4

Du bist mir fremd

lulu1982

16
3
1
Ich weiß gar nicht wie ich beginnen soll. 13,5 Jahre gab es immer nur uns. Ich war erst 17 und du mein allererster richtiger Freund. Ich war vom ersten Augenblick an sicher. Du bist der Mann meines Lebens. Und so haben wir auch gelebt.Wir waren glücklich, wir haben unsere Träume erfüllt, sind durch dick und dünn gegangen. Haben unseren kleinen Sohn bekommen, dem wir schon in unseren Gedanken nach 3 Monaten Beziehung den Namen ausgesucht haben.Erinnerst du dich noch daran? Es war Karneval, deine Familie war weg und wir haben im Bett gelegen und uns unsere Zukunft ausgemalt. 2 Kinder und das erste sollte ein Junge werden. Der Name stand für uns sofort fest.

Und plötzlich sagst du mir mitten in der Nacht, nach 3 Wochen Urlaub, das du eine andere hast.
Weißt du eigentlich was du mir antust? Du zerstörst mein Leben, alles von dem ich geträumt habe, alles was ich gelebt habe, nein alles was wir gelebt und geträumt haben.

Du brichst mir mein Herz. Aber warum? Warum hast du nicht mit mir geredet? Warum hast du mir nicht schon vorher gesagt, wo dein Problem mit mir liegt? Wir haben immer über alles geredet. Warum lässt du mich im Stich?

Wie oft hast du Leute verurteilt, die so etwas getan habe?
Wie oft hast du dich über leute lustig gemacht, die sich jemanden wie SIE ausgesucht haben? und jetzt? Jetzt machst du wegen so einer alles kaputt.

Du stehst vor mir und deine Aktionen sind mir so fremd. Alles was du gerade tust passt nicht zu dem Menschen, den ich all die Jahre an meiner Seite hatte. Und damit meine ich noch nicht einmal die Trennung.
Wie kannst du nur mit jemandem zusammen ziehen, den Du gar nicht kennst? Du hast sie vor der Trennung erst vier mal gesehen. Du weißt nicht wie sie lebt, du weißt nicht was es wirklich für ein Mensch ist. Wie kann man mit einer Fremden Person einen Kredit aufnehmen? Das bist doch nicht Du. Du bist mir so fremd und ich kann nicht dagegen tun...

Am meisten schmerzt es mich, das du unseren kleinen Engel so verletzt. Du ziehst nun mit einem anderen Kind in eine Wohnung. Wie willst du ihm das nach so kurzer Zeit nur alles erklären. Ich habe so Angst, das er das nciht so verkraftet, wie du dir das vorstellst...N. ich habe so ANGST vor allem was mir noch bevorsteht....

Und es tut so weh...

11.09.2013 22:03 • x 1 #1


silou


9
1
Hey!

Ich war sehr ergriffen von dem Text

Ich kann leider auch nichts dazu schreiben, denn ich bin sprachlos und empfinde tiefes mitgefühl für dich!



Lass mich wissen, wie es dir geht!

MfG
silou

12.09.2013 12:52 • #2


lulu1982


16
3
1
Hallo Silou,

vielen Dank für Deine Antwort. Man muss auch gar nichts dazu schreiben, es tut gut zu wissen, das jemand Mitgefühl hat.

Habe gerade deine Geschichte gelesen und gesehen, das du ja gerade ähnliches durchmachst. Ich habe auch erst gedacht, oh nein, wie schaffe ich das bloß alles mit Kind, aber ich muss sagen, das gerade er der Grund ist, das ich gerade so funtktioniere.

Habe viele schwache Momente. Habe diesen Brief verfasst, viel geweint und danach ging es wieder ein bisschen besser. Und das werde ich sicher nochmal tun. Denn mit ihm reden geht gar nicht. Er will nichts hören....

LG in die Nachbarstadt

Lulu

12.09.2013 16:22 • #3


Muzel


Liebe lulu,

leider sind uns unsere Expartner tatsächlich fremd geworden? Wo ist ihre Liebe und Fürsorge geblieben? Wohin ist der Respekt? Das eigene Kind- das Größte überhaupt wird nun hinten angestellt- als Frau ist man(n) nichts mehr wert......

lulu, die kommende Zeit wird schwer werden aber sie wird Dich auch stärken. Aus anfänglichem Funktionieren wird ein strukturierter Alltag für Dich und Deinen Kleinen. Ihr werdet Euch so viel Liebe geben.....genieß jedes Lachen des Kleinen, sei stolz auf Deine Erfolge. Schau nach vorn! Ihr zwei habt jetzt nur Euch- aber das wird Euch für ewig Zusammenschweißen. Ich weiß wovon ich rede!

Du hast die Kraft- auch wenn Du manchmal kraftlos scheinst- Du hast die Stärke- auch wenn Du meinst zerbrechen zu müssen!

LG

12.09.2013 16:50 • x 2 #4


lulu1982


16
3
1
Gestern ging es mir so gut. Ich kann nun irgendwie ungezwungen mit dir umgehen. Ja wir haben sogar wieder zusammen gelacht. Warum bist du so normal zu mir? Es fehlte im Prinzip nur noch der Kuss zur Begrüßung und zum Abschied und es wäre wie früher gewesen.

Ich habe so viele Fragen an dich, aber ich will die Antworten nicht hören. Sie würden mir im Moment einfach nur noch mehr weh tun. Denn ich weiß du würdest mich anlügen. Und das nicht, um mich zu schonen. Nein, damit ich begreife das du mich schon lange nicht wolltest.

Du hast deinen Eltern gesagt, das nicht Sie der Trennungsgrund sei. Du hättest dich eh in einem halben Jahr von mir getrennt. Was ist das denn bitte für eine Aussage? Vor 3 Monaten wolltest du noch ein zweites Kind mit mir. Und jetzt erzählst du sowas. Das kann ich nicht glauben.

Dir ging es in den letzten Monaten nicht gut. Weißt du es noch? Ich habe mir so Sorgen um dich gemacht. Du sagtest, du seist unzufrieden mit dir. Du wärst mit deiner Arbeit, unserem Haus, unserem Garten und den Ansprüchen die du als Ehemann und Vater an dich selber stellst überfordert.
Aber was hätte ich denn dagegen tun können? Es tut weh, wie du deiner Familie erzählst, ich hätte "Schuld" durch mein Verhalten. Ich hätte das Haus nicht in Ordnung gehalten, was einfach nicht stimmt, ich hätte dir den Rücken nicht frei gehalten. N. Du tust mir so unrecht!

Und was macht diese Frau nun besser? Ich weiß einiges über Sie. Du weißt das sie eine gute Freundin meiner Cousine war. Ich weiß Dinge die Sie dir nie erzählen wird. Sie wird dich ausnehmen wie ein Huhn und dich fallen lassen. Und du hast es verdient...

Warum hast du nicht mit mir geredet?

Warum?

14.09.2013 09:45 • #5


lulu1982


16
3
1
Am liebsten würde ich dich gerade anbetteln zurück zu kommen. Du fehlst mir so sehr...

14.09.2013 18:35 • #6


Luke1982

Luke1982


26
2
2
Hallo lulu,

deine Geschichte ist wirklich herzzerreissend für mich Wenn dich meine GEschichte interessiert, hier: https://www.trennungsschmerzen.de/trennu ... 13990.html

Bei mir gibt es leider kein Kind, obwohl ich so gerne mit ihr irgendwann Kinder haben wollte.

Ich beneide dich dafür, dass du ein liebes Kind hast. Ganz egal, was er gemacht hat oder machen wird, die Liebe zwischen dir und einem Kind ist die stärkste Bande.

Bitte versuch nicht, über irgendeine andere Frau nachzudenken. Im Prinzip ist es vollkommen egal, ob sie eine Tussi ist oder eine Frau Doktor, du würdest dich immer fragen, was sie hat... es ist gleichgültig. Glaub mir, es gibt 1000 Typen da draußen, die sich um dich reissen würden. Auf diesen fremden Menschen muss man auch nicht böse sein, denn es war die Entscheidung deines Exfreundes und nicht ihre. Wenn sie es nicht wäre, wäre es eine andere. Leider können wir viele Fragen nicht beantworten, aber die meisten muss man auch garnicht beantworten, sondern einfach nur akzeptieren, dass es nun so ist. Und das sage ich nicht, weil ich mir selbst nicht jeden Tag 1000 Fragen stelle, sondern nur, weil ich weiss, dass es nichts bringt. Kehre in dich, versuche zu meditieren und die Fragen wie Seifenblasen zerplatzen zu lassen. Wenn du ihn nicht fragst und ihm zeigst, dass du leidest, wird er es am ehesten begreifen, was er angerichtet hat.

Meine Freundin fehlt mir auch sehr, aber ich weiss, dass ich alles versucht habe und es hat nichts gebracht. Ich hab sie nicht betrogen, nicht verleugnet, es gab nie Gewalt etc. Und trotzdem finden manche Menschen immer nur Gründe, warum DU Schuld bist bzw dir Schuldgefühle machen.

Wir sind alle nicht perfekt und das ist auch gut so.

liebe Grüße, Lukas

17.09.2013 21:48 • x 1 #7


Jenna75


Hallo Lulu
eoe geht es Dir heute? Es sind Jahre vergangen...

25.10.2018 21:32 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag