9

Einsamkeit in der Partnerschaft

ChrisLeVant


4
1
Also ganz ehrlich? Wenn ne Frau mich so anreden würde, dann würde ich sie 8 Kantig aus der Bude werfen! Meine Meinung!

07.01.2015 12:57 • #16


Lonely27


Hallo Alena,
zu:

"hallo Lonely

du behandelst ihn wie eine mutter, die ihr kind erzieht und es nach ihren wünschen zurechtbiegen will, und dann klappt es auch beim 6 kaum noch, denn wer geht schon mit seiner mutter ins bett ?

glaubst du nicht, dass er selbst entscheiden kann wie er mit dem druckerpapier umgeht oder das selbst regeln kann wenn er am steuer sitzt und auto fährt ?
hast du 5 stunden gebraucht um koffer zu packen um dann endlich ins bett zu kommen ? warum waren die koffer nicht schon vorher gepackt wenn es am nächsten tag in den urlaub geht und ihr am tag vorher noch eltern-besuch abgestattet habt ? "

Ich verstehe nicht was an meinem Verhalten für dich nach Erziehungsmethoden aussieht.
Er redet mit mir genau so und ich habe absolut kein Problem damit. Man darf ja wohl dem anderen sagen, dass er auf etwas aufpassen soll und ich befehle es ihm ja nicht, ich bitte ihn darum.
Natürlich darf er mit dem Druckerpapier so umgehen wie er mag, aber wenn wichtige Dinge von mir in der Nähe liegen, dann darf ich das wohl sagen.

5 Stunden haben wir gebraucht, weil vieles vorbereitet werden musste und nicht einfach in den Koffer geschmissen wurde... ich weiß ja nicht wie du es angehst!
Es war einfach so abgemacht das wir am Tag vorher packen, weil vorher sehr viele Dinge zu erledigen waren und nicht genügend Zeit war. Ein Paar Tage vorher bin ich zu ihm gezogen!
Der Elternbesuch war spontan von ihm geplant und ich konnte ihm das nicht abschlagen.

07.01.2015 19:35 • #17


Lonely27


Hallo minna,

ich bin deiner Meinung, man sollte vernünftig und vor allem respektvoll miteinander umgehen.
Ich raste schließlich auch nicht aus wenn er mir etwas sagt. Entweder ich lächle darüber, belächle es aber nicht oder ich bestätige das ich darauf acht geben werde.

Ich denke auch das bei ihm in der Kindheit bezüglich der Mutter etwas war. So wie ich das mitbekommen habe war sie unglaublich streng und hat unheimlich viel von ihm verlangt.

Seine vorherigen Beziehungen gingen seiner Meinung nur wegen dem Verhalten der Frauen kaputt.
Die erste hat ihn betrogen. Bei der zweiten ist mir die Geschichte nicht ganz klar. Die dritte hat ihn im Streit geohrfeigt und darauf hin hat er die Beziehung beendet.
Mehr weiß ich auch nicht, weil er nicht viel darüber redet.
Ich weiß das es da viel Streit gab wegen männlichen Freunden im Bekanntenkreis. Wir haben so ein Problem nicht.

Danke für deinen Beitrag =)

07.01.2015 19:44 • #18


Lonely27


Hallo Halodri,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Zu deinen Fragen:

"Vorweg wäre es interessant ob Dein (noch) Freund über seine Emotionen und Gefühle reden kann und will."

Ich empfinde ihn als einen eher verschlossenen Menschen, der nicht gerne über seine Gefühle redet.
Er hat lieber Spaß und Frieden. Über traurige oder negative Dinge reden mag er überhaupt nicht und er mag es erst Recht nicht zu hören, dass ich irgendwie unglücklich bin, mir etwas nicht passt oder ich seiner Meinung nach "etwas falsch verstehe".

"Es wäre interessant weshalb er solche Reaktionen zeigt. Haste ihn mal gefragt warum?"

Er sagt er ist sauer das es sich so entwickelt hat. Sein Wunsch ist es die Beziehung mit mir zu genießen und nicht irgendwelche "Missverständnisse" zu klären. Er sagt öfter etwas mit einem ernsten Gesicht, was sich negativ mir gegenüber anhört und wenn ich ihn darauf anspreche dann stört ihn das, weil er nicht ewig sagen möchte das es nicht ernst gemeint war, sondern Spaß war, aber mich verletzt es. z.B waren wir nach dem Urlaub bei seinen Eltern und er hat überwiegend von unseren Erlebnisen erzählt, da habe ich auch etwas gesagt und er meinte dann mit einem bösen Gesicht und ganz laut:" Blaa Blaaa Blaaaaa!" naja... Ich kam mir schon sehr sehr blöd vor und das hat er öfter. Ich fühle mich dann irgendwie erniedrigt und nicht ernst genommen. Ist doch klar das mich das dann unglücklich macht oder nicht? Ich glaube ihm das auch nicht das es nur Spaß ist, wie er es sagt, dabei lächelt man dann wenigstens. Ich fühle mich total auf den Arm genommen wegen dieser Sache. Ich sage dann zwar irgendwann:" Schon okay.", weil er dann einfach nicht mehr aufhört mich vom Gegenteil zu überzeugen.

"Denkt er denn dass sein Verhalten so ok ist?
Und mal andersrum gefragt, wie verhälst Du dich, vor nem "Ausbruch" und danach, und grundsätzlich?"

Wenn er mich beleidigt hat dann hat er sich "meistens" entschuldigt und auch selbst gesagt, dass es absolut nicht in Ordnung von ihm war. In allen anderen Dingen gibt er mir die Schuld....
Er mag es nicht das ich ihm sage wie er was zu tun hat, wobei es von mir auch gar nicht so gemeint ist.
Bei der Sache mit dem Druckerpapier lagen wichtige Unterlagen daneben. Es ist schon nicht so das ich ständig hinter ihm her renne und ihm sage wie er atmen soll, absolut nicht.
Wenn er so richtig laut und sauer geworden ist und ich das absolut nicht gerechtfertigt empfunden habe gehe ich meistens weg. Manchmal regt es mich so auf das ich auch laut werde und ihm dann meine Meinung sage. Dann sage ich ihm das man eine Beziehung so nicht führt und das er mit so einem Verhalten irgendwann wieder alleine ist, wenn es ganz schlimm kommt.
Am Anfang habe ich gar nichts gesagt. Es hat mich oft so sehr verletzt das ich geweint habe.
Mittlerweile ärgere ich mich nur noch in meinem Kopf darüber auf, weil alles andere Kontraproduktiv ist. Ich habe am Anfang auch den großen Fehler gemacht das ich die ganze Schuld auf mich genommen habe, weil mir die mein Recht es nicht Wert war mit dem Menschen zu streiten den ich über alles Liebe. Also habe ich mich auch entschuldigt obwohl ich absolut nicht der Meinung war das ich auch nur im geringsten etwas falsch gemacht habe nur um mich mit ihm wieder zu vertragen.

"Es wäre interessant weshalb er solche Reaktionen zeigt. Haste ihn mal gefragt warum?"

Ja das habe ich. Er sagt dann immer das er sich nicht für alles rechtfertigen will. Vieles ist gar nicht böse gemeint und ist nur Spaß. Mit einer ernsten Miene ist es für mich schwer anzunehmen. Ich denke einfach das für ihn so ein Umgang in einer Beziehung völlig normal ist. Anders kann ich es mir einfach nicht erklären.

"Weiter wäre interessant was ihn so grundsätzlich und allgemein gerade beschäftigt. Und wie waren seine Beziehungsgeschichten. "

Ich habe Minne etwas zu seinen Beziehungen geschrieben. Allgemein steht er stabil im Leben. Er hat einen guten Job mit dem er, bis auf die Schichtarbeit, zufrieden ist. Keine gravierenden Probleme. Gönnt sich sehr viel und ist gesund. Ist nicht unbedingt unzufrieden mit seinen Leben.
Er macht sich immer Sorgen das mich andere Männer ansprechen. Eifersucht ist ein Thema. Ich gebe ihm aber sehr viel Sicherheit, weil ich "freiwillig" bzw. aus Liebe für ihn nicht "feiern" gehe.
Reden tut er öfter darüber und ich habe bisher alles dafür getan das er keinen Grund hat darüber zu reden und bisher gab es auch keinen Streit in der Hinsicht.

Abgehackt habe ich es mit uns nicht. Ich hoffe noch auf ein Wunder. Ich versuche momentan nur zu lächeln, nichts zu bemängeln, alles was mich verletzt zu schlucken und so zu tun als ob nichts wäre.
Wenn ich ihm sage das ich ein "Krisengespräch" haben möchte wird es nur eskalieren. Er möchte momentan einfach nur seine Ruhe, wie er sagt. Er möchte nichts klären.

Es fühlt sich so an als ob es ihm zu anstrengend ist etwas auch mal für mich zu tun. Wenigstens zu sagen und zwar einfach nur zu sagen:" Schatz ich liebe dich doch. Es war alles gar nicht so gemeint."
Stattdessen dreht er durch wenn ich was sage und diskutiert stundenlang rum.
Vielleicht bin ich auch einfach zu sensibel.. laut seiner Aussage.

Wäre schön wenn wir uns weiter unterhalten könnten! Vielleicht kann man sich gegenseitig helfen =)

Viele Grüße

07.01.2015 20:21 • #19


Lonely27


Hallo traurige Maus,

" ich hätte da mal eine frage..wenn du eine andere meinung hast wie er wie reagiert er darauf?
und wie ist sein verhalten dir gegenüber wenn seine freunde da sind oder ihr unterwegs seid? "

Wenn ich eine andere Meinung habe dann versucht er mich überwiegend normal umzustimmen. Nichts negativ auffälliges. Außer es ist etwas was uns beide persönlich betrifft bzw unsere Beziehung.
Er ist oft der Meinung das ich etwas nicht gesagt habe und bleibt so lange vorwurfvoll auf dem Standpunkt bis ich nicht auch sauer werde und meinen anfange zu verteidigen. Dann wird er aggressiv und laut. Wobei ich sagen muss das ich ein wirklich gutes Gedächtnis habe und mit keinem einzigen Menschen, egal in welcher Beziehung ich zu diesem stand, so eine Problematik hatte.
Am Anfang war ich noch sehr enttäuscht das er mir so schlecht zuhört. Mittlerweile stehe ich darüber und sage nichts mehr dazu wenn. Ich kann auch nicht genau sagen ob er nicht zuhört oder ob er es absolut vergisst.

Wenn seine Freunde dabei sind ist er eigentlich ganz nett zu mir. Er fixiert sich natürlich nicht so sehr auf mich, wie als wenn wir alleine wären, aber er verhält sich ganz normal und höflich mit gegenüber wenn seine Freunde da sind.

Danke für deine Antwort!

07.01.2015 20:29 • #20


Kundalini


liebe @lonely,
Wie das was du scheibst auf mich wirkt:
ich glaube ihr passt einfach nicht zusammen, könnte das sein?
- Ihr könnt nicht vernünftig miteinander reden im Sinne von zuhören-nachdenken-antworten.
- schon bei Alltagsgeschichten die man normalerweise ohne großen Zank miteinander mal eben nebenbei klärt, kommt ihr euch in die Haare.
- Ihr habt unterschiedliche s. Bedürfnisse,
- ihr lacht nicht miteinander
- er ist genervt und entgleist verbal
- du verbiegst dich, damit ihr einigermaßen harmonisch zurecht kommt
- du fühlst dich erniedrigt
Versuch doch mal mit ihm darüber zu sprechen, ob ihr zusammen die Grundlagen mitbringt, langfristig miteinander glücklich zu werden....sprich einfach nicht von Krisengespräch. Frag ihn mal, ob er glücklich ist.

LG K.

07.01.2015 20:46 • #21


Halodri


19
2
7
Zitat von Lonely27:
Er sagt er ist sauer das es sich so entwickelt hat. Sein Wunsch ist es die Beziehung mit mir zu genießen und nicht irgendwelche "Missverständnisse" zu klären. Er sagt öfter etwas mit einem ernsten Gesicht, was sich negativ mir gegenüber anhört und wenn ich ihn darauf anspreche dann stört ihn das, weil er nicht ewig sagen möchte das es nicht ernst gemeint war, sondern Spaß war, aber mich verletzt es. z.B waren wir nach dem Urlaub bei seinen Eltern und er hat überwiegend von unseren Erlebnisen erzählt, da habe ich auch etwas gesagt und er meinte dann mit einem bösen Gesicht und ganz laut:" Blaa Blaaa Blaaaaa!" naja... Ich kam mir schon sehr sehr blöd vor und das hat er öfter. Ich fühle mich dann irgendwie erniedrigt und nicht ernst genommen. Ist doch klar das mich das dann unglücklich macht oder nicht? Ich glaube ihm das auch nicht das es nur Spaß ist, wie er es sagt, dabei lächelt man dann wenigstens. Ich fühle mich total auf den Arm genommen wegen dieser Sache. Ich sage dann zwar irgendwann:" Schon okay.", weil er dann einfach nicht mehr aufhört mich vom Gegenteil zu überzeugen.
-----------------------
Oha, Du bist wirklich nicht meine Freundin?
Dieses Problem hab ich auch. Bei mir ist es ne art von Humor was ich irgendwo in meiner Jungend abgekuckt hab, aber blöderweise bei mir wirkt das eben auch anders als es gemeint ist. Und wenn ich mal wirklich brummlig bin, dann wirkt es so aus als geht die Welt unter, dabei bin ich auch nur etwas missgestimmt. Eben alles wirkt viel extremer als es ist.
Im Prinzip bräuchte ich ein braves, liebes, ruhiges Mädel das eher mal einfach "schluckt". Der Effekt wäre dann der, dass ich das Biest bin, und sie die "Schöne", und eben ich dadurch zwar weiterhin grumelig wirke, es aber öfters und eher selbst erkenne - weil ja die "Schöne" lieb und frei von Fehlern bzw unschuldig ist. Und da man einem so lieben Menschen nicht weh tun will bereut man dann immer sein tun und Handeln und findet so vielleicht nen Weg sein eigenes Verhalten zu ändern.
Du merkst dass das ne bekloppte Wunschvorstellung ist.
Kurzum, vielleicht ist das einfach seine Art mit der es umzugehen lernen heißt. Diese zu ändern wird in dem Alter extrem schwer. Gefallen lassen mußt dir aber natürlich auch nicht alles. Aber vielleicht findet sich ein Kompromiss... Zusammen nen Weg finden wie ihr eure Meinungen kund tun könnt. Er merkt ja selbst dass er gern übers Ziel hinausschießt. Und wie könnt er sich von Dir dein Verhalten vorstellen, so dass ers ihn nicht weiter reizt und doch alles sagen kannst und darfst.







Manchmal regt es mich so auf das ich auch laut werde und ihm dann meine Meinung sage. Dann sage ich ihm das man eine Beziehung so nicht führt und das er mit so einem Verhalten irgendwann wieder alleine ist, wenn es ganz schlimm kommt.
----------------------
Gut so!
Nur hier gibt's wohl Unterschiede zu meiner Freundin. Leider ist meine Freundin auch nicht aus Pappe, und sie brüllt auch mal lauter als ich, wirkt vor allem arrogant und benutzt manchmal Worte die ich in einer Beziehung niemals hören wollte.
Eben darum verstehe ich dich wiederum so gut, denn in so einem Ton und Art führt man keine Beziehung. Das ist einfach respektlos! Und das schafft auf Dauer Böses das man auch irgendwann nicht mehr kitten kann...leider.






Ja das habe ich. Er sagt dann immer das er sich nicht für alles rechtfertigen will. Vieles ist gar nicht böse gemeint und ist nur Spaß. Mit einer ernsten Miene ist es für mich schwer anzunehmen. Ich denke einfach das für ihn so ein Umgang in einer Beziehung völlig normal ist. Anders kann ich es mir einfach nicht erklären.
----------------------
Jau, wenn das stimmt ham wir ein Problem, du und ich. Meine brüllt ja wie gesagt auch manchmal arg böse. Wenn das normal sein soll... ich hab da auch ne andere Vorstellung!
Ob das so klappen kann werd ich dir erst in paar Jahren erzählen können. Mir fehlt leider auch das Selbstbewusstsein und vor allem die Anstrengung und immer und jederzeit über den Dingen zu stehen um die Verletzungen nicht an mich ran zu lassen. Ich denk immer das sei ernst.





Er macht sich immer Sorgen das mich andere Männer ansprechen. Eifersucht ist ein Thema. Ich gebe ihm aber sehr viel Sicherheit, weil ich "freiwillig" bzw. aus Liebe für ihn nicht "feiern" gehe.
Reden tut er öfter darüber und ich habe bisher alles dafür getan das er keinen Grund hat darüber zu reden und bisher gab es auch keinen Streit in der Hinsicht.
---------------------------
Oha, ich bin ja der Ansicht Liebe bedeutet dass wenn ich den anderen gehen lasse, er wieder zu mir zurück kommt.... irgendwie so.
Alles in allem bekomme ich langsam das Gefühl er will immer und überall über dir stehen. Wirkt zumindest so. Das wiederum zeigt von wenig Selbstbewußtsein, ganz tief drinnen mein ich. Denn wenn er eins hätte müsste er ja nicht versuchen über dir zu stehen und würde dich respektvoll behandeln können.




Abgehackt habe ich es mit uns nicht. Ich hoffe noch auf ein Wunder. Ich versuche momentan nur zu lächeln, nichts zu bemängeln, alles was mich verletzt zu schlucken und so zu tun als ob nichts wäre.
Wenn ich ihm sage das ich ein "Krisengespräch" haben möchte wird es nur eskalieren. Er möchte momentan einfach nur seine Ruhe, wie er sagt. Er möchte nichts klären.
-------------------
Schlecht dass er nichts klären will. Wenn dann sollte er sich wenigstens versuchen selbst zu beobachten und sein Verhalten mal auf ne gewisse Dauer beobachten.
Gut aber dass du erstmal "schluckst". Deeskalation. Für jetzt erstmal gut. Sicher nicht die Lösung aber auf Dauer.




Es fühlt sich so an als ob es ihm zu anstrengend ist etwas auch mal für mich zu tun. Wenigstens zu sagen und zwar einfach nur zu sagen:" Schatz ich liebe dich doch. Es war alles gar nicht so gemeint."
Stattdessen dreht er durch wenn ich was sage und diskutiert stundenlang rum.
Vielleicht bin ich auch einfach zu sensibel.. laut seiner Aussage.
------------------------
Oder er empfindet es als nervst du einfach nur. Das würde auch mit dem S. dann passen.
Ich würde grade fast vorschlagen dass echt mal "feiern" gehst und er mal merkt dass es sich lohnt sich anzustrengen wenn andere Männer dich nämlich auch interessant finden .






Wäre schön wenn wir uns weiter unterhalten könnten! Vielleicht kann man sich gegenseitig helfen =)
-----------------------
allerdings, sehr gerne!

Viele Grüße

08.01.2015 11:23 • #22


Alena-52


Zitat von Lonely27:
Ich verstehe nicht was an meinem Verhalten für dich nach Erziehungsmethoden aussieht.
Er redet mit mir genau so und ich habe absolut kein Problem damit. Man darf ja wohl dem anderen sagen, dass er auf etwas aufpassen soll und ich befehle es ihm ja nicht, ich bitte ihn darum.
hallo lonely

und du bist dann sauer wenn er es dann nicht tut ! wenn ich am drucker bin oder am steuer sitze oder etwas koche etc. ist das mein ding, ich übernehme das ruder und dafür auch die veranwortung.
wenn du willst, dass er etwas soll ist das ja nicht die realität, die realität ist, dass er so ist wie er ist.

natürlich bedeutet es noch lange nicht, dass du stillschweigend alles hinnehmen musst wenn du indirekt mit daran beteidigt bist, was hält dich davon ab deine dinge in sicherheit zu bringen und ihm den grund dann nennst ? was hat dich gehindert ihm zu sagen, du wir wollten heute die koffer packen, deshalb passt es mir heute nicht die eltern zu besuchen denn ich brauche einige zeit dafür ?
du kannst ihn nicht ändern, aber dich selbst!
Zitat:
5 Stunden haben wir gebraucht, weil vieles vorbereitet werden musste und nicht einfach in den Koffer geschmissen wurde... ich weiß ja nicht wie du es angehst!
in 5 stunden habe ich -mit 2 helfern- einen gesamten umzug gemacht, für koffer packen brauche ich ca. ne halb stunde, weil ich mir vorher schon alles notiere und/oder zurechtlege was da hinein soll.
Zitat:
Es war einfach so abgemacht das wir am Tag vorher packen, weil vorher sehr viele Dinge zu erledigen waren und nicht genügend Zeit war. Ein Paar Tage vorher bin ich zu ihm gezogen!
Der Elternbesuch war spontan von ihm geplant und ich konnte ihm das nicht abschlagen.
dann ist das dein ding. Du hast die möglichkeit gehabt ihn an euren plan zu erinnern oder ihm entgegenkommen und ihm z.b. klarmachen können : ok auf 1-2 stunden können wir dann los, aber dann gehen wir und kümmern uns ums kofferpacken ...

es macht einen unterschied ob du sagt, mach den navi an oder mach dies oder das - zu : ich würde das so machen weil .... damit würdest du wahrscheinlich mehr erreichen ...

du kannst noch so sehr darauf schauen was er alles sollte und müsste, es ändert nichts an der realen situation, und wie fühlst du dich wenn du so denkst ? wie behandelst du dann dich und ihn ?

es geht doch auch darum lösungen zu finden und nicht alles immer wieder zu wiederholen, so bleibt ihr im frust und in einer pattsituation.
er ist halt anders als du - natürlich kann er bereit sein und deinen wünschen entgegenkommen - verlangen kannst du es von ihm nicht und dich dann darüber zu ärgern und frustriert zu sein bringt euch keinen schritt weiter.

es gibt die möglichkeit gewaltfrei zu kommunizieren ohne den anderen gleich in den boden zu stampfen wenn er anders ist als er es unseren vorstellungen oder erwartungen zu sein hat.

du brauchst es dir nicht bieten lassen wenn er so heftig ausrastet, dann lieber situation verlassen und ihm sagen, dass du so nicht mir dir umgehen läßt und wenn er sich wieder beruhigt hat du das gern mit ihm kommunizierst worum es dir geht und wie ihr da eine lösung finden könnt.

wenn er sich nicht so verhält, wie du es dir wünscht, liebst du ihn dann nicht mehr und kritisierst ihn - lieben können was ist, ist die lösung, denn aus dieser persektive heraus können vorurteilsfrei die konflikte konstruktiv gelöst werden.

alles gute!

08.01.2015 16:41 • #23


Lonely27


Hallo Kundalini,

ja das ist genau das was mir auch durch den Kopf geht. Immer und immer wieder.
Es ist nicht einfach wenn man noch nicht einmal die Grundlagen mitbringt für eine stabile Beziehung.
Ich hatte ja lange gehofft das es besser wird bevor ich überhaupt meinen Mund aufgemacht habe und war alleine unglücklich in der Stille.

Ich habe ihn gefragt und er sagte er will nur mich und er ist mehr als glücklich wenn ich ihn nicht andauernd missverstehe und wir seiner Meinung nach nicht ständig etwas klären müssen.
Er wünscht sich sehr das ich die Mutter seiner Kinder werde. Ich sehe da eher schwerwiegende Probleme die bald zu einer Trennung führen wenn es so weiter geht.
Irgendwie scheint für ihn alles in Ordnung zu sein, sonst würde er doch so etwas nicht sagen?
Oder belügt er mich um die Situation zu beruhigen?

Danke

LG Lonely

09.01.2015 23:30 • #24


Lonely27


Lieber Halodri,

das Problem ist das deine Art von Humor mir schon längst bekannt ist und ich damit auch umgehen kann, weil mein Exfreund genau den selben "Sarkasmus" in sich trug und gerne austeilte. Da habe ich irgendwann gekontert und es wurde sehr amüsant.... Situation war im Griff, ist aber Ansichtssache.
Hier fühle ich mich eher "verarscht" ich habe das Gefühl er sagt einfach gerne das es Spaß ist, benutzt es quasi als Ausrede. Humor sieht meiner Meinung nach anders aus und hat nichts damit zu tun was er macht. Er ist absolut ernst dabei und bleibt auch danach. Erst wenn ich ihn, selbst wenn es ein Tag später ist, darauf anspreche sagt er das es Humor war....wer soll das denn glauben? Da kommt doch wenigstens irgendwann ein Anzeichen auf Humor oder Ironie oder nicht? Es kommt nichts dergleichen.

Das deine Freundin brüllt ist gar nicht gut. Sie hat das Gefühl das du sie nicht verstehst, dass du sie nicht respektierst und nicht ernst nimmst. Sobald diese Eigenschaften erfüllt sind kann ich auch loslegen, dass dauert aber bei mir. So richtig gebrüllt habe ich noch nicht und hoffe das es nicht passiert

Die Sache mit dem Selbstbewusstsein scheint irgendwie gar nicht zu stimmen. Er sieht wirklich verdammt gut aus und ich muss sagen er ist auch öfter etwas eingebildet. Wenn er lange kein Kompliment von mir gehört hat verlangt er es förmlich
Vielleicht will er die Kontrolle weil ihn die erste Freundin betrogen hat. Sie waren schließlich 5 Jahre zusammen.
Er will definitiv über mich Herr sein. Heute habe ich ihm gesagt das ich mich gerne irgendwie sportlich betätigen möchte. Irgendein Kampfsportart wäre schön. Habe da eventuell an Thai Chi gedacht, mal was für die innere Kraft tun da kam sofort:" Wenn du das machst gibt es großen ärger mit mir. Du gehst nirgends hin wo dich andere Männer "befummeln" (anfassen beim Training) können." =(
Ich teilte ihm mit das es mein Leben ist und ich es mir wünschen würde so etwas zu erlernen, vor allem weil ich in meinem Beruf viel sitze. Ich schlug ihm auch direkt vor mit mir mitzumachen, damit wir das zusammen machen und nur uns anfassen...
Naja er hat da keine Lust drauf.
Aber ich habe doch auch Bedürfnisse und Wünsche. Ich verbiete ihm doch nichts und verlange nicht irgendwas für mich aufzugeben! Wer soll denn da glücklich werden?
Da kannst du dir auch denken was für ein Drama hier kommt wenn ich sage das ich feiern gehen möchte, dass kommt hier gar nicht in die Tüte....

Momentan ist es ruhig zwischen uns. Ich lächle und tue so als ob alles in bester Ordnung wäre, der Herr möchte die Wahrheit ja nicht hören.

In 13 Tagen hatten wir 2 Mal S., dass ist doch nicht normal, dass kann mir keiner weiß machen!
Er ist 28 und wir noch kein Jahr zusammen.
Gestern habe ich ihn gefragt ob er mich denn nicht begehren würde. Seine Antwort war, dass er ja nicht immer nur an S. denken würde.....für ihn müsste alles stimmen wenn er S. haben möchte und gestern Abend war er wohl, in dem Moment als ich ihn angesprochen hatte (er hatte sich schon ins Bett gelegt), sehr hungrig. Er wollte aber nichts mehr essen weil es schon sehr spät war.
Entweder er hat irgendwelche Probleme von denen ich nichts weiß oder er hat einfach keine Lust mehr auf mich. Das letzte verneint er und meint das er mit allem sehr zufrieden ist. Verstehst du warum ich mich so belogen fühle von diesen Menschen?

Zur Zeit umarmt er mich sehr oft, küsst mich und sagt mir das er mich liebt...naja ich funktioniere auch wie er es möchte.

Ich weiß echt nicht was ich glauben soll. Sein Verhalten ist so widersprüchlich.
Ich halte durch ... es ist sehr schwer, weil ich sehr unglücklich bin

ehrlich gesagt weiß ich gar nicht warum ich das mitmache....das ist echt traurig

Danke lieber Halodri =)

10.01.2015 00:09 • #25


Kundalini


Liebe Lonely,

so wie du hier weiter ins Detail gehst mit deiner Beziehung....für mich hört sich das gar nicht gut an. Vielleicht erinnert mich das ein oder andere auch zu sehr an meinen Ex, wo ich auch dachte,".... ok, perfekt ist es nie, Kompromisse gehören dazu, das gibt dem ganzen ja auch Würze etc....", aber mein unsicheres Bauchgefühl hat sich doch immer wieder gemeldet.

Vielleicht ging das auch in die Richtung, "ob er es wirklich ehrlich meint", ich denke aber, er meinte es ehrlich, auf seine Weise. Er kann es eben nur so.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass dein Freund es ehrlich meint, wenn er von Liebe spricht, aber für dich wirkt sein Verhalten nicht schlüssig. Letztlich kann es für dich ein Kampf gegen Windmühlen werden, wenn du schon nach einem Jahr merkst, dass da grundlegende Punkte bei euch nicht kompatibel sind.

Wobei ich wirklich nicht ausschließen möchte, dass man auch als Paar lernen kann lösungsorientiert zu kommunizieren, so dass es für beide ehrliche Kompromisse sind. Dazu braucht es aber beiden die Einsicht, dass etwas nicht stimmt.

Wenn es nur einer von beiden wahrnimmt, es anspricht und bis auf Worthülsen nichts passiert, bereitet das Frust. Man kann natürlich auch nachdrücklicher werden und gezielt darauf hinwirken, so dass ich quasi meinen Wille zur Änderung meinem Partner aufdrücke, wie " wenn du nicht....., dann....", aber das bringt untern Strich gar nichts. Eher im Gegenteil, ich glaube man verliert den Respekt, weil der andere sich dann so verbiegt, bis es passt.
Eine Begegnung auf Augenhöhe ist nicht mehr möglich. (Lasse dich nicht von deinem Freund erniedrigen, liebe Lonely, das geht gar nicht! Das ist krank, wenn er das wirklich macht).

Manchmal passen Charaktere einfach nicht zusammen, so sehr man sich auch anstrengt.

Ich glaube, dein Freund gibt die Richtung vor, wie er die Beziehung haben will....er formt dich, er bestimmt, wann was s. läuft, was du in deiner Freizeit tust, demnächst noch was du anziehen sollst, wen du treffen darfst usw.

Er schafft es, dass du im Streit laut wirst (das konnte mein Ex auch gut, er wusste genau, was er wann sagen muss, dass ich an die Decke gehe, und hat es gezielt gemacht, damit ich seinen Frust für ihn rausbrülle, er hat den auf mich übertragen, damit er dann sagen "....was regst du dich so auf...".

Dein Freund versucht dich zu manipulieren, aus meiner Sicht.

LG K.

10.01.2015 08:53 • x 1 #26


Halodri


19
2
7
Hallo Lonely,

Ok, ich kann wie gesagt nur von meinen Erfahrungen und Ansichten berichten. Und jetzt lehne ich mich mal sehr weit aus dem Fenster... (gut dass man hier anonym ist ).
Eine Möglichkeit, muß aber nicht, will ich mal beleuchten. Es könnte ja auch sein dass er dich hübsch findet, aber rein für ihn der s... Reiz fehlt. Ich kenne das aus Erfahrung (leider). Schwer zu beschreiben.
Es kann was fehlen, optisch, oder es ist ne Art die missfällt...irgend sowas. Ganz wichtig, sowas ist nicht das Problem der Frau, sondern des Mannes! In unserer Konstellation gesehen.
Als Beispiel: Bei mir hatte mal eine blau lackierte Fußnägel - da ging bei mir nix mehr. Lange her, aber damals fand ich sowas einfach hässlich. Darüber kann man aber immerhin noch reden.
Aber wenn zb der Popo, oder was auch immer für Körperregionen oder Sachen missfällt, dann wird das ganz schwer anzusprechen. Denn wer wäre danach nicht verunsichert, verletzt, alles verkrampft... . Oder es ist ne Art die den S.. kompliziert oder einfach macht, oder nicht harmoniert. Oder nicht mit der Ego-Nr durchkommt ...
Wie gesagt ist das das Problem dens stört. Denn ein anderer mag evtl voll drauf abfahren .
Das alles kann aber trotzdem irgendwie klappen, denn wenn das Mädel ansich hübsch ist, oder man es eben hübsch findet, auch wenn exakt alles perfekt ist, dann hat man eben ein Handikap, aber ansonsten passts ja.
Hoffe man kann erahnen was ich damit sagen will. Kann aber auch völlig blödsinnig sein.

Was aber gar nicht geht, nie und nimmer, dass er dich "einsperrt"!
Ich zumindest kenne keine Beziehung die das auf Dauer aushält. Außer vielleicht mit religiösen Zwängen usw,.

Mal ganz klar gesagt, Liebe bedeutet dass man sich wünscht dass es dem anderen gut geht.
Was Dein Freund da zeigt ist Besitzdenken!
Auf mich wirkt das alles als bist ne echt hübsche auf die er stolz ist, aber tief drinnen passt bei ihm irgendwas nicht, bzw du nicht ganz zu ihm. Oder er hat n Problem. Probleme sind nicht schlimm, wenn man daran arbeitet, aber nur dann!
Mich verwundert dass du das Einsperren mit dir machen lässt. Du klingst so kompetent und auch selbstbewusst und reflektiert...
Wenn er mit dem Weggehen ein Problem hat, wie schon gesagt, dann ist das alleinig sein Problem(!) und er kann dich höchstens ganz lieb bitten. Und du kannst das Weggehen lassen, aber auch wirklich nur wenn es dir wirklich nichts ausmacht bzw es dir dann nicht fehlt. Alles andere ist aktiv Wasser INS Boot schöpfen....bis ihr beide damit untergeht.

Nunja, klugscheißen kann ich immer gut . Dabei lass ich mich zumindest zu Zeit selbst "einsperren". Grade drum mach ich mir eben viele Gedanken. Auf Dauer aber lasse ich das sicherlich nicht mit mir machen. Ich spreche die Dinge schon auch mal an, und irgendwie schaue ich dann eben ne Weile zu. Evtl auch wie sie "Wasser ins Boot schöpft" und wie wir zusehens untergehen. Bisschen Kompetenz erwarte ich schon von meiner Partnerin. Wenn sie meint mit Druck und Gewalt durchzukommen, dann wird sie eines Tages eines besseren belehrt. Und zwar von mir!

Ich hab Fehler gemacht, und auch wirklich eingesehen. Ihre Angst ist verständlich, doch sie muß mir irgendwann wieder vertrauen - auch wenn ich eben Fehler gemacht hab. Die Konsequenz dass wenn man nen Fehler macht ab da nur noch eingesperrt und kontrolliert wird, das geht schief, und vor allem zeigt das überhaupt keine Liebe sondern puren Egoismus!

Was ich aber super interessant von Dir fand ist, dass meine Freundin sich nicht respektiert und verstanden fühlt usw...
Aber dadurch brüllen? Euch versteh einer . Warum kommt sie nicht her und .."Duuu Schatziii... ". Ach wäre die Welt sanftmütig und einfach.... wenn ich das nur auch könnte .
Leider meint sie alles besser zu wissen und zu tun. So empfinde ich das. Und im Alltag höre ich zu 80% genörgel, Geschimpfe usw von ihr. Sie hat nen Lebens-Plan im Kopf, und solange man danach funktioniert ist alles schön. Wenn ich dann mal was an ihr mäkel, dann wird das ignoriert und ich bin böse weil mein Ton nicht passte. Sorry, ich schweife wieder ab... Aber tut gut, ich trag das mal zusammen für ein Gespräch irgendwann.


Ich lass mir das von Dir aber mal weiter durchn Kopf gehen. Guter Tipp. Danke Dir, Lonely.

12.01.2015 09:09 • #27


lonely27


Hey Halodri,

ich meine es vollkommen ernst mit der Reaktion deiner Freundin. Mein Ex hat mich so sehr zur Weißglut gebracht das ich zweimal wirklich heftig gebrüllt habe, aber nur weil ich mich wirklich so dermaßen unverstanden und verletzt gefühlt habe.Vor und nach der Beziehung ist es sonst nie vorgefallen.
Ich wollte in dem Moment endlich das er mich hört und versteht was er mir angetan hat. Ich wollte das er sagt wie sehr es ihm leid tut. Ich wollte vom ihm hören das er mich über alles liebt und versteht.... und das er sagt das er der größte Idiot ist, stattdessen wollte er nicht im geringsten einsehen wie sehr er mich verletzt hat. Die Angelegenheit ging so weit das es unsere Beziehung zerstört hat. Er hat es erst nach der Trennung begriffen und da war es schon zu spät. Mir sind die Sicherungen durchgebrannt. Meine Nerven lagen einfach nur noch blank. Ich sprach immer von "Tomaten" und er hörte nur "Luftpumpe". Ich hatte immer das Gefühl das ich gegen eine Wand spreche und Man(n) meine Gefühle nicht ernst nimmt.
Warum würde man sonst lauter werden? In welchen Situationen tun wir das denn und warum? Wir möchten das man uns hört und versteht. Aus was für einem Grund würdest du denn brüllen? Was müsste deine Freundin dafür tun und wie würdest du dich dabei fühlen?

Sag ihr doch einfach Mal sowas in der Art:" Schatz, ich verstehe dich. Es ist wirklich nicht schön wie du dich fühlst." Nimm sie in den Arm oder lächel sie an. Sie will das du sie verstehst und hörst und nicht nur gegen sie redest. Ich hoffe ich habe eure Situation soweit gut interpretiert um so urteilen zu können.

Vielleicht magst du Recht haben was meinen Körper angeht. Mag sein das ihn etwas abtörnt und er es mir verschweigt.... Das würde ich schade finden, weil er mich demnach belügt. Ich bin eigentlich zufrieden mit mir selbst und habe keine Hemmungen vor ihm. Im Gegenteil ich versuche ihn zu reizen und laufe öfter *beep* durch die Gegend. Ich fühle mich schon attraktiv, vor allem sieht er ja wie andere Männer mich anschauen... Keine Ahnung vielleicht bin ich zu optimistisch, aber er sagt immer er liebt mich und meinem Körper....
Ich hatte ihn ja schon auf die Sache angesprochen uns er meinte nur:" Ich denke ja nicht nur an S. und so selten haben wir es auch nicht!". Das selbe sagte ich zu meinem Exfreund, weil er einfach viel zu oft wollte... Mehrmals täglich, aber das ist kein Vergleich zu 2 mal in 13 Tagen...wir sind seit 7 Monaten zusammen.
Ganz ehrlich gesagt:" Ich würde niemals fremdgehen, so etwas könnte ich meinem Partner niemals antun, eher würde ich ihn verlassen, aber ich verstehe jetzt warum Menschen fremdgehen ( zumindest diesen Grund), so schei. es auch klingen mag!"
Vielleicht hat er auch ein Problem mit sich selbst...er sagte mal in der Hinsicht das er Angst hat mir nicht zu genügen.... Keine Ahnung was du als Mann damit anfangen kannst...

Ich würde sagen ich lasse mich "freiwillig" einsperren weil ich diesen Menschen liebe und weil es mir nicht Wert ist mit meinem Partner zu streiten nur weil ich mal Party machen will. Ich habe andere Prioritäten.

Ich warte noch geduldig. Er wird jeden Tag immer glücklicher und zufriedener und ich bekomme schon langsam Schuldgefühle, weil er nicht im geringsten ahnt wie unglücklich ich doch bin und schon öfter an meinen Auszug denke....

Kannst gerne mehr von deiner Geschichte erzählen

Viele Grüße
Lonely

12.01.2015 22:17 • #28


Kundalini


Lonely, dein Freund macht dir, was er will.

Nun hat er dich schon so klein, dass du Schuldgefühle hast.

Was ich nicht verstehe: Warum lässt du das mit dir machen, sich freiwillig einsperren lassen, um keinen Streit zu haben, weil du um alles in der Welt von ihm geliebt werden willst. So wie du ihn liebst? Ich finde das richtig krass, ich kann das überhaupt nicht begreifen.....und das nach sieben Monaten!

12.01.2015 22:30 • #29


Primavera

Primavera


140
2
43
Hallo,

dieser Satz ist mir besonders ins Auge gestochen...

Zitat:
Ich bin der Meinung wenn man einen Menschen liebt, tut man alles dafür das es ihm gut geht und das er glücklich ist/wird oder nicht?


Die Frage des "gebens" und "nehmens & "was ist Liebe eigentlich"?

Liebe ist doch ein Gefühl (nix materielles) - ohne Erwartungshaltung. Zu geben ohne die Erwartung etwas zurück zubekommen, und wenn man dieses gerne macht...eben aus Liebe. Tun dies beide Partner nicht in gleichen Maßen entsteht ein Ungleichgewicht. Dieses Ungleichgewicht kann über einen gewissen Zeitraum bestimmt kompensieren, aber es wird/ kann nicht von Dauer sein.

Zu dem Thema mit den Eltern - Feste soll man feiern wie sie fallen.

Was ich sehr beunruhigend finde ist euer S.. Völlig verständlich - du fühlst dich einfach nicht begehrt. Den Grund kennen wir nicht. Wie auch. Du kennst ihn ja nicht mal selbst.

Vielleicht hilft euch eine räumliche Trennung, eine Paartherapie, ein intensives Gespräch...


Mein Fazit: Trennt euch. Ihr passt nicht zusammen.
So wie du schreibst hast du dich damit längst auseinandergesetzt, und hast bereits eine Entscheidung getroffen.

12.01.2015 22:42 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag