Er hat sich fremdverliebt und lässt sich darauf ein

Ehemaliger User

Hallo Leute!

Dieser Tag gehört wirklich in die Tonne! Heute Morgen im Bad hörte ich ein Lied im Radio, das mich an meinen ehedem Geliebten erinnerte. Kein besonderes Lied, nicht mit Bedeutung aufgeladen, einfach ein Popsong; nicht einmal ein besonders guter. Aber als ich ihn hörte, erinnerte ich mich an eine völlig banale Situation aus unserer gemeinsamen Zeit: wir stiegen in sein Auto und hörten beim Einschalten des Radios eben diesen Song, sprachen kurz darüber und verbrachten anschließend einen sehr schönen Tag zusammen. Und schon sah ich, wie sich vor mir wieder einmal ein tiefer Abgrund auftat. Ich dachte, ich würde damit umgehen, wie in den letzten Wochen üblich, nämlich mich einfach hineinfallen lassen, gründlich ausheulen und anschließend einen möglichst angenehmen Tag verbringen. Irgendwie klappte das heute aber nicht recht. Also, das Heulen ging noch ganz leicht, aber mit dem angenehmen Tag wurde es schwierig; die ganze Zeit musste ich mich darum bemühen, nicht in eine verzweifelte Stimmung abzugleiten.
Nachdem ich dann doch einigermaßen über die Runden gekommen bin, klingelte heute Abend das Telefon. Und wer war dran? Richtig! Er hatte doch so lange nichts von mir gehört und wollte gern wissen, wie es mir geht. Nachdem ich ihm kurz mitgeteilt hatte, was er wissen wollte, nämlich: insgesamt überraschend gut,  wollte er mir tatsächlich verkaufen, wie schwer er es hat. Weil die ganze Situation mit seiner Angebeteten so unverständlich ist. Da ich mir verbeten habe etwas darüber hören zu müssen, weiß ich nicht, was genau es ist, das er nicht versteht, aber er meint tatsächlich, er habe mir zufriedenstellend erklärt, warum er mich verlassen hat. Meine Antwort darauf lautete ungefähr, ich habe leider nicht sehr viel verstanden, genau genommen nichts, außer dass er weg wollte und ich zwar ich gern verstehen würde, aber momentan nur, wenn mir dieses Verständnis ‚geschenkt' würde, weil ich nicht bereit bin meine ohnehin knapp bemessene Energie auf ohnehin nutzlose Grübeleien zu verschwenden. Damit war dieses Thema recht schnell beendet.
Inzwischen fühlte ich mich aber schon wieder grauenvoll. In Tränen ausbrechend fragte ich also, was er sich eigentlich bei diesem Anruf gedacht hat, warum er es nicht fertigbekommen hat, sich an unsere Absprache zu halten und mich in Ruhe zu lassen. Antwort: die Frage, wie es mir geht, bewege ihn eben, da er sich mir doch verbunden fühle und an mir interessiert sei. Er finde es nämlich überhaupt nicht schön, wenn ein Mensch, der ihm lange sehr vertraut war, plötzlich aus seinem Leben verschwinde. Und schon wieder das Großhirn nicht benutzt. Sonst hätte er doch darauf kommen müssen, dass genau das für mich deutlich schwerer zu ertragen ist, als für ihn; ich wollte ja nicht, dass er sich auch nur einen Schritt von mir entfernt. Vom Türzuschlagen und auf der Stelle auf den Mond auswandern mal ganz zu schweigen. Auf meinen Hinweis, es sei doch ziemlich zumutungsreich, mir schon wieder eine ‚Notwehrsituation' aufzuladen erwiderte er, er lade mir doch überhaupt nichts auf. Ich fühlte mich allerdings durch die Notwendigkeit, den Menschen, mit dem ich lieber als mit jedem anderen zu tun haben will, abzuwehren deutlich belastet. Allmählich geht mir seine Egozentrik wirklich zu weit: er verletzt mich erheblich, um sich selbst von einer Unannehmlichkeit zu befreien. Dächte er tatsächlich über mich nach, müsste er vor einem solchen Anruf erkennen, dass der Nutzen, den er daraus zieht, in keinem angemessenen Verhältnis zu dem Schaden steht, den er in mir anrichtet und deshalb darauf verzichten, ihn zu tätigen. Scheinbar zieht er es aber zur Zeit vor, nicht zu denken. Ich sagte ihm, es bekomme mir nicht gerade gut, mit ihm zu telefonieren und ich wolle nicht, dass er sich wieder bei mir meldet. Auch dann nicht, wenn ich ihn ein Jahr lang nicht mehr angerufen habe. Ich wolle selbst beurteilen, wann ich im Stande bin, ein normales Gespräch mit ihm zu führen und er müsse eben so lange abwarten, auch wenn er ein Jahr oder noch länger nichts von mir höre. Er versprach mir, das zu tun. Drückt mir die Daumen, dass er sich daran hält.
Nun sitze ich also hier und kann mich meiner Sehnsucht nicht erwehren. Spüre nach Wochen zum ersten Mal seine Berührung, höre seine Stimme, habe ständig Bilder von ihm vor Augen. Hm, eigentlich ist verlassen zu werden doch eine großartige Angelegenheit: ist eine ausgezeichnete Diät und ersetzt kostspielige halluzinogene Dro.. Allerdings funktioniert verliebt sein, das ich klar vorziehen würde, eben so gut.
Na, jetzt werde ich aber versuchen, mich ein wenig abzulenken und lesen, wie es euch ergangen ist.

Danke fürs Lesen und so long
Hannah

P.S.: Computer sind doch wirklich seltsam. Bei meinem funktioniert gerade mal ungefähr nichts aber dafür kann ich jetzt hier auf alle Seiten zugreifen, was bisher nicht ging. ???

02.08.2001 21:15 • #16


Ehemaliger User

Hallo Hannah,

> Allmählich geht mir seine Egozentrik wirklich zu weit: er verletzt mich erheblich, um sich selbst von einer Unannehmlichkeit zu befreien.

Tja, ich schulde Dir noch eine mail, in der ich Dir meine Story schildere. Ich war nämlich mit genau so einer Egozentrikerin zusammen, die trotz hoher Intelligenz und Wachheit  nicht in der Lage war, Feinheiten zu erkennen, sprich: Den Schaden, den sie ständig anrichtet. Egozentriker denken eben anders als wir, Hannah. Sie sind der Mittelpunkt und gehen immer davon aus, wie sie fühlen, nicht wie der andere. Er macht das bestimmt nicht mit Absicht, daß er auf Deinen Gefühlen herumtrampelt, dich verletzt, erniedrigt. Aber wenn er Dich jemals geliebt hat kommt der Zeitpunkt, wo ER anfängt nachzudenken und sensibel zu werden. Es kann allerdings dauern, meine Ex brauchte 8 Monate dazu und sie ist immer noch nicht so weit wie ich bereits vor einem halben Jahr war. Du mußt versuchen, ihn  aus Deinen Gedanken zu entfernen, auch wenn er noch eine Weile in Deinem Herz wohnen bleibt, quasi als Untermieter. Geh aus, triff Dich mit Menschen, Männern, Frauen, lerne dazu. Er darf nicht der einzige Gedanke mehr sein, den Du hast. Gib nicht gleich auf, es bedarf vielleicht mehrerer Versuche, sich abzulösen. Nach einer Weile kannst Du ihn ignorieren oder ohne Nachwehen kontaktieren, und dann wird ER sich um Dich bemühen, wenn er Deine Stärke spürt.

cu

03.08.2001 00:33 • #17


Ehemaliger User

Liebe Hannah,
ich bin heut mal wieder weit davon entfernt Dir Ratschläge geben zu können, möchte Dir aber meine Empfindungen mitteilen.
Zuerst einmal finde ich es großartig, wie Du ihm Deine Grenzen, über die er ständig geht, mitgeteilt hast. Gerade nach solch einem Tonnen-Tag ist das ja nun mal nicht einfach.
Ich denke es ist wirklich so, daß es für ihn manchmal nicht leicht ist, von Dir nichts mehr zu hören. Aber das hat er gemacht! So wie Du mit den Dingen umgehen mußt, die er angerichtet hat, muß er es auch. Und dabei darf er nicht über Deine Grenzen gehen.
Das größte Problem für ihn ist aber, so vermute ich, sein schlechtes Gewissen. Und dafür wäre es natürlich sehr schön, wenn Du - trotz Trennung - wieder lieb sein würdest. Freundschaft aufbauen, alles das bei Dir abladen, was in seiner neuen Beziehung nicht klappt. Wär doch fein.
Dächte er an Dich, so würde er Deine Grenzen akzeptieren.
Worum ich Dich sehr beneide ist, daß Du einfach drauflos heulen kannst. Obwohl ich - wie Du weist - ein (viel zu) gefühlvoller Mann bin, kann ich das nicht. Ich spüre das dann nur als Schmerzen im gesamten Körper.
Gib mir mal nen Tip wie ich das anstelle.
Ich wünsche Dir ganz viel Sonne in Dein Herz.
Mach´s gut Du Liebe
Dein Klaus

03.08.2001 05:27 • #18


Ehemaliger User

Hallo Hannah!

Habe gestern im Chat gesagt bekommen, dass du wie ich auch aus Kiel kommst. Würde mich riesig freuen, wenn wir uns mal auf n Wein oder B. treffen, einfach, um uns auszuquatschen oder noch einfacher, um uns abzulenken von unseren Gedanken.
Ich weis nicht, wie es dir inzwischen geht, ich jedenfalls hänge immer noch ziemlich durch. Du weist vielleicht, ich bin der mir der Freundin, die nun meint, sie sei gleichgeschlechtlich und sich in eine Frau verliebt hat...

Ralf

15.10.2001 12:49 • #19




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag