22

Digitale Eifersucht

Anonym292

10
1
2
Da ich mich mit diesem Thema die letzten zwei Jahre intensiv auseinander setzen musste, würde ich gerne mal wissen wie ihr das seht. Wie findet ihr das ganze Geschreibe in WhatsApp, Facebook und so weiter? Wo sind eure Toleranzgrenzen?

24.06.2015 15:17 • #1


Grace_99


Was genau willst du denn da wissen, ist ja ein breitgefächertes Thema.

Ich habe ein Leben vor einer Beziehung, d. h., da gehören Freunde, gute Bekannte zu.

Mein FB-Account sowie mein Handy sind für meinen Partner tabu.
Bei FB ist meine Freundesliste nicht zu sehen und diese würde ich für meinen Partner auch nicht öffnen.

Jeder hat das recht auf sein eigenes Leben und ich würde nicht über jedes "gefällt mir" und/oder Nachricht die ich schreibe Rechenschaft ablegen.

24.06.2015 15:22 • #2



Digitale Eifersucht

x 3


gastfrau 24.6.


Hallo,
was genau verstehst Du denn unter digitaler Eifersucht...?

24.06.2015 15:29 • #3


Anonym292


10
1
2
Wenn der Partner/in viele Freundinnen/Freunde hat und mit diesen täglich schreibt, wo ist da eure persönliche Grenze? Weil es mich persönlich stört wenn ich mit meinem Partner was unternehme und er ständig Nachrichten von irgendwelchen Frauen bekommt, weil ich denke das es zwischen Männern und Frauen zwar Freundschaften geben kann, aber einer immer etwas mehr Gefühle hat.

Was mich auch interessieren würde, was ihr davon haltet, wenn euer Partner/in neue Bekanntschaften im Internet kennen lernt vom anderem Geschlecht.

24.06.2015 15:29 • #4


Stempel


Also...
Wenn ich einen Partner habe... dann achte ich schon darauf mit wem er schreibt. Wenn er es mir verheimlicht, dann hat er was zu verbergen. Wenn er es öffentlich macht und ich die Personen kenne ist es kein Problem.

24.06.2015 15:31 • x 2 #5


Anonym292


10
1
2
Ich kenn viele in meinem Umfeld die lieber mit anderen schreiben, als mit ihrem Partner zu reden oder was zu unternehmen. Ich finde durch das ständige Schreiben sind die Chancen hoch, dass es doch mehr werden kann oder wenigstens die Gedanken da sind.

24.06.2015 15:33 • x 2 #6


Urmel_


Zitat:
Da ich mich mit diesem Thema die letzten zwei Jahre intensiv auseinander setzen musste, würde ich gerne mal wissen wie ihr das seht. Wie findet ihr das ganze Geschreibe in WhatsApp, Facebook und so weiter? Wo sind eure Toleranzgrenzen?


Zum besseren Verständnis der Hintergründe empfehle ich den Thread:
Eifersucht nach Trennung, ich weiß nicht wieter

Liebe TE,
mal angenommen Du bekommst hier Antworten, die sich mit Deiner Situation decken, welchen Schlüsse würdest Du daraus ziehen? Wäre es eine Bestätigung für Deine Sicht der Dinge, von der Du in Deinem ersten Thread nicht abweichen möchtest?

Würde es Dir ersparen, sich mit Deinen eigenen Problemen auseinander zu setzen, weil Du ein Mosaiksteinchen der ganzen Geschichte entkoppelt, rationalisiert und zurechtgeschliffen hast?

Schau mal, wenn ein fremder Mensch, der weder positive noch negative Gefühle Dir gegenüber hat, wiederholt rät, dass man vielleicht im ersten Schritt vor der eigenen Tür anfangen sollte, dann würde ich diesen Gedanken an mich heran lassen.

Alles Gute auf Deinem Weg.

24.06.2015 15:35 • x 1 #7


Urmel_


Und nun der richtige Thread:
Zitat:
Trennung trotz Gefühle

24.06.2015 15:39 • #8


Anonym292


10
1
2
Es geht mir eher darum, meine Einstellung zu diesem Thema zu überdenken und da wären ein paar Meinungen ganz hilfreich.

24.06.2015 15:44 • #9


peppina


Zitat von Anonym292:
Wenn der Partner/in viele Freundinnen/Freunde hat und mit diesen täglich schreibt, wo ist da eure persönliche Grenze? Weil es mich persönlich stört wenn ich mit meinem Partner was unternehme und er ständig Nachrichten von irgendwelchen Frauen bekommt, weil ich denke das es zwischen Männern und Frauen zwar Freundschaften geben kann, aber einer immer etwas mehr Gefühle hat.

Was mich auch interessieren würde, was ihr davon haltet, wenn euer Partner/in neue Bekanntschaften im Internet kennen lernt vom anderem Geschlecht.


Wenn ich mit jemanden etwas unternehme, möchte ich kein Handy-geschreibe nebenher.
das finde ich sehr respektlos.
das würde ich bei niemanden dulden. dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Ich bin eh nicht so der Handy-Whatsapp-Mensch, bin da eher die alte Generation.
Hätte auch keinen Lust auf einen Partner, der ständig am Laptop oder Handy hängt.
ich erwarte da mehr von Menschen..

wenn ich 8/9 Stunden am Tag arbeiten gehe, einigermassen bewusst lebe mit gesundem kochen und Sport, dazu gern noch ein bisschen Hobbys und soziale Kontakte pflege, habe ich auch gar keine Zeit um ständig am Handy zu hängen..

Ich möchte auch nicht, dass mein Partner neue Frauen per Netz oder live kennen lernt.
klingt nach: zu viel Bestätigung von aussen suchen und noch nicht angekommen sein.


du bist eifersuchtsfrei in eure Beziehug gegangen, super-eifersüchtig und kontrollierend da raus gekommen.
achte da ruhig auf dein Bauchgefühl!
sorry, aber was hat der denn die ganze zeit am Handy zu tun? was schreibt man sich den ganzen Tag?

24.06.2015 19:33 • x 1 #10


Revage


235
3
66
@ TE

Du sprichst Geschreibe mit Freunden an und fragst nach einer Grenze.
Es gibt keine Grenze, denn dein Partner ist nicht dein Eigentum und er kann soviele Kontakte mit Männlein und Weiblein pflegen wie er will. Es geht dich im Prinzip nichts an.
Man kann über Vieles reden, aber Konsequenzen musst du schon selber ziehen.

Das Thema mit der Handybenutzung während einer Unternehmung mit dem Partner ist was völlig anderes.
Es kommt auf die Umstände an, aber wenn ich meinen Partner selten sehe und dieser dann die ganze Zeit am Handy hängt würde ich sowieso mal die Beziehung in Frage stellen

Denk einfach nochmal drüber nach was eine Beziehung ist (und nein es ist kein Vertrag bei dem man seinen Partner so formen kann wie man es gerne hätte)

24.06.2015 19:49 • #11


ba_

ba_


525
14
111
...glaube bei diesem thema sind viele schon so "vorgeschädigt" irgendwie, dass meistens sofort das schlimmste angenommen wird...obwohl vlt. gar nichts am laufen ist...
Generell glaube ich ist es trotzdem empfehlenswert auf sein bauchgefühl zu achten wenn gewisses verhalten misstrauen weckt.

24.06.2015 20:05 • #12


Gast 20:30


"Du sprichst Geschreibe mit Freunden an und fragst nach einer Grenze.
Es gibt keine Grenze, denn dein Partner ist nicht dein Eigentum und er kann soviele Kontakte mit Männlein und Weiblein pflegen wie er will. Es geht dich im Prinzip nichts an. "

Hallo Revage,

muss mich jetzt einmal zu deiner Meinung äußern.
Zähle zwar schon zur mittleren Generation, Ü40, aber trotz Änderung der Verhältnisse und mancher Ansichten - so sollten doch "Grundwerte" erhalten bleiben.
Es gibt sehr wohl Grenzen, wenn auch "nur" moralische. Das hat auch nichts mit Eigentum am anderen zu tun - sehr wohl aber mit Achtung und Respekt.
Und man muss nicht unbedingt seinem Partner alles bis ins Detail erzählen, aber an seinem Leben sollte man ihn schon teilhaben lassen. Und dazu zählt auch über Chats und Anrufe zu reden. Und wenn der Partner der TE so viel chattet werden dies (vermutlich) ja nicht alles enge Freunde sein. Und wenn er dann seine Zeit lieber mit (vermutlichen Chat-) Bekanntschaften teilt - kann man darauf schon eifersüchtig, man könnte auch einen anderen Ausdruck wie ärgerlich verwenden, werden.
Meine Meinung.

Gruß
Gast 20:30

PS: Was mir hier in letzter Zeit öfter auffällt: Es herrscht hier bei vielen die Meinung, je weniger mein Partner/Mann (natürlich auch in weiblicher Form) weiß, um so besser. Ich finde das schrecklich. Irgendwie geht (ohne ein Teil) des Erlebten verloren. Andererseits wird jeder Müll, Jedem, in irgendeinem Nirvana (sozialem Netzwerk) mitgeteilt. Gruß.

24.06.2015 20:25 • x 3 #13


Cupido


Liebe Anonym,

dein Gefühl ist da schon ganz richtig...
Es zählt auch nicht so sehr, was andere Leute für eine Einstellung haben...Wichtig ist, was für dich zählt. Nimm das ernst. Dann triffst du auch Menschen, die das ähnlich wie du handhaben.
Für mich persönlich steht gar nicht so sehr die Frage im Zentrum, ob ein Partner viel mit anderen Frauen schreibt, sondern dass er überhaupt ständig am schreiben und lesen ist.Das ist einfach ein Zeichen für Oberflächlichkeit und oft auch Leere...
Peppina hat es schon ganz gut ausgedrückt. Wer ein eigenes Leben hat, der ist nicht unentwegt im Netz unterwegs. Ich habe bisher immer nur Männer gehabt für die es so selbstverständlich war wie für mich dass man ein Telefonat nach einem Gespräch/Treffen beantwortet (wenns nicht wichtig ist). Ein einziges Mal ging ich mit einem Mann aus der unetwegt über seinem Smartphone hing. Ich stand auf und ging...ganz einfach weil es mich unsäglich langweilte. Niveauloser gehts kaum...
Die paar wenigen Sätze die du hier gepostet hast, genügen um einen klaren Schlusstrich zu ziehen.

Ich wünsche dir alles Gute

24.06.2015 20:42 • x 1 #14


RatlosimNorden


Hallo,
Schau mal einen Thread weiter unten in "Liebe ohne Leidenschaft "
Ich ( m ) habe das Gleiche durchgemacht . Wir haben aber die Kurve bekommen . Es hilft nur Offenheit und Geduld ...
Alles Gute ...

24.06.2015 21:08 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag