6

Er ist die Liebe meines Lebens

annaklinki

7
1
Hallo,
Ich bin Anna und bin 22 Jahre alt. Mein Freund hat mich vor 6 Wochen verlassen nach 5 Jahren Beziehung. Seitdem bin ich nurnoch ein Wrack und kann nichts mehr mut Freude tun. Wir waren beste Freunde und hatten eine sehr starke Bindung zueinander. Die haben wir glaube ich immernoch. Ich erzähle jetzt mal unsere Geschichte. Wir sins jung zusammengekommen und haben noch ein bisschen Schulzeit miteinander verbracht. Dann hat er einige Ausbildungen ausprobiert und hat alle abgebrochen. Ich habe Abi gemacht und habe dann studiert. Ich habe ihm seine lang ersehnte Ausbildung zum Landwirten besorgt und er war so glücklich darüber. Seine Familie war immer dagegen und deswegen hatte er vorher so viele andere Ausbildungen ausprobiert. Nun hatte er seinen absoluten Traumberuf gefunden. Sein Plan war dass er später einen großen Betrieb mit Feld haben möchte. Nach einem halben Jahr kam er darauf dass er auch Fleischkühe halten möchte. Ich bin relativ vegetarisch aufgewachsen und für mich war das ein relativer Schock. Auf mich wurde seitdem von seiner und meiner Familie eingeredet dass ich damit nicht glücklich werden würde. Und das gong so weit dass ich das sogar selber geglaubt habe. Als er wieder anfing davon zu erzählen habe ich so Angst bekommen dass ich gesagt habe dass ich Schluss machen muss wenn er sich dafür entscheidet. Der größte Fehler in meinem Leben. Das hatte ich niemals so gemeint aber ich hatte einfach Angst um uns und Panik dass alle anderen Recht haben könnten. Ich habe mich danach so ins Zeug gelegt ihm zu zeigen dass ich das mlchte und bin mit arbeiten gefahren an meinen freien Tagen und habe alles für ihn und seinen Beruf getan. Ich habe nicht gemerkt dass er sich distanziert hat. Er war dabei seine Gefühle zu mir abzubauen. Vor ein pasr Wochen habe ich noch Kälbchen mit ihm zusammen auf die Welt geholt und er war segr traurig darüber dass er gemerkt hat dass er trotzdem Abstand zu mir möchte. Er meinte vir 6 wochen dass er mich nicht mehr liebt und wir haben uns getrennt. Es geht mir seitdem nurnoch schlecht weil ich ihn so sehr liebe. Er vermisst mich auch und schreibt mir ab und zu traurige nachrichten. Er schließt es auch nicht aus dass es mit uns nochmal funktionieren könnte aber er braucht erstmal Zeit für sich. Vor ein paar Tagen hat er mir wieder viele Nachrichten geschickt und hat mich viele Sachen gefragt. Und er meinte ob wir nochmal zusammen reden könnten. Seitdem bin ich so nervös wie er denkt. Ich würde alles dafür tun um ihn zurückzubekommen und er weis auch dass ich nun mit überzeugung hinter ihm und seinem beruf stehen kann. Meine Freunde meinen auch dass er mich noch lieben würde. Kann mur vielleicht jemand Mut machen und tipps für das Gespräch? Wir haben auch noch 4 kaninchen zusammen und ein Kälbchen. Ich habe bei ihm gewohnt, es ist alles so verdammt schrecklich.
Ich hoffe euch geht es besser
Eure Anna

08.11.2020 15:56 • #1


Luto

Luto


4826
1
3437
Zitat von annaklinki:
Nach einem halben Jahr kam er darauf dass er auch Fleischkühe halten möchte. Ich bin relativ vegetarisch aufgewachsen und für mich war das ein relativer Schock.

Wie hat er denn auf Deinen Schock reagiert?
Lag das Thema "Fleisch" nie vorher mal im Raum?

08.11.2020 18:27 • #2



Er ist die Liebe meines Lebens

x 3


tlell

tlell


321
4
455
Nochmal zum besseren Verständniss du hast dich getrennt oder er hat sich getrennt? Und der Trennungsgeund war das er Fleischkühe halten will oder das er gesagt hat er liebt dich nicht mehr?

08.11.2020 18:46 • #3


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1064
4
1072
Sein Lebenstraum ist ihm wichtiger als seine Liebe zu dir.
Kann man verstehen muss man aber nicht

09.11.2020 08:21 • x 1 #4


Mad-Eye

Mad-Eye


243
2
298
Zitat von annaklinki:
Auf mich wurde seitdem von seiner und meiner Familie eingeredet dass ich damit nicht glücklich werden würde.

Was für ein Problem gibt es da mit euren beiden Familien und euch zusammen sein?

Zitat von annaklinki:
Als er wieder anfing davon zu erzählen habe ich so Angst bekommen dass ich gesagt habe dass ich Schluss machen muss wenn er sich dafür entscheidet. Der größte Fehler in meinem Leben. Das hatte ich niemals so gemeint aber ich hatte einfach Angst um uns und Panik dass alle anderen Recht haben könnten.

Ganz erschließt sich mir das Problem mit den Fleischkühen nicht. Es gibt genügend Schnapsbrenner, die keinen Alk. trinken.
Wobei könnten alle anderen Recht haben?

Zitat von annaklinki:
Ich habe mich danach so ins Zeug gelegt ihm zu zeigen dass ich das möchte und bin mit arbeiten gefahren an meinen freien Tagen und habe alles für ihn und seinen Beruf getan.

Das ist löblich, aber eine ordentliche Aussprache über das Thema wäre besser gewesen.
Das, was du getan hast, war subtil. Das versteht nicht jeder Kerl. Sprich mit ihm und sage ihm auch, woher deine Einstellung kommt/kam. Zudem wirst du dagegen auch irgendwo Vorbehalte haben. Werde dir darüber bewusst und denke für dich noch einmal darüber nach.

Zitat von annaklinki:
Vor ein paar Tagen hat er mir wieder viele Nachrichten geschickt und hat mich viele Sachen gefragt. Und er meinte ob wir nochmal zusammen reden könnten.

Das klingt doch schon einmal gut.

Zitat von annaklinki:
Seitdem bin ich so nervös wie er denkt. Ich würde alles dafür tun um ihn zurückzubekommen und er weis auch dass ich nun mit überzeugung hinter ihm und seinem beruf stehen kann.
DAS ist jedoch ein völlig falscher Standpunkt.
Du hattest ihm bereits gezeigt, das es dir Leid tut. Wäre er fitt gewesen (und immerhin hast du ihm ja die Ausbildung erst ermöglicht), hätte er sich in Ruhe mit dir hinsetzen müssen um darüber zu reden. Stattdessen trennt er sich von dir. Das wäre soweit okay, wenn er konsequent geblieben wäre. Ist er aber nicht.
Vielleicht hat er nur eine übereilte Entscheidung getroffen, aber es sieht mir mehr danach aus, das er dich mit voller Absicht in diese seelische Notlage getrieben hat. Eben, damit er dann aus einer stärkeren Position dir gegenüber agieren kann.
Wie alt ist dein Freund?

Zitat von annaklinki:
Meine Freunde meinen auch dass er mich noch lieben würde. Kann mur vielleicht jemand Mut machen und tipps für das Gespräch?

Setzt dich in Ruhe hin und schreibe dir die Situation auf. Überlege dir auch noch einmal, was du gegen Fleischkühe hast, wie die Situation vorher war, was passiert ist, was eure Familien gegen oder auch für euch haben, usw. Mache von mir aus auch eine Pro und Contra-Liste.

Und dann überlege dir ganz genau, wer du für dich sein möchtest. Nicht, was du für ihn sein möchtest, sondern für dich.

10.11.2020 20:53 • #5


Hansl

Hansl


3235
3
2669
Also, wegen Fleischkühen eine eigentlich liebevoll geführte Beziehung zu beenden, und dies auch noch unter Mithilfe der Manipulation Angehöriger.......

Weggeworfen alles.
Wegen Kühen.

10.11.2020 21:00 • #6


Geheimnis

Geheimnis


310
562
Das klingt alles vorgeschoben. Ich glaube in 20 Jahren Forengeschichte hat sich noch nie jemand wegen Kühen getrennt.

10.11.2020 21:10 • x 1 #7


annaklinki


7
1
Zitat von Luto:
Wie hat er denn auf Deinen Schock reagiert?
Lag das Thema "Fleisch" nie vorher mal im Raum?




Das lag nur beim essen im Raum und da war das immer locker weil ich ja ab und zu dinge mit ihm ausprobiert habe, er hätte auch nicht gedacht dass mich seine lebensart irgendwie beeinflussen würde

13.11.2020 11:19 • #8


annaklinki


7
1
Zitat von tlell:
Nochmal zum besseren Verständniss du hast dich getrennt oder er hat sich getrennt? Und der Trennungsgeund war das er Fleischkühe halten will oder das er gesagt hat er liebt dich nicht mehr?



Er hat sich getrennt weil er sich zurückgezogen hat mit seinen Gefühlen seit er denkt dass ich mir seinem Beruf später nicht klarkommen könnte. Er meinte dafür wäre ich zu schade mich an sowas anzupassen, auch wenn das schon passiert ist. Ich habe ihn anscheinend mit meiner Meinung dazu verletzt

13.11.2020 11:21 • #9


annaklinki


7
1
Zitat von Hansl:
Also, wegen Fleischkühen eine eigentlich liebevoll geführte Beziehung zu beenden, und dies auch noch unter Mithilfe der Manipulation Angehöriger.......

Weggeworfen alles.
Wegen Kühen.



Was kann ich denn tun? Er ist 21 und ich bin 22, wir waren immer das Eine für den Anderen und jetzt das...und auch noch wegen so einem Grund

Er meinte dass er für sich schauen muss ob er seinen Plan wieder aufbauen kann
Also der plan den wir beide hatten und ich habe seinen einstürzen lassen, er will ihn wieder aufbauen aber er weis nicht ob er das schafft weil er sich verletzt fühlt von mir, er identifiziert sich stark mit seinem Beruf

13.11.2020 11:25 • #10


annaklinki


7
1
Zitat von WW-Bärchen:
Sein Lebenstraum ist ihm wichtiger als seine Liebe zu dir.
Kann man verstehen muss man aber nicht



Ich gehörte ja auch zu diesem Lebenstraum aber ich habe mich ja quasi selbst rausgeworfen denke ich... ich weis echt nicht was ich tun soll


Er hatte nach einem treffen gefragt. Ich warte jetzt seit 1 woche darauf. Freunde von mir meinten ich soll früher mit ihm sprechen damit seine Gefühle nicht noch mehr verschwinden, was meint ihr? Ich habe angst bedürftig rüberkommen und will ihm nicht hinterherkriechen

13.11.2020 11:28 • #11


tlell

tlell


321
4
455
Naja ich sehe das durchaus kritisch. Du bist erst 22. Weisst du wirklich was mit einem "Bauernhof" auf dich zukommt? In meinen Augen ist das ein Beruf den man als Familie lebt. Jede Arbeitskraft wird gebraucht. Urlaub gibt es keinen mit Tieren. Heute einen Hof zu führen und mit Gewinn zu wirtschaften ist recht schwierig und geht eigehtlich nur über Masse. Vielleicht ist jetzt tatsächlich der Moment zu fragen will ich das und kann ich das?

Warum machst du nicht mal 14 Tage Praktikum auf einem Bauernhof. Falls du das beruflich hinbekommst.

Zu deinem Freund ich finde es eigentlich wichtig, das man in einer Beziehung auch sagen darf ich hab vor dem oder dem Angst oder ich bin unsicher ob ich klar komme damit. Dann muss man reden um Klarheit zu bekommen. Ich halte nichts davon Dinge nicht sagen können, weil der andere dann verletzt ist oder nicht klar kommt. Das ist für mich keine Basis. Denk über den Punkt auch mal nach.

13.11.2020 11:35 • x 2 #12


Samsung1


260
9
267
ich hab mir die Sache jetzt durchgelesen und mir ist spontan nur eins eingefallen.

So wie du schreibst, liebst du ihn, der liebt dich noch und will mit dir reden. Das ist ja alles schonmal gut.

Nutz doch deine Einstellung mit ihm gemeinsam. Er will eine Kuhzucht, ist doch ein riesen Vorteil für dich.
Du kannst doch dann darauf Einfluss nehmen und schauen, dass er ein Viehbetrieb führt, in dem die Tiere bis zu ihrer Schlachtung
wenigstens so weit wie möglich eine "gute Zeit" haben.

So würde ich es ihm auch sagen (natürlich auch wenn es deine Meinung ist), dass du einfach ein Problem damit hast wenn die Tiere schlecht gehalten werden. Du solltest ihm klar machen, dass du ihm bei seinem Traum nicht im weg stehen willst, es aber nicht ertragen könntest wenn der Hofbetrieb falsch ablaufen würde und dir gut vorstellen könntest, mit ihm gemeinsam so eine Art Biohof zu machen.

Ich bin da jetzt kein Fachmann, aber das war das erste was mir in den Kopf gekommen ist.

Geh auf jeden Fall ohne Erwartung in das Gespräch und lass ihn erstmal auf dich zukommen, den er hat dir wohl was zu sagen.
Persönlich würde ich jetzt von deiner Schilderung von nichts negativem ausgehen, aber das weiß man natürlich nie!

Auf jeden Fall solltest du nicht bedürftig auf ihn wirken, sondern selbstsicher und ihm zeigen was du willst.

13.11.2020 12:06 • #13


Ayaka

Ayaka


1127
2
1957
Zitat von annaklinki:
Als er wieder anfing davon zu erzählen habe ich so Angst bekommen dass ich gesagt habe dass ich Schluss machen muss wenn er sich dafür entscheidet. ...


also würde mir jemand mit Schluss machen drohen um den eigenen Willen /die eigene Meinung durchzusetzen hätte ich wahrscheinlich auch ein Problem die Beziehung fortzuführen. Wieso kommunizierst du so?

Versuche einen Weg zwischen Betteln und Drohen zu finden mit deinem Partner zu sprechen - die Idee mit einem Praktikum oder ein paar Schnuppertagen finde ich gut. Suche konstruktive Lösungen.

13.11.2020 12:14 • #14


annaklinki


7
1
Hallo, ich bin es noch einmal, vielen Dank für eure ganzen Meinungen und euren Ansichten. Das hilft mir wirklich enorm weiter
Ich kann zu 100% sagen, dass ich Ihn liebe aber so sicher bin ich mir bei ihm nicht. Dadurch dass er das ja lange vorher überlegt hat, ob das dann noch Sinn macht mit uns fällt ihm das natürlich sehr viel leichter.

Ich bin mittlerweile auf dem Stand, dass ich unbedingt auf so einem Hof wohnen möchte und dazu beitragen möchte dass es den Tieren dort gut gehen kann. In den letzten Monaten habe ich ihm auch öfters gesagt dass ich mir das zumindest in Teilzeit wünsche. Es war schon immer mein Traum auf einer Art Hof zu leben und ich kann mich mittlerweile auch seht gut da reinversetzen dass es mir das mit gehen wird. Ich habe nun schon so oft dort mitgearbeitet und vermisse es wahnsinnig.

Genau das würde ich ihm gerne im Gespräch vermitteln. Ich habe aber das Gefühl, er denkt ich würde das nur behaupten damit ich ihn zurückhaben kann.Und ich habe Angst dass er sich nicht mehr mir zuwenden möchte nachdem ich ihn so in seiner Existenz verletzt habe.

Ein teil meiner Freunde meint, ich soll so lange nicht auf ihn reagieren bis wir uns getroffen haben. Ein anderer teil eint ich soll nochmal nach dem Gespräch fragen damit seine Gefühle in der zeit bis dahin nicht noch mehr Möglichkeit haben zu verschwinden. ich möchte aber eben nicht bedürftig rüberkommen sondern begehrenswert.
Also bin ich total unentschlossen was der bessere Weg für uns wäre.

13.11.2020 14:22 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag