6

Eifersucht und Einsamkeit, bin ich an allem Schuld?

Wasistnormal

Wasistnormal

5
1
Hallo ihr Lieben,
ich bin nun schon 4 Jahre mit meinem Freund zusammen. Er ist 33 und ich bin 25. Die ersten Jahre war alles in Ordnung zwischen uns, wir hatten zwar den ein oder anderen Streit, aber haben uns immer wieder versöhnt.

Mittlerweile haben sich jedoch so einige Probleme entwickelt. Ich möchte euch mal ein paar davon schildern.

- ich möchte noch Medizin studieren, er meint ich sei dafür zu labil und er glaubt nicht dass ich das Studium geschweige denn die Arbeit als Ärztin packe.
Ich fühle mich nicht unterstützt,es macht mich traurig dass er so denkt. Er meint er mache sich bloß Sorgen um meine Psyche?! Findet ihr sein Verhalten gerechtfertigt?

- er hat ziemlich viele weibliche "Freundinnen", die nicht wirklich Freundinnen sind, sondern irgendwelche Bekanntschaften aus alten Zeiten oder von Partys. Mich stört es,dass er regelmäßig mit ihnen Kontakt hat und ich nicht sehen darf,was sie so schreiben. Manchmal telefoniert er wohl auch mit ihnen, aber er sagt mir nichts davon, höchstens wenn ich mal nachbohre.
Neulich hatten wir eine großen Streit und dann hat er einer Freundin geschrieben "ach weißt du, dann nehme ich halt anna (ewiger dauersingle in deren freundeskreis)" und die Freundin schrieb "anna will heiraten, Kinder kriegen, aber findet niemanden der mitmacht" und er meinte "kein ding, mach ich". Alles war mit lachenden smileys hinterlegt, und er meinte das war alles nur lustig gemeint. Aber mich verletzt so ein Verhalten. Er meint jeder Mensch auf Erden würde das lustig finden, nur ich nicht. Bin ich so unnormal?!
Ich weiß, dass ich gegen meine Eifersucht angehen muss. Also sollte ich das auch lustig finden?!

- wenn seine Familie anruft, springt er sofort. Er lässt mich sitzen, um seinem Vater im Garten zu helfen.
Er verschiebt termine, um das Baby seiner Schwester zu hüten. Er ist jeden Tag bei einem aus seiner Familie, er möchte ständig, dass ich mitkomme, möchte ich nicht, fährt er eben alleine. Ich fühle mich zurückversetzt und kann nicht verstehen, wie man zu jeder Uhrzeit am liebsten bei seiner Familie wäre! Sobald diese ihn anrufen, springt er und macht alles für sie.
Z.b.wollten wir heute nach neuen Möbeln schauen, ich bin extra eher von einer Freundin los und komme zuhause an, da ist mein Freund zu seinem Vater gefahren und kommt er abends wieder, da dieser Hilfe Garten braucht. Toll, jetzt sitze ich hier. .und nutze die Zeit meinen ganzen Frust hier hinzuschreiben.
BIn ich auch hier zu kleinlich?

- mein freund verbessert mich ständig, kritisiert mich beim kochen (was ich absolut nicht gerne mache), weiß alles besser, mag meine widerworte oder bedenken nicht hören, meint ich enteiere ihn, wenn ich ihm keinen Glauben schenken bei bestimmten Dingen. Er sagt ich sei naiv, verträumt, hätte keine Ahnung vom Leben.


- wenn wir uns streiten, fliegen mittlerweile richtig die fetzen. Wir schreien uns an, ich muss ständig heulen und er meint ich soll nicht so rumjaulen. Aber ich kann das nicht abstellen.

Nun fragt ihr euch sicherlich, wieso wir eigentlich noch zusammen sind. Wir lieben uns trotz allem und können irgendwie nicht ohne einander.
Ich würde einfach gerne mal wissen, was ihr über diese Dinge denkt?
Übertreibe ich bei allem? Sollte ich gelassener sein?
Ich weiß nicht mehr weiter.

05.07.2017 16:09 • #1


Scarlett2016

Scarlett2016

1682
1949
Mein Ersteindruck ist, dass er Dich klein halten möchte. Er möchte das Sagen haben und möglicherweise hat er den Respekt vor Dir verloren.

Wenn dem so sein sollte, gibt es keine Basis mehr für eine Beziehung.

Mit 33 Jahren mit fliegenden Fahnen zur Familie zu rennen und sein Privates hinten an zu stellen zeigt eine Unreife, die in diesem Alter nicht mehr sein sollte.

Prüfe genau, ob Ihr noch ein Fundament habt. Ob das wirklich noch Liebe ist.

Und: wenn Du Medizin studieren möchtest, dann tue das! Kauft auch keine neuen Möbel im Moment.

05.07.2017 16:14 • x 2 #2


Wasistnormal

Wasistnormal


5
1
Danke für deinen Kommentar!
Mittlerweile bin ich an einem Punkt, an dem ich selbst manchmal zweifel, ob ich das schaffe. Und dabei war ich einst so überzeugt davon.
Er meint, er würde mich in allem unterstützen, ich müsse ihm einfach nur in allen Angrlegenheiten vertrauen.

05.07.2017 16:24 • #3


OnOffine

Ich denke auch, dass er dich klein halten möchte. Er wird dir so lange einreden, dass du es nicht schaffst, bis du es glaubst. Er möchte keine Widerworte, sagt du seist naiv und hättest keine Ahnung vom Leben? Klingt für mich so, als sei er selbst nicht sonderlich reif und hat sich deshalb bewusst eine deutlich jüngere gesucht um sie wie ein Kind zu behandeln und sich somit überlegen zu fühlen. Gut möglich, dass er sobald du noch älter und reifer wirst und dir diese Dinge nicht mehr gefallen lässt, dich gegen eine noch jüngere austauscht, bei der er sich wieder als der überlegene Erwachsene fühlen kann.

05.07.2017 16:34 • #4


Scarlett2016

Scarlett2016

1682
1949
Zitat von Wasistnormal:
Danke für deinen Kommentar!
Mittlerweile bin ich an einem Punkt, an dem ich selbst manchmal zweifel, ob ich das schaffe. Und dabei war ich einst so überzeugt davon.
Er meint, er würde mich in allem unterstützen, ich müsse ihm einfach nur in allen Angrlegenheiten vertrauen.


@Wasistnormal

Vertrauen ist die Basis einer Partnerschaft. Oder meinte er, dass Du allen Aussagen und Bewertungen seinerseits vertrauen sollst bzw. dass Du auf ihn "hören" sollst?
Er ist nicht Dein Vater sondern Dein Freund!

Frage Dich, weshalb Du Medizin studieren möchtest und weshalb Du zweifelst.

Aufgrund seinem Aussagen (und Manipulationen) oder gibt es driftige Gründe?

Lasse Dich nicht mehr klein halten!

05.07.2017 16:45 • x 1 #5


Wasistnormal

Wasistnormal


5
1
Er meint mit ihm vertrauen, dass ich seine Ratschläge und Meinungen annehmen soll, auf ihn hören soll, wenn er sagt, dass etwas so und so sein sollte. Dass ich nicht immer alles in Frage stellen soll, dass ich mit ihm mitziehen soll.
Und er meint auch das Vertrauen bzgl. meiner Eifersucht.

Ich habe so oft gehört, dass mich das Studium kaputt machen würde und er keine Lust hätte dann mit einem psychischen Wrack zusammen zu sein. Das er dann darunter leiden müsste, wenn ich mir so einen Stress machen würde. Das lässt mich nun selbst zweifeln. Ich arbeite bereits als Krankenschwester und sehe wie die Ärzte teilweise knüppeln. Kann nicht mal sagen, was mich nun ins Wanken bringt.

05.07.2017 16:52 • #6


Hope26

Mein Ex hat mir oft vorgehalten, dass ich eifersüchtig bin - war ich auch in bestimmten Situationen ( wie sich im Nachhinein heraustellte, auch berechtigt)
Jetzt mit meinem neuen Partner bin ich gar nicht eifersüchtig- liebe Wasistnormal - vertraue auf dein Gefühl.
Er hält dich klein und hat keinen Respekt vor dir. Ansonsten würde er z.B. die Termine mit dir einhalten.
Studier Medizin, du hattest einen Grund warum du Ärztin werden wolltest- erinnere dich daran.

05.07.2017 21:54 • x 1 #7


Wasistnormal

Wasistnormal


5
1
Liebe Hope26,
du hast Recht, ich muss mich daran erinnern warum ich Medizin studieren wollte und dass ich es sehr wohl schaffen kann.
Ich bin mir nicht sicher, ob meine Eifersucht gerechtfertigt ist oder nicht. Diese vielen Chats mit den Mädels finde ich nicht in Ordnung, er meint ich dürfe ihm nicht die "Freunde" verbieten. Dann war da noch das mit dieser Anna... Ich weiß nicht mehr, was noch richtig und was falsch ist :-(

05.07.2017 22:00 • #8


Scarlett2016

Scarlett2016

1682
1949
@Wasistnormal

Kann es sein, dass Dein Freund Dir intelektuell unterlegen ist?

Ich finde auch, dass Du Dich erinnern solltest, weshalb Du Medizin studieren willst. Was spricht dagegen, das Studium anzufangen und wenn Du merkst, Du bist überfordert, es dann abbrichst?

Du scheinst mir nicht glücklich in dieser Beziehung. Außerdem ist Deine Eifersucht präsent, weil er sich Bestätigung (?) mit anderen Frauen im Chat sucht (oder ist es Aufwertung?) und weil es eine Anna gibt.

Erzähle mal von ihr.

Ich kann mir gut vorstellen, dass bei Euch noch mehr im Argen liegt.

05.07.2017 22:24 • #9


Wasistnormal

Wasistnormal


5
1
Ja, mein Freund ist mir intellektuell unterlegen. Er hat eine Ausbildung gemacht und arbeitet halt seitdem, hat keinen Wunsch nach Aufstieg oder Veränderung.
Er fragt mich öfters im Streit, wie ich trotz Abitur manchmal so dämlich sein kann und meint halt ich wisse nichts vom Leben und Beziehungen und habe deswegen kein Recht meinen Mund aufzumachen bzw.soll seine Ansicht annehmen und vertreten.

Nun ja, ich kenne Anna nur vom Sehen. Sie ist seit langer Zeit Single und sucht vergeblich den Richtigen. Nach einem heftigen Streit zwischen meinem Freund und mir (und meine Aussage, dass es mit uns nicht sein soll und ich eine Trennung in Erwägung ziehe ), hat mein Freund mit einer Freundin über unsere Probleme geschrieben und eben gemeint "dann nehme ich halt anna". Das sollte lustig sein und seine Stimmung aufheitern, meinte mein Freund später als ich das erfuhr. Alle Menschen auf Erden würden das so verstehen, nur ich nicht.
Und ich fühle mich echt unwohl mit dieser Aussage. Das ist eigentlich eine Kleinigkeit, hat sich aber trotzdem in meinem Kopf festgesetzt. Sehe ich das viel zu kleinlich?

06.07.2017 00:26 • #10


Blake88

Blake88

778
1
728
Ich sehe das ein bisschen anders, ich gehe mal einzeln aus die Punkte ein.

1. Du bist zu labil? Ok wieso denkt er das? Er kennt dich 4 Jahre, wir gar nicht und meistens ist es daher gar nicht verkehrt was der Partner sagt, was sagen deine Freunde und Familie? Natürlich kennt er dich am besten aber deine Eltern wenn der Kontakt noch da ist sollten dich auch gut einschätzen können. Ich finde es daher gar nicht verkehrt wenn er dir ordentlich und mit Begründung aufzeigen kann das es nix für dich ist. Ein Studium kostet Geld und nicht jeder ist zum Arzt geeignet, da du aber Medizin studieren kannst, musst du ja ein sehr gutes Abitur haben, denn für Medizin Studium braucht man ja eigentlich ein Abi mit 1,0 bis 1,3.

Ein Medizin Studium dauert halt auch ewig und man sollte sich schon bewusst sein ob man das möchte, daher solltest du ganz genau auf deine Schwächen und Stärken schauen. Ich würde meiner Freundin auch die Wahrheit sagen wenn ich der Meinung wäre das sie dafür nicht gemacht ist.

2. Er schreibt mit alten Bekanntschaften, wahrscheinlich war er mit einigen im Bett, kann man machen wenn man Freunde ist aber er darf dir niemals das Gefühl geben das er untreu ist, er hat die Verantwortung dir gegenüber immer ehrlich zu sein und wenn das einmal angeknackst ist, dann ist es schwer wieder vertrauen zu bekommen. Also was bleibt? Er müsste dir irgendwie zeigen das da nix dabei ist, dass es nur Chats sind und nix weiter passiert. Um das zu beweisen könnte er dir natürlich jeden Chat Verlauf zeigen oder für ein paar Wochen das schreiben mehr oder weniger einstellen.

Es liegt aber dann auch an dir ihm zu vertrauen, hat er dich schon mal betrogen oder dir den Anlass gegeben das du kein Vertrauen mehr hast? Vertrauen ist ein Fundament für jede Beziehung und ohne sie wird es nicht gehen.

3. Er hat viel Kontakt mit Familie und da sehe ich das Problem klar bei dir, denn Familie ist etwas tolles, du solltest es mal von der anderen Seite sehen und das ist seine Liebe zur Familie. Du kannst dir also sicher sein wenn ihr mal Kinder habt, dass die Familie immer an erster Stelle stehen wird. Er ist pflichtbewusst der Familie gegenüber und integriert sie in sein Leben.

Er will sogar das du mitkommst, du lehnst ab und das ist ganz klar dein Fehler, schließe dich nicht aus, nimm seine Familie mit und werde ein wichtiger Teil davon und du wirst sehen das es schon ein ganz anderes Lebensgefühl ist.

Ich kenne euch nicht, habe keine Ahnung wie nah du seiner Familie stehst aber es hört sich an als würdest du eifersüchtig sein auf das was er hat. Nur hast du anscheinend etwas vergessen und das ist folgendes, seine Familie kann auch mal deine Familie sein und diesen Weg würde ich nicht verschließen nur weil du auf etwas eifersüchtig bist.

Ich lese in deinem Text folgendes raus, mein Freund hat eine tolle Familie und er ist ständig dort, anstatt das positiv zu sehen, machst du etwas negatives daraus und so wirst du immer ein Problem haben. Ich sage nicht das es ok ist Termin nicht einzuhalten, da muss auch er seine Grenzen kennen und mal Klartext zu seinem Papa nein sagen weil er was vor hat, aber der Rest ist für mich eher eine gute eigentlich.

Er liebt seine Familie und würde alles für sie tun, also wird er auch mal ein toller Vater und Ehemann sein weil Familie für ihn alles ist. Wenn du es also zulässt und dein Verhalten in dieser Richtung veränderst, dann hast du nicht nur einen besseren Freund sondern auch eine neue Familie dazu gewonnen.

Du musst ja nicht jedes Mal mitfahren und ihm auch klar machen das er nicht jeden Tag zu seiner Familie fahren soll aber das ist mit etwas reden leicht aus der Welt zu schaffen. Er sagt dir ja auch klar was er von dir denkt, wieso kannst du das nicht?

Es liegt an dir ihm zu beweisen das du eben doch nicht so unreif bist etc... aus meiner Erfahrung heraus gibt es immer einen Grund wieso ein Partner den anderen so sieht und wenn man dann mal tief in sich rein schaut, dann ist oft auch was wahres dran. Wenn er es offen und ehrlich kommuniziert, dabei höflich und nett bleibt, dann finde ich daran nix schlimmes.

Nicht jeder kann in allen Bereichen perfekt sein, manche sind naiv, andere haben keine Ahnung wie man mit Finanzen umgeht und viele wissen nicht einmal wie eine Waschmaschine funktioniert. Darum geht es ja, die Stärken des Partners voll zu nutzen und seine eigenen Stärken als Team mit einzubauen.

Leider haben das nach wie vor viele Menschen nicht verstanden, wenn ich mit zahlen nicht umgehen kann, dann sollte ich auch keine Entscheidungen treffen wo höhere Summen im Spiel sind. Wenn ich keine Ahnung vom waschen habe, dann sollte ich auch nicht glauben es besser zu wissen. Wenn ich keine Ahnung vom Handwerk habe, dann lass ich es lieber blieben und such mir Hilfe. Es ist also keine Schande etwas nicht zu können aber ich sollte auch nicht so naiv sein und glauben es zu können.

Ich habe zum Beispiel kein handwerkliches Geschick, ein Schrank aufbauen bekomme ich noch hin, ein Nagel in die Wand hauen ist ebenfalls kein Problem aber wenn es dann um komplexe Dinge geht, da bin ich raus. Ich kenne mich dafür gut mit PC und Elektro Geräten aus, programmieren und konfigurieren ist meine Welt, dazu habe ich ein gutes Geschick mit zahlen und kann Pläne erstellen.

Wieso also sollte ich meine Frau das überlassen die davon keine Ahnung hat? Also sage ich ihr das auch wenn sie kein Talent dafür hat, nur annehmen und selbst erkennen muss es mein Partner dann selbst. Niemand bekommt gerne gesagt das man etwas nicht kann aber auch das ist ein Problem unserer Gesellschaft geworden, denn jeder will immer alles können und wenn es dann nicht klappt ist jeder gleich eingeschnappt und sauer.

Kaum einer in unserer Gesellschaft ist noch Kritik fähig, jeder nimmt es gleich persönlich und wenn man mal die Wahrheit sagt ist man gleich ein A. oder man respektiert einen nicht. Das selbe muss ich jetzt hier auch wieder lesen, er hat keinen Respekt vor dir usw... im Gegenteil, er hat so viel Respekt vor dir das er es offen sagt was er denkt und das ist schon mehr als die meisten anderen in ihrer Beziehung bekommen.

Genau da liegt ja das Kernproblem bei den meisten Beziehungen, alle fressen es in sich rein, keiner redet mehr Klartext und am Ende wundern sie sich das einer eine Affäre beginnt anstatt offen und ehrlich zu sagen was ihm nicht passt oder was geändert werden muss.

Die meisten fressen es so lange in sich rein bis dann alles auf einmal rauskommt und Dinge werden dann genannt die Jahre zurückliegen. Wenn man das gleich angesprochen hätte, dann wäre das Thema schon lange durch aber wenn dann alles auf einmal hochkommt, dann ist es meistens zu spät.

Wenn meine Frau sich gehen lässt, in welcher Form ich immer, dann habe ich die Pflicht als Partner etwas dazu zu sagen. Wenn sie sich nicht mehr die Mühe macht schön für mich auszusehen, dann sage ich ihr das, wenn sie zugenommen hat, dann sage ich ihr das und suche gemeinsam nach einer Lösung.

Nicht falsch verstehen, es macht mir nix aus wenn man mal etwas zunimmt in einer Beziehung, gehört auch dazu weil man sich einfach auch mal gehen lässt aber da geht man den Weg dann gemeinsam. Nur wer regelmäßig redet und auch Kritik übt kann eine harmonische Beziehung führen und das gilt für beide und natürlich auch im positiven Sinn. Wenn meine Frau besonders schön aussieht dann sage ich ihr das auch, wenn sie etwas großartiges geleistet hat, dann sage ich ihr das und überrasche sie mit etwas schönem.

Ich denke mehr gibt es dazu nicht zu sagen von meiner Seite aus

06.07.2017 05:31 • #11


Hope26

Liebe Wasistnormal,
du siehst es nicht zu kleinlich. Er versucht dich klein zu machen, denn er scheint ein Problem mit starken Frauen zu haben.
Ich habe solch eine Beziehung hinter mir, mit all den respektlosen Äusserungen etc.
Er war 7 Jahre älter und als wir zusammen kamen ,war ich 17 J. Ich habe lange gebraucht, um mich anschließend "wieder zu finden".
Jetzt ist er mit jemanden zusammen ,die 23J. jünger ist und macht das gleiche bei ihr......
Je länger du mit ihm zusammen bleibst, um so schlimmer wird es.

06.07.2017 05:33 • #12


Katzenmosaik

Zitat von Blake88:
Ich denke mehr gibt es dazu nicht zu sagen von meiner Seite aus


Hallo Blake, etwas Kritik ist sicherlich auch tragbar und hier und da auch mal eine Hilfe oder ein Anstoss.

Trotzdem sehe ich, nach der Schilderung der TE, dass er ihr nicht gut tut und er keinen Respekt hat, wenn er sie, nach Absprache, einfach immer wieder sitzen lässt oder sie auch kritisiert beim kochen usw.

Statt sie zu unterstützen, in ihrem Vorhaben, wird sie erniedrigt und das hat sicherlich nichts mit einer gesunden Partnerschaft zutun.

Wenn ein Partner Ziele hat, soll er/sie es auch gerne versuchen, es zu ermöglichen.

Die Aussage von ihm, er hätte keine Lust auf ein psychisches Wrack, klingt für mich einfach erniedrigend, statt liebevoll ihr zu sagen, dass sie es gerne versuchen kann, sie aber, wenn es zuviel ist, dann doch lieber das Studium abbrechen soll. Das wäre eine liebevolle Kritik in ihrem Vorhaben.

Jetzt zu dir @Wasistnormal

Deinem Freund gehört mal von dir gezeigt, dass er mit dir gefälligst anders umgehen soll. Sprich, du solltest mal einen anderen Ton aufschlagen, bzw anders handeln. Zeige ihm Grenzen, in dem du, sobald er dich nieder macht, einfach gehst! Raus aus der Situation! Auch ist es wichtig, in Zukunft Stärke zu zeigen und nicht mehr vor ihm zu weinen. Stattdessen lass deine Wut raus und geh, wenn du merkst. du fängst an zu weinen.

Hast du eine Freundin, die dich auffängt? Das wäre super. Wenn nicht, versuche einfach, wieder zur Ruhe zu kommen, um dich zu sammeln (geh an einen ruhigen Ort, wos schön ist) und gestärkt wieder in die Situation mit deinem Freund zurückzugehen.

Sag ihm, dass er dich nicht mehr erniedrigen soll. Wenn er das nicht bleiben lässt, und zb. ihm deine Kochkünste nicht genügen, er dir helfen soll, oder er sein Essen in Zukunft alleine machen soll.

Hast du ebenfalls eine Familie/Eltern, zu denen du gehen kannst?

06.07.2017 06:26 • x 1 #13


Holzer60

Holzer60

3402
3
3640
Liebe WasistNormal,

deine eigenen Zweifel sind vollkommen berechtigt, denn du hast ganz klare Vorstellungen vom Leben und diesbezüglich auch ganz persönliche Ziele. In einer Partnerschaft muss und kann man sich nicht immer einig sein, aber hier geht es ja schließlich (unter anderem) um deine berufliche Zukunft.

Ein Mensch, der deine Wünsche bzw. Ziele nicht akzeptiert, der kann und der wird dir nicht gut tun. Bedenke diesbezüglich auch, ob ihr für ewig zusammen bleibt ist ungewiss, aber deinen Beruf hast du ein Leben lang.

PS

Bei dem Ärztemangel in unserem Land, kann ich deinen Berufswunsch nur unterstützen... :grinsen:

VG Holzer60

06.07.2017 06:49 • #14


Blake88

Blake88

778
1
728
Zitat von Katzenmosaik:

Hallo Blake, etwas Kritik ist sicherlich auch tragbar und hier und da auch mal eine Hilfe oder ein Anstoss.

Trotzdem sehe ich, nach der Schilderung der TE, dass er ihr nicht gut tut und er keinen Respekt hat, wenn er sie, nach Absprache, einfach immer wieder sitzen lässt oder sie auch kritisiert beim kochen usw.

Statt sie zu unterstützen, in ihrem Vorhaben, wird sie erniedrigt und das hat sicherlich nichts mit einer gesunden Partnerschaft zutun.

Wenn ein Partner Ziele hat, soll er/sie es auch gerne versuchen, es zu ermöglichen.

Die Aussage von ihm, er hätte keine Lust auf ein psychisches Wrack, klingt für mich einfach erniedrigend, statt liebevoll ihr zu sagen, dass sie es gerne versuchen kann, sie aber, wenn es zuviel ist, dann doch lieber das Studium abbrechen soll. Das wäre eine liebevolle Kritik in ihrem Vorhaben


Wie gesagt wir kennen nur eine Seite der Medaille und leider sind die Leute nicht mehr Kritik fähig, also sehe ich das anders. Wenn er so reden muss gibt es auch immer einen Grund dazu, wenn ich hundert mal etwas erklären muss, dann ist die 100te Erklärung sicher nicht mehr so liebevoll wie die erste.

Wenn der Mensch einfach nicht kapieren will das er es nicht drauf hat, was willst dann noch sagen? Es gibt Menschen die bohren so lange nach bis sie das hören was sie wollen. In ihrer Ausführung sehe ich also einen Mann der sich nicht verbiegen lässt, seine Familie liebt und bis jetzt noch keinen Anlass gegeben hat untreu gewesen zu sein.

Man kann immer in ein Forum gehen und nur seine Seite aufschreiben aber ich habe kein einziges Wort von ihr gelesen wo sie schreibt da haben ich Fehler gemacht, da muss ich auch mal besser werden, im Gegenteil sie will nur bestätigt haben das sie richtig handelt und genau das kann ihr eigentlich keiner geben.

Alle die hier schreiben er hat kein Respekt etc.. die kennen doch gar nicht die ganze Geschichte, die kennen ja gar nicht die wahren Hintergründe wieso es so ist und wenn dann jemand nur negativ über den Partner schreibt und sich selbst in die Opfer Rolle stellt, dem glaube ich kein einziges Wort.

Er wird kaum beim ersten Mal sofort irgendwas beleidigendes sagen, doch wenn man zum 10.000 mal die selbe frage über einen kurzen Zeitraum gestellt bekommt, dann nervt es irgendwann einfach. Das ist wie wenn die Frau jeden Abend fragen würde ob er sie zu dick findet und der Mann nein antwortet. Wie lange würde es wohl dauern bis einem der Geduldsfaden reißt?

Ein Nein ist ein nein und wenn man selbst solche komplexe hat, dann muss man was dagegen tun und nicht ständig den Partner damit nerven. Er hat ihr gesagt das er nicht glaubt das sie dieses Studium schaffen wird, er wird es auch begründet haben weil niemand sagt es einfach so ohne Begründung und die TE kommt einfach nicht damit klar.

Sorry aber ich sehe ich nur wenige Dinge die er falsch macht, irgendwann werden die Antworten einfach kürzer und unbefriedigender, dann muss die TE endlich den Kopf aus dem Ar. bekommen und mal Stellung beziehen. Auf was wartet sie eigentlich? Wenn sie das Studium machen will dann soll sie es machen, sie braucht nicht seine Zustimmung und er meinte auch das er zu ihr steht, was will sie noch?

Nur weil er denkt das sie es nicht schafft? Ja so was kann immer passieren, dann soll sie das Gegenteil beweisen, wenn ich ihn richtig einschätze, dann ist er der letzte der deswegen nicht glücklich ist. Er wird sich dann genau so darüber freuen und ihr bei stehen aber er darf eine eigene Meinung haben und die ist stand jetzt das sie nicht das Zeug dazu hat.

Eine Beziehung bedeutet nicht das man alles gut finden muss was der Partner macht oder vorhat, wichtig ist das man dann trotzdem zueinander steht und den anderen auffängt wenn es nicht klappt und zugeben kann wenn man sich getäuscht hat.

Ich sehe hier nur ein Problem bei der TE aber das kann jeder selbst so sehen wie er möchte, denn seine Meinung wird sich nur ändern wenn sie das Gegenteil beweisen kann. Er wird sie kaum unter Druck setzen und sagen Sie darf nicht studieren, er ist halt nicht davon überzeugt aber das ist was ganz was anderes.

Sie zögert weil sie selbst zweifelt, aber da ist der Partner nicht dazu da um ihr diese zu nehmen, schon gar nicht wenn er es selbst als Fehler betrachtet. Fehler gehören dazu, jeder macht welche und oft stellt sich raus das genau dieser Fehler dann geholfen hat sich selbst zu erkennen.

Jeder Mensch trifft seine eigenen Entscheidungen und genau da muss sie ansetzen und nicht ständig darauf warten das ihr Partner diese Entscheidung für sie trifft.

06.07.2017 07:04 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag