4

Er braucht immer mehr Zeit für sich - psyschisch labil

Melody_03

82
2
14
Hallo ihr Lieben,

ich habe schon viel hier gelesen und brauche jetzt mal selber Rat.

Also.

Mein Freund und ich haben uns vor ca. 4 Monaten kennengelernt und irgendwie passte einfach alles von Anfang an, gleiche Interessen, Vorstellungen etc.

Es war von Anfang an sehr vertraut und freundschaftlich, das körperliche entwickelte sich sehr langsam, war aber auch sehr gut dann.

Leider war es so, dass es mir kurz nachdem wir uns kennengelernt haben, es mir schlecht ging über ein paar Wochen, da meine Nachbarn mich terrorisierten und bedrohten. Er war immer da und hat mir tatsächlich auch aus der Situation geholfen und seit ein paar Wochen läuft es bei mir wieder richtig gut. ABER genau zu dem Zeitpunkt bekam er extrem Stress auf der Arbeit (Chef mobbt ihn raus etc) und er hat sich seitdem extrem zurückgezogen.

Er hat meinen Umzug und alles eigentlich komplett alleine gemacht, auch um sich abzulenken. Jedoch haben wir uns kaum noch gesehen, er brauchte immer mehr Zeit für sich und verkroch sich.

Ich habe ihn dann mal angesprochen, weil ich nicht wusste was genau los ist. Da haben wir schon über Trennung nachgedacht, nur wollte er nicht einfach so aufgeben und generell sind wir einander sehr wichtig. Aber er sei sich seiner Gefühle einfach sehr unsicher.
Letzte Woche war er dann seit langem Mal wieder abends bei mir, haben auch gekuschelt, auch am nächsten Morgen, jedoch merkte ich schon, dass es hauptsächlich von mir ausging.

Der Tag war für mich dann ein Supergau, alles lief schief und er fragte nichtmal genau was los ist. daraufhin haben wir dann nochmals gesprochen und er hat sich getrennt.

Generell war ich sehr ruhig dabei, und aus dem Gespräch wurden 3 Stunden, in denen man gemerkt hat, dass er eigentlich irgendwie nicht weiß, was er tun soll.

Er sagte auch bei vielem was ich ihm sagte, dass sei ihm gar nicht aufgefallen, aber seine Gefühle würden für eine Beziehung nicht mehr reichen. Er hätte sich in meiner schlechten zeit ein Bild von mir gemacht, was er als Partner nicht tragen kann. (Seine Ex ist psychisch ziemlich labil)

Jedoch will er unbedingt mit mir befreundet sein. Auch könnte es sein, dass wenn der "Druck" einer Beziehung weg ist, sich da vielleicht wieder was entwickelt. Wir wohnen gegenüber, da läuft man sich leider eh dauernd übern Weg, deswegen wollte ich es probieren.

Wir waren dann spazieren und alles war wie immer, außer halt das die Nähe fehlte. Er neckte auch und suchte auch die ganze Zeit meine Nähe. Danach sind wir noch zu seinem Bruder (der wusste davon nix) und haben -leider- getrunken. Ich bin abends dann ihm gegenüber leider sehr deutlich geworden und habe alles rausgelassen.
Es tat ihm auch sichtlich weh und als wir uns umarmt haben musste er sich auch "losreißen".

Seitdem haben wir auch wieder freundschaftlich geschrieben, es ist aber halt alles wie vorher. Auch meldet er sich öfter wegen iwelchen Sachen (ob ich wüsste wo sein Portemonnaie ist).

Ich weiß grade nicht was ich denken soll. Für mich fühlt es sich so an, dass ihm der ganze Stress zu viel ist und er deswegen "geflohen" ist.

Auch sein Bruder meinte, ich konnte verdammt gut mit ihm um und das das mega schade ist.

Danke fürs Lesen.

25.03.2019 11:09 • #1


Liessa

Liessa


786
1297
Ich will ja wirklich nicht unken, aber wenn da nach nur vier Monate schon so viel Unsicherheit da ist und Probleme auftauchen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das noch einmal wieder etwas wird. Die ersten Monate sind für mich immer so ein bisschen der Maßstab, ob sich daraus mehr entwickeln kann oder ob die Verliebtheit des Anfangs sich auflöst. Und dann ist zumindest bei mir auch der Ofen aus, das wird nie wieder etwas.

Ich würde auch nicht mehr mit ihm schreiben, damit er wenigstens die Chance hat, dich auch zu vermissen. So muss er ja auf nichts verzichten.

25.03.2019 11:16 • x 1 #2


Melody_03


82
2
14
Na ja, die Unsicherheit war halt den äußeren Umständen geschuldet, erst bei mir und dann bei ihm.

Mit vermissen wird wie gesagt schwer, er wohnt gegenüber und kann alles sehen, was ich mache.
Auch hat er mich an sich ja gar nicht richtig kennengelernt, da es mir durch die Situation sehr schlecht ging und ich eigentlich sehr fröhlich etc bin.

25.03.2019 11:18 • #3


BeastyWitch

BeastyWitch


214
1
259
Ihr habt euch vor 4 Monaten kennen gelernt und seit ein paar Wochen ist schon der Wurm drin?

Für mich keine Aussicht auf Erfolg, sorry.
Grade jetzt sollte noch die Wolke 7 aktiv sein und nicht schon der Gedanke, dass es für mehr einfach nicht mehr reicht.

Bleibt bei der Trennung, alles andere würde nichts mehr bringen.
Tut mir leid für dich

25.03.2019 11:23 • x 1 #4


Melody_03


82
2
14
Ok, danke.

Ja, gefühlt waren es für uns beide halt mehr als nur vier Monate und wir hängen auch jetzt noch sehr aneinander. Ich muss irgendwie den Gedanken ausm Kopf kriegen, dass er das nur aus seiner Situation heraus gemacht hat...

Tut einfach weh, irgendwie nicht mehr zu reichen bzw nie die Chance bekommen zu haben, ihm mein "wahres" Ich zu zeigen.

25.03.2019 11:26 • #5


BeastyWitch

BeastyWitch


214
1
259
Zitat von Melody_03:
Ok, danke.

Ja, gefühlt waren es für uns beide halt mehr als nur vier Monate und wir hängen auch jetzt noch sehr aneinander. Ich muss irgendwie den Gedanken ausm Kopf kriegen, dass er das nur aus seiner Situation heraus gemacht hat...

Tut einfach weh, irgendwie nicht mehr zu reichen bzw nie die Chance bekommen zu haben, ihm mein "wahres" Ich zu zeigen.


Das Timing war sicherlich nicht perfekt.

Aber schau mal, wenn du grade in einem Tief hängst und dein Partner dann sagt, so will er dich nicht, dann ist auf Dauer kein Verlass auf ihn.

Solche Situationen können immer mal wieder auftauchen.

Ich denke nicht das er diesen Entschluss nur aus der Situation heraus getroffen hat.
Grade wenn man Stress hat, dann hat man entweder einen Partner, der einen auffangen kann, oder eben nicht.

Wenn er bei dir dieses Gefühl nicht hatte, dann wird es auch nicht mehr kommen.

Klar tut es jetzt weh und du wirst immer denken, wenn es doch anders angefangen hätte...Richtig, jedoch
hätte es dich dann irgendwann später erwischt.

25.03.2019 11:32 • x 1 #6


regenbogen05


2620
2869
Die erste Verliebtheit bei ihm ist weg. Tiefere Gefühle haben sich bei ihm nicht entwickelt. Das ist sicherlich sehr traurig für Dich, aber das passiert leider öfter. Ich weiß, dass Dich das jetzt auch nicht tröstet, aber wenigstens war er so ehrlich, es Dir zu sagen. Das ist heutzutage schon eine Rarität.

25.03.2019 11:33 • #7


Melody_03


82
2
14
Zitat von BeastyWitch:

Das Timing war sicherlich nicht perfekt.

Aber schau mal, wenn du grade in einem Tief hängst und dein Partner dann sagt, so will er dich nicht, dann ist auf Dauer kein Verlass auf ihn.

Solche Situationen können immer mal wieder auftauchen.

Ich denke nicht das er diesen Entschluss nur aus der Situation heraus getroffen hat.
Grade wenn man Stress hat, dann hat man entweder einen partner, der einen auffangen lkann, oder eben nicht.

Wenn er bei dir dieses Gefühl nicht hatte, dann wird es auch nicht mehr kommen.

Klar tut es jetzt weh und du wirst immer denekn, wenn es doch anders angefangen hätte...Richtig, jedoch
hätte es dich dann irgendwann später erwischt.



Ne, er hat mich ja unterstützt und wollte mich. Nur dann gings bei ihm halt total bergab und er macht sowas leider mit sich aus. Er hat auch mit seinem Bruder über nichts gesprochen und die Beiden reden eigentlich über alles. Deswegen der Gedanke mit der Situation weil bevor das bei ihm losging war alles gut.

25.03.2019 11:34 • #8


KBR


8872
4
14179
Auch in Deinen schlechteren Zeiten zeigst Du Dein wahres Ich.

Ich würde Dir raten, den Umstand, dass er sich vermeintlich nicht entscheiden kann, nicht zu Deinen Gunsten zu interpretieren.

Willst Du einen Mann, der sich nicht sicher ist, Dich so interessant zu finden (und auch das zu leisten zu wollen, was man in einer Beziehung nun mal gern und freiwillig leisten sollte), dass er Euren Versuch fortsetzen will? Mir würde das nicht genügen, wenn ich in jemanden verliebt bin. Denn verliebt zu sein, hast nicht, alles aushalten zu müssen.

Ich würde das als Beziehungsversuch verstehen. Verknalltheit, die eben nicht ausreichte, um sich weiter zu binden.

25.03.2019 12:01 • x 1 #9


Melody_03


82
2
14
Wahrscheinlich habt ihr alle Recht.

Mein Problem ist einfach, das sein Verhalten nicht damit zusammenpasst.

Er reißt sich auch jetzt noch den Ar. auf, wenn ich was will und er mir helfen kann. Auch will er meine Sachen nicht rausrücken, verschiebt das immer und macht Anspielungen. Und sein ganzes Verhalten passt nicht zu nur Freunde (er hat seine Ex auch als Freundin, die sind komplett anders). Selbst sein Bruder hat nicht gemerkt, dass wir nicht zusammen sind und mit denen waren wir mehrere Stunden zusammen.

Na ja, vielleicht rede ich es mir auch einfach selber schön.

25.03.2019 12:27 • #10


BeastyWitch

BeastyWitch


214
1
259
Zitat von Melody_03:
Wahrscheinlich habt ihr alle Recht.

Mein Problem ist einfach, das sein Verhalten nicht damit zusammenpasst.

Er reißt sich auch jetzt noch den Ar. auf, wenn ich was will und er mir helfen kann. Auch will er meine Sachen nicht rausrücken, verschiebt das immer und macht Anspielungen. Und sein ganzes Verhalten passt nicht zu nur Freunde (er hat seine Ex auch als Freundin, die sind komplett anders). Selbst sein Bruder hat nicht gemerkt, dass wir nicht zusammen sind und mit denen waren wir mehrere Stunden zusammen.

Na ja, vielleicht rede ich es mir auch einfach selber schön.



Selbst wenn es so ist, wie du es dir erhoffst...was dann?
Wie lange soll das dann gut gehen?

ein Mann der sich nicht für dich entscheiden kann, dich momentan nicht will.....oder doch....nein, lieber doch nicht
kann nichts für eine stabile gemeinsame Zukunft sein.

Wäre ich mir etwas zu schade für

25.03.2019 12:36 • #11


Melody_03


82
2
14
Zitat von BeastyWitch:


Selbst wenn es so ist, wie du es dir erhoffst...was dann?
Wie lange soll das dann gut gehen?

ein Mann der sich nicht für dich entscheiden kann, dich momentan nicht will.....oder doch....nein, lieber doch nicht
kann nichts für eine stabile gemeinsame Zukunft sein.

Wäre ich mir etwas zu schade für



Da hast du definitiv Recht!

Wenn seine Situation momentan nicht wäre, wäre es bei mir auch definitiv so.
Aber die ist grade halt wirklich existentiell bei ihm und ich muss sagen, ich würde mich wohl ähnlich verhalten.
Einerseits, weil ich meinen Partner nicht nach so kurzer Beziehung so massiv belasten wollen würde, andererseits bräuchte ich dann auch definitiv meinen Kopf frei.

Er sagte ja auch selbst, er erkennt sich momentan nicht wieder, auch außerhalb der Beziehung. Auch dieses nicht sprechen mit seinem Bruder ist noch nie so vorgekommen.

Na ja.

25.03.2019 12:41 • #12


KBR


8872
4
14179
Du willst ihn nun retten?

Frauen glauben immer, sie könnten einen Mann retten, sie müssten nur schön geduldig und beharrlich sein. Sie müssten ihm nur beweisen, dass sie an seiner Seite bleiben, egal was passiert und wie er sich benimmt.

Ich schätze, in 99 % der Fälle fallen sie damit auf die Nase und selbst wenn nicht, bleiben sie meist eben doch nur eine Option für ihn. Aber Du kannst natürlich glauben, was Du möchtest.

btw.: ich möchte behaupten, dass der überwiegende Teil meiner Ex-Freunde für mich da wäre, wenn es nötig wäre und auch schon waren und mich auch nicht von der Bettkante schubsen würde, wenn sie Single sind. Manche auch, wenn sie es nicht sind.

25.03.2019 14:08 • #13


Melody_03


82
2
14
Zitat von KBR:
Du willst ihn nun retten?

Frauen glauben immer, sie könnten einen Mann retten, sie müssten nur schön geduldig und beharrlich sein. Sie müssten ihm nur beweisen, dass sie an seiner Seite bleiben, egal was passiert und wie er sich benimmt.

Ich schätze, in 99 % der Fälle fallen sie damit auf die Nase und selbst wenn nicht, bleiben sie meist eben doch nur eine Option für ihn. Aber Du kannst natürlich glauben, was Du möchtest.

btw.: ich möchte behaupten, dass der überwiegende Teil meiner Ex-Freunde für mich da wäre, wenn es nötig wäre und auch schon waren und mich auch nicht von der Bettkante schubsen würde, wenn sie Single sind. Manche auch, wenn sie es nicht sind.



Nein, retten will ich ihn absolut nicht

Wenn nach Hilfe gefragt wird, dann helfe ich, ansonsten ist jeder für sich selbst verantwortlich.

Ich wollte damit nur sagen, dass ich mich wahrscheinlich in solch einer Situation nicht anders verhalten würde.

Aber ich muss es scheinbar so akzeptieren. Ehrlich gesagt weiß ich selber nicht, warum mich das nach der kurzen Zeit überhaupt so mitnimmt Vielleicht weil es einfach irgendwo immernoch einen kleinen Funken Hoffnung gibt aufgrund der ganzen Umstände....und er sich halt auch wie zu unseren guten Zeiten benimmt.

25.03.2019 14:14 • #14


Melody_03


82
2
14
Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt doch nochmal nach eurer Meinung fragen

Momentan ist es so, dass wir uns einfach definitiv nicht ausm Weg gehen können und es deswegen freundschaftlich versuchen. Das ist für mich auch völlig in Ordnung, jedoch verstehe ich sein Verhalten nicht.

Im Endeffekt verhält er sich genauso wie in unserer Beziehung, nur ohne Körperlichkeiten, wir harmonieren ziemlich perfekt.

Ich werde über alles informiert, bei allen Aktivitäten gefragt, ob ich mitwill etc...alles wie vorher auch.

Problem an der Sache ist, ich habe durch Zufall nun jemanden kennengelernt, habe aber meinem Ex gegenüber ein total schlechtes Gewissen -.-

Und auch, dass ich vor dem Beziehungsversuch mit meinem Ex seit der Schule nur mit meinem Exmann zusammen war und mich dieses ganze daten irgendwie auch überfordert. Generell wollte ich mich erstmal auf mich konzentrieren und bin damit auch sehr glücklich, aber der neue Herr legt sich wirklich ins Zeug und gefällt mir.

Was hat das von meinem Ex zu bedeuten? Und wie werde ich das schlechte Gewissen los?

LG

15.04.2019 10:52 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag