9

Einsamkeit in der Partnerschaft

Momentmal


Liebe Lonely,

ich habe mir dein Problem und ein paar Antworten durchgelesen, also weiß ich nicht genau, ob es eine ähnliche Antwort schon gibt.
An erste Stelle tut es mir schrecklich Leid, dass sich deine Beziehung als so problematisch herausstellt und du dir oft hilflos und verloren vorkommst. Aber du schaffst das ganz bestimmt.

Wenn ich absolut nicht mehr weiter weiß, dann versuche ich das Problem wissenschaftlich zu analysieren. Das hört sich komplett bescheuert an, aber es gibt biologische Erklärungen dafür, warum sich Menschen manchmal so verhalten wie sie es tun. Da ich ähnlich emotional bin wie du, ist das ein guter Anhaltspunkt.

Ich habe mich ein bisschen damit beschäftigt und diese Seite gefunden:

liebe.hintergrundreport.de/beziehung-retten-expartner-zurueck.html

Der Link hört sich kacke an, aber da steht alles drin.

Ich hoffe du guckst es dir an, denn ich glaube wirklick, dass es dir helfen kann.

Liebe Grüße
Momentmal

15.01.2015 15:59 • #46


Lonely27


Hallo zusammen,

@Halodri: Ja Unwissen schützt nicht vor Strafe. Es gibt unzählige Bücher Artikel etc zu diesem Thema. Man(n) kann zur Not auch die Frau ansprechen und sie fragen. Er sagte nur ab und an dass er Angst habe das ich so tollen S. mit meinen Exfreunden hatte....
Wirkliches Interesse daran eine Frau zu befriedigen besitzt er nicht.
Ich sagte ihm dann natürlich was er hören wollte um ihn zu motivieren, weil er absolut kritikunfähig ist.
Dieser Mensch hat keine Ahnung davon bzw. ihn interessiert es nicht.
Ich habe ihn um ein längeres Vorspiel gebeten, weil ich mich dann besser entspannen kann und schneller kommen kann. Meinst du er hat sich Mühe gegeben und einmal ein längeres Vorspiel gemacht?
Er ist ein Egoist, da gebe ich den anderen absolut Recht. Er wird auf ewig alleine bleiben, weil er zu sehr in sich selbst verliebt ist. Ich weiß ganz genau das er sich nochmal umschauen wird. Er hat immer gesagt wieviel ich ihm gegeben habe und wie wertvoll ich für ihn bin. Ich bin selbst schuld. Ich habe mich zu klein gemacht und ihm zu viel erlaubt und für jeden schei. gelobt.
Es hat mich schockiert als er mir am Anfang unserer Beziehung stolz sagte:" Siehst du ich habe mir Kaugummis gekauft und sie bei mir ins Auto gelegt, aber als ich an dich gedacht habe musste ich sie dir ins Auto legen, damit du an mich denkst wenn du sie kaust. Siehst du wie sehr ich dich liebe. Ich kaufe mir Kaugummis und gebe sie dir!" Oder er hat mir mal Wasser gereicht und eine Kerze angemacht als ich krank war und mir dann stolz am nächsten Tag gesagt was er doch für mich tut....
Mir fehlen die Worte und seine sagen mehr über ihn als der gesamte Text den ich hier verfasst habe, aber er sieht sich selbst nicht. Er reflektiert sich nicht.

Ich denke auch das man zusammen viel erreichen kann. Hier gibt es leider kein zusammen mehr. Hier gibt es nur noch ein Nehmen und ein Gegeneinander. Ich denke ab jetzt nur noch an mich.
Ich wollte nach der Arbeit gar nicht nach Hause fahren. Bin 2 Std. später gekommen, habe ihn auch nicht geküsst zur Begrüßung. Dann rief meine Oma per Skype an und er ging in die Badewanne, wahrscheinlich wird er dort einschlafen, wie schon so oft!
Am Wochenende fahre ich zu einer Freundin. Keine Lust hier die Dienerin zu spielen und ewig auf ihn zu warten. Das Problem besteht schon seit November und wird nur noch schlimmer!
Ich muss hier noch weiter leben, bin gerade etwas gebunden. Ich habe alles verkauft als ich zu ihm gezogen bin. Ich habe nur mein Bücherregal mitgenommen, ansonsten alles weg.
Naja muss mir jetzt was ansparen und dann nichts wie weg hier, was anderes bleibt mir nicht übrig!

Wünsche euch einen schönen Abend!

15.01.2015 21:03 • #47



Einsamkeit in der Partnerschaft

x 3


Lonely27


@Momentmal
danke für den Tipp.
Ich denke auch das er sich zu sicher ist was mich angeht. Er spielt vielleicht auch nur, ab und an wirft er einen Knochen und ich schmelze sofort dahin, aber nicht mehr, habe keine Lust mehr darauf.
Ich distanziere mich jetzt sowieso, weil ich einfach keine Lust habe für nicht und wieder nichts so viel Kraft einzusetzen!

Mir hat ein Gespräch mit meiner besten Freundin gestern unglaublich gut getan. Sie hat mir mal wieder vor Augen geführt wie sehr ich mich selbst verloren habe.
Ich habe so etwas wirklich nicht verdient!

Danke

LG Lonely

15.01.2015 21:07 • #48


Kundalini


Schon erstaunlich wie ähnlich da die Parallelen sind, vielleicht ist das echt eine psychische Störung, und die Symptome ähneln sich mehr oder weniger.
Ja, denk an dich, das tut er schließlich auch und wenn ihm das mal irgendwann auffällt, dass seine "Dienerin" plötzlich nur noch an sich denkt, sagst du ihm halt, dass du in ihm den besten Lehrer hattest.

Dem Typ ist nicht zu helfen. Wenn, dann müsste er wenigstens im Ansatz erkennen, das irgendwas schief läuft und seine egomanische Ader hier entscheidend einwirkt. Ich denke mal, im normalen Leben fällt seine Ich-Bezogenheit auch gar nicht weiter auf, nur in Beziehungen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du ganz schnell das Geld für einen eigenen Hausstand zusammen hast....notfalls kann man fürs erste ja auch improvisieren, irgendwie.

P.S. Wundere dich nicht, dass er bei Distanz deine Nähe suchen wird. Sich aus dem Dunstkreis seiner Kontrolle zu entziehen wird ihm schwer zu schaffen machen. So war das bei dem Typ damals jedenfalls, von dem ich erzählte.

Der hatte sogar geweint, weil er mich so liebte und nicht verlieren wollte, ich denke, er hat das sogar auch selbst geglaubt. Aber er weinte nicht um mich und dass wir Schluss haben, sondern um sich und dass er nun wieder alleine ist. Der arme Egomane eben.

15.01.2015 21:23 • #49


freisein


1294
1
448
Hallo Lonely,

ich finde es bemerkenswert, wie klar du bereits bist. Das wird dir helfen, dich von ihm zu lösen. Du kannst dir echt gratulieren, dass du bereits nach so kurzer Zeit, die Augen geöffnet hast & einigermaßen weißt, wie er tickt.
Es ist auch völlig hupe, ob er an NPS oder HPS oder sonst was leidet: er tut dir nicht gut! Was du beschreibst, kenne ich nur zu gut & ich musste feststellen, dass ich definitiv in einer destruktiven Beziehung lebte & je länger "man" darin verharrt, um so schwieriger wird die Ablösung.

Ich glaube auch, dass der Umzug in seine Wohnung der Startschuss seines wahren Gesichtes war & schau, dass du aus seinem Kontakt tritts.

Alles Gute!

15.01.2015 22:18 • #50


Lonely 27


Hallo Zusammen,

das gab gestern noch was.
Ich beschäftigte mich also mit mir selbst und sprach nur das nötigste.
Irgendwann ging er in die Badewanne. Er lag geschlagene 2 Stunden in der Wanne und irgendwann kam eine eine Nachricht per Whatsapp!
Ich sei ja so eine tolle Frau in jeder Hinsicht, aber diese Streitereien würde er wohl nicht mehr aushalten. Wir könnten so unglaublich glücklich sein wenn wir nur wollen würden und er wünschte sich so sehr mit mir glücklich zu sein. Meinte auch das wir uns vielleicht "vernünftig" aussprechen sollten. Das er psychisch sehr darunter leiden würde und sich gefühlsmäßig in einer Sackgasse befindet und es nicht mehr lange aushält.
Ich überlegt länger und antwortete ihm, obwohl ich es lächerlich fand es in whatsapp zu schreiben, dass ich der selben Meinung bin und das ein niveauvolles Gespräch,nach einer Lösung, etwas bringen würde, ansonsten würde ich auch keine andere Möglichkeit mehr für uns sehen und hätte wirklich schon alles versucht was in meiner Macht möglich wäre.
Von ihm kam nichts zurück.

Dann kam er mit seinem Ipad ins Bett und sagte kein einziges Worte und drehte mir den Rücken zu. Dann fragte ich ihn ob wir nicht mal reden sollten, vernünftig.
Er sagte es gäbe nichts zu sagen. Ich sagte:" Verstehe dann nicht warum du es dann vorschlägst."
Er legte los und überhäufte mich so heftig mit Vorwürfen bezüglich des Besuches bei seinem Freund. Wie hinterhältig ich doch sei und das es unter aller Sau war was ich gemacht hatte.
Ich sei doch absolut hinterfotzig!

Ich dachte echt ich höre nicht richtig. Ich dachte endlich können wir uns vielleicht vernünftig aussprechen und dann sowas. Ich war so unglaublich tief enttäuscht, aber auch sehr wütend.
Ich versuchte ihm ruhig beizubringen das es nicht okay ist nur Vorwürfe zu machen und das es das Problem nicht lösen wird. Er machte weiter und hörte nicht auf.Ich versuchte ihm dann nochmals zu erklären das ich es so meinte wie ich es sagte. Ich wollte das er sich mit dem Freund verträgt, weil ich wusste das er ihn sehr mochte. Ich wusste das er ihm als Person wirklich gut tun würde und ich ihn wirklich ehrlich aus Liebe dahin gehen lassen wollt, ich aber traurig war das er den Abend nicht mit mir verbringen wollte und dann als er mir gegenüber wieder den Ton erhob und mir etwas unterstellte ich ihm sagte das ich mich schei. deswegen fühle.
Er zeigte Null Verständnis und wiederholte sich noch so oft und sagte dann irgendwann das in der Hinsicht ich mit ihm die beschissenste Beziehung bin und ich sagte darauf dann:" Such dir doch was besseres!", und er meinte:" Werde ich machen, bisher wurden die Frauen immer besser mit jeder Beziehung, also kann es ja nur besser werden!"
Ich sagte ihm viel Glück und fügte hinzu das er leider zu spät verstehen wird was er an mir hattte.
Er belächelte es und ich sagte das er Null Ahnung hätte wie eine Frau funktioniert und er auch Null Einfühlungsvermögen besitzen würde und deswegen würde er niemals eine Frau glücklich machen können. Ich sagte auch das er ein Egoist ist und einfach nur abwartet bis etwas von meiner Seite aus passiert, von ihm würde nichts kommen. Ich sagte das man in der Liebe in eine Richtung gehen muss, gemeinsam und nicht alleine.
So würde alles kaputt gehen und er sagte hättest du mich mit deinem Gelabber von Anfang an nicht so genervt dann wäre alles in Ordnung.
Also Fresse halten und dann läufst mit ihm. Ich schickte ihn zum Schlafen ins Wohnzimmer, weil mich sein IPad Licht schon die letzten Nächte gestört hatte. Ging dann nach 20 min rein und sagte ihm das er alles kaputt gemacht hat am Tag des Umzugs und ich mir niemals schuldig fühlen werde wegen irgendwas und das ich mich Idiot selbst verloren habe, weil ich ihn über mich gestellt habe.

Ich habe heute morgen meine Sachen gepackt und fahre jetzt über das We zu einer Freundin. Er weiß von nichts. Ich brauche echt Absahnt. Dachte daran ihm zu schreiben das es endgültig vorbei ist und er mich bitte nicht mehr ansprechen soll und mir doch bitte versucht aus dem Weg zu gehen.

Was meint ihr soll ich jetzt am besten tun? Ich bin gezwungen noch mit diesen Menschen zu leben.

16.01.2015 11:10 • #51


minna


nutze das wochenende mit deiner freundin um möglichkeiten zu finden,
vielleicht gibt es ja möglichkeiten irgendwo anders unterkommen als bei ihm,

jedes freundliche loch ist besser als mit jemandem zusammenzuleben in feindseliger atmosphäre....

16.01.2015 11:30 • #52


Halodri


19
2
7
So ne Schei.... . Ach Mensch, ich hätt euch gewünscht dass ihr nen Weg findet.
Aber ihr seid dann doch zu verschieden in den Ansichten. Hatte wirklich Anfangs noch Hoffnung.

Ohje, er dachte bestimmt du müsstest dich entschuldigen wg der Sache mit dem Freund und war jetzt eingeschnappt weil du sogar auch noch sagst dass Du es nicht mehr aushälst.
Manmanman, eigentlich alles nur Komunikationsprobleme und zu verschiedene festgefahrene Sichtweisen. Ja das passt so nicht. Ach ich tu mich da direkt schwer dass es bei euch so ist wies ist.

Abstand ist erstmal das allerbeste. Raten kann ich dir jetzt auch nicht viel, nur eben dass ruhig bleibt und die Situation akzeptiert. Doch da ich weiß dass das nicht gehen wird... wird's jetzt dann ne blöde Zeit.

Am besten schau ob nicht bei Freunden unterkommen kannst, nimm ein Kredit um zu ner Wohnung zu kommen... irgend sowas. Achja, und nimm nicht die erstbeste Wohnung oder die nicht wirklich passt. Hat ich auch mal, war blöd. Zum Glück hatte ich danach dann ne sehr gute.

Dann komm erstmal übers Woe runter. Am besten nimmst auch mal ein Bad, da bekommst den Kopf am besten frei bzw klarere Gedanken.

16.01.2015 12:25 • #53


Lonely 27


Ich frage mich gerade ernsthaft ob ich nicht einen an der Klatsche habe. Sehe ich das wirklich so falsch? Hat er wirklich Recht?
Ich habe keine Ahnung was ich noch denken soll.
Mein Gefühl sagt das es nicht normal und absolut nicht Ordnung ist wie er reagiert. Ich versuche ihn zu verstehen. Natürlich kann man das so aufassen als ob ich mir Wiederspreche, aber man muss doch nicht so krass darauf reagieren? Vor allem wenn ich es doch erkläre, kann man doch sagen:" Ok du hast es nicht so gemeint, verstehe, aber mach das bitte nicht mehr. Ist das so schwer? Oder spinne ich?
Ich hätte dann auch gesagt, dass ich nächstes Mal einfach sage was ich will und wie enttäuscht ich bin.....

16.01.2015 13:49 • #54


Kundalini


Lonely, deine Wahrnehmung ist meiner Meinung völlig ok, der Typ hat einen an der Waffel.

Kein normaler Mann legt sich zwei Stunden in die Wanne, um mit seiner Freundin, die sich in der gleichen Wohnung aufhält, per Whats app grundsätzliche Beziehungsprobleme zu besprechen.

Um dann anschließend wie ein pubertierender trotziger Junge alte doof gelaufene Geschichten aufzuwärmen, um hier einen Aufhänger für üble Beleidigungen zu haben. Er sucht regelrecht Anlässe, dich fertig zumachen, um richtig auszuteilen, was für ein Idiot. Ich würde ihm nicht sagen, wo ich hin bin, der hat dich ja derart beleidigt, so was geht gar nicht. Klar kann man sich fetzen, aber der hat ja gar keinen Respekt mehr.

Ich denke auch nicht, dass eure Schwierigkeiten auf Kommunikationsprobleme zurückzuführen sind, sondern eher auf seine feindliche und destruktive Haltung dir gegenüber.....

Erhol dich gut bei deiner Freundin!
LG K.

16.01.2015 23:57 • #55


Lonely27


Hallo zusammen

@ Kundalini
Vielen Dank für die Bestätigung! Irgendwann bekommt man als Mensch das Gefühl das man spinnt und nicht im Recht ist.Leider glaubte ich ihm schon irgendwann das es an mir liegt, dass mit mir etwas nicht in Ordnung ist.
Mein Kopf ist schon so vernebelt das ich mich oft sogar schuldig gefühlt habe.

Die Zeit hier bei meiner Freundin hat mir unheimlich gut getan. Ich sehe jetzt viel klarer wie unheimlich unfair sich dieser Mensch mir gegenüber verhält, das sein Verhalten absolut inakzeptabel ist und er sich noch das Recht rausnimmt mit mir so umzugehen
.
Ich habe jetzt viel über die narzistische Persönlichkeitsstörung gelesen und ich muss wirklich sagen das alles, aber auch wirklich alles auf diesen Menschen passt und ich erkenne das er eigentlich krank ist. Natürlich will ich hier nicht direkt eine Diagnose stellen, aber die beschriebenen Symptome passen zu 100% auf ihn, dass Verhalten ist absolut indentisch, auch das Verhalten der Mutter, die diese Störung hervorrufen kann passt zu dem beschriebenen Bild.

Was bleibt mir denn jetzt zu tun?
Ich weiß für mich das es so wie es ist nicht mehr weiter geht. Eine Therapie würde helfen, wobei ich der Meinung bin das er es nicht annehmen wird das er krank ist. Ich denke wenn ich ihn darauf ansprechen werde wird er nur ausrasten.
Ich habe auf jeden Fall vor ihm aus dem Weg zu gehen.
Ich werde auch kein klärendes Gespräch mehr führen, für mich ist es klar das sein Verhalten absolut kränkend, nicht gerechtfertigt ist und dieser Mensch krank ist.
Ich hatte überlegt ob es nicht gut wäre zu der Mutter zu fahren und ihr die Situation zu schildern.
Ich denke das würde mir auch nicht helfen, sie würde es wahrscheinlich nur verschlimmern.
Übrigens hat sein kleiner Bruder (1 Jahr jünger) eine passiv-aggresive Persönlichkeitsstörung.
Ich denke da ist viel mehr kaputt gegangen als er es mir geschildert hat.

Hat hier jemand Erfahrung mit dieser Störung? Wie kann ich denn jetzt noch bis zum Auszug eine friedliche Zeit mit ihm verbringen?

18.01.2015 11:59 • #56


Kundalini


Weil du ja irgendwie drauf angewiesen bist, dort zu wohnen, würde ich eher ein friedliches Nebeneinander mit ihm führen.

Auf deine Vermutungen mit der psych. Störung würde ich ihn nicht ansprechen. Ich würde ihm aus dem Weg gehen, und auf Provokationen einfach nicht mehr einsteigen.

Ihn statt dessen anlächeln und sagen : Du das hatten wir doch schon oft, belassen wir es dabei....

Du kannst ja solche unangenehmen Gespräche auch steuern, du musst ihm keine Beachtung schenken (die möchte er ja gerne!). Einfach anlächeln, so als würdest du ihn bemitleiden. Eigentlich ist er auch wirklich zu bemitleiden, sollte er wirklich so gestört sein, denn er wird niemals wissen, was Liebe ist. Das ist für meine Begriffe ein schweres Los.

Dann hört er wahrscheinlich von ganz alleine auf. Er sucht Beachtung, wenn du sie ihm nicht mehr gibst, sucht er sie emotionslos wahrscheinlich woanders.

18.01.2015 21:28 • #57


Alena-52


Zitat von Lonely27:
Wie kann ich denn jetzt noch bis zum Auszug eine friedliche Zeit mit ihm verbringen?
hallo Lonely

indem du nicht ihn, sondern dich berichtigst, deine gedanken über ihn und die situation reinigst, mitgefühl für euch empfindest und dir bewusst machst, dass es nichts oder nur wenig mit dir zu tun hat und das du es bist, der dir den schmerz zufügt, nicht er, er kann es nicht, wenn du ihm keine macht über dich gibst. mache frieden und gehe jedesmal wenn du an ihn oder eine schmerzhafte situation denkst innerlich und mental einen schritt zurück von all dem was du ihm anhaftest - denn du bist es in wirklichkeit, es ist in dir selbst vorhanden. deine urteile über ihn, z.b. : er ist krank, er ist ... er ist ... nehme zurück.

übernehme verantwortung für dich, für dein denken, fühlen und deine reaktionen über illusionen, ihn kannst du nicht ändern, aber dich.
verantwortung bedeutet : dafür zu sorgen, dass alles einen möglichst guten verlauf nimmt, dass das notwendige und richtige getan wird, damit schaden verhindert werden kann.

alles gute!

18.01.2015 23:54 • #58


Lonely27


Liebe Alena
vielen Dank für deine Antwort.
Sie hat mir eine unheimlichen inneren Frieden gegeben.
Es ist nicht einfach danach zu leben, aber das macht es um so einfacher damit zu leben.

Seit ihr nicht der Meinung das noch ein letztes Gespräch, indem ich vorsichtig meine Vermutung äußere vielleicht etwas bewirken würde? So wie es aussieht wird dieser Mensch niemals glücklich werden, selbst wenn er dadurch explodiert, vielleicht bringt ihn das wenigstens in der Zukunft zum nachdenken und er geht irgendwann in eine Therapie und hat dadurch eine Chance eine gesunde Beziehung zu führen.
Desto mehr ich darüber lese, desto offensichtlicher erscheint mir sein Problem und desto mehr tut er mir leid, weil er dadurch, wie Kundalini schon sagt, niemals erfahren kann was wirkliche Liebe ist...

Was meint ihr?

19.01.2015 14:33 • #59


Kundalini


Ich würde es lassen; ich denke er würde es so bewerten, als wärest du sauer und wolltest ihm jetzt nochmal einen reinwürgen wollen.

Sollte er einmal irgendwann richtig Leidensdruck wegen bestimmter Charakterzüge haben, kommt er wahrscheinlich von selbst drauf und wird es auch eher annehmen können.

Denn es scheint sich ja immer zu wiederholen, was er mit Frauen erlebt, sie sind alle böse und wollen fertigmachen, immer ein ähnliches Muster....er lügt sich ja selber in die Tasche. Es sei denn, er glaubt das wirklich....oh je, darüber mag man gar nicht nachdenken, dann wäre er noch ärmer dran.

19.01.2015 23:30 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag