16

Ein letztes Gespräch?

Mina89

Ich habe seit 3 Jahren eine Affäre mit einem Freund meines Mannes. Ich weiß es ist falsch und moralisch das Letzte. Es ist nun aber wie es ist und ändern kann ich die Vergangenheit nicht. Nun habe ich mich aber entschieden, dass Ganze zu beenden, denn es tut mir auch einfach zu weh und ich mache mir selbst was vor, wenn ich sagen würde, dass ich diesen Mann nicht liebe.
Ich würde gerne noch einmal mit ihm über alles sprechen. Weiß aber nicht wie, was ich sagen soll und habe Angst. Er bedeutet mir so viel. Einfach den Kontakt abzubrechen habe ich versucht. Klappt nicht. Ich kenne seine Nummer auswendig und natürlich sieht man sich durch die Umstände eh. Ich wünsche mir einen sauberen Abschluss. Ich weiß, er liebt mich nicht und würde mich auch nie als Partnerin haben wollen. Er ist selbst vergeben und kann und würde sich nie trennen. Ich habe um ihn gekämpft, gelitten und nun bin ich soweit es zu akzeptieren.
Macht so ein Gespräch überhaupt Sinn?

03.08.2019 10:57 • x 1 #1


Johanna15


Hallo Mina,

ich habe vor 3 Wochen einen ähnlichen Thread eröffnet. Die Umstände sind anders, aber ein letztes Gespräch, ein guter Abschluss, irgendwas klärendes.... ich habe geglaubt, das wäre sinnvoll und soooo wichtig. Von diesem Glauben bin ich runter und auch Dir würde ich empfehlen, es einfach gut sein zu lassen.

Du schreibst selber, dieser Mann will Dich nicht und liebt Dich auch nicht. Was erhoffst Du Dir? Glaubst Du, es tut Dir gut, ihn nochmal zu sehen? Das er erneut sagt, er empfindet nichts für Dich? Ich denke, Du setzt Dich damit einer verdammten Quälerei aus, von der Du nichts hast außer Schmerz.

Ich wünsch Dir alles Gute.
Lg Johanna

03.08.2019 11:06 • x 1 #2



Ein letztes Gespräch?

x 3


Friedel


349
404
Ist nicht böse gemeint, aber selbst schuld.
Nun auch ausbaden.
Der Freund deines Mannes ist sicherlich kein Freund und Du hättest von Anfang an reinen Tisch machen sollen.
Spätestens dann als Du gemerkt hast das untenrum etwas bei dir kribbelt. Und das drei Jahre.
Hoffe für Dich, dass dein Mann ein Verhältniss mit der Frau deines Liebhabers hat. Dann könnte man immer noch gemeinsam in Urlaub fahren.

03.08.2019 11:22 • x 2 #3


Johanna15


@Friedel

Deine Gedanken: nachvollziehbar
Inhaltlich: wenig konstruktiv

03.08.2019 11:26 • x 1 #4


Nela-Mary

Nela-Mary


2128
4157
Zitat von Mina89:
Ich weiß, er liebt mich nicht und würde mich auch nie als Partnerin haben wollen.


Das klingt so, als würdest du ihn aber durchaus als Partner haben wollen.
Wenn dem so ist, solltest du dich von deinem Mann trennen. Er hat es nicht verdient, eine Frau zu haben, die in Wirklichkeit lieber mit jemand anderem eine Beziehung führen würde. Du bleibst ja dann nur mit ihm zusammen, weil der andere dich nicht für mehr als eine Affäre will.

Zum Thema Gespräch:
Man geht meist mit irgendeiner Hoffnung in so ein Gespräch. Daher solltest du dich fragen, was diese Hoffnung bei dir ist. Leichter wird die Trennung dadurch nicht werden, es wird trotzdem weh tun und ihr werdet trotzdem nicht plötzlich freundschaftlich miteinander umgehen können.

03.08.2019 11:27 • x 1 #5


Bones


Du liebst einen anderen Mann,der sich auch noch als Freund tituliert ( und diesen Begriff damit in den Dreck zieht) .
Trenn dich von deinem Mann und gib ihm die Chance, eine wertvolle Partnerin an seiner Seite zu haben.Du raubst ihm Lebenszeit
Was willst du mit dem Gespräch bezwecken? Er will dich nicht.

03.08.2019 11:31 • x 2 #6


Friedel


349
404
Zitat von Johanna15:
Deine Gedanken: nachvollziehbar
Inhaltlich: wenig konstruktiv


Finde ich schon. 3 Jahre? Ich bitte dich.

03.08.2019 11:33 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5599
2
11536
Mina, letztlich hast Du dich durch Deine Affaire selber reingeritten. Und Du wirst letztlich alles verlieren. Ist halt so.
Trenn Dich von Deinem Mann und Deiner Affaire und verlasse komplett die Gegend. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.
Ja, wirst Du eh alles nicht machen und die schöne Affaire wird weitergeben. Kleine Anmerkung: Mit Liebe hat das alles nichts zu tun. Es geht darum, dass er Dich ins Bett bekommst und Du dafür regelmäßig zur Verfügung stehst. Um sonst nichts.

03.08.2019 11:35 • x 2 #8


Spreefee

Spreefee


1507
4
1830
Hallo und Willkommen hier

Zitat von Mina89:
Ich wünsche mir einen sauberen Abschluss.


Du hast ihn bereits! Er hat dich benutzt um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Was brauchst du denn noch mehr?

Bist du dir nicht mehr wert, als dich noch einmal betteld vor ihm zu stellen, damit er dir sagt, dass es ihm leid tut. Tut es nicht!

Zitat von Mina89:
Er ist selbst vergeben und kann und würde sich nie trennen.


Eben. Also lasse ihn in Ruhe für Dich!

Er hat kein Problem damit, nur Du!

Frage Dich WARUM

03.08.2019 11:41 • x 1 #9


Löwin45

Löwin45


1391
4272
Hallo Mina89
Zitat von Mina89:
Ich habe um ihn gekämpft, gelitten und nun bin ich soweit es zu akzeptieren.

Hast du um eine Beziehung mit ihm gekämpft, während du mit seinem Freund verheiratet warst/bist?
Hat dein Mann nichts bemerkt - bisher?
Weißt du was passiert, wenn dein Mann es bemerkt?
Es ist nicht nur seine Frau, die ihn maßlos verletzt, sondern auch sein Freund, der ihn maßlos enttäuscht.
Hast du auch nur die leiseste Vorstellung davon, wie er leiden wird, sollte er es jemals erfahren.
Du schreibst, dass du gelitten hast - glaube ich sofort. Das ist nicht schön.
Aber sein Leid wird nicht geringer sein. Ganz sicher nicht. Hat er das verdient?

Dennoch spielst du immer noch mit dem Feuer.
Bisher ist es nicht aufgeflogen - warum willst du es jetzt riskieren?
Oder möchtest du genau dies in Wirklichkeit und erhoffst dir damit eine eigene Dynamik?
Denn die Partnerin deines AM scheint ja ebenso ahnungslos zu sein?

Ein Abschlussgespräch oder 2 oder 3 ändern doch nichts an der Tatsache, dass dein AM keine Beziehung mit dir möchte.
Oder hoffst du ihn letztendlich doch noch zu überzeugen - doch noch den Kampf zu gewinnen?

Es wird eh schon schwierig für dich werden, deine Ehe wieder hinzubekommen - wenn überhaupt.
Aber, willst du das denn?

03.08.2019 12:17 • x 2 #10


Friedel


349
404
Tut mir leid, die Ehe kann nicht hinbekommen werden. Sie ist nur noch ein Haufen Lug und Trug. Wie soll es weitergehen?
Dem Ehemann vorgaukeln das alles supi ist? Verschweigen?
Wie wird es für den Ehemann?
Wird er mit seinem Freund schön gemeinsam weiterhin zum kegeln gehen? Wird der Freund die Dinge ansprechen, falls ihm irgendwann mal das Gewissen beisst?
Der Drops ist gelutscht.
Eine saubere Trennung wäre das einzige was man tun kann. Und dann liegt es am Ehe-Mann ob er verzeiht, sofern die TE noch gefühle hat und/oder sich nicht wieder einem anderen zum Liebhaben sucht.

Keiner ist unfehlbar. Doch drei Jahre beschubsen und das mit Freund ist absolut untragbar.

03.08.2019 12:30 • #11


Johanna15


@Friedel

Ich verstehe deine Denkweise total, glaub mir mal. Ich denke aber, die Frage der TE war doch, ob ein letztes Gespräch noch sinnvoll erscheint. Man kann jetzt die Geschichte bewerten oder auf das Thema reagieren.
Nix für ungut.

03.08.2019 13:06 • #12


Friedel


349
404
Zitat von Johanna15:
Nix für ungut

Du hast ja auch recht. Doch ich finde diese Frage könnte sie sich selber beantworten. Ausserdem antwortet sie nicht.

03.08.2019 13:16 • x 1 #13


Mina89


Ihr Lieben,

Danke für eure Antworten!

Mein Mann und ich leben zur Zeit in Trennung, ich bin vor 3 Monaten ausgezogen. Mein Leben hat sich durch die Trennung komplett verändert. Mein Mann hat sich von mir getrennt, da ich ihm niemals Kinder schenken kann. Das war ein harter Schlag für uns beide aber ich kann ihn verstehen. Er weiß von meinen Gefühlen für eben diesen anderen Mann. Mein Mann und ich werden uns demnächst scheiden lassen.

Ja, was erhoffe ich mir von dem Gespräch? Natürlich habe ich Hoffnung, dass er sich doch für mich entscheidet. Blöd, ich weiß. Ihr habt recht. Es wird wohl nichts bringen. Es tut einfach unendlich weh. Ich muss ihn gehen lassen.

03.08.2019 13:34 • #14


Nela-Mary

Nela-Mary


2128
4157
Zitat von Mina89:
Mein Mann und ich leben zur Zeit in Trennung, ich bin vor 3 Monaten ausgezogen.


Okay, das ändert natürlich so einiges.

Zitat von Mina89:
Ja, was erhoffe ich mir von dem Gespräch? Natürlich habe ich Hoffnung, dass er sich doch für mich entscheidet. Blöd, ich weiß. Ihr habt recht. Es wird wohl nichts bringen. Es tut einfach unendlich weh. Ich muss ihn gehen lassen.


Nein, das ist nicht blöd, sondern menschlich.
Generell ist gegen ein Gespräch auch gar nichts einzuwenden, aber es wird dich wahrscheinlich enttäuschen und erneut sehr weh tun.

03.08.2019 13:49 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag