16

Einsam durch die Corona-Kriese

Tan27


56
3
9
Zitat von Raida:

Nicht Ablenkung ist die Lösung.
Lenkung

Auch ich habe unter Panikattacken gelitten.

Habe da vor ein paar Tagen ein Video gefunden


Wow ich danke dir dafür, das hat mich jetzt echt beruhigt
Der Weg da rauss beginnt mit einem Schritt.

Ich wünsche dir viel Kraft für deinen Weg, und habe viel Freude an den schönen Dingen am Wegesrand.

22.03.2020 10:41 • #16


Bumich

Bumich


134
2
150
deine einsamkeit hat wohl eher nichts mit dieser kriese zu tun. schau mal genauer hin.

22.03.2020 10:49 • x 2 #17



Hallo Tan27,

Einsam durch die Corona-Kriese

x 3#3


Konrad

Konrad


12633
3
8539
Zitat von Tuvalu123:
st nicht angekommen.

ja is klar. warscheinlich gehhöhrst Du zu so ner Abzockbude , bist nichtmal Angemeldet .
Die Forenleitung wird Dich wohl gleich WEGKEHREN

22.03.2020 11:13 • #18


Tuvalu123

Tuvalu123


699
2
850
Zitat von Konrad:
ja is klar. warscheinlich gehhöhrst Du zu so ner Abzockbude , bist nichtmal Angemeldet .
Die Forenleitung wird Dich wohl gleich WEGKEHREN

Ist das ein Scherz? Oder hast du ein wenig zu tief in die Fernsehröhre geschaut?

22.03.2020 13:26 • #19


Tan27


56
3
9
Zitat von Tuvalu123:
Ist das ein Scherz? Oder hast du ein wenig zu tief in die Fernsehröhre geschaut?

Da geb ich dir recht, versteh auch nicht was der jetzt für ein Mist von sich gibt

22.03.2020 13:34 • #20


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3406
1
5853
Ich verstehe Konrads Beiträge auch nicht immer - manche Mitglieder können das aber. Nicht aufregen drüber.
Tan, nutz das Forum hier als Kommunikationsfläche und bring Dich mit ein. Hier ist immer ne Menge zu tun und viele nette Leute sind dabei. Eigentlich zu jeder Uhrzeit.
Und ja - ich hab neulich auch mal dran gedacht, wie es jetzt wieder als Singel wäre. Fand ich auch nicht gerade berauschend. Aber auch hier würde ich abstufen. Wenn sich vor 2 Wochen der Ehepartner dauerhaft getrennt hätte, ist das schon ein Schlag. Dazu dann noch die Isolation durch Corona, das fände ich echt bedenklich. Du scheinst von diesen akuten Problemen auch verschont zu sein. Mach Dir das auch mal deutlich. Klar, mit einem Partner ist das jetzt einfach angenehmer, da man sich einfach auch unterstützen kann in den alltäglichen Dingen. Und gerade wenn es einem nicht gut gehen sollte, ist es ja auch nicht verkehrt, dass es jemand mitbekommt und ggf. auch helfen kann. Aber auch das kannst Du organisieren. Halte regelmäßige Verbindung mit Freunden und Familie.

22.03.2020 13:46 • x 1 #21


Tan27


56
3
9
Zitat von Gorch_Fock:
Ich verstehe Konrads Beiträge auch nicht immer - manche Mitglieder können das aber. Nicht aufregen drüber.
Tan, nutz das Forum hier als Kommunikationsfläche und bring Dich mit ein. Hier ist immer ne Menge zu tun und viele nette Leute sind dabei. Eigentlich zu jeder Uhrzeit.
Und ja - ich hab neulich auch mal dran gedacht, wie es jetzt wieder als Singel wäre. Fand ich auch nicht gerade berauschend. Aber auch hier würde ich abstufen. Wenn sich vor 2 Wochen der Ehepartner dauerhaft getrennt hätte, ist das schon ein Schlag. Dazu dann noch die Isolation durch Corona, das fände ich echt bedenklich. Du scheinst von diesen akuten Problemen auch verschont zu sein. Mach Dir das auch mal deutlich. Klar, mit einem Partner ist das jetzt einfach angenehmer, da man sich einfach auch unterstützen kann in den alltäglichen Dingen. Und gerade wenn es einem nicht gut gehen sollte, ist es ja auch nicht verkehrt, dass es jemand mitbekommt und ggf. auch helfen kann. Aber auch das kannst Du organisieren. Halte regelmäßige Verbindung mit Freunden und Familie.

Danke für deine Antwort
Ja da hast du natürlich recht, ich hatte damals auch schon hier geschrieben als ich den schlimmsten Liebeskummer hatte. Wenn das jetzt noch dabei wäre dann wäre die Situation unerträglich. Ich möchte deswegen auch gar nicht jammern nur wusste ich heute morgen nicht wohin mit meinen Gefühlen

22.03.2020 13:56 • #22


Pondo-Sinatra

Pondo-Sinatra


51
41
Ich dachte immer ,Einsamkeit sei das schlimmste. Nein ,es sind die Menschen die dir das Gefühl geben einsam zu sein.

Schau doch mal hier wieviele hier sind. Jeder ist irgendwie eingesperrt und keiner igelt sich ein ,sondern versucht dem anderen in irgendeiner form zu unterstützen. Wir geben uns in irgendeiner form doch halt.
Bleib gesund
Lg pondo

22.03.2020 14:16 • x 2 #23


Schonwieder


Zitat von Tan27:
Hallo ihr Lieben
Ich bin so unglücklich in der Zeit, ich bin Single und habe keine Kinder, möchte mich jetzt damit nicht bemitleiden aber die Einsamkeit schnürt mir gerade in der Situation in der wir uns gerade befinden alles zu. Ich wünschte mir so sehr jemanden an meiner Seite der für mich da ist. Ich bin immer gut klar gekommen Single zu sein, aber jetzt ist es einfach die Hölle. Ich habe auch das Gefühl alleine in der Situation zu sein, ich lese immer nur das man jetzt Zeit hat sich der Familie und dem Partner zu widmen das ist nochmal ein Schlag ins Gesicht wenn man zuhause niemanden hat dem man sich widmen kann, ich hoffe ihr versteht mich ich bin extrem verzweifelt


Tja, ich bin zudem noch unglücklich in meine Nachbarin verliebt, die gerade eine Affäre mit einem Kumpel von ihr anfängt, der zuhause nicht mehr rein darf. Und wenn mir die Decke auf den Kopf fällt und ich nach draußen in den Garten gehe, dann kriege ich direkt noch fiesere Gefühle, weil der Mann da rumhängt und die beiden kuscheln.

Dazu bin ich noch krank geworden, kann meine wenigen Kontakte nicht mal zu zweit wahrnehmen, Mutter ist richtig heftig krank und ich mach mir Sorgen....

Gibt noch mehr zu jammern, aber das soll reichen

Letztendlich wird alles gut ausgehen, keine Sorge. Machs Beste draus, es gibt immer Möglichkeiten der Erleichterung!

23.03.2020 19:55 • x 1 #24


Hausgebrauch

Hausgebrauch


37
34
[quote="Anis17"
Ich denke, es gibt schlimmere Dinge, als als Alleinstehende(r) durch diese Zeit zu gehen. Mir tun die Familien und Paare leid, wo es schon an allen Ecken und Kanten knarzt und wo sich die Partner nur noch wenig zu sagen haben. [/quote]




Tja, da weiss man wirklich nicht, welche Situation die angenehmere ist. Alleine (Vorteil: man kann sich nicht anstecken und verhält sich vorbildlich im Sinne der Staatsräson) oder in der Familie/Partnerschaft mit den für Gruppen üblichen aufziehenden Konflikten.
Niemand hat einen Plan für eine solche Situation und man darf gespannt sein, wie das weitergeht. Ich befürchte Schlimmes.

23.03.2020 20:03 • #25


Tan27


56
3
9
Zitat von Hausgebrauch:
[quote="Anis17"
Ich denke, es gibt schlimmere Dinge, als als Alleinstehende(r) durch diese Zeit zu gehen. Mir tun die Familien und Paare leid, wo es schon an allen Ecken und Kanten knarzt und wo sich die Partner nur noch wenig zu sagen haben.





Tja, da weiss man wirklich nicht, welche Situation die angenehmere ist. Alleine (Vorteil: man kann sich nicht anstecken und verhält sich vorbildlich im Sinne der Staatsräson) oder in der Familie/Partnerschaft mit den für Gruppen üblichen aufziehenden Konflikten.
Niemand hat einen Plan für eine solche Situation und man darf gespannt sein, wie das weitergeht. Ich befürchte Schlimmes. [/quote]
Na dann befürchte mal schlimmes
Solche pessimistischen Äußerungen kannst du für dich behalten das hilft hier keinem weiter

23.03.2020 20:37 • #26


Tan27


56
3
9
Zitat von Schonwieder:

Tja, ich bin zudem noch unglücklich in meine Nachbarin verliebt, die gerade eine Affäre mit einem Kumpel von ihr anfängt, der zuhause nicht mehr rein darf. Und wenn mir die Decke auf den Kopf fällt und ich nach draußen in den Garten gehe, dann kriege ich direkt noch fiesere Gefühle, weil der Mann da rumhängt und die beiden kuscheln.

Dazu bin ich noch krank geworden, kann meine wenigen Kontakte nicht mal zu zweit wahrnehmen, Mutter ist richtig heftig krank und ich mach mir Sorgen....

Gibt noch mehr zu jammern, aber das soll reichen

Letztendlich wird alles gut ausgehen, keine Sorge. Machs Beste draus, es gibt immer Möglichkeiten der Erleichterung!

Ich wünsche dir und deiner Mutter gute Besserung

23.03.2020 20:40 • #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag