12

Er sucht immer wieder Kontakt zu anderen Frauen

Kleene83

Ich habe hier im Forum etwas mitgelesen und ich weiß nicht so Recht was ich mir hier erhoffe. Eine Lösung wird es vielleicht nicht sein, aber Rat und Denkansätze vielleicht.

Ich (28) bin jetzt mit meinem Mann (43) fast 4 Jahre verheiratet, zusammen sind wir seit 9 Jahren. Wir haben eine 3-jährige Tochter.

Am Anfang der Beziehung war alles schön, er hat sich nach einer gescheiterten Ehe sehr viel Mühe gegeben, hat alles für mich getan, war immer für mich da, es war einfach toll. Er hat mich glücklich gemacht.
Nach ein paar Jahren fing er an mit irgendwelchen komischen Geschichten, SMSen von Flirtseiten, Anmeldungen bei Dating-Portalen etc. und immer hat er mich angelogen und hintergangen und immer hab ich ihm verziehen, geglaubt dass er es nicht mehr tut etc. Er hat viel gelogen zu der Zeit.
Dann hatten wir vor 4 Jahren eine sehr schöne Zeit und wir wollten beide ein Kind. Als ich schwanger war, haben wir geheiratet, alles war gut.
Es hat kein Jahr gedauert da fing das wieder an. Irgendwelche dubiosen Frauen im Internet, Kontakte, Heimlichkeiten, Lügen. Ich habe ihm geglaubt, er hat es sein lassen, für eine Weile, dann ging es wieder los.
Um das ganze jetzt mal abzukürzen, ich habe ihm 100er von Chancen gegeben, der Ehe wegen und des Kindes wegen.

Vor einem halben Jahr standen wir dann kurz vor der Trennung. Er schenkte mir keine Aufmerksamkeit mehr, stattdessen schenkte er sie Exfreundinnen und anderen Frauen im Internet. Ich wollte mich trennen, aber am Ende habe ich ihm doch wieder eine Chance gegeben.

Und nun ist es schon wieder soweit.
Er lernt durch seine Arbeit viele Frauen kennen, Singles, junge Dinger, mit denen er sich auf Facebook befreundet, Nachrichten schreibt, sie dann immer löscht und es mir alles verheimlicht.
Für mich sind Nachrichten wie "Hey, Süße, wann sehen wir uns wieder?" für einen fast 44-jährigen Familienvater nicht im Rahmen des Erträglichen, zumal er alles löscht und es heimlich macht.
Aber das ist egal, diese "Süße" ist nur eine von vielen.
Ich will ihm nicht unterstellen dass er mich betrogen hat oder es tun würde, das beteuert er mir auch immer wieder. Aber, diese ganzen Kontakte zu den Frauen, das reicht mir schon.
Wenn ich ihn darauf anspreche, meint er da wäre nix und es tut ihm leid und es kommt nicht wieder vor und er hat nicht drüber nachgedacht...
Er beendet auf mein Drängen hin dann den Kontakt zu der einen. Aber ich denke das bringt nichts. Ist es nicht die, ist es ne andere.

Ich weiß nicht ob es krankhaft ist. Meine Vermutung ist, er sucht Bestätigung, Aufmerksamkeit, was weiß ich. Er kann es nicht lassen. Und ich kann damit nicht leben.

Mittlerweile kann ich nicht mehr. Und ich will das auch nicht mehr.
Es ist schon lange kein vertrauen mehr da. Unsere Beziehung war schon lange nicht mehr unbeschwert.
Ich denke ich habe es so lange mitgemacht wegen der Kleinen, weil sie ihren Vater liebt und ihn braucht.

Ich weiß nicht, ob jemandem dazu was einfällt, es jemandem ähnlich geht. Vielleicht meldet sich ja auch mal ein Mann, der mir erklären kann warum man am Valentinstag, wenn die eigene Ehefrau einem extra einen Kuchen gebacken hat, sich abends hinsetzt und einer anderen 24-jährigen schreibt "hey süße, wann sehen wir uns wieder?" und "du bist sooooo süß"...

22.02.2012 13:56 • x 1 #1


Alena-52


Zitat von Kleene83:

Mittlerweile kann ich nicht mehr. Und ich will das auch nicht mehr.
Es ist schon lange kein vertrauen mehr da. Unsere Beziehung war schon lange nicht mehr unbeschwert.
Ich denke ich habe es so lange mitgemacht wegen der Kleinen, weil sie ihren Vater liebt und ihn braucht.

Vielleicht meldet sich ja auch mal ein Mann, der mir erklären kann warum man am Valentinstag, wenn die eigene Ehefrau einem extra einen Kuchen gebacken hat, sich abends hinsetzt und einer anderen 24-jährigen schreibt "hey süße, wann sehen wir uns wieder?" und "du bist sooooo süß"..
.


willkommen

ok, du willst nicht mehr - das kann wohl jeder verstehen,
wenn du nicht noch mehr deiner lebenszeit als "mitfrau" verschwenden willst. suche nach lösungen wie du jetzt dein leben gestalten willst.

unglaublich was da am valentinstag abläuft - ich hätte ihm den kuchen ins gesicht gedrückt und ihm guten appetit gewünscht.

er sucht sich seine bestätigung woanders, sein ego braucht das.
WWW macht alles möglich.

eure beziehung war schon lange nicht mehr das gelbe vom ei - ihr habt nicht ernsthaft versucht etwas dageben zu unternehmen.
solche sachen sind dann vorprogrammiert.

irgendwann kommt dann der punkt, wo dann das kommt, was schon längst vorher fällig gewesen wäre.

dann hätte man sich vieles ersparen können und du dir das jetzt auch mit ihm.

22.02.2012 22:48 • #2



Er sucht immer wieder Kontakt zu anderen Frauen

x 3


Sonnenschein01


888
1
80
Hallo Kleene83,

Ich bin auch eine der Betroffenen. Mein jetzt von mir getrennt lebender Mann, hatte sich im Dezember auf einer Seitensprungseite angemeldet. Ist nicht gut ausgegangen, denn obwohl zu diesem Zeipunkt keine realen Treffen stattfanden, war mein Vertrauen vollkommen dahin. Er meldete sich auch ständig ab und an. Dein Mann wird damit nicht aufhören. Du musst für dich entscheiden, ob du damit klarkommst, immer mit der Angst leben. Ich konnte das nicht.

Sind jetzt Seit 12.2 getrennt und schon hat er sich mit den Frauen getroffen.

22.02.2012 23:26 • #3


Kleene83


Vielen Dank ihr beiden für eure Antwort.

Ich bin im Moment hin und her gerissen. Ich möchte so nicht mehr leben, ich möchte mir diese Unsicherheit nicht länger antun.
Aber er will ständig reden, sich entschuldigen, alles wieder gut machen.

Es ist ja nicht so dass er mir egal ist. Ich will ihn ja auch nicht aus meinem Leben streichen - schon allein wegen unserer Tochter auch nicht - aber ich kann ihn auch grad ganz schlecht um mich haben.
Ich bin mir sicher er wird versuchen sich zu ändern, aber ich glaube nicht dass er es längerfristig schaffen wird.

Eigentlich möchte ich gern unsere Beziehung beenden. Aber das nimmt er nicht hin. Ich weiß er wird jetzt alles versuchen dass ich bei ihm bleibe... und das macht es mir noch schwerer.

Ich kann ja auch nicht einfach so gehen, mal kurz zu meinen Eltern ziehen für ne Weile. Ist alles nicht so einfach mit Kind und wenn man in einer Stadt wohnt in der man keinen aus der Familie um sich hat.

23.02.2012 14:27 • #4


Alena-52


Zitat von Kleene83:

Eigentlich möchte ich gern unsere Beziehung beenden. Aber das nimmt er nicht hin. Ich weiß er wird jetzt alles versuchen dass ich bei ihm bleibe... und das macht es mir noch schwerer.


kleene

du weisst längst was du willst . sich trennen ist für uns alle kein leichter schritt - aber oft ein dringend notwendiger, wenn man irgendwann wieder ein leben ins freude und frieden führen möchte,

gerade auch wenn wir kleine kinder haben ist es auch zu ihrem wohle wichtig, aus einer lange belastenden situation zu entziehen.

es bleibst ihm nichts anderes übrig als das zu akzeptieren - er hatte ja vorher zeit genug gehabt sein verhalten zu verändern - jetzt ist sein zug ohne ihn weitergefahren.

es liegt an dir ob du es dir schwer oder leichter machst damit.
wenn du dir klar bist - gehe deinen weg - lasse dich nicht von irgendwelchen leeren versprechen von ihm abhalten.

alles gute!

23.02.2012 15:01 • x 1 #5


brokenhibiskus


131
1
10
Hallo Kleene

diese Situation kommt mir sehr bekannt vor, ich kann dir eins sagen, geh bitte.
Wer einmal damit anfängt, du schreibst es selber, der hört nie damit auf. Immer wieder eine andre. Er hat nicht darüber nachgedacht? Na das ist doch noch viel schlimmer.
Also auch bei mir war es so, immer wieder Bestätigung bei anderen Frauen gesucht, mein Selbstwertgefühl war im Keller. Da er ANGEBLICH nie fremdgegangen ist, nur fremdgeschrieben hat, bin ich nie gegangen.Doch das Vertrauen ist und war weg. Frau braucht doch einen Stein in der Brandung, der weiss was er will und ist, und nicht jemanden der wie die Flut mal geht und kommt. Ich bin gegangen, und ich weiss dass er schon 2 Tage später eine andere getroffen hat. Nur für sein Ego.
Er wird dir immer wieder zeigen wie er sich löscht u doch wird er sich wieder anmelden, das bringt nichts, er ist sozusagen auf den Geschmack gekommen:(
Geh bitte mit deinem Kind deinen Weg,viel Glück

23.02.2012 22:00 • x 2 #6


Sonnenschein01


888
1
80
Hallo Kleene,

Ich stimme brokenhibiskus vollkommen zu. mein Mann meldet sich auch ständig ab und an. Die können damit nicht aufhören, sei es um ihr Ego zu stärken, um zu hören was für tolle Hechte sie sind und weil es für zur Sucht geworden ist. Ich würde es dafür geben, dass mein Mann das sein lässt, aber ich musste mich der Realität stellen. Seit unserer Trennung kann er seine Neigungen voll ausleben. Ich frage mich echt, was die damit wirklich befriedigen? Viele Frauen sind Fake. Wer will jemanden den man auf so einer Seite kennengelernt hat als Partner haben.

Zurück zu deinem Problem. Er hört damit nicht auf und dir wird es immer schlechter gehen. Lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende.

23.02.2012 22:47 • x 1 #7


Kleene83


Vielen vielen Dank für eure Meinungen!

Ich bin soooo hin und her gerissen.
Auf der einen Seite kann und will ich das alles nicht mehr haben, aber auf der anderen Seite schmeißt man die ganzen Jahre auch nicht einfach so weg.
Hinzu kommt dass ich große Angst vor der Zukunft habe, die finanzielle Situation usw.
Er geht jetzt seit 2 Sitzungen in eine Psychotherapie, nicht zwangsweise wegen unserem Problem, eher wegen anderer Probleme die ihn und seine Arbeit und seine Vergangenheit betreffen.

Wir hatten gestern erneut ein Gespräch. Das ging von Vorwürfen an mich dass ich auch Mist gemacht habe in der Beziehung, über, wir müssen doch für unser Kind da sein, über, ich habe ja Recht und er ein Problem und deshalb macht er auch die Therapie und über (eigentlich bin ich ja Schuld) weil er das nur macht weil er nicht genug S. bekommt.
Er versteht es nicht. Er versteht mein Problem nicht, weil er geht ja nicht fremd...

Wie habt ihr den Schritt geschafft, loszulassen und neu anzufangen?

Ich bin so unsicher, wahrscheinlich auch durch diese ganze Sache seit Jahren. Ich traue mir selbst nicht zu den ersten Schritt der Trennung zu gehen.
Hinzu kommt, dass wir in einer Wohnung wohnen die für unser Kind optimal ist. Wir haben gerade erst 1000 Euro in die Renovierung ihres Zimmers gesteckt. Außerdem ist der Kindergarten nicht weit weg.
ich möchte da nicht ausziehen. Es wäre für alle einfacher wenn er gehen würde. Aber wie kriege ich ihn dazu, wenn er nicht mal die Trennung akzeptiert?

24.02.2012 09:50 • #8


Sonnenschein01


888
1
80
Mir ging es ebenso. Ich wollte auch keine 20 Jahre wegwerfen.

Dein Mann ist anscheinend bereits sich Hilfe zu holen. Vielleicht kann ihm durch die Therapie geholfen werden. Wenn in der Ehe etwas schief läuft, sind immer beide Partner daran beteiligt. Ich musste mir von meinem Mann sagen lassen, dass ich ihm verziehen habe, wenn er wieder wegen Geld gelogen hat. Er hat nämlich ständig irgendwelche Sachen ohne Absprache mit mir gekauft. Ich rede jetzt nicht von Klamotten oder eine CD. Sondern ein zweites Auto für sich (hatten dann insgesamt 3 Autos), ein Ruderboot, ein spezielles Schlauchboot zum Angeln, ein Kanu auch für Angeln usw. Hat dadurch zum Teil auch einen neuen Kredit aufgenommen. Gut das waren halt Probleme, die man bewältigen musste. Hätte ich mich deshalb von ihm trennen sollen. Er meinte, dass ich ihm wahrscheinlich einmal zuviel verziehen habe.

Er war immer auf der Heimlichkeitsschiene. Deswegen paßt das heimliche Chatten auch wieder in sein Strickmuster. Habe wirklich alles versucht, um ihm zu zeigen, dass unsere Ehe erhaltenswert ist. Aber der Drang nach Neuem, mehr Aufregungung und sicherlich anderen Frauen war größer.

24.02.2012 10:40 • x 1 #9


Doddo


Hallo zusammen!
Mir geht es genau so, man gibt immer wieder chancen aber er hört nicht damit auf. oder er wird einfach geschickter. Das Vertrauen ist schon lange weg. Es ist immer nur noch die Hoffnung das er es endlich sein lässt sich auf singlebörsen herumzutreiben oder seiner Exfrau zu schreiben das er sie liebt hat, obwohl sie noch vor 2 wochen der letzte Abschaum für ihn war.
Er stellt mich als krank hin, ich sei zu eifersüchtig und kontrolsüchtig, aber das ist nicht so. er sollte mal sehen wie oft ich ihm seine liebesschreibereien wieder verziehen habe und immer wieder versucht habe vertrauen aufzubauen.
Ein tolles Spiel was er da spielt. Erst baut er schei., dann dreht ers so um das ich ein schlechtes Gewissen haben sollte.
Mir wird klar das er sich nie ändern wird und immer so weiter macht. Auch mit der nächsten Frau wird er es so machen.
Trennung schmerzt aber bevor mich ein Mensch gezielt zerstört dann geh ich lieber meinen weg.

29.02.2016 11:24 • x 1 #10


Tinalein


Hallo
Ich wollte gerne mal meine Geschichte erzählen und mal eure Meinung dazu wissen.
Es tut mir leid dass es so ein langer Text wird. Aber ich bin verzweifelt.
Also etwas zu mir, ich bin 29 Jahre alt, Weiblich und leider ein sehr eifersüchtiger Mensch.
Ich wünschte es wäre anders das mir vieles einfach egaler wäre, ich schaff es aber nicht.
Ich bin mit meinem Freund jetzt seit 10 Jahren zusammen. Keine Kinder und keine Hochzeit.
(Er will nicht Heiraten war auch vor mir nie Thema in seinem Leben)
Ich leide seit 11 Jahren ans Emetophobie. Das ist Angst vor dem Erbrechen, ich habe deswegen 6 Jahre lang das Haus nicht mehr verlassen.
Seit ein paar Jahren geht es einigermaßen wieder.
In der Zeit habe ich auch meine Mutter verloren ich konnte nur mit schweren Medikamenten auf die Beerdigung.
Ich habe seit dem schwere Verlust Ängste.
Und die Angst meinen Freund zu verlieren ist sehr sehr hoch.
Deswegen bin ich auch Krankhaft Eifersüchtig geworden.
Er hatte nie Probleme mit meiner Krankheit (also das mit dem rausgehen).
Die ersten 6 Jahre unserer Beziehung waren super. Dann Kam das verflixte siebte Jahr.
Er ist Lehrer und hat eine neue Stelle an einer Schule bekommen. (Achso er ist 37) Und zu meinem Pech ist er der Hahn im Korb dort. Naja zumindest fast.
Ich wohne Zeitweise bei meinem Vater und Arbeite auch für ihn und seine neue Stelle ist über eine Stunde Autofahrt entfernt.
Also haben wir uns in dem Ort wo er Arbeitet eine Wohnung gemietet.
Also Pendeln wir immer so hin und her, so da er ein sehr Kontakt freudiger Mensch ist (vor allem zu Frauen) hat er da natürlich ruckzuck neue Bekannte kennengelernt.
Die Wohnung war nur 5 min von seiner Schule entfernt. Dann kam ein Elternabend der ganz schön spät wurde. (Ich war meinem Vater). An dem Abend hat er mich am Telefon weggedrückt meine er könne jetzt nicht reden und wir haben noch geschrieben und uns eine gute Nacht gewünscht.
Eine Woche später erzählte er mir das an diesem Abend eine Arbeitskollegin und ein Kollege bei ihm geschlafen hätten. Woraufhin ich meinte warum er so spät damit rausrücke? Er sagte na ich weiß doch wie eifersüchtig du bist. Ich bin natürlich ausgerastet war ja auch meine Wohnung und wir hatten Tagelang Streit.
(Die beiden hatten einen solange Heimweg da haben sie einfach bei ihm geschlafen).
Seit dem hab ich noch nen größeren Schaden als eh schon.
Naja so kleine Geschichten blieben nie aus immer wieder hat er mit Arbeitskolleginnen geschrieben. Wir haben uns in dem Jahr eigentlich durchgehend gestritten.
Das war zwar nur Schulkram aber mir trotzdem irgendwie alles zu viel und zu neu.
So das schlimmste kommt jetzt.
Er war ja in einem Studienseminar wo er einmal die Woche hinging. Da lernte er natürlich eine kennen mit der er auch privaten kram besprach. Am Anfang habe ich das erduldet war natürlich hart aber dann wurde es immer intensiver mit den beiden sie haben jeden Tag zusammen geschrieben.
Sie hatte einen Freund und hat sehr abfällig über ihn geredet.
Ich Weiß es deswegen weil er mir es manchmal gezeigt hat was sie geschrieben haben.
Dann hat er es mir irgendwann nicht mehr gezeigt und selbst als ich angefangen hab zu heulen und weil mich das so verletzte hatte, hat er nicht aufgehört.
Das war ein ewiges hin und her ich hab ihm 2 mal ein Ultimatum gestellt entweder sie oder ich, da hat er nix darauf geantwortet dann haben ich Schluss gemacht. Am gleichen Tag am Abend kam er dann zu mir nach einem langen Telefonat.
Wir haben lange geredet, er hat mir dann erklärt das sie nur Freunde sind und sie ja einen Freund hat und bla bla. Er meinte noch dazu er liebt mich er will sich nicht trennen, er schreibe nur mit ihr damit er ein Stück Freiheit wieder bekommt was ich ihm so schwer gemacht habe. (Kontakt mit anderen Frauen). Er wollte damit ein Zeichen setzten…..
Naja nach langer Diskussion haben wir und wieder zusammen gerauft die beiden haben seltener geredet.
So nun was zu ihr sie wusste das es mich gibt und sie wusste auch wie eifersüchtig ich bin.
Hallo? Warum schreibt sie dann immer noch mit ihm?
Die beiden haben sich dann schließlich bei Facebook geaddet, am nächsten Morgen lag er im noch im Bett und ich konnte nicht anders als auf seinem Telefon zu schauen ob sie was geschrieben hatte. (ja ich weiß das ist nicht gut).
Und sie hatte geschrieben. (Wir haben aus spaß verheiratet in unserem Beziehung Status bei Facebook stehen)
Sie schrieb….
„Na Verheiratet? Wust ich ja gar nicht. Das soll deine Frau sein? Kann sie auch arrogant und unerheblich schauen“
Mir ist alles aus dem Gesicht gefallen ich hab kein Geheimnis daraus gemacht ihm zu sagen das Ichs gelesen hab. Ich meinte zu ihm
„das darf ja wohl nicht wahr sein und mit so einer bist du befreundet? Sie ist in dich verliebt und du siehst das nicht“
Er streitet bis heute noch ab das sie was von ihm wollte. Aber ich mein wenn sie auf eine Freundschaft hinaus war warum saut sie mich so runter?
Er schrieb ihr in meinem Beisein zurück „du weißt doch das sie mitließt warum sagst du sowas?“
Ich fand das schei. was er sagte hab aber nix gesagt. Sie schrieb zurück…
„Ja ich weiß und normale Menschen schauen nicht auf die Handys anderer deine Freundin ist Krank“
Ich habe mich so über diesen Satz gefreut weil ich dachte damit hat sie sich grad selbst ins aus gespielt. Ich sagte zu ihm…
„Jetzt reicht es mir endgültig die kann doch net so über mich reden wenn du nochmal Kontakt zu der aufnimmst pack ich sofort meine Sachen.
Er sah es dann auch ein und hat ihr nie mehr geantwortet. Sie hatte noch ein paar Mal geschrieben aber von ihm kann nix er hat mir sogar den beweis gezeigt.
2 Monate später hat er sogar seine Handy Nummer gewechselt.
Naja er schreibt auf jeden Fall heute noch mit anderen Arbeitskollegen, meist über die Schule aber das passt mir irgendwie auch nicht. Wegen der ganzen Sache die passiert ist. Er meinte ich bin krankhaft eifersüchtig. Er machte es aber trotzdem weiter, er schreibt wenig und mit wenigen Leuten und auch nur über Schule. Ich trau der Sache trotzdem net so weil damals so viel passiert ist.
Er sagte so viel Freiheit musst du mir schon geben.
Nun die Frage an euch bin ich wirklich so eine schreckliche Freundin?
Was haltet ihr von der Geschichte?
Ist das alles nachvollziehbar? Oder bin ich wirklich krank?
Freue mich über jede Antwort
Lg

18.04.2016 21:00 • #11


Niemandsrose


9
1
2
Hallo Kleene,
ich möchte nicht wissen, wieviel Beziehungen durch www. kaputtgegangen sind und immer noch kaputtgehen. Für die Männer war das wahrscheinlich die beste Erfindung ever! Ich hab im Nachhinein durch einen Fehler im pc feststellen müssen, daß meiner sich auch, kaum daß wir www Fotos von Frauen heruntergeladen hat. Unsere Beziehung ist zwar durch eine "reale" Bekanntschaft zerbrochen, aber ich war total schockiert darüber, welch heimlichen "Freuden" mein partner nachgegangen ist. O.k. das ist nicht zu vergleichen mit deiner krassen Situation und ich kann dir da auch nicht raten, schließlich ist ein Kind im Spiel. Ich wünsche dir jedenfalls, daß sich für alle Beteiligten eine Lösung findet, mit der alle leben können. LG

28.04.2016 23:14 • #12


Verkabelt


Mein Mann recherchiert nur beruflich im net, da bin ich mir sehr sicher. Er hält nicht viel von der Kommunikation über das net. Es gab mal eine Phase, in der ich ausbrechen wollte. Da wurde ich anfälliger für derartige Sachen. Statt mit mir zu reden, hat er es ignoriert. Es gibt bis heute diese Parallelwelten. Er ignoriert es weiter und ich weiß, es ist seine Form von Strategie. Er hat Angst davor, dass das Kartenhaus zusammenbricht. Mir ist es bewußt und ich ignoriere, dass er es ignoriert. Menschen beginnen, sich Illusionen zu schaffen. Manche Menschen möchten auch gar nicht aus dem alten Leben gehen. Dann gehen sie in diese Zwischenwelten. Es ist eine Form von Kompensation. Ich weiß. dass ich noch Gefühle für meinen Mann habe aber es fehlt mir die vertrauensvolle Offenheit. Gleichzeitig schütze ich mich aber auch davor. Es ist ein Zustand, den man schlecht aushalten kann. Es hat in mir so viel zerstört. Ich bewege mich an Grenzen, die ich nicht überschreiten möchte.
Ich wünschte mir, das net hätte man nie erfunden!
Doch der Mensch ist erfinderisch!
Täglich begegnen mir so viele Menschen hier und dort, die in diese Welten flüchten. Sie leben in diesen abstrakten Welten, mehr als in ihrem eigenen realen Leben.
Ich will da wieder raus und ich hoffe, ich werde es schaffen!

28.04.2016 23:33 • #13


Niemandsrose


9
1
2
@verkabelt
meine freundin ist vor einigen monaten auch in dieses netz hereingeraten und hat sich darin total verfangen.Sie ist seit 25 jahren verheiratet und hatte vor 1 jahr eine affäre mit einem (realen) mann. als diese affäre zerbrach, suchte sie trost im netz und geriet an einen mann, mit dem sie seit 4 monaten chatet. der mann hat sie soweit gebracht,daß sie sich in ihn verliebt hat. Sie hat weder ein richtiges foto von ihm bekommen, noch kennt sie seinen richtigen namen. email-adresse hat sie auch nicht von ihm.
Er lebt 600 km weit weg. sie wollte sich mit ihm treffen aber er hatte immer ausreden. Er hat sie emotional auf die achterbahn gesetzt. Ich kenne meine freundin nicht mehr wieder, sie redet von nichts anderem mehr. Mal himmelhochjauchzend, mal zu tode betrübt. ich halte das nicht mehr lange aus! Jeden einwand von mir wischt sie weg. dabei ist sie eine sehr intelligente frau, die sich aber leider emotional total diesem phantommann ausgeliefert hat. Seit ein paar tagen meldet er sich nicht mehr und sie ist total fertig. Wie soll das bloß weitergehen?

29.04.2016 22:09 • #14


BetroffenerMann


1
2
Hallo ihr alle,
ich möchte mal, sicher nicht von allen akzeptiert, als Mann etwas schreiben.
Als Mann, der süchtig nach Anerkennung durch andere ist. Und dadurch habe ich die Liebe meines Lebens verloren.
Nach langer Beziehung mit Ehe und zwei super Kindern hat sich diese durch den Alltag aufgelöst, das ist aufgearbeitet und für alle Beteiligten ok so.
Gleich danach habe ich eine wunderbare Frau kennengelernt und wir entwickelten eine wunderbare Beziehung.
Wohl auch durch den Alltag mit allem Streß haben wir uns voneinander entfernt und ich bekam mehr Kritik als Zuspruch zu spüren. Weiß Gott warum, aber ich begann Anerkennung als Mann im Netz zu suchen und dann ging es bergab. Ich wurde regelrecht süchtig danach. Denn was Mann da bekommt, ist nur sehr kurz schön. Gleich darauf kommt der Schmerz und das Wissen, gerade Mist gebaut zu haben. Aber ich war drin im Strudel. Ich wurde immer frustrierten, trug das in die Beziehung und suchte im Netz. Ein Kreislauf..
Meine Freundin bemerkte etwas und entdeckte alles in meinem Tablet. Die Beziehung war beendet und ich leide seither massiv, auch körperlich.
Ich habe sie verletzt und verloren und komme nicht aus der Sucht heraus, professionelle Hilfe fruchtet noch nicht..
Das mal als Bericht aus der Sicht eines Mannes.

01.02.2017 16:34 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag