach kurzer Zeit wieder das alte raus stellte, Verliese ich ihn! Danach kamen nur wieder miese Mails usw. von ihm, wo ich nie drauf eingegangen bin! Doch mir lag sehr viel auf der Seele! Vor wenigen Tagen bekam ich die Möglichkeit es ihm mitzuteilen und es geht mir seitdem besser! Okay, habe wieder viel einstecken müssen, vor allem sein Lieblingsding, Lügen! Ich bin froh, ihm alles gesagt zu haben und wie er es sieht, ist mir egal! Doch du musst dir sicher sein, ob du mit einer nicht so schönen Antwort umgehen kannst! Ich sage mir, wenn jemanden alles egal ist, dann liest er die Nachricht und ab in den Müll! Viel Glück!

09.05.2015 11:21 • #13


Arnika

Naja, was würdest du ihm denn mitteilen wollen, was so wichtig und einzigartig ist? Dass du Fehler gemacht hast, dass er Fehler gemacht hast, dass du traurig bist, wie es gekommen ist, dass du ihm alles Gute wünscht, dass du viel gelernt hast? Und vielleicht noch irgendwelche Szenen vor über einem Jahr analysieren.

Du siehst - ich kenn weder dich noch ihn, aber darauf würde es ja vermutlich hinauslaufen.

Wenn ich nach so langer Zeit von einem Ex so einen Brief bekommen würde, käme mir das strange vor. Ich vielleicht in einer neuen Beziehung, zumindest in einem neuen Lebensabschnitt - und da wärmt jemand so alte Kamellen auf. Ich wäre überzeugt, der Gute will noch was von mir, zumindest kann er nicht mit mir abschließen - und ich käme mir unterm Strich belästigt vor von den Befindlichkeiten von jemand, die mich nichts mehr angehen. Soll das dein Ex als pädagogische Lehre verstehen? Was soll er denn antworten?

Ich verstehe das als Hineindrängen in ein Leben, aus dem er dich ausgeschlossen hat. Und wenn er nicht antwortet? Was läuft dann für ein Kopfkino? Wie er mit seiner Neuen dasitzt und über dich lacht. Oder wie er den Kopf schüttelt über dich. Alles keine gute Idee. Wenn du schon nicht damit abschließen kannst, dann würd ichs eher mit einer SMS probieren und zwar ein knappes "Wie geht es dir?" Dann siehst du auch seine Reaktion, und vielleicht kann man sich so doch noch einmal aussprechen. Aber ohne ungefragten Seelenstriptease. Das wär mir persönlich zu peinlich.

09.05.2015 11:26 • #14


Nini79

Nini79

17
1
Ja es ist schwierig. Wir leben seit 3 Wochen nun getrennt in unserer Wohnung. Ich suche was neues, aber so einfach ist das nicht...
Er ist zwischendurch total nett und freundlich, wollte sogar wieder Körperkontakt. Und nen Tag später zeigt er mir dann wieder seine andere Seite...
Es ist echt übel hier. Ich kann nicht weg ohne Wohnung. Keine Eltern oder Freunde hier in der Nähe. Dafür aber nen Job. Tja, so kann man auch nicht abschließen... Er ist jetzt übers We weg. Zum Glück, aber er wird wiederkommen...
Für mich war der Brief wichtig. Was er daraus gemacht hat, hat mir zumindest ein bißchen die Augen geöffnet.

09.05.2015 11:30 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag