39

Ende meiner Ehe nach psycosomatischer kur

Alfa

Alfa

18
1
4
Hallo zusammen.
Zuerst einmal kurz erzählt.
Meine Frau ist seit einigen Wochen
In einer psychosomatischen Klinik.
Der Grund ist zum einen ich .
Weil ich nicht so gut mit der tochter kann
Recht faul sag ich mal .
Zum aderen wegen ihrer Kindheit.
Mutter war zum kotzen nichts übrig gehabt. bruder galt alles.
Mein Problem ist sie meldet sich nicht mehr . ich hab ihr geschrieben das ich sie vermisse.
Oder alles ist gut zu hause. keine antwort was etwas mit Gefühlen zu tuen hat antwortet sie nicht.
Ich weis nicht mehr weiter. anrufen trau ich mich nicht ,will nichts kaputt machten. vieleicht muss der Abstand sein. weis jemand ob das normal ist auf so einer kur. vielen Dank schon mal.

04.01.2019 20:57 • #1


Michael170570

Äh ja... das war wahrlich sehr kurz. Ab und an fehlt mir der Zusammenhang, denn dein Schreibstil ist ein wenig speziell ;-)

04.01.2019 21:01 • x 3 #2


fe16

fe16

26829
1
32678
@Alfa

Herzlichwillkommen hier

Hm

Kurz knapp bündig

Während der Kur ist es normal das man sich nicht an zuhause orientiert

Letztendlich weiss aber nur deine Frau was sie macht

04.01.2019 21:29 • x 1 #3


Sarina80

266
1
617
Es ist nicht ungewöhnlich dass aus therapeutischer Sicht der Kontakt nach außen während eines solchen Aufenthaltes nicht förderlich ist. Deshalb sollte dieser in gewissen Fällen nicht gesucht werden. Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

04.01.2019 21:31 • x 5 #4


Alfa

Alfa


18
1
4
Hallo zusammen... meine Frau ist nun die fünfte woche in der klinik.
Traumterapie hat begonnen
Und mein Alptraum eht weiter...
Sie schreibt mir nur noch unpersönlich zurück ich weis nicht was das passiert sie hat geschrieben das ich in den nächsten tagen einen brief bekomme.
Wahrscheinlich das Ende unserer Ehe .
Und nur soweit ich das reflektieren kann das unsere kinder also die stievtochter mit unserem streit und ihrer unselbständigkeit und nur an der Mutter dranklebend......
Das unser sohn 9 nicht alleine schlafen kann und meine frau ins Kinderzimmer zu schlafen ging ...
Wir uns verloren haben...
Wir haben zu wenig nähe gehabt.
Und darum bekommen wir keine Chance mehr glaub ich.
Ich hätte gelaubt das wenn mann auf einer psycosomatischen kur ist auch Partnerschaftlich eine Lösung finden kann .. ich kenne meine Fehler...und warum kann man sie nicht zusammen lösen... Entschuldigung wenn ich nicht korrekt schreibe ich bin am ende meiner nerven ich muss zu viel verantwortung tragen..und ich kann nicht mehr ...danke

13.01.2019 06:54 • #5


mcteapot

Auch wenn es weh tut, aber oft ist eine Kur auch das Ende von einer Beziehung. Weil dort erkennen viele, das der Partner zuhause nicht mehr zum eigenen Leben (Lebenstraum) passt.
Warum kann dein Sohn nicht alleine schlafen?

13.01.2019 07:00 • x 1 #6


Alfa

Alfa


18
1
4
Hallo mein sohn konnte nicht in seinem Bett schlafen weil ihm der Rücken weh tut... und dann haben wir gemeint er soll bei uns schlafen und sie legte sich ins kinderzimmer...jetzt versteh ich vielleicht wollte sie das auch und ich habs nicht bemerkt..
Dannach legte sie sich nicht mehr zurück..ich glaube das ich ihr dsd in einem Streit im Dezember auch geschrieben hatte...

Im urlaub war alles ok im Alltag haben wir zusammen zuhause viele Projekte zusammen gemacht...ab dem 18 September gings dann bergab...
Am 31 Oktober ist der todestag ihres Vaters und danach gings immer weiter runter..ich dachte das ich immer alled für sie tat...Danke

13.01.2019 08:12 • x 1 #7


unregistriert

unregistriert

4096
1
5441
@Alfa Bitte darum das Du auch eingebunden wirst in die Therapie. Nennt sich Angehörigengespräch, da könntest Du mit Deiner Frau und den Therapeuten sprechen. Ein Brief ist das wirklich nicht das geeignete Mittel, kannst ihr auch so sagen.

13.01.2019 08:29 • x 2 #8


Alfa

Alfa


18
1
4
Darum versteh ich die welt nicht mehr ist das absicht von solche Einrichtungen nicht alle wege zu gehen..bei uns ist nichts schlimmes passiert (gewalt oder kindesmissbrauch) nur die Kommunikation war nicht da das mann die probleme ausgesprochen haben.
Seit 3 wochen reden die stievtochter und ich über alles was uns belastet...und es funktioniert. Es läuft... danke

13.01.2019 08:38 • #9


mcteapot

Zitat von Alfa:
das absicht von solche Einrichtungen nicht alle wege zu gehen

Für den Patienten - ja, nicht für die gesamte Familie
der Patient sollte heilen, wenn möglich.

13.01.2019 08:44 • x 1 #10


Alfa

Alfa


18
1
4
Zitat von unregistriert:
und

Warum machen sie es nicht..entweder sie sagte das sie es nicht möchte ...aus welchen grund auch immer...

13.01.2019 09:45 • #11


knut1973

229
4
111
wichtig wäre, weswegen sie in einer psychosomatischen klinik ist.
gerade bei psychischen therapieaufenthalten ist es aber durchaus "normal", dass der kontakt zur "alten welt" gering gehalten wird, um sich um sich selber zu kümmern.

13.01.2019 10:08 • #12


Alfa

Alfa


18
1
4
Zitat von knut1973:
um

Danke das verstehe ich sie ist wegen den problemen mit der stieftochter und mir gegangen und wegen ihrer Kindheit... ich wollte eigentlich nur erziehen...

13.01.2019 10:14 • #13


Benita

Benita

167
180
Wie du schreibst ist sie wegen ihrer Traumatisierung in der Klinik, sie hat sich meiner Einschätzung nach schon lange aus der Ehe zurückgezogen und ist ins Kinderzimmer geflüchtet, die Rückenschmerzen des Sohnes dienten da nur als Platzhalter.

Sie muss sich jetzt mit all ihren unverarbeiteten Verletzungen, Enttäuschungen und Ängste auseinandersetzen, alles kann jetzt an die Oberfläche kommen und sie wird ihre Zeit brauchen um das zu verarbeiten. Respektiere ihre Entscheidung auf Rückzug, sie wird dir jetzt, in ihrem inneren Chaos, kaum konkrete Antworten auf deine Fragen geben können.

Kümmere dich jetzt erstmal um dich und um das was du glaubst bisher falsch gemacht zu haben, schaue was dir da für Lösungen einfällt, sofern du willst kannst die sie bitten an einer Therapiestunde teilzunehmen zu können um gemeinsam die Standpunkte zu klären, sei für sie da, aber überlasse ihr die Kontaktaufnahme.

Was kommen gerade bei dir für Ängste auf ? Nutze die Chance diese jetzt in dir aufzulösen.

13.01.2019 10:25 • x 2 #14


Gretel

Gretel

2036
2
1970
Zitat von Benita:
Wie du schreibst ist sie wegen ihrer Traumatisierung in der Klinik, sie hat sich meiner Einschätzung nach schon lange aus der Ehe zurückgezogen und ist ins Kinderzimmer geflüchtet, die Rückenschmerzen des Sohnes dienten da nur als Platzhalter.

Sie muss sich jetzt mit all ihren unverarbeiteten Verletzungen, Enttäuschungen und Ängste auseinandersetzen, alles kann jetzt an die Oberfläche kommen und sie wird ihre Zeit brauchen um das zu verarbeiten. Respektiere ihre Entscheidung auf Rückzug, sie wird dir jetzt, in ihrem inneren Chaos, kaum konkrete Antworten auf deine Fragen geben können.

Kümmere dich jetzt erstmal um dich und um das was du glaubst bisher falsch gemacht zu haben, schaue was dir da für Lösungen einfällt, sofern du willst kannst die sie bitten an einer Therapiestunde teilzunehmen zu können um gemeinsam die Standpunkte zu klären, sei für sie da, aber überlasse ihr die Kontaktaufnahme.

Was kommen gerade bei dir für Ängste auf ? Nutze die Chance diese jetzt in dir aufzulösen.




Er wartet gerade auf einen eventuell schlimmen Brief und soll in dieser Situation ne Psychotherapie mit sich selber machen?
:roll:

13.01.2019 10:28 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag