17

Angst, dass er mich wieder betrügt - was dagegen tun?

HeavensGate42

27
2
8
Hallo

Ich hatte ja schon vor ein paar Monaten hier geschrieben.
Unsere Beziehung ist stimmig. Er gibt sich nach wie vor Mühe und zeigt mir das ich die Eine für ihn bin. Wir führen ein Familienleben, mit allem was dazu gehört. Schauen aber darauf, das wir auch Zeit für uns allein haben.
Das Thema Hochzeit stand schon lange vor seinem Fehltritt im Raum. Zu Pfingsten waren wir in Italien und dort hat er mir einen Antrag gemacht. Den ich natürlich annahm.

Jetzt kommt das große ABER. Wieso kann ich nicht aus meiner Haut? Wieso verfalle ich manchmal ins grübeln? Warum ist meine Angst so groß, er könnte es wieder tun?

Ich glaube ich bin schon paranoid, und sollte mal einen Arzt aufsuchen.
Er bekommt natürlich auch meine Stimmungen mit und fragt dann was los ist. Ich sage meistens nichts Klar sollte ich ihm sagen, was ich denke und fühle. Aber ich will ihm nicht ständig mit der selben Leier auf den Geist gehen. Mehr als das was er schon tut, kann er nicht tun.
Es liegt eher an mir, weil ich nicht über meinen Schatten springen kann, und einfach alles so genießen kann, wie es ist.

Och mennooo.

12.07.2017 08:44 • x 1 #1


Gastzuhörer


Nein, Du bist nicht paranoid! Mit Dir ist alles in Ordnung! Du musst keinen Arzt aufsuchen! Du wurdest zu tiefst verletzt und hast Angst den Schmerz erneut zu erleben! Das ist völlig normal! Geht mir auch so! Damit müssen wir nun leben.

12.07.2017 08:58 • x 1 #2


kartoffelklos


Hallo!

Wie lange ist der Fehltritt/die Affäre denn schon her? Du wirst immer mal wieder "Flashbacks" haben und ins Grübeln geraten. Aber die Phasen werden seltener werden.

Man kann verzeihen, aber niemals vergessen

LG

kk

12.07.2017 08:58 • x 3 #3


Ricky

Ricky


5979
6426
Zitat von Gastzuhörer:
Nein, Du bist nicht paranoid! Mit Dir ist alles in Ordnung! Du musst keinen Arzt aufsuchen! Du wurdest zu tiefst verletzt und hast Angst den Schmerz erneut zu erleben! Das ist völlig normal! Geht mir auch so! Damit müssen wir nun leben.


Warum sollte sie keinen Arzt aufsuchen? Natürlich kann sie das. Das hilft vielen ungemein, einfach mal in einer Therapie darüber zu reden. Dieses "Damit leben müssen" kann sehr leicht dazu führen, dass es nie verarbeitet wird, unterbewusst weiter rumort und letztlich nur zu einem größeren GAU führt.

12.07.2017 09:03 • x 2 #4


Gastzuhörer


Das ist sicherlich richtig. Aber man muss nicht immer sofort zum Arzt, nur weil man völlig natürliche Gefühle hat. Bei ihr ist es zu dem gerade einmal ~4 Monate her. Das ist ja noch keine Zeit...

12.07.2017 09:08 • #5


kartoffelklos


Zitat von Gastzuhörer:
Das ist sicherlich richtig. Aber man muss nicht immer sofort zum Arzt, nur weil man völlig natürliche Gefühle hat. Bei ihr ist es zu dem gerade einmal ~4 Monate her. Das ist ja noch keine Zeit.


Ich verstehe, was du meinst, sehe das aber differenzierter. Wenn die AP mit dem Gedanken spielt, einen Arzt aufzusuchen, weil sie sich durch die Gedanken paranoid fühlt, würde ich es zumindest in Erwägung ziehen. Ich meine, es zeigt doch, dass sie sich in ihrem Alltag beeinträchtigt fühlt.

Für mich war der Therapeut damals die richtige Entscheidung. Er war für mich wie ein "bezahlter Freund", dem man alles schonungslos anvertrauen konnte, der mich zum Lachen, Weinen und Nachdenken brachte.

Menschen sind verschieden und individuell.

@ap: Ist das wirklich erst 4 Monate her und hast du in dieser Zeit WIRKLICH seinen Antrag angenommen?

LG

kk

12.07.2017 09:16 • x 1 #6


HeavensGate42


27
2
8
Danke Euch für eure Antworten

Ich melde mich später sitze beim Arzt.
Ja es ist erst 4 Monate her.

12.07.2017 09:29 • x 1 #7


guest2014


643
1
1070
Hallo

Mit dir ist alles in Ordnung !

4 Monate ? Das ist keine Zeit eine Affäre zu verdauen. Wie lange ging die Affäre ?

Ich finde es macht schon ein Unterschied in 2 Wochen oder 2 Jahre !

Ich würde dir dringend von der Hochzeit abraten, du wirst noch sehr oft grübeln und eure Beziehung ist im Moment absolut nicht gefestigt.

Machs ihm doch nicht so leicht !

Eine Therapie kann dir helfen das alles zu verarbeiten aber auch der Therapeut kann nicht zaubern ! Deine Gedanken dein Kopfkino dein Misstrauen und deine unangenehmen Gefühle werden dich noch einige Zeit begleiten.

Und ich finde du musst dein Freund nach 4 Monaten nicht schonen! Er kann ruhig wissen das es dir sch. geht.
Wenn er das nicht aushalten kann - ist es tatsächlich mangelnde Liebe und dann wird eure Beziehung eh Scheitern.

LG

12.07.2017 10:18 • x 1 #8


Gastzuhörer


Es war keine Affäre. Er hat sich virtuell bzw. im Internet "umgesehen", wenn ich das richtig verstanden habe. Es gab also (noch) kein physisches Fremdgehen. Insofern ist dieser Fall womöglich weniger dramatisch als andere hier im Forum, aber dennoch eine Belastung für das Vertrauensverhältnis.

12.07.2017 10:29 • #9


guest2014


643
1
1070
" wenn ich das richtig verstanden habe "

Anstatt zu schlucken und dein Freund damit nicht zu belasten solltest du dich selbst ernst nehmen.

Deine Gefühle sagen dir ja klar das was nicht richtig ist !

Auch eine virtuelle Affäre ist eine Affäre und tut weh.

Habt ihr euch mal ausgesprochen ?
Sind all Deine Fragen beantwortet ?
Hast du verstanden u. Angenommen warum er das getan hat ?

Höre auf dein Bauch !
Mit verdrängen und tot schweigen ist es nicht getan.

LG

12.07.2017 10:36 • x 1 #10


Gastzuhörer


Wieso zitierst Du mich? Ich bin nicht die Threaderstellerin! Hier gehts um Heavensgate42

12.07.2017 10:41 • #11


guest2014


643
1
1070
Oh ja sorry

War ein versehen.

12.07.2017 10:57 • #12


Luekraft


Du nimmst 4 Monate nach einer Affäre einen Antag an? Du willst ihn nicht belasten? Du sollst gerade ihn mit deinen Ängsten belasten, er hat sie verursacht! Warum nimmst du so kurz nach der Affäre einen Antrag an? Meinst du nicht, er macht es nur um dich zu bei Laune zu halten?

12.07.2017 11:17 • #13


Gastzuhörer


Welcher Mann heiratet eine Frau nur um sie bei Laune zu halten? Also wirklich. Sie schreibt sie hat ohnehin schon Paranoia und Du erzählst ihr so nen - mit Verlaub - totalen Blödsinn! Er heiratet sie ganz sicher NICHT (!) um sie bei Laune zu halten. Und bevor hier irgendein Schmuh konstruiert wird: er war online unterwegs. Im Internet. Das ist harmlos im Vgl zu dem ganzen anderen Müll der hier so beschrieben wird und bietet keine Grundlage für Spekulationen dieser Art!

12.07.2017 12:07 • #14


Buchstabensalat


38
1
29
Ich , es gibt genug Männer die so etwas machen, da sei Dir gewiss.

Ich weiß gar nicht, warum Du die Internet Geschichte so abtust.

Er hat sie belogen und ihr Vertrauen missbraucht, dazu muss man nicht körperlich fremdgehen.

@ TE , 4 Monate sind nichts. Die Hochzeit solltest Du Dir genau überlegen, meiner Meinung nach will er Dich damit ruhig stellen.

12.07.2017 12:55 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag