9

Einsamkeit in der Partnerschaft

lonely27


Hallo Kundalini,

ich finde du hast in all deinen Aussagen Recht.Irgendwie habe ich Mitleid mit ihm, weil er damals betrogen wurde. Zusätzlich habe ich Gefühle für diesen Menschen und wünsche mir nichts sehnlicher als das er wieder vertrauen kann und spürt das er wirklich geliebt wird....das war zumindest mein Ursprungsgedanke/Gefühl... Ich bin am Anfang mit Freude Zuhause geblieben.

Schuldgefühle habe ich weil ich ihm nicht ehrlich sagen kann was mir auf dem Herzen liegt, was in mir vorgeht. Er möchte es ja nicht hören, also sage ich nichts und tue einfach so als ob nichts wäre... er wollte ja seine Ruhe haben und nichts weiter klären und wissen.

Ich denke ich werde es so weiter machen bis ich nicht endgültig die Kraft habe einfach zu gehen... Alles andere wäre einfach nur Kraft und Zeitverschwendung...das ich so etwas mal sagen würde hätte ich niemals gedacht..

Es ist schwer das aufzugeben...schwer den Traum auf eine gemeinsame Zukunft und die Hoffnung auf Besserung fallen zu lassen. Wahrscheinlich tue ich das deswegen, genau aus diesem Grund, weil ich dachte ich habe endlich den "Partner" gefunden. Den am Anfang hat er sich wirklich ehrlich für mich interessiert, mir zugehört und mich sehr respektiert, mittlerweile habe ich das Gefühl das ich nichts besonderes bin und er einfach nicht alleine sein möchte.
So fühle ich mich dabei, aber ich weiß das du Recht mit deiner Aussage hast. Er liebt mich, aber auf seine Art und Weise. Ich bin noch da weil er der fürsorglichste Mann und ein sehr liebevoller, hilfsbereiter und kluger Mensch ist.
Auf der anderen Seite ist er stur, rechthaberisch, streitsüchtig und egoistisch und ab und an respektlos....Wäre er nur schlecht wäre ich längst nicht mehr da....

Es ist nicht einfach in Worte zu fassen....

Danke liebe Kundalini

12.01.2015 23:02 • #31


Halodri


19
2
7
Hallo Lonely,

was das mit dem Reizen (fürn S..) angeht, da möchte ich Dir gerne einen Tipp geben, na eher nen Versuch vorschlagen.
*beep* durch die Wohnung laufen ist schon ne ganz reizvolle Idee. Aber birgt auch die Gefahr, dass sollte ihn irgend was "stören", man dies somit sozusagen auch "präsentiert". Viel einfacher wäre es natürlich wenn man wüsste was es ist, sofern es denn überhaupt was ist.
Männer haben aber (zum Glück) ganz primitive Reize. Ne Idee wäre zb alleinig nur n Shirt oder nen Pulli an zu haben. Verdeckt viel, aber das wichtigste eben nicht. Und/oder so dann zum Tv rumliegen, oder sie Steigerung... unterm Sofa was suchen . Was schreib ich hier...Anonymität sei dank .
Achso... "dir nicht genügen.."...hmmm... als erstes kommt mir in Kopf dass Du vielleicht... na dass sich die Knöpfe bei dir nicht ganz so leicht finden lassen, es irgendwie anstrengend oder schwer sein könnte...wenn weißt was ich sagen will. Oder er öfters bemerkt hat, dass du nicht so ganz dein Spaß hattest... dafür müsste er aber sehr sensibel sein , und relativiert sich eigentlich da Du ja hier eher forderst.
Achso ja, es gibt noch das "jagen- Phänomen". Wenn er ein "Jäger" ist, ihm sich die "Beute" aber zu füßen wirft... verstehste was ich sagen will? In dem Falle sehr schwierig, da tiefsitzend, unterbewußt unterschiedliche Ansprüche.


Ansonsten... kanns ja alles sein. Anscheinend gibt's auch wirklich bei Männern welche die weniger oft wollen. Ich für mich will grade auch kaum mehr, weil sie schon deutlich auseinandergegangen ist an manchen Stellen, aber auch weil ich nur will, wenn ich mich wohl fühle. Da bin ich wohl die Frau in der Beziehung. Sie könnt auch direkt nach den größten Streit. Kann ich nicht. Und da wir fast nur noch zoffen ist mir die Lust vergangen. Ist einfach ein blödes Gefühl wenn man innerlich kurz vor der Trennung steht, man über viele Monate verletzt und abgenervt ist, und mit der Person soll man dann...

Apropos Trennung.... kommt immer auf einen selbst an. Aber ich ziehs auch immer durch bis wirklich gar nichts mehr geht, man alles versucht hat. Danach hat man keine Hoffnung mehr dass es vielleicht doch irgendwie klappen hätte können.
Ohje, erstmal vielen Dank für die offenen Worte! Mir war nicht wirklich klar was sie eigentlich im Endeffekt hören wollte. Und ich hab auch volle Kanne den Trotzkopf gemacht. Ja wenn sie mich so anfährt, Sachen sagt die... schreit und ...wasweiß ich. Da soll ich hingehen und " Schatziii, mir ganz arg leid tut, Du allerwichtigster Mensch....blabla". Ganz simpel, Verteidigungsmodus! Da beißt sich die Maus in *beep*. Sowas könnt ich nur, und dann aber von herzen gerne, wenn sie traurig verletzt wäre. Man sollte doch eher hinterfragen warum, worin der tiefere Grund der Sache lag usw. Aber dieses Agroverhalten, ganz egal was man angestellt hat, das resultiert aus Besitzdenken, und das ist weder Liebe, noch würdig und respektvoll. Und eins mit dem anderen vergelten, also weil ich was angestellt hab sie sich völlig vergessen darf, ist auch vollkommen kontraproduktiv. Am Ende kommt das Ende, als Ursache bzw Grund wird der "Fehltritt" benannt, dabei ist die restliche Eskalation mindestens genauso Ursache, wennnicht die Ursache.

Also ich würde schon sagen dass ihr nochmal miteinander redet wenn die Stimmung passt. Geht doch mal essen zusammen. Raffiniert wäre, wenn ihn einfach lieb "ausfragst", was ihm fehlt, was er mag, was ihn stört. Oder wie frisch verliebte rummspinnt wer welche vorlieben hat...

Keine Ahnung, ich schreib nur was mir in Kopf kommt. Kann alles völlig falsch sein...

13.01.2015 09:55 • #32


Lonely27


Hey Zusammen,

ich bin gerade so sauer, so unglaublich sauer. Ich habe es nicht ausgehalten und ihm nach langer Zeit meine Meinung gesagt =(
Er hat mich schon gestern auf die Palme gebracht als wir bei seiner Mutter waren.
Er wollte ihr ein Handyvertrag machen und dann hatten wir eine geteilte Meinung darüber was den eine Identitätsprüfung sei.
Ich habe gesagt das ist A und er sagte das ist B. Irgendwann sagte ich ist okay du hast Recht und er fing dann an:" Nein, ich sehe doch das du mir nicht glaubst. Du hälst mich für einen Idioten!"
WTF! Das habe ich nie behauptet!
Ich habe ihn dann im ruhigen Ton gefragt was das soll und ihm gesagt das ich es echt nicht fair finde das er mir so etwas unterstellt, weil ich es noch nicht mal irgendwo angedeutet habe und nicht Ansatzweise so etwas gesagt habe.
Auf jeden Fall hat es mich tierisch aufgeregt, aber ich habe es mir nicht anmerken lassen und mal wieder nur geschluckt.

Heute Morgen kam er von der Nachtschicht wieder und legte sich im Wohnzimmer auf das Sofa wie immer mit seinem Handy in der Hand, während ich mich zur Arbeit fertig machte.
Ich fragte ihn warum er nicht direkt ins Bett geht, weil er immer wieder in Klamotten auf den Sofa einpennt. Er empfand es wieder mal als Angriff, obwohl ich es wirklich, wirklich nett gefragt habe. Der Typ spinnt doch total. Man fragt etwas und er reagiert so blöd!
Naja meine Laune war im Keller. Er fragte was mein Problem denn sei und ich gab ihm einen Kuss, fuhr zur Arbeit und sagte:" Es ist alles okay ich wünsche dir einen schönen Tag."

Nun ist es so das wir uns die gesamte letzte Woche kaum gesehen hatten weil er Spätschicht hatte und ich ganz normal bis 17 Uhr arbeitete.
Ich kam heute um 18:30 von der Arbeit. Das We hatte er auch gearbeitet und dann waren wir oft unterwegs und hatten kaum Zeit für uns. Er sagte das er zu einem Freund fahren möchte und ich sagte, ja dann fahr doch und innerlich war ich sehr verletzt und enttäuscht, weil wir so schon kaum etwas miteinander gemeinsam haben...eigentlich sollte ich froh sein das die Trennung immer näher kommt.

Naja mit dem Freund hatte er eigentlich vor wenigen Monaten Stress und wollte nichts mehr mit ihm zu tun haben. Nun auf einmal doch und ich fragte ihn ob jetzt denn alles wieder in Ordnung sei zwischen den beiden. Dann erklärte er mir wie er zu ihm und der ganzen Sache steht. Nachdem er sich mehrmals wiederholt hatte warum und wieso, sagte ich ihm:" Schatz es ist okay du brauchst dich nicht rechtfertigen. Es ist okay." Dann sah er mich böse an und meinte:" Was soll das?" Ich erzähle dir was und du willst es nicht hören! Das ist echt schei." Ich antwortete erstaunt:" Aber so war das doch nicht gemeint, ich höre dir gerne zu. Ich meinte es so das es okay ist wie du über etwas denkst und empfindest, du musst dich nicht rechtfertigen, es ist dein Leben und ich höre dir sehr gerne zu und stehe hinter dir, egal wie du darüber denkst." Er wiederholte sich und meinte das es er schei. von mir findet. WTF?!?! Bin ich behindert oder er?! Jetzt mal im ernst, dass können doch keine Nerven mithalten, dass ist doch nicht normal.
Irgendwann ging die Diskussion so weit das ich ihm meine Meinung mitteilte. Ich sagte ihm das es ihn eh nicht interessiert wie es mir geht. Er ist doch nur nett und fürsorglich wenn ich funktioniere und pariere wie er es möchte. In seinen Augen war die letzte Woche bzw die letzten Tage sehr schön. Er weiß ja gar nicht was ich habe und ich habe wahrscheinlich Probleme auf der Arbeit die ich an ihm auslase...ohje der hat echt keine Ahnung.
Dann fragte ich ihn wie ich mich denn fühlen soll, wenn wir uns die letzten Tage gar nicht sehen und er sowas macht wie gestern bei seiner Mutter und mir auch jetzt schon wieder Worte in den Mund legt die ich nie gesagt habe und fragte ihn auch noch wie ich mich denn fühlen soll, wenn wir uns nicht sehen und ich mich riesig freue nach Hause zu kommen, weil ich Zeit mit ihm verbringen kann und er einfach fahren möchte.
Er sagte dann einfach:" Du bist so hinterfotzig. Du hast mir eine Falle getellt. Zuerst sagtest du fahr doch und jetzt hängst du dich daran auf." Ich antwortete:" Danke das du mich als hinterfotzig abstempelst. Habe ich nicht im geringsten daran gedacht dir eine Falle zu stellen. 1.Ich habe nicht das Recht dazu dir irgendwas zu verbieten. Es ist nämlich dein Leben. Wenn du fahren möchtest, dann lasse ich dich fahren 2 . Kann ich trotzdem frustriert sein deswegen, obwohl ich dich dahin lasse! Außerdem ging es jetzt nicht nur darum, sondern um etwas anderes, dass kam jetzt noch hinzu."

Dann sagte ich ihm er soll mir endlich sagen was ihm an mir nicht passt. Kein Mensch läuft weg und verbringt so wenig Zeit mit dem Partner wenn er ihn liebt...Naja er sagte dann es ist ihm zu viel und ist gefahren. Ich bin soooo unglaublich wütend. Er erzählte mir noch wie kalt und abweisend seine Exfreundinnen waren, dass sie immer nur an sich dachten und viel mit ihren Freundinnen unternommen hatten...... Er wollte genau das Gegenteil und jetzt hat er es und kann absolut gar nichts damit anfangen.

Ich bin so unglaublich wütend. Wenn ich könnte würde ich meine Sachen packen und einfach abhauen. Dieser Mensch liebt mich doch nicht nicht! Niemals!

13.01.2015 21:52 • #33


Lonely 27


Ich habe die halbe Nacht nicht schlafen können. Er ist nicht nach Hause gekommen und hat mir noch nicht einmal bescheid gegeben....
Ich habe ihm dann heute Morgen geschrieben das ich es traurig finde dass er mir nicht bescheid gibt das er dort übernachtet und er wüsste ja das ich mir Sorgen machen würde...

Naja keine Ahnung was mich heute erwartet. Ich habe mich gestern in den Schlaf geweint. Das hält doch kein Mensch aus. Ich brauche meine Kraft um mich auf die Arbeit konzentrieren zu können.

Ich weiß auch nicht wie ich ihm heute gegenüber treten soll. Ich wünsche mir nur das alles wieder gut ist, aber er provoziert immer so viel Streit...

Mir geht es so unglaublich schlecht. Alles in meinem Kopf dreht sich nur um ihn....

14.01.2015 10:04 • #34


Halodri


19
2
7
Er ist angenervt. Ich hoffe mal er beruhigt sich wieder! Wenn ja jetzt nichts übers Knie brechen und die komplette Welt ändern wollen. Eins nach dem anderen. Erstmal wieder bessere Stimmung schaffen.

Ich hab nicht schlecht gestaunt - Ist ja wieder völlig exakt wie bei uns Zuhaus!
Ich finde wir verstehen uns einfach nicht. Andererseits pocht einer dann drauf dass man dessen Sichtweise doch für richtig übernimmt, wohlgemerkt seine eigene Sichtweise als Falsch anerkennt.
Janun, das kann man schon in Griff bekommen, ist aber sauschwer. Wir könnens ja auch noch nicht .-).
Erstmal scheint es wie bei meiner Freundin, dass Du Klugschei... wirkst. Auf ihn eben. Tut meine auch. Für sie selbst scheint es als würde sie völlig entspannt nach außen wirken, aber es kommt an als "Kleiner, werd erstmal groß bevor mitredest..." oder so ähnlich. Auf Hinweise reagiert sie dann direkt bockig und abermals so und will mich mit ihrer beruflichen Kompetenz - Erfahrung schlagen. Macht solange weiter bis ich aus der Haut fahre und dann kommts: Ich solle mich erstmal beruhigen bevor wir weiterreden, ich Choleriker, und ignoriert mich stinkig.
Tja die Waffen einer Frau sind heimtückisch .
Nun ists bei uns so, dass ich schon paar mal die Sachen gepackt hatte und wir uns dann wieder vertragen haben bzw sie auf mich zukam. Komische Welt.

Nunja, „Du hast Recht“ ist eine etwas unglückliche Wortwahl. Das kommt zu 90% an wie „Du hast Recht und ich meine Ruh“, was wohl dann auch so gemeint war. Weil du willst ja wirklich nur Deine Ruhe bzw Frieden. Und das wiederum wirkt so, als bist du von Deiner Meinung überzeugt und hälst ihn für blöd. Schon dass du sagst du hast es nicht angedeutet oder gesagt zeigt schon dass es wohl gedacht haben musst .
Er fühlt sich (zu Recht) nicht ernst genommen. Was ist nun wirklich richtig, A oder B? Und warum? Wenn man das mit seinem Partner nicht mehr ernsthaft diskutieren kann….

Tja so klappt das nicht! Warum könnt ihr nicht ernsthaft diskutieren was denn nun richtig ist? Hier zb gab es ja nur Ja oder nein. Zur Not googelts mal wg der Identitätsprüfung. Wettet doch zb wer das nächste Essen zahlt oder putzt, das machts spielerischer. Ich werde aber nicht sagen dass ihr es weniger ernst sehen müsst, denn im Gegenteil. Mit einem Partner sollt man ja diskutieren können.
Sei mir nicht bös, musst ihn schon ernster nehmen. Wenn kein Bock auf Diskussion hast oder wg dem Frieden, dann verschiebs zur Not. Sag du googelst es mal zb. Aber bitte sags nicht rechthaberisch. Könntest ja auch mal falsch liegen .

Hose an aufm Sofa… lass ihn doch. Du solltest grundsätzlich einfach mehr lassen gegen was zu sagen was er tut. Ist doch sein Ding wenn er schlecht schläft. Ansonsten wenn er oft unausgeschlafen ist uns an dir auslässt ein Thema ums mal in Ruhe irgendwann zu bereden.

Ja und dass er zu Freunden „flüchtet“ kann ich nachvollziehen. Er fühlt sich Zuhause eben bevormundet. Er muß sich doch auch Zuhaus wohl fühlen können, und da tut man gerne Dinge die ...eigen sind .

Wg dem Freund: Du fragst ihn warum er wieder zu dem Freund fährt, er erzählt es dir (ok, mehrfach halt – zeigt dass es ihn sehr beschäftigt), und dann sagst plötzlich „musst dich nicht rechtfertigen“. Das kommt dann an wie wenn Du fragst warum, es sagts dir, dann sagst du „ ist ok, halts Maul“.
Sein weiteres Verhalten rührt halt dann daraus.
Ja das war dann ganz unglücklich interpretierbar. Wobei man hier raushören könnte dass er da geblieben wäre wenn Du was gesagt hättest. Wobei er das ja selbst wollen sollte… jaja .

Als dann offen mit ihm sprechen wolltest und sagtest was du denkst war das 1. der schlechteste Moment, und 2. warst du und er dann geladen.


Nenene, so ganz einfach wie du das siehst ist das nicht, finde zumindest ich.

Mein Fazit:
1. Lass ihn machen, auch wenns dich stört bzw setz Deine Hemmschwelle höher (wirkt wie wenn du mehr Respekt ihm gegenüber bringst)
2. Lernt zu diskutieren. Ernstnehmen! Zuhören, reden, Argumente anhören…usw. Im Zweifel vertagen, aber trotzdem ernst nehmen.
3. Plant eure Zeit bzw überlegt euch was ihr am Woe zusammen machen könntet (schönes!). Aber nicht nervig was überlegen, sondern nur wenn einem was schönes einfällt. Sinnvollerweise etwas was dem anderen gefallen könnte. Macht was zu zweit…Essen, Sauna, Kino.. Das alles darf aber niemals verzwungen sein. Dann lieber lassen.
4. Du bist zu verfügbar! Er macht sich keine Gedanken mehr da du eh immer da bist. Das ist die Krux an der Sache… Er will dass du nicht weg gehst damit er dich nicht „verliert“ – aaaaaaber innerlich in ihm selbst drinne verliert er dich genau dadurch. Für ein Mann ne natürliche und bequeme Ego-Methode. Es geht nämlich um den Schmerz, denn wenn er dich an nen anderen verliert tuts ihm weh, wenn er dich in sich verliert eben nicht, da gehst ihm irgendwann nur aufn Keks. Bewußt ist ihm das aber nicht! Ihm das begreiflich zu machen wird aber schwer.
5. Butter bei die Fische was im Bett los ist. Das muß irgendwann mal geklärt werden. Da gehört aber sehr viel Fingerspitzengefühl dazu und der richtige Moment. Oder Raffinesse es ihm zu entlocken.

Btw: Mir scheint er bzw seine Art bewirkt was in dir das du sonst nicht so hast. Oder hast schon abgeschlossen, oder checkst grade ab ob du so mit ihm überhaupt leben kannst.

Logischerweise musst keinesfalls jetzt die Last alleine tragen.
Auch er ist gefordert sich weiter zu öffnen, ehrlicher zu sein, ruuuuuhiger, und sollte mehr über Deinen Anmerkungen stehen. Und er sollte sich dir mehr Zeit und vor allem mehr Gedanken widmen! Fragen wies dir geht, täglich...usw

Ich sehs weiterhin noch nicht verloren. Es kommt jetzt drauf an wie viel Energie ihr beide noch aufbringen wollt. Das wichtigste jetzt wäre unbedingt ein schönes Erlebnis! Und reißt euch da verbal zusammen. Nichts negatives oder vergangenes bereden.
Drück dir die Daumen

14.01.2015 15:25 • #35


Kundalini


Zitat von Lonely27:
....Ich bin so unglaublich wütend. Wenn ich könnte würde ich meine Sachen packen und einfach abhauen. Dieser Mensch liebt mich doch nicht nicht! Niemals!


Lonely, irgendwas stimmt mit diesem Typ nicht....der fühlt sich ja nur noch blöd angemacht, da ist es ja schon fast egal, was du sagst, es scheint immer falsch zu sein. Das kann schon sein, dass er völlig angenervt ist von dir, so wie @halodri schreibt, aber ich kann nicht nachvollziehen, wovon.

Eure Kommunikation ist echt speziell....ich habe das Gefühl, wenn du nachgiebig bist und auf ihn zugehst, macht er erst recht dicht, als könne er mit einem zugewandten konstruktiven Kommunikationsstil nichts anfangen.

Ich hatte vor vielen Jahren mal einen Freund, sehr kurzweilig, da musste ich echt gerade dran denken.....der wurde sehr nett, wenn ich total ätzend, zickig und kränkend zu ihm war. Kein Witz. Der wollte, das ich ihm weh tue, damit er sich spürt.

Er wurde in seiner Kindheit von seinem Vater verbal und körperlich verletzt, das war sein bekanntes Muster, Zuneigung gleich welcher Art zu kriegen.....der verletzte aber auch selber gerne, dachte sich dabei nicht viel dabei. Der brauchte keine Freundin, die ihn liebt, sondern eine Therapie. Habe ich ihm gesagt und bin dann gegangen.

Das war jetzt OT. Ich will damit nicht sagen, dass dein Freund so gestrickt ist. Aber normal finde ich so eine abweisende Art auch wirklich nicht, als sei er nicht interessiert an einem harmonischen Zusammenleben....ich finde es berechtigt in Frage zu stellen, ob er dich überhaupt liebt.

14.01.2015 19:53 • #36


Lonely27


Hallo Halodri,
vielen Dank für deine Meinung und deine Tipps!
Weißt du wenn er es mir so sagen würde und mich nicht ständig, und das macht er von Anfang an, anfahren würde im gehobenem Ton, dann könnte ich mich auch beherrschen und würde nicht ab und an auch mal durchdrehen! Dann wüsste ich auch mal warum ich mir absolut nichts böses denke und ihn super lieb anspreche und er so ausrastet...
Wobei ich wirklich sagen muss das ich als Mensch sehr einsichtig bin und auch gerne problemlos die Schuld auf mich nehmen kann.
Naja das war wohl mein Fehler, am Anfang der Beziehung habe ich alles auf mich genommen und ihm gesagt das ich ein Problem habe und alles an mir liegt, obwohl ich die jenige war die sich verletzt gefühlt hat.
Er hat den ganzen freien Tag in der Werkstatt verbracht und ich hatte mich so sehr auf seine freien Tage gefreut. Ich habe versucht ihn heute morgen zu erreichen und schrieb ihm: "Du könntest wenigstens schreiben:" Ich schlafe bei ... mache dir keine Sorgen. Ich finde es wirklich traurig. Du weißt doch ganz genau wie sehr ich mir Sorgen mache...6std. Später Schrieb ich:"Warum hast du mir nicht gesagt das du bei... schläfst? Findest du das ok?", dann die Antwort von ihm:"Erstens, ich wusste noch gar nicht ob ich da penne oder nicht. Bin dann eingenickt. Und zweitens, wir waren gestern nicht gerade gut auf einander zu sprechen.Bin in der Werkstatt wenn du mich suchst."
Bin dann nach der Arbeit um 18 Uhr da vorbei. Habe gelächelt und ihn geküsst. Er fragte nur kurz wie die Arbeit war und bat mich darum Brot zu kaufen..bin dann auch gefahren und wünschte den beiden einen schönen Abend....
Habe dann im Auto losgheult....
Er ist anders, wir passen nicht zusammen. Entweder er liebt mich nicht mehr oder das ist seine kranke Vorstellung von einer Beziehung. Ich fühle mich so unglaublich einsam...Aber du hast Recht und wie du Recht hast. Ich sitze ständig hier, bin jederzeit Abrufbereit. Putze, bekoche ihm und versuche immer so s.y wie möglich sein, obwohl ich mehr arbeite als er und genau so viel verdiene.
Mir reichts echt. Morgen früh fahre ich zum Thai Chi Kurs, da wo er mich nicht hinlassen will. Wenn er leben und lieben kann wie er will tue ich es auch. Ich finde schon das ich eine sehr liebenswürdige Person bin, die weder dumm noch unattraktiv ist. Ich habe wirklich etwas besseres verdient. Es tut mir nur so unheimlich weh das er sich am Anfang so unglaublich angestrengt hat und wirkliches Interesse an mur gezeigt hat. Er sagt immer ich bekomme dem Hals nicht voll. Ich denke auch Menschen die nicht do viel Zuneigung und Nähe brauchen wie ich würden schon längst das Weite suchen. Im meinen Augen kann dieser Mensch nichts mit einer Frau anfangen. Wenn wir mal S. haben, dann kümmert er sich auch nicht darum das ich mal einem Orgasmen habe, also doppelt unbefriedigend.

Zu deiner Aufzählung:

BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 15:25 Titel:
Er ist angenervt. Ich hoffe mal er beruhigt sich wieder! Wenn ja jetzt nichts übers Knie brechen und die komplette Welt ändern wollen. Eins nach dem anderen. Erstmal wieder bessere Stimmung schaffen.

Ich hab nicht schlecht gestaunt - Ist ja wieder völlig exakt wie bei uns Zuhaus!
Ich finde wir verstehen uns einfach nicht. Andererseits pocht einer dann drauf dass man dessen Sichtweise doch für richtig übernimmt, wohlgemerkt seine eigene Sichtweise als Falsch anerkennt.
Janun, das kann man schon in Griff bekommen, ist aber sauschwer. Wir könnens ja auch noch nicht .-).
Erstmal scheint es wie bei meiner Freundin, dass Du Klugschei... wirkst. Auf ihn eben. Tut meine auch. Für sie selbst scheint es als würde sie völlig entspannt nach außen wirken, aber es kommt an als "Kleiner, werd erstmal groß bevor mitredest..." oder so ähnlich. Auf Hinweise reagiert sie dann direkt bockig und abermals so und will mich mit ihrer beruflichen Kompetenz - Erfahrung schlagen. Macht solange weiter bis ich aus der Haut fahre und dann kommts: Ich solle mich erstmal beruhigen bevor wir weiterreden, ich Choleriker, und ignoriert mich stinkig.
Tja die Waffen einer Frau sind heimtückisch zwinkern.
Nun ists bei uns so, dass ich schon paar mal die Sachen gepackt hatte und wir uns dann wieder vertragen haben bzw sie auf mich zukam. Komische Welt.

Nunja, „Du hast Recht“ ist eine etwas unglückliche Wortwahl. Das kommt zu 90% an wie „Du hast Recht und ich meine Ruh“, was wohl dann auch so gemeint war. Weil du willst ja wirklich nur Deine Ruhe bzw Frieden. Und das wiederum wirkt so, als bist du von Deiner Meinung überzeugt und hälst ihn für blöd. Schon dass du sagst du hast es nicht angedeutet oder gesagt zeigt schon dass es wohl gedacht haben musst zwinkern.
Er fühlt sich (zu Recht) nicht ernst genommen. Was ist nun wirklich richtig, A oder B? Und warum? Wenn man das mit seinem Partner nicht mehr ernsthaft diskutieren kann….

Tja so klappt das nicht! Warum könnt ihr nicht ernsthaft diskutieren was denn nun richtig ist? Hier zb gab es ja nur Ja oder nein. Zur Not googelts mal wg der Identitätsprüfung. Wettet doch zb wer das nächste Essen zahlt oder putzt, das machts spielerischer. Ich werde aber nicht sagen dass ihr es weniger ernst sehen müsst, denn im Gegenteil. Mit einem Partner sollt man ja diskutieren können.
Sei mir nicht bös, musst ihn schon ernster nehmen. Wenn kein Bock auf Diskussion hast oder wg dem Frieden, dann verschiebs zur Not. Sag du googelst es mal zb. Aber bitte sags nicht rechthaberisch. Könntest ja auch mal falsch liegen zwinkern.

Hose an aufm Sofa… lass ihn doch. Du solltest grundsätzlich einfach mehr lassen gegen was zu sagen was er tut. Ist doch sein Ding wenn er schlecht schläft. Ansonsten wenn er oft unausgeschlafen ist uns an dir auslässt ein Thema ums mal in Ruhe irgendwann zu bereden.

Ja und dass er zu Freunden „flüchtet“ kann ich nachvollziehen. Er fühlt sich Zuhause eben bevormundet. Er muß sich doch auch Zuhaus wohl fühlen können, und da tut man gerne Dinge die ...eigen sind Smile.

Wg dem Freund: Du fragst ihn warum er wieder zu dem Freund fährt, er erzählt es dir (ok, mehrfach halt – zeigt dass es ihn sehr beschäftigt), und dann sagst plötzlich „musst dich nicht rechtfertigen“. Das kommt dann an wie wenn Du fragst warum, es sagts dir, dann sagst du „ ist ok, halts Maul“.
Sein weiteres Verhalten rührt halt dann daraus.
Ja das war dann ganz unglücklich interpretierbar. Wobei man hier raushören könnte dass er da geblieben wäre wenn Du was gesagt hättest. Wobei er das ja selbst wollen sollte… jaja zwinkern.

Als dann offen mit ihm sprechen wolltest und sagtest was du denkst war das 1. der schlechteste Moment, und 2. warst du und er dann geladen.


Nenene, so ganz einfach wie du das siehst ist das nicht, finde zumindest ich.

Mein Fazit:
1. Lass ihn machen, auch wenns dich stört bzw setz Deine Hemmschwelle höher (wirkt wie wenn du mehr Respekt ihm gegenüber bringst)

1:Ich habe die ersten Monate nie etwas gesagt wenn er mich angefahren hat.Das war ein völliger Fehltritt!
Als ich geweint habe und er mich verletzt hat, hat er kich noch nicht mal in den Arm genommen. Als ich ihn fragte warum er mich denn nicht wenigsteh getröstet hat, im Nachhinein meinte er:" Ihr Frauen denkt immer wenn ihr weint nimmt man euch in den Arm. Warum sollte ich das tun?Das ist eine bescheuerte Einstellung!" Ich meinte dann nur:" Ich finde es schade. Ich würde dich in den Arm nehmen weil ich dich liebe und weil ich will das es dir gut geht und du mir dann einfach leid tun würdest

2. Lernt zu diskutieren. Ernstnehmen! Zuhören, reden, Argumente anhören…usw. Im Zweifel vertagen, aber trotzdem ernst nehmen.

2: Du kannst dir nicht vorstellen wie oft ich schon versucht habe mit ihm zu diskutieren. Dieser Mensch hat einfach immer Recht, egal wann egal wie. Selbst wenn es schwarz auf weiß steht das er es nicht hat, dreht er es selbst so um dases für ihn stimmt und dann bleibt er auch bei seiner Meinung. Er streitet lieber anstatt nachzugeben und es sein zu lassen. Er war von Anfang an so und es hat nur gut funktioniert, weil ich ihm immer Recht gegeben habe, irgendewann wird es einem zu viel. Ich unterhalte mich gerne und diskutiere auch sehr gerne, aber irgendwann hat man einfach kein Nerv mehr darauf ständig angepöbelt zu werden und nur um den Friedenswillen immer nachgibt wenn man diskutiert.

3. Plant eure Zeit bzw überlegt euch was ihr am Woe zusammen machen könntet (schönes!). Aber nicht nervig was überlegen, sondern nur wenn einem was schönes einfällt. Sinnvollerweise etwas was dem anderen gefallen könnte. Macht was zu zweit…Essen, Sauna, Kino.. Das alles darf aber niemals verzwungen sein. Dann lieber lassen.

3: egal was ich vorschlage passt ihm nicht. Er will nur: Filme gucken, ins Kino gehen, zocken oder Fernsehen gucken. Er ist total Medienfixiert.Sorry aber ich will mit meinem Partner auch mal einfach ohne den Fernseher da sitzen können und mich austauschen können. Vielleicht auch mal einfach nur spazieren gehen, was er nie möchte und am Anfang jeden Tag gemacht hat!

4. Du bist zu verfügbar! Er macht sich keine Gedanken mehr da du eh immer da bist. Das ist die Krux an der Sache… Er will dass du nicht weg gehst damit er dich nicht „verliert“ – aaaaaaber innerlich in ihm selbst drinne verliert er dich genau dadurch. Für ein Mann ne natürliche und bequeme Ego-Methode. Es geht nämlich um den Schmerz, denn wenn er dich an nen anderen verliert tuts ihm weh, wenn er dich in sich verliert eben nicht, da gehst ihm irgendwann nur aufn Keks. Bewußt ist ihm das aber nicht! Ihm das begreiflich zu machen wird aber schwer.

4: Schön zu wissen, danke für die Info!

5. Butter bei die Fische was im Bett los ist. Das muß irgendwann mal geklärt werden. Da gehört aber sehr viel Fingerspitzengefühl dazu und der richtige Moment. Oder Raffinesse es ihm zu entlocken.

5. Habe es mehrmals angesprochen, ohne Erfolg.
Ich habe Zeit, werde sowieso nichts mehr sagen seit der letzten Ablehnung.Vielleicht bestelle ich mir einfach einen Vibration und lasse ihn irgendwo zufällig liegen.

14.01.2015 20:06 • #37


Lonely27


Hallo Kundalini,

der Meinung bin ich auch und komischerweise meine Freundinnen auch. Die haben mich vor Monaten erst auf diesenGedanken gebracht.
Sie sagen mir ständig das es absolut nicht normal ist wie er sich verhält.
Ich denke entweder das er lügt oder es ist seine Art und Weise eine Beziehung zu führen.

Auf jeden Fall weiß ich dass über seine Mutter gesagt wird das sie ihn oft angebrüllt und auch heftig beleidigt hat z.B das er ein Versager ist usw.
Seine Exfreundinen sollen ihn wohl auch alle irgendwann angebrüllt haben. Verstehe auch warum. Irgendwann wird man als Frau wirklich sehr aggressiv wenn man so viel Lust auf den Partner hat, ihn vermisst und der einen nicht einmal mit dem Hintern anschaut. Vielleicht ist er ja gleichgeschlechtlich?
Meine Exfreunde waren noch kurz vor Beziehungsende nach 3 und 4 Jahren noch wahnsinnig verrückt nach mir.
Ich habe allgemein das Gefühl das er grundsätzlich wenig mit einer Frau anfangen kann. Er führt nie tiefsinnige Gespräche von alleine und gibt einem auch oft das Gefühl das er total abwesend ist im Gesprächen.
Er ist der erste Mann der sich nicht darum kümmert ob ich einen Orga. hatte oder nicht. So etwas hätte meine Exfreunde zu tiefst gekränkt...das ist auch mit ein Grund wo ich mir denke, der kann mich gar nicht lieben!

Ich weiß ehrlich gesagt schon selbst nicht was ich denken soll.

Danke für deine Worte

14.01.2015 20:25 • #38


BeinHart


Zitat von ChrisLeVant:
Also ganz ehrlich? Wenn ne Frau mich so anreden würde, dann würde ich sie 8 Kantig aus der Bude werfen! Meine Meinung!


Wenn es öffter passiert auf alle Fälle!

14.01.2015 20:45 • #39


Kundalini


Bei dem besagten Typen war das s.technisch auch so, " . . Aber gleichgeschlechtlich war der nicht, sondern nur unheimlich egomanisch, der dachte in erster Linie nur an sich, dann kam eine ganze Zeit nichts und dann mal die anderen.

Nachdem ich mich getrennt hatte, suchte der meine Nähe, aber wie. Rief ständig an, wollte sich treffen, schickte Blumen, reden, boah, wenn ich daran denke, kriege ich jetzt noch einen Hals.

Seinem Ego hat das ganz und gar nicht gut getan, dass ich es gewagt hatte, ihn den tollen und begehrten Mann in den Wind zu schießen. Der sah auch gut aus, stattlich, gut bezahlter Job, Motorrad, viel auf Reisen, ziemlich vermögend außerdem noch, aber als Beziehungspartner nicht passabel, für mich jedenfalls.

Irgendwann hat er es aufgegeben. Habe ihn mal Monate später zufällig getroffen, hatte eine neue Freundin, war mir klar, dass er nicht lange allein bleib, der war ja auch attraktiv, aber echt nur auf den ersten Blick, hinter den Kulissen war er ein menschliches Trauerspiel .

14.01.2015 21:04 • #40


Lonely27


Hey Kundalini,

es hört sich so an als ob du eine von seinem Exfreundinen bist
Jegliche Beschreibung passt!
Ich bin so unglaublich traurig das ich mein Herz an so einen Egoisten verloren habe. Empfind es auch so, dir ganze Zeit!
Danke für deine Worte, dass weiß ich sehr zu schätzen!

Gute Nacht

14.01.2015 21:21 • #41


Traurige maus

Traurige maus


260
3
42
liebe lonely

ich les deinen beitrag nun schon etwas mit..

ich kann dir nur raten zu gehn und zwar schnellst möglich, du wirst es ihm nie recht machen können.
es gibt leider männer die man nicht zufrieden stellen...
ich habe da auch meine erfahrung mit gemacht...

du kannst mich gern per pn anschreiben wenn du magst dann erzähl ich dir näheres

liebe grüße traurige maus

14.01.2015 21:22 • #42


freisein


1294
1
448
Hallo lonely,

aus eigener Erfahrung möchte ich dir den Tipp geben: lauf bitte so schnell & so weit deine Füße dich tragen können.
DIESR Mann tut dir nicht gut: er ist passiv.aggressiv, manipuliert dich.
Es wird mit ihm niemals eine Partnerschaft auf Augenhöhe geben, da gibt es nur ein oben & ein unten.
Du siehst an dir selbst schon, wie er dich verändert, irgendwann hast du keine Identität mehr, bist nicht authentisch & weißt deinen Namen nicht mal mehr.....

Du bist zu IHM gezogen, jetzt hat er dich im Sack. Seine "Kommunikation" spricht Bände! Beende es sofort, später schmerzt es dich umso mehr & es wird immer schwerer, auszubrechen. Man sieht sehr deutlich, dass er das Netz um dich legt.

Mädel, LAUF!

14.01.2015 21:34 • x 1 #43


süßer


Hallo einer da

15.01.2015 01:51 • #44


Halodri


19
2
7
Nana, so veralgemeinern würd ich das nicht. Ich kenn eure Männer nicht, aber auch Männer habens nicht leicht.
Es soll Männer geben die wissen einfach nicht wie man bei ner Frau nen Orga. zaubert. Ja und da kann man sich bei den ganzen Ex bedanken, die sich selbst nicht kennen, und/oder nix sagen wies geht.
Und es soll Männer geben die ein Problem beim S... haben und der kleine Kerl nicht so will wie der Kopf, oder nur nervös sind. Und die haben genug zu tun ihn aufrecht zu erhalten, und dann noch nach der Frau schauen wird dann schwer.
Geht alles wenn mans gemeinsam angeht. Aber da sind viele Männer leider etwas verschlossen.

Also je mehr ich von Dir lese Lonely, desto mehr denk ich auch wie Kundalini.
Man kann zusammen sehr viel erreichen, wenn man will. Er scheint aber sehr verschlossen und eigen, und Du bist schon zu lange zu sehr verletzt.

Selten sag ich sowas, aber bevor in sowas wie ich fällst und noch mehr Verpflichtungen eingehst aus denen kaum mehr raus kommst, such dir lieber einen mit dems einfach leichter klappt bzw besser harmoniert.
Ohweh, ich denk an dich und ich weiß zu gut wie dich fühlst. Egal was jetzt tust, da mußt jetzt durch. Denk einfach dran in nem halben Jahr ist das alles wieder lange her und fast vergessen... Wie son blöder Schnupfen...

15.01.2015 10:15 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag