4

Ein Jahr nach der Trennung

-Benedikt-

6
1
2
Hallo Forum. Ich bin 20 Jahre alt und war seit meinem 13. Lebensjahr mit meiner Traumfrau zusammen. Wir haben gemeinsam die pubertäre Phase durchgestanden und immer zusammengehört. Wir waren selbst als Kinder schon etwas weiter als die anderen.

Wie in jeder Beziehung gab es Höhen und tiefen. Je älter wir wurden, desto mehr überwogen die Tiefen den Höhen.

Es wurde irgendwann so schlimm, dass wir uns mindestens 1 mal die Woche getrennt haben und gleich wieder zusammen gekommen sind. Ich bin nicht einfach und war es auch nie. Sie aber auch nicht.

Im Alltag stritten wir wegen Kleinigkeiten und Einbildungen, wir waren beide mit den Nerven im Keller und haben uns gegenseitig nur noch fertig gemacht. Auf Beziehungpause, Abstand, Urlaub ohne den Partner und seltener Kontakt folgte dann das Umschauen nach dem jeweils anderen Geschlecht in der näheren Umgebung.

Jeder kleine Streit wurde genutzt um sich ein Stückchen mehr zu lösen.

Irgendwann fing sie an, andere Männer abzuklappern. Wir einigten uns auf eine Trennung (wie immer, wir kamen ja sowieso immer wieder zusammen) und diese Trennung war anders als die anderen - denn sie war die letzte.

Aus ihren zahlreichen afffären wurden kurzfristige Beziehungen. Wir standen noch immer in Kontakt. Sie wollte keine Freundschaft mit mir, auch keine Beziehung mehr, aber trotzdem hat sie sich jeden Tag bei mir gemeldet. Sie nutzte mich als Kummerkasten wenn es mit ihren Affären nicht richtig funktioniert hat.
Ich war immer mit Rat und Tat an ihrer Seite.

Der Kontakt schrumpfte von täglich auf wöchentlich und dann auf "wann ich gerade Zeit und Lust habe".

Seit einem Jahr hat sie nun eine neue Beziehung, sie wohnt mit ihm zusammen und ist sichtlich glücklich.

Trotzdem meldet sie sich in unregelmäßigen Abständen bei mir. Sie erzählt mir von ihrem Leben, ihrer Beziehung, ihrem Job. Wie es bekannte halt tun.
Wir haben uns schon oft darauf geeinigt, den Kontakt ganz und endgültig zu kappen. Aber trotzdem meldet sie sich aus unterschiedlichen Anlässen wieder.

Ich bin glücklich, dass sie glücklich ist. Ich bin mittlerweile auch in einer Beziehung und werde Vater, ich liebe meine Freundin und mir geht es besser als je zuvor.

Aber ich muss gestehen, dass mir meine ex nicht mehr aus dem Kopf geht. Auch nach einem Jahr bin ich nicht darüber hinweg, obwohl ich sie nicht mehr liebe und mit ihr auch keine Beziehung mehr eingehen würde, denke ich Tag für Tag an sie, wie es ihr geht, wie schön sie ist und wie sehr ich sie eigentlich brauche..

Ich hab das Gefühl, der Schmerz wird niemals vergehen. Ich sehne mich unglaublich nach ihr und doch wünsche ich mir, sie würde sich nie wieder bei mir melden, obwohl ich immer Freudensprünge veranlassen könnte wenn sie mir schreibt..

08.01.2017 12:38 • x 1 #1


Datonystyle


27
4
12
So lange du noch Kontakt mit ihr hast, wirst du nie über sie hinwegkommen...sag ihr klipp und klar, dass du keinen Kontakt mehr willst und konzentriere dich auf deine neue Beziehung und auf dein Kind..

08.01.2017 13:01 • #2




Sabine 49


4413
1
6278
Auch du hast mittlerweile eine Wahl getroffen: Zu einer neuen Beziehung und zu einem Kind.

Manchmal hängt man sehr an Jugendlieben, besonders wenn die Beziehung so lange wie bei dir war und man gemeinsam erwachsen geworden ist, aber deine Jugendliebe ist vorbei.

Du verlangst von deiner Ex Konsequenz, sie soll sich nicht mehr bei dir melden. Gleichzeitig bist du selbst so inkonsequent und nimmst ihre Nachrichten und Mitteilungen an.

Vielleicht bekommst du im Moment auch ein bisschen Torschlußpanik, bald ist da ein Kind da für das du Verantwortung übernehmen wirst. Alles wird anders werden. Da sehnt man sich vielleicht gelegentlich zurück nach Zeiten, in denen man einfach nur gelebt hat und unbeschwert sein durfte.

Ich kann dir auch nur raten, dich absolut auf deine jetzige Beziehung zu konzentrieren und auf euer Baby. Nicht mehr antworten, nicht fragen wie es der Ex geht.

Und ganz realistisch betrachtet: Eine Beziehung, in der es so viele Trennungen gab, die kann so erfüllend dann auch nicht gewesen sein - außer man steht auf Drama.

08.01.2017 13:10 • #3


-Benedikt-


6
1
2
Guten Abend und danke ihr beiden für die netten und doch bodenständigen Antworten. In vielen Punkten habt ihr recht und ich sehe das alles auch genau so an.. das doofe ist ja, dass ich sie mehrfach gebeten habe mir nicht mehr zu schreiben. Einen Monat hat das auch angehalten und dann musste sie mir plötzlich wieder etwas ganz dringend mitteilen. Was soll ich dann machen? Einfach ignorieren? (Ich weiss dass sie dann Sinn sauer werden würde und mir solange schreibt bis ich antworte)... oder würdet ihr darauf antworten zB "ich möchte keinen Kontakt also erzähle mir das nicht"...? Liebe Grüsse

08.01.2017 18:18 • #4


Sabine 49


4413
1
6278
Du kannst sie gerne noch einmal bitten, dich in Ruhe zu lassen und danach: Ignorieren. Und am besten alle Kontaktmöglichkeiten löschen und sie blockieren.

Es ist deine Entscheidung, wie du damit umgehst und nicht ihre. Also werde erwachsen und übernimm hier bitte die Verantwortung für dein Handeln und für dein Leben.


Zitat von -Benedikt-:
Man vergisst nie einen Menschen, der einem alles bedeutet hat. Man gewöhnt sich nur daran, dass er nicht mehr da ist.


Das sehe ich jetzt erst. Schrecklich übrigens, dein Statement in deiner Situation.

Deine Freundin bzw. Mutter deines Kindes wollte ich nicht sein. Du wärst weg, wenn deine Ex dich zurücknehmen würde. Warum muss man denn in so einer Situation anfangen, eine Familie zu gründen? War bestimmt ungeplant, das Baby.
Da sehe ich schon die nächste alleinerziehende Mutter.

08.01.2017 18:28 • #5


-Benedikt-


6
1
2
Nein das ist doch Quatsch. Genau das ist das Problem. Keiner versucht es zu verstehen.
Ich habe doch gesagt, ich würde niemals wieder eine Beziehung mit ihr wollen. Ich liebe sie auch nicht mehr. Aber ich vermisse die Zeit und natürlich auch sie. Und ich kann damit nur schlecht abschliessen. Das hat mit dem jetzt und hier, mit meiner neuen Beziehung, gar nichts am Hut. Würde sie mich zurück wollen, würde ich für kein Geld der Welt darauf eingehen!
Ich finde es nicht fair, jemanden solche Dinge zu unterstellen.

14.01.2017 22:36 • #6


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
Hallo,

wie lange warst du beim letzten Schluss machen solo, bis deine neue Freundin in dein Leben kam?

14.01.2017 22:47 • #7


Shank


Zitat:
Nein das ist doch Quatsch.

Quatsch ist, was du von dir gibst. Bezieh doch mal anständig Stellung (zu dir selbst), damit man dich auch versteht.

Einerseits schreibst du "wie schön sie ist, wie sehr ich sie eigentlich brauche..." und andererseits würdest du sie für kein Geld der Welt zurücknehmen. Ambivalenter gehts ja wohl kaum.

14.01.2017 22:50 • #8


Keto

Keto


1249
6
1483
Zitat:
Quatsch ist, was du von dir gibst. Bezieh doch mal anständig Stellung (zu dir selbst), damit man dich auch versteht.

Einerseits schreibst du "wie schön sie ist, wie sehr ich sie eigentlich brauche..." und andererseits würdest du sie für kein Geld der Welt zurücknehmen. Ambivalenter gehts ja wohl kaum.


Erscheint mir nicht als Quatsch.

Das Leben ist ambivalent. Und er ist in einem Alter, wo er die ersten Erfahrungen mit den Frauen macht, bald Verantwortung übernehmen muss (die größte die man nur tragen kann) und wo er gleichzeitig noch nah an seiner frühen Jugend und seiner Jugendliebe ist.
Und vielleicht ist er, aus welchen Gründen auch immer, auch dazu disponiert, dass er Verluste in seinem Leben nicht gut wegsteckt und nur langsam verarbeitet.

All das, und noch viel mehr, kann zu seinen Gefühlen und seinen Gedanken führen, die hier auf den ersten Blick widersprüchlich scheinen.
Quatsch ist da nur, wenn man dafür angegriffen wird.

Also @shank und @Sabine 49 etwas Zurückhaltung bitte und etwas mehr Empathie.
Der Mann ist nicht ohne Grund hier.

14.01.2017 23:04 • x 1 #9


Charlotte12

Charlotte12


174
6
143
Hallo Benedikt,

wer die vergangene Beziehung nicht richtig abschließt, kann sich nicht zu 100 Prozent auf sein neues Leben einlassen. Der Knackpunkt ist, dass du den WILLEN brauchst, "abschließen" oder "loslassen". Hast du den? Mir scheint, dass du noch einige Sentimentalitäten und romantische Erinnerungen in deinem Herzen pflegst, die zu der Zeit mit deiner Ex gehören. Lasse los! Dann verlierst du nicht die schönen Zeiten, gewinnst aber eine echte Zukunft.

Und wenn du dich jetzt fragst, wie das geht, loszulassen: Denke zum Beispiel bewusst, immer wenn eine emotionale Erinnerung hochkommt "Es ist vorbei - und es ist gut so". Nach einigen Wochen hast du es geschafft, versprochen. Parallel dazu musst du sie blocken. Du kannst nicht darauf warten, dass deine Ex konsequent handelt und dich ignoriert, du musst es selbst wollen und tun!

Für deine jetzige Beziehung und dein Kind ist das sehr wichtig. Keiner kann emotional auf 2 Hochzeiten tanzen.

14.01.2017 23:07 • #10


Shank


Zitat:
Quatsch ist da nur, wenn man dafür angegriffen wird.

Angriff? Nun sei mal nicht so kleinlich.

Also @keto etwas Zürückhaltung bitte, nicht kleinlich sein und auch nicht anderen gleich mitteilen, wie sie deiner Meinung nach zu sein haben, also auch ein bisschen mehr Empathie deinerseits.

14.01.2017 23:18 • #11


Keto

Keto


1249
6
1483
Der kleinliche Quatsch kam von dir. Siehe oben.

Ich bin nicht kleinlich. Jeder bekommt seinen gerechten Teil ab.
Und bei dir hat es genau den richtigen getroffen, so scheint es mir.

Schönen Abend.

14.01.2017 23:26 • #12


Yasmin26

Yasmin26


5
1
2
Es ist auch nicht einfach all die gemeinsamen Jahre und die Zeit die ihr verbracht habt zu vergessen zu verarbeiten selbst wenn man denkt man ist drüber hinweg und es geht einem gut damit,ist irgendwo im Inneren eine Stelle die einfach nicht los lassen will und kann.was ich aber wirklich schlimm finde ist es deiner Freundin gegenüber die auch noch schwanger ist !ich wette sie weiss nicht mal das ihr noch schreibt das ist wirklich ein no go ich würde es niemals akzeptieren das mein Freund mit seiner ex schreibt! Das was ich dir sofort raten würde ist deiner Ex zu sagen das du ihr alles gute wünscht Und der Kontakt aufhören sollte das ist einfach deiner Freundin fair gegenüber! Und was du sofort machen solltest ist deine Handy Nummer zu wechseln

14.01.2017 23:29 • #13


Yasmin26

Yasmin26


5
1
2
[quote="Sabine 49"]Du hast soooooo
Recht!

14.01.2017 23:36 • #14


herz über kopf

herz über kopf


567
13
322
Du bist 20. Seit einem Jahr getrennt und wirst Papa (wenig zeitlicher Abstand für viel Verantwortung und Veränderung, aber das ist nur meine Meinung).
Du schreibst, ihr seid erwachsen geworden...Nun ja. Sehr erwachsen erscheint mir das Verhalten nicht.
Zieh die Reißleine. Du hattest mit deiner neuen Freundin wenig Zeit zu zweit und glaub mir, ein Baby auch noch so gewünscht, legt Nerven blank von denen du nie was geahnt hast. Es ist die härteste Beziehungsprobe überhaupt. Und die KANNST du nicht gemeinsam Meistern, wenn du emotional und gedanklich in der Vergangenheit rumlungerst und Nachrichten mit deiner Ex austauschst.
Wechsel deine Handynummer, fertig. Dann ist sie vielleicht sauer. Und? Wenn du keinen Kontakt mehr wünschst, kann dir das ja herzlich egal sein.
Wahrscheinlich sehnst du dich mehr danach, wofür sie steht: frei sein, unabhängig sein, egoistisch sein können - wie eben als Teenager.
Die Zeit ist aber vorbei.
Ich habe mal meinen allerersten Freund wiedergetroffen und mit genau den Erinnerungen himmelte ich ihn zunächst an, nur um dann festzustellen, dass in diesem aktuellen Leben, er eigentlich ziemlich nervig war und die Gespräche mit ihm anstrengend. Du brauchst den Abstand, um überhaupt einen klaren Blick auf die Beziehung und die Person werfen zu können. Wenn ihr das weiterführt, wirst du sie weiter idealisieren.
Diese Jugendzeit ist besonders und intensiv. Das ist auch gut so.
Aber sie ist vorbei.

15.01.2017 01:03 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag