241

Er hat mir was vorgemacht

Solo78

Solo78


22
1
14
Zitat von Wurstmopped:
Warum sind Männer so?
Gebundene Frauen sind anderes?
Warum lassen Single Männer und Frauen nicht die Finger von gebundenen ....?





Warum machen gebundene Menschen so etwas ? Wenn ihnen ihre Beziehung so wichtig ist?
Scheint seine Ehe ja doch nicht so toll zu sein, wie alle glauben wollen.

12.02.2019 10:23 • x 1 #46


Wurstmopped

Wurstmopped


2248
1
2516
Zitat von SweetSeduction:
Man "will" einen Vergebenen unbedingt..? Bei mir wars umgekehrt. Er wollte mich unbedingt und hat nicht locker gelassen.
Wie gern er mich doch hat und geh ihm nicht mehr aus dem Kopf, Blabla
Gesülze
Leider kann es dann passieren, dass man weich wird und drauf reinfällt



Ich denke auch das der AM hier im Thread ähnlich agiert hat und hey ich glaube dem AM auch, dass die TE ihm das gegeben hat was ihm seine Ehefrau nicht mehr geben konnte oder wollte!
Das er nun wieder zur Ehefrau "zurückfindet" ist für die TE eine Herausforderung für ihr Ego, klar doch!
Aber sehen wir es mal realistisch, die Ehefrau hat natürlich mehr zu bieten und die Jahre der Beziehung können nicht einfach durch zwei, drei romantische Treffen wett gemacht werden.

12.02.2019 10:26 • x 5 #47


Ex-Mitglied


Zitat von Solo78:




Warum machen gebundene Menschen so etwas ? Wenn ihnen ihre Beziehung so wichtig ist?


Verstehe ich auch nicht!
Wenn ich vergeben wäre und ich würde fremd flirten und rum hu.., käme ich nie auf die Idee. ansatzweise unschuldig zu sein. Käme mir extrem blöd und schlecht vor. Und gebe ganz bestimmt keinem anderen die Schuld für mein absolutes Fehlverhalten?

Dann noch einem Single Hoffnungen machen und ihn verletzen. Mhm.. würde mich eher wo verstecken. Mich würde jeder fertig machen, wenn das wer mitbekommt.

12.02.2019 10:29 • #48


Solo78

Solo78


22
1
14
Zitat von SweetSeduction:

Verstehe ich auch nicht!
Wenn ich vergeben wäre und ich würde fremd flirten und rum hu.., käme ich nie auf die Idee. ansatzweise unschuldig zu sein. Käme mir extrem blöd und schlecht vor. Und gebe ganz bestimmt keinem anderen die Schuld für mein absolutes Fehlverhalten?

Dann noch einem Single Hoffnungen machen und ihn verletzen. Mhm.. würde mich eher wo verstecken. Mich würde jeder fertig machen, wenn das wer mitbekommt.



Eben, sehe ich genauso. Dazu gehören immer 2

12.02.2019 10:33 • x 1 #49


Wurstmopped

Wurstmopped


2248
1
2516
Zitat von Solo78:




Warum machen gebundene Menschen so etwas ? Wenn ihnen ihre Beziehung so wichtig ist?
Scheint seine Ehe ja doch nicht so toll zu sein, wie alle glauben wollen.


Es gibt sogar Konstellationen wo beide gebunden sind!
Nö, Ehe ist nicht immer supi dupi, Krisen und Probleme gibt es auch hier! Kommen die Kinder dazu, wird das noch herausfordernder! Ist halt auch Arbeit und man darf sich nie zu sicher sein und muss immer aufmerksam gegenüber dem Partner sein! Ein zu innige Verbundenheit, wirkt eher einschläfernd und ist nicht gut für eine Beziehung, nur wer sich reibt kann auch brennen!

12.02.2019 10:38 • x 1 #50


GiuliettaV


@Solo78

Schau Dich bitte mal in den Affärenthemen im Forum um. Es gibt massenweise gebundene Männer und Frauen, die Äffen eingehen, jahrelang ! Lügen und betrügen und Doppelleben führen.

Da wird gelogen, daß sich die Balken biegen.


Zitat von Solo78:
Scheint seine Ehe ja doch nicht so toll zu sein, wie alle glauben wollen.


Affären dienen lediglich der Ergänzung und funktionieren auch nur, wenn die Hauptbeziehung bestehen bleibt. Prozentual gesehen gibt es fast KEINE Trennung für die Affäre.

Er hat sich klar und sehr deutlich entschieden für seine Frau und Dir mitgeteilt. Er hat geflirtet, es gab paar Intimitäten, den letzten Schritt des Sechs hat Er nicht mal durchgezogen.

Also Fazit jetzt mal in klarer brutaler Deutlichkeit:

Vergiß es ! Du bist es für Ihn nicht ! Eine Ablenkung für kurze Zeit !
Und nochmal : Die Handlungen sind entscheidend, Worte oftmals ohne Bedeutung.
Gestern zählt nicht mehr, aktuell ist immer das Heute.

Weshalb willst Du unbedingt einen gebundenen Mann, den Du nicht haben kannst ?
( und der ganz offensichtlich nicht mit Dir zusammen sein will ? )

Die Qualität seiner ehe geht Dich nix an, das ist die Privatsphäre und auch der Verantwortungsbereich von Ihm und seiner Frau.

12.02.2019 10:41 • x 4 #51


Dummda2


Ich verstehe nicht, warum Du Dich so auf die TE einschießt, die hat Dir nichts getan. Im Gegenteil, an Deiner Stelle würde ich kleine Brötchen backen, schließlich hast Du Dich mit ihrem Mann hinter ihrem Rücken eingelassen und davon geträumt, dass er sie verlässt, dass er sie nach x Jahren Ehe alleine da sitzt und einen noch größeren Schmerz erleidet als Du jetzt. Stell Dir einfach mal vor, wie es der Frau heute gehen würde, wenn DEINE Träume wahr geworden wären. Und da siehst Du Dich als Opfer und stänkerst gegen sie.
Eine seltsame Einstellung.

Da nicht nur der AM im Betein ist, sondern auch seine Frau und das Kind, solltest Du weichen. Die Frau und vor allem das Kind haben Dir nichts getan. Sollen die jetzt den Preis zahlen? Fände ich nicht fair. Gleiches gilt für die Freizeit.

Hat er Glück? Nein, nur äußerlich. Bei meinem Mann hätte auch jeder gesagt, er würde mich anhimmelnd etc. Wenn das bei Deinem AM stimmt, dann wird er lange unter dem was er getan hat leiden. Wahrscheinlich länger als Du.

12.02.2019 10:41 • x 4 #52


Solo78

Solo78


22
1
14
Zitat von GiuliettaV:
@Solo78

Schau Dich bitte mal in den Affärenthemen im Forum um. Es gibt massenweise gebundene Männer und Frauen, die Äffen eingehen, jahrelang ! Lügen und betrügen und Doppelleben führen.

Da wird gelogen, daß sich die Balken biegen.




Affären dienen lediglich der Ergänzung und funktionieren auch nur, wenn die Hauptbeziehung bestehen bleibt. Prozentual gesehen gibt es fast KEINE Trennung für die Affäre.

Er hat sich klar und sehr deutlich entschieden für seine Frau und Dir mitgeteilt. Er hat geflirtet, es gab paar Intimitäten, den letzten Schritt des Sechs hat Er nicht mal durchgezogen.

Also Fazit jetzt mal in klarer brutaler Deutlichkeit:

Vergiß es ! Du bist es für Ihn nicht ! Eine Ablenkung für kurze Zeit !
Und nochmal : Die Handlungen sind entscheidend, Worte oftmals ohne Bedeutung.
Gestern zählt nicht mehr, aktuell ist immer das Heute.

Weshalb willst Du unbedingt einen gebundenen Mann, den Du nicht haben kannst ?
( und der ganz offensichtlich nicht mit Dir zusammen sein will ? )

Die Qualität seiner ehe geht Dich nix an, das ist die Privatsphäre und auch der Verantwortungsbereich von Ihm und seiner Frau.


Ich habe ihm von Anfang an gesagt ganz oder gar nicht, er wusste das ich kein Lückenbüsser oder. Eine AFFÄRE sein wollte.

12.02.2019 10:47 • #53


GiuliettaV


Zitat von Dummda2:
Ich verstehe nicht, warum Du Dich so auf die TE einschießt, die hat Dir nichts getan. Im Gegenteil, an Deiner Stelle würde ich kleine Brötchen backen, schließlich hast Du Dich mit ihrem Mann hinter ihrem Rücken eingelassen und davon geträumt, dass er sie verlässt, dass er sie nach x Jahren Ehe alleine da sitzt und einen noch größeren Schmerz erleidet als Du jetzt. Stell Dir einfach mal vor, wie es der Frau heute gehen würde, wenn DEINE Träume wahr geworden wären. Und da siehst Du Dich als Opfer und stänkerst gegen sie.
Eine seltsame Einstellung.


Da ist vermutlich EF = Ehefrau gemeint.

Zitat:
Ich habe ihm von Anfang an gesagt ganz oder gar nicht, er wusste das ich kein Lückenbüsser oder. Eine AFFÄRE sein wollte.


Und Er hat es ignoriert und Dich ausgetestet. Du hättest ja auch konsequent sein können und Dein leben weiterleben ohne was anzufangen und schauen, ob Er sich trennt oder es besser noch komplett lassen und nach Singlemännern Ausschau halten können.

12.02.2019 10:50 • x 3 #54


Wurstmopped

Wurstmopped


2248
1
2516
@Solo78
Ich vermute mal, Dein Ego meldet sich, aber Hallo!
Es ist nur Dein Ego, hat mit Dir als Mensch nichts zu tun! Du warst halt in der Nähe und man begehrt immer das am meisten was man häufig zu Gesicht bekommt!
Befriede mal Dein Ego und dann suche Dir was mit Zukunft!

12.02.2019 10:50 • x 3 #55


Ex-Mitglied


Zitat von Solo78:

Ich habe ihm von Anfang an gesagt ganz oder gar nicht, er wusste das ich kein Lückenbüsser oder. Eine AFFÄRE sein wollte.


Und genau deshalb ist er ein A!
In meinen Augen.
Ganz abgesehen davon, dass er seine Frau betrügt.

12.02.2019 10:58 • #56


guest2014


532
1
843
Zitat von Solo78:
Ich habe ihn damals gefragt ob er noch was für seine Frau empfindet, da hat er gesagt das da nioch Gefühle sind, was mich erstmal schlucken liess, gut er war ehrlich , was ich schätzte, aber sie ihm schon länger nicht mehr das Gefühl gegeben hätte, er spiele noch eine Rolle in ihrem Leben.


Hier hast du deine Antwort:

Einfach formuliert, er fühlte sich von seiner Frau vernachlässigt, und genau das könnte er bei dir finden.

Nicht mehr und nicht weniger.

12.02.2019 10:59 • x 4 #57


Solo78

Solo78


22
1
14
Ich werde mich nie mehr von einem verheirateten oder gebundenen Mann anquatschen lassen, alles Schall und Rauch.
Die Erkentniss habe ich heute auch.
Ich habe davon nichts gehabt, ausser Hoffnungen und Tränen.

Ich habe die Kündigung bereits abgeschickt, ich kann in diesem Verein nicht mehr sein. Alles verlogene Heuchler dort.

12.02.2019 11:04 • x 3 #58


KPeter


86
330
Hallo Solo,
ich verstehe dich gut. Ich habe auch alles gelesen. Allerdings verstehe ich auch die Ehefrau ganz gut. Und den Mann versuche ich wenigstens zu verstehen. Was allerdings nicht bedeutet, dass ich auch Verständnis für ihn habe. Ich verstehe ihn also ohne zu akzeptieren, was und wie er es gemacht hat. Und vielleicht gelingt dir das auch irgendwann. Denn dann könntest du mit dem Kapitel auch abschließen und das würde ich dir wünschen.

Da sind drei Menschen kurzfristig zu einer Art Schicksalsgemeinschaft geworden, die nicht mal alle voneinander wussten. Du wusstest wenig von seiner Frau (hast dir aber ein subjektives Bild gemacht), sie wusste von dir gar nichts (und hat sich anschließend ein subjektives Bild von dir gemacht). Und von deinem Verehrer wusstest du auch nur sehr sehr wenig, da wurde mal gerade an der Oberfläche gekratzt und eine shcöne Fassade präsentiert. Den Rest hast du auch wieder aus deinem Empfinden dazu gefügt und dir Hoffnungen gemacht (und er dir auch).

Das alles hatte nach meiner Erfahrung nicht das Potential für eine Trennung und eine neue Beziehung zwischen dir und ihm. Ich glaube du hast keine konkrete Vorstellung, was es bedeutet, mit einem Mann eine neue Beziehung anzufangen, der nach so langer Zeit seine Familie verlässt. Das ist keine Sache von ein paar Wochen oder Monaten, es dauert Jahre, bis die Folgen und Spätfolgen einer solchen familiären Katastrophe halbwegs beherrscht sind. Und die gesellschaftlichen Folgen sind auch nicht ohne. Ihr wäret als neues Paar sicher nicht mehr in dem Tennisclub, in dem jeder seine Frau kennt. Und das ist nur 1% von dem, was dich und euch wirklich erwartet hätte.

In deiner Gedankenwelt sieht es anders aus, weil du Hoffnungen hattest und diese Hoffnungen auch mit konkreten Bildern unterlegt hattest. Die haben aber wenig mit der harten Realität einer solchen Trennung zu tun. Und vielleicht hilft es dir ein wenig, wenn du versuchst, dir das klar zu machen.

Du bist also von den drei Protagonisten mit Abstand am Besten weggekommen, auch wenn du das anders siehst. Du kannst dein normales Leben weiter führen und dir einfach einen neuen Tennisclub suchen. Vielleicht kommst du sogar aus der Reise ohne große Verluste heraus. Ansonsten ist das ein sehr geringer Betrag verglichen mit dem, was Trennungsfolgen so mit sich bringen auch für die neue Partnerin.

Das alles ist dir erspart geblieben und vielleicht hilft es dir auch dabei, bei der künftigen Partnersuche etwas vorsichtiger zu sein. Verheiratete Männer neigen dazu, ihre Beziehungen in gedämpftem Licht darzustellen, wenn ihnen eine attraktive Frau begegnet, die das gerne hören möchte. Was davon wirklich stimmt, findet man selten heraus.

Die beiden haben jetzt eine harte Zeit hinter und vor sich. Da ist kein Platz für Neid. Die Frau hat um ihn gekämpft und man sieht ihr das auch an. Sie darf also auch schon mal zickig rüber kommen, es ist ihr Recht. Das darf dich natürlich auch ärgern, das ist auch dein Recht. Aber du kannst gehen, damit wird es leichter. Sie ist eingebunden in ihr soziales Umfeld und versucht verständlicherweise auch, das zu erhalten.

Dein Ziel sollte es jetzt nicht, sein, irgendwo einen Schuldigen für all das zu suchen, sondern es sollte darin bestehen, so mit diesem Kapitel abzuschließen, dass die Perspektiven im Vordergrund stehen, die du nach wie vor hast und nicht das, was hätte sein können. Denn das, was wirklich hätte sein können, unterscheidet sich meilenweit von dem, was du dir erträumt hast.

Lass diesen Mann hinter dir. Er war nicht für dich geschaffen, er hat nur Illusionen erzeugt und Illusionen gehabt. Das war nicht Wirklichkeit, das war ein Blitzlicht. Er ist weit weg und die Entfernung zwischen dir und ihm sollte größer und größer werden. Das ist gut für dich, denn es macht dich frei. Und nur darum kann es ja gehen: Das du wieder FREI wirst.

Viel Kraft dazu und viel Glück dabei!

12.02.2019 11:04 • x 6 #59


Wurstmopped

Wurstmopped


2248
1
2516
Zitat von Solo78:

Ich habe ihm von Anfang an gesagt ganz oder gar nicht, er wusste das ich kein Lückenbüsser oder. Eine AFFÄRE sein wollte.


...aber wenn er noch gebunden ist, dann bist Du eine Affäre! Verstehe Dich nicht, Du wusstest das er gebunden ist!
Also hättest Du darauf bestehen könne, hey Jung trenne Dich erst einmal und dann klopfe wieder an!
Wie ist es denn bei einem Single Mann? ihr lernt euch kennen und dann kann es auch passieren, dass man feststellt, hey es passt nicht und einer von beiden trennt sich obwohl ihr euch zwischendurch mal ewige treue und lebe versprochen habt! Der unterschied ist doch, er geht zurück zu einer Frau, die er vorher nie verlassen hat!
Dir war bewusst, dass er gebunden war und auch das die Frau nicht kampflos das Feld räumen würde!
Deine Verantwortung, egal was Dir der Mann ins Ohr souffliert hat!

12.02.2019 11:21 • x 2 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag