6

Ehefrau betrügt mich Schwanger? - Was tun?

elisabeth123


Zitat von DonQuichote:
Zitat von elisabeth123:
Zitat von DonQuichote:
sie ist 35 und ich 45. wir haben vor zwei jahren ein haus gebaut und sind glücklich. wir sprechen viel. natürlich haben wir uach unsere probleme. hauptsächlich ihr kinderwunsch. ich war unentschlossen, weil sie sehr viel arbeitet. manchmal 60 stunden in der woche.


Dass sie mit 35 einen dringenden Kinderwunsch verspürt ist ja ganz natürlich. Wenn du da nach 8 Jahren Ehe noch unsicher bist (keine Ahnung wie lange das schon bei euch Thema ist) oder sie hinhälst diesbezüglich, dann hast du die Erklärung.

Wobei es natürlich fairer gewesen wäre, sie hätte dich konsequent verlassen und nicht betrogen.

bestimmt die frau ob man kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen?


Natürlich entscheiden das beide.
Nur ist deine Frau eben 35, da gibt´s häufig schon Schwierigkeiten beim schwanger werden. Im Groben hat sie noch 5 Jahre dafür Zeit. Du stehst da viel weniger unter Druck, da du dir auch noch mit 50 ne junge Frau schnappen kannst.

Wenn ich dann auch schon 8 Jahre mit dem betreffenden Mann verheiratet wäre, es also wirklich viel Zeit gab, alle Fürs und Widers ausführlich durchzudenken, wäre meine Geduld auch irgendwann zu Ende.

Wo bleibt da das Verständnis für deine Frau?

01.09.2016 07:44 • #16


Gracia


6519
3792
Zitat:
...bestimmt die Frau ob man Kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen ?


Das entscheidet man zsm .

Was bedeutet diese Frage ?

Du wusstest , daß deine Frau nicht mehr verhütet . Heisst daß , sie hat es ( bei dir ) dann einfach darauf angelegt , iwann von dir schwanger zu werden ? Hast DU dann verhütet ? Hast du den S verweigert , weil du dir unsicher warst ob du überhaupt Vater werden magst ?

01.09.2016 07:46 • x 1 #17


DonQuichote


5
Zitat von elisabeth123:
Zitat von DonQuichote:
Zitat von elisabeth123:
Zitat von DonQuichote:
sie ist 35 und ich 45. wir haben vor zwei jahren ein haus gebaut und sind glücklich. wir sprechen viel. natürlich haben wir uach unsere probleme. hauptsächlich ihr kinderwunsch. ich war unentschlossen, weil sie sehr viel arbeitet. manchmal 60 stunden in der woche.


Dass sie mit 35 einen dringenden Kinderwunsch verspürt ist ja ganz natürlich. Wenn du da nach 8 Jahren Ehe noch unsicher bist (keine Ahnung wie lange das schon bei euch Thema ist) oder sie hinhälst diesbezüglich, dann hast du die Erklärung.

Wobei es natürlich fairer gewesen wäre, sie hätte dich konsequent verlassen und nicht betrogen.

bestimmt die frau ob man kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen?


Natürlich entscheiden das beide.
Nur ist deine Frau eben 35, da gibt´s häufig schon Schwierigkeiten beim schwanger werden. Im Groben hat sie noch 5 Jahre dafür Zeit. Du stehst da viel weniger unter Druck, da du dir auch noch mit 50 ne junge Frau schnappen kannst.

Wenn ich dann auch schon 8 Jahre mit dem betreffenden Mann verheiratet wäre, es also wirklich viel Zeit gab, alle Fürs und Widers ausführlich durchzudenken, wäre meine Geduld auch irgendwann zu Ende.

Wo bleibt da das Verständnis für deine Frau?


ich glaube, dass können wir in der kürze nicht klären. sie arbeitet wie gesagt sehr viel und ich habe angst, dass ich dann alleine auf den kindern hängen bleibe. ausserdem spricht die betrugserfahrung doch für meine zweifel. glaubst du nicht, dass in einer guten beziehung kinder von ganz alleine kommen? ich schon. ich bin jedenfalls überhaupt nicht dagegen, sondern ich habe angst

01.09.2016 07:46 • #18


DonQuichote


5
Zitat von Gracia:
Zitat:
...bestimmt die Frau ob man Kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen ?


Das entscheidet man zsm .

Was bedeutet diese Frage ?

Du wusstest , daß deine Frau nicht mehr verhütet . Heisst daß , sie hat es ( bei dir ) dann einfach darauf angelegt , iwann von dir schwanger zu werden ? Hast DU dann verhütet ? Hast du den S verweigert , weil du dir unsicher warst ob du überhaupt Vater werden magst ?

nein, wir haben miteinander gschlafen und ich habe es nicht verwigert. aber durch die viele arbeit ist auch ihr zyklus durcheinander geraten , so dass es wahrscheinouch nicht leicht ist. idont know

01.09.2016 07:47 • #19


angel09


Natürlich ist es eine gemeinsame Entscheidung, aber wenn der eine sich nach Familie sehnt und der andere keine Kinder will, ist das natürlich schwierig. Da gehen dann die Lebensvorstellungen sehr auseinander. ....
Für mich z.B. gehörten Kinder zu meinem Drehbuch des Lebens. Ich weiß nicht, ob ich bei einem Mann geblieben wäre, der das nicht mitträgt.

01.09.2016 07:51 • #20


elisabeth123


Zitat von DonQuichote:
ich glaube, dass können wir in der kürze nicht klären. sie arbeitet wie gesagt sehr viel und ich habe angst, dass ich dann alleine auf den kindern hängen bleibe. ausserdem spricht die betrugserfahrung doch für meine zweifel. glaubst du nicht, dass in einer guten beziehung kinder von ganz alleine kommen? ich schon. ich bin jedenfalls überhaupt nicht dagegen, sondern ich habe angst


Wenn du hier eine gute Erklärung bekommen willst, solltest schon genau erklären, was bei euch abgelaufen ist. Oder du sagst ganz klar, dass der Kinderwunsch nicht das Problem war.

Ich frage mich, weshalb es bei dem Kinderthema scheinbar viele Punkte gibt, die nicht geklärt sind, obwohl von beiden Seiten ein Kinderwunsch besteht.

Wenn du daheim bist, während deine Frau arbeitet, sie also der Ernährer ist, ist ja klar, dass du wahrscheinlich auch die Hauptlast bei der Kinderbetreuung hast. Aber dieses Modell habt ihr doch wohl so gewählt...

Habe den Eindruck, dass ihr nicht viel miteinander sprecht, sondern die Konflikte auf stellvertretenden Schauplätzen austragt: du zweifelst beim Kinderwunsch, sie sucht sich ne Affäre.

01.09.2016 07:53 • #21


Rüde

Rüde


629
567
Zitat von DonQuichote:
hoffe ich, dass uns keine Schwangerschaft den Weg zurück verbaut. Ich will sie unbedingt zurück.


Das ist bitter. Es ist ihre Entscheidung zur Trennung und wäre ihre Entscheidung zu einer Schwangerschaft. Das wirst du akzeptieren müssen. Und das Einzige was du tun kannst ist deinen eigenen Weg weiter zu gehen. Wer stehenbleibt und wartet ist uninteressant und Opfer.

"Unbedingt" ist dasselbe wie "bedingungslos" ist nicht dasselbe wie "verbaut wenn sie schwanger ist". Lohnt sich vielleicht ehrlich darüber nachzudenken, ob du unbewusst nicht noch mehr Bedingungen hast.

01.09.2016 08:04 • x 2 #22


Gracia


6519
3792
Zitat von DonQuichote:
Zitat von Gracia:
Zitat:
...bestimmt die Frau ob man Kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen ?


Das entscheidet man zsm .

Was bedeutet diese Frage ?

Du wusstest , daß deine Frau nicht mehr verhütet . Heisst daß , sie hat es ( bei dir ) dann einfach darauf angelegt , iwann von dir schwanger zu werden ? Hast DU dann verhütet ? Hast du den S verweigert , weil du dir unsicher warst ob du überhaupt Vater werden magst ?

nein, wir haben miteinander gschlafen und ich habe es nicht verwigert. aber durch die viele arbeit ist auch ihr zyklus durcheinander geraten , so dass es wahrscheinouch nicht leicht ist. idont know


Ok , also 60 std arbeit die Woche ist ja auch schon viel , kann da auch selber ein Lied von singen ....

...du hör mal , auch darüber redet man doch , was das beruflich für folgen hat . Heutzutage kann man das alles ganz anders regeln mit der sog Rollenverteilung .
Du hast also “ befürchtet “ , daß sie nach kurzer Zeit wieder arbeiten gehen möchte und du auf den Kindern sitzen bleibst .....?

Wie ist / war denn das gemeint ? Habt ihr diskutiert , wer bei einem Kind wann ca wie lange zu Hause bleibt bzw auf Teilzeit geht ? .....also ein Zukunftsvision ....?



Meine Frage an dich ist allerdings noch :
Was genau erwartest von den Usern dieses Forums ?
Wie können wir dir “ helfen “ ?

Ratschläge zu geben ist sowieso schon schwierig , weil man ja immer nur die eine Seite der Geschichte kennt .
Das du schon einen Therapeuten hast finde ich gut . Das ihr evtl zu einer Paartherapie gehen wollt kann sinnvoll . Wobei so eine Therapie jetzt nicht unbedingt denn Sinn hat , euch wieder zusammen zu führen. Vlt stellt sich dabei ja auch heraus , daß sie / du die Ehe wirklich nicht mehr fortsetzen wollt .

Wo wohnst du im Moment eigentlich ?

01.09.2016 08:11 • #23


Wurstmopped

Wurstmopped


2567
1
3072
Zitat von DonQuichote:
Zitat von elisabeth123:
Zitat von DonQuichote:
sie ist 35 und ich 45. wir haben vor zwei jahren ein haus gebaut und sind glücklich. wir sprechen viel. natürlich haben wir uach unsere probleme. hauptsächlich ihr kinderwunsch. ich war unentschlossen, weil sie sehr viel arbeitet. manchmal 60 stunden in der woche.


Dass sie mit 35 einen dringenden Kinderwunsch verspürt ist ja ganz natürlich. Wenn du da nach 8 Jahren Ehe noch unsicher bist (keine Ahnung wie lange das schon bei euch Thema ist) oder sie hinhälst diesbezüglich, dann hast du die Erklärung.

Wobei es natürlich fairer gewesen wäre, sie hätte dich konsequent verlassen und nicht betrogen.

bestimmt die frau ob man kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen?


Letztendlich die Frau. ...ersten ist die Androhung der Trennung ein probates Druckmittel. ...darüber hinaus kann Verhütung abgesetzt werden und nicht jeder Vater muss auch der Erzeuger sein....

01.09.2016 08:12 • #24


Grace_99


Zitat von Wurstmopped:
Zitat von DonQuichote:
Zitat von elisabeth123:
Zitat von DonQuichote:
sie ist 35 und ich 45. wir haben vor zwei jahren ein haus gebaut und sind glücklich. wir sprechen viel. natürlich haben wir uach unsere probleme. hauptsächlich ihr kinderwunsch. ich war unentschlossen, weil sie sehr viel arbeitet. manchmal 60 stunden in der woche.


Dass sie mit 35 einen dringenden Kinderwunsch verspürt ist ja ganz natürlich. Wenn du da nach 8 Jahren Ehe noch unsicher bist (keine Ahnung wie lange das schon bei euch Thema ist) oder sie hinhälst diesbezüglich, dann hast du die Erklärung.

Wobei es natürlich fairer gewesen wäre, sie hätte dich konsequent verlassen und nicht betrogen.

bestimmt die frau ob man kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen?


Letztendlich die Frau. ...ersten ist die Androhung der Trennung ein probates Druckmittel. ...darüber hinaus kann Verhütung abgesetzt werden und nicht jeder Vater muss auch der Erzeuger sein....


Na du malst aber auch gleich das schlimmste raus. Liest sich ja so, als wenn alle Frauen so mies drauf wären und ihren Partner hintergehen.

@te:
Betrug ist hart. Das du ausgezogen bist und dich jetzt bodenlos fühlst ist auch total hart. Fühl dich mal gedrückt.

"Wenn, hätte, Fahrradkette...." Bleib im Hier und Jetzt und lass das Thema Schwangerschaft auf sich beruhen, bist du weißt, dass es eine Schwangerschaft gibt. Ich finde, es ist jetzt viel wichtiger, dass du gut für dich sorgst, du hast etwas sehr schlimmes erlebt und dir geht es nicht gut, daher heißt die erste Aufgabe: Sei gut zu dir selbst. Treff dich mit Freunden. Plane nicht im Voraus, nehm jeden Tag als das, was / wie er ist. Lass deine Gefühle zu, unterdrücke sie nicht.

01.09.2016 08:20 • #25


Wurstmopped

Wurstmopped


2567
1
3072
@Grace_99
In dem speziellen Fall des TE, nö...mir ist das alles noch sehr undurchsichtig...ist seine Frau denn jetzt Schwanger oder nicht? und wo liegt dann sein Problem...das sie Schwanger oder sie sich getrennt hat?
Nein ich denke nicht das "alle Frauen" so mies drauf sind....ich habe nur auf die Frage geantwortet ob Frau alleine bestimmt ob sie Kinder bekommt oder nicht...die Antwort lautet Ja!

01.09.2016 08:25 • #26


Ricky

Ricky


5864
6291
Zitat von DonQuichote:
Zitat von Gracia:
Zitat:
...bestimmt die Frau ob man Kinder bekommt oder entscheidet man das zusammen ?


Das entscheidet man zsm .

Was bedeutet diese Frage ?

Du wusstest , daß deine Frau nicht mehr verhütet . Heisst daß , sie hat es ( bei dir ) dann einfach darauf angelegt , iwann von dir schwanger zu werden ? Hast DU dann verhütet ? Hast du den S verweigert , weil du dir unsicher warst ob du überhaupt Vater werden magst ?

nein, wir haben miteinander gschlafen und ich habe es nicht verwigert. aber durch die viele arbeit ist auch ihr zyklus durcheinander geraten , so dass es wahrscheinouch nicht leicht ist. idont know


Durch die Arbeit ist ihr Zyklus durcheinander geraten? Höh?

Na ja, mal ne generelle Frage so von Mann zu Mann: Willst Du überhaupt Kinder? Und willst Du überhaupt Kinder mit ihr? Mal unabhängig jetzt vom fremdgehen. Stand das jemals bei euch zur Debatte? Und wenn ja, hat es bisher nur nicht geklappt, weil Du Schiss hattest allein auf den Kindern sitzen zu bleiben, weil sie viel arbeitet?

01.09.2016 08:40 • #27


Grace_99


@Ricky

Durch die Arbeit ist ihr Zyklus durcheinander geraten? Höh?

Jepp, Zyklus kann durch alles durcheinander gebracht werden; Stress, Hitze, Ernährung, quasi alles was "anders" ist als sonst, bringt den weiblichen Zyklus durcheinander.

01.09.2016 08:46 • x 1 #28


Ricky

Ricky


5864
6291
Zitat von Grace_99:
@Ricky

Durch die Arbeit ist ihr Zyklus durcheinander geraten? Höh?

Jepp, Zyklus kann durch alles durcheinander gebracht werden; Stress, Hitze, Ernährung, quasi alles was "anders" ist als sonst, bringt den weiblichen Zyklus durcheinander.


Und da heißt es immer Frauen seien so standfest.

Ich meinte mit dem "Höh?" aber eher, wie er zu dieser "Analyse" kommt oder ob das einfach mal ins Blaue geraten war. Selbst wenn der durcheinander ist, wäre es in 8 Jahren dennoch möglich gewesen Kinder zu haben. Zumal ich mich auch frage, was das mit dem generellen Thema zu tun hat.

01.09.2016 08:50 • #29


p86


Zitat von DonQuichote:
der mann hat selbst drei kinder. wir haben ein gutes vertrauesverhätlnis (gehabt) sie hat mich vorher nie angelogen. ich habe die affäre aufgedeckt und sie hat alles zugegeben. sie ist wirklich wie im wahn. sie sagt auch, dass sie es weiss und selbst der sache keine grossen chancen gibt. sie sagt auch dass sie unentschlossenist aber sich auf jedn fall trennen will. sie möchte dennoch eine paarthearpie machen aber willzeit haben. sie sagt sie sei überfordert und trtozdm sicher, das es richtig ist, was sie tut. sie ist sehr widersprüchlich. mal sagt sie das eine habe nichts mit dem anderen zu tu. dann sagt sie, sie hätte sich nur anerkennung holen weollen,die ihr bei mir fehlte. dann sagt sie es sei schwer zurückzukommen als frau, wenn man sich schon weiter vergeben hat


dieser post sagt doch alles über die frau aus:

sie will sich einerseits alle optionen offen halten, andererseits sollst du schön bei der stange bleiben. und dabei ist es egal, was sie tut. außerdem bist du ja auch unter anderem schuld an ihren handlungen.

ist klar..

01.09.2016 09:00 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag