771

Er hat uns einfach ausgetauscht

Kopflos

Kopflos


299
406
Zitat von Payne:
Ich hab mir für sie ne richtige Familie gewünscht.


Was ist denn eine richtige Familie?
Dein Kind hat eine Mama, die es bedingungslos liebt. Sie hat Halt und Unterstützung und ein liebendes Zuhause.
Auch an den "pendelwochenenden" hat sie einen Ort an dem sie geliebt wird, und das ist gut so.

Du machst einen tollen Job als Mutter deines Kindes! Sei stolz auf dich und den Raum, den du für euch geschaffen hast.

27.04.2019 06:18 • x 2 #421


Mctea


Zitat von Kopflos:
Was ist denn eine richtige Familie?

Guter Einwurf, romantische Vorstellung.

Es hätte schön werden können, aber auch völlig gegenteilig. Man wird es nie erfahren. Außer du findest einen Partner, der zu dir passt und dein Kind, wie seines liebt, dann besteht noch die Wahrscheinlichkeit einer "richtigen" Familie. Und dann hat deine Tochter sogar zwei von, nicht wie andere Kinder, die nur in den Genuss von einer kommen.

Gräm dich nicht. Deine Tochter kennt es noch nicht anders und diese Zerrissenheit bleibt ja nicht so lange, das Kind wächst und kann dies auch bald neu begreifen

27.04.2019 08:05 • x 1 #422



Hallo Payne,

Er hat uns einfach ausgetauscht

x 3#3


blackcat-69

blackcat-69


1670
3
3916
Liebe Payne
Ich kann sehr gut nachfühlen wie es dir geht. Wir wünschen unseren Kindern nur das Beste und natürlich eine richtige Familie.
Nur leider ist das in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich.
Ich habe meine zwei seit dem Babyalter alleine groß gezogen, würde während der zweiten Schwangerschaft betrogen und verlassen. Hab die letzten 20 Jahre alle Höhen und Tiefen des Elternseins erlebt, aber ich habe es geschafft. Meine Kinder haben ein gutes Verhältnis zu ihrem Vater, aber sie wissen ganz genau wer immer für sie da war. Wir haben den Kontakt zur Ex Familie immer gepflegt und ich selber komme aus einer großen Familie. So haben meine Kinder zwar nicht mit Vater und Mutter zusammen gelebt, aber es gab Großeltern von beiden Seiten, Tanten, Onkels etc. auch das ist Familie.
Du schaffst das bestimmt auch, bist eine liebevolle Mutter. Sei froh, dass deine kleine gern zum Vater geht. Vielleicht kommt auch bei dir wieder Mal die Zeit, wo du einen neuen Partner an deiner Seite hast, spätestens da konnte ich die kinderfreien Wochenende genießen, weil ich einfach auch Zeit für mich oder eine neue Partnerschaft brauchte.
Ich wünsche dir alles Liebe, speziell heute an deinem Ehrentag

27.04.2019 08:41 • x 2 #423


Vegetari

Vegetari


6709
3
5265
Heutzutage gibt es verschiedene Familienformen,auch GleichgeschlechtLiche können Familie gründen und leben.Die Gesellschaft ändert sich. Mittlerweile wird jede 2.bis 3.Ehe geschieden. Payne Du bist kein Einzelfall. Meine Oma sagte oft "Versuche das Beste draus zu machen! " Sehe es postiv : Es ist bei euch ein Wunder geschehen :ein Kind! Es hat bei euch als Liebespaar nicht gereicht ,vielleicht auch deswegen wegen dem Alter:
Bis 30 verändert man sich enorm ,es gibt daher viele Trennungen. Nicht selten findet man erst Viel später den richtigen Partner, der zu einem passt und wenn die eigentliche Entwicklung besser zu einer tragfähigen Beziehung passt.
Es kann dir später passieren ,dass du einen ganz tollen Mann findeSt, und bist froh dann doch wie es gekommen ist .dann könnte Dein Kind sogar noch Stiefgeschwister haben, ein Mehrwert, den sie vielleicht sonst nicht hätte ,sollte sie Einzelkind bleiben.
Warte ab...die zeit bringt es!
Das Leben ist nicht immer perfekt, dazu gehören nun mal Umbrüche. Das Leben geht nicht immer gerade aus. ...Jeder hat seine Päckchen zu tragen

27.04.2019 08:44 • x 2 #424


JaAberNein

JaAberNein


2404
3152
Einen schönen Geburtstag für dich heute @Payne

27.04.2019 09:14 • x 1 #425


Payne

Payne


4793
1
10006
Vielen Dank euch allen allen für euren lieben Worte und gute Wünsche.
Das hat mir wirklich Trost gegeben.

Ja ich hatte natürlich die klassische Familie im Sinn...

Ihr habt ja auch mit allem Recht was ihr sagt. Der Verstand weiß es ja auch.

Ich bin ja auch froh das sie gern hingeht. Sonst könnte ich meine freien We gar nicht genießen.
Und sie war ja nun auch ne ganze Woche beim Papa. Das ist lang für so ein kleines Kind.
Ich hab mit sowas gerechnet.
Aber es tat halt trotzdem weh.

Eigentlich ist es ja auch gut wenn sie ihre Trauer hier zeigen mag.
Und sie nicht zurück hält um mich zu schonen.
Ich werte das einfach als gutes Zeichen, dass mein Ex und ich nicht alles verkehrt gemacht haben in der Trennungszeit.

Und sie hat ja auch Familie. Oma und Opa bringen sich sehr mit ein und ihre Cousine liebt sie auch sehr.

Danke euch allen.

27.04.2019 11:30 • x 6 #426


Zugaste

Zugaste


2296
3
3659
@Payne
Wie alt ist deine Tochter mittlerweile?
Irgendwann ist sie vielleicht auch so alt, dass sie dann auch ihren Papa mit ihren Gefühlen konfrontieren kann und wird.

Das wird, denke ich, noch mal spannend, weil er dann mal Verantwortung übernehmen muss, für das, was es in eurer Tochter auslöst und er dass dann auch aushalten muss.

Ich finde auch, dass es ein gutes Zeichen ist, dass sie dich an ihren Gefühlen teilhaben lässt. Sie fühlt sich von dir gehalten und sicher und das sind ganz wichtige Dinge, die du ihr da gibst.

Dass ist auch einfach das, was man als Eltern lernen muss. Dass man sein Kind nicht vor allem schützen kann, auch nicht vor "schlechten" Gefühlen, aber dass man ihnen eine Auswahl an Werkzeugen zeigen kann, damit sie lernen mit diesen Gefühlen umzugehen und dass sie wissen, da ist jemand, der sie liebt, für sie da ist.

Alles Gute wünsche ich dir zum Burzeltag!

27.04.2019 14:29 • x 2 #427


Wenja


172
2
96
@Payne
Ich war lange nicht angemeldet, finde mich aber in deinen Beiträgen immer wieder. Auch ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich meinen Kindern eine "heile Familie" bieten wollte. Dies war mir nicht möglich, da mein Mann ausgebrochen ist und ich die Sache letztlich beendet habe. Mir hilft der Gedanke, dass in anderen Familien auch nicht alles in Ordnung ist und Kinder nie in einer komplett heilen Welt aufwachsen werden. Nur bei uns ist es für Außenstehende offensichtlicher, was los ist.
Auch ich habe manchmal Phasen, in denen es mich schrecklich aufregt, dass er sich um sein neues Liebesleben kümmern konnte, während ich auf die Kinder aufgepasst habe. Und ich kann mich auch nicht in die Frau hineinversetzen, die ihr "Glück" auf den Trümmern einer Familie aufgebaut hat. Mag man sich noch im Spiegel anschauen? Ist sie so oberflächlich, dass sie einfach so weitermacht? Was denkt sie, wenn sie meine Kinder sieht? Ich will ihn vor den Kindern nicht schlecht machen, aber werde auch nicht die Wahrheit verschweigen, sollten sie mich mal fragen. Damit muss er dann leben. Sollte sie dann noch seine Partnerin sein, was ich nicht hoffe, wird sie sich auch diesen Fragen stellen müssen.
Ich freue mich besonders über meine Kinder und genieße schöne Momente mit ihnen noch mehr als vor der Trennung. Vielleicht haben sie dadurch einen Vorteil gegenüber anderen Kindern.

29.04.2019 21:28 • x 1 #428


Payne

Payne


4793
1
10006
Zitat von Zugaste:
Wie alt ist deine Tochter mittlerweile?

Dreieinhalb ist sie jetzt.
Kein Wunder das sie nach einer Woche Jet lag hat.
Aber jetzt hat sie sich wieder akklimatisiert.

Zitat von Wenja:
Ich will ihn vor den Kindern nicht schlecht machen, aber werde auch nicht die Wahrheit verschweigen, sollten sie mich mal fragen. Damit muss er dann leben.

Schlecht mache ich ihn auch nicht. Was ich ihr erzähle wenn sie mal fragt? Keine Ahnung, aber lügen werde ich auch nicht.

Hab mich auch oft gefragt wie es dort so abläuft.
Aber letzten Endes ist es egal.
Das wichtigste ist, es geht ihr gut wenn sie da ist und sie sich wohl fühlt.
Alles andere ist nicht wichtig.

29.04.2019 22:20 • #429


Payne

Payne


4793
1
10006
Heilig Abend war schön.
Die strahlenden Kinderaugen unterm Weihnachtsbaum.
Das glückliche Lachen.
Die riesige Freude über ein neues Stofftier.
Natürlich wurde es gleich mitgenommen um es dem Papa zu zeigen, der sie vorhin abgeholt hat.
Morgen kommt sie wieder.

Bin mal gespannt. Letztens kam sie mit einem Bild wieder, was einer der Jung's für sie gemalt hat.
Wir haben es gegenüber von ihrem Bett aufgehangen.
Ich bin froh, dass sie sich dort wohl fühlt und für die beiden Jungs sowas wie eine kleine Schwester zu sein scheint.
Das freut mich aufrichtig. Nicht nur für die Kleine. Auch für die Jungs.
Die Kinder haben ja nix damit wie es zwischen den Erwachsenen gelaufen ist.

Ja ich hab es mir anders gewünscht. Aber jetzt ist es nun mal so und unserer Kleinen geht's gut.
Das ist das wichtigste.
Und immer öfter kommt in mir der Gedanke, dass ich es gut fände, wenn mein Ex mit seiner neuen auch weiter zusammen bleibt.
Einfach damit die Kleine ihre "grossen Brüder" nicht verliert.
Ist das Abschliessen auf einem neuen Level?
Kann man auf mehreren, unterschiedlichen Arten abschließen?


Ich komm gut klar allein. Auch wenn es manchmal schön wäre, ne starke Schulter zum anlehnen zu haben. Nicht immer nur selbst der Turm in der Brandung zu sein.
Mich auch mal "unterstellen" zu können
Nicht oft. Nur so ab und zu mal.

Nun vielleicht kommt dieser ja noch irgendwann mal.

25.12.2019 14:03 • x 3 #430


blackcat-69

blackcat-69


1670
3
3916
@Payne
Das hört sich gut an, habt ihr prima gelöst. Ich kann das völlig nachvollziehen, den Wunsch, dass die zwei zusammen bleiben. Mein Mann hatte ja damals Next auch geheiratet und den Kids ging es gut damit. Dann hat Next meinen ExExEx verlassen und für die Kinder fing wieder alles von vorne an. War aber nie mehr so gut danach. Jetzt sind sie zum Glück groß, aber als sie klein waren, war es echt blöd. Da wünsche ich dir, dass es hält und sie die Jungs als Brüder hat. Und du irgendwann auch deine Schulter findest.
Frohes Fest euch allen....

Und Happy Birthday an @Taleja

25.12.2019 14:52 • x 1 #431


Taleja

Taleja


1635
1
2729
Zitat von blackcat-69:
Und Happy Birthday an @Taleja

Hey, das sehe ich ja jetzt erst.
Vielen Dank!

30.12.2019 21:46 • x 1 #432


Wenja


172
2
96
Zitat von Payne:
Und immer öfter kommt in mir der Gedanke, dass ich es gut fände, wenn mein Ex mit seiner neuen auch weiter zusammen bleibt.

Das ist bewundernswert. So weit bin ich nicht. Ich empfinde da nur Hass und Verachtung. Ich wäre echt froh, wenn es in die Hose geht.

01.01.2020 19:29 • x 1 #433


Payne

Payne


4793
1
10006
Zitat von Wenja:
Das ist bewundernswert. So weit bin ich nicht. Ich empfinde da nur Hass und Verachtung. Ich wäre echt froh, wenn es in die Hose geht.

Der Gedanke hat mich das erste mal selbst überrascht.
Aber die Lütte würde gerade die Jungs, glaub ich echt sehr vermissen. Da hat sich in mitlerweile 3 Jahren, ja auch ne Bindung aufgebaut.
Als der Papa sie letztens wieder nach Hause gebracht hat war sie traurig. Aber nicht weil Papa gefahren ist, sondern weil sie die Jungs vermisste.

Für meinen Ex ist es mir egal ob es hält. Aber für die Lütte eben nicht.

02.01.2020 22:38 • x 1 #434


Payne

Payne


4793
1
10006
Wer hätte das gedacht...
Gestern kam das erste mal nach über drei Jahren eine Entschuldigung und ein Eingeständnis von meinem Exmann.
Er wäre auch der Meinung, wir hätten es gut hinbekommen.
Und er würde im Nachhinein seinen Hut vor mit ziehen, dass ich es geschafft habe, unsere Tochter da raus zu halten. (Nicht wir, sondern ich)
Er hätte mir viel zugemutet. Sorry.

Was soll ich sagen...
Diese Worte haben schon was in mir bewegt.
Ich hab mich schon gefreut.
Klar. Ein "Sorry" ist kein Radiergummi. Es macht nichts ungeschehen.
Aber nix desto trotz tut die Anerkennung gut.
Und was viel wichtiger ist, dies und die Entwicklung unserer Tochter gibt mir Recht.
Ja ich hab mir viel gefallen lassen. Viele sagen zu viel.
Sehr viel mehr wie viele andere.
Viele meinten ich hätte härtere Bandagen anlegen sollen.
Aber das hätte bedeutet, irgendwie hätte unsere Kleine darunter leiden müssen.
Also hab ich ausgehalten.

Außerdem haben mir diese Worte Hoffnung gemacht.
Es wäre utopisch zu glauben es würde nie wieder Problemen geben. Die Lütte ist noch klein, wir müssen uns noch einige Jahre arrangieren.
Und auch wenn es vielleicht nicht immer leicht wird, denke ich wir werden es auch weiterhin hin bekommen, im Sinne unsere Tochter zu handeln.

Mein Fazit.
1.Die Worte Sorry, es tut mir leid usw sind kein Radiergummi, tun aber trotzdem gut.
2. Die Grenzen der anderen sind nicht meine. Wenn ich es aushalten kann, ist es egal was andere sagen.
3. Last but not least. Wir ernten was wir säen.

09.01.2020 20:41 • x 9 #435




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag